Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

Forum für Diskussionen um Ankündigungen, Gerüchte, Releases, Patches und/oder Mods zu aktuellen Spielen aller Genres. Genrelle Hilfeanfragen zu Spielen finden ebenso hier ihren Platz!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4751 Beitrag von LIH » Freitag, 9. November 2012, 14:58

Unfaire KI kenne ich auch zu gut. Zum Einen bei allen Mario Kart Spielen nach (vielleicht auch seit) dem ersten Teil, oder auch bei C&C. Da hat der schwere Gegner nachweislich mehr Geld, da man am Anfang gar nicht so viele Gebäude so schnell bauen kann, wie das der Computer macht.
Also echt, so eine Herausforderung will man doch nicht haben, da könnte man doch auch gleich nen Shooter nur mit einer Hand spielen, oder auf dem Kopf, oder mit invertierter Steuerung.
Wer darauf steht, der kann sich dann ja nicht über andere Online Spieler beschweren, die Aim-Bots oder andere Cheats benutzen, die bieten für den ehrlichen Spieler nur eine weitere Herausforderung.

Hatte jetzt Wing Commander II beendet.
Kaum zu glauben, aber das Spiel konnte seinen Vorgänger nochmal in allen Punkten verbessern und übertreffen, dabei dachte ich, das wäre nur ein schneller billiger Nachfolger. Ok, sterbliche Wingman und eine weit verzweigte alternative Missionsstruktur ist nicht mehr drin, aber die vorgefertigte Story im Nachfolger ist einfach gut geschrieben und spannend erzählt. Gut, das Gameplay im Weltraum fühlt sich immer noch so an wie im ersten Teil, also irgendwie komisch und veraltet, aber es gibt mehr Missionen mit verschiedenen Aufgaben und neuen Gadgets.
Wie auch bei Teil 1 musste ich irgendwann bei Mission 8 oder 9 auf Cheats zurück greifen. Keine Ahnung wie man eigentlich die letzten 2 Missionen ohne Cheats bewältigen soll, ich hab auch so gemerkt, dass die echt sackschwer sind.

Benutzeravatar
Vicarocha
Ich habe immer den Längsten
Beiträge: 2222
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 12:36
Wohnort: 52477 Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4752 Beitrag von Vicarocha » Freitag, 9. November 2012, 15:39

... vorhin ist dann auch endlich meine englischsprachige Ltd. Edt. von Halo 4 angekommen (mit recht magerem Inhalt, absolut kein Vergleich zu den Legendary Edts. von Halo 3 und Halo: Reach; auch die Ltd. Edt. des letzteren Spiels war besser...). Ich habe eben bis etwas weiter hinein in die zweite Mission gespielt und ich bin bislang doch ziemlich enttäuscht:

Die hervorragenden CGI-Sequenzen sind natürlich eine Augenweide und auch die ersten paar Minuten im Spiel fiel mir das gestiegene Graphikniveau sehr positiv auf, bis es zum ersten richtigen Feindkontakt kam: Mir gefällt weder das neue Design der Covenant, noch wußte der Kampf an sich zu überzeugen... irgendwie fühlte es sich nicht gut an, zu langsam, es fehlten die Farben, der "Wumms" etc.; ja, der neue realistischere look des Spiels stößt mir sauer auf, es ist nicht mehr so bunt wie früher, die Farben sind nicht satt, es wirkt irgendwie alles grau in grau, selbst das Grün der Vegetation oder der Rüstung unseres Protagonisten. Das farbenfrohe Wesen der Serie war eigentlich immer ein Punkt, den ich besonders schätzte... mal gucken, ob das Spiel das ruder noch herumreissen kann, denn auch spielerisch wurde ich bislang nicht gefordert: "Legendary" spielt sich derzeit so, wie max. "Normal" in einem der Vorgänger...
Zuletzt geändert von Vicarocha am Mittwoch, 14. November 2012, 19:21, insgesamt 1-mal geändert.
WE’RE ROLLIN’ FORWARD WITH OUR ARMOURED FRONT
NO MATTER WHAT YOU THROW OUR WAY...
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐

"Boy, everyone is stupid except me." ~ Homer J. Simpson
XBL: Vicarocha | PSN: Vicarocha | Steam: Vicarocha | ...

Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4753 Beitrag von LIH » Freitag, 9. November 2012, 16:22

Vicarocha hat geschrieben:Ja, der neue realistischere look des Spiels stößt mir sauer auf, es ist nicht mehr so bunt wie früher, die Farben sind nicht satt, es wirkt irgendwie alles grau in grau, selbst das Grün der Vegetation oder der Rüstung unseres Protagonisten.
Aus einem anderen Forum: :blueeye:
http://www.gadgetreview.com/wp-content/ ... /SPvsp.jpg

Benutzeravatar
DaHosh
Beiträge: 369
Registriert: Donnerstag, 22. September 2005, 15:51

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4754 Beitrag von DaHosh » Freitag, 9. November 2012, 18:17

oder mit invertierter Steuerung.
Du meinst mit normaler Steuerung. :wink:
STEAM:Hoshi82 PSN:DaHosh82 Battlelog:Hoshi82

Benutzeravatar
cybdmn
BiR Admin
Beiträge: 2326
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 21:27

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4755 Beitrag von cybdmn » Freitag, 9. November 2012, 19:47

CW6 hat geschrieben:Sieht nett aus die Engine, werd ich mir mal ansehen. Etwas, was mir grade noch einfällt, das nicht ganz so toll ist: Dass man ein Level komplett durchzocken muss und nicht speichern kann.
Deshalb hatte ich das mal in Virtual PC mit FreeDOS installiert. Da kann man den Status der Maschine einfach einfrieren, und ein andermal einfach weiter spielen. :mrgreen:
Bild

Benutzeravatar
RipvanWinkle
Beiträge: 1949
Registriert: Montag, 30. Januar 2006, 22:12

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4756 Beitrag von RipvanWinkle » Freitag, 9. November 2012, 22:36

Gestern abend mit Metro 2033 angefangen - durchaus nett (wenn auch - bis jetzt - nichts allzu besonderes); das einzige was mich nervt, ist dass Typen mit Eishockey-Maske einen Kopfschuss locker wegstecken, aber pfeffert man ihnen ein Wurfmesser an die Stirn ist Exitus. :|

Mal schauen, wie`s weitergeht...
"Capitalism is the unequal distribituon of wealth; socialism is the equal distribution of poverty."
Winston Churchill

Benutzeravatar
Vicarocha
Ich habe immer den Längsten
Beiträge: 2222
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 12:36
Wohnort: 52477 Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4757 Beitrag von Vicarocha » Samstag, 10. November 2012, 14:26

Nachdem ich vorhin die 5. Mission beendet habe, muss ich meinen ersten Eindruck von Halo 4 revidieren: Die kritikpunkte bleiben zwar bestehen, wiegen aber nicht mehr so schwer, wie noch am Anfang, denn ab der 3. Mission elgt der Titel kräftig drauf und das Spiel versprüht wieder die Atmosphäre der Vorgänger: War es mir am Anfang zu viel Teil 1, wird es dann doch eher wie Teil 3 (auch wenn ich Halo: Reach immer noch für die Krönung der Serie halte, auch narrativ). Leider sind es halt nur 8 Missionen.... bin gespannt, wie es weitergeht.
WE’RE ROLLIN’ FORWARD WITH OUR ARMOURED FRONT
NO MATTER WHAT YOU THROW OUR WAY...
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐

"Boy, everyone is stupid except me." ~ Homer J. Simpson
XBL: Vicarocha | PSN: Vicarocha | Steam: Vicarocha | ...

CW6
Feuerteufel
Beiträge: 645
Registriert: Donnerstag, 24. Februar 2011, 17:20

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4758 Beitrag von CW6 » Samstag, 10. November 2012, 17:59

Ich hab mir heute Hotline Miami zugelegt, und bisher gefällt es mir wirklich erstaunlich gut. Der Style ist bizarr und ich glaube Epileptiker würden ihre wahre Freude dran haben, so bunt wie es ist und verrückt wie es blinkt und flickert :P

Vom Gameplay her ist es wirklich sehr rasant, gleichzeitig muss man die Gegner aber auch beobachten und planen - und dann blitzschnell zuschlagen. Brutal ist es auch ohne Ende und mit den Masken und ein paar recht kranken Ideen bzw. der allgemeine rauhe Stil hat es teilweise doch etwas Manhunt Style.

Zudem finde ich den Soundtrack wirklich fantastisch :)

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4759 Beitrag von LiquidSnakE » Samstag, 10. November 2012, 19:03

Ich spiele seit 2 Tagen Assassin's Creed III: Liberation (nachdem es die Österreichische Post AG endlich geschafft hat, die Ubisoft-Muster, die ich seit über eine Woche haben sollte, mit dem Pferdewagen aus Deutschland zu mir zu karren :roll: :roll: :roll: ). Mein bisheriges Fazit: Das beste Vita-Spiel auf dem Markt. Im Gegensatz zu Assassin's Creed: Bloodlines bietet Liberation endlich die vollwertige Assassin's Creed-Erfahrung auf dem Handheld - samt eigener, von A.C. III nahezu völlig unabhängiger Story und weiblicher Heldin ("weiblicher Heldin", unser politisch korrektes Deutsch treibt manchmal seltsame Blüten - oder hat jemand schon mal eine männliche Heldin gesehen?).

