Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

Forum für Diskussionen um Ankündigungen, Gerüchte, Releases, Patches und/oder Mods zu aktuellen Spielen aller Genres. Genrelle Hilfeanfragen zu Spielen finden ebenso hier ihren Platz!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
The Hitman
Beiträge: 322
Registriert: Dienstag, 13. Dezember 2005, 01:18
Wohnort: Variiert

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5401 Beitrag von The Hitman » Montag, 8. Juli 2013, 15:08

LIH hat geschrieben:edit: Hatte übrigens auch System Shock 2 im gog sale gekauft. Ich bin noch unentschlossen, ob ich das im derzeitigen Zustand spielen soll. Es gibt ja wohl mods, die die Grafik verbessern. Welche sind da empfehlenswert?
Außerdem weiß ich nicht wie schwer das Spiel wirklich ist. Ist das knallhart und sollte besser doch auf den leichtesten Schwierigkeitsgrad gespielt werden, oder ist auch normal gut schaffbar? Z.B. Duke Nukem 3D könnte ich gar nicht auf was anderes als leicht spielen, da fehlen mir schon langsam die Reflexe und die Geduld die Levels und Gegner auswendig zu lernen. :blueeye:
Ist im GOG-Zustand (hat den NewDark-Engine-Patch installiert) in jedem Fall spielbar. Ansonsten nimm' das SHTUP und FourHundred-Texture Pack noch mit. Rexflexe werden dir nicht sonderlich abverlangt, dazu ist die Engine zu langsam. :lol:
Du musst einige Levels immer wieder besuchen und hast keinen Orientierungspfeil, der dir zeigt, wo du hin musst. Wie du was machst, bleibt dir überlassen. Am Ehesten ist SS2 mit Deus Ex oder Bloodlines vergleichbar. Wenn dir die beiden zugesagt haben, bist du bei Shock richtig.
Beim Schwierigkeitsgrad machst du auf Normal nichts falsch.
Ach ja: SPIEL ES!!!

Beide Texturenupdates findest du hier:
http://www.systemshock.org/index.php?board=2.0

Benutzeravatar
Df3nZ187
Beiträge: 170
Registriert: Freitag, 4. Mai 2012, 11:05
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5402 Beitrag von Df3nZ187 » Montag, 8. Juli 2013, 21:44

zombie-flesheater hat geschrieben: AFAIR kann man auf der Movelist noch weiter Scrollen / umblaettern. Allerdings werden dort nur die auch tatsaechlich freigeschalteten Fatalities angezeigt.
Danke für den Tipp!
Den Minuspunkt kann man also streichen.
War gar nicht auf die Idee gekommen zu probieren ob man da blättern kann, da die Liste auch so schon ewig lang war.

Und anderes Thema: Mal wieder ein bisschen Borderlands 2 gespielt, den neuen Tiny-Tina-DLC. Ist bisher ganz unterhaltsam, die RGP-Parodie funktioniert ganz gut und Tiny Tina ist eben wie immer... entweder man mag den Humor oder nicht.
Einzig die Gegner machen mich derzeit reichlich fertig. Es ist ja so schon kaum möglich als Sniper gut über die Runden zu kommen, da man selbst aus gefühlten 5km Entfernung nach dem ersten Schuss von allen spawnenden Gegnern sofort geortet wird. Wenn diese dann auch noch derart robust sind das sie selbst aus meiner immerhin Legendary-Sniperrifle mit 6x Crit-Damage grad mal ein viertel Health weg haben wird das ganze schonmal leicht frustrierend. >__>
www.anime-ronin.de

...in aufwendigen Studien sind wir zu folgendem, sensationellen Ergebnis gekommen:


Bild

Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5403 Beitrag von LIH » Mittwoch, 10. Juli 2013, 22:03

The Hitman hat geschrieben:
LIH hat geschrieben:System Shock 2
Ist im GOG-Zustand (hat den NewDark-Engine-Patch installiert) in jedem Fall spielbar. Ansonsten nimm' das SHTUP und FourHundred-Texture Pack noch mit. Rexflexe werden dir nicht sonderlich abverlangt, dazu ist die Engine zu langsam. :lol:
Du musst einige Levels immer wieder besuchen und hast keinen Orientierungspfeil, der dir zeigt, wo du hin musst. Wie du was machst, bleibt dir überlassen. Am Ehesten ist SS2 mit Deus Ex oder Bloodlines vergleichbar. Wenn dir die beiden zugesagt haben, bist du bei Shock richtig.
Beim Schwierigkeitsgrad machst du auf Normal nichts falsch.
Ach ja: SPIEL ES!!!

Beide Texturenupdates findest du hier:
http://www.systemshock.org/index.php?board=2.0
Danke für die mod Tipps. :respekt:
Bloodlines hab ich gar nicht gespielt und Deus Ex hatte mir vor einiger Zeit beim Anspielen kein Spaß gemacht, aber System Shock 2 will ich schon durchnehmen. Zur Not hilft ja Visual walkthroughs.
Jonny hat geschrieben:Was ich dir noch ans Herz legen kann ist LOK: Defiance, da scheiden sich zwar auch die Geister, aber ich habe es damals auf der XB gespielt und war mehr als begeistert!
Endlich konnte man Raziel und Kain spielen und das ganze noch mit coolen kombos .. natürlich ohne etwas zu Spoilern hatte der Titel dann auch endlich ein Ende in die Story gebracht.
Ja, Legacy of Kain: Defiance habe ich nun auch durch.
Story und Atmosphäre sind wieder voll da. Ich bin mir nicht ganz so sicher ob ich das Ende toll finde, aber es ist gut und Gott sei Dank gibt es überhaupt ein gescheites Ende, das vermisst man ja an heutigen Spielen. Und letztendlich kann man auch hier wieder lang und breit über die Bedeutung und die verschiedenen Prophezeiungen diskutieren. Die Grafik sieht richtig gut aus, die Kämpfe und Combos machen Spaß, auch wenn sich Kain und Raziel nicht sonderlich unterscheiden und die aufnehmbaren Waffen leider weichen mussten. Die Rätsel sind auch ok, erreichen aber nicht das Niveau von Soul Reaver 2 meiner Meinung. Hinzu kommt eben recht häufiges Levelrecycling sodass man diese eine Art von "rundem Rätselraum" bestimmt ein dutzend mal im Spiel sieht. Bis hierhin eine tolle Fortsetzung, die für mich nah an Soul Reaver 2 ran kommt und fast gleich zieht, aber nur fast.
Aber dann muss man natürlich noch über die Kamera reden ... :motz:
Unglaublich, dass sowas von den Entwicklern und Spieletestern durchgewunken wird und niemand die Notbremse zieht. Die feste, bzw. an manchen Punkten schwebende Kamera ist der absolute Spaßkiller. Da kommt bei mir kein cineastisches Feeling auf, wenn ich Dank der Kamera in den Abgrund springe anstatt zur rettenden Plattform, oder gegen die Wand laufe, oder nicht den richtigen Gegner anvisiere. Oder das unsägliche Kistenverschieben, mein Charakter greift die Kiste, ich drücke W, also nach vorne, meine Figur schiebt die Kiste nach vorn. Nochmal W und meine Figur schiebt die Kiste nach hinten, nochmal W und meine Figur schiebt die Kiste wieder nach hinten. Boah, ich saß bestimmt 5 Minuten an so einem einfachen Schiebepuzzle, dass mit korrekter Steuerung keine 10 Sekunden gebraucht hätte. :tischkantebeiss:
Dieses cineastische Erlebnis können die sich sonst wohin schieben!!!
Also ehrlich gesagt weiß ich nicht woran sich da nun die Geister scheiden, Gameplay Flop, der Rest eigentlich Top.

Ich hatte dann noch 2 nette kleine Singleplayer mods für Crysis gefunden.
The Dam ist ein kleine Karte eines Staudamms. Lässt sich locker in einer halben Stunde durchspielen. Von daher nichts besonderes, aber hat Spaß gemacht.
Walkthroughvideo vom Modder
Call of Du... äh nein, The Call of the Fireflies ist schon etwas älter. Ich glaube damals hab ich ein Rätsel nicht kapiert und hatte aufegegeben. Das kleine Spiel lässt sich am ehesten mit Dear Esther vergleichen. Ungewöhnlich für eine Crysis mod hat man keine Waffen, keine Gegner und ist auch recht schwach. In der eisigen Umgebung machen einem Wind und Wasser zu schaffen und man muss eben kleine Rätsel lösen um voran zu kommen. Geübte Spieler sind etwa in einer halben Stunde durch, ansonsten heißt es Ausschau nach Glühwürmern halten. Ich weiß schon gar nicht mehr wo ich damals gescheitert bin. Die Rätsel sind eigentlich recht einfach. Eine Story gibt es nicht wirklich, aber die Atmosphäre ist gut, nicht gruselig, aber durch die Kälte und die Nacht leicht bedrohlich.
Walkthrough Video

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3113
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5404 Beitrag von PaulBearer » Donnerstag, 11. Juli 2013, 12:42

Divinity II - Dragon Knight Saga

Ich mag keine Download-Spiele (sollte inzwischen bekannt sein), aber D2DKS inkl. Add-On um 4,99 war ein gutes Angebot bei Xbox Live.

Schönes "halb-offenes" Rollenspiel, lange Ladezeiten, detailarme und zu bunte Grafik (dafür immer superflüssig), miese Animationen. Aber auch viele Nebenquests, gute Sprecher, viele Skills und Items, recht humorvoll (und dabei nicht peinlich).
Spoiler: Zeigen
Empörte Bedienung im Gasthof spricht mit sich selber:
"Uschi ist ein schöner Name!... Egal, was für Witze man darüber machen kann!" :)
Um den Preis kann man es jedem, der Rollenspiele ein bißchen mag, nur empfehlen. Man ist auch lange damit beschäftigt, da ist das Preis-Leistungs-Verhältnis fast unschlagbar.
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2731
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5405 Beitrag von zombie-flesheater » Donnerstag, 11. Juli 2013, 21:38

Innerhalb von zwei Tagen Medal of Honor: Warfighter und Syndicate (2012) durchgespielt. War bei der jeweiligen Spieldauer aber auch keine grossartige Kunst. Immerhin darf jetzt Origin wieder von der Platte. Steam reicht mir als virtuelle Analsonde ja sowieso schon...

