Blood-is-Red.de Gemeinschaftsforum
http://forum.blood-is-red.de/

Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen
http://forum.blood-is-red.de/viewtopic.php?f=1&t=4666
Seite 3 von 3

Autor:  Cass3l [ Freitag, 5. Dezember 2008, 16:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen

Sie haben zumindest ein deutsches Konto... Habe mir dort die CoD5 EV bestellt, deswegen. :)

Autor:  esn [ Freitag, 5. Dezember 2008, 21:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen

was aus österreich kommt, wird nicht vom zoll kontrolliert...dasselbe gilt für frankreich, holland, italien, etc...

Autor:  Cass3l [ Freitag, 5. Dezember 2008, 22:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen

Ah, sehr schön! Danke für die Info und Entschuldigung für mein Unwissen. :oops:

Autor:  Rabensohn [ Donnerstag, 11. Dezember 2008, 00:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen

LiquidSnakE hat geschrieben:
play.com = UK = kein Zoll. ;)

Falsch.

Slither hat geschrieben:
Dachte immer Play.com liegt auf diesen Inseln da und dort fällt Zoll an? Wenns nich so is wäre es gut :D

Ist aber leider so. Jersey ist zwar GB unterstellt, gehört aber nicht dazu und ist somit auch nicht in der EU.

Ich hatte trotzdem noch nie Probleme mit dem Zoll, obwohl ich schon an die 50 Filme/Spiele dort bestellt habe.
Zwei dieser Bestellungen kamen zwar nie bei mir an, wurden aber problemlos durch kostenlose Neulieferungen ersetzt.
Das hatte allerdings nichts mit dem Zoll zu tun.

Autor:  Motoko [ Mittwoch, 25. März 2009, 19:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen

Bääähh! Jetzt muss ich schon wieder zum Zoll!

Diesmal liegt der Warenwert über 22 EUR (für Rainbow Six Vegas 2 US LE XBox360).

Autor:  Motoko [ Donnerstag, 26. März 2009, 16:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen

So, komme gerade vom Zoll. Ich sollte eine Rechnung mitbringen. Dazu habe ich einfach die amazon Bestellbestätigung ausgedruckt, die ich Dussel natürlich zuhause vergessen hatte. Im Paket (welches noch verschlossen war) lag keine bei. Dann fragte mich der Zollbeamte, was ich denn bezahlt hätte. Auf dem Paket hatte der Verkäufer den Warenwert um 20$ weniger angegeben, also nannte ich genau diesen Betrag.

Er fragte mich: "Was ist das denn überhaupt?" Ich: "Ein Videospiel." Er: "Aha. Wenn Sie keine Rechnung haben, muss ich einen Betrag ermitteln." Dann schlug er vor, ich könne mich ja an seinen PC setzen und mich bei amazon einloggen, um eine Rechnung auszudrucken. Mist, dachte ich mir. ^^ "Oh, hab' mich geirrt. Das war doch etwas teuerer".

Er hat dann den Gesamtbetrag (also inkl. Versand) in sein Programm eingegeben. Daraufhin hielt ich ihm das Infoblatt seiner Dienststelle unter die Nase, auf dem ja steht, dass nur der Warenwert nicht 22€ übersteigen darf. Dann erklärte er mir aber, dass sobald von der Zolldienststelle ein Geldbetrag eingezogen werden muss, dann der Gesamtbetrag inkl. Versandkosten gilt. Die Erfahrung hat Colditz ja auch gemacht. Also 22€ Warenwert + 15€ Versandkosten sind ok - bei 23€ Warenwert + 15€ Versandkosten zählt jedoch der Gesamtbetrag - also 38€.

Autor:  cybdmn [ Donnerstag, 26. März 2009, 19:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen

Wer denkt sich denn oslch einen Unsinn aus?

