Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

Forum für Diskussionen um Ankündigungen, Gerüchte, Releases, Patches und/oder Mods zu aktuellen Spielen aller Genres. Genrelle Hilfeanfragen zu Spielen finden ebenso hier ihren Platz!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2517
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6151 Beitrag von bionixxx » Montag, 14. März 2016, 06:15

Ich feier/verfluche grade intensiv
Deadpool (das spiel) auf ps4
Gekauft hatte ich es schon bei release für 360, günstig nachgekauft für ps3 (allerdings beide orginal foliert, meinem neusten kredo nach, entspricht es einem akt der schändung orginalsiegel zu brechen....außer in peinlich formulierten ausnahmefällen, wie beim transport aus japan aus der halterung gefallenen trägermedien), somit blieben mirbdie süßen freuden verwährt. Neulich im real hatten sie den titel auf 29,99 inkl. einem tagesrabatt von 19%, das war anlass genug es mir für ps4 nachzukaufen,....in dem zustand der in real-märkten als "neu" gillt (wäre auf amazon mit "sehr gut" bis "gut" beschrieben), ergo offen mit "das müssen sie noch an der info abholen..."(ach was?!?ich dachte ich stopfe die leere hülle ins laufwerk)...

So, zuhause eingelegt standen mir 3 vertraute stufen der freude zur auswahl, "zu leicht", "leicht" und "leck mich am arsch"...gemäß den mir früher, völlig schleierhaften gewohnheiten eines gewissen doctors, ein spiel auf "dry,no lube"-hardcore zu spielen, tat ich eben das, da man nebst hochdatierter awards (japp, ich bin eine hure :blueeye: ) auch direkt das maximum an spieldauer rausholt...dazu versucht man das eigene aggressionslevel auf einem humanen niveau zu konditionieren. :respekt:
Kurz, ohne auf die story einzugehen, die eh kaum sinn ergibt, es ist ein fest....wärend man zu anfang freude beim erkunden der eigenen wohnung hat und dort beschließt ein eigenes videospiel zu haben wäre großartig, findet man sich im zweiten level direkt in wilder (da noch nicht so sehr) action wieder. Das gameplay läßt sich am besten in direkter linie mit "wet"(ohne "sexy empire") vergleichen, nur das hier der reine schlagkombo fluß selbstständiger funktioniert (kunststück, es gibt nur zwei arten von angriffen die sich wild kombinieren lassen mit ausweich teleportation) wärend das zielen manueller stattfindet. Zwar kann man in kombos schüße anhängen, diese verfehlen aber oft das ziel....geschickter ist es sich auf eine kurze distanz zu teleportieren, sperrfeuer, kombos,usw...
Auf schwer gibt es ein ganzes füllhorn an gegnertypen die one-hit-kills landen, freudefreude....ab und zu wird eher der reine deckungs-distanzkampf gefordert. Zuerst war ich etwas genervt das deadpool keine wirkliche deckung einnehmen kann, außer eben mannshohe objekte zwischen sich und die kugel zu bringen. Doch später merkt man, das es den spielfluß unsagbar hemmen würde. Auch ab dem moment, wo man merkt das das "triggern" der feinde 60% schneller und munitionssparender erfolgt zeigt, als ernsthaftes dauerzielen ist das deckungssuchen eh mädchenkram....
Ca im minutentakt darf man die inneren mon...öhhhm dialoge des spielers miterleben, wärend sich seine stimmen relativ selten einig sind. Das grundsätzliche gameplay wird immer wieder durch irgendwelchen blödsinn aufgelockert, 8-bit texturen, weil im vorhergehenden level die special effects so teuer waren, jump'n run abschnitte in sidescroller ansicht, railshooting passagen und immer qieder beknackte quicktime events, die lediglich der unterhaltung dienen und meist zwei verlaufsformen zur auswahl haben...eine sorgt meist für akute schmerzen... ob man cable "motorboadet" oder wolverinw minutenlang ohrfeigt....alles großer spaß. Abgesehen vom abartigen skillgrad zum ende, bis dato ein hirnverbrannter, bunter, lauter spaß...absolut würdige versoftung des franchise. Nur empfehlenswert :respekt:
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6152 Beitrag von LiquidSnakE » Donnerstag, 24. März 2016, 21:05

Ich habe in letzter Zeit eigentlich nur Müll gezockt.

