Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

Forum für Diskussionen um die gesellschaftliche Aspekte des Videospielens in Politik, Wirtschaft und Kultur.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#51 Beitrag von LiquidSnakE » Sonntag, 9. Juni 2013, 19:08

caedez hat geschrieben:Nintendo und Sony können sich so einen Quatsch gar nicht leisten, wenn sie sich noch weiter in Japan bewegen wollen. Dort ist der Gebrauchtmarkt ein fester und großer Bestandteil der Industrie.
Genau das habe ich vor ein paar Beitragen auch gesagt. Nintendo wird es nicht machen, weil sie dazu zu "blöd" sind (s. oben: Nintendo hat keine Ahnung von "digital", für die alten Männer im Nintendo-Vorstand sind Begriffe wie "Cloud" oder "Streaming" ein Buch mit sieben Siegeln ^^) und Sony wird es nicht machen, weil Asien/Japan - ein Markt, der ihnen durch alle PS3- bzw. PSP-Krisen immer den Rücken gestärkt hat (außer mit der Vita, die sich dort aber trotzdem besser verkauft als im Rest der Welt).

Microsoft kann auf Asien insgesamt scheißen, weil sie dort eh kein Geld verdienen. Dass sie die Xbox One nun doch auch in Japan veröffentlichen wollen, zeigt, dass sie den Markt und die Mentalität der Gamer dort nicht verstehen. Ich an Microsofts Stelle hätte ich mich spätestens jetzt von dort zurückgezogen und stattdessen geschaut, dass ich in Amerika mein Zeug weiter ausbaue und Europa endlich in allen Ländern Services wie XBLI anbieten kann. Nach 8 Jahren Xbox 360 gibt es z.B. weder in Österreich, noch in der Schweiz Zugang zu XBLI, das nicht einmal ein Third-Party-Service, sondern eine Plattform von Microsoft selbst ist. Das ist lächerlich.

Allerdings wird es Microsoft mit ihrem "All your Entertainment are belong to us"-Leitspruch in den nächsten Jahren weltweit zunehmend schwerer haben. Ständig besser werdende Smart-TVs sind immer stärker im Kommen und rücken langsam, aber sicher in den "leistbaren" Bereich. Smart-TVs können vieles von dem, was Microsoft derzeit auf XBL anbietet, out-of-the-box. Wieso sollte man ein Drittgerät für etwas betreiben, das der Fernseher von sich aus kann - und zwar schneller und komfortabler als die Xbox? :roll:
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#52 Beitrag von SAL » Sonntag, 9. Juni 2013, 19:26

Nun bis jetzt ist jeder Konsolenhersteller mit einem seiner Produkte auf die Schnauze gefallen, it's about time microsoft.

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3109
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#53 Beitrag von PaulBearer » Montag, 10. Juni 2013, 16:15

LiquidSnakE hat geschrieben:Nach 8 Jahren Xbox 360 gibt es z.B. weder in Österreich, noch in der Schweiz Zugang zu XBLI, das nicht einmal ein Third-Party-Service, sondern eine Plattform von Microsoft selbst ist. Das ist lächerlich.
Wird wohl auch nicht mehr kommen, auf der Xbox One soll es keinen Indie-Shop mehr geben, wer nicht bei einem Publisher unterkommt oder sehr viel Geld auftreibt, hat Pech gehabt.
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#54 Beitrag von LiquidSnakE » Montag, 10. Juni 2013, 18:40

Dead Rising 3 wurde als XBOne Exclusive angekündigt!

Andererseits, es ist Capcom, besser bekannt als "Wir portieren auf jedes System, das nicht bei 3 auf den Bäumen ist". Wird schon. Hoffe ich.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1587
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#55 Beitrag von Notarzt » Montag, 10. Juni 2013, 19:15

Ich wollte gerade sagen :mrgreen: Capcom hält jetzt mal ein Fähnchen in den Wind und schaut, woher die Luft geweht kommt. Sobald es sich ergibt, wird man das Spiel auch auf die PS4 bringen.

Alleine so Aktionen wie "Resident Evil: Revelations", einen waschechten Handheld-Titel auf eine HD-Konsole zu portieren - mit all seinen Nachteilen: Das lässt schon tief blicken.

Das ist wohl eher eine Ode an die Xbox-Fans, die Teil 1 so groß gemacht haben. Ich glaube einfach nicht mehr daran, dass irgendeiner der normalen freien Publisher einen Exklusivtitel für ein einziges System bringt. Das ist mittlerweile so selten, dass man es abtun kann.

Zumal Sony dieses Mal keine abgefahrene Hardware-Architektur ala Emotion Engine oder Cell bringt. Das AMD-Design der Maschine wird sich in Sachen Kompatibilität nicht viel schenken. Zumal Xbox One auch im Wesentlichen auf AMD-Technik setzt. Auch die haben gelernt, dass einem diese Scheiße keine Exklusivtitel mehr einbringt und die Engines so flexibel frisiert wurden, dass kaum ein 3rd-Party Spiel exklusiv war.

Ich bin sicher: Noch nie waren sich zwei Maschinen so ähnlich wie in der nun folgenden Generation. Dazu all die modernen Tools und Engines, die direkt auf die neuen Kisten skaliert werden können. Niemals zuvor in der Konsolen-Historie waren die Software- und Hardwaretechnischen Voraussetzungen für Multiplattformer so gut wie das, was jetzt kommt.

Es wird niemand den Kauf irgendeines Systems bereuen, weil er dadurch großartig irgendwelche Spiele verpasst. Außer natürlich die Hand voll "echten" Exklusiven die in den MS- bzw- Sony-eigenen Studios produziert werden. Aber auch da weiß jeder im Vorfeld, was ihm entgeht: "Halo", "Forza", eventuell "Gears of War" (zumal sich da in Deutschland sowieso nicht wird freischalten lassen :) ) bzw. "God of War", "Gran Turismo" oder "Uncharted".

Ansonsten wird man ein Multiplattform-Feuerwerk erleben, wie es die Spieler noch nie gesehen haben. Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn es anders kommen sollte.

MfG

Benutzeravatar
cybdmn
BiR Admin
Beiträge: 2325
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 21:27

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#56 Beitrag von cybdmn » Montag, 10. Juni 2013, 19:21

esn hat geschrieben:also sony hat sich doch ausdrücklich von solch einem system wie online-aktivierung distanziert?
Sicher, und zum Launch werden sie das sicher sogar als Argument gegen MS benutzen. Aber was kommt später?

Nichtsdestotrotz, wenn Sony zum Launch alles beim alten belässt, haben sie ein sehr starkes Argument PRO PS4.
Bild

Benutzeravatar
Kirk
OGDB Support
Beiträge: 539
Registriert: Mittwoch, 31. August 2005, 17:58
Wohnort: Aschersleben

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#57 Beitrag von Kirk » Donnerstag, 13. Juni 2013, 12:03

Konsole lässt sich zum Launch nur in ausgewählten Territorien aktivieren: http://www.gamestar.de/hardware/konsole ... 24502.html

Wird ja immer besser. :vogel:
Bild

Benutzeravatar
Slayer666183
Beiträge: 641
Registriert: Mittwoch, 25. März 2009, 10:39
Wohnort: Graz/AUT

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#58 Beitrag von Slayer666183 » Donnerstag, 13. Juni 2013, 17:50

Ihr seht das alles viel zu schwarz wegen der Xbox One, man braucht sich nur die Verkaufscharts ansehen, gibt genuuuug Doofnüsse die sich das Ding vorbestellen :roll:

ich würde mal die Lage in 2 Jahren so einschätzen in Europa (im Konsolensektor) wenn alles so bleibt wie angekündigt

Marktanteil:

10% Nintendo
30% Microsoft
60% Sony

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#59 Beitrag von SAL » Donnerstag, 13. Juni 2013, 18:16

Ich versteh nicht das Microsoft mit dem Plan so weitermacht, das komplett so durchzieht trotz der massiven Kritik.

Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1587
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#60 Beitrag von Notarzt » Donnerstag, 13. Juni 2013, 18:27

SAL hat geschrieben:Ich versteh nicht das Microsoft mit dem Plan so weitermacht, das komplett so durchzieht trotz der massiven Kritik.
Weil sie es können! In den USA reißt man MS die Geräte ja aus den Händen. Die XBO stellt einen Vorbesteller-Rekord nach dem anderen auf. Das MS in Asien sehr wenig bis gar nichts reißen wird, wissen ja alle beteiligten. Also hat man ja ne lockere Situation:

Die US-Boys kaufen die Kiste wie von Sinnen, Asien ist jetzt schon tot. Der Release dort nur eine Frage des Prinzips. In Europa hält es sich die Waage. Es wird sicherlich auch hier die Hardcore-Fans und Suchtis geben, die schon nass im Schritt werden, wenn nur der Name "Halo" oder "Forza" fällt. Die werden kaufen, egal zu welchem Preis oder zu welchen Bedingungen. Und wir haben die Unentschlossenen, die gern eine XBO kaufen würde, sich aber wegen dem DRM nicht mehr trauen.

MS pokert jetzt, um das Gesicht zu wahren: Einfach weiter machen, weil sich USA und Asien die Waage hält. Ein sehr guter Markt und ein (praktisch) toter Markt. Und in Europa verlässt man sich darauf, dass die Hardcore'ler irgendwann schwach werden, wenn genug Spiele da sind, und sich einfach ausnehmen lassen. Dann hat man auch hier am Markt einen Fuß in der Tür.
Ich glaube nicht, dass die eine Rolle rückwärts machen. Das kann sich ein Konzern wie MS nicht leisten. Die ahmen den Steam-Effekt nach: Am Anfang war es Theater, am Ende haben alle blind mitgemacht.

MfG

Benutzeravatar
Slayer666183
Beiträge: 641
Registriert: Mittwoch, 25. März 2009, 10:39
Wohnort: Graz/AUT

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#61 Beitrag von Slayer666183 » Freitag, 14. Juni 2013, 11:20

Mal ne theoretische Frage ist eine in Österreich aktivierte Xbox One, überhaupt weiterverkaufbar ins europäische Umland oder ist, dann nur noch ein Inlandsverkauf möglich :shock:

Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1587
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#62 Beitrag von Notarzt » Freitag, 14. Juni 2013, 16:43

Herzlichen Glückwunsch :shock:

Die Xbox One wird zum Verkaufsstart der Konsole im November in 21 Ländern funktionieren. Und NUR (!) dort. Microsoft gibt an, dass explizit die Regionalcode der Konsole und der IP-Länderbereich geprüft wird. Eine deutsche Xbox One kann nur in Deutschland aktiviert werden. In Polen zum Beispiel, wo die Xbox One nicht erscheinen wird, könnte man das theoretisch in Deutschland gekaufte Grundgerät NICHT freischalten!
Microsoft warnt explizit davor, Geräte aus anderen Regionen zu kaufen, zumal beim neuen Xbox Live Dienst sichergestellt sei, dass man keine Auslandskonten mehr erstellen kann.

Das ist sicherlich aus zwei Gründen so:
1) Können Spieler keine Währungs-Tricksereien mehr via Auslandskonto machen (da ja jetzt die MS Points abgeschafft werden) und z.B. in irgendwelchen Ländern fast auf Lau DLC kaufen.

2) Werden wahrscheinlich die Content-Anbieter aus dem Film- und Musikbereich Microsoft mit dem Arsch ins Gesicht springen, wenn Europäer anfangen, z.B. amerikanische Inhalte auf dem US Marketplace zu gucken, ohne extra dafür zu zahlen.

Und es wird noch besser, auf der offiziellen Website von Microsoft steht:
Xbox One Produktseite hat geschrieben:"Xbox One games are for activation and distribution only in specified geographic regions. See game package and/or retailer product information, for each game’s specific geographic regions."
Damit haben alle XBO-Spiele einen Quasi-Regionalcode. Die Frage ist, ob sich alle in Europa in Umlauf befindlichen Spiele mit allen europäischen Konsolen-Modellen abspielen lassen. So wie heute auch.
Richtig derbe könnte es werden, wenn Microsoft die "Regionalsperren" noch verfeiert: Also z.B. dafür Sorge trägt, dass Europa noch mal in länderspezifische Regionen untergliedert wird. Also sich z.B. UK-Spiele nur in UK, österreichische Spiele nur in Österreich aktivieren lassen usw.

Das würde nicht nur den innereuropäischen Import von günstigeren Länderausgaben oder Uncut-Versionen verhindern, sondern quasi jede Xbox One zum regionalen "Content-Gefängnis" machen.

NOCH verrückter wird es, wenn das sogar vom Publisher abhängig ist. Es also Spiele gibt, die sich in allen europäischen Ländern, in einigen Regionen oder nur in einem einzigen Land freischalten lassen.


Ich bin gespannt, wann Microsoft hier klar die Wahrheit ausspricht und die Kunden über die Konsequenzen aufklärt, die mit einem nicht in Deutschland erworbenen Spiel einher gehen.

MfG

Benutzeravatar
Motoko
Heilige
Beiträge: 2054
Registriert: Samstag, 15. Oktober 2005, 17:58
Wohnort: Hengasch, Landkreis Liebernich

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#63 Beitrag von Motoko » Freitag, 14. Juni 2013, 20:54

Also ich warte ja noch ernsthaft darauf, dass Microsoft sich mit einem "April, April!" zu Wort meldet. Ich kann da nur staunen.

Beim Stichwort "Dead Rising 3" ging für den Bruchteil einer Sekunde ein "Oh schade!" durch meinen Kopf. Aber wenn es so bitter kommt, wie es derzeit ausschaut, lässt sich so ein Spiel ja hier in Deutschland eh nicht aktivieren.

Also selbst wenn die Xbox One gratis verteilt werden würde, müsste ich es mir noch überlegen.
Bild

Bild Bild

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#64 Beitrag von SAL » Freitag, 14. Juni 2013, 21:38

Das ist mir zu merkwürdig.
Würde MS dad nicht gegen ein Im/Export Gesetz der EU oder eines Mitgliedsstaates verstoßen?
Freier Warenhandel in der EU oder wie das war?

