E3 2015 Messe

Forum für Diskussionen um die gesellschaftliche Aspekte des Videospielens in Politik, Wirtschaft und Kultur.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1566
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

E3 2015 Messe

#1 Beitrag von Notarzt » Donnerstag, 18. Juni 2015, 22:50

Tja Männers, die E3 2015 ist quasi aus und vorbei. Sie läuft zwar heute noch einen Tag lang, aber echte Überraschungen braucht man am letzten Tag nicht erwarten.

Nichtsdestotrotz muss ich sagen, dass es eine überraschend gute, sogar SEHR gute E3 war. Es gab viele Dinge, mit denen ich absolut gar nicht gerechnet habe:

- Xbox One Abwärtskompatibilität zur Xbox 360
Das hat mich völlig überrascht. Offen gesagt war das echt das allerletzte, was ich erwartet hätte. Aber sicherlich eine sehr gute Neuigkeit. Dadurch bekommen die zum Teil exzellenten Xbox 360-Spiele einen zweiten Frühling spendiert und Xbox One-Käufer, die zuvor keine 360 besessen haben, können einige sehr sehr gute Titel ganz bequem nachholen.


- Shenmue III
Klar, die Gerüchte gab es schon eine Ewigkeit. Und die Fans haben ja bei SEGA an sämtlichen Türen und Fenstern gekratzt und gebettelt, dass endlich das Finale entwickelt und die Handlung abgeschlossen wird. Aber das es - BOOM - einfach so aus dem Nichts mit einer Kickstarter-Finanzierung angeschoben wird, war ein totaler Flash.


- Final Fantasy VII Remake
Siehe Shenmue. Genau das Gleiche, auch hier gab es Jahrelang Gerüchte und das Flehen der Fans. Und wie energisch es von den Entwicklern in schöner Regelmäßigkeit dementiert wurde. Es wäre ein viel zu umfangreiches Projekt, die Finanzierung sei unklar, die technische Umsetzung eine nicht zu unterschätzende Herausforderung, der Ruf des Originals stehe auf dem Spiel, und und und ...
Als dann die Portierung der PC / International-Version für die PS4 angekündigt wurde, dachte ich "Den Scheiß könnt ihr euch im Jahr 2014 an den Arsch stecken!" Und jetzt heißt es plötzlich, dass es wirklich ein echtes, ein richtiges Remake auf dem Stand der Zeit geben wird.


Es gab aber auch negative Überraschungen:

- Metroid Prime: Federation Force
WTF? :motz: :wallbash: :megalol:
Was für eine dunkelgrüne Grütze. Schon die ersten Bilder / Trailer sehen nach absolut ungebremsten Totalschaden aus. Metroid-Fans haben bereits wenige Stunden danach eine Petition organisiert, die den Abbruch der Entwicklungsarbeiten fordert. Das will schon mal was heißen. Wobei ich Nintendo auch nicht verstehe.

Das Metroid bzw. Metroidvania-Spiele mit klassischer 2D-Spielmechanik immer noch eine signifikante Zielgruppe erreichen können, hat just Koji Igarashi mit "Bloodstained: Ritual of the Night" sehr sehr eindrucksvoll bewiesen. 500.000 Dollar wollte er ursprünglich mal haben, um so einen Titel realisieren zu können. Innerhalb weniger Tage hatte er über 5,5 Millionen Mäuse zusammen. Die Fans haben ihm die Kohle in Wäschekörben nach Hause getragen, damit er ja wieder so ein Spiel macht.
Da müsste sich eigentlich auch Konami mal an die eigene Nase fassen. Sie sitzen offensichtlich auf einem Goldesel, lassen ihn aber auf offener Weide verhungern. Und auch die Nintendo-Fans, die schon seit Jahren Schlange stehen, damit Nintendo endlich mal wieder einen coolen, klassischen 2D Metroid-Titel auflegt, werden zweifellos nicht weniger.

Bei den Mario-, Yoshi- und Donkey Kong Country-Titeln funktioniert das doch prima. Oder "The Legend of Zelda: A Link Between Worlds", dass mit seiner klassischen Top-Down-Perspektive an den SNES-Übervater "A Link to the Past" erinnert und ein absoluter Hochgenuss war. Und die Dinger gehen auch massenweise über die Ladentheke. Trotz oder gerade weil es davon auch 'echte' 3D-Titel gibt. Man sollte jetzt nicht so tun, als seien die drei Metroid Prime Spiele der Nabel der Welt, um den es sich immer dreht. Und in dessen Dunstkreis ein 2D Metroid nicht mehr verkaufsfähig wäre. Gerade auf einem Handheld wie dem 3DS funktionieren 3D Spiele mit '2D Gameplay' erheblich besser.

