Blood-is-Red.de Gemeinschaftsforum

Blood-is-red.de + ogdb.eu - Die Infoseiten zu Zensuren in Spielen
Aktuelle Zeit: Donnerstag, 29. Juni 2017, 13:34

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 106 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Mittwoch, 13. August 2008, 07:54 
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 5. Juli 2007, 21:17
Beiträge: 466
Wohnort: Pandora
ramrod hat geschrieben:
Dass die Rechtsextremisten friedlich waren und die Linksextremisten gewalttätig, scheint diesen Medienfuzzis ziemlich gegen den Strich zu gehen, wenn sie versuchen, derart die Tatsachen zu verdrehen.

Wurden die armen, ansonsten meist friedlich agierenden "Rechten" ungerecht behandelt... :lol:

_________________
Bild
Xbox LIVE/PSN: sHirovv


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Mittwoch, 13. August 2008, 09:26 
Boardbitch

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16
Beiträge: 3130
3beiniger Lung hat geschrieben:
ramrod hat geschrieben:
Dass die Rechtsextremisten friedlich waren und die Linksextremisten gewalttätig, scheint diesen Medienfuzzis ziemlich gegen den Strich zu gehen, wenn sie versuchen, derart die Tatsachen zu verdrehen.

Wurden die armen, ansonsten meist friedlich agierenden "Rechten" ungerecht behandelt... :lol:


Gäbe es keine Rechten mehr würde sich das Problem mit den Linken auch schnell erledigen.
Das eine gibt es nicht ohne das andere.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Mittwoch, 13. August 2008, 10:29 

Registriert: Montag, 29. August 2005, 11:51
Beiträge: 83
3beiniger Lung hat geschrieben:
ramrod hat geschrieben:
Dass die Rechtsextremisten friedlich waren und die Linksextremisten gewalttätig, scheint diesen Medienfuzzis ziemlich gegen den Strich zu gehen, wenn sie versuchen, derart die Tatsachen zu verdrehen.

Wurden die armen, ansonsten meist friedlich agierenden "Rechten" ungerecht behandelt... :lol:

Na zumindest in dem Fall war es wohl so. Warum kann man nicht einfach mal bei den Tatsachen bleiben? Sind Ungerechtigkeiten weniger ungerecht wenn es gegen unliebsame Zeitgenossen geht? Agieren die armen Linken meist friedlich? :?:

SAL hat geschrieben:
Gäbe es keine Rechten mehr würde sich das Problem mit den Linken auch schnell erledigen.
Das eine gibt es nicht ohne das andere.

Und wie kommst du darauf? Das glaube ich nun mal gar nicht.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Mittwoch, 13. August 2008, 10:58 
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 5. Juli 2007, 21:17
Beiträge: 466
Wohnort: Pandora
ramrod hat geschrieben:
3beiniger Lung hat geschrieben:
ramrod hat geschrieben:
Dass die Rechtsextremisten friedlich waren und die Linksextremisten gewalttätig, scheint diesen Medienfuzzis ziemlich gegen den Strich zu gehen, wenn sie versuchen, derart die Tatsachen zu verdrehen.

Wurden die armen, ansonsten meist friedlich agierenden "Rechten" ungerecht behandelt... :lol:

Na zumindest in dem Fall war es wohl so. Warum kann man nicht einfach mal bei den Tatsachen bleiben? Sind Ungerechtigkeiten weniger ungerecht wenn es gegen unliebsame Zeitgenossen geht? Agieren die armen Linken meist friedlich? :?:

Hast ja recht... trotzdem witzig, weil sich die NPD ja immer ungerecht behandelt fühlt & sich als gescholtene Minderheit sieht ^^
Bin aber auch der Meinung das die Medien nichts "verschönen" oder "zurechtdrehn" sollen,
ist aber im ach so freiem Westen oft gang & gäbe.

ramrod hat geschrieben:
SAL hat geschrieben:
Gäbe es keine Rechten mehr würde sich das Problem mit den Linken auch schnell erledigen.
Das eine gibt es nicht ohne das andere.

Und wie kommst du darauf? Das glaube ich nun mal gar nicht.

glaub ich auch nicht, gibt ja schließlich noch genügend andere Feindbilder.
Bei den Linken :arrow: Staat, Bullen, Bonzen....
Bei den Rechten :arrow: na wer hätts gedacht ... Ausländer,Hippies, Bullen (die kann wohl keiner leiden / versteh gar nicht warum :blueeye: )

_________________
Bild
Xbox LIVE/PSN: sHirovv


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Mittwoch, 13. August 2008, 13:25 

Registriert: Montag, 29. August 2005, 11:51
Beiträge: 83
3beiniger Lung hat geschrieben:
Hast ja recht... trotzdem witzig, weil sich die NPD ja immer ungerecht behandelt fühlt & sich als gescholtene Minderheit sieht ^^
Und durch sowas bekommen sie eben die Gelegenheit dazu. :wink:

3beiniger Lung hat geschrieben:
Bei den Linken :arrow: Staat, Bullen, Bonzen....
Bei den Rechten :arrow: na wer hätts gedacht ... Ausländer,Hippies, Bullen (die kann wohl keiner leiden / versteh gar nicht warum :blueeye: )
Und das führt auch mal dazu, dass wenn sich Linke und Rechte kloppen die anrückenden Bullen dann einer Einheitsfront gegenüberstehen. :lol:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Mittwoch, 13. August 2008, 22:11 
Big Daddy
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:14
Beiträge: 448
Wohnort: Leipzig
Rechts und Links sind von ihren Themen nicht so unterschiedlich. Bei uns quasi im Hinterhof (überspitzt gesagt) tobt (überspitzt gesagt) seit Jahren eine Art Graffiti-Krieg. Vor einer Weile stand als Parole "Die Bonzen liegen im Speck, das Volk im Dreck. Deshalb Nationaler Sozialismus Jetzt!". Bezeichnenderweise wurde nur der Nachsatz von der gegnerischen Franktion übersprüht.