Resident Evil: Revelations 2 (PC)

Zum 20. Jubiläum des ersten Resident Evil wollte ich endlich mit dem aktuellsten Teil der Serie aufräumen, den ich begonnen, aber nie beendet habe. Ich musste mich wirklich durchquälen und bekam - natürlich - das Bad Ending, konnte mich aber nicht mehr dazu aufraffen, das Good Ending ebenfalls zu erspielen. Revelations 2 ist einer der absoluten Tiefpunkte des Franchise und auf einer Stufe mit Gurken wie Operation Raccoon City oder den Gun Survivor Spin-offs. Ein Spiel, dem gegenüber Resident Evil 6 wie ein Meisterwerk erscheint. Die Puzzles, das Pacing, die Bosskämpfe, die beschissene Story samt Cliffhanger-Ende, die Abwesenheit jeglichen Horrors (bzw. Atmosphäre generell), ... - ich weiß nicht, wo ich anfangen soll. Nichts ist hier stimmig. Die nostalgische Herrenhaus-Sequenz zum Schluss (denn natürlich musste es eine geben :roll: ) reißt auch nichts mehr raus. Völliger Dreck.

Einzig positiver Aspekt: der Final Boss ist deutlich weniger scheiße bzw. overpowered als im ersten Revelations.

Saw II: Flesh & Blood (PS3)

Wenn wir schon beim Thema Altlasten sind: ich habe neulich die Unrated-Fassungen von Saw IV und VI (ja, ich weiß... :roll: ) im Libro-Abverkauf für je 5 Euro auf Blu-ray erstanden und mir VI kürzlich angesehen. Da dachte ich: "Hmmm, vor Jahren kam ich bei Saw II doch knapp bis zur Spielhälfte, das könnte ich vor Dying Light eigentlich auch noch beenden." Aber... argh. Saw II ist immer noch eines der schwächsten Spiele der gesamten letzten Generation, auf einer Stufe mit Titeln Marke Alone in the Dark (2008).

Nachdem ich mich wieder mit der bizarren Steuerung vertraut gemacht (und zwischenzeitliuch 3 Mal den letzten Checkpoint neu laden musste, weil ich - instinktiv, weil von der Konkurrenz gewohnt - immer mit L1 rennen wollte, aber stattdessen eine Health Hypo verwendet habe :x ), wurde ich auch schon mit den grandiosen Rätseln konfrontiert. Oh fuck, ich hatte vergessen, wie scheiße die Rätsel in den Saw-Titeln waren! Ein Beispiel: Ich möchte einen einzigen Gamer sehen, der Saw II gespielt hat und ohne Guide etwa darauf gekommen ist, dass es sich hierbei um eine Kombination aus um 90 Grad gewendeten römischen Zahlen handelt und dass eine Zeile vom Rest subtrahiert bzw. zum Rest addiert werden muss. Wie kommt man eigentlich auf diese Rechnung? Ich verstand dieses Puzzle wirklich in keinster Weise und kann mir nicht vorstellen, dass man mit purer Logik und ohne Unterstützung die Lösung finden kann. Das kann mir niemand erzählen. Noch schlimmer allerdings ist Saw IIs radikale QTE-lastigkeit. Man geht einen dunklen Flur entlang, plötzlich taucht für eine Sekunde ein Button auf dem Schirm auf und bumm, man ist tot. Okay, meine Reflexe sind vermutlich einfach schlecht, aber VERDAMMT NOCHMAL, welches Genie dachte, dass willkürliche QTEs mit einer Sekunde Reaktionszeit einen sinnvollen Beitrag zum Gameplay leisten würden, anstatt dem Spieler nur auf die Nerven zu gehen? Stichwort QTEs: das "Kampfsystem", wenn man es überhaupt so nennen kann... - 10/10! :suicide:

Ich weiß momentan nicht, ob ich dieses grauenhafte Machwerk weiter durchhalte - ich habe vor ca. 4 Jahren aus gutem Grund die Flinte ins Korn geworfen. Ich glaube eher, dass es demnächst wieder in der Ecke landet, damit ich mit Dying Light beginnen kann.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2793
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6153 Beitrag von Zombie » Freitag, 25. März 2016, 15:06

LiquidSnakE hat geschrieben:Ich habe in letzter Zeit eigentlich nur Müll gezockt.