Autor:  Floxice [ Sonntag, 29. März 2009, 01:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen

Motoko hat geschrieben:
Also 22€ Warenwert + 15€ Versandkosten sind ok - bei 23€ Warenwert + 15€ Versandkosten zählt jedoch der Gesamtbetrag - also 38€.


Jupp, sobald die 22 Euro überschritten sind zählen die Versandkosten leider dazu :-(

Autor:  Vicarocha [ Montag, 11. Mai 2009, 13:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen

Endlich:
http://www.games-news.de/go/keine_zollgefahr_mehr_bei_importen_aus_jersey/519443/keine_zollgefahr_mehr_bei_importen_aus_jersey.html?url=%2Fnews%2F%3Fn%3D50

Autor:  SAL [ Dienstag, 9. August 2011, 07:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen

*tief grab uns hochhol*

Hatte jemand schonmal Erfahrungen mit der "Eingangsauswechslungsstelle" (inward office of exchange)?
http://de.wikipedia.org/wiki/Eingangsau ... ungsstelle

Ich bestelle viel im Ausland (USA/Asien) aber bisher hatte ich noch nie damit was zutun.
Das kam immer alles an, nur diese eine Bestellung, die ich wirklich dringend brauche liegt da als Staubfänger rum.
Laut der Trackingseite liegt das Paket da seit dem 30.07.2011, was machen die damit?
Und ja da liegt keine Rechnung bei, wie immer...
Normalerweise, wen nes der Zoll wäre, hätte ich ja sicher schon Post bekommen oder es wäre in der örtlichen Poststelle
abzuholen und ein Sümmchen zu bezahlen, aber WTF is this shit?

Ist auch irgendwie unverständlich das es so lange dauert, über 1 Monat schon seit es aus China geschickt wurde.
Solange haben nichtmal meine anderen Bestellungen gedauert.
(MK Zeug aus den USA = 6 Tage, Klamotten aus Südkorea = 1 bis 2 Wochen)

Edit:

Jetzt bin ich etwas schlauer und es ist die Station bevor es zum Zoll (wo man wohnt) hinkommt,
der Mitarbeiter der Hotline meinte noch es könnte bis zu 3 Wochen dauern, also von Frankfurt Main bis zum Zollamt Dessau,
was für meine Region zuständig ist....ist das nicht großartig?
Scheinbar war keine Rechnung dabei...oh na so ein Zufall aber auch.
Sinnfreierweise hatten die anderen Sendungen OHNE Rechnung, mit identischem Inhalt keine Probleme...

Für alle die per google hierher finden, falls die Sendungsnummer mit "RR" anfängt ist es ein Einschreiben,
kein Paket und es ist diese Hotline (01801805555) die man anrufen muss,falls es Fragen gibt.

Autor:  CW6 [ Dienstag, 9. August 2011, 17:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen

Ich hab schon das ein oder andere mal 1,5 bis 2 Monate gewartet, weil es beim Zoll rumlag. Meine Mutter zuletzt auch seit Mitte Juni bis vorgestern auf was aus den USA gewartet

Autor:  bionixxx [ Mittwoch, 10. August 2011, 06:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen

ich habe generell ab dem status "gammelt beim zoll rum" dort angerufen um sicher zu gehen und habs mir direkt selbst abgeholt...hätte ich auf den normalen lauf der dinge gesetzt, wären die sendungen warscheinlich schon kompostiert gewesen bevor sie bei mir angekommen sind...also ich bin hin, rechnung vorgelegt, "einfuhrabzocke" geblecht und fertig.

Autor:  esn [ Mittwoch, 24. August 2011, 23:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen

WEISS JEMAND, WIE ES AUSSIEHT, wenn ich spiele aus dem ausland mit mir bei der reise einfuehre? gibts da irgendein limit? und auf welche preise werden geschaut? auf die AUSLAENDISCHEN ODER DIE DEUTSCHEN?