MoH mit seinen Schlauchlevels und der Setpiece-armen Inszenierung kann einfach nicht in der Liga eines CoD mithalten. Dafuer passiert ausser Geballere einfach zu wenig. Und wenn man dann mal versucht, sich abzuheben, geht das maechtig in die Hose:
- man wollte wohl etwas Abwechslung bieten und hat deswegen zwei Fahreinlagen eingestreut. Diese sind zwar tatsaechlich gut gemacht, dauern aber gefuehlt jeweils mindestens 2/3 zu lang.
- die Story (?): man wollte diesmal ja auf die Familien der Soldaten eingehen, quasi einen Einblick in deren Privatleben erhalten. Blablabla, ausser unheilsschwangeren Blicken und melodramatischer Musik gibt es auch in der Hinsicht nichts zu erleben. Und die offenbar ueberraschende Wendung kann man sich bereits nach den ersten paar Levels ausmalen :roll:
- Shock Value: Nachdem man gegenueber dem Vorgaenger in Sachen Gewalt stark zurueckgeschraubt hat (diesmal bleiben brav alle Koerperteile dran), muss man natuerlich trotzdem irgendwie auf die Pauke hauen. Dafuer war dann wohl das Tutorial-Level gedacht. Auf einmal spielt man einen Terroristen, der sich munter durch ein Trainingscamp einschliesslich Zielscheiben-Parcours ballern darf, der - Ueberraschung! - wie das Innere eines Flugzeugs angelegt ist. Doorbreach zum Inneren des Cockpits inklusive zweier dort befindlicher Zielscheiben inklusive. :wallbash: Das Level wurde wohl noch in letzter Minute ins Game integriert, damit man wenigstens etwas Originelles vorweisen kann und die Zeitschriften mal wieder ueber Kontroversen berichten duerfen. Diese Vermutung wird jedenfalls unterstrichen von der Tatsache, dass dieses Trainingslevel bereits das zweite Level darstellt, ich inzwischen also mit der Steuerung schon bestens vertraut sein muesste, selbst wenn ich zuvor noch nie einen Egoshooter gespielt haette. Abgesehen davon macht es einfach keinen Sinn. Die moechtegern-Al-Quaedas werden bestens darauf gedrillt, wie man schwerbewaffnet ein (ohnehin nur von zivilen Personen besetztes) Flugzeug stuermt, allerdings darf bezweifelt werden, ob sie jemals dort ankommen wuerden. Flughafensicherheit und so weiter... :roll:
- Der storymaessige Ablauf mit all seinen Flashbacks und Zeitspruengen verhindert gekonnt jegliche Immersion, ausserdem weiss man meistens nicht einmal, was man wo ueberhaupt macht - mal abgesehen von den unmittelbar zugerufenen Befehle der KI-Kollegen. "Ist ok, wir stuermen jetzt diesen Raum, aber... was zur Hoelle machen wir jetzt auf einmal auf den Philippinen?!" Erst die letzten paar Levels wirken dann endlich wie aus einem Guss und geben auch einen Grund, warum man sich von hier nach dort durchballert. Und dann ist das Game nach einem geradezu lustlosen Finale auch schon wieder vorbei.
Nee, das war nix. Lediglich der Soundtrack war teilweise recht gut, aber nichts, was man nicht bereits aus zig anderen Hurra-Patriotismus-Army-Kriegsfilmen kennen wuerde. Und die Grafik war auch ganz nett, wenngleich auch hier nichts wirklich Ueberragendes geboten wurde.

Syndicate dagegen war schon besser - immerhin haben mir der Grafikstil, Score und die diversen technischen Spielereien ganz gut gefallen.
Die Story war dagegen schon so klischeehaft vorhersehbar, dass ich mich oefters ernsthaft fragen musste, ob das nun eine gewollte Parodie darstellen soll, oder allen Ernstes tatsaechlich serioes wirken soll. Nachdem die Vorgaenger ja voll von zynischem Humor waren, gehe ich jetzt einfach mal von Ersterem aus.
Leider hat man hier seeehr viel Potenzial verschenkt. Die Syndicate-Welt haette geradezu danach geschriehen, ein Cyberpunk-Gegenstueck zu Fallout 3 zu bieten. Stattdessen nur dumpfe kurzweilige Ballerei. Auch mit den unterschiedlichen Wahrnehmungen (Siehe Intro zu Teil 2) haette man ein Bisschen herumspielen koennen.
Es wirkt einfach befremdlich, nach fast 20 Jahren (!) Funkstille wieder ein Syndicate zu bringen, so dass das zweifelsohne ganz passable Game aber eher wie eine Demo fuer etwas groesseres, "wuerdigeres" wirkt.
So bleibt ein kurzweiliger Shooter mit teils netten Mechaniken, der insgesamt aber einfach weit hinter seinen Moeglichkeiten zurueck bleibt. Fuer Nichtkenner des Franchises geht das Ding wohl einfach in der breiten Masse unter, und wer bereits mit dem Universum vertraut ist, kriegt einfach zu wenig geboten, obwohl es ja ganz nett anfuehlt und toll aussieht. Quasi wie bei Liz Vicious in der Friendzone. Sicherlich besser als nichts, aber dennoch irgendwie unbefriedigend, wenn man bedenkt, wie viel mehr da doch noch daraus haette werden koennen :?
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
Monroe
Beiträge: 333
Registriert: Samstag, 27. August 2005, 17:45

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5406 Beitrag von Monroe » Freitag, 12. Juli 2013, 18:50

Hab mir vorhin bei STEAM für 3,39€ die Duke Nukem 3D Megaton Edition geholt. Ich besitze zwar die Originale, hab mir aber gedacht, dass man bei dem Preis nix falsch machen kann, wenn man auf ne fummelige Installation mal keinen Bock hat ;)

Im Paket sind die Add-Ons Duke it out in D.C., Nuclear Winter & Carribean: Life's a Beach enthalten.

Das Game hat ein hoch aufgelöstes Startmenü und es sind Spielauflösungen mit bis zu 1920x1080 Pixeln möglich. Auch die Steuerung lässt sich im laufenden Spiel problemlos neu einstellen und es ist bei meiner Maus möglich alle Tasten zu belegen (2 seitliche Tasten). Das bekommen ja manchmal nichtmal moderne Games hin...
Zusätzlich kann man auswählen, ob man das Game mit oder ohne Filter spielt... also classic oder Texturmatsch...

Das Game läuft unter Win 7 64 Bit problemlos und ich kann diese Version jedem Duke Fan ans Herz legen, der Bock auf ne gute, leicht aufgewertete Digitalversion hat.
Bild

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5407 Beitrag von Jonny » Freitag, 12. Juli 2013, 19:29

Schade jetzt sind es wieder 6.69€ .. Okay ist immer noch okay, aber hatte es heute Mittag schon gesehen wollte es mir eigentlich gleich kaufen, aber kam ein Anruf dazwischen und ich hatte es wieder vergesse XD
Bild

Benutzeravatar
Monroe
Beiträge: 333
Registriert: Samstag, 27. August 2005, 17:45

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5408 Beitrag von Monroe » Freitag, 12. Juli 2013, 20:34

Jonny hat geschrieben:Schade jetzt sind es wieder 6.69€ .. Okay ist immer noch okay, aber hatte es heute Mittag schon gesehen wollte es mir eigentlich gleich kaufen, aber kam ein Anruf dazwischen und ich hatte es wieder vergesse XD
Hab das Game in den letzten 15 Minuten des Deals grad noch abgreifen können... dank des immensen Ansturms sind die Leitungen etwas voll und man bekommt recht oft Fehlerbildschirme zu sehen :lol:
Gestern hatte ich sogar während des Bezahlvorgangs nen Fehler und musste alles nochmal machen, man sollte also net in den letzten fünf Minuten was schnell noch kaufen, wenn sich's vermeiden lässt ;) ... ach ja, da hab ich den Hotline Miami Soundtrack und den Rage: The Scorchers DLC günstig abgegriffen.

Auf Shadow Warrior Classic Redux hab ich auch richtig Bock! Wie beim Duke schönes Widescreen und vor allem ist das HUD hoch aufgelöst angepasst! Echt ne feine Sache!

Ich hab mir jetzt das aktuelle Tomb Raider, Bioshock Infinite und Aliens vs Predator für PC geholt bzw. kam diese Woche alles aus England an. Aliens vs Predator hab ich schon angezockt und was soll ich sagen... ich spiele die Marine Missionen und ich penn fast vor dem Bildschirm ein... das spielt sich so zäh und damit meine ich nicht den sehr atmosphärischen und eher langsamen Spielfluss, das ist alles bestens. Aber das ganze Gameplay ist bisher irgendwie langweilig und es kommt einfach keine Freude auf. Ich hoffe, dass die Alien und Predator Missionen mehr Laune machen. Ach ja und das Leveldesign ist echt schäbig... naja, mal schauen wie es weiter geht. Ich war schon von Crysis 2 (PC) nicht so sehr begeistert, da bin ich zur Hälfte durch. Aber AvP macht bisher nen deutlich schlechteren Eindruck.
Bild

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5409 Beitrag von Jonny » Freitag, 12. Juli 2013, 20:40

Ich hab mir grade mal aus reiner Lust am Geld ausgeben Postal 1 + 2 gekauft für 3.49€ :D
Bild

Benutzeravatar
Monroe
Beiträge: 333
Registriert: Samstag, 27. August 2005, 17:45

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5410 Beitrag von Monroe » Freitag, 12. Juli 2013, 21:29

Weiß jetzt nicht ob's hier wirklich reinpasst, aber lohnt sich GTA IV für den PC? Hab es schon auf Konsole, aber die PC Version schaut ja recht lecker aus... hohe Auflösung, kein vermatschtes Bild usw.
Zu Beginn gab es doch so immense Probleme, gerade da man GfWL und den Rockstar Social Club laufen lassen muss. Wurde das mal behoben, oder ist die PC Version immernoch für'n Arsch?
Bild

Benutzeravatar
Df3nZ187
Beiträge: 170
Registriert: Freitag, 4. Mai 2012, 11:05
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5411 Beitrag von Df3nZ187 » Samstag, 13. Juli 2013, 05:59

Also GfWL gehört immernoch dazu, der Social Club ist seit Update 1.0.6.0 nicht mehr Pflicht, du wirst aber ständig damit genervt und einige Funktionen (Video-Sharing, etc.) funktionieren nicht ohne.
www.anime-ronin.de

...in aufwendigen Studien sind wir zu folgendem, sensationellen Ergebnis gekommen:


Bild

Benutzeravatar
Calydon
OGDB Support
Beiträge: 1311
Registriert: Donnerstag, 22. März 2007, 19:56

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5412 Beitrag von Calydon » Samstag, 13. Juli 2013, 11:00

Saints Row 3 steht (eigentlich) bei mir auf der Kaufliste - interessant, wie doch die Meinungen hier auseinandergehen.

Habe vorgestern wieder etwas Day of Defeat gezockt und es macht nach all den Jahren immer noch großen Spaß, vor allem die eigentliche CS-Map Dust gefällt mir als DoD-Konvertierung ziemlich gut.
Bild
(Ohne Promos und Downloads!)

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2789
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5413 Beitrag von Zombie » Sonntag, 14. Juli 2013, 18:09

Ja habe mal wieder einen ältern Titel gezockt


Project: Snowblind
( von der PC Action 11/2008 )


+ gute deutsche Sprecher
+ erinnert an Deus Ex 8)
+ Medipacks (keinerlei selbsheilung) :respekt:
+ läuft Problemlos auf Vista 64 ohne Patch
+ schönes aber kurzes Ende
+ andeutungsweise sarkastischen Humor :twisted:


- kein freies Speichern :kiddie:
- schlecht gesetzte Speicherräume :evil:
- die Grafik erinnert an die Quake-2-Engine
und das Game ist von 2005
- Geschichte kommt erst ab der hälfte in Fahrt :roll:

wer auf Old-School-Shooter steht ist gut bedient

7,5/10 naja :|
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
The Hitman
Beiträge: 322
Registriert: Dienstag, 13. Dezember 2005, 01:18
Wohnort: Variiert

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5414 Beitrag von The Hitman » Dienstag, 16. Juli 2013, 15:18

Gestern mal eben GTA IV (PC) angespielt. Nach dem üblichen GFWL und Rockstar Social Club-Bullshit (~30 Minuten Extrazeit wg. Nichtfunktionierens -hauptsächlich wg. GFWL- investiert) ging das Ding dann auch mal. Das Game ist im Vergleich zu Saints Row 3 leider nicht annähernd so gut. Hier der Ersteindruck:

1. Das Fahrgefühl ist total schwammig und träge, Realismus hin oder her, aber das nervt gewaltig.
2. Dieses "Soziale Add-On" geht mir auch gewaltig gegen den Strich. Dauernde SMS oder Anrufe mit Treffen vereinbaren.
3. Nehme ich vorigen Punkt in Kauf anstelle einer Mission nachzugehen, gibt's gleich darauf die Konsequenz, dass die Mission nicht mehr machbar ist. Ich will entscheiden, wann ich was mache!
4. Einkaufen in Läden! Zum jeweiligen Regal hinlaufen und dann sehen, ob's mir taugt. Drücke ich in Saints Row eine Taste, wird mir alles präsentiert, was es gibt -> Besser!
5. ...

