Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

Forum für Diskussionen um die gesellschaftliche Aspekte des Videospielens in Politik, Wirtschaft und Kultur.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Kaysa
Beiträge: 1752
Registriert: Samstag, 5. September 2009, 11:49
Wohnort: Saarbrücken, ehemals Titz/NRW

Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#1 Beitrag von Kaysa » Mittwoch, 3. März 2010, 20:38

So, mir ist gerade mal wieder ein Thema eingefallen, worüber ich des öfteren nachdenke. Die Games entwickeln sich technologisch immer weiter. Allerdings scheint die Entwicklung sich fast ausschließlich auf die Optik zu beschränken. Es gibt Dinge, die seit Jahren unverändert unausgereift bleiben. Mir fallen da gleich mehrere Punkte ein:

- Richtiges Clipping. Viele Games strotzen heutzutage noch immer vor Clippingfehlern. Ich persönlich empfinde diese als sehr störend, da sie die Illusion der Spielwelt zerstören. Speziell in Zwischensequenzen. Aktuelle Beispiele sind Assassins Creed II und Dragon Age: Origins. Ständig stecken Rüstungsteile ineinander, Gesichter stechen durch Krägen usw. Auch bei der Interaktion untereinander oder mit Objekten kommt es häufig dazu. Bei aktuellen Sportspielen wie UFC Undisputed oder Fight NIght, sieht man, dass es auch anders geht.

- Realistische Waffenanimation: Klingt erstmal komisch, aber warum in Teufels Namen schafft es heutzutage kein aktuelles Game mehr die Waffen richtig darzustellen? Maschinengewehre mit Munitionskette sind da die besten Beispiele - 100 Schuss weg, aber die Kette ist immernoch nicht komplett eingezogen und ausgeworfen worden. Oder wenn mit halbvollem Magazin nachgeladen wird, wird danach trotzdem nochmal durchgeladen, obwohl noch eine Kugel im Lauf ist. Das kann doch nicht so schwer sein? Bei Day of Defeat (HL 1) ging es doch schon vor langer Zeit auch.

- Simulation verschiedener Materialien: Die DMM Engine, welche das akkurat tut, existiert bereits. Warum ist aber Star Wars The Force Unleashed der einzige Titel, der diese geniale Engine nutzt? Gerade in Shootern wäre das absolut bahnbrechend! Oder die Euphoria Engine, welche die Ragdolls ablösen soll. Ein Unterschied wie Tag und Nacht (siehe GTA 4), und trotzdem ist GTA 4 bisher der einzige Titel, der die Engine nutzt. Red Dead Redemption und Backbreaker sind die einzigen Titel, die aktuell angekündigt sind, und diese Engine nutzen werden. Ich persönlich verstehe das nicht, warum sich diese Engines noch nicht durchgesetzt haben.

Was sagt ihr dazu? Fallen euch noch mehr Beispiele ein?

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3113
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#2 Beitrag von PaulBearer » Mittwoch, 3. März 2010, 21:21

Kaysa hat geschrieben:Was sagt ihr dazu? Fallen euch noch mehr Beispiele ein?
Realistische Gewaltdarstellung. :D

Nein, mir fällt auf Anhieb nichts ein. Mich stören höchstens Sachen, die zunehmend wegfallen. Highscorelisten, schöne Anleitungen, Offline-Multiplayer, komplette Spiele ohne Patches und Mini-Download-Firlefanz. Aber das hat mit diesem Thema gar nichts zu tun. Bei deinen genannten Punkten stimme ich dir zu.
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Mäxchen
Beiträge: 212
Registriert: Montag, 5. Dezember 2005, 16:52

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#3 Beitrag von Mäxchen » Mittwoch, 3. März 2010, 21:31

mir fällt nur noch ein:
- Mikroruckler
- gescheiter,effektiver SLI/Crossfire support (ich denke da noch mit Graus an den schlechten support bei GTA 4 :roll: )

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2731
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#4 Beitrag von zombie-flesheater » Mittwoch, 3. März 2010, 21:50

Leitern!
Bei Condemned und FEAR wurde es ja gut geloest, indem man die Dinger erst "benutzen" muss, damit man die Spielfigur mounted. Aber nach wie vor gibt es Games, in denen das herunterklettern von einer Leiter mit mehr Risiken, als bei Bosskaempfen verbunden ist.

Lippensynchronitaet!
Gerade in der englischsprachigen Originalversion bei englischsprachigen Entwicklungen erwarte ich mir eigentlich, dass sich Lippen angemessen zum Gesprochenen bewegen. AFAIR gab es sogar mal ein Game, welches Lippenbewegungen extra berechnet hat - synchrouebergreifend.

Recovering Health / Medikits
Beides ist irgendwie nach wie vor nicht ideal. Das mit der Gesundheit war in FarCry 2 z. B. recht gut geloest, mit Kugeln herauspopeln usw.

Grafischer Einheitsbrei
Gerade frueher sahen Levels grundverschieden aus (Wasserwelt, danach Feuerwelt usw.) - warum gelingt es heute kaum mehr, (auch optisch) abwechslungsreiche Levels zu konstruieren?

Unrealistische Gegnerenergie
Erst wieder bei Bioshock 2 aufgefallen: Da steckt ein "besonderer" Gegner mit der Statur eines normalen Standardgegners mehr Kugeln weg, als staerker gebaute. Gerne darf ein Gegner auch mehr Kugeln schlucken, aber dann soll er wenigstens auch entsprechend gepanzert / aufgepumpt whatever sein, und nicht ein Standardgegner mit erheblich laengerer Energieleiste.

Full Body Immersion
Auch hier wieder gut vorgemacht von Condemned und FEAR - wenn ich nach unten sehe, will ich meine Fuesse sehen und mich nicht wie ein herumschwebender Oberkoerper fuehlen.

Pausieren / nicht-Pausieren des Spielflusses
Gerade in Ingame-Cutscenes sollte es nicht so sein, dass man gleichzeitig noch kaempfen muss und somit einen Grossteil der Story nicht mitkriegt. Andersrum ist es oft recht nervig, wann Games pausieren, z. B. Cutscene mit ewig langem Funkspruch, danach minutenlanges gegnerloses Herumgerenne.

Nicht-abbrechbare Cutscenes
Zwar sehe ich mir beim ersten Durchgang jede Cutscene mindestens einmal an, allerdings nervt es, beim erneuten Zocken Sequenzen nicht ueberspringen zu koennen, oder z. B. Checkpoints vor unueberspringbaren Cutscenes zu haben, damit man sich das selbe Geplapper immer und immer wieder anhoeren MUSS.

Silent Protagonist
Abgesehen davon, wenn es der Story dienlich ist oder anderswie Sinn macht (Bioshock 1 & 2 z. B.), wirkt es einfach nur billig, wenn alle Charaktere um einen rum miteinander reden und interagieren, die Hauptfigur aber maximal mit dem Kopf nickt etc. GTA 3 war ja da so ein Kandidat.

Klischeefiguren
Wie auch bei Filmen, scheint es auch in Games immer wieder zahlreiche Storys und Charaktere aus der Klischeeschublade zu geben: In Militaryshootern der Vorgesetzte, der ein eigenes Ziel verfolgt, der beste Freund, der sich als Verraeter entpuppt, usw.

Belanglose Tode
Gerade bei Rachestorys kommt es oft vor, dass Charaktere gleich zu Beginn sterben, noch ehe man sie ueberhaupt kennenlernen konnte. So KANN garnicht erst eine emotionale Bindung entstehen, geschweige denn Motivation fuer die folgenden Taten aufgebaut werden.