...damit ich mit Dying Light beginnen kann.
Da hast du jetzt aber eine richtige "Perle" vor dir :respekt:
und hole dir auch gleich den DLC The Following da kannst du mit dem Buggy durch die Zombiehorden brettern :headbang:
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6154 Beitrag von LiquidSnakE » Freitag, 25. März 2016, 18:54

Zombie hat geschrieben:
LiquidSnakE hat geschrieben:Ich habe in letzter Zeit eigentlich nur Müll gezockt.

...damit ich mit Dying Light beginnen kann.
Da hast du jetzt aber eine richtige "Perle" vor dir :respekt:
und hole dir auch gleich den DLC The Following da kannst du mit dem Buggy durch die Zombiehorden brettern :headbang:
Aus genau diesem Grund habe ich mich mit dem Kauf bis jetzt geduldet: Ich wollte die Enhanced Edition mit allen DLCs auf Disc haben. Bethesda und Deep Silver sind 2 Firmen, bei denen ich lieber etwas länger warte und dafür nach einem Jahr relativ verlässlich alles komplett und gepatcht zu einem günstigeren Preis bekomme.

(Anmerkung: Ich spreche von der Konsolen-Version; auf dem PC sind die DLCs nicht auf Disc vorhanden, ich weiß.)
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2793
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6155 Beitrag von Zombie » Montag, 28. März 2016, 13:22

Habe grade Deponia Doomsday durchgezockt es ist der vierte Teil der trilogie :blueeye: von Deponia und der mit abstand schlechteste :kotz:

Werde wohl wieder mal zu einem guten alten Adventure greifen müßen Day of the Tentacle Remastered :wink:
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2793
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6156 Beitrag von Zombie » Samstag, 9. April 2016, 16:05

Zocke grade Zombi PC und es erinnert mich stark an die guten alten RE Teile :respekt:
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2793
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6157 Beitrag von Zombie » Mittwoch, 13. April 2016, 17:55

Habe grade ZOMBI PC (Steam) durch
Für zwischendurch mal ein Paar Zombies platt machen ganz gut
nur 15 Stunden immer das gleiche dann doch eher öde

naja denn Zehner wars mir wert :|
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
RipvanWinkle
Beiträge: 1937
Registriert: Montag, 30. Januar 2006, 22:12

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6158 Beitrag von RipvanWinkle » Freitag, 15. April 2016, 03:54

Wie angekündigt: Hotline Miami 2 - und bin (dem Levelauswahl-Bildschirm nach) auch schon fast durch.
Ich würde sagen: Ein zufriedenstellender Nachschlag - ein funktionierendes Konzept einfach weiterlaufen lassen und nichts verändert (das es schneller und härter ist, wie von Liquid beschrieben, kann ich derzeit nicht bestätigen). Was mich allerdings doch ein wenig verstimmt, ist die in meinen Augen diesmal wirklich komplett unsinnige bzw. zusammenhanglose Story. Das war zwar auch im 1. Teil so, aber da hat es der generell kranken und unwirklichen Atmosphäre gedient - hier habe ich schon nach Level 3 aufgeben, nach irgendeinem roten Faden zu suchen.
"Capitalism is the unequal distribituon of wealth; socialism is the equal distribution of poverty."
Winston Churchill

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6159 Beitrag von LiquidSnakE » Dienstag, 26. April 2016, 04:27

Fucking Hell.. erst erscheinen monatelang keine interessanten Spiele, dann kommt - natürlich - alles auf einmal.