Beide Seiten nehmen in Anspruch, die Probleme des "kleinen Mannes" angehen zu wollen, nur eben mit unterschiedlichen Vorzeichen. Die Faschos wollen Abschottung, Ausländer raus, Law and Order ("Todesstrafe für Kinderschänder") etc. Die Linke wollen die "Internationale" und die Proletarier aller Länder vereinigen, und Selbstwirklichung für alle (das ist mit Anarchie, was mitnichten Faustrecht meint, angestrebt).

Beide Seiten arbeiten mit Gewalt, wobei IMHO die linke Legitimation sich eher auf Ideologie gründet (Bullen sind die Schergen des bösen kapitalistischen Systems), während die rechte wahlloser ist und dementsprechend eher dumpfe anzieht. Bei Demos wirkt die Antifa oft bedrohlicher als die (Dank Drill- und Disziplinkult eher kontrollierteren) Rechten, weil die kommen um Krieg zu führen, während die Rechten eher versuchen, den Braunhemd-Fackelzugcharme der prä- und frühen NS-Zeit aufleben zu lassen, und da paßt unkontrollierte Gewalt nicht dazu. Nachts im Park begegne ich lieber einer Gruppe Autonomer als einer Horde brauner (und meist blauer) Glatzen.

_________________
... and me without a spoon.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Donnerstag, 14. August 2008, 09:57 

Registriert: Montag, 29. August 2005, 11:51
Beiträge: 83
Sozialismus ist halt links, auch wenn ein "National-" davorsteht, deshalb die gleichen Themen (Probleme des kleinen Mannes, Umverteilung usw.). Rechts ist eigentlich was anderes. "Die Rechten" wollten am 20. Juli 1944 Hitler wegbomben. Hitler hielt es für einen seiner größten Fehler, einen umfassenden Schlag "gegen rechts" unterlassen zu haben. Dagegen waren sozialistische bzw. kommunistische Diktaturen meist sehr nationalistisch.

Ich finde alle diese Faschisten mehr oder weniger unsympathisch, egal ob sie braun oder rot oder grün oder sonstwie lackiert sind. Sollen die sich doch gegenseitig die Birne einschlagen. :twisted:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Donnerstag, 14. August 2008, 12:50 
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 23. März 2006, 20:53
Beiträge: 1413
Wohnort: Wien
ramrod hat geschrieben:
Sozialismus ist halt links, auch wenn ein "National-" davorsteht, deshalb die gleichen Themen (Probleme des kleinen Mannes, Umverteilung usw.). Rechts ist eigentlich was anderes. "Die Rechten" wollten am 20. Juli 1944 Hitler wegbomben. Hitler hielt es für einen seiner größten Fehler, einen umfassenden Schlag "gegen rechts" unterlassen zu haben. Dagegen waren sozialistische bzw. kommunistische Diktaturen meist sehr nationalistisch.

Ich finde alle diese Faschisten mehr oder weniger unsympathisch, egal ob sie braun oder rot oder grün oder sonstwie lackiert sind. Sollen die sich doch gegenseitig die Birne einschlagen. :twisted:


Das ist ein Problem mit dem Begrifflichkeiten. Mit "links", "rechts", "liberal" usw. kommt man heute nicht mehr weit, lediglich "konservativ" ist aufgrund seiner immanenten Bedeutung einigermaßen klar.
"Liberal" ist im Gegenzug der unklarste Begriff, da er sowohl gesellschaftspoltische als auch wirtschaftspolitische Ansätze meinen kann bzw. die Kombination von beiden in unterschiedlichen Kombinationen.

Man tut gut daran Parteien und politische Strömungen mehr in eine Art Matrix einzustufen... kann übrigens auch für die persönliche politische Einstellung nicht schaden.

_________________
mfg
gesteckteziele

---------------------------------------------------------------------------------------
Nietzsche Poster Child: 10% bonus to experience, more critical failures


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Donnerstag, 14. August 2008, 13:14 
Ich habe immer den Längsten
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 12:36
Beiträge: 2221
Wohnort: 52477 Alsdorf
Wie wäre es mit einem eigenen thread für das Thema?!
ich meine nämlich mich erinnern zu können, hier sei die BPjM das Thema.........

_________________
WE’RE ROLLIN’ FORWARD WITH OUR ARMOURED FRONT
NO MATTER WHAT YOU THROW OUR WAY...
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐

"Boy, everyone is stupid except me." ~ Homer J. Simpson
XBL: Vicarocha | PSN: Vicarocha | Steam: Vicarocha | ...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Donnerstag, 29. Januar 2009, 19:47 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Beiträge: 3902
Wohnort: AT/EUSSR
Hehe...