Unbefriedigende Enden
Dazu gibt es ja bereits ein Thema, aber dennoch sei es hier noch einmal erwaehnt. Warum muessen Programmierer ein ansonsten tolles Game mit einem missratenem Ende als letzten Eindruck beenden? Eine Endsequenz sollte mindestens ein paar Minuten dauern und das Geschehene weitestgehend abschliessen.
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
caedez
Beiträge: 1774
Registriert: Sonntag, 26. März 2006, 13:18
Wohnort: Jena // Dresdener Exil

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#5 Beitrag von caedez » Donnerstag, 4. März 2010, 01:12

Erinnert mich an die eine Rubrik in der GEE :mrgreen:


Fehlende Pointer-Funktion bei Wii-Spielen, bei denen es extremen Sinn macht!
Little King's Story: Wieso zum Teufel kann ich meine Trüppchen nicht mit dem Pointer herumkommandieren? Das wäre viel schöner und auch sinniger bei einer Konsole, die so eine Funktion automatisch mitbringt. Nein, so muss ich mich mit dem Analogstick quälen, was länger dauert und unpräzise ist.

Nicht vorhandene Lippensynchronität
siehe zombie-flesheater

ellenlange nicht vertonte Texte
Gerade in Rollenspielen, die Atmosphäre aufbauen wollen, sehr unglaubwürdig.


Und hier noch etwas aus der Rubrik "Wieso mussten die das einführen?":

Patchen am Releasetag & DLCs
Leute, geht es noch?
Wenn ich etwas kaufe, dann erwarte ich auch ein fertiges Produkt.
Auf Konsolen geht das mit den Patches ja auch schon los ... schreckliche Entwicklung der letzten Jahre ...
Bild
"Räuber, Diebe, Politiker!" - Dagobert Duck

Benutzeravatar
Vicarocha
Ich habe immer den Längsten
Beiträge: 2221
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 12:36
Wohnort: 52477 Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#6 Beitrag von Vicarocha » Donnerstag, 4. März 2010, 02:07

Kann den meisten (nicht allen) Punkten bislang zustimmen... zu ergänzen hätte ich:

- Forcierte tutorials:
Einblendungen von tutorial-Instruktionen während einer Mission, die man nicht deaktivieren kann, u.U. gar in Form von Textinformationen, die das Spiel pausieren oder einen nicht frei interagieren lassen, bis man die Instruktionen befolgt hat (aktuelles Bsp.: Aliens vs. Predator)...

- Kein ironsight in FPS:
Ich will über Kimme und Korn zielen, nicht via Fadenkreuz... und am schlimmsten ist es, wenn statt ironsight eine Art von zoom eingesetzt wird (wie z.B. in Doom 3).

- Fehlende Konfigurationsmöglichkeiten (Grafik, Sound, Steuerung...):
Sehr oft bei Portierungen von Konsolenspielen zu beobachten.........

- Fehlende Schulterwechseloption in 3rd-person-Spielen:
Insb. bei shootern ist das tragisch (z.B. letztens bei Mass Effect 2).

- Ultralineare level, die nur eine einzige Lösungs-, resp. Vorgehensmöglichkeit zulassen.
- Full Body Immersion
Auch hier wieder gut vorgemacht von Condemned und FEAR - wenn ich nach unten sehe, will ich meine Fuesse sehen und mich nicht wie ein herumschwebender Oberkoerper fuehlen.
:respekt:
Das geht aber noch weiter: ich will auch sehen, wie mein Avatar einen Knopf drückt, eine Tür öffnet etc..
Leitern!
Vor allem sollte auch i.S.d. "Full Body Immersion" die Waffe gefälligst weggesteckt werden beim rumklettern... freihändiges Klettern zerstört mir die Immersion.
Realistische Gewaltdarstellung.
^^... aber ernstthaft: Das simple Zerplatzen von Gegnern mag ich nicht, da gibt es schönere Wege der Inszenierung (man nehme z.B. das Zerfetzen der gastankbestückten Gegner in F.E.A.R. 2: Project Origin oder entsprechende Visualisierungen in den beiden Gears of War-Spielen).

Hmmm... Thema "Silent Protagonist":
Kommt da m.E. stark auf das Spiel an... ich will z.B. auf keinen Fall einen sprechenden Link in einem TloZ-Spiel hören.
WE’RE ROLLIN’ FORWARD WITH OUR ARMOURED FRONT
NO MATTER WHAT YOU THROW OUR WAY...
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐

"Boy, everyone is stupid except me." ~ Homer J. Simpson
XBL: Vicarocha | PSN: Vicarocha | Steam: Vicarocha | ...

Benutzeravatar
SPUTNIK
Beiträge: 398
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 06:27
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#7 Beitrag von SPUTNIK » Donnerstag, 4. März 2010, 09:52

Kaysa hat geschrieben: - Richtiges Clipping. Viele Games strotzen heutzutage noch immer vor Clippingfehlern. Ich persönlich empfinde diese als sehr störend, da sie die Illusion der Spielwelt zerstören. Speziell in Zwischensequenzen. Aktuelle Beispiele sind Assassins Creed II und Dragon Age: Origins. Ständig stecken Rüstungsteile ineinander, Gesichter stechen durch Krägen usw. Auch bei der Interaktion untereinander oder mit Objekten kommt es häufig dazu.
ArmA 2 ist auch so ein Kandidat.

Da kaufe ich mir extra erst jetzt die "Black Edition", weil ich ja weiß das die Spiele von BIS erst nach einigen patches zur Spielbarkeit gereift sind und dann das.
Im ersten briefing stecken schon Leute in Wänden.
Nach 5 patches ist sowas immer noch nicht beseitigt.
Genauer gesagt ist es seit 2001 (= OPF) so! :motz:

Selbes Spiel, anderes Beispiel: der Übergang zwischen Zwischensequenzen und Missionen.
Die Sequenz zeigt die Fahrt auf einem LKW, welcher dann abgeschossen wird.
Dann sieht man kurz den eigenen Charakter mit der Waffe in der Hand, dann die nächste Sequenz wo man Gefangener ist.

Gut dachte ich, kann ja mal vorkommen...ist aber bei anderen Missionen nicht anders.
Die Zwischenansicht taucht desöfteren auf und ist völlig unpassend.
Kriegen es die Entwickler nichtmal hin, einen blank-screen einzublenden?
Jeder halbwegs talentierte modder macht das besser.

Meine Hassliebe zu BIS wird wie immer auf eine harte Probe gestellt. :roll:
SPUTNIK INC. - Proved by Life

"Prime95 ist so aussagekräftig wie ein überfahrenes Kaninchen aus dem ein Schamane die Zukunft liest." Zitat Sputnik.
Zitat Ozzy O auf SB.com: "Avatar - Im Tal der Schlümpfe". Zitat Ende. :mrgreen:

Meine Schätzchen:
https://www.dropbox.com/sh/hkz8zrtt2z14 ... Y3Ska?dl=0
Hinweis: Die Bilder entsprechen nie dem aktuellen Stand. ;)

Algernon
Beiträge: 755
Registriert: Donnerstag, 20. Oktober 2005, 16:39

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#8 Beitrag von Algernon » Donnerstag, 4. März 2010, 11:07

Tragen von Waffen:

Beispiel - GTA IV/Saints Row/Max Payne etc.. Man führt eine Pistole, ein Schrotgewehr, eine Uzi, einen Karabiner, ein Scharfschützengewehr, Granten, Molotovs, ein Raketenwerfer und dazu noch einen Baseballschläger. Wo verstauen Bellic und Co. die ganzen Waffen? in der Innentasche ihres Anzugs? Allein das Gewicht der Munition müsste sie zum zusammenbrechen bringen.... apropos Munition, wo wird die verstaut? 100 Schuss Schrot schon vorgeladen in die Flinte, obwohl man trotzdem nachladen muss? Eine Pistole, und eine Langwaffe (Schrotgewehr, AK47, Baseballschläger etc) sollte man maximal tragen dürfen/können. Natürlich sollte die entsprechende Langwaffe auch entsprechend transportiert werden, entweder muss man sie halten, oder auf dem Rücken tragen... aber sie keinesfalls wie in einem schlechten Cartoon hinterm Rücken verschwinden lassen oder sie einstecken können.