Gut ist bisher:

1. Die Story
und das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum ich weiter spielen werde.

Im Moment bin ich leider wenig angetan, vor allem weil man versucht, das Spiel auf Realismus par excellence zu frisieren, was aber m. E. langweilt. Vielleicht kommt ja noch die erhoffte Wendung...

Benutzeravatar
Df3nZ187
Beiträge: 170
Registriert: Freitag, 4. Mai 2012, 11:05
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5415 Beitrag von Df3nZ187 » Dienstag, 16. Juli 2013, 19:10

The Hitman hat geschrieben: Im Moment bin ich leider wenig angetan, vor allem weil man versucht, das Spiel auf Realismus par excellence zu frisieren, was aber m. E. langweilt. Vielleicht kommt ja noch die erhoffte Wendung...
Ich befürchte nicht. :(
Und wenn dir das Handy jetzt schon auf die Nerven geht dann wart mal ab bis du gegen Ende des Spieles nen Haufen Kontakte hast... die pure Folter!
www.anime-ronin.de

...in aufwendigen Studien sind wir zu folgendem, sensationellen Ergebnis gekommen:


Bild

Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5416 Beitrag von LIH » Dienstag, 16. Juli 2013, 19:16

The Hitman hat geschrieben:Gestern mal eben GTA IV (PC) angespielt. Nach dem üblichen GFWL und Rockstar Social Club-Bullshit (~30 Minuten Extrazeit wg. Nichtfunktionierens -hauptsächlich wg. GFWL- investiert) ging das Ding dann auch mal.
Oh ja, da erinnere ich mich wie die Installation gut 1 Stunde gebraucht hat. Im guten Fall, wenn man im vornherein wusste was man tun muss.

Das Game ist im Vergleich zu Saints Row 3 leider nicht annähernd so gut. Hier der Ersteindruck:
1. Das Fahrgefühl ist total schwammig und träge, Realismus hin oder her, aber das nervt gewaltig.
Mir als Rennspiel Fan hat die Steuerung gefallen. Man braucht ne Weile um sich zu gewöhnen, aber macht dann umso mehr Spaß, wenn man gekonnt durch die Stadt heizt. :mrgreen:
2. Dieses "Soziale Add-On" geht mir auch gewaltig gegen den Strich. Dauernde SMS oder Anrufe mit Treffen vereinbaren.
Ja, größter Negativpunkt bei GTA4. Wurde in Episodes from Liberty City Gott sei Dank raus genommen.
3. Nehme ich vorigen Punkt in Kauf anstelle einer Mission nachzugehen, gibt's gleich darauf die Konsequenz, dass die Mission nicht mehr machbar ist. Ich will entscheiden, wann ich was mache!
Ist mir zwar nicht passiert, weil ich Missionen priorisiert habe, aber das stelle ich mir auch nervig vor. In "The ballad of Gay Tony" kann man sogar die Hauptmissionen nach dem ersten Durchspielen beliebig oft noch mal zocken.
4. Einkaufen in Läden! Zum jeweiligen Regal hinlaufen und dann sehen, ob's mir taugt. Drücke ich in Saints Row eine Taste, wird mir alles präsentiert, was es gibt -> Besser!
Naja, die Auswahl in GTA4 ist eh für den Popo. Habe mir nen schicken Anzug gegönnt und so den Rest des Spiels gemacht.

Gut ist bisher:
1. Die Story
und das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum ich weiter spielen werde.
Kenne ich, man spielt halt weiter und will wissen wie es ausgeht. Aber letztendlich ist mir aus GTA4 nichts hängen geblieben und ich habe keinen Anreiz das noch mal zu spielen.

Im Moment bin ich leider wenig angetan, vor allem weil man versucht, das Spiel auf Realismus par excellence zu frisieren, was aber m. E. langweilt. Vielleicht kommt ja noch die erhoffte Wendung...
Da empfehle ich ganz klar The ballad of Gay Tony. Wie schon angesprochen in vielen wichtigen Punkten verbessert. Die Missionen und die Story machen Spaß und setzen nicht auf knallharten Realismus. Bestes GTA Spiel aus der 4er Generation :respekt:
Habe mir im Zuge des Steam Sales (eigentlich bei Gamersgate) Galaxy on Fire 2 Full HD extreme to the max PC master race edition ( :blueeye: ) geholt.
Lässt sich grob mit Freelancer vergleichen, kann aber dessen Klasse und vor allem Spielzeit bei weitem nicht erreichen.
Es gibt etwas mehr als nen dutzend Systeme in die man im Spiel reisen kann, jedes Sternensystem hat dann noch mal meistens 4-5 Planeten, manchmal auch weniger. Hört sich verlockend reichhaltig an, aber jeder Planet hat einfach nur eine Raumstation im Orbit nebst einem Asteroidenfeld. Mehr gibt es bei den Planeten und dazwischen nicht. Das Problem teilt sich das Spiel aber auch mit Freelancer. Alle Haupt- und Nebenmissionen spielen sich direkt bei den Stationen ab. Das Gefühl eines tiefen und großen Universums kommt also nicht auf. Das Handelssystem und das süchtig machende Aufrüsten mit neuen Schiffen, Waffen und Zusatzmodulen ist gleichwertig zu Freelancer. Es gibt also viel zu vergleichen, suchen und zu kaufen. Auch der Handel mit allerlei Gütern funktioniert wie in Freelancer tadellos. Zudem kann man bei jeder Station Asteroiden als Mine abbauen und so Geld verdienen. Das zugehörige Minispiel ist wirklich gut konstruiert und balanciert Herausforderung und Gewinn perfekt. Aber letztendlich kann diese Geldeinnahmequelle nur am Anfang aushelfen, später sind die Gewinne zu niedrig.
Das Spiel lässt sich wie Freelancer problemlos mit Maus und Tastatur steuern und dürfte damit auch am besten funktionieren. Der Kampf mit anderen Raumschiffen fühlt sich etwas unpräzise an, ist aber Dank großzügiger Hitboxen recht einfach.
In jeder Station kann man wie in Freelancer Nebenmissionen annehmen. Diese sind auch deutlich variantenreicher als in Freelancer, aber das ist ja auch nicht schwer. Dennoch, wenn man jede Variante mal probiert hat, wird es dabei auch schnell langweilig.
Neben- und Hauptmissionen dauern nie wirklich länger als 10 Minuten (kein Wunder bei der Herkunft des Spiels) und in jeder Station lässt sich der Fortschritt speichern. Die Hauptkampagne ist mit ihren 14 Missionen also recht schnell beendet. Dabei hat man aber das Gefühl, dass man erst gerade in alle Funktionen des Spieles unterrichtet wurde und nun richtig los legen kann, aber dann ist es auch schon vorbei. Die Story ist vernachlässigbar und die Präsentation gerade ausreichend.
Wenn man was mit Freelancer anfangen kann und sich vornimmt viele Stationen zu besuchen und Nebenmissionen zu machen, dann kann man mit dem Spiel gut und gerne 10-12 Stunden (wie ich ich), oder auch mehr verbringen. Letztendlich kommt man damit einfach nur zu einem überlegenen Schiff, mit dem die letzten Missionen ein Klacks sind. Wenn man einfach nur die Hauptmissionen abklappert dürfte man problemlos das Spiel in der halben Zeit, also 5-6 Stunden absolvieren.

Somit ist Galaxy on Fire 2 ein netter Freelancer Happen, den man je nach Geschmack auch länger durchkauen kann.
Bei der Herkunft als iPhone Spiel für unterwegs ist das ganze aber auch kein Wunder. Ich würde sagen mobil funktioniert das Spiel am Besten und wäre sicher ein Pflichtkauf. Als Titel auf dem PC kann das Spiel auch eine Weile unterhalten, geht dafür neben der alten aber besseren Konkurrenz unter. Die 3,75€ bereue ich nicht, aber mehr sollte man dafür eher nicht ausgeben.

Benutzeravatar
RipvanWinkle
Beiträge: 1937
Registriert: Montag, 30. Januar 2006, 22:12

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5417 Beitrag von RipvanWinkle » Dienstag, 16. Juli 2013, 20:20

GTA 4 ist für mich einer der größten, wenn nicht sogar der größte Rohrkrepierer in der jüngeren Spielgeschichte - ganz klar an seinen eigenen Ambitionen erstickt bzw. konnten sich die Entwickler hier dank eines Riesenbudgets austoben wie kleine Kinder und wirklich alles reinstopfen, was ihnen so durch den Kopf ging.
Ich habe danke der ständigen Ablenkungen von außen und vor allem dank der ständig wechselnden Auftraggeber nach ca. 25% komplett den Überblick verloren, und ihn bis zum bitteren Ende nicht wiedergefunden. Und der Endkampf ist dann noch so episch über-inszeniert, dass es einen zur Weißglut bringt.

Dir stehen ein paar Dutzend qualvolle Stunden bevor - ich beneide Dich nicht. :?
"Capitalism is the unequal distribituon of wealth; socialism is the equal distribution of poverty."
Winston Churchill

Benutzeravatar
Df3nZ187
Beiträge: 170
Registriert: Freitag, 4. Mai 2012, 11:05
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5418 Beitrag von Df3nZ187 » Dienstag, 16. Juli 2013, 21:36

Hab gerade endlich mal die letzte Mission von Borderlands 2 erledigt und zwei Sachen gelernt:

1. If you wait to kill Jack until you have finished all DLCs... you gonna have a bad time!

Neulich hab ich noch gemeckert das Tinas DLC so schwer ist und ich selbst mit meiner halbwegs guten Ausrüstung ständig Probleme habe, nun bin ich also mit meinem Level 41 Assassin in die Vault gestapft und war schockiert wie Luschi alle Gegner waren. Alles irgendwo um die Lvl 30 und nur Kanonenfutter das keine XP mehr bringt. Auch Jack und der Warrior waren geradzu problemlos abgefrühstückt. Der Warrior hat nicht mal mein Schild klein gekriegt...
Und ich dachte die Gegner leveln dynamisch mit dem Spielecharakter mit. Das war wohl falsch gedacht. Was für ein unbefriedigendes Ende. >__>

2. Leveling up without Quests... aint nobody got time for that!

Oder besser gesagt, wie überhaupt?
Grinding ist keine Option, da alles nur noch einen Witz an XP bringt (ja nach Level zwischen 2-3 bis 20 XP). Side Missions sind kaum noch übrig, oder aber gleich so heftig das es völlig witzlos ist sie überhaupt anzufangen. (Gegner zwischen Level 50-61!)
Und das gilt nicht nur für die "Töte doch bitte BlaBla the Invincible"-Quests, auch die einfachen Arena-Aufträge sind weit über meinem Level.
Tja, da ist guter Rat teuer. Was soll man nun machen?
New Game+? Aber wer baut ein Spiel das man beim ersten mal nicht fertig bekommt, sondern nur im New Game+? So eine Scheiße. >__<
www.anime-ronin.de

...in aufwendigen Studien sind wir zu folgendem, sensationellen Ergebnis gekommen:


Bild

Benutzeravatar
Calydon
OGDB Support
Beiträge: 1311
Registriert: Donnerstag, 22. März 2007, 19:56

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5419 Beitrag von Calydon » Dienstag, 16. Juli 2013, 22:10

Dann bin ich ja nicht alleine mit meiner nicht vorhandenen Liebe zu GTA IV.