Ja, ich freue mich wirklich, als Frau zu spielen. Ich habe schon vor 2 Jahren in eben diesem Forum argumentiert, dass A.C. mit einer Heroine eine Spur interessanter wäre, da die typische Femme Fatale - äußerlich unschuldig und fragil, bis sie dir eine Klinge in den Hals stößt - als Attentäter einfach mehr taugt als der 100.000. weiße Kaputzenmann. Obwohl Liberation das Konzept nicht zur Gänze ausschöpft, ist Avaline eine interessante Heldin mit gewissen "Möglichkeiten", die sie ihren männlichen Kollegen voraus hat (z.B. das Bezirzen von Wachen oder der Wechsel zwischen Pseudo-Identitäten - tagsüber das kleid-tragende "Daddy's Girl", nachts der Sklaven-befreiende Hardcore-Maddafukka).

Leider hat das Spiel etliche Bugs, darunter einige Game Breaker (z.B. konnte ich einmal nicht mit meinem Missionsziel interagieren -> gesamte Erinnerungssequenz neu starten, dann ging's -.-), sonst könnte ich es nahezu uneingeschränkt empfehlen. Oh, und manche Touchscreen-Gesten sind seltsam - man muss an beiden Screens (Front + Back) gleichzeitig entlangfahren, um einen BRIEF auszureißen? Ernsthaft? Von dem beschissenen Pickpocket-Minispiel (vorsichtig am rückwärtigen Touchscreen entlanggleiten) ganz zu schweigen.

Als nächstes ist Assassin's Creed III dran - bin gespannt, ob ich beides schaffe, bis Call of Duty: Black Ops II hier ist.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
RipvanWinkle
Beiträge: 1949
Registriert: Montag, 30. Januar 2006, 22:12

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4760 Beitrag von RipvanWinkle » Samstag, 10. November 2012, 19:51

LiquidSnakE hat geschrieben:
Als nächstes ist Assassin's Creed III dran
Ich hab gerade mal die ersten Rezensionen bei Amazon überflogen - der Meinungsquerschnitt ist überraschend "meh". :o
"Capitalism is the unequal distribituon of wealth; socialism is the equal distribution of poverty."
Winston Churchill

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4761 Beitrag von LiquidSnakE » Samstag, 10. November 2012, 20:43

RipvanWinkle hat geschrieben:
LiquidSnakE hat geschrieben:
Als nächstes ist Assassin's Creed III dran
Ich hab gerade mal die ersten Rezensionen bei Amazon überflogen - der Meinungsquerschnitt ist überraschend "meh". :o
http://chan.catiewayne.com/z/src/130629203344.jpg

Wenn's sich so spielt wie A.C. III: Liberation bin ich zufrieden.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Thaisong
Horror-Hascher
Beiträge: 885
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:38

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4762 Beitrag von Thaisong » Samstag, 10. November 2012, 21:55

Gerade Skyrim mit 'nem neuen Charakkter angefangen, einer Kaiserlichen namens Silke Sonnenschein. :lol:

Die Schnegge wird wohl wieder Conan alle Ehre machen hoffe ich. :wink:

Ansonsten zocke ich noch Doom mit der Grafik von Doom 3, diese Classic Doom 3 Mod. Auf jeden Fall spaßiger als das Original, aber immernoch zu dunkel. Bei der Beleuchtung scheint die 90er Jahre Engine echt noch besser zu sein, da steht man nicht ständig im stockdusteren. Bei der Mod gibts ja (logischerweise) nicht mal 'ne Taschenlampe. Leider scheinen die Texturen allgemein trotz Ultra-Settings auch deutlich unschärfer zu sein als beim normalen D3. :roll:

Aber da habe ich auch wieder gemerkt, was ein Unterschied zu den Shootern von heute. Einfach starten und kurz darauf ist man schon mitten im Geschehen. Kein ellenlanges Intro vorher, was einen über die mir vor allem bei Sci-Fi Shootern scheißegale Story aufklärt, keine Leute dabei, die einen erstmal volllabern, kein dauerndes "Drücke hier, drücke da, mache tralala", kein Coversytem, nicht mal das nervige ständige Nachladen fällt an. Schade, wenn der Typ D3 damals einfach mehr wie die alten Teile gemacht hätte und bessere Beleuchtungseffekte eingebaut hätte, wäre es denke ich mal ein deutlich besserer Nachfolger geworden.

Schade, dass es keine Mod gibt, wo man Gothic 1 in Skyrim-Optik (aber mit alten Schatteneffekten, die sehen lustigerweise besser aus als die Blockschatten bei Skyrim) spielen kann oder GTA San ANdreas in GTA IV Optik. Also Modder, haut mal inne Tasten. :wink:

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4763 Beitrag von LiquidSnakE » Samstag, 10. November 2012, 22:15

Thaisong hat geschrieben:[...]

Schade, dass es keine Mod gibt, wo man Gothic 1 in Skyrim-Optik (aber mit alten Schatteneffekten, die sehen lustigerweise besser aus als die Blockschatten bei Skyrim) spielen kann oder GTA San ANdreas in GTA IV Optik. Also Modder, haut mal inne Tasten. :wink:
Use this!
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Thaisong
Horror-Hascher
Beiträge: 885
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:38

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4764 Beitrag von Thaisong » Samstag, 10. November 2012, 23:46

Krass, was es nicht alles gibt... :shock:

Aber ist ja leider noch 'ne Beta, aber kommt Zeit kommt GTA IV SA. :respekt:

Wenigstens mal eine gute Nachricht heute in Bezug auf GTA. Habe heute gelesen, dass man beim Fünfer wohl drei Leute parallel gleichzeitig spielt, also wohl sozusgaen wie Teil 4 und die Addons, nur in einem Spiel. Das könnte ggf. zu Identifizierungsschwierigkeiten führen, wenn man mal den und mal den plötzlich spielt und sich nicht mit einem festen Char durch die Story zockt. Einer davon soll auch noch ehemaliger Stricher sein, nicht dass das dann so'n Nervtyp a la Daniel Küblböck oder Lorielle London wird mit übertriebenem Gay-Akzent oder sowas. :megalol:

Naja, mal schauen, wie sie's umsetzen. :wink:

Thaisong
Horror-Hascher
Beiträge: 885
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:38

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4765 Beitrag von Thaisong » Sonntag, 11. November 2012, 00:37

Mal scherzhaft die Beta-Mod runtergeladen und - naja - sagen wir's mal so, ich habe zumindest bekommen, was ich erwartet habe:
Problemsignatur:
Problemereignisname: APPCRASH
Anwendungsname: GTAIV.exe
Anwendungsversion: 1.0.7.0
Anwendungszeitstempel: 4bd9efbe
Fehlermodulname: GTAIV.exe
Fehlermodulversion: 1.0.7.0
Fehlermodulzeitstempel: 4bd9efbe
Ausnahmecode: c0000005
Ausnahmeoffset: 001b5087
Betriebsystemversion: 6.1.7601.2.1.0.768.3
Gebietsschema-ID: 1031
Zusatzinformation 1: fea7
Zusatzinformation 2: fea78afc140967119290cc27385e0510
Zusatzinformation 3: 20ce
Zusatzinformation 4: 20ce3e492a2aa7e5b8cfe9b7b1f05b42
Tja... PC, PC, oh weh... :roll:

Mal gucken, was dann geht, wenn der Beta-Status abgeschlossen ist. Das Hauptspiel und die offiziellen Addons laufen jedenfalls 1A, muß man zugeben. :wink:
Achso, 'ne Virenwarnung von Avira gab's beim Installieren des Mods noch gratis obendrauf. :roll:

Benutzeravatar
Terence
Beiträge: 595
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 20:37
Wohnort: City of Lost Heaven

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4766 Beitrag von Terence » Sonntag, 11. November 2012, 10:23

Habe gerade die Leon Missionen mit einem Kumpel durchgezockt, also RE6

Junge, was hat Crapcom sich da geleistet. Das Gameplay ist für ein Coop Spiel vollkommen okay, aber von der "Story" wollen wir mal nicht reden. Mein Kumpel und ich vertonten beim Spielen das Spiel nach, schade dass keiner das ganze aufgenommen hat.
Spoiler: Zeigen
Leon:Hallo ersetzbare Frau, lass uns den Typen nicht fertig machen und einfach weggehen.
Frau:Okay Leon, anstatt ihn zu töten habe ich sowieso eher Lust auf einen käsigen Dialog, du liebst Ada oder?
Leon:Naja, OH SCHEIßE DER TYP HAT SEINE 6.TE BOSSFORM
Oh Gott, und diese Stimmen, was war leider nicht meine Konsole aber wie man die DV kaufen kann, allgemein, wie man ein Spiel übersetzen kann dessen Reihe nie übersetzt wurde. Und die Tatsache dass ich auf Normal so gut wie alles im Nahkampf gekillt habe (inkl. Sprungtritt gegen Bossgegner :megalol:), absolut austauschbare sowie unnötige Quicktime Events (Crapcom Typ 1:Mh, das Gameplay ist zu kurz!;Crapcom Typ 2:Ja dann lass uns das Seil hochklettern zu einem Quicktime Event machen!).
Spoiler: Zeigen
Adas Schminkdose hat das beste Geheimfach aller Zeiten, es geht einfach automatisch auf :mrgreen:




---------------------
LIH hat geschrieben: Wie auch bei Teil 1 musste ich irgendwann bei Mission 8 oder 9 auf Cheats zurück greifen. Keine Ahnung wie man eigentlich die letzten 2 Missionen ohne Cheats bewältigen soll, ich hab auch so gemerkt, dass die echt sackschwer sind.
Freu dich auf Teil 3 und die letzte Mission, ach und werfe diese Missionsrelevante Bombe nicht einfach auf irgendwas drauf, sonst kannst du noch 3 Stunden weiterfliegen und verlierst am Ende :mrgreen:
Der Ausdruck Troll bezeichnet:
-ein nicht-menschliches Wesen in Mythologie und Literatur, siehe Troll (Mythologie),
-eine Person, die in Diskussionsforen, im Usenet, in Wikis oder per E-Mail andere Teilnehmer provoziert, siehe Troll (Internet)

Die Katze heiligt die Mittel.