Generell das Nachladen:

Beispiel - Resident Evil 5. Sobald eine Pistole (oder auch SMG etc.) geleert ist wird das Magazin entfernt und weggeworfen...aber wer lädt die Magazine nach? ein unsichtbarer kleiner Helfer? man findet immerhin keine vorgeladenen Magazine, sondern Munitionspäckchen. Besonders wenn es um Survival Horror geht wäre es ganz nett, wenn man auch die Magazine laden müsste, wenn schon denn schon.

Hülsen und Einschusslöcher:

Beispiel - so ziemlich jeder Shooter. Man kann zusehen wie Hülsen und Einschusslöcher verschwinden (Falls es ersteres überhaupt gibt). Bei solch einer Umsetzung sind diese Features nutzlos und zerstören eher die Atmosphäre, wenns sowieso nach ein paar Sekunden verschwindet kann mans auch gleich komplett lassen. Ich will das Ergebnis eines Kampfes auch danach noch begutachten können. Bis man eine gewisse Entfernung erreicht hat müssen solche Effekte bestehen bleiben, Blood hats damals schon gezeigt wie sowas auszusehen hat.

Mäxchen
Beiträge: 212
Registriert: Montag, 5. Dezember 2005, 16:52

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#9 Beitrag von Mäxchen » Donnerstag, 4. März 2010, 11:10

Kann noch einen Punkt anführen,der aber vermutlich nur 50% der Spiele betrifft.Stören tun mich die schlechten,teils halbfertigen und diletantischen Sprachübersetzungen.Beispiel Elder Scrolls 4 :wallbash: Sinnverfremdungen und schlechte Wortwahl machen aus einem tollen Adventure und RPG die reinste Lachnummer.Spiele von der Sprach/Text Qualität wie die 80/90er Lucas Arts Adventures sind für mich heute schon eine epische Seltenheit...

Wie kann es sein das heute noch Übersetzer (gerade in englisch) noch den Wortschatz und die stilistischen Wortwahl einer Exzentrikerwelle besitzen?Das können doch nicht alles Schulabgänger der "ich-suche-deutsch-Sprachpatch-" Generation sein :roll:
Zuletzt geändert von Mäxchen am Donnerstag, 4. März 2010, 11:26, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Kaysa
Beiträge: 1752
Registriert: Samstag, 5. September 2009, 11:49
Wohnort: Saarbrücken, ehemals Titz/NRW

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#10 Beitrag von Kaysa » Donnerstag, 4. März 2010, 11:24

Algernon hat geschrieben:
Hülsen und Einschusslöcher:

Beispiel - so ziemlich jeder Shooter. Man kann zusehen wie Hülsen und Einschusslöcher verschwinden (Falls es ersteres überhaupt gibt). Bei solch einer Umsetzung sind diese Features nutzlos und zerstören eher die Atmosphäre, wenns sowieso nach ein paar Sekunden verschwindet kann mans auch gleich komplett lassen. Ich will das Ergebnis eines Kampfes auch danach noch begutachten können. Bis man eine gewisse Entfernung erreicht hat müssen solche Effekte bestehen bleiben, Blood hats damals schon gezeigt wie sowas auszusehen hat.
Guter Punkt! Heute müsste eigentlich genug Rechenleistung gegeben sein, um diese Effekte dauerhaft(er) zu erhalten!

Mäxchen
Beiträge: 212
Registriert: Montag, 5. Dezember 2005, 16:52

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#11 Beitrag von Mäxchen » Donnerstag, 4. März 2010, 12:13

Hatte mich mal an einen Programmierer eines 2004 Shooters gewandt ob es eine Möglichkeit geben würde die toten Gegner nicht auflösen zu lassen.Hab dann ein Scriptupdate erhalten und das ganze Game erneut gespielt und selbst auf einem Singlecore gab es keine Leistungsprobleme.Meine mich daran zu erinnern das auch Einschußlöcher blieben.Sollte also wirklich kein Problem darstellen...

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3113
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#12 Beitrag von PaulBearer » Donnerstag, 4. März 2010, 13:31

Algernon hat geschrieben:Tragen von Waffen:

Beispiel - GTA IV/Saints Row/Max Payne etc.. Man führt eine Pistole, ein Schrotgewehr, eine Uzi, einen Karabiner, ein Scharfschützengewehr, Granten, Molotovs, ein Raketenwerfer und dazu noch einen Baseballschläger. Wo verstauen Bellic und Co. die ganzen Waffen? in der Innentasche ihres Anzugs? Allein das Gewicht der Munition müsste sie zum zusammenbrechen bringen.... apropos Munition, wo wird die verstaut? 100 Schuss Schrot schon vorgeladen in die Flinte, obwohl man trotzdem nachladen muss? Eine Pistole, und eine Langwaffe (Schrotgewehr, AK47, Baseballschläger etc) sollte man maximal tragen dürfen/können. Natürlich sollte die entsprechende Langwaffe auch entsprechend transportiert werden, entweder muss man sie halten, oder auf dem Rücken tragen... aber sie keinesfalls wie in einem schlechten Cartoon hinterm Rücken verschwinden lassen oder sie einstecken können.
Bei manchen Spielen würde das Sinn machen bzw. die Anzahl der Waffen ist in einigen Spielen sowieso schon ähnlich eingegrenzt, andere Spiele würden mit so wenigen Waffen aber deutlich langweiliger und unspektakulärer wirken. Dann dürfe es gar keine richtig schweren Waffen wie eine Minigun mehr geben. Die Munition, die ein normaler Mensch zusätzlich zur schweren Waffe auf Dauer tragen kann, wäre in Sekunden weg.

Alternativ könnte immer ein kleiner, voll beladener LKW dem Spieler folgen... :)
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
3beiniger Lung
Beiträge: 466
Registriert: Donnerstag, 5. Juli 2007, 21:17
Wohnort: Pandora

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#13 Beitrag von 3beiniger Lung » Donnerstag, 4. März 2010, 13:32

Hab letztens wieder "The Legend of Zelda: Twilight Princess (GC)" gezockt & es ist heutzutage wirklich ein Verbrechen, wenn man die Kamera nicht invertieren kann. Einige (sehr oft japanische) Entwickler sind wohl der Ansicht, daß jeder mit Ihrer verkorksten invertierten Kamerasteuerung zurecht kommt. "Tenchu: Wrath of Heaven" ist da auch so ein Kandidat. Ist ja nicht so, als wäre das Einbauen einer solchen Option mit viel Arbeit verbunden
Bild
Xbox LIVE/PSN: sHirovv

Benutzeravatar
caedez
Beiträge: 1774
Registriert: Sonntag, 26. März 2006, 13:18
Wohnort: Jena // Dresdener Exil

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#14 Beitrag von caedez » Donnerstag, 4. März 2010, 14:03

PaulBearer hat geschrieben:Alternativ könnte immer ein kleiner, voll beladener LKW dem Spieler folgen... :)
So nen Bollerwagen wäre bestimmt auch ne schmucke Idee :)
Bild
"Räuber, Diebe, Politiker!" - Dagobert Duck

Benutzeravatar
Kaysa
Beiträge: 1752
Registriert: Samstag, 5. September 2009, 11:49
Wohnort: Saarbrücken, ehemals Titz/NRW

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#15 Beitrag von Kaysa » Donnerstag, 4. März 2010, 15:30

Mäxchen hat geschrieben:Hatte mich mal an einen Programmierer eines 2004 Shooters gewandt ob es eine Möglichkeit geben würde die toten Gegner nicht auflösen zu lassen.Hab dann ein Scriptupdate erhalten und das ganze Game erneut gespielt und selbst auf einem Singlecore gab es keine Leistungsprobleme.Meine mich daran zu erinnern das auch Einschußlöcher blieben.Sollte also wirklich kein Problem darstellen...
Das ist ja bei mehrere Titeln möglich. Ich erinner mich noch an Half Life 1, wo man das Decal Stay nur bis maximal 4096 setzen konnte... da gabs dann aber doch irgendwann ne Möglichkeit das zu umgehen. Was spätestens bei Scientist Hunt (kennt die Mod noch einer??? :D) nötig!