Ich fand heute durch Zufall die Website der BuPP. Von ihrer Existenz wusste ich schon länger, bloß habe ich mich zu keiner zeit genauer damit befasst, wofür diese 'Bundesstelle' eigentlich gut ist. Man könnte die BuPP aber getrost als Gegenstück zur BPjM betrachten.

Zumindest ist die BuPP (in mancher Hinsicht) näher an der Realität, als die BPjM:

bupp.at hat geschrieben:
Verbote von konkreten Spielen können leicht umgangen werden. Über das Internet, Tauschbörsen oder Raubkopien von FreundInnen kann heute jede und jeder Jugendliche mit nur wenig Mühe jedes Spiel erhalten, das gerade gewünscht wird. Studien aus Deutschland, wo entsprechende Verbote in Kraft sind, belegen das: Ein Großteil der Jugendlichen hat bereits Spiele gespielt, die „am Index stehen“, also für Jugendliche verboten sind.


Und:

bupp.at hat geschrieben:
Mit einer Empfehlung guter Spiele statt einem Verbot problematischer wird unerwünschte Werbung für eben diese problematischen Spiele verhindert: Wenn manche Jugendliche gerade gewalttätige Spiele besonders gerne spielen, dann ist eine Verbotsliste ein willkommener „Einkaufsführer“ für sie.


Und:

bupp.at hat geschrieben:
Es gibt letztlich auch keine abgesicherte Rechtfertigung für ein Verbot. Dazu wäre ein wissenschaftlicher Nachweis über die Schädlichkeit von Computerspielen nötig, der aber (zur Zeit noch) nicht vorhanden ist. Es gibt keine Untersuchungen, die langfristige Auswirkungen des Computerspielens untersucht und Ergebnisse gebracht hätten, die ein Verbot rechtfertigen würden. Einige Studien zeigen kurzfristige Effekte, jedoch sind diese Untersuchungen meist methodisch zweifelhaft und nicht schlüssig zu interpretieren.


Und, ganz besonders:

bupp.at hat geschrieben:
In Deutschland werden seit vielen Jahren Spiele „indiziert“ (also für Jugendliche gänzlich verboten) oder mit einer Verkaufsbeschränkung abhängig vom Alter belegt. Wenn nun die statistischen Daten von Deutschland und Österreich (wo es keine Verbote und Beschränkungen gibt) verglichen werden, so zeigt sich: Es gibt keinerlei Hinweis darauf, dass österreichische Jugendliche brutaler oder gewalttätiger wären als deutsche.


Meine Rede, genau davon spreche ich, seit ich von der Existenz des dt. Index weiß...

- Quelle (Zitate)

Ich bin jedenfalls gespannt, welche Taktik mehr Erfolg hat: das deutsche Verbot oder (der Versuch) eine(r) österreichische(n) Aufklärung...

_________________
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Donnerstag, 29. Januar 2009, 20:09 
Boardbitch

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16
Beiträge: 3130
Ich kann das aber nur bestätigen, 1999 hatte ich meine erste BPjS Liste bekommen, so ein gelbes Heft.
Wir saßen da zu dritt im Zimmer und haben erstmal eine Liste gemacht mit allem was wir haben wollten, vorzugsweise 131er.
Im Laufe der Jahre haben wir dannalles zusammen gekauft was irgendwie möglich war, gab ja damals noch nicht SO ein Internet wie heute.
Wir hatten auch immer das BPjS Heft schön angekreuzt was schon gesehen & gespielt wurde und bewertet. ^^


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Donnerstag, 29. Januar 2009, 21:19 
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Beiträge: 2704
Wohnort: Neo Kobe
SAL hat geschrieben:
Ich kann das aber nur bestätigen, 1999 hatte ich meine erste BPjS Liste bekommen, so ein gelbes Heft.
Wir saßen da zu dritt im Zimmer und haben erstmal eine Liste gemacht mit allem was wir haben wollten, vorzugsweise 131er.
Im Laufe der Jahre haben wir dannalles zusammen gekauft was irgendwie möglich war, gab ja damals noch nicht SO ein Internet wie heute.
Wir hatten auch immer das BPjS Heft schön angekreuzt was schon gesehen & gespielt wurde und bewertet. ^^


Kommt mir bekannt vor :megalol:
Selbst heute noch ist es so, dass ich ein Game, welches mich vorher nicht wirklich interessiert hat, ggfs. nach der Indizierung wenigstens vom Grabbeltisch mitnehme, auch wenn ich es sonst liegen gelassen haette. :mrgreen:

_________________
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Donnerstag, 29. Januar 2009, 21:20 
BiR Admin
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 21:27
Beiträge: 2325
LiquidSnakE hat geschrieben:
Ich bin jedenfalls gespannt, welche Taktik mehr Erfolg hat: das deutsche Verbot oder (der Versuch) eine(r) österreichische(n) Aufklärung...


Auf die BuPP hat mich Clarky vor längerer Zeit mal aufmerksam gemacht, so dass ich sie in unserer Wiki auch aufgelistet habe. Ich finde nicht nur den generellen Ansatz viel konstruktiver, ich finde auch, dass das System der BuPP viel tiefer geht. Es geht nicht nur um die Inhalte der Medien, man setzt dort schon viel früher an. Es wird ja auch bewertet, inwieweit Kinder und Jugendliche in der Lage sind, das Spielsystem an sich zu bedienen. Ein Punkt, der bei allen anderen Organisationen absolut keine Rolle spielt, und das weltweit.