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4767 Beitrag von LiquidSnakE » Sonntag, 11. November 2012, 23:17

Ich muss mein Lob zu Assassin's Creed III: Liberation leider zurücknehmen. Dies liegt nicht einmal am Gameplay (obwohl dieses scheiß "Halte die Kamera in ein grelles Licht, damit auf virtuellem Papier Zeug sichtbar wird, weil es in Uncharted schon so gut geklappt hat" sehr, sehr schnell gewaltig zu nerven anfängt, weil ich wie ein Irrer mit der Vita vor einer Lampe herumfuchteln muss, damit sich irgendwas tut. Wie sowas unterwegs gehen und woher man unterwegs ein "bright light" herkriegen soll, ist mir ein Rätsel, was für ein Handheld-Spiel ein "Epic Fail" bedeutet), sondern an der Technik.

Ich besitze mittlerweile 7 oder 8 Spiele für die Vita, und keines ist auch nur annähernd so verbuggt wie A.C. III: Liberation. Es ist echt erstaunlich, wie Ubisoft das Teil in diesem Zustand überhaupt veröffentlichen konnte. Hat die QA-Abteilung gepennt? Ach so, stimmt ja, es musste ja am gleichen Tag wie Assassin's Creed III in die Regale, komme, was wolle... :roll: :wallbash:

Zum einen ist A.C. III: Liberation das erste und bisher einzige Spiel, das auf meiner Vita gecrasht ist - und zwar gleich mehrfach, mit verschiedensten Fehlermeldungen. Ein Beispiel: http://www.consolepower.de/files/ac3lib_01.jpg

Zum anderen ist der Titel voll von Bugs, darunter etliche "Game Breaker". Manche Missionen lassen sich außerdem nicht beenden, weil sich relevante NPCs in Nichts auflösen, so geschehen in der Mission "The Light House" (Sequenz 5). Ich sehe meine 2 Schmuggler-Kollegen auf mich zulaufen, plötzlich sind sie weg - vor meinen Augen verschwunden. Ich musste die Mission neu starten, da das Laden des letzten Checkpoints den Glitch einfach mitlud. Oder hier, ein Auftragsmord an einem reichen Geschäftsmann, den ich anschließend hätte looten sollen (siehe Missionsziele links oben). Problem: Er ließ sich nicht looten, weil mir das Spiel keinen "Loot"-Prompt gab (siehe Aktionen rechts oben - "Loot" sollte bei Kreis erscheinen, wenn es möglich ist). - http://www.consolepower.de/files/ac3lib_02.jpg

Nicht zu vergessen andere amüsante Glitches. Als Beispiel: Im Sumpf schwamm ich querfeldein in Richtung Kultisten-Camp - und war beim Schwimmen so engagiert, dass ich an Land direkt weiterschwamm (ich kam aus dem "Schwimmen" nicht mehr raus und musste - wieder einmal - neu laden). - http://www.consolepower.de/files/ac3lib_03.jpg

Jetzt kommt aber das Beste: Gerade machte ich meine Vita an, um vor dem Schlafen noch ein bisschen zu zocken. Was musste ich feststellen? MEIN FUCKING SPIELSTAND IST WEG! Ich kann nur "New Game" auswählen, kein "Continue"! Was zum Teufel...?

Jetzt reicht's jedenfalls. Fuck this! Ich habe noch so viele andere Spiele zu zocken, ich kann nicht ewig versuchen, das Minenfeld aus Bugs und Glitches, das A.C. III: Liberation ist, zu passieren. Ab in den Schrank mit dir - ein neuer Versuch wird erst gestartet, wenn du gepatcht bist! Das heißt, falls du gepatcht wirst.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Vicarocha
Ich habe immer den Längsten
Beiträge: 2222
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 12:36
Wohnort: 52477 Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4768 Beitrag von Vicarocha » Montag, 12. November 2012, 13:54

Gestern habe ich dann auch Halo 4 beendet... auf "Legendary" etwas unter 10 Stunden (es war einfach zu leicht), die eltzte Mission ist dann optisch auch nicht so das wahre, vorher hat der Titel aber ordentlich Laune gemacht.

Ansonsten konnte ich endlich günstig die Complete Edt. von Grand Theft Auto IV & Episodes from Liberty City (PS3) abgreifen und mache dort die Gegend unsicher; zuerst wird das Hauptspiel durchgespielt, bevor ich mich an die beiden Erweiterungen begebe. Bislang überzeugt der Titel auf ganzer Linie, nur in Punkto Narration rutscht mir Niko doch ein ganzes Stückchen zu schnell in die Kriminalität (bzw. ich mußte schon viel zu früh Leute mit meiner Bleispritze umnieten).
Zuletzt geändert von Vicarocha am Montag, 12. November 2012, 14:22, insgesamt 1-mal geändert.
WE’RE ROLLIN’ FORWARD WITH OUR ARMOURED FRONT
NO MATTER WHAT YOU THROW OUR WAY...
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐

"Boy, everyone is stupid except me." ~ Homer J. Simpson
XBL: Vicarocha | PSN: Vicarocha | Steam: Vicarocha | ...

Benutzeravatar
Jim
Beiträge: 2157
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 13:46

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4769 Beitrag von Jim » Montag, 12. November 2012, 14:16

Ich habe just gestern The Lost ANd The Damned durchgespielt. Wenn TBOGT genau so ist: absolutes GTA light. Es gibt kaum Nebenaktivitäten, soweit ich das sehen konnte keine Nebenmissionen (nur einen roten Faden) und der Spaß ist nach ~4 Stunden durch. Sehr geradlinig was den Inhalt angeht, der Titel "Episode from Liberty City" passt da wirklich wie die Faust aufs Auge, aber es gibt ein paar sehr nette Crossover zur GTA 4 Story. Werde heute dann wohl mit The Ballad Of Gay Tony beginnen.
"Bis heute warte ich auf das Ende,
ich fürcht es wird noch dauern lang
und wage kaum daran zu glauben -
ein End von Hasses freiem Gang"

Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4770 Beitrag von LIH » Montag, 12. November 2012, 15:15

Terence hat geschrieben:
LIH hat geschrieben: Wie auch bei Teil 1 musste ich irgendwann bei Mission 8 oder 9 auf Cheats zurück greifen. Keine Ahnung wie man eigentlich die letzten 2 Missionen ohne Cheats bewältigen soll, ich hab auch so gemerkt, dass die echt sackschwer sind.
Freu dich auf Teil 3 und die letzte Mission, ach und werfe diese Missionsrelevante Bombe nicht einfach auf irgendwas drauf, sonst kannst du noch 3 Stunden weiterfliegen und verlierst am Ende :mrgreen:
Na da bin ich mal gespannt.
Die ersten paar Stunden habe ich schon mal gespielt. Der Kampf läuft schon mal viel besser als in den Vorgängern, auch wenn die Hitboxen der Gegner wohl etwas schmal sind. Ich muss jedenfalls weiter vorhalten als gedacht.
Ich bin aber schon vorgewarnt, im Optionsmenü gibt es schon ohne Code-Eingabe einen Schalter um sein Schiff auf unzerstörbar zu stellen.
Daneben gibt es ja aber jetzt auch verschiedene Schwierigkeitsgrade, und wie ich gemerkt habe kann man diesen auch während der Mission verstellen. Trotzdem werde ich es erst mal ohne "Hilfe" probieren.

Ich frage mich nur wie viel Auswirkung die Antworten in den Gesprächen haben, wenn man gleich danach das Gespräch noch mal führen kann und die andere Antwort ausprobieren kann. Dadurch hab ich auch schon mal gemerkt, dass in ein zwei Situationen der Ausgang des Gespräches nicht wirklich verschieden ist.

Jim hat geschrieben:Ich habe just gestern The Lost ANd The Damned durchgespielt. Wenn TBOGT genau so ist: absolutes GTA light. Es gibt kaum Nebenaktivitäten, soweit ich das sehen konnte keine Nebenmissionen (nur einen roten Faden) und der Spaß ist nach ~4 Stunden durch. Sehr geradlinig was den Inhalt angeht, der Titel "Episode from Liberty City" passt da wirklich wie die Faust aufs Auge, aber es gibt ein paar sehr nette Crossover zur GTA 4 Story. Werde heute dann wohl mit The Ballad Of Gay Tony beginnen.
Also was den Umfang angeht ist TboGT genau das gleiche. Die wenigen Nebenmissionen sind aber auch überflüssig, der richtige Spaß liegt im Hauptspiel und hier ist Gay Tony einfach das beste GTA aus der 4er Generation. Je nach Steuerung und Talent wirst du wahrscheinlich noch über die Helikoptermission fluchen, aber ansonsten hat mir dieser Teil verdammt viel Spaß gemacht. Hier löst GTA endlich mal die Handbremse und gibt Vollgas.
The Lost and Damned fand ich dagegen ziemlich langweilig und nervtötend, weit schlimmer als GTA4 selbst.