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2788
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#16 Beitrag von Zombie » Donnerstag, 4. März 2010, 17:08

Was mich am meisten ankotzt ist in letzter Zeit
fast immer zu lesen "kein freies Speichern" :kotz:
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
SPUTNIK
Beiträge: 398
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 06:27
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#17 Beitrag von SPUTNIK » Donnerstag, 4. März 2010, 19:08

Algernon hat geschrieben:Wo verstauen Bellic und Co. die ganzen Waffen? in der Innentasche ihres Anzugs?
Ich denke wenn z. B. bei GTA IV zuviel Realismus zum Tragen kommt, machen solche Spiele viel weniger Spaß.

GTA IV ist ja keine reale Gangstersim, sondern primär ein Fungame.
Versuch mal in echt locker flockig mit dem Ellebogen eine Seitenscheibe einzuschlagen. :mrgreen:

Aber von wegen Waffen wegstecken: war es bei Mafia nicht so, das Gewehre beim Waffenwechsel fallengelassen wurden?

:roll:
SPUTNIK INC. - Proved by Life

"Prime95 ist so aussagekräftig wie ein überfahrenes Kaninchen aus dem ein Schamane die Zukunft liest." Zitat Sputnik.
Zitat Ozzy O auf SB.com: "Avatar - Im Tal der Schlümpfe". Zitat Ende. :mrgreen:

Meine Schätzchen:
https://www.dropbox.com/sh/hkz8zrtt2z14 ... Y3Ska?dl=0
Hinweis: Die Bilder entsprechen nie dem aktuellen Stand. ;)

Benutzeravatar
DooMinator
チタンの拳
Beiträge: 1954
Registriert: Sonntag, 28. August 2005, 11:25
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#18 Beitrag von DooMinator » Donnerstag, 4. März 2010, 19:16

Realismus hin oder her - ich will gar nicht nur 2 Waffen, ich will die ganz klassische Schine fahren. Je mehr Waffen, desto besser... Ich hab das schon bei Halo gehasst: da hat man ne Knarre mit voller Munition und findet eine bessere, ergo legt man die erste weg. Dann hat man nach 3 Magazinen keine Patronen mehr, und die alte Waffe ist auch weg. Die neue nicht zu nehmen ist auch blöd, da hätt ich das Gefühl, was zu verpassen...Mich nervt sowas.

Was aber heute echt nicht mehr sein muss (ich erlebe es aktuell an HL): manche Scheiben brechen, wenn ich dagegen schlage, aber andere Scheiben halten auch 423784 Schüsse mit dem Raketenwerfer aus. Ich hab kein Problem mit (Un)Realismus. Aber einheitlich sollte es eben dennoch sein...

Anderes Beispiel: Red Faction schrieb sich auf die Fahnen, dass man verschiedene Wege gehen kann, weil man die ganze Umgebung zerstören kann. Ja... Immerhin kann man es an vorgegebenen Stellen. Das konnten Games vorher via gescripteter Ereignisse auch :roll:
Bild

Benutzeravatar
Colditz
Beiträge: 337
Registriert: Donnerstag, 15. Februar 2007, 16:48
Wohnort: Straubing
Kontaktdaten:

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#19 Beitrag von Colditz » Freitag, 5. März 2010, 07:24

Was Waffen-Realismus angeht hat Bad Company 2 wieder mal den Vogel abgeschossen, für ein derartiges Spiel mit realistischen Setting derart bescheuerte Entscheidungen, über Auswahl der Waffen bis hin zu den Animationen, einzig liebevoll umgesetzt sind die Modelle und Texturen selber, der Rest ist Abfall.

Wer bitte schiesst nur mit dem Korn? Warum rennt jeder Idiot mit 'nem Unterbaugranatwerfer rum? Warum ist diese Prototypen-Waffe XM8 und Varianten, welches Projekt schon seit 5 Jahren eingestellt, im Spiel zu finden? Warum werden die Waffen nie richtig nachgeladen? Warum habe ich bei aufschießenden Waffen nicht 31 Schuss in der Waffe? Welcher Idiot kommt darauf, das XM8 und MG36 als lMG Variante mit 100 Schuss Beta C-Mag einzubauen, obwohl nie verkauft und vollkommen ungeeignet als lMG? Wer bastelt bitte ein ACOG ZF auf ein Barrett Model 95? Oder anders: Warum gibt es für alle Waffen nur ACOG's? Warum rennt jeder Japaner auf der Insel am Anfang mit der Kopie der M1 Garand rum, obwohl davon weniger als 250 Stück gebaut wurden und nicht über das Test-Stadium hinauskamen? Warum sind auf den japanischen Fahrzeugen amerikanische M1919A4 Maschinengewehre montiert? Warum gibt es diese militärisch nie eingesetzten und vollkommen ungeeigneten Knarren vom Schlag SPAS-12 und SPAS-15 immer noch in Video-Spielen? Wer bitte kann Barrett Model 95 und MG3 im Stehen schießen?

Aber das Schlimmste: Warum zum Teufel gibt es schon wieder keine umschaltbaren Feuer-Modi!?
Bild Bild

Benutzeravatar
SPUTNIK
Beiträge: 398
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 06:27
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#20 Beitrag von SPUTNIK » Freitag, 5. März 2010, 09:11

Colditz hat geschrieben:
Warum rennt jeder Idiot mit 'nem Unterbaugranatwerfer rum?
Damit die Engine auch schön viele hübsche Zerstörungen darstellen darf? :mrgreen:
Colditz hat geschrieben:
Warum werden die Waffen nie richtig nachgeladen? Warum habe ich bei aufschießenden Waffen nicht 31 Schuss in der Waffe? Welcher Idiot kommt darauf, das XM8 und MG36 als lMG Variante mit 100 Schuss Beta C-Mag einzubauen, obwohl nie verkauft und vollkommen ungeeignet als lMG? Wer bastelt bitte ein ACOG ZF auf ein Barrett Model 95? Oder anders: Warum gibt es für alle Waffen nur ACOG's? Warum rennt jeder Japaner auf der Insel am Anfang mit der Kopie der M1 Garand rum, obwohl davon weniger als 250 Stück gebaut wurden und nicht über das Test-Stadium hinauskamen?
Künstlerische Freiheit. :wink:
Du spielst BC2, nicht ArmA 2. :mrgreen:
Colditz hat geschrieben:
Aber das Schlimmste: Warum zum Teufel gibt es schon wieder keine umschaltbaren Feuer-Modi!?
Weil der durchschnittliche Konsolen-Spieler damit überfordert wäre. :lol:
Außerdem gibts doch bestimmt keinen Munitionsmangel im Spiel, oder? :wink:

@DooMinator

Das sage ich ja auch immer.
Realismus muss gar nicht sein, aber innerhalb der Spielwelt muß es schlüssig sein und bleiben.
SPUTNIK INC. - Proved by Life

"Prime95 ist so aussagekräftig wie ein überfahrenes Kaninchen aus dem ein Schamane die Zukunft liest." Zitat Sputnik.
Zitat Ozzy O auf SB.com: "Avatar - Im Tal der Schlümpfe". Zitat Ende. :mrgreen:

Meine Schätzchen:
https://www.dropbox.com/sh/hkz8zrtt2z14 ... Y3Ska?dl=0
Hinweis: Die Bilder entsprechen nie dem aktuellen Stand. ;)

Benutzeravatar
toxicTom
Big Daddy
Beiträge: 448
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:14
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#21 Beitrag von toxicTom » Freitag, 5. März 2010, 10:35

caedez hat geschrieben:ellenlange nicht vertonte Texte
Ehrlich gesagt, nervt mich eher das Gegenteil. Ich mag ellenlange Texte, aber mir reicht es, wenn nur der Anfang oder wichtige Passagen vertont sind (a la Neverwinter Nights oder Planescape: Torment). Ich lese viel schneller als die Sprecher ihren Text aufsagen. Bei langen Passagen ist es einfach öde, sich alles anzuhören zu müssen.