_________________
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Donnerstag, 29. Januar 2009, 21:51 
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 23. März 2006, 20:53
Beiträge: 1413
Wohnort: Wien
cybdmn hat geschrieben:
Es wird ja auch bewertet, inwieweit Kinder und Jugendliche in der Lage sind, das Spielsystem an sich zu bedienen. Ein Punkt, der bei allen anderen Organisationen absolut keine Rolle spielt, und das weltweit.


Lustiger Hinweise dazu am Rande: Die WKO (Wirtschschaftskammern Österreich) hat an den Wiener Handel Infoblätter ausgeschickt mit dem Hinweis das PEGI jetzt beim Kauf verpflichtend ist, wie es aussieht usw.
Weiters wurden die USK-Logos kurz erklärt da die bis 31.12.2009 auch noch Gültigkeit haben (sofern ein Spiel kein PEGI-Rating hat).
Exemplarisch wurde das "Keine Altersbeschränkung"-Logo abgedruckt, mit dem süffisanten (ist jetzt meine Interpretation) Hinweisen das dies noch lange nicht garantiert das ein Spiel auch für kleine Kinder kognitiv geeignet, von der Spielmechanik altersgerecht, für kleine Kinder zu verstehen usw., und sich das Rating nur auf die Inhalte bezieht. :wink:

Das USK-Rating ist aus pädagogischer bzw. kinderpsychologischer Sicht ja soviel Wert wie eine Flatulenz im Sturm (jedes "Fisher Price" Spielzeug wird genauer im Bezug auf das Spiel selbst eingeschätzt), auch wenn das die Damen und Herren dort nie wahrhaben wollen.
Ein moralisches Urteil über Inhalte ist das, sonst nicht... da können sie eure piefkenesischen Politiker noch soviel auf ihren ach-so-tollen "Jugendschutz" einbilden.

Und BuPP geht eben genau den anderen (richtigen) Weg.

EDIT: Eines noch: BuPP ist selbst in Österreich unbekannt. Es richtet sich an interessierte Eltern und versucht Ihnen eben eine "whitelist" an Spielen zu geben. Das kann man schon von System nicht mit USK & Co. vergleichen, so fair sollte man schon sein.
BTW: Ich finde es besonders cool von BuPP, dass total schrottige Spiele NICHT aufgenommen werden, selbst wenn sie sich noch so auf "lehrreich und altersgerecht" geben, dafür sehr wohl Titel wie "Portal" (und das hat in Österreich soagr ROTES Blut! :lol: ):

BuPP-Eintrag "Portal - Auzug hat geschrieben:
Gewalt, Bedrohung und Anspannung sind in der gesamten Atmosphäre des Spieles deutlich spürbar, jedoch an keiner Stelle so, dass die Spielenden selbst Gewalt ausüben (mit Ausnahme des Umstoßens von Kampfrobotern). Die Spielfigur kann jedoch sehr wohl sterben, in dem sie etwa in ein Säurebecken fällt oder von Kampfrobotern mittels Laserstrahl getroffen wird. Hier sind dann auch rote Blutspritzer an den Wänden zu sehen. Demgegenüber steht aus pädagogischer Sicht eine hervorragendes Lernpotential: Reaktion, Logik, räumliches Vorstellungsvermögen sind laufend gefordert.


:vivaaustria: + :megalol:

_________________
mfg
gesteckteziele

---------------------------------------------------------------------------------------
Nietzsche Poster Child: 10% bonus to experience, more critical failures


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Donnerstag, 29. Januar 2009, 22:20 
Boardbitch

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16
Beiträge: 3130
gesteckteziele hat geschrieben:
:vivaaustria: + :megalol:


:motz:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Donnerstag, 29. Januar 2009, 22:25 
BiR Admin
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 21:27
Beiträge: 2325
Du nimmst mir mit vielem einfach die Worte aus dem Mund. Schade, dass der BuPP auch bei euch nicht mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird. Ich finde den gesamten Ansatz der BuPP einfach besser, und vor allem Praxisorientierter. Gerade weil dort Informationen für Eltern aufbereitet werden, und nicht nur ein Moral-Logo draufgepresst wird, das für Eltern auch wenig hilfreich ist. Und am Ende haben die immer noch das letzte Wort, ob ihr Kind dieses oder jenes Spiel spielen darf, auch nach deutscher Gesetzgebung.

_________________
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Samstag, 23. Mai 2009, 11:55 

Registriert: Montag, 5. Dezember 2005, 16:52
Beiträge: 212
SAL hat geschrieben:
Ich kann das aber nur bestätigen, 1999 hatte ich meine erste BPjS Liste bekommen, so ein gelbes Heft.
Wir saßen da zu dritt im Zimmer und haben erstmal eine Liste gemacht mit allem was wir haben wollten, vorzugsweise 131er.
Im Laufe der Jahre haben wir dannalles zusammen gekauft was irgendwie möglich war, gab ja damals noch nicht SO ein Internet wie heute.
Wir hatten auch immer das BPjS Heft schön angekreuzt was schon gesehen & gespielt wurde und bewertet. ^^


bei mir hieß das entweder Deep Red Gore Handbook oder Videodrom Horror Fibel :mrgreen: Spiele sind erst viel später dazugekommen...ohh ich fühl mich auf einmal so alt :suicide:


Jo PuPP ist auch für mich der bessere Weg.Alleine die Differenzierung zwischen Sprache,Sex, Drogenthematik etc. macht schon deutlich das sich hier die Sachverständigen mehr Zeit genommen haben und das Spiel entsprechend eingestuft wird.Und wenn ich mir anschaue wieviel 18er Titel teils lauer eingestuft sind als 16er dann sollte die PEGI europaweit verbindlich sein und auch in dem Killerspielfeindlichenbürokatenstaat BRD (die es ja noch nicht einmal gibt ^^).