Benutzeravatar
RipvanWinkle
Beiträge: 1949
Registriert: Montag, 30. Januar 2006, 22:12

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4771 Beitrag von RipvanWinkle » Montag, 12. November 2012, 15:45

LIH hat geschrieben: The Lost and Damned fand ich dagegen ziemlich langweilig und nervtötend, weit schlimmer als GTA4 selbst.
AARGH- Information overload, unable to comply, ein Paradoxon wurde ausgelöst - Selbstzerstörung eingeleitet.
Noch langweiliger und nervtötender als GTA IV?!! Das überschreitet schlichtweg mein Vorstellungsvermögen. :lol:
"Capitalism is the unequal distribituon of wealth; socialism is the equal distribution of poverty."
Winston Churchill

Benutzeravatar
Jim
Beiträge: 2157
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 13:46

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4772 Beitrag von Jim » Montag, 12. November 2012, 16:04

Langweilig nicht. Wie immer isses halt eine Sache ob man sich für das Rocker Setting interessiert. Aber bei TLATD mangelt es einfach an Narration, an Zeit damit man zumindest 1-2 Charaktere lieb gewinnen... alles in allem einfach an Polish. Und das mir bei JEDER verfickten Mission gesagt wurde das ich Terry und Clay zu meiner Unterstützung rufen kann - was ich nie gebraucht habe - machts nicht besser.
"Bis heute warte ich auf das Ende,
ich fürcht es wird noch dauern lang
und wage kaum daran zu glauben -
ein End von Hasses freiem Gang"

CW6
Feuerteufel
Beiträge: 645
Registriert: Donnerstag, 24. Februar 2011, 17:20

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4773 Beitrag von CW6 » Montag, 12. November 2012, 21:42

So und gerade eben Hotline Miami durch. Der Boss war brutal knackig, aber mit ein bisschen Strategie und Schnelligkeit klappt auch das ;)

Mir hats wirklich hervorragend gefallen, rasant, ordentlicher Schwierigkeitsgrad, toller Style, ordentlich brutal, nette Details und die Story mit ihren Wendungen fand ich auch klasse. Für mich ein wirklicher Überraschungstitel :)

Thaisong
Horror-Hascher
Beiträge: 885
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:38

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4774 Beitrag von Thaisong » Dienstag, 13. November 2012, 00:27

Gerade mal Speckklops II auf 360 angezockt und sieht nach ziemlichem Rotz aus, leider. Gut, dass die Entwickler den Gewaltgrad im Gegensatz zu ihren Vorgängern etwas runtergeschraubt haben, war mir schon bei Erteilung der USK-Freigabe klar, aber das Ding scheint mittlerweile derart durchgescriptet zu sein, dass es nur noch zum Kotzen ist. Spiele auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad, konnte er auch viel einstecken bis zu einer Stelle, wo man sich in ein Dorf schleichen bzw. es einnehmen soll. Da ist kurz davor eine Sniper, eine AK und eine kleine Hütte mit Bärenfallen. Gut, schleichen hat natürlich nicht geklappt, jedesmal sofort gesehen, selbst geduckt in hohem Gras und dann auch plötzlich nach zwei Schüssen tot. Dann habe ich mal ein bisschen was versucht mit den Bärenfallen, die haben garkeine Wirkung, die Gegner laufen einfach durch. Wahrscheinlich funzen die auch nur an fest vorgegebenen Stellen. :roll:

Ansonsten habe ich mich noch versteckt und die mit einer Granate aufgescheucht, da kamen dann auch plötzlich endlos viele und sind sogar hinter mir gespawnt, die hätte ich auf jeden Fall gesehen, wenn sie regulär an mir vorbeigelaufen wären und hinten war halt Felswand. :roll:

Nee, das Ding cheatet mal ganz derb, sobald man auch nur ein bisschen vom vorgegebenen Schema abweicht und auf sowas habe ich echt keinen Bock. Die Vorgänger waren ja wenigstens nur auf den höheren Schwierigkeitsgraden so, aber der Teil jetzt scheint auf den eingestellten Schwierigkeitsgrad zumindest an manchen Stellen keine Rücksicht zu nehmen. Habt ihr die Stelle geschafft. Ist sogar noch ziemlich am Anfang, wo man mit dem verletzten Kameraden aus dem Container unterwegs ist.

Benutzeravatar
Kaysa
Beiträge: 1752
Registriert: Samstag, 5. September 2009, 11:49
Wohnort: Saarbrücken, ehemals Titz/NRW

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4775 Beitrag von Kaysa » Dienstag, 13. November 2012, 10:35

Ich hab dann heute morgen vor der Arbeit schnell die erste Stunde von Black Ops II gezockt. Ich hab genau das bekommen, was ich erwartet hab. Actionoverload hoch 10. Überall Explosionen, Schüsse, Rumgeschreie, "Mason, mount that MG!" usw. Die inzwischen etwas altbackene Grafikengine wird durch nett eingerichtete Sets zumindest stellenweise ganz gut kaschiert. Der erste Abschnitt spielt in Rückblenden, in die Zukunft geht's erst etwas später. Hier gibt's dann auch alles was man erwartet - Waffen die durch Wände sehen, Dronen, fahrende Geschütztürme usw. Inszenierung handwerklich natürlich wieder sehr gut gemacht, Story usw fühlt sich wieder mal nach Einheitsware an. Werd's trotzdem weiter durchrocken, sobald ich Zeit dazu habe.

Thaisong
Horror-Hascher
Beiträge: 885
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:38

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4776 Beitrag von Thaisong » Dienstag, 13. November 2012, 12:20

Wie hast du denn die von mir genannte Stelle geschafft? Ziemlich am Anfang mit dem verletzen Typen aus dem Container und der Hütte mit den (völlig nutzlosen) Bärenfallen?

Benutzeravatar
Kaysa
Beiträge: 1752
Registriert: Samstag, 5. September 2009, 11:49
Wohnort: Saarbrücken, ehemals Titz/NRW

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4777 Beitrag von Kaysa » Dienstag, 13. November 2012, 14:53

Thaisong hat geschrieben:Wie hast du denn die von mir genannte Stelle geschafft? Ziemlich am Anfang mit dem verletzen Typen aus dem Container und der Hütte mit den (völlig nutzlosen) Bärenfallen?
Ich zock auf zweithöchstem Schwierigkeitsgrad und bin direkt durchgekommen. Man lässt den Verwundeten ja beim Kollegen zurück, geht ins Dorf, trifft auf den Typen und danach rennt man weg. Danach flüchtet man mit seinen Kollegen über diverse Zwischenstops, wo es wild rumzuballern geht, bis zurück ans Boot! Kann man eigentlich nicht viel falsch machen! Bärenfallen hab ich gar keine benutzt, auch wenn ich mehrfach dazu aufgefordert wurde. Ich hab einfach schön mitm dicken Brathahn großzügig ins Dickicht gelatzt!

Benutzeravatar
Jim
Beiträge: 2157
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 13:46

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4778 Beitrag von Jim » Dienstag, 13. November 2012, 18:31

Ich wusste nicht wo ich es sonst hätte gut reinpacen können und einen extra Thread wars nicht wert:
http://kotaku.com/5960107/pc-version-of ... s-effect-2

Disc 2 von Black Ops II für den PC enthält: Mass Effect 2.
Tja... tough luck.
"Bis heute warte ich auf das Ende,
ich fürcht es wird noch dauern lang
und wage kaum daran zu glauben -
ein End von Hasses freiem Gang"

CW6
Feuerteufel
Beiträge: 645
Registriert: Donnerstag, 24. Februar 2011, 17:20

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4779 Beitrag von CW6 » Dienstag, 13. November 2012, 18:45

Ich hab heute Retro City Rampage angefangen. Der NES-Style wurde perfekt eingefangen, sowohl grafisch als auch vom Sound und der Musik her, die Parodien auf die ganzen Games sind herrlich - von GTA über Turtles, Skate or Die, Super Mario, Contra, Metal Gear bis hin auch zu Filmen wie Zurück in die Zukunft und Bill & Ted wurde bisher so viel auf die Schippe genommen dass ich garantiert das ein oder andere schon verpasst habe, so viel wie schon vorkam. Allerdings steht das Game bisher in Sachen "Schlauchlevel" und Scripts Call of Duty & co in absolut NICHTS nach, bisher kam eine Szene nach der anderen, in der man zugelabert wird und durch Tastendrücken weiterkommt. Aus einer Tür raus, laber laber laber, über den Gehsteig rüber, laber laber laber, Knopf drücken, laber laber, Gegner besiegen, laber laber laber. Von der einen Stunde, die ich bisher gezockt hab, waren vielleicht 10 Minuten, in denen ich mich wirklich frei bewegen konnte. Besonders bei einem Game, das in erster Linie GTA parodieren soll ein absolutes Unding. Hoffentlich beschränkt sich das nur auf die Tutorials und lässt gegen später etwas nach...

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2563
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4780 Beitrag von bionixxx » Mittwoch, 14. November 2012, 13:15

nach vielem anspielen, denke ich das ich mich erstmal an halo 4 festkralle....die ABSOLUTE grafikreferenz auf der xbox...es ist nichtmal so das es ultra texturen gäbe, aber hier ist das bild in sich einfach so stimmig, wie ich es noch bei keinem anderen spiel erlebt hätte.
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Benutzeravatar
Calydon
OGDB Support
Beiträge: 1318
Registriert: Donnerstag, 22. März 2007, 19:56

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4781 Beitrag von Calydon » Mittwoch, 14. November 2012, 19:02

Gestern mal beim bionixxx Black Ops 2 in 3D getestet und für richtig nett befunden.

Der 3D-Modus reißt wirklich einiges, vor allem einige geskriptete Szenen war optisch einfach super - trotz der Wanderhure von totgerittener Engine.
Bild
(Ohne Promos und Downloads!)

Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4782 Beitrag von LIH » Donnerstag, 15. November 2012, 14:39

Wing Commander III: Heart of the Tiger
Gegenüber den Vorgängern kann ich dieses mal sagen, ab Mission 8 oder 9 musste ich den Schwierigkeitsgrad von Ace auf Veteran runter schrauben, aber ansonsten ganz ohne Cheats durchgekommen. :respekt:
Auch die letzte Mission wäre nicht so viel schwieriger, wenn einem die Deppen mal sagen würden, was man eigentlich tun soll. :motz:
Echt mal, beim ersten Versuch bin ich bis zum Wegpunkt mit Hobbes und dem Prinzen gekommen, aber ich hatte mich erstmal um die anderen Jäger gekümmert, dann waren meine Missionsziele auch plötzlich weg und ich befand mich in einer tödlichen Respawn-Schleife von Gegnern. Beim zweiten oder dritten mal auch unten auf dem Planeten angekommen, aber da wird einem auch nicht gesagt, dass man weiterhin getarnt manuell zum Wegpunkt fliegen muss. Stattdessen habe ich die Bodenziele und die Jäger aufs Korn genommen und hab letztendlich auch da ins Gras gebissen.
Aber egal, beim vierten oder fünften Anlauf waren alle Unklarheiten geklärt und da lief es dann auch wie am Schnürchen.

Ansonsten tolles Spiel, stark verbesserte Grafik, endlich richtige 3D-Modelle, wobei die Raumschiffe mit ihren handvoll Polygonen höchstens noch als Waffenmodelle für Quake taugen würden. :mrgreen:
Bei meinem Durchlauf hab ich den "Fehler" begangen mich nicht mit Flash zu duellieren und so fehlte er mir als Wingman. Gibt also schon Auswirkungen bei den Gesprächen, aber nur an wenigen Stellen.
Auch schön die ganzen Schauspieler wieder zu erkennen, natürlich Blair aka Luke Skywalker (auch nette Szene am Ende der Credits), Tolwyn (Malcom McDowell) aka der Bösewicht aus vielen B-Movies, Paladin (John Rhys-Davies) kenne ich eigentlich eher noch aus Sliders, in Herr der Ringe ist er ja fast nicht zu erkennen, Maniac (Thomas F. Wilson) aka Biff, Vagabond (François Chau) aka der Wissenschaftler aus Lost. Flash (Josh Lucas) habe ich auch erkannt, aber ich konnte nicht sagen aus welchem Film/Serie. Rachel (Ginger Lynn) kannte ich nicht und musste ich erstmal, ähm, eingehend recherchieren. Würde mich mal interessieren wie sie beim Casting auf die gekommen sind ...

An dieser Stelle muss ich auch mal gog loben, gar nicht mal wegen der problemlosen Installation mit Handbuch. Es gibt zusätzlich noch ein fiktionales Kampfbuch im Stil eines Ratgebers der terranischen Flotte, den Brady Guide zum Spiel, den Origin Guide zum Spiel, das original Skript zum Spiel, ein 1000 seitiger Wing Commander Roman, eine Wing Commander Bibel mit viel Hintergundinfos zu den ersten 3 Teilen, Hinter den Kulissen Video, entfernte Szenen und noch ein bischen Kleinkruscht. :respekt:


edit:
Ach ich wollte noch zur Story sagen, dass es schon etwas bedenklich ist einen Genozid an einer außerirdischen Zivilisation zu verüben. Ok, es wird eben dargestellt, dass es Auge um Auge, Zahn um Zahn geht, wenn nicht die, dann wir. Irgendwie aber schon merkwürdig, dass da der deutsche Zensor, äh USK pinkeln war und gerade zu der Zeit die versuchte Ausrottung einer fremden Rasse ab 12 Jahren freigibt. :lol:

Benutzeravatar
Jim
Beiträge: 2157
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 13:46

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4783 Beitrag von Jim » Donnerstag, 15. November 2012, 19:47

Mal Black Ops 2 angetestet nachdem mich die Dinge die Gametrailers im Review erwähnt hatte doch SEHR überrascht haben. Bin jetzt in der ersten "Zukunfts"mission. Lässt sich bisher sehr gut spielen will ich meinen.
"Bis heute warte ich auf das Ende,
ich fürcht es wird noch dauern lang
und wage kaum daran zu glauben -
ein End von Hasses freiem Gang"

Thaisong
Horror-Hascher
Beiträge: 885
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:38

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4784 Beitrag von Thaisong » Freitag, 16. November 2012, 00:00

Ich zock auf zweithöchstem Schwierigkeitsgrad und bin direkt durchgekommen. Man lässt den Verwundeten ja beim Kollegen zurück, geht ins Dorf, trifft auf den Typen und danach rennt man weg.
Den Typen ist gut, da stehen mindestens vier bewaffnete Typen, sobald man einen wegsnipert, spawnt da 'ne ganze Armee. Wenn ich dann auf dem Weg hoch zum Dorf Bärenfallen auslege, laufen die munter durch, während die mich verfolgen. Habe mich dann mal unten hinter einen Felsen versteckt, alles mit Bärenfallen präpariert und die mit 'ner Granate angelockt. Gab so ein Geballer, dass das Ding nur noch in Zeitlupe lief, die 360er Version wohlgemerkt. Da man aber an der Stelle auch auf niedrigstem Schwierigkeitsgrad kaum was einstecken konnte und die endlos weitergespawnt sind, hat es mich natürlich irgendwann immer erwischt. Meistens dann beim Nachladen... :roll:

Naja, hab's inzwischen auch wieder zurückgebracht. Gefällt mir nicht. :roll:

Benutzeravatar
Jim
Beiträge: 2157
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 13:46

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4785 Beitrag von Jim » Freitag, 16. November 2012, 07:08

Thaisong hat geschrieben:Den Typen ist gut, da stehen mindestens vier bewaffnete Typen, sobald man einen wegsnipert, spawnt da 'ne ganze Armee.
... du schleichst dich einfach in die Hütte durch das offene Fenster rein. Das ist alles was du an der Stelle tun musst. Wachen ignorieren, keinen Kampf anzetteln, dass tut die Videosequenz danach schon. Alles was du in dieser Situation tun musst ist geradeaus gehen.

Aber ich muss schon sagen: sich ausgerechnet CoD komplizierter zu machen als es ist, ist schon ne Leistung. :blueeye:
"Bis heute warte ich auf das Ende,
ich fürcht es wird noch dauern lang
und wage kaum daran zu glauben -
ein End von Hasses freiem Gang"

Benutzeravatar
Kaysa
Beiträge: 1752
Registriert: Samstag, 5. September 2009, 11:49
Wohnort: Saarbrücken, ehemals Titz/NRW

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4786 Beitrag von Kaysa » Freitag, 16. November 2012, 15:24

Jim hat geschrieben:
Thaisong hat geschrieben:Den Typen ist gut, da stehen mindestens vier bewaffnete Typen, sobald man einen wegsnipert, spawnt da 'ne ganze Armee.
... du schleichst dich einfach in die Hütte durch das offene Fenster rein. Das ist alles was du an der Stelle tun musst. Wachen ignorieren, keinen Kampf anzetteln, dass tut die Videosequenz danach schon. Alles was du in dieser Situation tun musst ist geradeaus gehen.

Aber ich muss schon sagen: sich ausgerechnet CoD komplizierter zu machen als es ist, ist schon ne Leistung. :blueeye:
Ich brech' zusammen. Und dann kapituliert er und bringt das Spiel zurück :blueeye:

Cool story, bro! Would read again! :D

Benutzeravatar
Jim
Beiträge: 2157
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 13:46

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4787 Beitrag von Jim » Freitag, 16. November 2012, 15:37

Nach einigem Spielen bin ich übrigens doch echt angetan von BO2 bisher. Gefällt mir um Welten besser als World at War und Black Ops 1. Mal schauen ob das anhält.
"Bis heute warte ich auf das Ende,
ich fürcht es wird noch dauern lang
und wage kaum daran zu glauben -
ein End von Hasses freiem Gang"

Benutzeravatar
Calydon
OGDB Support
Beiträge: 1318
Registriert: Donnerstag, 22. März 2007, 19:56

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4788 Beitrag von Calydon » Samstag, 17. November 2012, 00:03

bio und ich sind sogar in volltrunkenem Zustand direkt durchs Fenster in die Hütte :blueeye:
(btw: Die Nachfolgende Sequenz war ziemlich geil in 3D!)
Bild
(Ohne Promos und Downloads!)

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4789 Beitrag von LiquidSnakE » Samstag, 17. November 2012, 00:16

Jim hat geschrieben:Nach einigem Spielen bin ich übrigens doch echt angetan von BO2 bisher. Gefällt mir um Welten besser als World at War und Black Ops 1. Mal schauen ob das anhält.
Für mich gilt das gleiche, nur um 180 Grad ins Gegenteil verkehrt. Black Ops II ist ambitioniert - man muss Treyarch Respekt dafür zollen, dass sie zumindest versuchen haben, ein Franchise, das seit 2007 auf der Stelle tritt, durch "neue" Ideen weiterzuentwickeln - aber am Ende des Tages hätten sie das Ziel, Infinity Wards Modern Warfare 3 zu übertreffen, nicht weiter verfehlen können. Je mehr ich von Black Ops II sehe, desto mehr Fauxpas und Fehltritte entdecke ich.

Zum einen wurde alles, was ich am ersten Black Ops kritisiert habe, nahtlos in das Sequel übertragen: Der nervige und unpräzise Dive-Sprung, wenn man Ducken gedrückt hält und sich in eine Richtung bewegt, der zugehörige Bug, dass man sich nach einem Dive-Sprung manchmal nicht umsehen, sondern die Kamera nur nach oben/unten bewegen kann, was dazu führt, dass man von Gegnern, die 1 mm neben dem Fadenkreuz stehen, problemlos gekillt wird, die Pseudo-Stealth-Einlagen, die schon beim Vorgänger nur deshalb geklappt haben, weil sie massiv gescriptet waren, ...