Ich zocke derzeit die vor ein paar Tagen erschienene PC-Portierung von Danganronpa 2: Goodbye Despair... und habe dabei völlig verpennt, dass gestern mit mehr als einjährigen Verspätung das PC-Original von Corpse Party endlich auf Steam und GOG gelandet ist. Nebenbei möchte ich die PC-Version von Valkyria Chronicles rechtzeitig vor der Europa-Veröffentlichung des PS4-Remasters in ein paar Wochen beenden. Und ich habe Dying Light: The Following (PS4) noch immer nicht begonnen.

Jetzt kommt erst einmal Corpse Party vor allem anderen, danach sehen wir weiter. Einziges Manko: Ich muss ohne Soundeffekte spielen, weil die PC-Version - ganz "oldschool" - beim Einblenden von Text einen Retro-Soundeffekt hat, der absolut unerträglich ist. Man kann diesen Sound leider nicht individuell muten, sondern muss alle Soundeffekte deaktivieren, wenn man ihn nicht hören will. Schade, aber geht nicht anders. Ansonsten ist es - trotz sichtbarer Indie-Allüren - immer noch das Corpse Party, das ich so mag. Erst wird's einmal durchgespielt, anschließend beginnt vermutlich die Achievement-Jagd... :)
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2793
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6160 Beitrag von Zombie » Dienstag, 17. Mai 2016, 14:38

So gerade durch mit

The Book of Unwritten Tales 2 (Steam)

ein Adventure das besonders laaaaaaaang war. Bei mir 33 Stunden Spielzeit :shock:
Das Teil ist eher durchschnitt, langatmig, viel gelaber, viel seichter Humor und die meisten Rätsel sind unlogisch oder zu leicht. :roll:
Aber im Mittelteil ist es stark Systemkritisch und aktuell Politisch :respekt:

würde noch eine 7,5/10 geben und war mir den Zehner grade so wert :|
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
The Hitman
Beiträge: 322
Registriert: Dienstag, 13. Dezember 2005, 01:18
Wohnort: Variiert

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6161 Beitrag von The Hitman » Dienstag, 17. Mai 2016, 21:33

Mal eben ein kurzes Zwischenfazit zu Hitman 2016:

Verdammt, es ist so motivierend und hinterhältig! Die Hauptmission(en) (hab bisher nur das Training und Paris gespielt) sind schon äußerst großartig mit ihren gefühlt tausenden an Möglichkeiten. Ich will nicht großartig spoilern, aber die "Laufsteg-Variante" ist schon brillant. :D

Viel mehr haben es aber die Eskalations-Missionen in sich: Beginnt als einfachste Missionen (bring den und den um die Ecke, mit der und der Verkleidung und Waffe), steigert sich den nächsten Eskalations-Stufen in ein echt druchgeklügeltes und schier unmögliches Unternehmen, wenn man nicht von Sicherheitskameras gesehen werden darf oder explosive Laserbarrieren dazu bekommt. Ich glaub' ich hab in der letzten Stufe beim "Mandelbub-Requiem" gute 20 Anläufe gebraucht und jedes Mal was anderes ausprobiert, dann verbaut man's kurz vor Schluss und fängt noch mal an. ARGH! Egal, Zeit für eine neue Variante.

Und genau das ist, was ich bis jetzt sehr liebe. Fahr nicht linear den selben Mist bis zu jenem verhängnisvollen Punkt durch, sondern probier von anfang an oder dazwischen was neues und schau was passiert.

Ich hab innerhalb von 2 oder 3 Tagen schon 8 Stunden zugebracht (wovon 1 vielleicht für die Main-Missions drauf geheb) und noch keine Sekunde gelangweilt.