Benutzeravatar
The Hitman
Beiträge: 322
Registriert: Dienstag, 13. Dezember 2005, 01:18
Wohnort: Variiert

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#65 Beitrag von The Hitman » Freitag, 14. Juni 2013, 22:05

Wird wohl nicht lange dauern, bis einige Bastler-Szenen aktiv werden und das ganze Gerümpel deaktivieren werden. Hat meines Wissens doch bei fast allen anderen Konsolen davor auch so geklappt...

Meine Güte, da steckt schon mehr Blödsinn drinnen als in meinem Computer mit seinen ganzen DRM und Prüf-Hier, Prüf-Dort-Sequenzen.
Danke, aber ich schätze damit hat sich der Konsolensektor für mich nun endgültig erledigt. Ich will darauf doch nur spielen und keine Gerätschaft für alles haben. Fehlt nur noch, dass es mir sagt, wann ich aufs Klo gehen soll.

Falls die PS4 nicht ganz so wahnsinnig konfiguriert ist, wird die Kohle dorthin getragen. Aber vermutlich erst, wenn dann die Slimvariante für weniger Scheine in den Regalen steht.

Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#66 Beitrag von LIH » Freitag, 14. Juni 2013, 22:14

Motoko hat geschrieben:Also selbst wenn die Xbox One gratis verteilt werden würde, müsste ich es mir noch überlegen.
Ach, könnte man ja noch zum George Foreman Kontaktgrill umbauen, sieht ja schon danach aus. :mrgreen:

Übrigens kann man jede beliebige Person in den Kreis der 10 "Familienmitglieder" auf der Xbox hinzufügen. War aber auch klar, wie sollten die das sonst überprüfen, da hätten sich millionen Spzeialfälle aufgetan. Was ist wenn mein Bruder am anderen Ende der Welt wohnt, was ist mit einer Patchwork Familie, ich habe mit Kevin Blutsbrüderschaft geschlossen, gilt das auch :blueeye: , was ist mit meinem Halbbruder mit anderem Nachnamen, was ist wenn dies und das und sowieso ...
Wäre jetzt auch ne interessante Frage, ob ein Nutzer auch in mehreren "Familienkreisen" dazu gehören kann und so auf noch mehr Spiele zugreifen kann.
Ich glaube Fachmagazine und Spieletester werden zum release noch viele Fragen zu klären haben.

Neben all den negativen Meldungen, gibt es eigentlich hier noch jemanden, der irgendwas positives an der Xbox One sieht? :mrgreen: :blueeye:
Ne jetzt mal ernsthaft.

Der Kontroller scheint ja gut zu sein, ich glaube den würde ich mir sogar holen, wenn er nicht allzu teuer ist. Dabei habe ich bis jetzt keinen Microsoft Gamepad, sondern nen Logitech Dual Action sonstwas.
Ich muss ehrlich sagen, von den wirklich bisher exklusiven Titeln spricht mich das Xbox Lineup eher an als das von der Play Station. Ryse würde ich schon mal anspielen wollen und Forza dürfte wie immer gut werden und auch Quantum Break würde mich interessieren. Titanfall sehe ich als PC Spieler nicht als Exklusiv Titel, also wenn dann Microsoft exklusiv. :mrgreen:
Nur damit wir uns nicht falsch verstehen, deshalb würde ich mir aber natürlich nie ne One kaufen, egal wie viele Pluspunkte ich zusammen kratze, dagegen steht ein riesiger Berg an Negativpunkten.

Jetzt lehne ich mich mal ganz weit aus dem Fenster, aber auch die Idee Kinect mit jeder Konsole zu bringen finde ich sogar teils eine gute Idee. Also jetzt mal ganz von den Problemen mit der Privatsphäre, dem Preis, always on und und und abgesehen.
Aber wenn ein Entwickler darauf setzen kann, dass einfach JEDER Kinect hat, dann könnten sich die Entwickler vielleicht mal Gedanken machen Kinect nicht als exklusives Feature zu unterstützen, sondern für ein paar kleine Gimmicks zu nutzen. Klar, bisher war da nicht viel, Tanzspiele funktionieren, aber alle anderen Spieler wollen nicht aufstehen und hampeln.
Aber bei Metro habe ich mir so gedacht, wie wäre es, wenn das Spiel hauptsächlich mit dem Gamepad gesteuert wird und ein paar wenige "Sachen" mit Kinect gemacht werden. Also über die Gasmaske wischen per kinect, und mit so einem beigelegtem Handtrainer lädt man die Taschenlampe auf und noch ein paar kleine Gimmicks. :mrgreen:
Ich bin der leisen Überzeugung, dass sich Kinect schon noch irgendwo einsetzen lässt, nur hat niemand raus gefunden wo.

Benutzeravatar
The Hitman
Beiträge: 322
Registriert: Dienstag, 13. Dezember 2005, 01:18
Wohnort: Variiert

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#67 Beitrag von The Hitman » Freitag, 14. Juni 2013, 23:37

Hmmm...zumindest diese Abstimmung hier von Amazon spricht schon mal eine deutliche Sprache. Da ich Facebook-Verweigerer bin, weiß ich aber nicht, ob man denn auch mehrmals bei solchen Aktionen abstimmen kann.

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#68 Beitrag von SAL » Samstag, 15. Juni 2013, 09:51


Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3109
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#69 Beitrag von PaulBearer » Samstag, 15. Juni 2013, 10:10

LIH hat geschrieben:Ach, könnte man ja noch zum George Foreman Kontaktgrill umbauen, sieht ja schon danach aus. :mrgreen:
Das war die Ur-PS3, die One sieht eher aus wie ein 80er-Jahre-Videorecorder. Ich finde 80er-Jahre-Videorecorder designtechnisch so ziemlich das geilste, was man sich in die Wohnung stellen kann, aber bei der One werde ich wohl trotzdem passen...

Daß man Deutschland und Österreich in 2 Regionen teilt inkl. 2 Hardware-Versionen, kann ich mir nun überhaupt nicht vorstellen. Jeder bestellt doch bei Amazon, und die (und ihre Vertragshändler) liefern nun mal aus Deutschland, auch nach Österreich. Wie es aber mit Spielen aussieht, die in Deutschland nicht erscheinen, wer weiß? Ich könnte mir vorstellen, daß man die entweder in D nicht aktivieren kann... oder sie kommen auch in A gar nicht erst raus. Wundert mich eh schon lange, daß man für den kleinen Markt A + deutschsprachige CH so oft Extrawürste (deutschsprachige PEGI-Versionen) macht.

Wenn das kein Fake ist (und der Service-Mitarbeiter Ahnung hat)

http://i.imgur.com/QAoh9Za.png

werden aber günstige Importe aus UK nicht mehr gehen, weil das eine separate Region wird. "Der Großteil von Europa" ist demnach eine Region, was immer das heißen mag. Vielleicht wird dann getrennt in ärmere und reichere Länder mit angepaßten Preisen?
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#70 Beitrag von LiquidSnakE » Samstag, 15. Juni 2013, 12:03

Ich finde Microsoft grandios. Ich meine das nicht mal sarkastisch. Ich denke, seit den Banzai-Kämpfern aus Call of Duty: World at War habe ich niemanden mehr gesehen, der so leidenschaftlich, so bereitwillig geradeaus ins offene Messer läuft. Mit diesem Verhalten macht Microsoft selbst Al-Qaida-Selbstmordattentätern Konkurrenz.