Zum anderen sind die Neuerungen gut gemeint, aber wurden teils geradezu katastrophal umgesetzt. Was zum Teufel sollen diese komischen Strategy-Shooter-Blending-Missionen? Glaubt Treyarch, nur weil sie 2 oder 3 taktische Einsätze in den sonst stumpfen FPS-Mix werfen, ist Call of Duty plötzlich ansprechend für Fans von Ghost Recon? Ernsthaft, was soll das? Auf "Veteran" sind diese Stufen generell unschaffbar, weil in der ersten Mission beispielsweise 12 Minuten lang endlos Gegner, Dronen und Claw-Roboter spawnen und man spätestens nach der Hälfte der Zeit einfach von ihrer Masse erdrückt wird. Allem Anschein nach lassen sich diese Missionen aber ohne Konsequenzen für den weiteren Spielverlauf überspringen - ich bin gespannt. Besser wär's jedenfalls.

Die Story ist immerhin bisher recht interessant gemacht und gewohnt über-episch inszeniert. Momentan ist sie (und der Umstand, dass ich Black Ops II spielen "muss") das einzige, was mich weiter bei der Stange hält. Multiplayer und Zombies werde ich kurz antesten, sind aber beide für mich persönlich - wie immer - völlig uninteressant.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Jim
Beiträge: 2157
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 13:46

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4790 Beitrag von Jim » Samstag, 17. November 2012, 00:56

Also nachdem ich durch bin: es ist nicht besser als MW, die Story gefällt mir aber persönlich einfach besser weil Rache DAS Motiv ist und ich liebe von Rache getriebene Stories einfach.
Alles in allem bin ich von BO2 echt sehr angenehm überrascht. Das war die letzte Chance die ich Treyarch geben wollte und es war soweit echt dufte. Manchmal sind die Sprünge zwischen den Sequenzen mir etwas zu groß, narrationstechnisch hats echt so manchen Schniter drin, aber vor allem der variable Verlauf der Story gefällt mir echt gut. Ich habe mich einfach mal hier und da schlau gelesen und gemerkt das es Entscheidungen gibt die ich nicht mal bewusst getroffen habe, die aber teils extrem wichtige Auswirkungen auf den Verlauf hatten.
Spoiler: Zeigen
So isses wohl scheinbar möglich das sowohl Mason UND Woods das Game überleben - wenn man versackten Mason nämlich mit dem Scharfschützengewehr nicht tödlich trifft. Ich hatte überhaupt nicht daran gedacht das das eine Option ist, dachte mir halt: joa mei, is halt gescripted
Die 4 Missionen sind soweit ich das weiß auch nicht unwichtig für die Story. Man bekommt glaube ich keine Boni oder so durch sie, aber sie wirken sich eben auf die Geschichte selbst aus. Zumindest gehe ich anhand dessen wie es bei mir verlaufen ist davon aus (habe alle vier MIssionen erfolgreich bestanden - habe übrigens auf normal gespielt und selbst da waren die schon der knackigste Part des Spiels). Ich glaube das man auch gar nicht an Ghost Recon FAns oder so ran will. Aber es ist doch nett das man ein klein wenig Management beweisen muss ums zu schaffen. Wobei ich aktuell das Gefühl habe das die Missionen zu zweit wesentlich besser spielbar wären. Einer spielt sozusagen eine Bodeneinheit, der andere ist der Kommadeur der den Bodenkämpfer in die jeweils notwendige Einheit reinbeamt und den Überblick wahrt.

Aber was mir am besten gefällt ist: es gibt deutlich weniger US-Hurrah-Patriotismus. Eigentlich fällt mir spontan fast gar keine Szene ein die ich so einordnen würde. KLar, die Amis sind die Guten, aber mein reibt es beiweitem dem Spieler nicht mehr so ins Gesicht und von den Protagonisten haben verdammt viele - auch gute - Dreck am Stecken. Ebenfalls etwas was ich einfach mag.

Es ist kein perfektes Spiel. ja, es ist immer noch massig gescripted. Ja, wenn man vom Skript abweicht wird man an mancher Stelle dafür ganz brutal gefickt. Ja, es ist keine wirkliche Innovation. Aber verdammt, das was es macht, macht es gut.
"Bis heute warte ich auf das Ende,
ich fürcht es wird noch dauern lang
und wage kaum daran zu glauben -
ein End von Hasses freiem Gang"

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4791 Beitrag von LiquidSnakE » Samstag, 17. November 2012, 12:40

Jim hat geschrieben:[...]

Es ist kein perfektes Spiel. ja, es ist immer noch massig gescripted. Ja, wenn man vom Skript abweicht wird man an mancher Stelle dafür ganz brutal gefickt. Ja, es ist keine wirkliche Innovation. Aber verdammt, das was es macht, macht es gut.
Dass es *schlecht* ist, habe ich nicht gesagt. Nur lautet die Frage, die sich mir zwangsläufig stellt (und auf der ich meinen letzten Beitrag aufgebaut habe): Ist es *besser* als Modern Warfare 3? Antwort: Sorry, try again. Das muss selbst ich als großer Kritiker der Modern Warfare-Reihe so festhalten. Die Kampagne von Modern Warfare 3 war besser umgesetzt, "Zombies" würde ich jederzeit gegen "Spec Ops" tauschen (obwohl ich den neuen "TranZit"-Modus recht witzig finde) und obwohl beides Fließband-Shooter sind, hatte Modern Warfare 3 in Relation mehr eigene Identität. Darum ging es mir in erster Linie.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

CW6
Feuerteufel
Beiträge: 645
Registriert: Donnerstag, 24. Februar 2011, 17:20

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4792 Beitrag von CW6 » Samstag, 17. November 2012, 15:57

LiquidSnakE hat geschrieben:Nur lautet die Frage, die sich mir zwangsläufig stellt (und auf der ich meinen letzten Beitrag aufgebaut habe): Ist es *besser* als Modern Warfare 3?
Die Frage hab ich mir ehrlich gesagt noch nie gestellt - ich habe die Treyarch-Teile immer mehr oder weniger als eigene Reihe angesehen. Und ich muss sagen, mir haben deren Titel auch stets einen Tick besser gefallen, sowohl was die Szenarien angeht als sonst ein paar Sachen. Der Zombiemodus ist vor allem in Coop wirklich klasse (wobei mir Spec Ops in Modern Warfare 2 auch wirklich Spaß gemacht hat) und nicht zuletzt, dass die Teile um einiges brutaler und schonungsloser sind, passt meiner Meinung nach zu einem Kriegsspiel deutlich besser. Besonders World at War ist mir hier im Kopf geblieben, auch wenns natürlich letztendlich kein "Antikriegsspiel" ist - dafür ist es letztendlich auch wieder zu bombastisch und patriotisch inszeniert - ich hatte mir davor schon lange mal gewünscht, in einem Kriegsspiel etwas mehr die "dreckige" Seite zu sehen, weils einfach kein Ausflug zum Ponyhof ist. Z.B. den Anfang der Russenmission fand ich doch schon ziemlich heftig. Da fällt mir ein, ich sollte dringen mal Spec Ops - The Line zocken ;)

Benutzeravatar
Vicarocha
Ich habe immer den Längsten
Beiträge: 2222
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 12:36
Wohnort: 52477 Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4793 Beitrag von Vicarocha » Samstag, 17. November 2012, 19:07

CW6 hat geschrieben:
LiquidSnakE hat geschrieben:Nur lautet die Frage, die sich mir zwangsläufig stellt (und auf der ich meinen letzten Beitrag aufgebaut habe): Ist es *besser* als Modern Warfare 3?
Besonders World at War ist mir hier im Kopf geblieben, auch wenns natürlich letztendlich kein "Antikriegsspiel" ist - dafür ist es letztendlich auch wieder zu bombastisch und patriotisch inszeniert [...].
Der Kolportierung einer "Natürlichkeit" der Negierung der Attribuierung des Spiels als "Antikriegsspiel" muss ich vehement Paroli bieten, insb. sind effektvolle und (auch nur vermeintlich) patriotische Inszenierung [ungeachtet dessen, dass im Rahmen des Sujets des Spieles natürlich auch eine Thematisierung von Propaganda keine Überraschung ist und die Darstellung von Patriotismus (auch i.d.S.) nicht per se affirmativ sein muss (die implizite Kolportierung einer Affirmativität des Dargestellten demonstriert prinzipiell nur das Resultat einer idiosnykratischen Rezeption, keinen objektiven Textinhalt des Spiels); e contrario ist das Spiel auch m.E. diesbzgl. gar relativ kritisch) keine Antonyme. Ungeachtet der Generalkritik: M.M.n. ist Call of Duty: World at War absolut ein Antikriegsspiel.
:yes:
WE’RE ROLLIN’ FORWARD WITH OUR ARMOURED FRONT
NO MATTER WHAT YOU THROW OUR WAY...
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐

"Boy, everyone is stupid except me." ~ Homer J. Simpson
XBL: Vicarocha | PSN: Vicarocha | Steam: Vicarocha | ...