Um fair zu sein, muss ich aber sagen, dass ich es erst nach (dem meiner Meinung nach besseren) Red Dead Redemption und zusätzlich über vier Jahre nach dem eigentlichen Erscheinungsdatum gespielt habe (was im Videospielsektor eine wirklich lange Zeit ist).

Dennoch hat mich einfach zu vieles gestört, vor allem die soziale Komponente war so spaßig wie das Schneiden der Fußnägel.

Soooo super war die hochgelobte Story dann im Endeffekt auch nicht, vom Deckungssystem, der Fahrzeugsteuerung und dem Speichersystem fange ich erst gar nicht an.

Wenn ich daran denke, wie ich Teil 1 und 3 hingegen von vorne bis hinten abgefeiert habe, da kommt Teil 4 im Leben nicht dran - weshalb ich dem fünften Ableger erst mal mit Skepsis entgegentrete.
Bild
(Ohne Promos und Downloads!)

Benutzeravatar
The Hitman
Beiträge: 322
Registriert: Dienstag, 13. Dezember 2005, 01:18
Wohnort: Variiert

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5420 Beitrag von The Hitman » Dienstag, 16. Juli 2013, 23:02

Calydon hat geschrieben:Dann bin ich ja nicht alleine mit meiner nicht vorhandenen Liebe zu GTA IV.

Um fair zu sein, muss ich aber sagen, dass ich es erst nach (dem meiner Meinung nach besseren) Red Dead Redemption und zusätzlich über vier Jahre nach dem eigentlichen Erscheinungsdatum gespielt habe (was im Videospielsektor eine wirklich lange Zeit ist).

Dennoch hat mich einfach zu vieles gestört, vor allem die soziale Komponente war so spaßig wie das Schneiden der Fußnägel.

Soooo super war die hochgelobte Story dann im Endeffekt auch nicht, vom Deckungssystem, der Fahrzeugsteuerung und dem Speichersystem fange ich erst gar nicht an.

Wenn ich daran denke, wie ich Teil 1 und 3 hingegen von vorne bis hinten abgefeiert habe, da kommt Teil 4 im Leben nicht dran - weshalb ich dem fünften Ableger erst mal mit Skepsis entgegentrete.
Red Dead Redemption ist bisher um Welten besser, da stimme ich dir zu! Auch richtig, das Deckungssystem ist dem Grunde nach fürn Eimer, haben sie in Max Payne 3 (trotz der selben Engine (?)) komfortabler gelöst. Fahrzeugsteuerung habe ich schon erwähnt, für mich gruselig. Speichersystem ist typisch für einen Konsolenport, stört mich jetzt also nicht groß, hätte man aber gerade für PC besser lösen können -> auch hier macht's Saints Row wieder richtig vor.

Ich hatte ja von vornherein keine groooßen Erwartungen, aber bisher bin ich schon sehr enttäuscht. Vice City war mein letzter Teil der Reihe und ich fand's klasse. Aber hier macht man wirklich so vieles, was vorher Spaß gemacht hat kaputt oder -wie RipvanWinkle schon schreibt- überambitioniert absaufen. Schätze, damit hat sich GTA V erledigt...

Benutzeravatar
RipvanWinkle
Beiträge: 1937
Registriert: Montag, 30. Januar 2006, 22:12

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5421 Beitrag von RipvanWinkle » Dienstag, 16. Juli 2013, 23:34

Bei mir war´s genauso wie bei Calydon, d.h. ich habe Teil 4 erst gut 3 Jahre nach Release gespielt, aber ich glaube die Enttäuschung hat nichts mit dem Release- bzw. Spieledatum zu tun, denn die Kritikpunkte sind unübersehbar.

Dass ca. die ersten 100 Missionen samt und sonders Tutorien sind (Verfolgungsjagd, LKW-Fahren, Schießen aus der Deckung, Nahkampf), war bereits ein starkes Stück; hinzu kommt ein Gewirr von Sidekicks/Verrätern/Auftraggebern, die sich irgendwann so sehr ineinander verknäulen, dass sich kein Mensch mehr auskennt, Features, die mit großer Geste präsentiert werden und die niemals relevant werden (Ziegelsteine werfen, angebliche "Wahlfreiheit" in kritischen Situationen - es darf gelacht werden :roll: ) und nicht zuletzt ein Protagonist, zu dem ich (für RockStar sehr untypisch) überhaupt keinen Draht gefunden habe. Nico Bellic hatte nicht den Funken Persönlichkeit, war wehleidig und sah auch im Anzug immer ungepflegt aus.
Lange Rede kurzer Sinn (und ich hab´s ja schon an anderer Stelle geschrieben): mit GTA 4 ist die Reihe für mich faktisch gestorben, und daher habe ich auch nicht den geringsten Bock auf Teil 5, denn auch hier ist schon erkennbar, dass die Reihe nicht weiterentwickelt , sondern nur unter neuen Gimmicks und schrägen Ideen ersäuft wurde. Und von dem was ich so lese, teilen doch recht viele andere Gamer diese Ansicht.

P.S. Und das RDR mit seinem unverbrauchten Szenario, seinem wortkarg-maskulinem Hauptcharakter, seiner dichten Atmosphäre und einer bittersüßen Story das viel aufwändiger produzierte GTA dreimal in die Tasche steckt, versteht sich wohl von selbst.
"Capitalism is the unequal distribituon of wealth; socialism is the equal distribution of poverty."
Winston Churchill

Benutzeravatar
Kaysa
Beiträge: 1752
Registriert: Samstag, 5. September 2009, 11:49
Wohnort: Saarbrücken, ehemals Titz/NRW

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5422 Beitrag von Kaysa » Donnerstag, 18. Juli 2013, 12:55

Ich weiß ich wiederhole mich, aber ich finde GTA IV nach wie vor ganz großartig. Besonders die Fahrzeugsteuerung hat mir soviel Spaß gemacht, wie in keinem anderen Open World Titel. So herzhaft um die Ecken driften lässt es sich sonst nirgends. Diese Arcadesteuerung bei anderen Titeln (Paradebeispiel: Sleeping Dogs) geht mir tierisch auf den Sack. Einzig bei Mafia II war das Fahrverhalten unter "Simulation" fast genauso spaßig. Da war dann aber das Schadensmodell nicht mehr so schön.

Benutzeravatar
The Hitman
Beiträge: 322
Registriert: Dienstag, 13. Dezember 2005, 01:18
Wohnort: Variiert

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5423 Beitrag von The Hitman » Donnerstag, 18. Juli 2013, 13:46

Hab mir mal im Steam Flash Sale Rage samt DLC geladen. Bin gespannt...

Nachdem ich die Mission No. 1 in GTA IV grundsätzlich verkacke (ja, ich hasse Autorennspiele) hab' ich da jetzt erst mal keinen Bock mehr weiter zu machen.

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2731
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5424 Beitrag von zombie-flesheater » Donnerstag, 18. Juli 2013, 14:44

Inzwischen mit fast 50 Stunden Spielzeit Yakuza: Dead Souls durchgezockt und dabei eigentlich nur Haupt- und Nebenquests gemacht (ansonsten haette ich wohl nochmal locker so viel Spielzeit veranschlagen duerfen).
Hat mir eigentlich extrem gut gefallen, so dass ich - trotz der offensichtlich schwerwiegenden Anpassungen fuer hiesige Gefilde - Lust auf die Vorgaenger bekommen habe.
Jetzt jedenfalls erst mal keinen Bock mehr auf irgendwas mit Open-World Setting. Dumm nur, dass nun ausgerechnet noch Just Cause 2, Sleeping Dogs und Red Faction: Guerilla herumliegen.
Als Alternative bleiben da nur Iron Sky: Invasion (ist ja auch irgendwie fast Open World), Neverdead (was hat mir dieses Game urspruenglich gefallen und wie sehr hatte ich mich darauf gefreut? Nach den ersten paar Minuten und einer extrem klobigen Steuerung ist das Teil seit Release erst mal bis heute im Regal verschwunden) und Silent Hill Homecoming (diesmal PS3, nachdem ich es vor Ewigkeiten eh schon fuer den PC durch hatte).
Achso, ja, ICO und Shadow of the Colossus HD liegt hier auch noch rum. Ersteres erschien mir nach den ersten paar Minuten zu anspruchsvoll fuer meinen momentanen Gemuetszustand und Letzteres laesst mich gerade relativ unmotiviert an der fuenften oder so Bosskreatur herumhaengen. Zweifelsohne ja beides schoene Spiele, nur momentan waer mir eher irgendwie mehr nach einem angspruchslosen Egoshooter (obwohl ich erst letzte Woche Syndicate und MoH:Warfighter geknackt hatte). Meh. Irgendwann gab es mal eine Zeit, in der ich irgendwie wesentlich mehr Spass mit meinem Hobby hatte :?
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2789
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5425 Beitrag von Zombie » Donnerstag, 18. Juli 2013, 17:45

@ zombie-flesheater
Ja so kleine "hänger" hat wahrscheinlich jeder Zocker mal :roll:
Doch dann kommen so Megagames wie Metro Last Light und schon ist alles vergessen :wink:
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5426 Beitrag von Jonny » Donnerstag, 18. Juli 2013, 19:32

The Hitman hat geschrieben:Hab mir mal im Steam Flash Sale Rage samt DLC geladen. Bin gespannt...

Nachdem ich die Mission No. 1 in GTA IV grundsätzlich verkacke (ja, ich hasse Autorennspiele) hab' ich da jetzt erst mal keinen Bock mehr weiter zu machen.
Das gleiche Problem hatte ich damals mit GTA4 auch, deshalb habe ich es leider nie weiter gespielt auch wenn ich es immer mal vorhatte, da ich 3/VC wirklich geliebt habe mit samt fahren :D
Bild

Benutzeravatar
Calydon
OGDB Support
Beiträge: 1311
Registriert: Donnerstag, 22. März 2007, 19:56

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5427 Beitrag von Calydon » Donnerstag, 18. Juli 2013, 19:47

Welche Mission ist das genau ?
Bild
(Ohne Promos und Downloads!)