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Mittwoch, 14. Oktober 2009, 06:57 

Registriert: Montag, 15. September 2008, 20:27
Beiträge: 164
bupp.at hat geschrieben:
In Deutschland werden seit vielen Jahren Spiele „indiziert“ (also für Jugendliche gänzlich verboten) oder mit einer Verkaufsbeschränkung abhängig vom Alter belegt. Wenn nun die statistischen Daten von Deutschland und Österreich (wo es keine Verbote und Beschränkungen gibt) verglichen werden, so zeigt sich: Es gibt keinerlei Hinweis darauf, dass österreichische Jugendliche brutaler oder gewalttätiger wären als deutsche.


Einfache Frage:
Was ist an Deutschland so speziell anders, dass man bei uns die Indizierung für nötig hält aber in unseren Nachbarländern wie Österreich zum Beispiel nicht?

Kaum ein Land (Ausnamen gibt es vieleicht) hat dermaßen hohe Beschränkunge was Filme und Spiele angeht.

Östereich ist ein ganz normales friedliches und zivilisiertes Land und es gibt keine solchen Beschränkungen wie bei uns.

Ursprünglich ist der Index in den 50ern bei uns eingführt worden und es ging darum Jugendliche vor Sittenverfall zu schützen. Aber das ist inzwischen zur richtigen Zensurbehörde geworden. Die BPjM macht echte Fließbandarbeit und indiziert Sachen die in Deutschland sowieso nicht frei vertrieben werden.
Und außerdem werden bei uns immer öfter Spiele und Filme beschlagnamt und sind damit auch für Erwachsene nicht mehr offiziell frei verkäuflich oder zugänglich. Das hat doch mit Jugendschutz nichts mehr zu tun, sondern das ist einfach nur noch Zensur.


Ich habe nichts gegen Jugendschutz aber ich will in einer freien, zivilen und offenen Geselschaft selber entscheiden was ich für Filme und Spiele kaufen und konsumieren darf und dies ohne Einschränkungen tun dürfen.


Man müsste wirklich mal ganz Grundlegen was an diesem Zustand verändern und die bisherige Indizierungspraxis -wie Sie in Deutschland angewendet wird- infrage stellen.

Ich finde, dass der Staat da einfach zu sehr in die zivile Gesellschaft eingreift und auch der vermeintliche Jugendschutz oder der damit beabsichtigte Effekt nicht erreicht wird.

Jugendliche U-Bahn Schläger wird es mit oder ohne index geben. Das hat was mit Umfeld, Sozialisation, Erziehung und der Persönlichkeit jedes einzelnen zu tun. Daran wird auch ein noch so strenger index nichts dran ändern.

Oder wie seht Ihr das?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Donnerstag, 15. Oktober 2009, 15:34 
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 23. März 2006, 20:53
Beiträge: 1413
Wohnort: Wien
Der deutsche Indizierungs- und Beschlagnahmungsblödsinn ist ja nicht aus einer Notwendigkeit entstanden im Sinne von empirisch belegten Fakten. Also nicht: "Scheisse, unsere Jugend schlägt sich die ganze Zeit nur den Schädel ein, wir müssen HANDELN!"

Der Grund für die deutschen Zustände liegt mehr in der deutschen Mentalität selbst:

Der typische deutsche ist nunmal ein überkorrekt, langeweiliger SPIESSER der es immer allen Recht machen will!
Deutschland versucht einfach der "Weltgemeinschaft" zu zeigen, wie brav und moralisch es ist... eine Nachwirkungen des 2. Weltkrieges und seiner Verbrechen.

Uns Österreichern ist das wurscht, weil wir waren ja selbst das erste Opfer der bösen Deutschen. Wir müssen nix beweisen! :wink:

_________________
mfg
gesteckteziele

---------------------------------------------------------------------------------------
Nietzsche Poster Child: 10% bonus to experience, more critical failures


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Freitag, 16. Oktober 2009, 17:16 

Registriert: Montag, 15. September 2008, 20:27
Beiträge: 164
Ja, die Indizierung in Deutschland ist gesellschaftlich einfach so tief verwurzelt.
Ich will jetzt auch nich mit volliger Sicherheit ausschließen, dass Kausalität bei Kunsum von Computerspielen völlig ausgeschlossen werden kann, aber man muss sich ernsthaft fragen, ob da der Index das richtige Mittelt ist oder nicht.
Wiegesagt es ist ein speziell deutsches Problem.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Freitag, 16. Oktober 2009, 18:45 
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 23. März 2006, 20:53
Beiträge: 1413
Wohnort: Wien
zero hat geschrieben:
Ich will jetzt auch nich mit volliger Sicherheit ausschließen, dass Kausalität bei Kunsum von Computerspielen völlig ausgeschlossen werden kann, aber man muss sich ernsthaft fragen, ob da der Index das richtige Mittelt ist oder nicht.


Es gibt definitiv eine Kausalität zwischen Spielen und gewalttätigen Verhalten!