Was -im Moment- etwas negativ im Vergleich zu den Vorgängern auffällt:
- Kein einstellbarer Schwierigkeitsgrad mehr
- Kein Schlüsselloch-durchlinsen mehr (dafür unbegrenzt Instinkt)
- Nerviges Nahkampf-Quick-Time-Event (darf in keinem neueren Spiel fehlen)
- Kein Menschen-Schutzschild mehr

Benutzeravatar
RipvanWinkle
Beiträge: 1937
Registriert: Montag, 30. Januar 2006, 22:12

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6162 Beitrag von RipvanWinkle » Sonntag, 5. Juni 2016, 04:51

So, endlich durch mit Hotline Miami 2 - hat sich doch noch etwas in die Länge zogen, und damit wäre ich auch schon gleich bei meinem Hauptkritikpunkt; denn ich kann meine vorbehaltlose Begeisterung für das Original leider nicht auf den zweiten Teil übertragen.
Ich habe das Gefühl, dass die Entwickler hier einfach den Bogen überspannt bzw. zu sehr vertraut haben, dass die Fangemeinde von dem simplen Spielprinzip nicht genug bekommen würde, denn anders als den kurz-knackigen Erstling fand ich Teil 2 um gut vier Level zu lang. Irgendwann war es dann wirklich nur noch Trial and Error ("Oh, der Typ trifft mich durch das Fenster, wenn ich in der Ecke stehe - stelle ich mich also jetzt in die andere Ecke.") und die Levels verkamen zu einer zähen Geduldsprobe, bei denen ich im Schnitt öfter abgekratzt bin, als bei Super Meat Boy.

Dass die Story nicht für fünf Pfennig Sinn macht (anders als Teil 1 aber immer ständig darauf beharrt, dass hier eine großes verwobenes Epos erzählt wird) tut ihr übriges, denn auf diese Art und Weise reiht sich wirklich nur ein Blutbad an das nächste. Bei HM 1 wurde man auch im Dunkeln gelassen, aber da war es einfach Teil des kranken Spielerlebnisses - hier wurden vielmehr Infos gestreut, die aber letztendlich belanglos geblieben sind. Mehrfachprotagonisten, Zeitsprünge, Story in der Story, der unvermeidliche (*gähn*) Drogentrip usw. usf.

Also für ich leider eher enttäuschend - ich hätte gerne einfach nur einen Nachschlag des ersten Teils genossen, aber hier waren die Entwickler meines Erachtens nach einfach zu großzügig mit den falschen Neuerungen.
"Capitalism is the unequal distribituon of wealth; socialism is the equal distribution of poverty."
Winston Churchill

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6163 Beitrag von SAL » Sonntag, 5. Juni 2016, 20:58

Dafür ist die Musik genial.

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6164 Beitrag von LiquidSnakE » Montag, 6. Juni 2016, 10:10

Ich war die letzten Wochen über in Marathon-Stimmung.

Letztes Wochenende spielte ich hintereinander Max Payne 1/2/3 (alle auf dem PC) durch (und ich war nicht der Einzige, huh, zombie? ^^), dieses Wochenende Kapital 1 von Corpse Party 2: Dead Patient, Corpse Party: Blood Covered (beide PC) und die japanische Version von Corpse Party: Blood Drive (Vita).

Ich besitze außerdem seit 2 Tagen einen DSi XL, auf dem ich viel nachzuholen habe. Gerade spiele ich darauf parallel Pokémon Platin (ja, wirklich), Phoenix Wright: Ace Attorney und 999: Nine Hours, Nine Persons, Nine Doors. Ich bleibe dabei, dass der DS im Vergleich zur PSP eindeutig der unterlegene Handheld ist (nicht nur aus technischer Sicht), aber da das Teil ein Schnäppchen war, beklage ich mich nicht.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2793
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6165 Beitrag von Zombie » Montag, 6. Juni 2016, 17:35

LiquidSnakE hat geschrieben:Letztes Wochenende spielte ich hintereinander Max Payne 1/2/3 (alle auf dem PC) durch (und ich war nicht der Einzige, huh, zombie? ^^)
Ich soll mich noch an Max Payne erinnern :roll: Das letzte Max Payne (3) ist jetzt 4 Jahre her :blueeye:
Weiss nur noch das Teil 1und 2 besser waren als der dritte :wink:
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6166 Beitrag von LiquidSnakE » Montag, 6. Juni 2016, 19:18

