Lootboxen & co.

Forum für Diskussionen um die gesellschaftliche Aspekte des Videospielens in Politik, Wirtschaft und Kultur.
Antworten
Nachricht
Autor
SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Lootboxen & co.

#1 Beitrag von SAL » Montag, 13. Juni 2016, 07:15

Kann mir einer mal diesen "Trend" begreiflich machen?

Jeder beschissene möchtegern youtube superstar hat ein monatliches "lootbox - unboxing video",
und jetzt machen auch die großen Spieleseiten (Gamepro mit der RetroBullshitBox) diesen Dreck mit.
Was soll der Schwachsinn?

Ich versteh den sinn daran nicht, Du bestellst/abbonierst ne Box, die erste ist umsonst oder supidupigünstig,
und was bekommt man dann?
Ich hab mir mal paar videos angeschaut (mightyjingles, angryjoe,wrestling with wregret),
das ist in meinen Augen nur billiger Plastikmüll und beschissene Staubfänger für 0,19€ in China hergestellt.
Wenn Du da im Jahr 12 Boxen in die Bude stellst, da kann man dich auch Messi nennen.

Vielleicht liegt es auch daran as ich inzwischen fast nichts mehr sammel,
Ich hab ja inzwischen auch meine Manhunt Sammlung und auch meine MK Sammlung verkauft.
(Ja Konstanze, alles an MK ist weg, einen Schlüsselanhänger habe Ich noch)
Bin ich zu alt? Habe ich mich doch weg vom Hardcore Gamer entwickelt?
Gut das Ich nichtmehr die Zielgruppe der Gameindustrie bin ist klar,
aber irgendwie war mir das schon seit ein paar Jahren immer zu viel, zu viel Müll in der Bude.
Staubfänger ohne Ende.......

Bin Ich echt zu alt für jeden neuen Scheiss?
:cry:

Benutzeravatar
Slayer666183
Beiträge: 631
Registriert: Mittwoch, 25. März 2009, 10:39
Wohnort: Graz/AUT

Re: Lootboxen & co.

#2 Beitrag von Slayer666183 » Montag, 13. Juni 2016, 09:05

Vielleicht liegt es auch daran as ich inzwischen fast nichts mehr sammel,
Ich hab ja inzwischen auch meine Manhunt Sammlung und auch meine MK Sammlung verkauft.
(Ja Konstanze, alles an MK ist weg, einen Schlüsselanhänger habe Ich noch)
Bin ich zu alt? Habe ich mich doch weg vom Hardcore Gamer entwickelt?
Gut das Ich nichtmehr die Zielgruppe der Gameindustrie bin ist klar,
aber irgendwie war mir das schon seit ein paar Jahren immer zu viel, zu viel Müll in der Bude.
Staubfänger ohne Ende.......

Bin Ich echt zu alt für jeden neuen Scheiss?
Collector´s Limited ED etc . kauf ich so oder so kaum noch welche hab auch die meisten verkauft, der Grund: kommt fast für jeden SCHEIß eine raus mit total überhöhten Preisen

zb am Erscheinungstag 169€ --> 1 Woche später 129€ --> wieder eine Woche später 99€ --> usw. wenn sich das Teil als Flop entpuppt hast du binnen 14 Tage knapp 100€ versenkt

und los wirst du die dann so um 30-40€ wenn sie überhaupt wer noch will :mrgreen: :blueeye: :blueeye: :blueeye: :blueeye:

Benutzeravatar
RipvanWinkle
Beiträge: 1913
Registriert: Montag, 30. Januar 2006, 22:12

Re: Lootboxen & co.

#3 Beitrag von RipvanWinkle » Montag, 13. Juni 2016, 19:32

Man kann der Industrie da nur bedingt einen Vorwurf machen: Wenn ich als Hersteller eines Produktes eine "Special Edition" selbigen Produktes zu einem vielfachen des Ladenpreises verkaufen kann, nur weil mit billigstem Aufwand erstellten Zusatz-Kleinkram beiliegt - warum sollte ich es dann nicht tun? Es werden mit dem Plastikspielzeug schliesslich keine unmündigen Kinder geködert, wie seinerzeit bei McDonalds, sondern erwachsene Männer mit zuviel Geld.