Statt Federation Force sollten sie sich lieber auf ihre Wurzeln in der Serie konzentrieren. Da warten doch alle nur drauf. Ich hätte schon kotzen können, dass „Metroid Dread“ nie veröffentlicht wurde.
Einen neuen 3D-Teil ala „Prime“ sollte man für die neue NX-Hardware vorbereiten und ihn zeitnah zum Launch raus feuern. Sonst kauft das Gerät sowieso niemand mehr. Die Wii U hat längst fertig, auch wenn einige verbitterte Enthusiasten meinen, dass nicht sein kann, was nicht sein darf.


- PlayStation 4 Slim
Sehr schade! Ich hatte insgeheim gehofft, dass Sony sich genötigt fühlt, an der Preisschraube zu drehen. Trotz angesichts des unfassbaren Reinfalls, den sich Microsoft mit der Xbox One geleistet hat. Während sich der Handel mit One-Angeboten überschlägt, ist deren Preis ja praktisch im freien Fall. Es ist bei guten Angeboten bald günstiger, sich ein Xbox One Bundle zu kaufen, als eine nackte Xbox 360 oder PS3.

Da mir die PS4 noch fehlt, hatte ich eigentlich gehofft, dass da mal was kommt. Das Sony mit einem kompakteren Slim-Modell auf den rasanten Preisverfall der One reagiert (der in einigen Gebieten sogar von einer offiziellen Preissenkung seitens MS flankiert wurde!) und noch mal etwas am Preis nachlässt. Vor allem wenn jetzt bald neue Titel aus den exklusiven Reihen wie „Gears of War“ und „Halo“ erscheinen.
Spätestens dann, wird die One auch wieder Zulauf erfahren und damit verstärkt Käufer finden. Da hätte ich von Sony schon erwartet, dass man den ein oder anderen unentschlossenen Käufer doch noch über den Preis ins eigene Lager abfängt. Aber gut, man kennt das ja bei beiden Firmen, egal ob bei Sony oder Microsoft: Sobald sie Oberwasser haben, kommt wieder die Arroganz des Marktführers ans Tageslicht. Und dann machen sie, was sie wollen, und spucken den Leuten noch lachend ins Gesicht.


- Die Gesamtsituation der aktuellen Hardware Generation
Gefühlt halten sich auf den neuen Konsolen Neuentwicklungen und Remakes/Neuauflagen, zumindest vor dem geistigen Auge, die Waage. Auch die E3 2015 hat jetzt nicht unbedingt den Über-Titel enthüllt, wo man denkt: „Must-Have, Day One-Kauf!“.

Es wurde vieles angekündigt, was vorher schon als Gerücht oder sogar als Tatsache durchs Internetz geschwommen ist. „Fallout 4“, „Mass Effect: Andromeda“, „Dark Souls III“ und „Dishonored II: Darkness of Tyvia“ waren absolut keine Überraschungen und lediglich eine logische Konsequenz. Aber es ist natürlich trotzdem toll, dass sie kommen. Viele Fans warten nur darauf. Nichtsdestotrotz fehlt es der neuen Hardware auch weiterhin an einem echten Aufhänger. Da hätte ich mir doch etwas mehr erhofft.
Vielleicht warten die aber auch alle auf die E3 2016, um mit Virtual Reality rund um Project Morpheus und Microsoft HoloLens die nächste überteuerte Spielerei / Gadget-Sau durchs Dorf zu treiben. Ich wage mal die Prognose, dass auch dieser Hype schnell wieder abflauen wird. Ob es sogar nur eine weitere Eintagsfliege wird, wie die Bewegungssteuerung, bleibt abzuwarten.

Abwarten, es kommen ja noch ein oder zwei größere Veranstaltungen dieser Art in diesem Jahr. Vielleicht gibt's da dann noch mal einen erfreulichen Nachschlag serviert.


MfG

Benutzeravatar
Kirk
OGDB Support
Beiträge: 524
Registriert: Mittwoch, 31. August 2005, 17:58
Wohnort: Aschersleben

Re: E3 2015 Messe

#2 Beitrag von Kirk » Freitag, 19. Juni 2015, 12:48

Notarzt hat geschrieben: - Xbox One Abwärtskompatibilität zur Xbox 360
Das hat mich völlig überrascht. Offen gesagt war das echt das allerletzte, was ich erwartet hätte. Aber sicherlich eine sehr gute Neuigkeit. Dadurch bekommen die zum Teil exzellenten Xbox 360-Spiele einen zweiten Frühling spendiert und Xbox One-Käufer, die zuvor keine 360 besessen haben, können einige sehr sehr gute Titel ganz bequem nachholen.
Es ist ja ansich keine richtige Abwärtskompatibilität, sondern eine Portierung, wenn ich das richtig mitbekommen habe. Aber besser als nichts.
Da stellen sich folgende Fragen:
- Wie lösen wir das in der OGDB?
- Wie sieht es in Deutschland mit den Uncut- und Index-Versionen aus? Wird diese erkannt und automatisch die richtige Version gedownloadet oder gar nicht bzw. nur die Zensierte.
Bild

Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1566
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: E3 2015 Messe

#3 Beitrag von Notarzt » Freitag, 19. Juni 2015, 17:31

Du hast recht, es ist eigentlich keine 'echte' Abwärtskompatibilität, sondern nur ein Software-Emulator.

