Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

Forum für Diskussionen um die gesellschaftliche Aspekte des Videospielens in Politik, Wirtschaft und Kultur.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1570
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#101 Beitrag von Notarzt » Freitag, 16. August 2013, 17:04

Zumal man die Architektur-Konstellationen der Vergangenheit betrachten muss:

6. Generation
Dreamcast
- RISC-artige Architektur
- PowerVR Grafik

PlayStation 2
- Emotion Engine / MIPS-Architektur
- Graphics Synthesizer

GameCube
- PowerPC
- ATI Grafik

XBox
- x86 Architektur
- Nvidia Grafik



7. Generation
Xbox 360
- PowerPC
- ATI Grafik

PlayStation 3
- Cell Engine
- Nvidia Grafik

Wii
- PowerPC
- ATI Grafik



8. Generation
WiiU
- PowerPC
- ATI Grafik

Xbox One
- x86 Architektur (basierend auf AMD Jaguar Octa-Core)
- ATI Grafik (auf Radeon-Basis)

PlayStation 4
- x86 Architektur (basierend auf AMD Jaguar Octa-Core)
- ATI Grafik (auf Radeon-Basis)



In der 6. Generation hatten wir vollkommen verschiedene, zur Außenwelt praktisch inkompatible Maschinen. Mit der 7. Generation begann man zumindest Schnittmengen zu bilden. Abgesehen von Sony, die mit der PS3 und ihrem Cell-Chip schon etwas experimentiert haben hehe.

Und mit der 8. Generation ist plötzlich WiiU der Exot, während XBO und PS4 praktisch identisch sind und sich nur noch in Rahmen untergeordneter Details unterscheiden.


Wenn jetzt die Branche darauf reagiert hat, muss man zwischen XBO und PS4 nicht mehr mal groß portieren. Es werden ein paar System-spezifische Punkte modifiziert, um den Alleinstellungsmerkmalen Rechnung zu tragen. Und beim Kompilieren wird dann nur noch per Maus das Häkchen bei 'XBO' oder 'PS4' gesetzt.
Und die ganzen Zulieferer: Tools, Engines, Middleware, werden alle diesen Prozess weitgehend automatisieren. Ergo: Die Publisher werfen bares Geld zum Fenster raus, wenn sie KEINE Multiplattform-Entwicklung machen.

Die PowerPC-Architektur der WiiU bedeutet deren Verdammnis. Denn für WiiU muss entsprechend portiert werden: Sowohl auf die Hardware Architektur, seine geringere Netto-Hardwareleistung als auch auf das Gamepad mit seinem zweiten Bildschirm. WiiU ist plötzlich keine 'einfache' Entwicklungs-Alternative mehr für die Hersteller, wo sie mit einem Port nen' schnellen Dollar abziehen können, sondern eine Freak-Plattform.
Dazu eine Freak-Plattform, die sich aktuell mangels Softwareangebot nicht sonderlich gut verkauft:

Werden Drittanbieter in Zukunft diesen Softwaremangel beseitigen?

Nein, weil sie aufwändig portieren oder komplett neu entwickeln müssten.

Wird WiiU also gute Spielsoftware erhalten, die dabei hilft, dass System besser zu verkaufen?

Die Frage kann sich jeder selbst beantworten!


Ich möchte nicht in Nintendo's Haut stecken. Es bleibt also eine Entwicklung, die sich seit dem GameCube abzeichnet: Die Hardware siecht vor sich hin, nur von Nintendo-eigenen Spielen befeuert.

MfG

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#102 Beitrag von Jonny » Dienstag, 5. November 2013, 17:14

Uhm.. gerade auf 4Players einen zusammen schnitt der launch Titel für die XBO gesehen. Irgendwie weiß ich wirklich nicht ob das einen zum Kauf animieren soll oder abschrecken soll. Ich finde so ein wirklich jämmerliches LineUp gab es seit der WiiU nicht mehr, wobei ich der Meinung bin das es bei der PS4 nicht besser aussieht.

http://www.4players.de/4players.php/tvp ... piele.html
Bild

Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#103 Beitrag von LIH » Mittwoch, 6. November 2013, 15:28

Jonny hat geschrieben:Uhm.. gerade auf 4Players einen zusammen schnitt der launch Titel für die XBO gesehen. Irgendwie weiß ich wirklich nicht ob das einen zum Kauf animieren soll oder abschrecken soll. Ich finde so ein wirklich jämmerliches LineUp gab es seit der WiiU nicht mehr, wobei ich der Meinung bin das es bei der PS4 nicht besser aussieht.

http://www.4players.de/4players.php/tvp ... piele.html
Tja, was exklusive Spiele angeht würde ich Forza 5 nehmen und wäre erst mal wunschlos glücklich, ansonsten noch irgend einen Multiplattform Titel und gut ist.
Aber was sag ich schon, ich kauf mir eh keine Konsole.

Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#104 Beitrag von LIH » Freitag, 22. November 2013, 17:15

Stell dir vor die Xbox One wird verkauft und in den Läden gibt es keine Demo Stände. -_- (nicht von Carl Sandburg)

Benutzeravatar
Kaysa
Beiträge: 1752
Registriert: Samstag, 5. September 2009, 11:49
Wohnort: Saarbrücken, ehemals Titz/NRW

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#105 Beitrag von Kaysa » Samstag, 23. November 2013, 05:39

Sieht so aus, als würde die Xbox One zusammen mit einem Woodchipper ausgeliefert werden!

https://www.youtube.com/watch?v=Bu7jHLsW-5s

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3106
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#106 Beitrag von PaulBearer » Samstag, 23. November 2013, 09:16

Kaysa hat geschrieben:Sieht so aus, als würde die Xbox One zusammen mit einem Woodchipper ausgeliefert werden!
Pffft, Videorecorder waren Mitte der 80er ähnlich laut, wenn man was eingelegt hat. Und optisch geht die One sowieso auch in diese Richtung... :)
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1570
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#107 Beitrag von Notarzt » Samstag, 23. November 2013, 14:32

Nun ja: Die potentiellen Risiken waren und sind aber bekannt! Alle Konsolen Generationen haben zum Start mit technischen Probleme zu kämpfen gehabt. Die 'Erstkäufer' sind immer die Dummen. Sie pushen das Produkt, müssen sich aber auch mit den Startschwierigkeiten herum schlagen.