Ok, meist kann man Untertitel einschalten und den Sprecher abwürgen, wenn man alles durchgelesen hat, aber das zerstört erst recht die Immersion - dann lieber keine Vertonung.

Das Problem wird mittlerweile etwas abgemildert, da die Möglichkeiten des Character-Acting und Mimik immer besser werden, so daß es wenigstens Spaß macht, den Figuren beim Agieren im Gespräch zuzuschauen. Trotzdem sind lange, vertonte Gespräche halt wie lange Zwischensequenzen, in denen nicht viel passiert.
... and me without a spoon.

Benutzeravatar
DooMinator
チタンの拳
Beiträge: 1954
Registriert: Sonntag, 28. August 2005, 11:25
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#22 Beitrag von DooMinator » Freitag, 5. März 2010, 10:52

toxicTom hat geschrieben:Ich lese viel schneller als die Sprecher ihren Text aufsagen. Bei langen Passagen ist es einfach öde, sich alles anzuhören zu müssen.
Das würde ich so zu 100% unterschreiben... Die Krone wird dem ganzen noch aufgesetzt, wenn man die Sequenzen nicht abbrechen kann.
Bild

Algernon
Beiträge: 755
Registriert: Donnerstag, 20. Oktober 2005, 16:39

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#23 Beitrag von Algernon » Freitag, 5. März 2010, 12:36

Eine Kleinigkeit noch, ist mir jetzt aktuell bei Left 4 Dead 2 aufgefallen, und irgendwie stört es mich enorm.

Wenn man eine Rohrbombe oder einen Molotov aus der Tasche zieht brennt die Lunte bereits, ebenso werden selbige mit brennender Lunte wieder weggepackt. Ich kann mir nicht vorstellen, das der entwicklerische Aufwand so hoch ist, das man da keine Animation einbauen kann. Beim werfen zündet man sie mit einem Feuerzeug an (Postal 2 like) und fertig, würde ein viel besseres Bild abgeben. Ist wie gesagt nur eine Kleinigkeit, aber es stört mich jedesmal.

Benutzeravatar
Kaysa
Beiträge: 1752
Registriert: Samstag, 5. September 2009, 11:49
Wohnort: Saarbrücken, ehemals Titz/NRW

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#24 Beitrag von Kaysa » Freitag, 5. März 2010, 13:04

Colditz hat geschrieben:Was Waffen-Realismus angeht hat Bad Company 2 wieder mal den Vogel abgeschossen, für ein derartiges Spiel mit realistischen Setting derart bescheuerte Entscheidungen, über Auswahl der Waffen bis hin zu den Animationen, einzig liebevoll umgesetzt sind die Modelle und Texturen selber, der Rest ist Abfall.

Wer bitte schiesst nur mit dem Korn? Warum rennt jeder Idiot mit 'nem Unterbaugranatwerfer rum? Warum ist diese Prototypen-Waffe XM8 und Varianten, welches Projekt schon seit 5 Jahren eingestellt, im Spiel zu finden? Warum werden die Waffen nie richtig nachgeladen? Warum habe ich bei aufschießenden Waffen nicht 31 Schuss in der Waffe? Welcher Idiot kommt darauf, das XM8 und MG36 als lMG Variante mit 100 Schuss Beta C-Mag einzubauen, obwohl nie verkauft und vollkommen ungeeignet als lMG? Wer bastelt bitte ein ACOG ZF auf ein Barrett Model 95? Oder anders: Warum gibt es für alle Waffen nur ACOG's? Warum rennt jeder Japaner auf der Insel am Anfang mit der Kopie der M1 Garand rum, obwohl davon weniger als 250 Stück gebaut wurden und nicht über das Test-Stadium hinauskamen? Warum sind auf den japanischen Fahrzeugen amerikanische M1919A4 Maschinengewehre montiert? Warum gibt es diese militärisch nie eingesetzten und vollkommen ungeeigneten Knarren vom Schlag SPAS-12 und SPAS-15 immer noch in Video-Spielen? Wer bitte kann Barrett Model 95 und MG3 im Stehen schießen?

Aber das Schlimmste: Warum zum Teufel gibt es schon wieder keine umschaltbaren Feuer-Modi!?
Endlich jemand, der mich versteht! Genau sowas meine ich... Grade bei BC2 stört es mich wieder enorm, weil die Waffen so gut klingen. Speziell das MG3 rappelt richtig schön. Dann wird aber die Munitionskette gegen Ende nichtma sichtbar eingezogen. Dann das von dir angesprochene Problem des fehlenden 31. Schusses. Und dann wird trotzdem nochmal durchgeladen, wenn bei halbem Magazin nachgeladen wird und noch ne Kugel im Lauf sein müsste. Mein Gott, das kann doch nicht so ein riesen Aufwand sein.
Algernon hat geschrieben:Eine Kleinigkeit noch, ist mir jetzt aktuell bei Left 4 Dead 2 aufgefallen, und irgendwie stört es mich enorm.

Wenn man eine Rohrbombe oder einen Molotov aus der Tasche zieht brennt die Lunte bereits, ebenso werden selbige mit brennender Lunte wieder weggepackt. Ich kann mir nicht vorstellen, das der entwicklerische Aufwand so hoch ist, das man da keine Animation einbauen kann. Beim werfen zündet man sie mit einem Feuerzeug an (Postal 2 like) und fertig, würde ein viel besseres Bild abgeben. Ist wie gesagt nur eine Kleinigkeit, aber es stört mich jedesmal.
Jou, sowas stört extrem... wer steckt sich auch ne brennende Rohrbombe in die Tasche??? :blueeye: Das solche Details heute immernoch so sträflich vernachlässigt werden ist mir ein Rätsel.

Benutzeravatar
wolfpower
Beiträge: 16
Registriert: Mittwoch, 27. August 2008, 08:03

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#25 Beitrag von wolfpower » Freitag, 5. März 2010, 13:46

Mäxchen hat geschrieben:mir fällt nur noch ein:
- Mikroruckler
- gescheiter,effektiver SLI/Crossfire support (ich denke da noch mit Graus an den schlechten support bei GTA 4 :roll: )
aths' SLI-Theoreme
Mo, 2010-02-08 08:58 – Leonidas
Eben im Forum aus der Feder von 3D-Guru und 3DCenter-Mitarbeiter aths zum Thema SLI und CrossFire gefunden, Zitat:
Erstes athssches SLI-Theorem:
Wenn man die Frameraten mit SLI/CrossFire auf einem Niveau hat, dass Mikroruckeln nicht auffällt, benötigt man ohnehin kein SLI oder CrossFire. ¹

Zweites athssches SLI-Theorem:
Was SLI an Extra-Performance rausholt, frisst die verzögerte Reaktion auf die Eingabe wieder auf. ²

¹ SLI bringt im Durchschnitt etwa +70% Framerate. Die "effektive" FPS-Steigerung, abgeschwächt durch Mikroruckeln, schätze ich auf 50% wenn man Glück hat, 30% wenn man Pech hat. Wie ich zu den Zahlen komme ist etwas esoterisch, wenn jemand Messreihen hat, werte ich die sehr gerne statistisch aus. Jedenfalls bringt der Ruckeleffekt auch Nachteile. Gleichmäßige 15 fps sind angenehmer als 10-20 fps mit Schwankungen in Zwei-Frame-Abständen.
² Nur einige 3D-Shooter haben auf maximaler Stufe 3D-Anforderungen, die übliche Karten aus dem Performance-Segment nicht mehr packen. Gerade beim Shooter ist aber eine schnelle Reaktion auf die Eingabe notwendig.