Nicht du, der kleingeschriebene zombie(-flesheater). Sorry. ;)
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2731
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6167 Beitrag von zombie-flesheater » Mittwoch, 8. Juni 2016, 23:13

LiquidSnakE hat geschrieben:Nicht du, der kleingeschriebene zombie(-flesheater). Sorry. ;)
Japp. Die Schiessereien machen ja wirklich extrem Spass und die zerstoerbare Umgebung ist eine Augenweide (auch heute noch), aber sonst macht der Titel sooo unsagbar Vieles falsch:

- die GTA-angepassten Wortwahl (Fuck, Shit... ja, Max Payne spielt in einem "dreckigen" Universum, hier wirkt es im Kontext allerdings zu bemueht und absichtlich kontrovers...)
- die wirre uns unpersoenliche Story (Das Haare schneiden gehoert da noch zum Logischsten...)
- die Geflimmer-Cutscenes
- die Tatsache, dass ich nach jeder Cutscene wieder meine Waffen wechseln darf, weil Max nachher immer irgendwas Unpassendes in der Hand haelt
- das beschraenkte Waffeninventar, was ein "Herumspielen" mit unterschiedlichen Waffen quasi unmoeglich macht
- der stark begrenzt auffindbaren Munition... ja, man kommt gut damit aus. Allerdings macht es zu viel Spass, weitere Magazine in sterbende Gegner hinein zu pumpen... gerade das bestraft der Titel aber mit anschliessender Munitionsknappheit
- das Schiessen auf Polizisten
Spoiler: Zeigen
Ja, es stellt sich spaeter heraus, dass die Abteilung korrupt ist, aber ohne irgendwas zu hinterfragen eroeffnet Max willkuerlich das Feuer auf Polizisten?!
- das Setting (mag zwar Geschmackssache sein, aber man haette Max ruhig in der dunklen Stadt lassen koennen - die Szenarien hier haetten beispielsweise besser in ein neues Stranglehold gepasst...)

Ja, auch Teil 1 mit seinen diversen Frustmomenten und Teil 2 mit den nervigen Eskortmissionen waren keinesfalls einwandfreie Spiele, haben allerdings weitestgehend einfach nur Spass gemacht, was hier leider stark ausgebremst wurde. Ein Remake von Teil 1 und / oder 2 mit der MP3-Engine waere mir jedenfalls viiiiiel lieber als dieser schmerzhafte dritte Teil gewesen... :tischkantebeiss:
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2793
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6168 Beitrag von Zombie » Donnerstag, 9. Juni 2016, 18:11

Habe grade The Town of Light durchgezockt und es ist das zweite Adventure das einen echt Gruseln lässt nach Die Blackstone Chroniken
Beide Games basieren auf einer wahren Geschichte :shock:
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
Monroe
Beiträge: 333
Registriert: Samstag, 27. August 2005, 17:45

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6169 Beitrag von Monroe » Samstag, 11. Juni 2016, 17:51

Ich finde Max Payne 3 wirklich klasse, aber was beim wiederholten Spielen für mich am negativsten ins Gewicht fällt, ist das extrem steife Deckungssystem.
Ich habe grundsätzlich nichts dagegen, aber zuviele Spiele setzen das einfach schlecht um.

Als super Beispiele fallen mit hier Army of Two und das Tomb Raider Reboot ein. Hier kann man fix und unkompliziert die Deckung wechseln und alles spielt sich sehr dynamisch. Man sitzt nicht die ganze Zeit hinter der selben Deckung und wartet bis der Gegner den Kopf rausstreckt. Bei diesen Spielen ist man immer in Bewegung, sucht sich eine bessere Position, flankiert den Gegner und hat einfach Spaß dabei. Bei Max Payne 3 hingegen... naja... und ich schiele in diesem Bezug auch ganz böse zur Gears Reihe rüber.
Bild

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6170 Beitrag von LiquidSnakE » Sonntag, 12. Juni 2016, 09:22

Wir alle kennen das: manchmal ändert man im Laufe der Zeit seine Meinung. Es gibt etliche Spiele da draußen, die ich heute anders betrachte als etwa zum Zeitpunkt ihres Erscheinens - im positiven und negativen Sinne. Was Max Payne 3 betrifft, stehe ich jedoch zu meiner ursprünglichen Kritik.