Ob reihenweise defekte Laufwerke jetzt besser oder schlechter sind, als das 'Blue Light of Death'-Problem der PS4, sei mal dahin gestellt. Fakt ist, dass Kunden Probleme haben und sich im Internet auskotzen, sodass diese Probleme öffentlich bekannt werden.

Das ist schlecht für den Hersteller, weil er angreifbar wird. Es ist aber auch gut für den Kunden, weil die Konzerne durch den öffentlichen Druck zu schnellen Lösungen gezwungen sind.

Ich würde mir keine der beiden Konsolen zum Start kaufen, dass Risiko ist einfach zu groß. Idealerweise wartet man sogar noch länger: Nicht nur, bis die nächste Hardware-Revision im gleichen Kleid erscheint, sondern bis es ein Nachfolge-/Slim-Modell gibt.

MfG

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3106
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#108 Beitrag von PaulBearer » Sonntag, 24. November 2013, 12:59

Es macht aber auch nur jemand, der unzufrieden ist, ein Youtube-Video, und nicht der, bei dem alles in Ordnung ist. Am Ende ist vielleicht eine von 500, 1000, 10.000 verkauften Konsolen (von beiden Marken) defekt. So gut das Internet für die Konsumenten ist, es zeigt doch auch ein verzerrtes Bild.

Grade in Hinblick auf die vielen Reparaturen und Tauschaktionen, die bei meiner 360 fällig waren (bis ich mir dann eine Slim gekauft habe, die seit x Jahren ohne jedes Problem läuft), warte ich diesmal auch ab. Die 360 ist auch nicht mit dem Erscheinen des Nachfolgers sofort "tot", wie es bei der 1. Xbox war.
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
esn
Beiträge: 2104
Registriert: Donnerstag, 23. August 2007, 16:52
Wohnort: blood-is-red.de

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#109 Beitrag von esn » Montag, 25. November 2013, 10:12

Angetestet-Xbox-One-gegen-PS4

http://www.zeit.de/digital/games/2013-1 ... games-test
Die Xbox One hat einen Achtkernprozessor, einen schnellen Grafikchip und reichlich Arbeitsspeicher mit kurzer Zugriffszeit. Wie auch die PS4 nutzt die Xbox One eine PC-ähnliche Rechenarchitektur. Gerade bei grafisch sehr anspruchsvollen Spielen wie den neuesten Shootern zeigt sich aber, dass die Xbox One tendenziell eine geringere Bildauflösung liefert als die PS4: Spiele wie Battlefield 4 und Call of Duty: Ghosts werden nicht in 1080p, sondern nur in 720p berechnet, damit sie mit 60 Bildern pro Sekunde laufen können. Um dies zu kaschieren, skaliert das System die Bilder hoch.
Spieler wehrt euch! Meidet Spiele mit Online-Aktivierungen!

Piratenpartei - Für mehr Demokratie und Rechtsstaat!

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#110 Beitrag von Jonny » Montag, 25. November 2013, 11:48

Finde ich persönlich schon sehr schade von MS warum man next gen Konsole mit 720p hochskaliert laufen lässt. Ist doch klar das die Leute 1080p wollen, denn 720p da kann ich auch meine XBOX360 nutzen. Klar ist die Grafik einen ticken besser, aber wenn man so die aktuellen vergleichs videos sieht, da merkt man doch das je nach Spiel der unterschied nicht wirklich groß ist.

Also für mich als Xbox Liebhaber gibt der Artikel das wieder was ich vermutet hatte, das man anfangs doch zu Sonys PS4 greifen sollte.
Auch wenn Killer Instinct immer noch lockt xD

Und wenn man so die berichte liest, bei denen die konsolen schon auseinander gebaut wurden, muss die HDD der XB nicht austauschbar sein und sie muss direkt über oder in der nähe des CPU lüfter liegen. Was für mich persönlich ein absolutes NoGo ist :o
Da der Defekt schon vorprogrammiert ist.
Bild

Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1570
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#111 Beitrag von Notarzt » Montag, 25. November 2013, 19:59

Ich persönlich glaube nicht, dass wir auf Dauer solche Unterschiede sehen werden. Das der Konsolenstart jetzt etwas holprig abläuft und einige Spiele mal auf der XBO und mal auf der PS4 besser laufen, sollte völlig normal sein.

Aber sobald die Entwickler beide Maschinen im Griff haben, wird das aufhören. Dafür sind sich die Kisten einfach zu ähnlich. Es steckt ja fast die gleiche Hardware drin. Wie schon gesagt: Wer wirklich die MS-exklusiven Titel spielen und sich an der fragwürdigen Nummer mit Kinect und Xbox Live / Onlinezwang nicht stört, kann bedenkenlos zugreifen.

Ich für meinen Teil werde mich nach Xbox und Xbox 360 aber verabschieden und ins Sony-Lager wechseln. Ich habe keine Ambitionen, das ursprünglich angedachte Geschäftsmodell von Microsoft zu unterstützten. Da reichen auch die peinlichen Alibi-Rückzieher nicht. Ich habe gesehen, wohin MS gehen möchte und diesen Weg gehe ich nicht mit.

Vielleicht wird Sony mit der danach folgenden Generation genau so eine Drecksbude, aber das kann mir ja egal sein. Den Lauf der Dinge in Richtung Online-Only auf allen Plattformen ist sowieso nicht mehr aufzuhalten. So habe ich wenigstens noch eine Generation zumindest halbwegs meine Ruhe.