Thaisong
Horror-Hascher
Beiträge: 885
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:38

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4794 Beitrag von Thaisong » Samstag, 17. November 2012, 19:39

... du schleichst dich einfach in die Hütte durch das offene Fenster rein. Das ist alles was du an der Stelle tun musst.
Das weiß man woher?
Wachen ignorieren, keinen Kampf anzetteln,
Hehe, sag das mal den Wachen... :roll:
dass tut die Videosequenz danach schon.
In irgendeine halboffene Hütte bin ich auch mal gestürmt, kam nur keine Videosequenz, sondern ein Todesschuss.
Alles was du in dieser Situation tun musst ist geradeaus gehen.
Tja, dann sollte einem das Game das auch mal verklickern. :roll:

Aber das ist halt immer der Scheiß, wenn die Games so übelst durchgescriptet sind bzw. nur eine richtige Möglichkeit von vielen gelten lassen. Genau der gleiche Mist wie bei Lucius. :roll:

Bin ja bei MW 1 damals schon kirre geworden, wo man so hinten in einem Auto saß und immer erschossen wurde. Hat mir dann glaube ich zombieflesheater irgendwann verraten, dass man da garnix machen kann außer sterben, gehört zur Story. Super... :roll:
Ich brech' zusammen. Und dann kapituliert er und bringt das Spiel zurück
Ich wollte sowieso nur mal antesten, weil ich noch einen Tag für ein Game frei hatte in der Theke. Aber gut, wenn ich da nicht gleich hängengeblieben wäre und mir das Spiel dann besser gefallen hätte, hätte ich es ggf. auch noch ein bisschen behalten.
Cool story, bro! Would read again!
Dann drucke sie dir aus und hänge sie dir übers Bett. :P

Ich zocke gerade Hitman Absolution... so zumindest der Plan. War heute bei MM, hatten für Xbox und für PC. Ich wieder zu geizig gewesen, die 11 Eusen mehr für die Konsolenversion zu latzen und gleich wieder die Quittung bekommen. Bereits auf dem Weg nach Hause fiel mir ein, dass das ja offiziell erst Dienstag erscheint und es heute somit mal wieder Probleme mit Steam geben könnte. Dachte mir dann aber ok, die nächsten Tage sowieso nicht soviel Zeit zum Zocken, aber ich kanns dann ja schonmal installieren. Lege also die Disc ein, gebe den Code ein und was kommt? "Spiel kann nicht installiert werden", über VPN probiert, gleiches Problem. Dann mal in meine nicht installierten Steam-Spiele geschaut, da steht es jetzt als "Hitman Pre Order" drin. Riecht also ganz danach, dass ich dann auch am Dienstag höchstens zum zweiten Mal die Sniperchallenge freischalten kann, das ist nämlich eigentlich Hitman Pre Order und das habe ich auch schon.

Aber da sieht man mal wieder, wie krass man immer verarscht wird: Angeblich sollte man ja sogar den Fünfer für die Pre Order zurückbekommen, wenn man die Vollversion kauft. Was ist aber passiert? Man bekommt keine fünf Euro, dafür wird die Vollversion aber in eine Pre Order downgegradet. Wenn das nicht spätestens Dienstag vernünftig funktioniert, haue ich den MM-Typen das Ding um die Ohren, aber sowas von... :evil:

CW6
Feuerteufel
Beiträge: 645
Registriert: Donnerstag, 24. Februar 2011, 17:20

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4795 Beitrag von CW6 » Samstag, 17. November 2012, 20:36

Vicarocha hat geschrieben:Der Kolportierung einer "Natürlichkeit" der Negierung der Attribuierung des Spiels als "Antikriegsspiel" muss ich vehement Paroli bieten [etc. usw.]
Bitte WAS :shock: Ich will nicht frech wirken oder sowas aber ich glaub ich hab nur den letzten Satz wirklich verstanden :?

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4796 Beitrag von LiquidSnakE » Samstag, 17. November 2012, 20:54

Vicarocha hat geschrieben:
CW6 hat geschrieben:
LiquidSnakE hat geschrieben:Nur lautet die Frage, die sich mir zwangsläufig stellt (und auf der ich meinen letzten Beitrag aufgebaut habe): Ist es *besser* als Modern Warfare 3?
Besonders World at War ist mir hier im Kopf geblieben, auch wenns natürlich letztendlich kein "Antikriegsspiel" ist - dafür ist es letztendlich auch wieder zu bombastisch und patriotisch inszeniert [...].
Der Kolportierung einer "Natürlichkeit" der Negierung der Attribuierung des Spiels als "Antikriegsspiel" muss ich vehement Paroli bieten, insb. sind effektvolle und (auch nur vermeintlich) patriotische Inszenierung [ungeachtet dessen, dass im Rahmen des Sujets des Spieles natürlich auch eine Thematisierung von Propaganda keine Überraschung ist und die Darstellung von Patriotismus (auch i.d.S.) nicht per se affirmativ sein muss (die implizite Kolportierung einer Affirmativität des Dargestellten demonstriert prinzipiell nur das Resultat einer idiosnykratischen Rezeption, keinen objektiven Textinhalt des Spiels); e contrario ist das Spiel auch m.E. diesbzgl. gar relativ kritisch) keine Antonyme. Ungeachtet der Generalkritik: M.M.n. ist Call of Duty: World at War absolut ein Antikriegsspiel.
:yes:
Das wäre alles richtig, hätte das gesamte Spiel den Tenor der Sowjet-Kampagne gehabt. Dem war aber nicht so. Die US-Kampagne war der übliche Hurra-Patriotismus, gemischt mit einer Prise "War suxxxx" - aber nicht, um tiefsinnig zu sein, sondern weil "Kriegsmüdigkeit" bzw. die "dreckige Seite des Krieges" das Kernthema des Spiels war (wie z.B. Josh Olin offen gesagt hat). Dadurch bekommt die Sowjet-Kampagne einen faulen Anstrich - aus der Härte des sowjetischen Kampfes wird ein "Showcase", wie barbarisch und grausam die Sowjets gegenüber den "Brothers in Arms" der USA und ihrem heroischen "No man is left behind"-Blabla doch waren. Dieser Eindruck wird durch die stereotype Darstellung der Deutschen und Japaner weiter unterstrichen. Die Amerikaner werden - wie immer - als einzige Militärmacht ausschließlich positiv, mutig und allgemein heldenhaft dargestellt.

Ergo: Call of Duty: World at War ist die typische Patriotismus-Schießbude, die Call of Duty nun einmal ist - und gewiss kein Antikriegsspiel. Sobald in einem Spiel auf Stereotypen (wie "Die Amerikaner sind immer helfenhaft und hatten keine Deserteure oder begingen keine Kriegsverbrechen" oder die Darstellung der Deutschen als eine Art Cartoon-Bösewichte) zurückgegriffen wird, ist die Sache gelaufen - der Titel vermeidet dadurch eine ernsthafte Auseinandersetzung mit der komplexen Thematik "Krieg" und hat sich damit als mögliches Antikriegsspiel automatisch disqualifiziert. Wer ein solches sucht, sollte tatsächlich Spec Ops: The Line spielen, wo das Attribut "heldenhaft" keinerlei Verwendung findet - außer vielleicht im zynischen Sinne. Ebenfalls sehr gut wurde die Thematik von Relic Entertainment in Company of Heroes aufgegriffen.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Vicarocha
Ich habe immer den Längsten
Beiträge: 2222
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 12:36
Wohnort: 52477 Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4797 Beitrag von Vicarocha » Samstag, 17. November 2012, 21:13

LiquidSnakE hat geschrieben:Das wäre alles richtig [...].
Im Rahmen der Textinterpretation existieren weder "richtige", noch "falsche" Interpretationen, geschweige denn, dass die "Botschaften" der Medientexte im Lichte der Polymorphie und -semie derselben i.V.m. der Subjektivität eines (diesbzgl.) produktiven Rezipienten* objektiv sein könnten o.ä. - das war der Punkt meines Beitrags (auch ungeachtet dessen, dass ich deine - natürlich wie jede Meinungsäußerung und Artikulation idiosynkratischer Interpretationen absolut legitime - Interpretation der US-amerikanischen Kampagne nicht teile... :wink:). Ich habe kritisiert, dass individuelle Textinterpretationen als "Natürlichkeit" (oder deinerseits als "Gewissheit") kolportiert werden, denn das ist natürlich gewiss Unsinn.

Ungeachtet dessen würde ich dem Spiel auch tendenziell pathetische und nicht patriotische (und bzgl. letzterer auch keine affirmativen) Darstellungen attestieren; persönlich ist das Spiel auch tendenziell auch ggü. Spec Ops: The Line für mich funktionierendere Antikriegsspiel, aber das war nicht mein Thema und mag jeder für sich selbst beurteilen.

* Winter, Rainer (1995): Der produktive Zuschauer. Medienaneignung als kultureller und ästhetischer Prozeß. München.
WE’RE ROLLIN’ FORWARD WITH OUR ARMOURED FRONT
NO MATTER WHAT YOU THROW OUR WAY...
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐

"Boy, everyone is stupid except me." ~ Homer J. Simpson
XBL: Vicarocha | PSN: Vicarocha | Steam: Vicarocha | ...

Benutzeravatar
Kaysa
Beiträge: 1752
Registriert: Samstag, 5. September 2009, 11:49
Wohnort: Saarbrücken, ehemals Titz/NRW

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4798 Beitrag von Kaysa » Samstag, 17. November 2012, 21:41

CW6 hat geschrieben:
Vicarocha hat geschrieben:Der Kolportierung einer "Natürlichkeit" der Negierung der Attribuierung des Spiels als "Antikriegsspiel" muss ich vehement Paroli bieten [etc. usw.]
Bitte WAS :shock: Ich will nicht frech wirken oder sowas aber ich glaub ich hab nur den letzten Satz wirklich verstanden :?
Der Vica hat nen Combocounter, der durch Fremdwörter und Abkürzungen immer weiter hochschnellt, so dass er da gerne mal in einen Rausch gerät und Texte so gestaltet, dass nur er sie ohne Probleme entschlüsseln kann. Ich hab da auch schon oft aufgeben müssen. Der Kern seines Post ist, dass World at War durchaus als Antikriegsspiel aufgefasst werden kann. Dabei gebe ich ihm auch recht.