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2731
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5428 Beitrag von zombie-flesheater » Donnerstag, 18. Juli 2013, 22:27

Zombie hat geschrieben:@ zombie-flesheater
Ja so kleine "hänger" hat wahrscheinlich jeder Zocker mal :roll:
Doch dann kommen so Megagames wie Metro Last Light und schon ist alles vergessen :wink:
Ja, nur bei mir kommen die Haenger inzwischen wohl auch schon in regelmaessigen Intervallen vor :kotz:
Immerhin, das neue Metro stand trotz des genialen Vorgaengers nicht einmasl auf meiner Liste - a little bit of hope still remains...
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
The Hitman
Beiträge: 322
Registriert: Dienstag, 13. Dezember 2005, 01:18
Wohnort: Variiert

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5429 Beitrag von The Hitman » Donnerstag, 18. Juli 2013, 22:46

Calydon hat geschrieben:Welche Mission ist das genau ?
Von Brucie. Man muss mit einem gelben Sportwagen 6 Gegner passieren und als 1. durchs Ziel.
Das

Benutzeravatar
Calydon
OGDB Support
Beiträge: 1311
Registriert: Donnerstag, 22. März 2007, 19:56

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5430 Beitrag von Calydon » Donnerstag, 18. Juli 2013, 23:20

An der Stelle hatte ich gar keine Probleme, während aber die allerletzte Mission ein paar Anläufe zu viel brauchte :x
Bild
(Ohne Promos und Downloads!)

Benutzeravatar
RipvanWinkle
Beiträge: 1937
Registriert: Montag, 30. Januar 2006, 22:12

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5431 Beitrag von RipvanWinkle » Montag, 22. Juli 2013, 11:11

Bin jetzt wieder in Modern Warfare (Teil 1) eingestiegen - ich hatte es vor ca. einem Jahr schon angefangen, aber es hat mich damals nicht so gepackt: Zum einen fand ich den Einstieg auf dem Schiff ein kleines bisschen überambitioniert-cinematisch, andererseits merke ich immer mehr, dass mich dieses teambasierte Shooter-Modell, bei dem man sein Tempo nicht selbst bestimmen kann, sondern immer mit einer Einheit mitrennt, langsam überfordert.

Nun habe ich es nochmal neu angefangen, die beiden ersten Missionen fand ich nach wie vor nicht sonderlich spektakulär, aber wenn man dann ein bisschen Autonomie und Bewegungsfreiheit bekommt, kehrt auch der Spaß zurück. Um nicht zu sagen, ich bin wirklich begeistert. Auch 7 Jahre nach Release und zig Klontiteln bleibt das Gefühl, einer komplett neuen Spiele-Idee beizuwohnen - neue Schauplätze, neue Ideen (die gespenstisch-atmosphärische Luftschiffmission), neue Inszenierung, und die wirklich glaubhaft vermittelte Grundaussage, dass "ein" Krieg heutzutage auf einem Dutzend verschiedener Schauplätze ausgetragen wird.

Und obwohl ich schon wusste, was passierte, obwohl ich schon tausendmal davon gelesen hatte - bei
Spoiler: Zeigen
der Explosion der Atombombe
blieb mir wirklich der Atem weg. :respekt:
"Capitalism is the unequal distribituon of wealth; socialism is the equal distribution of poverty."
Winston Churchill

Benutzeravatar
apox
Beiträge: 891
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 02:44
Wohnort: Hessen

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5432 Beitrag von apox » Montag, 22. Juli 2013, 21:31

Spiele momentan viel Plague Inc., ein Handy-Spiel. Wer es nicht kennt, das ist ein Strategie-Spiel, bei dem man einen Krankheitserreger entwickeln muss, welcher die gesamte Menschheit infiziert und schließlich vernichtet. Das Spiel ist verloren, wenn der Erreger selbst ausstirbt. Es gibt verschiedene kostenpflichtige Inhalte wie z.B. nen Zombie-Virus. Auch Dauer ist es glaub ich etwas eintönig, aber es macht ne Weile lang definitiv Spaß und hat schönen schwarzen Humor. Endlich mal was sinnvolles fürs Smartphone :-)

Benutzeravatar
Df3nZ187
Beiträge: 170
Registriert: Freitag, 4. Mai 2012, 11:05
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5433 Beitrag von Df3nZ187 » Montag, 22. Juli 2013, 21:44

Urlaub+SteamSale=

Bioshock

Ja, ein netter Shooter mit schönem Ambiente und interessanter Story.
Für manches bin ich jetzt vielleicht etwas spät dran gewesen. Der "Anfang-20tes-Jh."-Stil mit Swing-Musik ist inzwischen schon etwas abgegriffen und kommt finde ich auch nicht so gut rüber wie in der Fallout-Reihe und das ganze Items sammeln ist auch etwas zu aufgebauscht, den größten Teil von all dem Zeug hab ich nicht wirklich verwendet. (Aber schön zu sehen wo Rage das her hat)
Aber im Großen und Ganzen hat es mich doch in seinen Bann gezogen und ich habs in knapp 3 Tagen durch gehabt.

Recettear

Japano-RPG-WiSim-Irgendwas. Man leitet als kleinen Mädchen zusammen mit einer Fee die bei einem Schulden eintreiben soll ein kleines Geschäft in einem netten Städtchen das von lauter Dungeons umgeben ist und verkauft klassische Items an all die wagemutigen Avatare die sich in die Verließe stürzen wollen und an das Stadtvölkchen.
Eigentlich besteht das Spiel nur aus Ware einkaufen, im Shop platzieren und wieder Verkaufen und das mit möglichst gutem Gewinn und dabei sich selbst und das Geschäft aufleveln.
Daneben könnte man auch noch selbst Abenteurer anheuern und mit denen in die Dungeons grinden gehen, um die erbeuteten Items wiederum im Shop zu verkaufen, aber effektiv hat man dafür keine Zeit, denn am Ende jeder Woche muss man einen Teil der Schulden zurückzahlen und die Raten sind verdammt happig gesteckt, ich bin grad bei der vorletzten und schon zig mal gescheitert.

Eigentlich so ein Spiel das man am liebsten an der Gurgel packen würde, aber es hat auch den gewissen Suchtfaktor und nach jedem Rage-Quit fängt man dann doch noch mal an und versucht es erneut. Mag auch daran liegen das aus dem vollen Repartoir der Anime-Chara-Klischees geschöpft wird und einem so manche Figur auch aus bekannten Animes bekannt vorkommt. (bisher hab ich vor allem zwei Figuren getroffen die wie aus Hayate bzw. Hidamari Sketch in Spiel gefallen wirken)

The Walking Dead

Ja, bisher bis Episode 2 und grad das schreckliche Geheimnis auf der Farm entdeckt...
Scheiße das ist ein gutes Spiel!
Wenn das so weiter geht dann werden die nächsten Tage schön.
Und dabei mag ich Quick-Time Events eigentlich überhaupt nicht und ja, die Figuren sind zum Teil etwas zu überzeichnet. (kann man noch mehr Arschloch sein als der Dad von Lilly?)
Aber hey, die Story ist bisher einfach zu gut.
www.anime-ronin.de

...in aufwendigen Studien sind wir zu folgendem, sensationellen Ergebnis gekommen:


Bild

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2731
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5434 Beitrag von zombie-flesheater » Montag, 22. Juli 2013, 21:52

Df3nZ187 hat geschrieben:...

The Walking Dead

Ja, bisher bis Episode 2 und grad das schreckliche Geheimnis auf der Farm entdeckt...
Scheiße das ist ein gutes Spiel!
Wenn das so weiter geht dann werden die nächsten Tage schön.
Und dabei mag ich Quick-Time Events eigentlich überhaupt nicht und ja, die Figuren sind zum Teil etwas zu überzeichnet. (kann man noch mehr Arschloch sein als der Dad von Lilly?)
Aber hey, die Story ist bisher einfach zu gut.
Das mit der Farm hatte ich leider schon meilenweit im Voraus kommen sehen. Die Umsetzung selbst war dennoch ueber jeden Zweifel erhaben.
Auf die Frage bzgl. Arschloch: Oh ja. Ggfs. zum Teil auch durch die eigenen Entscheidungen. Bzw. kann es auch gut sein, dass du durch deine Entscheidungen andere entsprechend beeinflusst. Da kommt jedenfalls noch jede Menge auf dich zu. :respekt:
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5435 Beitrag von LIH » Donnerstag, 25. Juli 2013, 12:55

The Hitman hat geschrieben:Hab mir mal im Steam Flash Sale Rage samt DLC geladen. Bin gespannt...
Gute Wahl. Sollte man als Egoshooter mit Nebenmissionen und ein wenig Freiheit beim Erkunden betrachten, ein Open World Spiel wie Fallout 3 ist es aber nicht. Egal wie sehr man sich Zeit lässt, nach knapp 10-12 Stunden ist man durch. Hatte das Hauptspiel auch im letzten Sale gekauft und schon durch. Im jetzigen Sale den DLC gekauft und nun habe ich viel Spaß wieder knapp 25Gb runter zu laden. (für einen DLC der wohl ungefähr 2 Stunden dauert) :? :lol:

Bei mir geht es ansonsten nach der Legacy of Kain Reihe weiter mit den anderen Action Adventure Spielen von Crystal Dynamics.
Ja richtig geraten, ich hab Tomb Raider: Legend beendet.
Endlich mal wieder ein solides Abenteuer von CD ohne Kameraprobleme und mit schönen Rätselkammern und gutem 3rd-Person platform Gehüpfe. :respekt:
Es gibt zwar keine offene Welt und keine neuen, innovativen Ideen wie in Soul Reaver 2, aber das Spiel lässt sich gut spielen und macht Spaß. Die Story konnte mich nicht packen, aber das ist auch mein erstes Tomb Raider, vielleicht fehlt mir da einfach was. Die Steuerung ist mit den extra Tasten für Fernglas, Licht und den Medipacks ein wenig überladen, aber so oft braucht man die Sachen dann eh nicht. Ich hoffe mal die dürftige Geschichte wird dann wenigstens in der Fortsetzung beendet.
Tomb Raider: Anniversary habe ich auch schon angefangen, aber das hat ja mit der Geschichte nichts zu tun.

Benutzeravatar
The Hitman
Beiträge: 322
Registriert: Dienstag, 13. Dezember 2005, 01:18
Wohnort: Variiert

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5436 Beitrag von The Hitman » Donnerstag, 25. Juli 2013, 21:35

LIH hat geschrieben:Gute Wahl. Sollte man als Egoshooter mit Nebenmissionen und ein wenig Freiheit beim Erkunden betrachten, ein Open World Spiel wie Fallout 3 ist es aber nicht. Egal wie sehr man sich Zeit lässt, nach knapp 10-12 Stunden ist man durch.
Ja, Rage ist bisher ganz nett, Grafik ist für PC-Verhältnisse aber durchwachsen, die Buggy-Missionen sind nichts für mich. Ansonsten ganz ok! Ähnliches wie Fallout 3 hab' ich nicht erwartet. Auch das war ganz ok, kommt an die Klasse des 2. Teils aber niemals ran.

Nebenbei immer noch mal hin und wieder GTA IV. Weitere Minuspunkte beim Weiterspielen: Kein Zwischenspeichern innerhalb der Missionen, muss immer von Anfang an gestartet werden. :kotz: Die Hubschrauber-Steuerung ist katastrophal! Solcherlei Missionen bringen mich dazu, das Spiel gleich wieder zu beenden. Was kann ich mit dem ganzen Geld machen? Nur versaufen, für Klamotten ausgeben usw.? Warum kann ich keine Geschäfte kaufen, keine Domizile etc.