Autor:  Zombie [ Mittwoch, 24. August 2011, 23:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen

esn hat geschrieben:
mit mir bei der reise einfuehre?
:shock:
Tut das nicht weh :blueeye:

Autor:  SAL [ Mittwoch, 24. August 2011, 23:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen

@ Zombie:
:megalol:

Das habe ich doch tatsächlich überlesen...^^
Naja ist mal was anderes, aber ich will auch nicht wissen was die Zollbeamten schon alles aus Ärschen geholt haben.
:twisted:

@ESN:
Probier es aus, und wenn die dir sagen das geht nicht, aus was auch immer für einem Grund,
schick Dir die Spiele über den Postweg selber zu, und beim Sachwert eintragen, naja Mathematik ist eben nicht deine Welt.
:D

------------------------

Ok ich habe letzte Woche einen Brief vom örtlichen Zoll bekommen, darf mir das Paket aholen.
War am Donnerstag da, war wie immer locker und easy.
Am Ende bin ich mit 7,55€ Einfuhrzoll davongekommen.
:roll:

Der Grund warum es dort gelandet ist war ganz simpel, der Absender hat zu unleserlich gechrieben.
Naja...stand eh alles in chinesisch da (ja ich weis es gibt kein chinesisch als Sprache blabla...).

Autor:  Kirk [ Sonntag, 23. September 2012, 21:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen

Habe vor, ein Spiel aus der Schweiz über 1advd.ch im Wert von 39€ zu kaufen. Hat da schon jemand Erfahrungen mit gemacht?

Autor:  Notarzt [ Dienstag, 2. Mai 2017, 22:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen

Scheiße Männer, ich glaube, diesmal bin ich aufs Maul geflogen. Folgende Situation:

Ich erwarte eine Päckchen aus Singapur (Air Economy Box Registered von PlayAsia). Die Sendungsverfolgungen von Singapore Post und aftership.com zeigen übereinstimmend an, dass die Sendung am 02.03 in Deutschland angekommen ist. Das is ja nun schon mal ne Weile her.

Ich weiß aber nicht, wie und wo bzw. bei welchem (innerdeutschen) Transportunternehmen. Mutmaßlich, so sagte man mir auf Anfrage beim Kundenservice, bei der Deutschen Post. Aber das Tracking von Deutsche Post und DHL können mit der internationalen Sendungsnummer nichts anfangen bzw. zeigen “Unbekannte Sendung” an. Normalerweise kann man ja mit der internationalen Tracking Number im "Zielland" die Sendungen beim inländischen Transportunternehmen weiter verfolgen, sobald sie im Start-Paketzentrum eingelaufen / gescannt und abgefertigt wurden.

Was kann man tun? Ist es verloren gegangen? Oder liegt es noch wegen Überlastung beim Zoll, da der Warenwert 25 Euro beträgt und somit sicherlich noch was fällig wird. Vom Zoll hab ich bislang auch keinen Brief erhalten, der zur Nachverzollung / Abholung auffordert. Ohne die Zoll-ID, die in dem Brief steht, kann man ja auch nix machen. Wenn ich die hätte, könnte man in Frankfurt beim Zoll stumpf anrufen und nachfragen. Aber so? :?

Acht Wochen ist aus Asien jetzt nicht völlig abwegig. Aber nun ja, so langsam mache ich mir schon Gedanken. Hat einer ne Idee, was man da machen kann? PlayAsia sagte in der letzten Mail auch nur "Fragen Sie ihre örtliche Post, da die Warensendung in Deutschland ist".

MfG

Autor:  Obermotz [ Mittwoch, 3. Mai 2017, 08:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen

Habe mal 3 Monate auf ein Play-Asia Paket gewartet ist also noch im Rahmen. Würde auch tippen, dass es beim Zoll liegt.
Zum Tracken hab ich eigentlich immer Track-Trace genommen vielleicht hilft das. Kannst ja mal bei deinem zuständigen Zollamt anrufen.