Auch wenn ich mich mit diesem Statement unbeliebt mache: Bei aller Liebe zum Medium - Sondereditionen in der Spielewelt gehören für mich mit zum nutzlosesten, was es auf dem Unterhaltungsmarkt gibt. Als Vergleich: ich besitzen mehrere DVD-Sonderboxen, die mich bisweilen irgendwas von 50 bis 150 Tacken gekostet haben - aber das sind dann eben auch aufwändig restaurierte Neuveröffentlichungen, besseres Bild, neue Extras, und häufig (wie z.B. bei der Universal Monster Legacy Box) auch mehrere Filme in einem - das investierte Geld, hat also eine klare Entsprechung.
Bei Modern Warfare Limited SE - Nummer 193928 bekomme ich einen Plastiksoldaten, ein Poster und einen anderen Karton.

Es sollte sich also vielmehr die Schafsherde der sg. "Hardcore Gamer" mal fragen, ob sie sich wirklich jeden Plastikschrott ins Regal stellen müssen, nur weil ihn sich Bobby Kotick persönlich durch die Arschritze gezogen hat. :roll:
"Capitalism is the unequal distribituon of wealth; socialism is the equal distribution of poverty."
Winston Churchill

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Lootboxen & co.

#4 Beitrag von SAL » Dienstag, 14. Juni 2016, 08:30

Also das Ich kein fan von "Special Editions" und wie man das alles heute noch nennt bin das dürfte klar sein.
Denn sind wir mal ehrlich, den Müll bruacht kein Mensch, da er keinen Nutzen hat.

Was ist denn heute bei den überteuerten Special Editions drin? Immer das gleiche...
Es ist absolut austauschbarer Massenmarktmüll, nichts innovatives, Plastikmüll der als Staubfänger endet.
Du hast immer einen Soundtrack, eine Büste oder Statue und ein Artbook drin.
Bionixx ist dochso ein Sammler, ich frage mich wieviele von den oben genannten Sachen er hat?
30 Artbooks, 15 Soundtrack CDs, 28 Statuen oder sowas.

Das ergibt für mich keinen Sinn, ein Artbook gucke ich mir einmal an dann steht es im Regal,
die Statue fängt Staub, und die CD höre ich einmal an oder sollte der OST gut sein kommt das Ding auf die Platte.
Und dafür geben Menschen 150 - 200€ aus.
Absolut nichtmehr meine Welt.

Aber darum geht es mir nicht,
mir geht es um die Boxen die jetzt jeder youtuber unboxed, seinen Abbonenten präsentiert (#werbung),
und er höchstwahrscheinlich noch davon profitiert wenn einige seiner Abbonenten über seinen Bestellcode eine Box kauft/abboniert.
Und was ist da immer drin?

Beschissenes T shirt, Kleinkram wie Anstecker, Mousepad, Wackelkopf, Plüschscheiss etc.
Alles absoluter Billigplastikmüll, der nichtmal 25€ wert ist.
https://www.youtube.com/watch?v=lAb_vNDyHXs

Aber mich interessiert ja warum das jetzt so enorm überall zu finden ist?
Jeder gaming channel hat so ein Unboxing, und auch nicht gaming, wie zb: https://www.youtube.com/watch?v=-U3btGdEjmo
Was steckt dahinter, ausser der üblichen Abzocke.

Benutzeravatar
RipvanWinkle
Beiträge: 1913
Registriert: Montag, 30. Januar 2006, 22:12

Re: Lootboxen & co.

#5 Beitrag von RipvanWinkle » Dienstag, 14. Juni 2016, 09:40

Ach SAL, altes Zonenkind, Geld regiert die Welt - aber muss einen das als erwachsenen Mann wirklich so empören? :wink:
Egal ob Modern Warfare Special Edition für 500 Tacken, oder ob ich als Youtuber ein paar Groschen (oder bei großen Anbietern auch deutlich mehr) ganz allein dadurch verdienen kann, dass ich ein Auspack-Video veröffentliche - warum sollte man es nicht tun?
Unboxing mag ein dümmlicher Trend sein, aber anders als bei Activision kommt hier niemand wirklich zu schaden - Youtube zahlt ja schliesslich pro Klick.