Die ist auf einer Ebene mit jener von Red Bull, schlechtem Wetter, zwickende Unterwäsche und einer hässlichen Visage. :wink:

_________________
mfg
gesteckteziele

---------------------------------------------------------------------------------------
Nietzsche Poster Child: 10% bonus to experience, more critical failures


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Sonntag, 18. Oktober 2009, 00:23 

Registriert: Montag, 15. September 2008, 20:27
Beiträge: 164
Es ist weder bewiesen noch widerlegt, ob und wie der Kausale Zusammenhang von Spielen letztendlich zu bewerten ist. Die Meinungen gehen auseinander. Ich würde das Problem jetzt auch nicht überbewerten.
Aber selbst wenn es der Fall sein sollte, muss man trotzdem damit umgehen können ohne mit Verboten und Einschränkungen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Samstag, 28. November 2009, 18:09 

Registriert: Montag, 15. September 2008, 20:27
Beiträge: 164
Super Artikel der das Problem genau trifft:
http://einestages.spiegel.de/static/top ... boese.html


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Samstag, 28. November 2009, 18:32 
Uncut-Oldie
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Beiträge: 2700
Wohnort: LEIPZIG
zero hat geschrieben:
Super Artikel der das Problem genau trifft:
http://einestages.spiegel.de/static/top ... boese.html


Das Schlußwort:
"Die schlechte Nachricht für die nachfolgenden Generationen: Was auch immer ihr Euch neues ausdenken mögt - ihr könnt Euch sicher sein,
dass es als unmoralischer Schmutz in der Luft zerrissen werden wird." :blueeye:

_________________
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Sonntag, 29. November 2009, 09:46 
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Beiträge: 2458
Wohnort: deine Mutter...
Zitat:
der Pastoren im Konfirmandenunterricht noch davor warnten, dass beim Onanieren das Rückenmark mit rauskommt.
:megalol:
ich habe tränen gelacht....^^

aber wirklich gut geschrieben....

_________________
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Montag, 11. April 2011, 08:37 
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 4. Februar 2006, 11:23
Beiträge: 242
Einblick in die Arbeit der BPjS vor 20 Jahren:

http://www.spiegel.de/video/video-1106156.html

Gott sei dank, ist diese mittlerweile etwas professioneller geworden... weil das was man da zu sehen bekommt, ist schon beinahe lächerlich.

_________________
Für einen Einblick in meine kleine PC-Kollektion auf das Banner unten klicken..
Bild
-> Verkaufsliste - Teils seltene Stücke. Tausche ggf auch! z.b. 3:1


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Montag, 11. April 2011, 14:08 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 31. August 2005, 17:58
Beiträge: 524
Wohnort: Aschersleben
Wieso? An der Willkür hat sich doch bis heute nichts geändert. :?

_________________
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Montag, 11. April 2011, 16:00 

Registriert: Donnerstag, 20. Oktober 2005, 16:39
Beiträge: 755
KSE hat geschrieben:
Einblick in die Arbeit der BPjS vor 20 Jahren:

http://www.spiegel.de/video/video-1106156.html

Gott sei dank, ist diese mittlerweile etwas professioneller geworden... weil das was man da zu sehen bekommt, ist schon beinahe lächerlich.


"Ich hau die doch alle kaputt, da diese ganzen Krüppel" :megalol:

Dazu noch der Porno Papst...ich hab den Beruf verfehlt :mrgreen:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Montag, 11. April 2011, 16:20 
チタンの拳
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 28. August 2005, 11:25
Beiträge: 1954
Wohnort: Jena
Sehr geiler Bericht, wirklich!

Aber rauchen in öffentlichen Einrichtungen? Das geht ja wohl gar nicht! :smoke:

_________________
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Montag, 11. April 2011, 21:36 
Uncut-Oldie
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Beiträge: 2700
Wohnort: LEIPZIG
DooMinator hat geschrieben:
Sehr geiler Bericht, wirklich!

Aber rauchen in öffentlichen Einrichtungen? Das geht ja wohl gar nicht! :smoke:


War auch mein erster Gedanke
da haben wohl mehr Menschen schaden genommen durch ihr Rauchen
als durch die "bösen Spiele" :blueeye:

_________________
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Dienstag, 12. April 2011, 06:19 
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Beiträge: 2458
Wohnort: deine Mutter...
geilster fund... :megalol:
aber mal im ernst...was gewaltspiele, pornografisch desorientierende inhalte, nazimucke und co, in zwanzig jahren anrichten...elke sah da noch so,...anders aus?

_________________
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Dienstag, 12. April 2011, 09:53 
WikiSlave
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Beiträge: 3101
Wohnort: Vorarlberg, Österreich
Unglaublich! Der Herr Stefen mit Krawatte auf dem Heimtrainer... und dann die Sprecherin: "Von Zeit zu Zeit dringt Rudolf Stefen gern einmal in die Schatzkammer seiner Nachfolgerin Elke Monnsen-Engberding ein"... ja, da wett ich drauf! :megalol:

Edit: Da steht ja sogar ein Spielautomat rum... Cabal? Haben die von den teuren Arcade-Automaten nach der Indizierug auch ein "Belegexemplar" im Büro behalten?