Ein vergleichbares Prinzip gab es ja bereits auf der Xbox 360, auf der ausgewählte Original Xbox-Spiele liefen. Microsoft hat für jedes Spiel ein eigenes "Emulationsprofil" erstellt und dies dann per Firmware-Update veröffentlicht. Das funktionierte aber nicht optimal und es gab sehr viele Titel, die überhaupt nicht funktioniert haben. Wenn es größere technische Schwierigkeiten gab, hat man erst gar kein Profil bereitgestellt. Es gab auch Spiele, die zwar offiziell funktionierten, bei denen ziemlich unschöne Probleme und Emulationsfehler auftraten.

Bei Xbox One soll es diesmal angeblich ein "richtiger" Emulator mit einer kompletten Funktionsschicht sein. Erste Tests und YouTube Videos zeigen aber noch ein sehr durchwachsenes Bild. Einige Spiele laufen sehr sehr gut, zum Teil sogar besser als auf der Xbox 360 (kürzere Ladezeiten, weniger bzw. gar keine Textur-Pop Ups, stabilere Frame Rate, etwas feinfühligere Steuerung). Es gibt aber genauso viele Titel, die auf der Xbox One schlecht laufen bzw. schlechtere Performance bieten, als auf der Xbox 360.

Abwarten. Wenn MS sich die Zeit und Mühe nimmt, könnte daraus was richtig geiles werden. Wenn es so halbgar wie auf Xbox 360 wird, ist das sicherlich nur eine Eintagsfliege.

Da es bei Xbox 360 eine offizielle Kompatibilitätsliste gibt, kann man da ja durchgehen und abhaken. Ich meine, dass LiquidSnakE einer der ersten war, die damit angefangen haben und in den Xbox-Einträge in der Titel-Übersicht "Nach dem entsprechenden Firmware-Update auch auf der Xbox 360 spielbar." ergänzt haben. Das würde ich hier bei der One genauso handhaben.

Mal sehen, ob Microsoft irgendwann eine offizielle Kompatibilitätsliste für die Xbox One veröffentlicht, oder ob das mehr oder weniger inoffiziell durch Fanseiten dokumentiert wird. Es laufen ja aktuell noch offene Beta Tests. Offiziell erscheint der Emulator erst Ende des Jahres.

MfG

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3103
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: E3 2015 Messe

#4 Beitrag von PaulBearer » Sonntag, 28. Juni 2015, 08:27

Notarzt hat geschrieben:Du hast recht, es ist eigentlich keine 'echte' Abwärtskompatibilität, sondern nur ein Software-Emulator.
Wäre auch schwierig gewesen, in jede verkaufte One noch eine Zusatzplatine mit 360er-Chips zu löten. 8)
Notarzt hat geschrieben:Bei Xbox One soll es diesmal angeblich ein "richtiger" Emulator mit einer kompletten Funktionsschicht sein. Erste Tests und YouTube Videos zeigen aber noch ein sehr durchwachsenes Bild.
Ich denke, es ist halt wie mit Emulatoren aus der Homebrew-Community, die mit der Zeit immer besser werden. Spiele, die nicht laufen, muß man sich genau ansehen und den Emulator verbessern, damit die Fehler weniger werden.

Wie es angekündigt war auf der E3, werden ja eingelegte Spiele erkannt und dann heruntergeladen, bevor man sie spielen kann. Auch nicht ganz optimal beim knappen Festplattenplatz, aber man wird auch nicht 100 alte Spiele auf der One weiterzocken wollen.

So einige Hersteller werden sich bestimmt beschweren, wenn sie ihre Neuauflagen nicht mehr so gut zum 2. Mal verkaufen können...
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1566
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: E3 2015 Messe

#5 Beitrag von Notarzt » Sonntag, 28. Juni 2015, 11:40

Achso, ich habe das so verstanden, dass man seine Discs weiterverwenden kann :shock: Nun ja, sei es drum. Trotzdem eine gute Sache.

Das mit dem proprietären Festplatten-Format war ja bei der Xbox 360 schon ein riesen Nachteil. Aber die One bietet immerhin die Möglichkeit, jede externe Festplatte in beliebiger Größen über USB 3.0 anzuschließen. Das ist natürlich schon ordentlich, auch wenn man nur maximal zwei externe Datenquellen parallel anklemmen kann. Einfach ne gute Markenfestplatte mit entsprechender Performance gekauft und fest mit der One verkabelt und schon beginnt der Spaß.