Das ist wahrer Pioniergeist. Entweder, Microsoft verändert den Markt so stark zu seinen Gunsten, dass sich die Kamikaze-Strategie gewaltig rentiert, oder sie stoßen ihre Spiele-Sparte demnächst ab. Sie pokern genau wie Valve. Steam hätte sich auch als Selbstmordkommando entpuppen können. Ich bin echt gespannt, ob XBOne es schaffen wird, mein liebstes Hobby zu ruinieren, oder ob sich Gamer zur Abwechslung einmal nicht wie Crackheads verhalten, die ihren Xbox-Fix brauchen und sich dafür auch in den After ficken lassen, sondern als mündige Konsumenten laut "Nein!" sagen.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#71 Beitrag von SAL » Samstag, 15. Juni 2013, 13:05


Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1587
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#72 Beitrag von Notarzt » Samstag, 15. Juni 2013, 14:07

Allein die Tatsache, dass UK als Import-Option bei der XBO in Zukunft möglicherweise raus fällt, wäre der Überhammer. UK ist, jedenfalls für mich, der mit Abstand wichtigste Bezugsmarkt.

Wie gesagt, die von mir geschilderten Beispiele stammen aus verschiedenen Quellen. Das Hardware-Beispiel 'Deutschland <> Polen' ist auf jeden Fall Realität. Es gibt ja auf der XBO-Produktseite die Liste der Länder, die beim XBO-Launch dabei sein werden. Alle anderen müssen so lange abwarten, ob die XBO auch bei ihnen erscheint.

Auch das man keine Auslandskonten mehr erstellen kann, ist Fakt. Das wird Microsoft allein aus Lizenz-rechtlichen Gründen SEHR genau überwachen und unterbinden müssen, wenn sie keinen Stress mit der Film- und Musik-Branche und ihren Xbox Live-Inhalten haben wollen.
Und da die Inhalte alle einen Software-Regionalcode / Schlüssel haben, werden mit großer Wahrscheinlichkeit auch die Tricks mit den Proxy-Servern nicht mehr funktionieren. Zumal das sowieso die letzte Scheiße ist. Sicherlich kein Thema, um mal eben ein Spiel freizuschalten. Aber für aufwändigere Sachen unnütz.

In wie weit Europa jetzt in Teilregionen untergliedert wird, bleibt abzuwarten. Wie gesagt: Wenn UK plötzlich nicht mehr zu "Europa" gehört (tut es ja als 51er Bundesstaat auch nicht, aber das sollte nur politisch gelten :mrgreen: :megalol: :mrgreen: ), fällt einiges flach.

Das Kontinental-Europa außer bei Hardware auch bei der Software in unzählige kleine Parzellen aufgesplittet wird, halte ich auch für sehr unwahrscheinlich.

Im Prinzip trifft LiquidSnakE den Kern, wenn er sagt, dass Microsoft mit dieser Generation "All in" geht.

1) Microsoft scheitert grandios und Sony wird mit Nintendo die Sache in Zukunft wieder unter sich ausmachen.
Das halte ich für HOCHGRADIG unwahrscheinlich. MS hat de facto unbegrenzte Finanzreserven. So, wie sie Jahrelang die erste Xbox subventioniert haben, so war auch der Start der Xbox 360 ein Megaverlust.
Aber: Man hat sich dank Abermillionen durchgekämpft und eine eigene Basis aufgebaut. Es gibt keinen Grund, weshalb man das nicht in der dritten Generation Microsoft-Konsolen nicht genau so machen könnte.


2) Microsoft schaltet das DRM ab und geht mit seinem Lizenz-Management einen Schritt zurück.
Schwer zu sagen! Damit würde Microsoft (und somit letztlich seinen Investoren) eingestehen müssen, dass das Geschäftsmodell und die darauf basierenden Annahmen und Gewinnerwartungen gescheitert sind.
Ob sich ne Bude wie MS das leisten kann, ohne seinen Ruf massiv zu schädigen, ist völlig unkalkulierbar. Klar, die Spieler werden feiern, aber MS ist nicht seinen Spielern / Kunden verpflichtet, sondern seinen Aktionären. Und die wollten keine Verbraucherrechte gewahrt wissen, sondern die Rendite in die Tasche stecken.

Die Vergleiche: 'Microsoft <> Valve' bzw. 'Xbox Live <> Steam' sind schwierig abzuschätzen. Steam ist zwar auch eine DRM-Form, es aber bei weitem nicht so maßlos übertreibt, wie Microsoft. Und: Diejenigen, die damals von PC zur Konsole gewechselt sind, gerade WEGEN dem aufkommenden DRM, kriegen jetzt einen vor den Bug. Das Hauptaugenmerk einer Konsole, Disc rein und Feuer frei - Plug 'n Play - ist bei der XBO nicht mehr gegeben.


3) Microsoft setzt sich mit seinem finanziellen Atem langfristig durch und krempelt den Markt von hinten auf.
Herzlichen Glückwunsch :) Im übrigen muss ich noch einmal feststellen: Ich möchte kein Spieler in Deutschland sein. Das wäre zweifellos der Super-GAU. Wie wahrscheinlich das ist, bleibt abzuwarten. In den USA, denke ich, wird Microsoft ganz sicher extrem erfolgreich werden.


4) Es trifft sich irgendwo in der Mitte
Ich glaube nicht, dass MS sein DRM so radikal bestehen lässt, wie sich das momentan abzeichnet. Die werden ganz sicher einen Gang zurück schalten, weil sich eben nicht alle Kunden das DRM gefallen lassen. Bis zur Veröffentlichung sind es noch ein paar Monate. Nicht mehr unendlich viel Zeit, aber man hat immer noch die Möglichkeit, was zu ändern.

Es gibt zwei Kundenkreise, die Xbox One kaufen werden:
- Die MS-Hardcore'ler / Halo-Suchtis, die alles mit sich machen lassen. Die wollen nur ihren nächsten Game-Fix, egal unter welchen Bedingungen.
- Die Ahnungslosen, die einfach nur eine Konsole kaufen wollten und nach dem Auspacken/Einschalten plötzlich feststellen, dass sie erst an Xbox Live einen Offenbarungseid leisten müssen.


Die breite Masse in Europa und Asien wird das Thema DRM in dieser Form nicht mitgehen. Um aber genau diese Gruppe langfristig abcashen zu können, muss Microsoft ihnen irgendeinen Brotkrumen hinwerfen, um sie zu besänftigen.

Außerdem müssen auch die Publisher mitmachen. Irgendwann wird der Xbox One-Markt in seiner aktuell angekündigten Form seine Wachstumsgrenze erreicht haben. Im Idealfall weit unter der Größe, die Xbox 360 erreicht hat. Und dann werden die Publisher Alarm schlagen. Denn sie wollen natürlich eine zunehmende Verbreitung der Hardware-Basis. Wenn die aber aus bleibt, weil das DRM sie daran hindert, muss was passieren.

Falls sich die PS4 im Gegenzug sogar noch schneller ausbreitet und ihre Software-Verkaufszahlen dort eklatant über den Absatzzahlen der XBO liegen, DANN wird es sehr sehr spannend. Für alle Beteiligten auf beiden Seiten: Hersteller und Spieler. Denn dann kommt MS ganz massiv in Zugzwang.