_________________
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Dienstag, 12. April 2011, 21:26 
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 23. August 2007, 16:52
Beiträge: 2099
Wohnort: blood-is-red.de
herrlich...ergötzen sich selbst an den spielen und sind mit freude dabei, aber der bevölkerung dann so etwas vorenthalten :lol:

_________________
Spieler wehrt euch! Meidet Spiele mit Online-Aktivierungen!

Piratenpartei - Für mehr Demokratie und Rechtsstaat!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Mittwoch, 13. April 2011, 10:23 
WikiSlave
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Beiträge: 3101
Wohnort: Vorarlberg, Österreich
Ob der Jugendliche, der da "Dogs of War" spielen mußte, später wohl Amok gelaufen ist?

_________________
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Mittwoch, 13. April 2011, 14:11 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Beiträge: 3902
Wohnort: AT/EUSSR
Gerade angesehen...

Ich weiß echt nicht, ob ich bei diesem Bericht lachen oder weinen soll.

Spiegel-Sprecherin: "Alleine ist Frau Elke Monssen-Engberding dem nicht gewachsen. Ihre persönliche Referentin Frau Irene sowieso unterstützt sie nach Kräften."

(Beide sitzen da und rauchen.)

Elke: "Sie schreien halt nicht."

Frau Irene sowieso [die zu dem Zeitpunkt scheinbar eine schwere Lobotomie hinter sich hatte]: "Dä fliegt ma eben där Kopf weg jaaaaaaah"

Elke: "Ah, das is' schön. Sie, er schreit. Das is', das is'..."

Elke erzählt: "Ich hab' mal einen gesehen, 'n Mord mit 'ner Zahnbürste. Wie jemand die Zahnbürste durch's Ohr geschoben wurde. Ich kann mir das vorstellen, dass eine unheimliche, gewaltige Kraft aufwenden muss, um das zu realisieren - da ging das ganz fix."

Spiegel-Sprecherin: "In den Anfängen des Amtes konnten sich die Prüfer mit derlei Spezialwissen noch nicht brüsten."

Und gleich danach das Video aus den Sechzigern (oder so), wo ein Kerl über die Erotik-Inhalte eines Buches referiert und die Frau direkt neben ihm mit geschlossenen Augen dasitzt, als würde sie denken: "Hmmmm, wieso werde ich nie 'aufgefordert'?".

Alter... ... ... :megalol: :megalol: :megalol:

Es ist großartig. Fast wie MA 2412 (für die Deutschen: Was ist das?), nur, dass die's ernst meinen. Leider...

_________________
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Mittwoch, 13. April 2011, 20:04 
Feuerteufel

Registriert: Donnerstag, 24. Februar 2011, 17:20
Beiträge: 645
PaulBearer hat geschrieben:
Ob der Jugendliche, der da "Dogs of War" spielen mußte, später wohl Amok gelaufen ist?

:megalol:

Aber wie die beiden Damen versuchen, das Game zu zocken, ist wirklich auch herrlich. Ob die wohl heute gelernter im Umgang damit sind? :lol:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Mittwoch, 13. April 2011, 20:37 
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 26. März 2006, 13:18
Beiträge: 1774
Wohnort: Jena // Dresdener Exil
Elke ist immer die erste mit 100% Gamerscore bei den zu prüfenden Spielen ;)

_________________
Bild
"Räuber, Diebe, Politiker!" - Dagobert Duck


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Sonntag, 25. September 2011, 18:57 
Ich habe immer den Längsten
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 12:36
Beiträge: 2221
Wohnort: 52477 Alsdorf
http://www.bva.bund.de/SharedDocs/Stellenausschreibungen/020__MittlererDienst/BMFSFJ__07__2011__10102011.html?__nnn=true
... und? Hat jemand Bock?! :blueeye:

_________________
WE’RE ROLLIN’ FORWARD WITH OUR ARMOURED FRONT
NO MATTER WHAT YOU THROW OUR WAY...
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐

"Boy, everyone is stupid except me." ~ Homer J. Simpson
XBL: Vicarocha | PSN: Vicarocha | Steam: Vicarocha | ...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Sonntag, 25. September 2011, 19:03 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 22. März 2007, 19:56
Beiträge: 1300
BVA Stellenangebot hat geschrieben:
Interesse am gesetzlichen Auftrag der BPjM nach dem Jugendschutzgesetz

Na aber Siggi :mrgreen:

_________________
Bild
(Ohne Promos und Downloads!)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Sonntag, 25. September 2011, 23:10 
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 26. März 2006, 13:18
Beiträge: 1774
Wohnort: Jena // Dresdener Exil
Könnte ich meine Freundin "einschleußen". Das einzige Problem: Arbeitsort ist Bonn :(

_________________
Bild
"Räuber, Diebe, Politiker!" - Dagobert Duck


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Montag, 26. September 2011, 10:40 
チタンの拳
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 28. August 2005, 11:25
Beiträge: 1954
Wohnort: Jena
caedez hat geschrieben:
Könnte ich meine Freundin "einschleußen". Das einzige Problem: Arbeitsort ist Bonn :(

Dann haste wenigstens mal deine Ruhe und sie kann dir Exemplare aus dem Giftschrank mitbringen ^^

_________________
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Freitag, 30. September 2011, 11:27 
OGDB Tech

Registriert: Donnerstag, 25. August 2005, 22:55
Beiträge: 3073
Vicarocha hat geschrieben:


Ich hab mal die Gehaltsstufe nachgeschlagen - nein, Danke. :D Damit krieg ich grad mal Wohnung + Auto finanziert und indizierte Spiele kann man nicht essen. :D