Übrigens: Mit dem Firmware-Update v2.0.17349.0 vom 30. April wurde auf für die Xbox 360 die Möglichkeit eröffnet, externe Datenträger bis 2 GB anzuschließen. Meiner Meinung nach kommt das mindestens 1 - 2 Jahre zu spät :(

Ich habe mir Anfangs noch mit USB-Sticks geholfen. Als dann irgendwann alles randvoll war und gar nichts mehr ging, habe ich mir die Multiplattform-Titel einfach alle für die PS3 gekauft. Besonders gegen Ende des Lebenszyklus, als die PS3-Versionen technisch nahezu gleichwertig bzw. nur minimal schlecht geworden sind.


Die Abwärtskompatibilität zwingt die Hersteller nun vor allem dazu, dass die Neuauflagen wirklich gut werden! Denn sonst kann man als Xbox One Besitzer ja einfach das Original einlegen. Dieser Druck ist sicherlich nicht das Schlechteste. Denn die Neuauflagen-Flut und ihre halbgaren Ableger ist ja schon lange nicht mehr feierlich.

MfG

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2467
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: E3 2015 Messe

#6 Beitrag von bionixxx » Montag, 29. Juni 2015, 05:21

bekäme der deutsche user denn zb sein soldier of fortune geladen? und müssen die disc's bei jedem spielstart wieder eingelegt werden, oder sind sie an den account gebunden wie normale download inhalte?
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1566
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: E3 2015 Messe

#7 Beitrag von Notarzt » Montag, 29. Juni 2015, 17:07

So wie ich das verstanden habe, gibt es zwei Möglichkeiten:

A) Man hat das Spiel XYZ irgendwann mal via XBL geladen und hat es somit in seiner Account-Historie
- Dann kann man das Spiel ganz normal erneut runter laden und spielen. Ob man dazu jedes Mal eine Internetverbindung benötigt, weiß ich nicht. Dabei werden die Spieldateien ganz normal auf die lokale Festplatte kopiert.

B) Man hat das Spiel XYZ auf einem Datenträger und die Archivments oder sonstige Daten an seinen Account gehängt bzw. in der Cloud liegen
- Nach dem Einlegen der Disc prüft das System, was Phase ist, lädt das Spiel auf Festplatte runter und startet es, solange die CD im Laufwerk liegt. Die Disc dient dabei lediglich als "Kaufnachweis", geladen und gespielt wird von und mit der Download-Version.


Das hat wohl damit zu tun, dass man sich sonst 50 Spiele auf Disc von nem Kumpel borgen oder aus der Videobutze leihen könnte, sich die alle an seinen XBL Account hängt, danach runter lädt und die Datenträger anschließend wieder zurück gibt. Schon hätte man quasi über Nacht auf Lau ne gigantische Sammlung.

Nachteil ist natürlich, dass bei entsprechend großen Mengen von Xbox 360 Titeln die Festplatte irgendwann überläuft. Da hilft nur ne performante externe Platte über USB 3.0. Bis zu zwei Stück kann die One parallel schlucken. Mehr wie zwei USB Geräte nimmt sie nicht an. Die maximale Festplattenkapazität ist angeblich bei 16 TB begrenzt (die Xbox 360 kann maximal 2 TB per USB verwalten), also auch zukunftssicher. Mit einer 2, 4 oder 6 TB Platte wird man sicherlich einige Zeit hin kommen. Wichtig ist nur, dass man nur aktiv versorgte Platten mit eigenem Netzteil verwendet!

MfG

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3103
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: E3 2015 Messe

#8 Beitrag von PaulBearer » Donnerstag, 2. Juli 2015, 07:56

Es gibt noch andere Sachen, die man bei einer Festplatte für die Xbox One beachten sollte, bei einigen macht der Energiesparmodus Probleme und man muß die Festplatte bei jedem Konsolenstart aus- und wieder einstecken, damit sie erkannt wird. Am besten sucht man online nach Erfahrungsberichten, welche Platten sich gut eignen.
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2467
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: E3 2015 Messe

#9 Beitrag von bionixxx » Samstag, 4. Juli 2015, 03:38

solange die titel nicht besser laufen, hochskaliert sind oder sonstiger mehrwert besteht sie auf der one zu spielen, wäre das für mich eh quatsch, da ich am selben tv noch ne 360 angeschlossen habe. wenn ich mich da an die xb auf 360 emulation erinner, gruselt es mich. da lief ja bestenfall jedes 3 spiel halbweg ruckel/fehlerfrei....
lob für die idee, solange sie gut funktioniert. ansonsten ist es eher ein versuch alte lagerbestände abzubauen...
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Antworten