Ist natürlich starker Tobak, wobei mich aths selber drauf aufmerksam machte, daß diese Sätze mitnichten SLI/CrossFire als komplett blödsinnig hinstellen sollen – zudem gibt es im entsprechenden Foren-Thread und in einer extra Diskussion zum Thema auch andere Meinungen hierzu. Diese Sätze können jedoch zum Nachdenken über die Schwächen von SLI/CrossFire anregen, hier im speziellen über die Schwächen Mikroruckler und zusätzliche Eingabeverzögerung – aber auch die Schwächen über die grundsätzlichen Beurteilung von SLI/CrossFire anhand nur der höheren erzeugten Frameraten.

In diesem Punkt lassen sich gerade Hardware-Reviewer (wir zuletzt genauso) vornehmlich nur durch die Ergebnisse von Balkendiagrammen leiten, obwohl man im Fall von SLI/CrossFire wohl durchaus sagen kann, daß hier die Framerate einer SingleChip-Lösung nicht gleich der Framerate einer DualChip-Lösung ist. In diesem Punkt muß anscheinend noch einiges besser durchdacht werden, um SLI/CrossFire weniger durch die rosarote Brille der höheren Frameraten zu sehen.

Benutzeravatar
RipvanWinkle
Beiträge: 1937
Registriert: Montag, 30. Januar 2006, 22:12

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#26 Beitrag von RipvanWinkle » Sonntag, 7. März 2010, 19:30

zombie-flesheater hat geschrieben:Leitern! .....
Das ist eigentlich mein einziger Beitrag zu diesem Thread (sehr viel wurde ja bereits im "Was stört euch an einem Titel" aufgeführt). Ob man die Bombe samt brennender Lunte wieder in die Tasche steckt, oder der Patronengurt tatsächlich in die Waffe gezogen wird, ist mir ehrlich gesagt relativ wurscht, aber da es nach fast 25 Jahren Zockergeschichte immer noch nicht möglich ist, sich bei jedem beliebigen Titel mit weniger als 10 Healtpoints einer Leiter auch nur zu nähern, würde ich persönlich jedes Entwicklerstudio der Welt zur Einrichtung einer speziellen Arbeitsgruppe zwangsverpflichten, bis das Problem ein für alle Mal gelöst ist. :evil:

Meine goldene Himbeere geht in dieser Beziehung übrigens an The Saboteur; es gibt ja quasi gar keine andere Möglichkeit, als sich erstmal kopfüber vom Wachturm zu stürzen, und zu hoffen, dass sich Sean unterwegs noch irgendwo festhalten kann. Dass das Spiel relativ großzügig bei der Gesundheitsauffülling umgeht, ist da eigentlich nur konsequent.
"Capitalism is the unequal distribituon of wealth; socialism is the equal distribution of poverty."
Winston Churchill

Benutzeravatar
esn
Beiträge: 2112
Registriert: Donnerstag, 23. August 2007, 16:52
Wohnort: blood-is-red.de

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#27 Beitrag von esn » Sonntag, 7. März 2010, 19:38

bei project igi ist das problem mit den leitern ja gut gelöst, falls ich mich grad richtig erinnere....einfach benutzen-taste drücken und der protagonist erklimmt gefahrlos die leiter.
Spieler wehrt euch! Meidet Spiele mit Online-Aktivierungen!

Piratenpartei - Für mehr Demokratie und Rechtsstaat!

Benutzeravatar
RipvanWinkle
Beiträge: 1937
Registriert: Montag, 30. Januar 2006, 22:12

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#28 Beitrag von RipvanWinkle » Sonntag, 7. März 2010, 19:48

Na gut, vielleicht doch noch ein Nachtrag: Ich möchte bitte nie, nie, nie wieder einen Ego-Shooter spielen, der sich nur und ausschliesslich in Büroräumen und Lagerhallen abspielt. Bittebittebittebitte nie mehr :kotz:
"Capitalism is the unequal distribituon of wealth; socialism is the equal distribution of poverty."
Winston Churchill

Benutzeravatar
gesteckteziele
Beiträge: 1413
Registriert: Donnerstag, 23. März 2006, 20:53
Wohnort: Wien

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#29 Beitrag von gesteckteziele » Sonntag, 7. März 2010, 21:12

RipvanWinkle hat geschrieben:Na gut, vielleicht doch noch ein Nachtrag: Ich möchte bitte nie, nie, nie wieder einen Ego-Shooter spielen, der sich nur und ausschliesslich in Büroräumen und Lagerhallen abspielt. Bittebittebittebitte nie mehr :kotz:
Word! Das ist nur was für Xerox-Angestellte dir für ihre Kündigung trainieren wollen... :mrgreen:
mfg
gesteckteziele

---------------------------------------------------------------------------------------
Nietzsche Poster Child: 10% bonus to experience, more critical failures

Benutzeravatar
wolfpower
Beiträge: 16
Registriert: Mittwoch, 27. August 2008, 08:03

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#30 Beitrag von wolfpower » Montag, 8. März 2010, 01:17

RipvanWinkle hat geschrieben:Na gut, vielleicht doch noch ein Nachtrag: Ich möchte bitte nie, nie, nie wieder einen Ego-Shooter spielen, der sich nur und ausschliesslich in Büroräumen und Lagerhallen abspielt. Bittebittebittebitte nie mehr :kotz:
und ich nicht mehr in solche die den Dschungel als Hauptkulisse haben,
find ich 1000x schlimmer

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3113
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#31 Beitrag von PaulBearer » Montag, 8. März 2010, 10:26

RipvanWinkle hat geschrieben:Na gut, vielleicht doch noch ein Nachtrag: Ich möchte bitte nie, nie, nie wieder einen Ego-Shooter spielen, der sich nur und ausschliesslich in Büroräumen und Lagerhallen abspielt. Bittebittebittebitte nie mehr :kotz:
Für mich viel schlimmer: die Kanalisation. :evil:
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
Kaysa
Beiträge: 1752
Registriert: Samstag, 5. September 2009, 11:49
Wohnort: Saarbrücken, ehemals Titz/NRW

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#32 Beitrag von Kaysa » Montag, 8. März 2010, 15:10

PaulBearer hat geschrieben:
RipvanWinkle hat geschrieben:Na gut, vielleicht doch noch ein Nachtrag: Ich möchte bitte nie, nie, nie wieder einen Ego-Shooter spielen, der sich nur und ausschliesslich in Büroräumen und Lagerhallen abspielt. Bittebittebittebitte nie mehr :kotz:
Für mich viel schlimmer: die Kanalisation. :evil:
Für mich: eintönige Raumstationen.

Benutzeravatar
DooMinator
チタンの拳
Beiträge: 1954
Registriert: Sonntag, 28. August 2005, 11:25
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#33 Beitrag von DooMinator » Donnerstag, 11. März 2010, 12:18

PaulBearer hat geschrieben:Für mich viel schlimmer: die Kanalisation. :evil:
Wer hat hier Kingpin gesagt? :mrgreen:

Was auch heute nicht mehr sein muss (und ich hab es schon immer gehasst): all das kleine Krabbelviechzeug, was man kaum trifft, aber bei Berührung massig Energie abzieht.
Bild

Benutzeravatar
Jason Xtrem
Beiträge: 349
Registriert: Montag, 13. März 2006, 12:13
Wohnort: Uterus Gulag
Kontaktdaten:

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#34 Beitrag von Jason Xtrem » Donnerstag, 11. März 2010, 13:03

Rauch oder wie bei Bad Company 2 Schnee der durch Wände geweht wird. Nimmt für mich immer einen nicht geringen Teil der Atmosphäre.
Könnte aber für manchen hier als Erbsenzählerei abgestempelt werden :P
MfG

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild

Benutzeravatar
SPUTNIK
Beiträge: 398
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 06:27
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#35 Beitrag von SPUTNIK » Donnerstag, 11. März 2010, 14:31

Dank DX11 (ich bin mir nicht sicher ob DX10/10.1 das auch schon bot) wäre es technisch problemlos möglich, das sich Rauch+Schnee an Objekten brechen.