MfG

KT
OGDB Tech
Beiträge: 3080
Registriert: Donnerstag, 25. August 2005, 22:55
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#73 Beitrag von KT » Samstag, 15. Juni 2013, 15:36

Diese Aussage von wegen UK ist getrennt von Rest-Europa ist sicherlich Planlosigkeit des Supports.

UK war schon immer ein einzelner MARKT, ja. Das hat aber wiederum nichts mit Hardware zu tun. Das ist sicherlich auch, woher diese Aussage kommt. Ich würde da erstmal einen Scheiß draufgeben.
There is no knowledge that is not power.
Bild

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#74 Beitrag von LiquidSnakE » Sonntag, 16. Juni 2013, 23:34

Erste "Entwarnung" wegen Dead Rising 3: Das Spiel könnte sich als Gurke entpuppen, weil die Entwickler es auf einer grundlegend falschen Prämisse aufbauen.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1587
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#75 Beitrag von Notarzt » Montag, 17. Juni 2013, 20:03

Bei der Angry Joe Show gibt es ein kurzes E3-Interview mit Major Nelson zu sehen.

Angry Joe wird am Ende abgewürgt, weil Major Nelson zum nächsten Termin muss. Das Video ist gar nicht schlecht, zumal es deutlich Microsofts Problem zeigt: Sie können auf zum Teil unangenehme Frage der Fans nicht reagieren. Und genau diese Gruppe repräsentiert Angry Joe letztlich. Zumal der sich ja in seinen Shows wiederholt kritisch zum Thema DRM und DLC geäußert hat. Es werden teilweise auch Fragen einfach übersprungen, weil Major Nelson sich verhaspelt und um den heißen Brei herum redet.

Erstaunlich hingegen, sie souverän Sony damit umgeht. Jack Tretton, der CEO von Sony Computer Entertainment of America, taucht auf YouTube in den Kommentaren des Angry Joe-Videos auf. Er bedankt sich bei Usern, die für sich einen Wechsel zur PS4 ankündigen.
Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ist er das sicherlich nicht persönlich, sondern irgendwelche Marketing-Leute von Sony, die nur einen Jack Tretton-Account benutzen. Natürlich herrscht in den Kommentaren eine allgemeine 'Pro-PS4' Stimmung, was es den Werbeleuten einfach macht. Aber es ist auf jeden Fall eine SEHR SEHR geschickter Marketing-Schachzug.

Wenn man sich mal den Jack Tretton-Account näher ansieht und seine Kommentar-Historie durch guckt, sieht man, dass er mehrfach Don Mattrick (Präsident des Interactive Entertainment Business von Microsoft und somit "oberster US Xbox-Boss") auf YouTube in den Video-Kommentaren attackiert. Erstaunlich, mit welch einfachen Mitteln hier gekämpft wird. Sehr subtile Maßnahmen, die sicherlich was umkrempeln.

MfG

Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#76 Beitrag von LIH » Mittwoch, 19. Juni 2013, 22:03

Microsoft so ...
http://news.xbox.com/2013/06/update

Finde ich ja fast schon schade, ich hätte Microsoft so gerne leiden sehen.
Wird dann wohl in die Geschichte eingehen, 1 Monat in dem Microsoft ihren Untergang beschlossen hatten.

Ich würde ja persönlich sagen, einfach trotzdem nicht kaufen, einfach weil sie als erstes die Idee ausgesprochen hatten und das auch durchgezogen hätten, wenn der shitstorm nicht so groß gewesen wäre.
Zuletzt geändert von LIH am Mittwoch, 19. Juni 2013, 22:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kirk
OGDB Support
Beiträge: 539
Registriert: Mittwoch, 31. August 2005, 17:58
Wohnort: Aschersleben

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#77 Beitrag von Kirk » Mittwoch, 19. Juni 2013, 22:03

XBoxOne kommt jetzt doch ohne DRM. :shock:
• keine Onlineverbindung mehr als Grundvoraussetzung
• kein 24-Stunden Onlinecheck mehr
• alle Spieledisks funktionieren wie auf der Xbox 360
• eine Internetverbindung wird nur bei der Ersteinrichtung der Konsole benötigt
• alle heruntergeladenen Spiele funktionieren online wie offline
• keine Restriktionen beim (ver)leihen oder (ver)kaufen von Gebrauchtspielen
• Reginalsperren wurden komplett entfernt
Qulle: XBoxfront.de
Aber erst ne dicke Lippe riskieren. :roll:

Edit: LIH war schneller.
Bild

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#78 Beitrag von SAL » Mittwoch, 19. Juni 2013, 22:30

Ja nein, wer hätte es gedacht?

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#79 Beitrag von LiquidSnakE » Mittwoch, 19. Juni 2013, 22:44

Schade. Ich hätte dem Selbstmord von Microsofts Spiele-Sparte gerne zugeschaut. ^^
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
esn
Beiträge: 2111
Registriert: Donnerstag, 23. August 2007, 16:52
Wohnort: blood-is-red.de

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#80 Beitrag von esn » Donnerstag, 20. Juni 2013, 07:02

hmm naja gut, eine einmalige online-aktivierung ist aber nach wie vor zwingend von nöten. was bringt es eigentlich, dass ausgerechnet die konsole einmal aktiviert werden muss? kann man eine aktivierte konsole nicht nachträglich mehr modden? und seid ihr sicher, dass die spiele selbst nicht auch mindestens einmal aktiviert werden müssen?
Spieler wehrt euch! Meidet Spiele mit Online-Aktivierungen!

Piratenpartei - Für mehr Demokratie und Rechtsstaat!

Benutzeravatar
3beiniger Lung
Beiträge: 466
Registriert: Donnerstag, 5. Juli 2007, 21:17
Wohnort: Pandora

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#81 Beitrag von 3beiniger Lung » Donnerstag, 20. Juni 2013, 09:38

esn hat geschrieben:und seid ihr sicher, dass die spiele selbst nicht auch mindestens einmal aktiviert werden müssen?
Scheint wohl (zumindest am Anfang) so zu sein.
Gamepro hat geschrieben:Bei den Launch-Titeln der Xbox One wird es allerdings notwendig sein, mindestens einmal mit dem eingelegten Spiel online zu gehen, um einen Patch zu laden, der die ursprünglich geplanten DRM-Funktionen deaktiviert.
http://www.gamepro.de/news/xbox/3024820/xbox_one.html
Bild
Xbox LIVE/PSN: sHirovv

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3109
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#82 Beitrag von PaulBearer » Donnerstag, 20. Juni 2013, 10:13

Was muß passieren, daß ein Großkonzern seine Strategie für ein Produkt so schnell komplett über den Haufen wirft? Schon geil, daß Konsumenten, die sich nicht jeden Scheiß gefallen lassen, doch noch ein bißchen Macht haben. Klar kann sich das genauso schnell auch in die andere Richtung wieder ändern, aber das ist bei Sony nicht anders.