Es gibt aber auch kritische Gegenstimmen zu dieser Welle.
"Capitalism is the unequal distribituon of wealth; socialism is the equal distribution of poverty."
Winston Churchill

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Lootboxen & co.

#6 Beitrag von SAL » Dienstag, 14. Juni 2016, 10:17

RipvanWinkle hat geschrieben:Ach SAL, altes Zonenkind, Geld regiert die Welt - aber muss einen das als erwachsenen Mann wirklich so empören? :wink:
Egal ob Modern Warfare Special Edition für 500 Tacken, oder ob ich als Youtuber ein paar Groschen (oder bei großen Anbietern auch deutlich mehr) ganz allein dadurch verdienen kann, dass ich ein Auspack-Video veröffentliche - warum sollte man es nicht tun?
Unboxing mag ein dümmlicher Trend sein, aber anders als bei Activision kommt hier niemand wirklich zu schaden - Youtube zahlt ja schliesslich pro Klick.

Es gibt aber auch kritische Gegenstimmen zu dieser Welle.
Ach Rippchen, altes -was-auch-immer-kind, da Du wahrscheinlich schon als altersbedingter Leseschwäche leidest fasse Ich das mal anders zusammen.
Mir ist es scheißegal was sich wer in die Bude stellt und auch die Gründe dafür sind mir furzegal.
Es ging mir hier ausschliesslich um Ergründung diesen "Loot/Woot/Retro/Anal" box Kram, woher kommt das, was der Sinn dahinter ist
sich Müll in die Bude zustellen (Und im Gegensatz zu den Special Editions von Spielen, sind diese Boxen Müll, also der Inhalt).

Für mich sind das nichts weiter als Abofallen
(siehe hier: https://www.lootchest.de/)

Denn wenn Ich mir den Inhalt solcher Boxen angucke, dann ist es immer wieder das gleiche.
Hat es damit was zutun das Gamer/Nerds/Geeks/Jungfrauen jetzt Mainstream/Massenmarkt sind,
und die Industrie hat das erkannt und versucht denen wie üblich das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Denn wenn Ich mir meine gamergeneration angucke, also die die noch verprügelt wurden weil sie gamer waren,
und die heutige "Ich bin stolz geek zu sein" generation, da bin ich etwas schockiert was 20 Jahre Entwicklung in einer Gesellschaft ausmachen.

Benutzeravatar
Stefan
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag, 6. September 2005, 10:47

Re: Lootboxen & co.

#7 Beitrag von Stefan » Mittwoch, 15. Juni 2016, 12:58

Ich hab mir jetzt mal das Gamestar-Video angeschaut, das ist im Grunde QVC, 9live (oder wie die ganzen Shoppingkanäle heißen) nur halt für Männer. Frustrierte Hausfrauen können nur so-und-so-viel Geld (ihres Mannes) ausgeben... Youtube ist das Fernsehen der Geek, also kein Wunder wenn da entsprechende Kanäle/Trends sprießen. Also das passt schon. Ist auch praktisch dass man die Lootbox nach Hause geliefert bekommt, früher musste man sich da noch aus dem Haus bewegen zu irgendwelchen Flohmärkten und Börsen oder sein Glück auf Ebay probieren. Wäre mal interessant zu versuchen mit so einer Lootbox den angeblichen Wert per Verkauf auf Flohmarkt, Börse, Ebay wiederzubekommen. Der Preis geht natürlich mit der Anzahl der Verkäufer die überschüssigen Müll wieder loswerden wollen runter. Angebot und Nachfrage. Ich habe den ganzen Sammelwahn schon lange aufgegeben. Meist waren auch die normalen Editionen gut ausgestattet, bis die DVD-Hüllen zum Standard wurden. Sonder- und Sammlereditionen habe ich meist eh nur gekauft wenn diese preislich fast den Normaleneditionen entsprachen oder gar darunter waren. Einige Metalboxen sind so billig dass sie sogar Rotz ansetzten und der Plastikschrott bleicht bei Sonnenlicht schnell aus. Wobei das dann auch wieder hip wie Hipster oder so sein kann. Kenne mich da aber nicht so aus, was gerade im Trend oder im Gegentrend und Antitrend (=Hipster?) liegt. Was weiß ich.