:roll:
SPUTNIK INC. - Proved by Life

"Prime95 ist so aussagekräftig wie ein überfahrenes Kaninchen aus dem ein Schamane die Zukunft liest." Zitat Sputnik.
Zitat Ozzy O auf SB.com: "Avatar - Im Tal der Schlümpfe". Zitat Ende. :mrgreen:

Meine Schätzchen:
https://www.dropbox.com/sh/hkz8zrtt2z14 ... Y3Ska?dl=0
Hinweis: Die Bilder entsprechen nie dem aktuellen Stand. ;)

Benutzeravatar
Monroe
Beiträge: 333
Registriert: Samstag, 27. August 2005, 17:45

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#36 Beitrag von Monroe » Donnerstag, 11. März 2010, 15:07

Was ich absolut hasse sind Dinge die sich in Luft auflösen, wenn man davor steht oder mal in die andere Richtung schaut. Neben Einschusslöchern, Blut und ähnlichen DIngen sind es vor allem Gegnerleichen, die in mir das Blut fast zum kochen bringen, wenn sie verschwinden.
Aktuell ist das bei Wolfenstein 2009 der Fall gewesen, da ist es wirklich besonders heftig. Gerade bei Shootern, die in Level aufgeteilt sind müssen diese von der ersten bis zur letzten Minute liegen bleiben.

Komischerweise schafft Fallout 3 das recht locker (zumindest bei Leichen), nach 50 Stunden Spielzeit liegen die Leichen der ersten Gegner immernoch rum. Wie machen die das nur...

Ein schönes Beispiel war damals die Max Payne Reihe, schade dass die wenigsten Spiele sowas haben. Irgendwie kann ich es einfach nicht glauben, dass das soviel Performance oder sonstwas kosten würde.

Für mich ist das ein absoluter Atmosphäre-Killer, leider ist das bei den meisten Spielen der Fall :suicide:

Gruß Monroe
Bild

Benutzeravatar
Kaysa
Beiträge: 1752
Registriert: Samstag, 5. September 2009, 11:49
Wohnort: Saarbrücken, ehemals Titz/NRW

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#37 Beitrag von Kaysa » Donnerstag, 11. März 2010, 15:45

SPUTNIK hat geschrieben:Dank DX11 (ich bin mir nicht sicher ob DX10/10.1 das auch schon bot) wäre es technisch problemlos möglich, das sich Rauch+Schnee an Objekten brechen.

:roll:
Jo, das ist wirklich ein alter Schuh... und technisch müsste das auch schon früher möglich gewesen sein. Ich erinnere mich da eine eine Tech-Präsentation von Unreal Tournament 2003 bei Giga (das waren noch Zeiten...) wo die Programmierer demonstriert haben wie der Rauch auf Objekte reagiert. Die haben einfach mitm Rocketlauncher durch Rauch geschossen, und dieser wurde dadurch zerklüftet. Das leidige Thema fällt mir heute auch immer wieder auf... am schlimmsten eigentlich bei beschädigten Fahrzeugen, wo der Rauch einfach durch die Haube kommt... Partikelberechnung sollte doch heute keine große Aufgabe mehr sein :motz:

Benutzeravatar
SPUTNIK
Beiträge: 398
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 06:27
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#38 Beitrag von SPUTNIK » Donnerstag, 11. März 2010, 16:13

Das geht schon länger, aber mit den neuen DX Versionen kann das quasi automatisch erfolgen.

Trotzdem gibts immer wieder Sachen wie bei Stalker CoP, das man Windstürme in Häusern hat. :mrgreen:
SPUTNIK INC. - Proved by Life

"Prime95 ist so aussagekräftig wie ein überfahrenes Kaninchen aus dem ein Schamane die Zukunft liest." Zitat Sputnik.
Zitat Ozzy O auf SB.com: "Avatar - Im Tal der Schlümpfe". Zitat Ende. :mrgreen:

Meine Schätzchen:
https://www.dropbox.com/sh/hkz8zrtt2z14 ... Y3Ska?dl=0
Hinweis: Die Bilder entsprechen nie dem aktuellen Stand. ;)

Benutzeravatar
Calydon
OGDB Support
Beiträge: 1311
Registriert: Donnerstag, 22. März 2007, 19:56

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#39 Beitrag von Calydon » Donnerstag, 11. März 2010, 18:48

SPUTNIK hat geschrieben:Trotzdem gibts immer wieder Sachen wie bei Stalker CoP, das man Windstürme in Häusern hat. :mrgreen:
In irgendeinem noch gar nicht so alten Spiel regnete es im Haus einfach munter weiter.. YEAH, da kommt Atmosphäre auf :roll: (Leider fällt mir der Titel nicht mehr ein).
Bild
(Ohne Promos und Downloads!)

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3113
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#40 Beitrag von PaulBearer » Freitag, 12. März 2010, 10:30

Calydon hat geschrieben:In irgendeinem noch gar nicht so alten Spiel regnete es im Haus einfach munter weiter.. YEAH, da kommt Atmosphäre auf :roll: (Leider fällt mir der Titel nicht mehr ein).
Entweder in Morrowind oder Oblivion (oder beiden?) regnete es zwar in Häusern nicht, aber wenn man im Freien unter einer Brücke oder einem Vordach o.ä. stand, regnete es durch. Ziemlich lächerlich, da haben sich die Programmierer wohl gesagt "Regen + im Freien = Regentropfen fallen von oben ins Bild".
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
SPUTNIK
Beiträge: 398
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 06:27
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#41 Beitrag von SPUTNIK » Freitag, 12. März 2010, 16:06

Sollte Morrowind gewesen sein.

Zur Sicherheit werde ich gleich heute Abend mal Oblivion gegentesten. :mrgreen:
SPUTNIK INC. - Proved by Life

"Prime95 ist so aussagekräftig wie ein überfahrenes Kaninchen aus dem ein Schamane die Zukunft liest." Zitat Sputnik.
Zitat Ozzy O auf SB.com: "Avatar - Im Tal der Schlümpfe". Zitat Ende. :mrgreen:

Meine Schätzchen:
https://www.dropbox.com/sh/hkz8zrtt2z14 ... Y3Ska?dl=0
Hinweis: Die Bilder entsprechen nie dem aktuellen Stand. ;)

Benutzeravatar
RipvanWinkle
Beiträge: 1937
Registriert: Montag, 30. Januar 2006, 22:12

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#42 Beitrag von RipvanWinkle » Montag, 15. März 2010, 16:32

Okay- langsam werde ich doch noch warm. Ich weiss nicht, ob andere genauso angefressen davon sind wie ich, aber ich hasse es wie die Pest, dass Scharfschützengewehre ab einer bestimmten Distanz zum Gegner keinen Schaden mehr anrichten. Wisst ihr was ich meine? Man ist in sicherer Deckung, hat den Kerl eindeutig im Fadenkreuz, drückt ab (und löst damit den dazugehörigen Tumult aus), richtet aber dennoch nichts aus, sondern und muss erst fünf Schritte vorwärts, bevor man in der Programmiersprache des Spiels wieder den theoretischen Verwundbarkeits-Radius für Gegner betritt.