Kurz gesagt, die One ist für mich wieder kaufbar geworden. Na gut, ein wenig billiger könnte sie noch werden. 8) Also erstmal abwarten.
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
esn
Beiträge: 2111
Registriert: Donnerstag, 23. August 2007, 16:52
Wohnort: blood-is-red.de

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#83 Beitrag von esn » Freitag, 21. Juni 2013, 13:12

3beiniger Lung hat geschrieben:
Gamepro hat geschrieben:Bei den Launch-Titeln der Xbox One wird es allerdings notwendig sein, mindestens einmal mit dem eingelegten Spiel online zu gehen, um einen Patch zu laden, der die ursprünglich geplanten DRM-Funktionen deaktiviert.
http://www.gamepro.de/news/xbox/3024820/xbox_one.html
aha, und das schaffen die nicht vorher zu deaktivieren, 5-6 monate vor dem launch? für mich ist diese konsole nach wie vor gestorben.
Spieler wehrt euch! Meidet Spiele mit Online-Aktivierungen!

Piratenpartei - Für mehr Demokratie und Rechtsstaat!

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2494
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#84 Beitrag von bionixxx » Freitag, 21. Juni 2013, 15:00

Ich traue ms da auch nur so weit wie ich die one werfen könnte...erstmal abwarten...sony bekommt in der generation zuerwt mein geld...schon aus prinziep darf ms etwas bluten für ihr handeln. Hoffe mal das sich nich gleich alle auf die one stürzen sondern erstmal skeptisch bleiben. Vorsicht ist bei mir immernoch angesagt.
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Benutzeravatar
100%Milk
Beiträge: 279
Registriert: Sonntag, 2. Juni 2013, 17:21

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#85 Beitrag von 100%Milk » Dienstag, 25. Juni 2013, 05:51

Wer auf spieleveteranen.de geht kann sich anhören und in den aktuellen Kommentaren lesen, was ex Produkt Manager Boris Schneider Johne zu der Sache zu sagen hat. Ist schon beinahe brutal wie weit er geht und eigentlich quasi die potentiellen Kunden beleidigt, indem er impliziert die dummen Schafe hätten einfach nur nicht verstanden welche Revolution das gewesen wäre.

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3109
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#86 Beitrag von PaulBearer » Dienstag, 25. Juni 2013, 08:17

Ja schade, Boris war mal ein symphatischer Typ, der selber programmiert hat und Spiele wie Maniac Mansion und Monkey Island übersetzt hat. Heute ist er halt ein Manager, der alles, was seine Firma macht, schönreden muß. Vielleicht schreibt er mal ein Buch, wenn er im Ruhestand ist, das würde ich gerne lesen.

Wüßte gerne, ob dieser "us", der da mitdiskutiert, Ulrich von der M!Games ist.
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2494
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#87 Beitrag von bionixxx » Dienstag, 25. Juni 2013, 12:27

Schneider johne ist für mich schon länger das reinste industrie-Zäpfchen... egal was er mal getan/ gesagt hat...heutzutage sind seine stellungsnamen für mich die reinste provokation.
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1587
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#88 Beitrag von Notarzt » Dienstag, 25. Juni 2013, 17:54

Das ist doch eine wirklich positive Wende für die Xbox-Fans. Zumindest ein Entgegenkommen von Microsoft. Wie hier schon gesagt wurde: Es kann sich auch jederzeit wieder ändern und das Pendel schlägt in die andere Richtung - Sowohl bei Microsoft, als auch bei Sony :!:

Wie gesagt, man sollte erst mal in Ruhe abwarten und gucken, wie sich die beiden Maschinen und ihr Umfeld entwickeln. Wer hat die für den persönlichen Geschmack besseren Exklusivtitel, wer welche Franchise? Wo breitet sich die Community im Mehrspielermodus besser aus bzw. welche Clans gehen auf welches System.

Es sind ja längst nicht alle Fragen beantwortet. Allein die Tatsache, dass man jetzt "Patches" laden soll, um die DRM-Mechanismen zu deaktivieren, ist ja mal Bullshit hoch drei! Das wird sich doch locker vorher entfernen lassen. Irgend ein dickes Ei kommt noch, sowohl von Microsoft, als auch von Sony.

MfG

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#89 Beitrag von LiquidSnakE » Dienstag, 25. Juni 2013, 18:13

Ich predige in diesem Forum seit Jahren (ich glaube, seit 2008, seit seinem grandiosen Blog-Kommentar zum Thema Indizierungen, Importen und Gewaltgeilheit), dass Schneider-Johne ein ignoranter Vollidiot ist. Ihr - bzw. manche von euch - wolltet's bzw. wollten's ja nicht glauben... :roll:
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3109
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#90 Beitrag von PaulBearer » Dienstag, 25. Juni 2013, 20:51

LiquidSnakE hat geschrieben:Ich predige in diesem Forum seit Jahren (ich glaube, seit 2008, seit seinem grandiosen Blog-Kommentar zum Thema Indizierungen, Importen und Gewaltgeilheit), dass Schneider-Johne ein ignoranter Vollidiot ist. Ihr - bzw. manche von euch - wolltet's bzw. wollten's ja nicht glauben... :roll:
Stimmt, ich glaube es nicht. Er ist halt Manager in einer Firma, die viel Angriffsfläche bietet (und oft zu Recht kritisiert wird!) und es ist sein Job, alles, was die eigene Firma macht, toll zu finden - wie bei allen Managern, die ihren Job behalten wollen.
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#91 Beitrag von SAL » Dienstag, 25. Juni 2013, 20:58

Man, wenn man wie der Typ (BSJ) damit so viel Geld machen kann, vllt sollte ich es dann auch mal mit Arsch lecken probieren...

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2760
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#92 Beitrag von Zombie » Dienstag, 25. Juni 2013, 21:02

SAL hat geschrieben:sollte ich es dann auch mal mit Arsch lecken probieren...
das hast du noch nicht gemacht :?: :shock: :blueeye:
(war so mein erster Gedanke :oops: :mrgreen: :blueeye: )
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#93 Beitrag von SAL » Mittwoch, 26. Juni 2013, 14:13

Nicht beruflich.
:twisted:

Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#94 Beitrag von LIH » Dienstag, 13. August 2013, 12:50

Man sollte Microsoft und ihre Damen und Herren zur nächsten Olympiade anmelden. Im zurück rudern sind die Weltmeister!

Nun braucht man also nicht mal mehr Kinect anschließen um mit der Xbox One zu spielen:
http://www.gamestar.de/hardware/konsole ... 26556.html

Fehlt nun also nur noch eine Verkaufsversion ohne Kinect für 100€ weniger. Eine Ankündigung zur gamescom halte ich mal für möglich.

Ich weiß schon gar nicht mehr was man dem Kasten nun noch vorhalten kann.
Massiver DRM Einsatz abgeschafft - Check
Microsoft Points abgeschafft und richtige Währung eingeführt - Check
Kostenlose Patches - Check
Kinect nicht unbedingt nötig -Check
Hardware leicht verbessert, auch wenn es nicht viel bringt - Check :blueeye:
Kostenloser Online Multiplayer wie bei der Play Station - Che... ach nein, Sony setzt ja jetzt auch PS Plus zum online spielen vorraus. :lol:
Ok, aber kostenlose Spiele zum Donwload für Online Mitgliedschaft - Check

Und das alles in etwa 2 Monaten. Fehlt vielleicht noch ein besseres Design, eine Kontaktgrillfläche für Speck, vielleicht eine integrierte Kaffeemaschine?