MfG

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3106
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#112 Beitrag von PaulBearer » Dienstag, 26. November 2013, 19:06

Jonny hat geschrieben:Finde ich persönlich schon sehr schade von MS warum man next gen Konsole mit 720p hochskaliert laufen lässt.
Eigentlich sind es EA und Activision, die das machen... :)

Ich habe die M!Games hier liegen, die kurz vor Start der beiden Konsolen rausgekommen ist - und die hatten KEINE der beiden Konsolen in der Redaktion und auch kaum Spiele ausführlich testen können. Und das, obwohl heute alles volldigital läuft, und damit auch nicht mehr so ein gewaltiger Zeitraum zwischen Redaktionsschluß und Erscheinen ist.

Man stelle sich das mal bei Erscheinen der Xbox1, PS2 oder Gamecube vor - damals war das anders, da konnte man bei Erscheinen der Hardware schon fundierte Tests bieten und nicht nur Pressetexte copy-und-pasten. Gut, früher kamen die Konsolen auch in Europa viel später raus, dann hatte man eher eine Japan- oder US-Version. Aber offensichtlich kann man mit einem Konsolenstart nicht mehr ein paar Wochen warten, damit dann alles rund läuft.

Damit will ich sagen, daß bei Sony und MS hier echt Hals über Kopf eine neue Generation auf den Markt geworfen wurde, und wenn an die Fachpresse viel zu spät gedacht wird, wurden vielleicht auch die Entwickler nicht so richtig unterstützt. Ich würde eigentlich Notarzt zustimmen (was es nicht alles gibt), in einem halben Jahr kann man vielleicht nicht mehr sagen, welches Gerät stärker ist und welches schwächer.
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1570
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#113 Beitrag von Notarzt » Freitag, 3. Januar 2014, 23:25

Die Xbox One ist ja getz schon ne Weile auf dem Markt, hat sich jemand von euch sone Maschine besorgt?

Mich würde nämlich mal interessieren, ob die Patches / Title Updates wieder nur im Cache landen oder endlich mal vernünftig abgespeichert werden.

MfG

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2473
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#114 Beitrag von bionixxx » Samstag, 4. Januar 2014, 07:04

Habe den kollegen hier stehen, bin allerdings noch nicht groß ans spielen gekommen. Das menü ist so übersichtlich wie nen spiegelkabinet auf der kirmes (egal was man sucht, man bewegt sich sinnlos im kreis), ergo dashboard-calypse.... killerinstinkt sieht aus wie nen vernünftiges last gen spiel eben auszusehen hat :? , die hälfte der features ist um selbige zu verwalten oder fehrn zu gucken (was nur per hdmi geht...ich hab länger geguckt...da paßt nirgends nen kabelanschluß :lol: ), .....kurz, bis dato hab ich mich nur nen abend durchs menu gehangelt um es hassen zu lernen. Dazu ist die xbox auch total liberal und hat verständniss für nicht-gold nutzer....das läßt sie diese dadurch spühren, das ohne gold skype, der browser, youtube,...ja quasie alle anwendungen den dienst verweigern (alle anwendungen die auf der wiiu und ps4 auch ohne extrawürste arbeiten)...
Hab mir mal forza, dead rising und den sohn rom's geholt....bis dato liegen sie noch verschweißt danieder, da ich mich auf dem konkurenz türkeil erstmal durch killzone hangeln mußte und nun noch battlefield und cod warten...knack und need for speed müssen auch noch ran :respekt:
Also erster eindruck des unscheinbaren klotzes,....so negativ wie erwartet. Zu überladen, häßliches windoof kacheln, potthäßliches designe ( ich nenne dieses werk" schwarzer klotz mit lüftungsschlitzen"). So sehr ich in der letzten generation hinter der xbox stand, so sehr hat mich die aktuelle von der ersten ankündigung bis jetzt enttäuscht. Hoffe mal sie fällt noch auf die beine. Die ps4 hat sich aufs wesentliche konzentriert, ist sinnig, wenn auch optisch wenig aufwendig strukturiert, biete spiele in kinnladen runterklappender grafik, der einst bekackte kontroller ist entschärft und lieg gut in der hand....tjo...soweit meine erkenntnisse...sobald ichs mit den patches getestet hab, melde ich mich...


Edit: ach du heilige mutter...da wollte ich "eben beim aufräumen forza installieren,...nun hänge ich seid ner dreiviertelstunde an der instandsetzung...3, 5gb installieren, 6gb patch downloaden....ich kann und will mir nich vorstellen, das man so nen patch mal eben immer wieder runterladen muss... 6gb sind nen gefühltes fünftel des spiels....was hab ich gekauft, ne betafassung???
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1570
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#115 Beitrag von Notarzt » Samstag, 4. Januar 2014, 18:54

Das hat MS doch damals gesagt: ANGEBLICH (!) wird mit dem Patch der DRM-Mechanismus ausgehebelt. Das ist natürlich alles Marketing-Lügerei. Wozu der Patch genau ist, wird wohl niemand wissen.

Die wollen wohl er die Kunden an einen Breitbandanschluss zwingen, denn wer den nicht hat, kann mit der XBO nichts anfangen, weil der die Datenmengen niemals bewältigt bekommt. Das die Installation so lange dauert, ist schade. Aber das war ja abzusehen. Es wird auf der PS4 sicherlich nicht besser sein.

Ich gehe ohnehin davon aus, dass die Konsolen die Daten bei der Installation verschlüsseln, auf verschiedene Datenbereiche / Partitionen aufteilen oder sonst wie "modifizieren", aus Kopierschutzgründen. Und das verzögert halt die Installation.

Wenn du dich jetzt schon so ärgerst, würde ich Forza einmal anspielen. Und wenn der Funke dann nicht überspringt, dass Teil sofort wieder verticken. Wozu damit rum ägern?

Angesichts der Patch-Größe MUSS das File ja irgendwo auf der Platte sein. Guck mal in die Speicherverwaltung bei den Optionen, was die Maschine da anzeigt? Gibt es zwei Einträge, also eine Installation (also die 3,5 GB Daten, die von der Disc stammen) und eine 6,X GB Patch-Datei? Oder wurde der Patch "in" die Installation integriert, sodass du nur einen großen 9,X GB Block hast?