Das beobachte ich schon seit langer Zeit bei Shootern und auch bei 3rd-Person-Adventures. Gerade aktuell wieder durch The Saboteur.
"Capitalism is the unequal distribituon of wealth; socialism is the equal distribution of poverty."
Winston Churchill

Mäxchen
Beiträge: 212
Registriert: Montag, 5. Dezember 2005, 16:52

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#43 Beitrag von Mäxchen » Montag, 15. März 2010, 16:44

...und wenn man nen Headshot so richtig schön plaziert hat und der Typ im Zielfernrohr so gar zuckt bei Kugel-Kontakt,dann weiß man,die Kugel hat sich in seinen Augenbrauen verfangen und ist ins vor ihm liegende Gras geplumpst.Das wurde natürlich zensiert,daher lebt der gute Söldner ja auch noch unbeschadet weiter und als Dank hat man eine aufgebrachte,brüllende Horde Spinner an den Fersen :mrgreen:

Ja,diese Momente kenne ich auch :kotz: Da hilft nur eins: anschleichen bis auf Gürteltiernähe.

Benutzeravatar
SPUTNIK
Beiträge: 398
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 06:27
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#44 Beitrag von SPUTNIK » Montag, 15. März 2010, 18:40

Das mit dem Scharfschützengewehr habe ich noch nie gehabt in einem shooter, zumindest kann ich mich nicht daran erinnern.

Sicher das die Reichweite des Gewehrs auch ausreicht?
Nur weil ich etwas im Fadenkreuz habe, heißt das ja nicht automatisch auch Treffer (Sinkflug der Kugel ect.).

:roll:
SPUTNIK INC. - Proved by Life

"Prime95 ist so aussagekräftig wie ein überfahrenes Kaninchen aus dem ein Schamane die Zukunft liest." Zitat Sputnik.
Zitat Ozzy O auf SB.com: "Avatar - Im Tal der Schlümpfe". Zitat Ende. :mrgreen:

Meine Schätzchen:
https://www.dropbox.com/sh/hkz8zrtt2z14 ... Y3Ska?dl=0
Hinweis: Die Bilder entsprechen nie dem aktuellen Stand. ;)

Mäxchen
Beiträge: 212
Registriert: Montag, 5. Dezember 2005, 16:52

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#45 Beitrag von Mäxchen » Montag, 15. März 2010, 19:13

Bei 400m nennt man sowas glaub ich "toter Scriptwinkel" :mrgreen:

Benutzeravatar
Kaysa
Beiträge: 1752
Registriert: Samstag, 5. September 2009, 11:49
Wohnort: Saarbrücken, ehemals Titz/NRW

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#46 Beitrag von Kaysa » Dienstag, 16. März 2010, 14:23

RipvanWinkle hat geschrieben:Okay- langsam werde ich doch noch warm. Ich weiss nicht, ob andere genauso angefressen davon sind wie ich, aber ich hasse es wie die Pest, dass Scharfschützengewehre ab einer bestimmten Distanz zum Gegner keinen Schaden mehr anrichten. Wisst ihr was ich meine? Man ist in sicherer Deckung, hat den Kerl eindeutig im Fadenkreuz, drückt ab (und löst damit den dazugehörigen Tumult aus), richtet aber dennoch nichts aus, sondern und muss erst fünf Schritte vorwärts, bevor man in der Programmiersprache des Spiels wieder den theoretischen Verwundbarkeits-Radius für Gegner betritt.

Das beobachte ich schon seit langer Zeit bei Shootern und auch bei 3rd-Person-Adventures. Gerade aktuell wieder durch The Saboteur.
Das gabs auch bei GTA IV sehr stark, allerdings bei allen Waffen außer der Sniperrifle!

Benutzeravatar
Calydon
OGDB Support
Beiträge: 1311
Registriert: Donnerstag, 22. März 2007, 19:56

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#47 Beitrag von Calydon » Mittwoch, 17. März 2010, 18:29

SPUTNIK hat geschrieben:Das mit dem Scharfschützengewehr habe ich noch nie gehabt in einem shooter, zumindest kann ich mich nicht daran erinnern.

Sicher das die Reichweite des Gewehrs auch ausreicht?
Nur weil ich etwas im Fadenkreuz habe, heißt das ja nicht automatisch auch Treffer (Sinkflug der Kugel ect.).

:roll:
Daran musste ich zuerst auch denken, denn sowas ist mir noch nie passiert. In der Regel ist es beim Spielen ja sogar extrem vereinfacht, man muss (bezogen auf weiter entfernte Ziele) keine Windgeschwindigkeit oder Windrichtung einfließen lassen, Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Corioliskraft etc. interessieren sowieso keinen. Bei den meisten Spielen ist der Schuss mit einem Präzisionsgewehr immer ein gerader Strich, dazu kommt noch ein wenig "Wackelei", um das Ganze zu erschweren, aber das war es auch schon.

@RvW:
Hast du vielleicht noch andere Beispiele, als The Saboteur ?

@ Fred:
Bei Fifa 10 passieren immer wieder komische Dinge: In meiner Be-A-Pro-Saison führte ich in einem ganz normalen Ligaspiel mit 2:0 und der Gegner erhielt in der 91. Minute einen Eckball. Da kam doch tatsächlich der gegnerische Torwart mit nach vorne und verließ seinen Kasten, wohl mit der Intention den Anschlusstreffer zu erzielen. In einem schnöden Ligaduell am Anfang der Saison ist sowas bei einem solchen Spielstand der totale Quatsch und unrealistisch.
Bild
(Ohne Promos und Downloads!)

Benutzeravatar
RipvanWinkle
Beiträge: 1937
Registriert: Montag, 30. Januar 2006, 22:12

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#48 Beitrag von RipvanWinkle » Sonntag, 22. August 2010, 21:28

Drei Sachen, die mir noch eingefallen sind:

- WWII-Titel in denen die Deutschen Englisch mit Akzent, oder (noch schlimmer) grammatikalisch inkorrektes Deutsch sprechen. Medal of Honour für die PS war seinerzeit glaube ich der erste Titel, der mich mit einer fliessenden und kontextabhängigen Sprachausgabe ("GRANATE!!" / "Mich hat's erwischt!" etc.) beeindruckt hat. Die Reihe hat das auch konsequenzt umgesetzt, als Titel wie Wolfenstein oder the Deadly Dozen immer noch mit 50er Jahre-Synchro rumexperimentiert haben ("Kommen Sie her!", ist ein Satz, den ich nie wieder hören will). Generell kann man es ausweiten jedes Spiel, das fremde Sprachen anglisiert: Ist für mich ein echter Athomsphärekiller, und durch Untertitel eigentlich ganz leicht zu umgehen. Dennoch ist diese Unsitte trotz filmreifer Synchro überall nach wie vor nicht ganz ausgerottet - leider :?

- Den klassischen Hindernisparcour in Shootern, in denen man an undichten Rohren vorbeimuss, die in unregelmäßigen Abständen heissen Dampf/Feuer rauslassen. Fand ich schon immer albern, und ist nichtmal physikalisch nachvollziehbar.

- NPCS die beim Rennen an Gegenständen hängenbleiben; dieser Glitch ist ungefähr das unterhaltungstechnische Pendant zum Schnupfenvirus: Es quält die Menschheit schon seit jahrhunderten, ist dabei eigentlich harmos aber kein Mensch schafft es, irgendein wirksames Gegenmittel zu entwerfen...
"Capitalism is the unequal distribituon of wealth; socialism is the equal distribution of poverty."
Winston Churchill

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#49 Beitrag von SAL » Sonntag, 22. August 2010, 22:38

Bei allen Wolfenstein Games waren die Sprachsamples doch mit Absicht so schlecht/witzig.
Ich habe mich immer köstlich amüsiert.

Algernon
Beiträge: 755
Registriert: Donnerstag, 20. Oktober 2005, 16:39

Re: Der "Muss sowas heute noch sein?" - Thread!

#50 Beitrag von Algernon » Montag, 23. August 2010, 00:08

Viel schlimmer fand ich die DM Scheine im Neusten Ableger, die man den Spielern als Reichsmark unterjubeln wollte. Dem durchschnitts Ami wirds wohl nicht auffallen, aber im Ausland kann man sich so wunderbar blamieren.

Antworten