Benutzeravatar
esn
Beiträge: 2111
Registriert: Donnerstag, 23. August 2007, 16:52
Wohnort: blood-is-red.de

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#95 Beitrag von esn » Mittwoch, 14. August 2013, 02:03

nö, die einmalige internetaktivierung der konsole selbst sowie für die ersten spiele ist nach wie vor dabei....
Spieler wehrt euch! Meidet Spiele mit Online-Aktivierungen!

Piratenpartei - Für mehr Demokratie und Rechtsstaat!

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3109
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#96 Beitrag von PaulBearer » Mittwoch, 14. August 2013, 13:00

LIH hat geschrieben:Fehlt nun also nur noch eine Verkaufsversion ohne Kinect für 100€ weniger. Eine Ankündigung zur gamescom halte ich mal für möglich.
Glaube ich eher nicht, dann gäbe es zwei ungefähr gleich ausgestattete Konsolen zum selben Preis, und die PS4 ist wohl eine Spur leistungsfähiger und hat eine Wechselfestplatte. Für die One würde dann kaum mehr was sprechen, außer dem TV-Integrations-Zeugs, das in Europa wohl eher uninteressant bleibt.
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#97 Beitrag von LIH » Mittwoch, 14. August 2013, 13:35

esn hat geschrieben:nö, die einmalige internetaktivierung der konsole selbst sowie für die ersten spiele ist nach wie vor dabei....
Ich dachte Aktivierung von Konsole und Spielen sei eigentlich auch vom Tisch?!?
Was das runter laden und installieren des Patches beim ersten Start der Konsole angeht, das ist ja auch bei Wii U und Ouya dabei. Und ich würde jede Wette eingehen, dass die PS4 auch den Betrieb ohne einen einmaligen Zugang zum Internet verweigert.
Es geht ja darum welche Restriktionen und Einschränkungen beide Konsolen voneinander trennen und das werden gerade immer weniger.
PaulBearer hat geschrieben:
LIH hat geschrieben:Fehlt nun also nur noch eine Verkaufsversion ohne Kinect für 100€ weniger. Eine Ankündigung zur gamescom halte ich mal für möglich.
Glaube ich eher nicht, dann gäbe es zwei ungefähr gleich ausgestattete Konsolen zum selben Preis, und die PS4 ist wohl eine Spur leistungsfähiger und hat eine Wechselfestplatte. Für die One würde dann kaum mehr was sprechen, außer dem TV-Integrations-Zeugs, das in Europa wohl eher uninteressant bleibt.
Ehrlich gesagt, ich glaube diese Spur mehr Leistung wird im Alltag ~0 Unterschied machen. Klar PR technisch kann man das Ausnutzen, aber ich wette die Multiplattform Spiele werden sich an kleinsten gemeinsamen Nenner orientieren und in der jetzigen Generation sollte der technische Unterschied noch viel gewaltiger sein, aber selbst jetzt zum Ende der Generation sind die Exklusivtitel der PS3 nicht so viel schöner/hübscher als die der Xbox 360.
Für die One spricht dann immer noch der vermeintlich bessere Kontroller. Zudem hat Microsoft mit Halo und Forza etwas mehr von seinen ganz großen Exklusivtiteln gezeigt, während bei Sony ja eher die zweite Garde zum release auffährt. Das ist jetzt natürlich mehr so eine Geschmacksfrage, aber was die Verkaufszahlen und die Erwartung angeht standen bisher Forza und Halo höher im Kurs. Ein Uncharted ist ja bisher nicht angekündigt.
Und dann kommt noch die Sache mit den vielen zeitexklusiven DLC Sachen für Battlefield und Call of Duty. Wobei man da natürlich fragen darf, ob die CoD Liebhaber nicht sowieso eine Xbox One kaufen, egal was damit ist.

Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1587
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#98 Beitrag von Notarzt » Mittwoch, 14. August 2013, 15:56

Die theoretische Hardwareleistung der beiden Maschinen ist völlig unerheblich. In der Theorie ist die PS3 erheblich Leistungsstarker als die Xbox 360, dass sieht man ihren Exklusivtiteln, die speziell für die PS3 entworfen wurden, auch deutlich an. Aber in der alltäglichen Praxis hat die PS3 zu 85% die mit Abstand schlechteren Multiplattform-Titel!

Aufgrund der Tatsache, dass die beiden Maschinen der kommenden Generation quasi identisch sind und sich nur in winzigen Details unterscheiden, wird das DIE Multiplattform-Generation schlechthin. Die wirklichen Unterschiede existieren praktisch nur auf dem Aufkleber und Logo des Herstellers. Naja und das Gehäuse samt Gamepad hat eine andere Form.

Und dem werden sämtliche Entwickler und Anbieter Rechnung tragen. Exklusivtitel wird es in Zukunft fast nicht mehr geben. Zum Einen wegen dem Geld, zum Anderen weil es so leicht ist, sie zu portieren. Die ganzen Alibi-Exclusivs von Drittanbietern wie "Dead Rising 3" usw. werden im Laufe des Jahres 2014/2015 auch alle für PS4 raus kommen. Genau so, wie ein Großteil der PS4 exklusiven Sachen der 3rd-Parties für XBO raus kommen wird.


Wenn alles so bleibt, wie es aktuell steht, führt, zumindest meiner bescheidenen Meinung nach, kein Weg an der PS4 vorbei. Hehe es wäre sogar meine erste Sony-Konsole überhaupt :shock: Sie ist wenigstens noch ansatzweise als Spielkonsole zu erkennen, die XBO hingegen ein überteuertes Mediacenter. Ein Mediacenter, dass außerhalb der USA nur ein Bruchteil von dem kann, was man in den Staaten als Service anbieten wird. Dumm nur für Microsoft, dass ich all das gar nicht haben möchte. Ich möchte mit der Konsole Videospiele spielen. Ich will nicht surfen, shoppen, twittern, liken, geschweige denn Filme/Sportereignisse gucken oder Musik damit hören.

Wenn man sich eine XBO kaufen möchte, muss man nur eine einzige Frage beantworteten: Muss ich zwingend und unausweichlich auch in der kommenden Generation "Halo", "Forza" und "Gears of War" spielen!? Wenn ich zu diesen Titeln keine Alternative weiß und/oder nicht auf sie verzichten kann/will - DANN kaufe ich ne XBO.

Ansonsten ist die PS4 in allen Belangen vorn. Allein schon die Sache mit der Wechselfestplatte ist DAS Argument für die PS4. Darum habe ich die PS3-Besitzer schon so endlos beneidet. Zugegeben: Ich finde den PlayStation Controller total beschissen, aber daran werde ich mich auch noch gewöhnen. An N64, Dreamcast und Xbox hat man sich schließlich auch gewöhnt. PS4 bietet:

- Einen moderaten Kopierschutz

- Im Wesentlichen eine "Offline"-Politik bei Hardware und Software

- Sie ist vom Start weg erheblich preisgünstiger und hat keinen Hardware-/Mikrofon-/Kamera-/Fuchtelscheiß an Bord, der nur unnötig Geld kostet, kaputt geht und den ich sowieso verabscheue und nicht haben möchte.