Die PC-Version ist zwar - dank höherer, stabilerer Framerate und Steuerung via Maus/Keyboard - der von mir ursprünglich gespielten Konsolenfassung deutlich überlegen, das Spiel machen diese Umstände aber trotzdem nicht wesentlich besser. Abseits von den Flashback-Sequenzen und der Schießerei am Flughafen-Terminal ist Max Payne 3 ein generischer Fließband-Shooter, der von Rockstar sichtlich ver-GTA-isiert wurde. Neben der von zombie-flesheater angesprochenen omnipräsenten Gossensprache, der mittlerweile Rockstar-typischen Kapitalismuskritik, dem ständigen Präsentieren von Max' Alkoholproblem (because we're EDGY AS FUCK, weshalb wir den Spieler alle paar Minuten daran erinnern müssen!) fiel mir beim neuerlichen Durchspielen vor allem die Schizophrenie zwischen dem offensichtlich angestrebten Realismus und der Handlung wieder sehr negativ auf. Einerseits brauchte es unbedingt ein Cover-System und realistische Physik powered by Euphoria, andererseits kämpft sich ein Mann alleine durch eine Armee an schwer bewaffneten und gepanzerten Polizisten und nimmt gerne den Umweg quer durch den ganzen Flughafen, um so vielen davon wie möglich über den Weg zu laufen, statt gleich zur Landebahn zu gehen, wie es De Silva ursprünglich vorgeschlagen hat.

Die ganze Story ist so ein generisches, teilweise völlig hirnrisses Durcheinander, dass die spielerischen Schwächen noch stärker ins Gewicht fallen, über die ich, hätte mich die Geschichte gepackt, eventuell hätte hinwegsehen können. Denn - und auch hier gehe ich mit zombie-flesheater d'accord - die beiden Vorgänger waren zwar keineswegs perfekt, doch motivierte deren düstere Crime-Story stets zum Weitermachen. Das war hier überhaupt nicht der Fall. Hätte Rockstar wie geplant einen neuen Voice Actor für Max Payne engagiert, wäre meine Motivation, Max Payne 3 durchzuspielen, überhaupt gegen null tendiert, denn ohne James McCaffreys raue, müde Stimme hätte ich die Handlung vielleicht (abhängig vom Ersatz) noch weniger ernst nehmen können (siehe auch: Metal Gear Solid V und Kiefer Sutherland :mrgreen: ).

Sonstige Gameplay-Schwächen, die zombie-flesheater angesprochen hat, kritisierte ich ebenfalls bereits 2012 - der Munitionsmangel, das beschränkte Waffeninventar, der automatische Waffenwechsel nach Zwischensequenzen, die ständige Munitionsknappheit... all das sägt in Kombination kontinuierlich an den Nerven des Spielers und macht Max Payne 3 zum mit Abstand schwächsten Teil der Reihe.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2731
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6171 Beitrag von zombie-flesheater » Sonntag, 12. Juni 2016, 15:18

Monroe hat geschrieben:Ich finde Max Payne 3 wirklich klasse, aber was beim wiederholten Spielen für mich am negativsten ins Gewicht fällt, ist das extrem steife Deckungssystem.
Ich habe grundsätzlich nichts dagegen, aber zuviele Spiele setzen das einfach schlecht um.