Saints Row 2 läuft auch mal wieder. Hab' dazu ne Mod runtergeladen Gentlemen of the Row. Stimmt mich schon mal positiv auf den kommenden 4. Teil ein.

Dann noch ein bisschen was gekauft aber noch keine Minute reingeschaut: Just Cause 1+2, Torchlight 2

Von Alan Wake war ich etwas enttäuscht. Die Story ist durchaus interessant, aber das gewisse Etwas hat gefehlt und ich musste mich schon zusammen reißen, es durch zu spielen.
LIH hat geschrieben:Bei mir geht es ansonsten nach der Legacy of Kain Reihe weiter mit den anderen Action Adventure Spielen von Crystal Dynamics.
Ja richtig geraten, ich hab Tomb Raider: Legend beendet.
Legend war nach dem missratenen aber voller Potenzial steckenden Angel of Darkness wieder ein cooles Tomb Raider-Spiel. Anniversary ist ein Remake des allersersten Tomb Raider mit den Mechaniken der neueren Teile. Von daher darf man die Story in jedem Teil als geschlossen sehen. Underworld geht den selben Weg.

Benutzeravatar
Calydon
OGDB Support
Beiträge: 1311
Registriert: Donnerstag, 22. März 2007, 19:56

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5437 Beitrag von Calydon » Donnerstag, 25. Juli 2013, 22:48

The Hitman hat geschrieben:Kein Zwischenspeichern innerhalb der Missionen, muss immer von Anfang an gestartet werden.
Ich wollte es eigentlich schon innerhalb meines letzten Beitrages erwähnt haben. Ohne Witz, was mich das angekotzt hat. Wenn man innerhalb der Mission stirbt, kann man sie zwar per Handy neustarten, teilweise findet man sich aber am Arsch der Heide wieder und muss dann erneut zum jeweiligen Missionsort hingurken - was mir da die Hutschnur geplatzt ist... Das hat auch nichts mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad o.ä. zu tun, das ist einfach affig, Zeitverschwendung und gleichzeitig auch nicht mehr zeitgemäß.
The Hitman hat geschrieben:Von Alan Wake war ich etwas enttäuscht. Die Story ist durchaus interessant, aber das gewisse Etwas hat gefehlt und ich musste mich schon zusammen reißen, es durch zu spielen.
Eventuell bin ich hier der Einzige, aber das Spiel hat mir großen Spaß bereit. Ich fand es stellenweise richtig klasse und es gibt viele Spielmomente, an die ich mich gerne zurückerinnere.
Spoiler: Zeigen
Vor allen Dingen der aufziehende Sturm in der Irrenanstalt war grandios!
Ab und zu bin ich drauf und dran es noch einmal durchzuspielen.
Bild
(Ohne Promos und Downloads!)

Benutzeravatar
RipvanWinkle
Beiträge: 1937
Registriert: Montag, 30. Januar 2006, 22:12

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5438 Beitrag von RipvanWinkle » Freitag, 26. Juli 2013, 14:03

The Hitman hat geschrieben: Dann noch ein bisschen was gekauft aber noch keine Minute reingeschaut: Just Cause 1+2,



Das würde ich sehr schnell ändern: Gerade mit dem Frust, den Du gerade mit sogenannten "anspruchsvolleren" Games wie GTA hast, ist Just Case 2 reiner Balsam für die Zockerseele: Jede Minute des Spiels ist auf das Ziel ausgerichtet, maximalen Sach- und Personenschaden anzurichten -anything goes, tob Dich aus, maximale Bewegungsfreiheit in alle Richtungen, tausend Waffen, null Frust (es gibt keinen roten Faden, so dass Du immer überall hinkannst), maximaler Spaß.

Das Konzept könnte simpler nicht sein, aber für mich ist JC 2 eines der besten Spiele aller Zeiten, und obwohl ich´s schon durch habe, kommt es bei mir immer wieder mal in die Konsole, wenn gerade schnelle Erfolgserlebnisse haben will. :respekt:
"Capitalism is the unequal distribituon of wealth; socialism is the equal distribution of poverty."
Winston Churchill

KT
OGDB Tech
Beiträge: 3082
Registriert: Donnerstag, 25. August 2005, 22:55
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5439 Beitrag von KT » Freitag, 26. Juli 2013, 17:47

Evolution

Ca. 3 Stunden gezockt, abgebrochen, deinstalliert. Die Idee ist schon ganz nett, man spielt quasi die Evolution des JRPG- und Action-Adventure-Genres nach, startet in 2D-Top-Down, schwarz/weiß, ohne Sound. Mit jeder Truhe, die man aufmacht, kommen so Features wie Sound, Musik, mehrfarbige Grafik, 3D-Grafik, runderbasierter Kampf etc. etc. dazu. Nach ca. 3 Stunden wechselt sich das Gameplay dann zwischen 3D-"Legend of Zelda: A Link to the Past"-artig und "Final Fantasy VII" ab.

Das Ganze ist ab und zu mit nicht bemerkenswertem, aber auch nicht störendem, Humor garniert, davon allerdings sehr wenig. Ansonsten hat das Spiel das Problem, dass da weder ein guter Designer, noch ein guter Produzent dran waren. Würde mich nicht wundern, wenn der Programmierer das alles gemacht hat. Jeder, der schon mal halbwegs vernünftig versucht hat, ein Spiel zu programmieren, weiß, wovon ich spreche. Design und Gameplay sind das Schwierige, nicht der Code. Und Beides gleichzeitig können Programmierer meistens nicht. Das Spiel wird todlangweilig, banal und auch noch technisch nicht gut, im Sinne von Kampfsystem. Belanglos, kann ich leider nicht empfehlen. Mir kann es dann immer mehr wie regelrechte Zeitverschwendung vor. :(


Call of Juarez
Wow. Einfach nur geil. Macht sauviel Spaß, mehr als ich gehofft und erwartet habe. Ob mit Pfeil und Bogen im Stealth-Modus oder in Slow-Mo mit den Colts, die Action ist super. So richtig beeindruckt war ich dann, als man aufm Pferd unterwegs sein musste, die Kaninchenjagd vor allem. Echt super Feeling. Passabel cooler Soundtrack, kein "Outlaws" in dieser Hinsicht, natürlich, aber dennoch gut.
Durchgespielt in jeder freien Minute, die ich dafür finden konnte.

Gleich 2 der 3 Nachfolger gekauft, "Gunslinger" war mir noch zu teuer. :)

Call of Juarez: Bound in Blood
OK, ich hab zwar bis heute kein "Call of Duty" gespielt, aber ich sehe schon, was damit gemeint ist, wenn man sagt, der zweite Teil geht stark in diese Richtung. Die Atmo ist schon cool und auch die Action, aber das Ganze ist mir bis jetzt etwas zu hektisch. Soll ich mir jetzt dafür Ritalin einwerfen, oder was? Aber noch macht es viel Spaß, mal gucken wie es weiter geht, wenn ich fertig bin mit ...

Mass Effect 3
"Leider" gab's das endlich mal für einen 10-er bei Amazon Download, da konnte ich ums Verrecken nicht mehr nein sagen. Die Sucht ist wieder da. :(
There is no knowledge that is not power.
Bild

Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5440 Beitrag von LIH » Freitag, 26. Juli 2013, 18:46

RipvanWinkle hat geschrieben:Das würde ich sehr schnell ändern: Gerade mit dem Frust, den Du gerade mit sogenannten "anspruchsvolleren" Games wie GTA hast, ist Just Case 2 reiner Balsam für die Zockerseele: Jede Minute des Spiels ist auf das Ziel ausgerichtet, maximalen Sach- und Personenschaden anzurichten -anything goes, tob Dich aus, maximale Bewegungsfreiheit in alle Richtungen, tausend Waffen, null Frust (es gibt keinen roten Faden, so dass Du immer überall hinkannst), maximaler Spaß.

Das Konzept könnte simpler nicht sein, aber für mich ist JC 2 eines der besten Spiele aller Zeiten, und obwohl ich´s schon durch habe, kommt es bei mir immer wieder mal in die Konsole, wenn gerade schnelle Erfolgserlebnisse haben will. :respekt:
Kann ich ziemlich vorbehaltlos unterschreiben! :mrgreen: :respekt:
The Hitman hat geschrieben:Legend war nach dem missratenen aber voller Potenzial steckenden Angel of Darkness wieder ein cooles Tomb Raider-Spiel. Anniversary ist ein Remake des allersersten Tomb Raider mit den Mechaniken der neueren Teile. Von daher darf man die Story in jedem Teil als geschlossen sehen. Underworld geht den selben Weg.
Hm, ja und nein. Anniversary ist ja eben eine relativ direkte 1:1 Umsetzung des Originals. Von daher kann man Legend und Anniversary nacheinander gespielt als getrennt betrachten. Aber in Underworld wird ja dann zu beiden Spielen Bezug genommen. Ich weiß jetzt nicht wie das alles ausgeht, aber scheinbar sind wohl alle 3 Teile für die Geschichte wichtig.

Habe nun auch Tomb Raider: Anniversary beendet.
Im Großen und Ganzen das gleiche Fazit wie bei Legend. Gute Steuerung, die nun auch von ein paar unnötigen Nebentasten befreit wurde. Gute Rätsel und gute Sprungpassagen in wirklich großen Leveln. Im Grunde besucht man ja im ganzen Spiel 4 Schauplätze und wird nur selten von Zwischensequenzen unterbrochen. So kommt das Gefühl einer wirklich großen Welt auf. Die Kampfpassagen im Spiel wurden im Vergleich zu Legend auch stark eingeschränkt, mir gefällt das. Die QTE, nun ja, nerven nicht so arg.
Könnte also alles toll sein, aber am Ende gibt es da leider ein paar Sprung/Geschicklichkeits-passagen, verbunden mit zeitabhängigen Schaltern, die meine Nerven stark belastet haben. Hier kommen leider die kleinen Mängel in der Steuerung zum Vorschein.
Trotzdem, gutes Spiel und Underworld ist auch schon eingelegt.

Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5441 Beitrag von LIH » Dienstag, 30. Juli 2013, 14:41

Nun auch mit Tomb Raider: Underworld durch.
Hm, ist das so ein ungeschriebenes Gesetz bei Crystal Dynamics, dass in einer Serie nach ein paar richtig guten Spielen ein letzter Ableger mit kaputter Kamera und Steuerung kommt? :evil: :blueeye:
Ne Spaß beiseite, Underworld ist jetzt nicht so schlimm wie Legacy of Kain Defiance, dass die Legacy of Kain Reihe leider mit einem technisch grausamen Spiel beendet hat. Aber Underworld hat einfach nicht die gute und passende Kamera und Steuerung wie die Vorgänger Legend und Anniversary. Irgendwie hakt es immer mal wieder, oder Lara springt bei mir ein Ticken zu oft in den Abgrund, oder dreht sich in kleinen Zwischenräumen im Kreis. Außerdem sind die Rätsel und Puzzles nicht mehr ganz so gut. Aber im Grunde ist das fast schon Jammern auf hohem Niveau, im Großen und Ganzen wird das gute Spielgefühl der Vorgänger behalten. Die Schauplätze sind traumhaft, die Grafik ist gut und Lara sieht nochmals etwas wohlgeformter aus. :mrgreen:
Die Idee mit den Tauchereinsätzen ist nett, wurde aber nicht so richtig ausgenutzt.
Die Geschichte wird im Grunde zu einem Ende gebracht (natürlich in gewisser Weise offen, aber abgeschlossen), sodass man die 3 Teile als eine Trilogie betrachten kann. Wie schon bei Legends gesagt ist das für mich keine mitreißende Story, aber sie ist zumindest unterhaltsam und hat ein Ende.