- Es wird einem kein Pseudo-Service über Internet und/oder Bewegungssteuerung/Sensoren/Kameras aufgezwungen
Zur Verteidigung der Xbox One muss man sagen, dass das auch nicht so bleiben wird. Das Gerücht, dass Microsoft schon eine zweite, preisgünstigere Konsolen-Revision plant, um Sonys niedrigeren Einstandspreis zu kontern, geht ja schon aus der Hardware-Branche um. Das wird zu 99,99% auch der Fall sein, da müsste ich mich sonst ganz schwer täuschen.

- Angemessene Konditionen für kleine 3rd-Parties und Indie-Entwickler. Hier ist MS vor kurzem ja ebenfalls zurück gerudert und hat die zwingende Verpflichtung, einen Publisher für jedes Spiel vorweisen zu müssen, aufgehoben. Das ist nur positiv für alle!

- Für Hersteller kostenlose Patches. Auch da hat sich MS mittlerweile angepasst, dass muss man ihnen dankbarer weise anerkennen.

- Zu handelsüblichen Hardwarepreisen erhältliche Standard-Wechselfestplatte mit beliebigem Speichervolumen, statt eines fest verbauten, proprietären Speichermediums. Dann geht das scheiß Gehampel mit den USB- und Wechselmedien wieder los, wie ich es von meiner übervollen 250-er 360 kenne. Zumal jetzt noch die Installationspflicht der XBO dazu kommt. TOTAL FÜRN ARSCH, DIE SCHEIßE!, danke Microsoft.
Ich bin gespannt, was Microsoft bei der zweiten Revision mit der Kinect-less Xbox macht. Ob man da wieder seine Kunden mit einer proprietären Wechselfestplatte zu Mondpreisen brutalst möglich abzockt, oder einfach ganz normale Festplatten zulässt, wie Sony es tut. Das ist meiner Ansicht nach der einzig richtige Weg. Es war schon eine riesige Sauerei, dass die Xbox 360 Platten der verschiedenen Modelle untereinander nicht kompatibel waren.

- Ein universelles und zuverlässiges Standard-Gamepad, das sich seit fast 20 Jahren in allen Bereichen und Genres etabliert hat. Zumindest für diejenigen, die sein Eingabe-Layout mögen.

- Es muss angenommen werden, dass die XBO, genau wie ihre beiden Vorgänger, im japanisch-/asiatischen Raum in einigen Vertriebsgebieten nicht erscheint, sehr viel später erscheint und/oder dort auch in Zukunft keinerlei Relevanz besitzen wird. Dementsprechend wird man als Fan von japanischen / asiatischen Produktionen und der dort typischen RPGs, Fighting Titeln, Bullet Hell gar nicht um die PS4 herum kommen. Wobei zumindest das Shmups Genre auf der 360 überraschend gut besetzt ist :respekt:

- Nachteil bei der PS4 ist ganz klar der Online-Service, der sicherlich bei Weitem noch nicht so gut ist, wie Xbox Live. Aber jetzt hat man hier Gleichheit: Beide Lager müssen für Onlinegaming bezahlen und man darf annehmen, dass Sony in dem Bereich aufrüsten wird.

- Ich hoffe inständig, dass Sony es mit Patches und Updates so hält wie bisher, nämlich dass sie fest und dauerhaft auf der Festplatte abgespeichert werden. Dieser unerträgliche Schwachsinn, den Microsoft mit seinen flüchtigen Title Updates im Cache der 360 veranstaltet hat, ist, abseits von der viel zu kleinen Festplatte, die größte Scheiße die mir bei dem System untergekommen ist.


So lustig die Zeit mit Xbox und Xbox 360 ja auch war, nach dieser Nummer bin ich mit Microsoft einfach durch. So eine verlogene, falsche, kundenfeindliche und degenerierte Politik trage ich nicht mit. Und belohne sie erst recht nicht durch den Kauf der Konsole. Das man die zunehmende Digitalisierung nicht aufhalten kann, steht völlig außer Frage. Aber warum soll ich mir das eine Generation eher aufhalsen, als ich tatsächlich muss!?

Auf jeden Fall werde ich mindestens bis zum Weihnachtsgeschäft 2014 / Anfang 2015 mit dem Kauf irgendeiner Konsole warten.
Gucken, wie sich die Lager entwickeln. Tendiert Microsoft zunehmend in Richtung Sony? Oder anderes herum?

Vielleicht sitzt man hier in einem Jahr und stellt fest, dass sich die XBO gemausert hat, gar nicht mal so verkehrt ist und sich die negativen Punkte weitgehend erledigt haben.

Vielleicht hat sich aber auch Sonys Politik stark gewandelt und so viel Scheiße per Firmware-Updates nachgeliefert, dass die PS4 auch nur noch ein Mediacenter mit Dauerüberwachung per Sensorik und Kamera ist. Dann muss man sich zwischen Pest und Cholera entscheiden oder ganz und endgültig verzichten bzw. in den Indie / Old School Bereich zurück kehren.

Grundsätzlich ist noch ALLES denkbar und auch machbar. Jetzt schon einen "Sieger" auszumachen, halte ich für gewagt. Außer in den USA. Da wird die Xbox One sofort und endgültig die totale Monopolstellung erreichen, ohne das Sony auch nur den Hauch einer Chance hat. Japan quasi umgekehrt :mrgreen:

MfG

Benutzeravatar
esn
Beiträge: 2111
Registriert: Donnerstag, 23. August 2007, 16:52
Wohnort: blood-is-red.de

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#99 Beitrag von esn » Donnerstag, 15. August 2013, 06:28

LIH hat geschrieben: Was das runter laden und installieren des Patches beim ersten Start der Konsole angeht, das ist ja auch bei Wii U und Ouya dabei.
ja aber das bezog sich bei der wii u ja ohnehin nur auf online-elemente. die komplette aktivierung der konsole war ja nicht notwendig, um drauf daddeln zu können.wobei mich mal interessieren würde, wie es mit neueren wii-us im handel aussieht...müssen die immer noch ein update erhalten beim ersten start für die online-features? oder sind die neueren geräte von anfang an auf den neuesten stand?
Spieler wehrt euch! Meidet Spiele mit Online-Aktivierungen!

Piratenpartei - Für mehr Demokratie und Rechtsstaat!

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3109
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Alles zur Xbox One 720/Infinity (Codename Durango)

#100 Beitrag von PaulBearer » Donnerstag, 15. August 2013, 10:02

Notarzt hat geschrieben:Die theoretische Hardwareleistung der beiden Maschinen ist völlig unerheblich. In der Theorie ist die PS3 erheblich Leistungsstarker als die Xbox 360, dass sieht man ihren Exklusivtiteln, die speziell für die PS3 entworfen wurden, auch deutlich an.
Da stimme ich dir zu. Last of Us und Uncharted sehen toll aus auf der PS3, aber sonst? Die Xbox war auch wesentlich leistungsfähiger als die PS2, und mir fallen auf Anhieb gerade mal Doom 3 (+Addon), Riddick und vielleicht noch Rallisport Challenge 2 ein, die ich mir auf der PS2 leistungsmäßig gar nicht vorstellen könnte. Echte Exklusivtitel gibt es sowieso immer weniger, weil die Entwicklungskosten steigen.
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Antworten