MfG

Benutzeravatar
Kirk
OGDB Support
Beiträge: 527
Registriert: Mittwoch, 31. August 2005, 17:58
Wohnort: Aschersleben

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#116 Beitrag von Kirk » Samstag, 4. Januar 2014, 20:16

Bei der PS4 kann man nach ca. 30 Sekunden schon loslegen, während das Spiel im Hintergrund installiert wird (ebenso der Patch). Die Patches werden leider nicht mehr, wie bei der PS3, seperat gespeichert. Löscht man das Spiel, ist auch der Patch weg.

Hier ein Installationsvergleich zwischen der PS4- und XBone-Version von Need for Speed Rivals: http://www.youtube.com/watch?v=fscS8iOMenk
Bild

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3904
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#117 Beitrag von LiquidSnakE » Samstag, 4. Januar 2014, 20:29

Kirk hat geschrieben:Bei der PS4 kann man nach ca. 30 Sekunden schon loslegen, während das Spiel im Hintergrund installiert wird (ebenso der Patch).
Unterschreibe ich. Nach allem, was ich mit der PS3 mitgemacht habe, war ich extrem positiv überrascht. Assassin's Creed IV war so schnell spielbar, es war beinahe Plug & Play. 30 Sekunden ist eine gute Schätzung. Der Rest wird im Hintergrund installiert, während du schon spielst. Beim Spielen habe ich bei keinem der Titel, die ich besitze, etwas von der Installation bemerkt (anders als bei der PS3-Version von Fallout 3, wo das Konzept ja schon letzte Generation versucht wurde :blueeye: ).
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2473
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#118 Beitrag von bionixxx » Samstag, 4. Januar 2014, 20:53

Naja...hab nichtmal die day one version, da kann ich mir den drm kram wirklich net vorstellen...vor allem, absoluter blödsinn...das können doch nur minimale datenmengen sein...bei 6gb müssen da ja 20 karren/6 strecken und 10 videos nachgerüstet worden sein...sehr strange. Ich gucke mal später nach, wies da mit den speicherdaten aussieht. Beei der ps4 war bis dato alles wesentlich entspannter vom datenvolumen her.


Btw, forza sieht nett aus...die karren sogar recht gut....aber die landschaft ist minimal schäferes last gen, mit klassischen 2d sprite bäumen....also so richtig ausm häuschen war ich nicht. Ich bin echt mal auf need for speed gespannt...was mich schon nervt ist die künstliche clouding ki generiert aus freundschafts-profielen...außer das ich jason x jetzt noch ein bischen weniger leiden kann, wünsch ich mir ne klassisch dösige ki zurück...was ne pseudo future feature kacke...ich willl meine ca
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3106
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#119 Beitrag von PaulBearer » Sonntag, 5. Januar 2014, 15:14

Notarzt hat geschrieben:Angesichts der Patch-Größe MUSS das File ja irgendwo auf der Platte sein. Guck mal in die Speicherverwaltung bei den Optionen, was die Maschine da anzeigt? Gibt es zwei Einträge, also eine Installation (also die 3,5 GB Daten, die von der Disc stammen) und eine 6,X GB Patch-Datei? Oder wurde der Patch "in" die Installation integriert, sodass du nur einen großen 9,X GB Block hast?
Soweit ich das mitgekriegt habe, gibt es auf der One gar keine Anzeige über den Speicherplatz mehr. Alles wird installiert, x GB das Spiel, x GB der Patch (die paar MB-Patches der 360 sind auch Geschichte), irgendwann (man kann nie abschätzen, wann) ist die Platte voll, dann wird halt automatisch gelöscht, was man schon länger nicht mehr gebraucht hat.

Das weiß ich jetzt nicht aus eigener Erfahrung, weil ich mir nicht vorstellen kann, eine One zu kaufen, wenn MS da nicht noch MASSIV was ändert. Ich habe mir die Xbox und auch die 360 gleich zum Launch gekauft, bin also schon seit 12 Jahren oder so exklusiv (außer Handhelds) mit MS-Konsolen unterwegs, aber wie es jetzt aussieht, würde ich mich unter den aktuellen Konsolen 100%ig für die PS4 entscheiden.
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1570
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#120 Beitrag von Notarzt » Sonntag, 5. Januar 2014, 18:25

Nach Xbox und Xbox 360 kann es für mich auch nur noch ne PS4 geben, die Verarsche von MS mache ich nicht mit. Aber das wäre ja der Überhammer, wenn das wirklich so wäre. Dann ich man ja nicht mal mehr Herr seiner Daten. Plausibel wäre das durchaus!

Die 500 GB der Festplatte sind rasend schnell aufgebraucht. Laut einem Tech-Bericht im Netz sind von den 500 GB rund 138 GB für die Internas der Konsole reserviert. Also Cache- und System-Partition. Effektiv kann man also nur bis maximal 362 GB speichern. Bei Installationen bis 50 - 70 GB pro Spiel kann man ja schnell rechnen, wie lange die Platte der One dann ausreicht. Insbesondere, wenn die Spielesammlung später mal gewachsen ist.

Die PS4 reserviert sich übrigens 92 GB, sodass bei der Standard-HDD 408 GB für den User verbleiben. Da man die PS4-Platte aber beliebig hochrüsten kann, ist das ja völlig egal. Ich würde mir sone 1 TB Hybrid-Festplatte in meine PS4 rein hauen, wenn ich eine hätte.

Es ist auch deshalb plausibel, weil man mit diesem Konzept quasi DRM durch die Hintertür bringt. MS sagt einfach, wir laden die Daten per Internet. Das ist halt das Konzept und hat nichts mit DRM zu tun. Euer Pech, wenn ihr das nicht wollt.