Benutzeravatar
Slayer666183
Beiträge: 650
Registriert: Mittwoch, 25. März 2009, 10:39
Wohnort: Graz/AUT

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5442 Beitrag von Slayer666183 » Donnerstag, 1. August 2013, 10:14

Wollte gerade Vampire Rain Xbox 360 starten da sehe ich am Cover



--> ARTOON = Hammerharte Unfaire Spiele (bis jetzt meiner Erfahrung nach)


Lese bei ein paar Reviews das ,das Game ein reiner Trial & Error Titel ist


Frage daher wie Fair ist das Game, gibts Checkpoints in den Levels ???


wenn das nämlich extrem Frustig ist das ganze dann lasse ich es besser gleich :smoke:

Benutzeravatar
Terence
Beiträge: 592
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 20:37
Wohnort: City of Lost Heaven

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5443 Beitrag von Terence » Donnerstag, 1. August 2013, 11:57

Vampire Rain? Ein Kumpel wollte es mir mal schenken und ich habe es ihm zurück gegeben...sagt das alles?

(Nebenbei gesagt, das war vor Release, seine Mom hat bei MS gearbeitet und ihm die Promofassung gegeben)
Der Ausdruck Troll bezeichnet:
-ein nicht-menschliches Wesen in Mythologie und Literatur, siehe Troll (Mythologie),
-eine Person, die in Diskussionsforen, im Usenet, in Wikis oder per E-Mail andere Teilnehmer provoziert, siehe Troll (Internet)

Die Katze heiligt die Mittel.

Benutzeravatar
Slayer666183
Beiträge: 650
Registriert: Mittwoch, 25. März 2009, 10:39
Wohnort: Graz/AUT

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5444 Beitrag von Slayer666183 » Donnerstag, 1. August 2013, 12:14

Ich glaube ich lasse es derzeit besser.......... Grafik sieht verdammt nach der alten Xbox aus aber echt :kotz:


und ich lese überall STELLENWEISE EXTREM FRUSTIG


das Spiel ich besser The Walking Dead Pc :D

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2731
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5445 Beitrag von zombie-flesheater » Donnerstag, 1. August 2013, 22:15

Lt. Steam nach 29 Stunden mit Sleeping Dogs durch. Hatte eigentlich alles gemacht, ausser die Rennen zu fahren und die versteckten Koffer zu finden.
Joah, klasse Game, fuer sich gesehen faellt mir da auch nicht wirklich irgendwas zu meckern ein, ausser vielleicht, dass das zwangsweise notwendige Hin- und herfahren zwischen den vier verschiedenen Stadtteilen etwas umstaendlich wirkt und es teilweise fast so wirkt, als ob man absichtlich durch die Gegend gescheucht wird, nur um die Spielzeit kuenstlich zu verlaengern. Und die Titel einiger (Neben-)missionen waren spoilermaessig ja schon hart an der Grenze :?
Ansonsten tut es in erster Linie aber schon beinahe weh, dass man die an sich interessante Undercover-Story gameplaymaessig nicht interessanter umgesetzt hat. Man macht eben einen jeweils fest vorgegebenen Storystrang aus Polizei- und Triadenmissionen, bis wieder jeweils neue Missionen freigeschaltet werden. Hier haette man IMHO wesentlich mehr machen muessen, z. B. Missionen aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit jeweils anderem Ausgang, die sich somit gegenseitig ausschliessen (vereitle ich einen Bankueberfall oder nehme ich selber daran teil? Etc.). Dazu dann auch einmal Entscheidungen, die man nicht gerne trifft (z. B. die Wahl, in einer Mission entweder einen Triaden oder einen Polizisten zu erschiessen) und ueberhaupt gelang es mir storymaessig nicht wirklich, zu den vermeintlich sympathisch wirken sollenden Triaden auch nur irgend eine emotionale Bindung aufzubauen.
Erst die Mission
Spoiler: Zeigen
in der man die zukuenftige Braut des Bosses herumkutschieren darf
und danach
Spoiler: Zeigen
die Hochzeit, wo natuerlich schon vorher klar war, dass da ja was passieren muss - nur war es so vorhersehbar und der Tod der Braut war mit so unmittelbar nach ihrer Einfuehrung dann auch relativ egal.
Haette man auch geschickter umsetzen koennen.
Rein gameplaymaessig macht das Game jedenfalls richtig Laune, sogar die Nebenmissionen sind recht abwechslungsreich ausgefallen und die Checkpoints sind groesstenteils auch vernuenftig gesetzt (so dass bei einer gescheiterten Mission wenigstens das zum Missionsbeginn hinfahren wegfaellt - was mir seinerzeit bei GTA 3 extrem stoerend aufgefallen ist). Auch die Liebe zum Detail (links fahren) und die Praesentation der Kultur (groesstenteils) ohne unnoetige Klischees wussten zu gefallen.
Nachdem mir True Crime: LA seinerzeit gut gefallen hatte, war Sleeping Dogs tatsaechlich ein wuerdiger Nachfolger (wenngleich ich nicht verstehe, warum man anstelle einer zwar nicht sonderlich bekannten Franchise dennoch lieber trotzdem einen recht nichtssagenden Neutitel spendiert), wenngleich ich mir - in Bezug auf einen "echten" True Crime Ableger vielleicht etwas mehr Humor oder auch abgedrehtere Einlagen (wie die Passage mit den Zombies/Geistern/Daemonen oder was das war bei LA) gewuenscht haette.
Gameplaymaessig eine absolute Empfehlung, nur irgendwie stimmt es mich traurig, dass man storymaessig derart viel Potential verschenkt hat :motz:
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2789
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5446 Beitrag von Zombie » Sonntag, 4. August 2013, 19:34

wieder mal ein schönes klassisches Adventure durchgezockt


Die Kunst des Mordens – Der Marionettenspieler (PC DV)

+ packende Kriminalgeschichte 8)
+ überwiegend logische Rätsel
+ sehr gute deutsche Sprecher
+ Point-and-Click Steuerung ohne Probleme
+ Spielzeit 15 Stunden :)


- Grafik neunziger Jahre Niveau :x
- liebloses Ende

war garnicht mal so schlecht und das für die 2,49 € im MM Wühltisch :respekt:

7/10
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2731
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5447 Beitrag von zombie-flesheater » Montag, 5. August 2013, 10:00

Habe gerade 9 Stunden Just Cause 2 hinter mir.
Das Game wurde hier ja doch durch die Bank weg recht gelobt, aber irgendwie kann ich mich den positiven Stimmen nicht anschliessen. Das mit der zerstoerbaren Umgebung wird doch recht schnell langweilig, und der Haken ist zwar eine nette Idee, aber nach einer Weile ist auch da die Luft raus. Zu Beginn war es ja noch lustig, die Gegner durch die Luft zu schleudern, von Vorspruengen zu werfen oder an fahrende Autos oder Gebaeude zu haengen. Nur nach dem x-ten Mal hat sich das dann auch irgendwann abgenutzt.
Ansonsten hat das Game dann auch noch viiiiiel zu lange Wege zwischen den Missionen. Idealerweise fange ich inzwischen nun immer einen kleinen Privatkrieg an, bis gegnerische Hubschrauber kommen, klaue einen und fliege dann damit zum naechsten Einsatzort - als Idealloesung wuerde ich das allerdings auch nicht gerade bezeichnen.
Die Fahrphysik ist fuer ein Fun-Game IMHO auch viel zu empfindlich. Kaum hat man mal ein Bisschen Geschwindigkeit drauf, braucht man nur etwas zu stark zu lenken oder irgendwo dagegen schlittern, damit man ein paar hundert Meter unkontrolliert durch die Gegend kugelt. Daher vermeide ich Fahrzeuge zur Fortbewegung soweit wie moeglich, aber zu Fuss ist man nun auch nicht gerade schnell.
Ausserdem hatte ich glaube ich noch nie bei einem 3rd-Person-Shooter eine derartige Munitionsknappheit. Kaum sind mal ein paar Funktuerme oder Treibstofftanks zerstoert (scheint in dem Game ja was zu bringen), darf ich mit der "Peitsche" auf die Gegner einpruegeln und hoffen, dass ich mir rechtzeitig eine Pistole schnappen kann, bevor ich ins Gras beisse.
Die Story kann ich bisher auch nur als Schrott bezeichnen. Keine Ahnung, wie weit ich tatsaechlich schon bin, aber Chaos anrichten, bis der naechste "richtige" Auftrag kommt, wirkt jetzt auch nicht unbedingt intelligent.
Dazu noch lauter Kleinigkeiten, die mich ebenfalls stoeren: Man hat ja diese Schnellreisefunktion. OK, dass die waehrend eines Alarms nicht verfuegbar is, damit kann ich leben. Aber dass bei der Schnellreisefunktion dann auf der Karte weder Missionen noch meine eigene Markierung angezeigt werden, macht das Ganze auch nur wieder unnoetig umstaendlich. Ich muss also extra noch einmal VORHER auf die Karte schauen, mir den Namen des am naechsten zu einer Mission gelegenen Scheisskaffs merken und DANN die Schnellreisefunktion verwenden? In der Zwischenzeit haette ich auch schon wieder einen gegnerischen Hubschrauber... ok, lassen wir das.
Gunplay und Kollisionsabfrage wirkt auch irgendwie fummelig, ebenso das Trefferfeedback.
Die Upgrades und das Shopsystem wirkt auch irgendwie recht nutzlos. Unsummen Geld dafuer ausgeben, um eine Waffe einmal zu erhalten, nur damit man sie spaeter eh wieder gegen eine andere tauscht, wenn sie leergeschossen ist? Die Upgrades haben mir bislang auch noch keine spuerbaren Verbesserungen gebracht. Stattdessen haette ich lieber meine Munitionskapazitaet erhoeht, aber nee, genau das gibts ja nicht :wallbash:
Der Held bzw. dessen Akzent nervt auf Dauer auch irgendwie nur. Da kommt bei mir auch nichts von wegen 80er-Jahre-Trash-Atmosphaere oder dergleichen auf. Es wirkt einfach nur peinlich und nervig. Die anderen Charaktere kommen und gehen.
Musik... gibts. Glaube ich. Aber keine Genre-ueblichen Radiosender etc.
Nee, keine Ahnung, es faellt mir schwer, an dem Game irgend etwas gutes zu lassen. Joah, ok, die Grafik ist verdammt schick und die Map schon recht gross - nur hilft das auch nichts, wenn 70% davon ohnehin uninteressante Berg-, Wuesten- oder Waldlandschaften sind.
Vielleicht habe ich ja etwas uebersehen, und die Offenbarung folgt noch, aber bisher quaele ich mich nahezu durch das Game, in der Hoffnung, es bald durch zu haben, damit ich es anschliessend auch nie wieder anruehren muss.
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5448 Beitrag von LIH » Montag, 5. August 2013, 13:29

zombie-flesheater hat geschrieben:Habe gerade 9 Stunden Just Cause 2 hinter mir.
Das Game wurde hier ja doch durch die Bank weg recht gelobt, aber irgendwie kann ich mich den positiven Stimmen nicht anschliessen ...
:shock: :shock: :shock:
Ich bin ja sonst niemand, der anderen vorschreibt was sie zu mögen haben und warum, aber ich glaube du bist einfach der Timm Thaler der Neuzeit und hast deine Freude an einfachen und spaßigen Videospielen verkauft. :blueeye:

Der Haken wird langweilig? Hast du denn schon mal nen Gegner an ein Windrad gehängt? Hast du schon mal einen Gegner an ein Flugzeug gehängt und damit im Tiefflug durch die Gegend geflogen? Hast du mal ne Statue an einen Bus gehängt und mit dem Bus die Statue abgeräumt und mit den Trümmern weitere Menschen weggefegt? Nen Auto an ein Flugzeug hängen und mit in die Luft nehmen? Nen Fahrzeug an einen Hubschrauber hängen und über einen Gegner ausklinken? Hast du schon mal einen Gegner an eine Gasflasche gehängt und die Gasflasche beschossen, sodass sie wie wild durch die Gegend rauscht und letztendlich explodiert? Hast du mal ne Gasflasche beschossen und dich dann gleich darauf selbst dran gehängt um wie wild durch die Gegend zu sausen? :mrgreen:
Ach es gibt so viele Möglichkeiten mit dem Haken, da kann sich nichts abnutzen.
Das mit der empfindlichen Fahrphysik bei hohen Geschwindigkeiten kann ich aber verstehen und habe ich auch selber kritisiert.
Wegen Munitionsknappheit, einfach mehr Granaten und Sprengstoff nutzen. Und weißt du schon, dass man die stationären Geschütze abnehmen kann und durch die Gegend tragen kann? Ich hab das erst spät mitbekommen. Die Dinger haben jedenfalls ordentlich Feuerkraft und unendlich Munition, also super geeignet um ne Basis, oder große Gegnermassen auseinander zu nehmen.
Die Story ist halt so abgedreht wie der Rest des Spiels, dumpfe Action, dumpfe Sprüche, einfacher Verlauf, mir hats gefallen.
Die fehlende Missionsmarkierungen in der Schnellreisemap ist auch ein valider Kritikpunkt, aber ich hab das immer als Herausforderung gesehen um meine "Hang glider Fähigkeiten" zu verbessern. Nach eine Weile ist man damit schneller als mit den meisten Autos und Hubschraubern.
Was die Upgrades angeht, einfach die üblichen Brot und Butter Waffen upgraden und gut ist (ich glaube das schwere MG, das normale Gewehr und SMG). Vielleicht merkt man von einem zum anderen Upgrade nicht so viel, aber ich hab meine Waffen häufig mit einem mal voll ausgebaut und da merkt man schon einen deutlichen Unterschied.


Nun zu meinen letzten Titeln:
Hab den DLC RAGE: The Scorchers beendet. Nach einem halben Jahr musste ich erst mal wieder in die Steuerung rein kommen, aber wenn man drin ist, fühlt sich das Spiel wieder richtig geil an. Das hatte ich schon beim Hauptspiel gesagt, das Gunplay und insgesamt das Gameplay fühlt sich einfach richtig gut an. Alle Waffen sind toll balanciert und die Shotgun macht einfach Spaß. Im neuen DLC gibt es ein paar neue Gegner und eine neue Waffe. Ich selbst habe den DLC natürlich nach der letzten Mission des Hauptspiels gestartet. Ich weiß nicht ab wann der Abschnitt sonst zur Verfügung steht, aber ich würde sagen sobald man den Raketenwerfer und das SMG hat kann man locker den DLC bestreiten.
Tja, mehr kann man zum DLC auch schon gar nicht sagen, es gibt 3 Umgebungen zu besuchen und somit etwa 2 Stunden Spielspaß, aber keine weitere Story zum Ende des Hauptspiels, sondern einfach einen weiteren Nebenquest. Wer RAGE mag kann bedenkenlos zugreifen. :respekt:

Daneben gab es noch Thunder Wolves. :twisted:
Ein absolut unkomplizierter, spaßiger Heli Shooter. Ich würde sagen die Steuerung ist fast noch einfacher als in GTA San Andreas. Man steuert hauptsächlich mit WASD und Maus und hat noch ein paar Tasten für Höhgensteuerung, Raketenauswahl, Flares und Turbo. Wie es aussieht lässt sich das Spiel auch gut mit einem Xbox Gamepad steuern. Die Missionen (13 Stück zwischen 10-15 Minuten) bieten einfache Action. Die meiste Zeit muss man einfach auf alles schießen was sich bewegt und wenn es sich nicht bewegt, egal, trotzdem drauf halten. :blueeye:
Gegner werden auf verschiedene Art rot markiert, je nachdem um was es sich handelt. Aber auch allerlei Gebäude, Bäume und andere Objekte lassen sich dem Erdboden gleich machen. Abwechslung gibt es trotzdem, indem man manchmal Freunde beschützt, einen Zug begleitet, Kisten aufnimmt oder gegen Bossgegner antritt. Auch Railshooter- und Geschützturmabschnitte sind vertreten, aber selbst die sind spaßig und dauern nie zu lange.
Die Story ist mit den ständigen Jahreswechseln von den 70ern bis zu den frühen 90ern etwas zu verwirrend, aber letztendlich auch einfach gestrickt und dem hirnlosen Geballer durchaus entsprechend. :blueeye:
Dem Ersteindruck von Total Biscuit kann ich so im Großen und Ganzen zustimmen.
Die Grafik ist für die geringe Größe des Spiels eigentlich ausreichend gut, aber die PC Version hat kein Antialiasing und gerade im Hauptmenü sieht man das deutlich. Leider kann ich mit meiner AMD Karte auch kein Antialiasing erzwingen, denn dann gibt es andere Grafikfehler. Schade, vielleicht gibt es aber dafür noch einen Patch, Kantenglättung ist doch sonst überall Standard.

Benutzeravatar
The Hitman
Beiträge: 322
Registriert: Dienstag, 13. Dezember 2005, 01:18
Wohnort: Variiert

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5449 Beitrag von The Hitman » Mittwoch, 7. August 2013, 20:30

Habe vor ein paar Tagen mit Torchlight 1 begonnen. Äußerst gelungenes Spiel! Man merkt, dass die beiden Ex-Diablo-Entwickler Hand angelegt haben. Von der 1. Minute an macht es einfach spaß, die Dungeons vom Ungetier zu säubern, aufzuleveln und neue Gegenstände zu horten. Eine wahre Bereicherung ist das Begleittierchen, ein treuer Begleiter, der die gleiche Inventarkapzität hat wie der Spieler, und auf Wunsch in die Stadt schicken, um wieder Ordnung im Inventar zu haben während man selbst die Dungeons weiter zerlegen kann, ohne dauernd Town Portal Scrolls zu vergeuden. Diablo 3 hab' ich zwar hier, aber noch keine Minute gespielt. Denke, der Fokus liegt jetzt auf den beiden Torchlights. :D

Nebenbei gelegentlich noch Resident Evil: Operation Raccoon City mit dem ich nach wie vor mehr Spaß habe, als mit dem 6. Teil.

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2731
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#5450 Beitrag von zombie-flesheater » Mittwoch, 7. August 2013, 22:59

LIH hat geschrieben:
zombie-flesheater hat geschrieben:Habe gerade 9 Stunden Just Cause 2 hinter mir.
Das Game wurde hier ja doch durch die Bank weg recht gelobt, aber irgendwie kann ich mich den positiven Stimmen nicht anschliessen ...
:shock: :shock: :shock:
Ich bin ja sonst niemand, der anderen vorschreibt was sie zu mögen haben und warum, aber ich glaube du bist einfach der Timm Thaler der Neuzeit und hast deine Freude an einfachen und spaßigen Videospielen verkauft. :blueeye:

Der Haken wird langweilig? Hast du denn schon mal nen Gegner an ein Windrad gehängt? Hast du schon mal einen Gegner an ein Flugzeug gehängt und damit im Tiefflug durch die Gegend geflogen? Hast du mal ne Statue an einen Bus gehängt und mit dem Bus die Statue abgeräumt und mit den Trümmern weitere Menschen weggefegt? Nen Auto an ein Flugzeug hängen und mit in die Luft nehmen? Nen Fahrzeug an einen Hubschrauber hängen und über einen Gegner ausklinken? Hast du schon mal einen Gegner an eine Gasflasche gehängt und die Gasflasche beschossen, sodass sie wie wild durch die Gegend rauscht und letztendlich explodiert? Hast du mal ne Gasflasche beschossen und dich dann gleich darauf selbst dran gehängt um wie wild durch die Gegend zu sausen? :mrgreen:
Ach es gibt so viele Möglichkeiten mit dem Haken, da kann sich nichts abnutzen.
Das mit der empfindlichen Fahrphysik bei hohen Geschwindigkeiten kann ich aber verstehen und habe ich auch selber kritisiert.
Wegen Munitionsknappheit, einfach mehr Granaten und Sprengstoff nutzen. Und weißt du schon, dass man die stationären Geschütze abnehmen kann und durch die Gegend tragen kann? Ich hab das erst spät mitbekommen. Die Dinger haben jedenfalls ordentlich Feuerkraft und unendlich Munition, also super geeignet um ne Basis, oder große Gegnermassen auseinander zu nehmen.
Die Story ist halt so abgedreht wie der Rest des Spiels, dumpfe Action, dumpfe Sprüche, einfacher Verlauf, mir hats gefallen.
Die fehlende Missionsmarkierungen in der Schnellreisemap ist auch ein valider Kritikpunkt, aber ich hab das immer als Herausforderung gesehen um meine "Hang glider Fähigkeiten" zu verbessern. Nach eine Weile ist man damit schneller als mit den meisten Autos und Hubschraubern.
Was die Upgrades angeht, einfach die üblichen Brot und Butter Waffen upgraden und gut ist (ich glaube das schwere MG, das normale Gewehr und SMG). Vielleicht merkt man von einem zum anderen Upgrade nicht so viel, aber ich hab meine Waffen häufig mit einem mal voll ausgebaut und da merkt man schon einen deutlichen Unterschied. ...
Da kann ich auf fast alle Fragen auf nein antworten, jedoch - missionsbedingt (und ich spiele ein Game in erster Linie halt, um es irgendwann durch zu spielen) wohl auch in keinem Verhaeltnis zum Aufwand. Ich weiss, was du meinst. Und Spass macht es ja auch, etwas herum zu albern, aber gleichzeitig will ich das Teil in erster Linie eben durchspielen. Ein Umstand, der mir z. B. schon bei GTA 3 stoerend aufgefallen ist: Man kann - fernab von den eigentlichen Missionen - einen ganzen Arsch voll Spass haben. Die Missionen selbst waren jedoch regelrechte Stimmungskiller.
Den ganzen Spass in eine Story zu packen haben IMHO bisher eigentlich nur Saints Row 2 & 3 geschafft. Da bestanden die Missionen ja groesstenteils auch als der Rumbloedelei :blueeye:
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Antworten