_________________
There is no knowledge that is not power.
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Freitag, 30. September 2011, 12:53 
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 26. März 2006, 13:18
Beiträge: 1774
Wohnort: Jena // Dresdener Exil
Die Indexspiele kannst du doch mit nach Hause nehmen ;)

_________________
Bild
"Räuber, Diebe, Politiker!" - Dagobert Duck


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Dienstag, 28. Februar 2012, 21:04 
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 23. August 2007, 16:52
Beiträge: 2099
Wohnort: blood-is-red.de
Max Payne vom Index gestrichen

was zum teufel??? und das rachemotiv ist plötzlich kein thema mehr??? oh armes deutschland, deine gesetze sind so inkosistent, einfach nur erbärmlich....jeder macht hier was er will und wie es ihm passt...

_________________
Spieler wehrt euch! Meidet Spiele mit Online-Aktivierungen!

Piratenpartei - Für mehr Demokratie und Rechtsstaat!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Dienstag, 28. Februar 2012, 21:42 
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49
Beiträge: 1779
esn hat geschrieben:
Max Payne vom Index gestrichen

was zum teufel??? und das rachemotiv ist plötzlich kein thema mehr??? oh armes deutschland, deine gesetze sind so inkosistent, einfach nur erbärmlich....jeder macht hier was er will und wie es ihm passt...

Macht die BpjM was Dummes beschweren sich die Leute, machen sie einen Fehler wieder gut beschweren sich die Leute.
Was zum Teufel? Armes Deutschland, deine Bürger sind so inkosistent, einfach nur erbärmlich ... jeder ärgert sich über was er will und wie es ihm passt ... :motz:




:blueeye:
Ist doch gut. Nur schrumpft meine schöne Sammlung an Index-Spielen immer weiter. :(
Ob es dann vielleicht ne nette Trilogy Box geben wird?

_________________
Bild
Bild
Bild
Filme


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Dienstag, 28. Februar 2012, 21:59 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 22. März 2007, 19:56
Beiträge: 1300
LIH hat geschrieben:
Ist doch gut. Nur schrumpft meine schöne Sammlung an Index-Spielen immer weiter. :(


Hehe, genau das Gleiche dachte ich mir auch schon... Doom vom Index, Max Payne vom Index.. meine schöne Sammlung :)

_________________
Bild
(Ohne Promos und Downloads!)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Dienstag, 28. Februar 2012, 22:10 
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 23. August 2007, 16:52
Beiträge: 2099
Wohnort: blood-is-red.de
LIH hat geschrieben:
esn hat geschrieben:
Max Payne vom Index gestrichen

was zum teufel??? und das rachemotiv ist plötzlich kein thema mehr??? oh armes deutschland, deine gesetze sind so inkosistent, einfach nur erbärmlich....jeder macht hier was er will und wie es ihm passt...

Macht die BpjM was Dummes beschweren sich die Leute, machen sie einen Fehler wieder gut beschweren sich die Leute.
Was zum Teufel? Armes Deutschland, deine Bürger sind so inkosistent, einfach nur erbärmlich ... jeder ärgert sich über was er will und wie es ihm passt ... :motz:




:blueeye:
Ist doch gut. Nur schrumpft meine schöne Sammlung an Index-Spielen immer weiter. :(
Ob es dann vielleicht ne nette Trilogy Box geben wird?


du hast es nicht verstanden....der fehler wird nicht gut gemacht, weil er nicht wieder gut zu machen ist.....das spiel ist bereits 11 jahre alt....kein publisher verkauft mehr ein 11 jahre altes spiel im laden...die zensur hat ihre volle wirkung erreicht und das system zeigt sein wahres gesicht: in der zeit, wo das spiel interessant ist, wird es der bevölkerung vorenthalten und wenn keine gefahr mehr ausgeht, sprich, keiner interessiert sich mehr dafür, können wir es ja ruhig wieder vom index streichen. so zeigen wir, dass wir uns weiterentwickeln und verbessern unser image, aber sorgen müssen wir uns trotzdem keine mehr machen. heuchelei pur.

_________________
Spieler wehrt euch! Meidet Spiele mit Online-Aktivierungen!

Piratenpartei - Für mehr Demokratie und Rechtsstaat!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Mittwoch, 29. Februar 2012, 00:39 
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49
Beiträge: 1779
Jaja, ich wollte doch nur Spaß machen und dich aufziehen (hat ja geklappt)!
Darum auch der " :blueeye: " am Ende und der ähnliche Wortlaut im Text usw. Ironie blub!

_________________
Bild
Bild
Bild
Filme


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Mittwoch, 29. Februar 2012, 00:47 
Uncut-Oldie
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Beiträge: 2700
Wohnort: LEIPZIG
Calydon hat geschrieben:
Max Payne vom Index.. meine schöne Sammlung :)


Dafür kannst du jetzt Postal III hinzufügen :blueeye:

_________________
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bundesprüfstelle [BpjM]
BeitragVerfasst: Mittwoch, 29. Februar 2012, 19:46 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 31. August 2005, 17:58
Beiträge: 524
Wohnort: Aschersleben
Hier kann man die Begründung der BPJM für die Aufhebung der Indizierung lesen: http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 45394.html

Ih weiß echt nicht, ob ich darüber lachen oder weinen soll. :sollichodersollichnicht: :tee:

_________________
Bild


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 106 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de