MfG

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2473
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#121 Beitrag von bionixxx » Montag, 6. Januar 2014, 05:10

Wollte mal eben bestätigen, das es keinen einblick in den speicher gibt, bei der one....alles in allem gibts es quasie so gut wie keine optionen und verwaltungseinrichtungen....schon arm.
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1570
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#122 Beitrag von Notarzt » Montag, 6. Januar 2014, 20:32

Hoppla :shock:

Das ist schon richtig übel. Man sieht also nix mehr? Nur noch ne Prozent-Anzeige oder Angabe in MB/GB, wie voll die 362 GB schon sind?

MfG

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3106
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#123 Beitrag von PaulBearer » Montag, 6. Januar 2014, 20:36

Notarzt hat geschrieben:Man sieht also nix mehr? Nur noch ne Prozent-Anzeige oder Angabe in MB/GB, wie voll die 362 GB schon sind?
Weder noch, soweit ich das verstanden habe. Vielleicht wird auch was in die tolle Cloud kopiert, bevor es unwiederbringlich gelöscht wird, wenn die Platte voll ist...

Vielleicht kommt ja mal ein großes Software-Update, oder ein Modell mit Terabyte-Platte, oder beides. :?
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1570
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#124 Beitrag von Notarzt » Montag, 6. Januar 2014, 21:09

Aktuell würde es auf jeden Fall deine Vorwürfe bekräftigen, dass die HDD nur ein "temporäres" Medium innerhalb der Xbox One ist und die Maschine willkürlich löscht, verschiebt oder (in die Cloud?) umlagert, ohne das der Endnutzer irgendeinen Einfluss auf das hat, was da auf seinem Gerät passiert. Und mit seinen Daten natürlich.

Wie gesagt: Ich kann mir das nur so erklären, dass das von MS gewollt ist. Statt DRM, zwingen sie ihre Kunden halt so, praktisch immer online zu sein, weil die Xbox One sonst mangels Daten nicht mehr funktioniert.

Wer weiß, welche Eier Sony den Kunden noch ins Nest legt. Ich warte weiterhin ab. Mindestens 1 bis 1,5 Jahre. Mir ist das gegenwärtig alles zu schwammig, was da passiert.

MfG

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2473
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#125 Beitrag von bionixxx » Mittwoch, 8. Januar 2014, 17:29

so, hab heute meine xbox per hotline registriert und einen extrem lustigen mitarbeiter dran. jener welcher konnte mir auchn bischen auskunft geben, wie die speichermechanismen auf der box laufen. anscheinend kann man wohl nur aus dem spiel heraus auf die daten zugreifen, was so dumm, wie umständlich wäre, aber wenigstens einblick gibt. gelöscht würde angeblich nix, lediglich die box würde drauf hinweisen, wenn die platte voll ist,...wie und was das alles bedeutet, wird die zeit zeigen...er sagte aber, das man vermeiden will, das leute mit langsamer leitung patche´s ie die von forza erneut runterladen müssen...
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Benutzeravatar
Obermotz
OGDB Support
Beiträge: 347
Registriert: Mittwoch, 16. Mai 2012, 21:01
Wohnort: Das Haus an der Friedhofmauer

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#126 Beitrag von Obermotz » Donnerstag, 9. Januar 2014, 19:10


Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1570
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#127 Beitrag von Notarzt » Sonntag, 12. Januar 2014, 15:43

Obermotz hat geschrieben:Xbox One Sign Out Trolling

:megalol: :megalol: :megalol: :megalol: :megalol: :megalol: :megalol: :megalol: :megalol:

Es hat einen Moment gedauert, bis ich den Sinn des Videos verstanden habe. Herrlich :mrgreen:

MfG

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2721
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#128 Beitrag von zombie-flesheater » Sonntag, 12. Januar 2014, 16:10

Notarzt hat geschrieben:
Obermotz hat geschrieben:Xbox One Sign Out Trolling

:megalol: :megalol: :megalol: :megalol: :megalol: :megalol: :megalol: :megalol: :megalol:

Es hat einen Moment gedauert, bis ich den Sinn des Videos verstanden habe. Herrlich :mrgreen:

MfG
Hat bei mir auch ein Weilchen gedauert... Laesst sich diese Sprachsteuerungskacke denn nicht sowieso deaktivieren? haette mir ja gerade noch gefehlt...
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
100%Milk
Beiträge: 279
Registriert: Sonntag, 2. Juni 2013, 17:21

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#129 Beitrag von 100%Milk » Montag, 20. Januar 2014, 21:35

http://www.destructoid.com/dead-rising- ... 9251.phtml

13GB Patch für Dead Rising 3. Leckt mich doch mal einer fett.

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#130 Beitrag von SAL » Montag, 20. Januar 2014, 21:57

Du willst geleckt werden?

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2721
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#131 Beitrag von zombie-flesheater » Montag, 20. Januar 2014, 22:32

SAL hat geschrieben:Du willst geleckt werden?
Ist es verwerflich, wenn ich mir grad bildlich vorstelle, wie du Milchis Euter verwoehnst? :megalol:
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3904
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#132 Beitrag von LiquidSnakE » Montag, 20. Januar 2014, 22:39

Seufz. Das passiert, wenn man über Jahre nur eine einzige Frau im Forum hat... :roll:
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#133 Beitrag von SAL » Dienstag, 21. Januar 2014, 05:32

Humor kennt hier wieder niemand...

Es ist aber toll zu lesen wie die amis sich aufregen mit ihren 100.000er Leitungen und den mtl. Begrenzungen wuahahaha.
Und wenn andere Entwickler dann auch auf den Zug aufspringen so wie es schon immer war, na dann gute Nacht.

Benutzeravatar
100%Milk
Beiträge: 279
Registriert: Sonntag, 2. Juni 2013, 17:21

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#134 Beitrag von 100%Milk » Dienstag, 21. Januar 2014, 06:55

Wir wollen mal fair bleiben: wenn ihr über meine Titten lacht, lache ich über eure Penisse.