Autor:  Notarzt [ Mittwoch, 3. Mai 2017, 16:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen

Danke für den Hinweis! Track-Trace kannte ich noch nicht.

Beim Zollamt hab ich mal angerufen. Die können aber ohne eine Zollnummer auch nix machen. Wenn eine Sendung im Zoll landet, kriegt sie eine eigene Zoll-ID. Der Zoll kann grundsätzlich nichts mit den Tracking Numbers der Versandunternehmen anfangen.

Diese Zollnummer steht in dem Brief, den dir der Zoll schickt, wenn du die Sendung abholen kommen sollst. Anhand der Zollnummer aus dem Anschreiben geht der Zollbeamte auch ins Lager und holt deine Sendung heraus.

Scheiß Bürokratie :roll: Naja, warten wir mal noch eine Zeit lang ab. Wer weiß, was beim Zoll wieder los ist.


MfG

Autor:  bionixxx [ Mittwoch, 3. Mai 2017, 17:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen

Wird beim Zoll liegen. Sämtliche play Asia Bestellungen mit dem günstigsten versand, werden hierzulande als Einschreiben gehandhabt, ergo mit Unterschrift und übergabe. Meine Sendungen (Amray formate) kommen grundsätzlich mit dem postboten. Bei warenwert jenseits der 22 Euro ist eine zusätzliche zollabwicklung warscheinlich.
Alles easy, Ich importiere im Wochentakt bei dem Laden, wohlgemerkt bis Max 22 euro. Noch nie ist etwas abhanden gekommen. Lediglich einmal sehr späht, weil untern Tisch gerutscht, sonst roundabout 2-4 Wochen, je nach Jahreszeit (um Weihnachten rum die hölle).
Ich meine es gab eine Möglichkeit mit der Singapur nummer, die daraus resultierende einschreibensnunmer zu ermitteln, zumindest habe ich das damals getan. Aber wie, könnte ich nicht sagen....ist zu lange her.

Autor:  Notarzt [ Freitag, 26. Mai 2017, 13:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen

Zur allgemeinen Info: Sieh an, dass Päckchen wurde heute Morgen geliefert :shock:

Es kam allerdings aus Hamburg, nicht ab Zollstelle Frankfurt! Das scheint gar nicht mal so ungewöhnlich zu sein, als ich im Netz nach Rat bzw. Dauer der Lieferzeit gesucht habe, berichteten in den Foren mehrfach Leute, dass ihre Sachen nicht in Frankfurt abgefertigt wurden. Wahrscheinlich brennt in Frankfurt dermaßen die Hütte, dass das jetzt auf verschiedene Zollämter verteilt wird.

Ich habe mal spaßeshalber meine int. Versandnummer in diverse Tracking-Tools eingetragen. Aber weder dt. Post, DHL noch die übergreifenden Dienste wie aftership.com oder track-trace.com bringen da neue Erkenntnisse. aftership und track-trace stehen immer noch auf dem alten Stand vom 02.03, als das Paket in Deutschland angekommen ist. Bei Post und DHL kam gar nichts: "Unbekannte Nummer".

Naja, drauf geschissen. Hauptsache ich habe meine Ware 8) Der Tipp mit rund drei Monaten passt also ganz gut.

MfG

Autor:  cybdmn [ Mittwoch, 31. Mai 2017, 13:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zollkontrollen bei Auslandsbestellungen

Eher wahrscheinlich ist, dass dein Dealer um Kohle zu sparen per Schiff statt per Flugzeug geschickt hat. Das würde eher erklären, warum das in Hamburg (mit grossem Seehafen, und entsprechend grosser Zollabfertigung) statt in Frankfurt (Wo der Zoll für alles was per Flugzeug reinkommt abfertigt) ankam.

Seite 3 von 3 Alle Zeiten sind UTC+01:00
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
https://www.phpbb.com/