Diese Boxen haben auch den Vorteil für die Verkäufer, dass man sie nicht mehr zurückgeben kann wenn man das Siegel gebrochen hat. Ich habe schon vor über 10 Jahren QVC und Co. aus der Senderliste verbannt, vielleicht gibt es da mittlerweile auch "Lootboxen" für die gelangweilten und frustierten Hausfrauen. Wenn nicht wäre es vielleicht eine lukrative Marktlücke.

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Lootboxen & co.

#8 Beitrag von SAL » Mittwoch, 15. Juni 2016, 17:02

Danke Steffi, wenigstens einer hat verstanden worum es mir ging.
Guter Beitrag!
:respekt:

So ähnlich wie Du sehe ich das auch.

Benutzeravatar
Motoko
Heilige
Beiträge: 2051
Registriert: Samstag, 15. Oktober 2005, 17:58
Wohnort: Hengasch, Landkreis Liebernich

Re: Lootboxen & co.

#9 Beitrag von Motoko » Donnerstag, 16. Juni 2016, 15:13

SAL hat geschrieben:Bin Ich echt zu alt für jeden neuen Scheiss?
Musste sogar erst das Wort "loot" bzw. "looten" nachschlagen. Jetzt komme ich mir gerade uralt vor! Vielen Dank! :cry:

Also das sind halt Wundertüten mit Merchandise drin, keine Videospiele. Und vom Auspacken machen Leute dann Videos bei Youtube. Das ist ja nicht verwunderlich; gibt es nicht von jeder Tätigkeit, die der Mensch ausführt, ein Youtube-Video? Mich wundert eher, dass noch keiner vorher drauf gekommen ist, so was zu verkaufen.

Im ersten Moment wirkt das ganze sehr individuell; für geeks und nerds... Der Inhalt dieser Loot-Boxen deckt aber schon ein sehr großes Spektrum an Interessensgebieten ab. Wenn ich allerdings eine Special Edition zu einem Spiel kaufe, weiß ich ja wenigstens vorher was drin ist. Und das Spiel interessiert mich.

Das die Spieleseiten da alle mitziehen: Hmm... In der Redaktion heißt es wahrscheinlich: "Das machen die anderen auch, also müssen wir da auch mitmischen!" Und alle so yeah!!

Jetzt würde mich interessieren, ob bionixxx auch so ein Abo hat. Ich glaube aber nicht!
Bild

Bild Bild

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Lootboxen & co.

#10 Beitrag von SAL » Donnerstag, 16. Juni 2016, 20:24

Ich wette Bionixxx hat alle abboniert, der looted sich durch alle durch.
:lol:

Aber ja Mo, Du hast Recht.
Mit 25+ bist Du (nicht du persönlich) nicht mehr die relevante Zielgruppe, du bist den Publishern egal.
Denn ab 25 gehen halt zum großen Teil andere Interessen vor: Partner, Job, Kinder oder die Interessen haben sich komplett geändert.
5 bis 25, das ist die Zielgruppe der ganzen Videospielindustrie.

Wenn ich gucke wieviele von meinen Freunden (verschiedener Freundeskreise) noch zocken, was und wie lang, dann siehts trübe aus.
Die Gründe warum jeder sein Videogameverhalten geändert hat sind alle großenteils verschieden, aber das Endresultat bleibt gleich.

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2473
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: Lootboxen & co.

#11 Beitrag von bionixxx » Donnerstag, 16. Juni 2016, 22:15

Neeeeeee....
1. Meist gefüllt mit yugiyo-anime-kaugummiautomatendreck
2. Zu teuer
3. Fuck ich kaufe doch nicht liegengebliebenes, zusammengewürfeltes merch, das mich zum großteil nicht die bohne kratzt.