SAL hat geschrieben:Es ist aber toll zu lesen wie die amis sich aufregen mit ihren 100.000er Leitungen und den mtl. Begrenzungen wuahahaha.
Wenn sie denn mal 100.000er Leitungen hätten. Die Internetanbindung in den USA ist, wie ich mir von einigen Leuten die dort leben habe sagen lassen, erstaunlich unterentwickelt. Wenn da nicht gerade in ner Großstadt oder sehr nahe wohnt muss man schon extrem angeschissen sein.

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#135 Beitrag von SAL » Dienstag, 21. Januar 2014, 11:50

Ja stimmt, rural area = no Internet.
In den big cities gibt es zwar beneidenswerte Geschwindigkeiten aber immer gekoppelt an Knebelverträge/Volumengrenzen etc.

Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#136 Beitrag von LIH » Dienstag, 21. Januar 2014, 13:14

Dieses Internet haben die Amis verdient, wer auf Monopoly setzt soll auch die Scheiße fressen.

Zu Xbox One:
Lange hat es gedauert, aber jetzt hatte ich auch mal den neuen Controller in der Hand gehabt.
Hm, ich weiß nicht so recht. Ich würde nicht sagen, dass der sich komplett Scheiße anfühlt, aber das gute Gefühl vom 360 Pad hat das Ding nicht mehr. Die allgemeine Form wirkt ein wenig auf Styling getrimmt, statt auf 100% Ergonomie und so fühlt sich das auch an. Die neuen Sticks fühlen sich sehr merkwürdig an, diese strukturierte Oberfläche an den Seiten hat fast etwas von Schmirgelpapier. Mag sein, dass ich so weniger abrutsche, aber gut fühlt sich das nicht an. Die Trigger sind in Ordnung, aber die Bumper (ich glaube so nennt man die beiden Tasten rechts und links über den Triggern?) wirken deplatziert. Wenn ich das Pad in der Hand habe und die Finger auf den Triggern, will ich ja instinktiv nur mit dem Finger nach oben rutschen und den Bumper drücken. Dafür scheint die Taste aber nicht gedacht zu sein, sondern dass man den Finger anhebt, etwas einknickt und dann drückt. Also entweder müssen die Bumper noch lockerer werden, oder sie sollten komplett neu positioniert werden. Ich würde ja sogar sagen, dass die Bumper nicht über den Triggern, sondern innen neben den Triggern am besten platziert wären.

Angespielt habe ich ne Demoversion von Forza 5. Sieht schon gut aus, aber in Anbetracht von Project Cars auch nicht gerade weltbewegend. Das neue Feature mit den Rumblemotoren in den Triggern gibt mir aber Rätsel auf. Ich schätze wenn ich bremse nehme ich mit dem Vibrieren das Blockieren der Räder wahr, aber was soll ich beim Beschleunigen da fühlen? Der Trigger fürs Gas hat auch immer mal wieder vibriert, aber was soll mir das sagen, vor allem wenn das Auto auf dem Bildschirm nicht ausbricht, durchdreht oder sonstwie was anderes macht als zuvor.
Und überhaupt fühlt sich das Vibrieren der kleinen Motoren in den Triggern nicht allzu exakt an. Nach ein paar Runden nahm ich das Feature eher wie ein unnötiges Gimmick wahr.
Aber nichtsdestotrotz ist Forza 5 ein 1000 mal besseres Spiel um seine neue Konsole zu bewerben als dieses Knack, was mir gar keinen Spaß gemacht hat und sich eher hinzieht.

Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1570
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#137 Beitrag von Notarzt » Samstag, 25. Januar 2014, 16:43

Ein 13 GB Title Update ist schon heftig. Und muss immer an die kleine Festplatte der Xbox One denken, die nur ein Netto-Volumen von 362 GB hat. Ich müsste ja abkotzen, wenn ich den 13 GB Patch löschen müsste, weil ich einen anderen Titel spielen will. Und wenn ich ne Woche später "Dead Rising 3" weiterspielen möchte, darf ich wieder 13 GB ziehen?

Wobei ich dafür ne Theorie habe: Die ganzen zusätzlichen Gegenstände, Waffen und Fahrzeuge, die man in den vier DLC-Episoden finden kann, übertragen sich nach dem Fund auch auf den Single Player Mode (die vier DLCs haben alle keinen Coop mehr). Capcom muss also die ganzen Inhalte der vier Episoden irgendwie an alle Spieler verteilen, damit die Kompatibilität im Coop Mode des Grundspiels erhalten bleibt.

Jede Wette, dass jeder DR3-Besitzer die vier DLC-Episoden jetzt schon auf der Festplatte hat, nur spielen kann er sie nicht :mrgreen: Naja, bleibt locker. Aller spätestens zum Weihnachtsgeschäft 2014 gibt es die Portierung / Complete Edition für PS4.

MfG

Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#138 Beitrag von LIH » Samstag, 25. Januar 2014, 18:35

Notarzt hat geschrieben:Ein 13 GB Title Update ist schon heftig. Und muss immer an die kleine Festplatte der Xbox One denken, die nur ein Netto-Volumen von 362 GB hat. Ich müsste ja abkotzen, wenn ich den 13 GB Patch löschen müsste, weil ich einen anderen Titel spielen will. Und wenn ich ne Woche später "Dead Rising 3" weiterspielen möchte, darf ich wieder 13 GB ziehen?

Wobei ich dafür ne Theorie habe: Die ganzen zusätzlichen Gegenstände, Waffen und Fahrzeuge, die man in den vier DLC-Episoden finden kann, übertragen sich nach dem Fund auch auf den Single Player Mode (die vier DLCs haben alle keinen Coop mehr). Capcom muss also die ganzen Inhalte der vier Episoden irgendwie an alle Spieler verteilen, damit die Kompatibilität im Coop Mode des Grundspiels erhalten bleibt.

Jede Wette, dass jeder DR3-Besitzer die vier DLC-Episoden jetzt schon auf der Festplatte hat, nur spielen kann er sie nicht :mrgreen: Naja, bleibt locker. Aller spätestens zum Weihnachtsgeschäft 2014 gibt es die Portierung / Complete Edition für PS4.