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4799 Beitrag von LiquidSnakE » Samstag, 17. November 2012, 22:32

Vicarocha hat geschrieben:
LiquidSnakE hat geschrieben:Das wäre alles richtig [...].
Im Rahmen der Textinterpretation existieren weder "richtige", noch "falsche" Interpretationen, geschweige denn, dass die "Botschaften" der Medientexte im Lichte der Polymorphie und -semie derselben i.V.m. der Subjektivität eines (diesbzgl.) produktiven Rezipienten* objektiv sein könnten o.ä. - das war der Punkt meines Beitrags (auch ungeachtet dessen, dass ich deine - natürlich wie jede Meinungsäußerung und Artikulation idiosynkratischer Interpretationen absolut legitime - Interpretation der US-amerikanischen Kampagne nicht teile... :wink:). Ich habe kritisiert, dass individuelle Textinterpretationen als "Natürlichkeit" (oder deinerseits als "Gewissheit") kolportiert werden, denn das ist natürlich gewiss Unsinn.
Es ist sehr praktisch, einfach aus allem eine Geschmacksfrage zu machen. Spart die Gegen-Argumentation. Allerdings kann ich dadurch immerhin auf der selben Schiene fahren: Natürlich ist es kein Unsinn, individuelle Textinterpretationen als "Natürlichkeit" oder "Gewissheit" abzutun, da selbige für das Individuum u.U. "natürlich" oder "gewiss" sind, weshalb es sich bei der Behauptung, dass dem nicht so wäre, um eine glatte Lüge handeln würde, sofern sich für das betroffene Individuum eine alternative Sichtweise nicht erschließt.

Und, als Pro-Tipp: Ohne Argumentation, warum World at War ein Kriegsspiel sein soll, wird es besagten Individuen zusätzlich erschwert, zu einer differenzierten Sichtweise zu kommen. Wir hatten die Kriegsspiele-Diskussion bei World at War schon einmal, ich erinnere mich. Ich konnte den Titel noch nie als Kriegsspiel sehen und mir hat bislang niemand schlüssig erklärt, wieso dieser Patriotismus-Kommerz-Shooter ein Antikriegsspiel sein soll. Nur, weil es "dreckiger" ist als, sagen wir, ein Call of Duty 2? Sorry, ist mir zu wenig.
Kaysa hat geschrieben:
CW6 hat geschrieben:
Vicarocha hat geschrieben:Der Kolportierung einer "Natürlichkeit" der Negierung der Attribuierung des Spiels als "Antikriegsspiel" muss ich vehement Paroli bieten [etc. usw.]
Bitte WAS :shock: Ich will nicht frech wirken oder sowas aber ich glaub ich hab nur den letzten Satz wirklich verstanden :?
Der Vica hat nen Combocounter, der durch Fremdwörter und Abkürzungen immer weiter hochschnellt, so dass er da gerne mal in einen Rausch gerät und Texte so gestaltet, dass nur er sie ohne Probleme entschlüsseln kann.
Jein. Ich habe Vic vor Jahren mal beschuldigt, dass er sich nur deshalb einer besonders fremdwörterlastigen und unnötig komplizierten Sprache bedient, um dahinter seinen argumentativen Notstand zu verbergen. Ist wie in der Politik oder beim Steuerrecht: Wenn niemand versteht, was du sagst, kann niemand behaupten, du würdest falsch liegen. Allerdings stimmt das nicht. Viele lassen sich von seinem Wortschwall einschüchtern - genau das ist der Fehler. Manche lassen die Diskussion überhaupt bleiben (obwohl sie vielleicht recht hätten), andere werden aggressiv (was genauso falsch ist). Zumindest ich habe mit der Zeit gelernt, mit Vic eigentlich fast immer konstruktiv zu diskutieren, obwohl er und ich in vielerlei Hinsicht völlig konträre Geister sind - nicht nur beim Thema Videospiele.

EDIT: Als Nachtrag noch etwas zum Thema.

Ich habe gerade Black Ops II auf "Veteran" beendet - ich brauchte ca. 7 Stunden dafür. Ein weiteres Call of Duty, das auf "Veteran" eher einfach ist - einfacher als das erste Black Ops. Dafür gibt's für das Durchspielen auf "Veteran" nur eine Bronze-Trophy. Boo. Egal, es sollte nicht um Trophäen, sondern um das Gameplay gehen.

Ist Black Ops II besser als der Vorgänger? Ja, um Welten! Ist es besser als World at War? Nein, sicher nicht. Ist es besser als Infinity Wards letzter Ableger, Modern Warfare 3? Nein, definitiv nicht. Was ist Black Ops II also? Ein sehr guter FPS. Nicht mehr und nicht weniger. Das Spiel ist in Ausführung und Präsentation makellos und sogar die dt. Synchronisation, für die diesmal ja groß mit Prominenz geworben wurde, ist ziemlich gut geworden. Sein Mangel an Seele und eigener Identität, die bizarren Strategie-Missionen und der Unwillen der Entwickler, die Schwächen des Erstlings zu beseitigen, verhindern jedoch, dass es zu einem Klassiker avanciert.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Vicarocha
Ich habe immer den Längsten
Beiträge: 2222
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 12:36
Wohnort: 52477 Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#4800 Beitrag von Vicarocha » Sonntag, 18. November 2012, 00:11

Nein, keine Geschmacksfrage, sondern eine Frage der Rezeption im Lichte der Polymorphie und -semie von Medientexten per se; ich muss nicht mehr argumentieren, dass Medienbotschaften nicht objektiv den Medien selbst inhärent sind, das haben u.a. die Kommunikationswissenschaften bereits vor Jahrzehnten (auch empirisch) demonstriert, ungeachtet dessen, dass das ja auch logisch ist (aber die diesbzgl. Literatur will ja auch niemand rezipieren...) und die Kolportierung von "falschen" und "richtigen" Medieninterpretationen, resp. den Medien objektiv inhärenten Botschaften bestenfalls ein naives Medieninformationskonzept demonstriert. Ich habe übrigens expl.(!) nicht moniert, dass die Interpretation von CW6 für ihn selbst "natürlich" ist (e contrario habe ich gar für dgl. argumentiert) sondern nur die Kolportierung vermeintlicher Faktizität; man kann mir max. eine gewisse (bewußt den Umstand der Alltagssprache des monierten Ausgangsbeitrages ignorierende) Pedanterie bzgl. der Artikulation des Ausgangsbeitrags vorwerfen, die ich auch nicht dementiere.
Und, als Pro-Tipp: Ohne Argumentation, warum World at War ein Kriegsspiel sein soll, wird es besagten Individuen zusätzlich erschwert, zu einer differenzierten Sichtweise zu kommen. Wir hatten die Kriegsspiele-Diskussion bei World at War schon einmal, ich erinnere mich. Ich konnte den Titel noch nie als Kriegsspiel sehen und mir hat bislang niemand schlüssig erklärt, wieso dieser Patriotismus-Kommerz-Shooter ein Antikriegsspiel sein soll. Nur, weil es "dreckiger" ist als, sagen wir, ein Call of Duty 2? Sorry, ist mir zu wenig.
Das war gar nicht das Thema. Ich habe auch nur insofern für eine differenzierte Sichtweise argumentiert, dass Textinterpretationen nicht objektiv sind, nicht "richtig" oder "falsch" und (nicht i.S.v. idiosynkratisch) "natürlich" oder "gewiss"... infolge ist es auch nicht notwendig, dass meine idiosynkratische Textinterpretation präzisiert wird. Aber als "Pro-Tipp": Nein, ich interpretiere das Spiel für mich selbst nicht als Antikriegsspiel, nur weil es "dreckiger" ist o.ä., habe auch nie dgl. artikuliert. Du darfst natürlich den Ausgangsbeitrag eines diesbzgl. "Textanalyse"-thread schreiben, u.U. antworte ich gar (aber die Wahrscheinlichkeit ist gering), aber ungeachtet dessen habe ich auch nie die Intersubjektivierbarkeit meiner Textinterpretation kolportiert (das ist wieder das Thema)...
Jein. Ich habe Vic vor Jahren mal beschuldigt, dass er sich nur deshalb einer besonders fremdwörterlastigen und unnötig komplizierten Sprache bedient, um dahinter seinen argumentativen Notstand zu verbergen. Ist wie in der Politik oder beim Steuerrecht: Wenn niemand versteht, was du sagst, kann niemand behaupten, du würdest falsch liegen. Allerdings stimmt das nicht. Viele lassen sich von seinem Wortschwall einschüchtern - genau das ist der Fehler. Manche lassen die Diskussion überhaupt bleiben (obwohl sie vielleicht recht hätten), andere werden aggressiv (was genauso falsch ist). Zumindest ich habe mit der Zeit gelernt, mit Vic eigentlich fast immer konstruktiv zu diskutieren, obwohl er und ich in vielerlei Hinsicht völlig konträre Geister sind - nicht nur beim Thema Videospiele.
Beschuldigt... ja, aber kein einziges Mal konkretisiert o.ä., insofern tangieren mich deine Vorwürfe nicht. Und auch meinen Sprachhabitus muss ich nicht abermals rechtfertigen. Aber ja, meine Sprache selektiert, soll sie auch, aber der Vorwurf des argumentativen Notstandes ist und bleibt ohne ein einziges Bsp. lächerlich (suche sie nciht, du wirst sie nicht finden).
WE’RE ROLLIN’ FORWARD WITH OUR ARMOURED FRONT
NO MATTER WHAT YOU THROW OUR WAY...
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐

"Boy, everyone is stupid except me." ~ Homer J. Simpson
XBL: Vicarocha | PSN: Vicarocha | Steam: Vicarocha | ...

Antworten