Ich bin zwar der hardware recht aufgeschlossen gegenüber, aber nur zu gutem preis und meiner wahl...diese loot-kacke mißfiel mir schon im kernkonzept, weil b-ware und liegengebliebenes schnell zu soliden geld gemacht werden kann...aber selbst wenn play arts kai auf der square seite wundertüten im dreistelligen bereich schnürt, intressiert es mich nicht...ich muss echt wissen was ich bekomme...keine blindflüge, schon gar nicht im abo
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Lootboxen & co.

#12 Beitrag von SAL » Freitag, 17. Juni 2016, 10:24

Danke Bio, gut zu lesen.

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3106
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Lootboxen & co.

#13 Beitrag von PaulBearer » Sonntag, 26. Juni 2016, 08:41

SAL hat geschrieben:Jeder beschissene möchtegern youtube superstar hat ein monatliches "lootbox - unboxing video",
und jetzt machen auch die großen Spieleseiten (Gamepro mit der RetroBullshitBox) diesen Dreck mit.
Was soll der Schwachsinn?
Davon habe ich tatsächlich nichts mitgekriegt, und mittlerweile ist's mir auch egal, wenn ich "Trends" verschlafe. Vor allem künstlich aufgeblasene Trends, mit denen man nur Geld machen will. Youtube ist sowieso zu geschätzten 80% schlecht gemachte, dumme, oberflächliche Kinderkacke, bei den Kommentaren sind es knapp 100% und da merkt man schon, wie es mit der geistigen Reife der "Fans" aussieht.

Sonst wollte ich eigentlich genau das schreiben, was Motoko halt schneller geschrieben hat. Wundertüten für Wohlstandskinder. Irgendwann kommt man dann drauf - mir zumindest ist es so gegangen - dass man für die ganzen tollen Nerdsachen keinen Platz hat und alles irgendwann unsichtbar in einer Schublade vor sich hin gammelt. Mittlerweile gibt es so viel Merchandising-Zeugs zu allem möglichen, dass man nicht mal auf einem kleinen Spezialgebiet vernünftig sammeln und alles gut sichtbar präsentieren kann, wenn man nicht eine 50-Zimmer-Villa hat. Vielleicht steckt da auch der "Jäger und Sammler"-Instinkt des Menschen dahinter, nur dass kaum einer das Geld hat, um was wirklich wervolles zu sammeln...
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Lootboxen & co.

#14 Beitrag von SAL » Sonntag, 26. Juni 2016, 17:20

PaulBearer hat geschrieben: Youtube ist sowieso zu geschätzten 80% schlecht gemachte, dumme, oberflächliche Kinderkacke.
Bei den Kommentaren sind es knapp 100% und da merkt man schon, wie es mit der geistigen Reife der "Fans" aussieht.
Das gehört zitiert und für die Nachwelt festgehalten.
PaulBearer hat geschrieben: Wundertüten für Wohlstandskinder
:megalol: :megalol: :megalol: :arrow: :yes:

PaulBearer hat geschrieben: Irgendwann kommt man dann drauf - mir zumindest ist es so gegangen - dass man für die ganzen tollen Nerdsachen keinen Platz hat und alles irgendwann unsichtbar in einer Schublade vor sich hin gammelt. Mittlerweile gibt es so viel Merchandising-Zeugs zu allem möglichen, dass man nicht mal auf einem kleinen Spezialgebiet vernünftig sammeln und alles gut sichtbar präsentieren kann, wenn man nicht eine 50-Zimmer-Villa hat. Vielleicht steckt da auch der "Jäger und Sammler"-Instinkt des Menschen dahinter, nur dass kaum einer das Geld hat, um was wirklich wervolles zu sammeln...
Der Urnenmann hat gesprochen.
Aber stimmt schon, Ich habe meine MMortal kombat Sammlung verkauft/weggeschmissen, genauso wie meine Manhuntsammlung.
Die Zeit in der Ich Staubfänger gesammelt habe ist endgültig vorbei.

Antworten