MfG
https://www.youtube.com/watch?v=KnDi2UsbS6I
Auch ein gutes Argument für eine Zweitkonsole, zum Beispiel das Vorgängergerät. "Solange mein aktuelles Spiel nen Update zieht, spiele ich 2 Call of Dutys durch." :blueeye:

Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1570
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#139 Beitrag von Notarzt » Montag, 27. Januar 2014, 19:09

Er zieht 13 GB in knapp einer Stunde? :shock: Hängt der Typ direkt am Untersee-Kontinentalkabel?

MfG

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#140 Beitrag von SAL » Montag, 27. Januar 2014, 20:27

Le Mathematik:

Wenn ich für 5Gb mit 16k (Vollast 1900Kb/s) 1 Stunde brauche, dann zück mal den Rechenschieber...

Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1570
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#141 Beitrag von Notarzt » Sonntag, 2. Februar 2014, 22:06

Nachdem man die erste Welle "Xbox Sign Out"-Trolle überstanden hat, gibt es nun neue Maschen. Zum Beispiel "Xbox Bing": Dadurch wird das Spiel beendet und man landet auf der Oberfläche der eingebauten MS Bing-Suchmaschine.

Ist diese Wichse mit der Sprachsteuerung eigentlich ein Kinect-Feature? Kann man den Mist nicht abschalten?

Anyway: Es verdichten sich Gerüchte, das Microsoft ein neues Xbox One-Modell in Vorbereitung hat. Es soll sich preislich in der gleichen Liga befinden, wie die PS4. Also rund 100 Mäuse günstiger.

Vielleicht hat sie sogar eine aktualisierte Firmware, sodass man sie nicht ans Internet klemmen muss.

MfG

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#142 Beitrag von SAL » Montag, 3. Februar 2014, 09:33

Die "AldiBoxOne" soll angeblich ohne Laufwerk kommen.

Edit:
Microsoft hat es dementiert!

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2473
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#143 Beitrag von bionixxx » Donnerstag, 7. Januar 2016, 13:36

Also, xbox one abwärtskompatiblitäts-check-101. Einlegen der condemned disc, direkter start des downloads unter deutschen store einstellung, daumen hoch soweit....es wird angezeigt, das 4gb installiert werden müssen....also runtergeladen, ich denke die disc würde man bei ner installertion rattern hören. Noch dazu werden andere downloads gestoppt....ich hänge dann gleich mal eindrücke zur spielbarkeit an....
Btw, es gab grade nen fettes update und das komplette dashboard sieht anders aus/ist strukturell anders gemacht....das würde mich ja aufregen, wenn ich das letzte verinnerlicht hätte. In diesem menu-irrgarten findet sich eh keiner auf anhieb zurecht. Vom aufbau her kann man alle menustrukturen der one generation als unübersichtlich und sinnlos quergeschaltet betrachten. Nichts wird je mehr das erste 360 dashbord toppen...perfektion... und ab der ersten generalüberholung für immer entstellt. Aber das hier ist endgültig "das dashbord das verrückte macht"...am schönsten sind titel im store eingepflegt (zb doom 2), laut ms seite abwärtskompatibel, da wo installieren stehen soll steht "nur paket" klickt man drauf kommt ne schwarze seite "keine inhalte gefunden".... :sos: ....völliger quark. Stünde da "noch nicht erhältlich", "work in progress" oder "du kommen später wieder".....aber was begrifflichkeiten und formulierungen betrifft, driftet ms immer mehr in apple-sphären ab....mißverständlich, aber künstlerisch wertvoll :kotz:
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Benutzeravatar
Kirk
OGDB Support
Beiträge: 527
Registriert: Mittwoch, 31. August 2005, 17:58
Wohnort: Aschersleben

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#144 Beitrag von Kirk » Donnerstag, 7. Januar 2016, 14:06

Condemned-Abwärtskompatibilität funktioniert jetzt doch mit deutscher IP?
Bild

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2473
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#145 Beitrag von bionixxx » Donnerstag, 7. Januar 2016, 14:22

Bin grade dabei mein profil runterzuladen, aber bereits im game. Hab allerdings auch die spieldisc hier, also nicht im store gekauft....grundsätzlich gallte bei ms doch eh immer "du bekommst bei uns unter aufbringung aller technischen möglichkeiten, keine bösen spiele die nicht für dein land vorgesehen sind,...aber ist das kind eh erstmal in den brunnen gefallen (du mieser importeur), dann bitteschön"....ich dachte so, oder so ähnlich stünde es in deren AGBs :mrgreen:

Also nochmals in kurz, disc einlegen=direkter hinweis das 4gb installiert werden müssen, diese werden automatisch runtergeladen, spiel startet mit deutscher textsprache...soweit klappt alles
Das 360 profil muss allerdings in gänze runtergeladen werden.

Edit:
Soweit funktioniert der ganze spaß sehr gut. Das spiel läuft 1:1 wie auf ner xbox, inkl. Der kleinen lade/speicher ruckler (bei ms legt man wert auf authentizität :blueeye: )...wenn in dieser art sämtliche spiele funktionieren, well done.
Für mich ist es eigentlich humpe, weil ich eh die 360 neben der one stehen habe.
Aber als abgeschlossenes experiment, auch ein condemned kann unter deutscher store/ländereinstellung geladen und gespielt werden, wenigstens im moment. Immerhin 3 von 10 arcadespielen aus meinem fundus (perfect dark, doom 1, und noch irgendwas) konnten runtergeladen werden....die anderen waren nur in "leeren paketen" :roll: ...
Wobei mir das rumdoktorn an der one gestern wieder gezeigt hat, wie wenig ich microsoft produkte vermisse und wohl ich mich in sonys schoß fühle. Aufmachung, struktur, angebot, technische finesse, moralentscheidungen, mediale unüberladenheit sind alles pluspunkte von sony in dieser generation....ms hat mir (nach wie vor) mit ihrer bekackten always-on-no-resale-obey-einstellung, wenn auch weitestgehend wieder gecancelt, das herz gebrochen....und dann haben sie ihre kiste auch noch halbgar als receiver outgesourced...damit die spiele auch nur halb so cool aussehen.
Wenn ihr wüßtet wie wenige xbo spiele hier stehen, von denen ich wirklich NUR forza und rare replay ausgepackt habe...nunja, *the times, the times are changing...*
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2473
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#146 Beitrag von bionixxx » Montag, 11. Januar 2016, 13:57

Bevor es mit dem lob zu viel wird, hat jemand von euch schonmal das vergnügen mit halo guardian gehabt?...erst 48gb installieren (bring kaffee&kuchen mit, wir haben zeit) und gnade dir gott du sagst dem update zu...dann werden 18 gb nachgerüstet, was mit ner wlan bridge echt lange braucht...aber keine angst, entscheidest du dich abzubrechen, startet das spiel nicht und du kannst nur ALLE daten deinstallieren, damit du nochmal die 45 minuten erstinstallertion erdulden darfst....das ist wie nen gangrape (no lube), bei der man am ende vergessen hat "UNOOOO" zu rufen und es geht von vorne los.... :kotz: ...bin dann bei 42% und bleibe diesmal offline....sicher ist sicher.

Edit: ohne netzverbindung, keine dummen fragen, das ist schonmal gut. Auf der einen seite empfinde ich den kompromiss, bei einem spiel tendenziell auf einen mp-part zu verzichten, als sinniger denn umgekehrt. Andererseits, kann man den plan, mal eben bei nem freund die disc reinzupfeffern und ne runde halo zu spielen knicken, solange der kollege keinen breitband glasfaser anschluss besitzt und die server von ms grade gut drauf sind.
Also generell nen zwei drittel produkt ( als solches gewicht ist der mehrspieler modus bei halo wenigstens zu anzusehen) abzuliefern ist ne frechheit die vor ein paar jahren noch wellen der entrüstung nach sich gezogen hätte. Heute sehen presse und kunde sowas als normal an :roll:
Mit einem halo 3 konnte man mit mehreren xboxen und nen ethernet hub noch reichlich spaß haben....kann man heute im kern vergessen.
Ansonsten ist das spiel, leider ja nur kurze testdauer, ganz witzig. Bunt, grell, hektisch, unübersichtlich (so wie heute ein guter shooter sein muss^^), bei durchaus geiler (aber eben altbekannter) musik. Man wechselt ja zwischen "john" und "castle" als spielbaren squadleadern in einem katz/mausspiel...mal sehen was das noch gibt.
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3106
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#147 Beitrag von PaulBearer » Samstag, 16. Januar 2016, 08:47

bionixxx hat geschrieben:Btw, es gab grade nen fettes update und das komplette dashboard sieht anders aus/ist strukturell anders gemacht....
Dann warst du wohl länger nicht mehr online? Es gab inzwischen schon mindestens ein weiteres Update, hat aber optisch nichts geändert.

Ich fand das vorige Dashboard beschissen und das jetzige noch mieser. Wenn man dagegen die 360 wieder startet - herrlich. Schnell, übersichtlich, logisch, man findet alles schnell. Die MS-Leute könnten es ja (Windows Phone ist auch sehr angenehm zu bedienen), sie machen aber lieber irgendwelche überflüssigen Experimente mit einer Benutzeroberfläche, die wohl vor allem cool aussehen soll.
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
Kirk
OGDB Support
Beiträge: 527
Registriert: Mittwoch, 31. August 2005, 17:58
Wohnort: Aschersleben

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#148 Beitrag von Kirk » Mittwoch, 2. März 2016, 19:01

Immer wenn man denkt, dass Microsoft sich bessert und alles richtig machen will, kommt so ein Schwachsinn: http://www.4players.de/4players.php/spi ... erden.html

:suicide:
Bild

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2473
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#149 Beitrag von bionixxx » Donnerstag, 3. März 2016, 06:21

Ha....aus einem unerklärlichen bauchgefühl herraus, hatte ich den titel bis dato ignoriert....somit kann ich es auch getrost weiter tun. Mit meiner wlan bridge im wohnzimmer, dürfte ich nach jedem level 10 minuten aufs video warten oder in 420p erleben...
Nen spiel ohne zwischensequenzen verkaufen,...ernsthaft, gibt beibdenen ne interne abteilung für bullshit entwicklung?....die jungs haben da den schwersten job, denn ich weiß bald nicht mehr wie sie sich selbst noch effektiv torpedieren können. Mögen die schlechten verkaufszahlen mit ihnen sein....


Btw, was gibts eigentlich für ne hardware neuerung?...wenn ich das hier so lese, vielleicht vergoldete ethernetanschlüsse für schnelleres streamen, oder doch ne eingebaute simkarte um "always on" zu sein?
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3904
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#150 Beitrag von LiquidSnakE » Donnerstag, 3. März 2016, 13:43

Bei der Gelegenheit: Microsoft Wants Xbox to be Upgradable Like a PC

Preisfrage: Wieso kaufe ich mir dann nicht gleich einen Gaming-PC, der selbst auf Mittelklasse-Niveau hinsichtlich Performance alle aktuellen Konsolen locker weghaut und noch dazu, weil offene Plattform, frei zusammenstell- und konfigurierbar ist?

Zwar wird das Upgraden der Konsole sicherlich einfacher und ohne technisches Verständnis möglich sein (i.S.v. "Stecke Teil A in Slot B - läuft"), aber dafür wird die Hardware garantiert doppelt bis dreifach so teuer wie konventionelle PC-Teile sein. Nein, danke. Ist aber ohnehin nur reine Theorie, denn wie wir während der letzten Generation gesehen haben, werden optionale Upgrades von der breiten Masse nicht angenommen (siehe z.B. MotionPlus für die Wii, das vielleicht in einer Hand voll Spiele zum Einsatz kam, weil's eben niemand gekauft und verwendet hat). Es wird also eh auf keinen Fall funktionieren.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Antworten