Als super Beispiele fallen mit hier Army of Two und das Tomb Raider Reboot ein. Hier kann man fix und unkompliziert die Deckung wechseln und alles spielt sich sehr dynamisch. Man sitzt nicht die ganze Zeit hinter der selben Deckung und wartet bis der Gegner den Kopf rausstreckt. Bei diesen Spielen ist man immer in Bewegung, sucht sich eine bessere Position, flankiert den Gegner und hat einfach Spaß dabei. Bei Max Payne 3 hingegen... naja... und ich schiele in diesem Bezug auch ganz böse zur Gears Reihe rüber.
Gerade das Deckungssystem beisst sich IMHO mit der Bullettime-Ästhetik. Gepaart mit der Munitionsknappheit wirkt es einfach so, als wolle man den Spieler zwingen, keinen Spass am Game zu haben.
In den Vorgängern war es doch das Beste, blind um sich ballernd in Zeitlupe einen Raum voller Gegner zu stürmen, aber genau das führt hier zu einem schnellen Ableben. :wallbash:
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
RipvanWinkle
Beiträge: 1937
Registriert: Montag, 30. Januar 2006, 22:12

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6172 Beitrag von RipvanWinkle » Montag, 13. Juni 2016, 19:48

LiquidSnakE hat geschrieben: Sonstige Gameplay-Schwächen, die zombie-flesheater angesprochen hat, kritisierte ich ebenfalls bereits 2012 - der Munitionsmangel, das beschränkte Waffeninventar, der automatische Waffenwechsel nach Zwischensequenzen, die ständige Munitionsknappheit... all das sägt in Kombination kontinuierlich an den Nerven des Spielers und macht Max Payne 3 zum mit Abstand schwächsten Teil der Reihe.
Ich stimme Dir weitgehend zu (gerade die GTA-Ieserung - imho mittlerweile immer und überall ein totes Pferd), muss aber trotzdem sagen, dass mich MP 3 beim Spielen doch deutlich stärker eingenommen hat, als Teil 2. Ich habe Teil 3 ganz oben auf der Liste zum erneuten Durchspielen, ganz einfach weil ich sehen will, wie es mich jetzt überzeugen würde, aber im Rückblick fand ich doch, dass die bedenkliche Transplantation vom verschneiten New York ins sonnige Brasilien besser funktioniert hat, als jeder von uns gedacht hat.
Ich fand die Slum-Atmosphäre hat auch hier gezündet (eben auf andere Weise), und was mich besonders überrascht hat, war dass Max Payne mir tatsächlich glaubwürdig gealtert vorkam - die Handlung spielte ca. 20 Jahre nach Teil 1 und der Protagonist war einfach kein junger Hüpfer mehr, sondern ein müder alter Mann, und ich muss sagen, von der Figurendarstellung fand ich das erstaunlich gut umgesetzt.
Solche positiven Kritikpunkte, finde ich in der Erinnerung an MP2 nicht - es war kein schlechtes Spiel, aber hat für meine Verhältnisse (gerade nach dem umwerfenden Teil 1) sehr viele alte Zöpfe abgeschnitten: Viel zu viel FilmNoire, Escortmissionen mit diesem Comic-Deppen, alles wirkte ein wenig ironischer, als Teil 1 und das hat einfach nicht funktioniert.

Sei es wie es sei- ich bleibe bei meiner ursprünglich geäußerten Meinung : Max Payne hätte per se keine Fortsetzung(en) gebraucht - Teil 1 war und bleibt ein Story- und Atmosphärekracher, wie man ihn vorher und danach selten gefunden hat. Selbstjustiz, sinnloser Mord an einer Familie, gebrauchte Spritzen, Alpträume, Drogenvisionen, Schmerzmittelsucht, Großstadtperversionen - man hatte den Pissegeruch in den miesen Hausfluren fast selbst in der Nase.
Allerhöchstens Condemned 1 hat in Sachen deprimierender Großstadtatmosphäre ein paar Jahre später ähnliches geleistet - aber alles was für mich Max Payne bedeutet, gab es im ersten Teil. Und nur da. :|
"Capitalism is the unequal distribituon of wealth; socialism is the equal distribution of poverty."
Winston Churchill

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2793
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6173 Beitrag von Zombie » Mittwoch, 29. Juni 2016, 17:30

Grade durch mit

Exodus From The Earth (PC - DVD-ROM / Europa)


endlich wieder mal ein Old School Shooter :respekt:
Spielt sich wie das gute alte SiN :headbang:
und ist auf "Normal" schon nicht so leicht

+ Fahrsequenzen gut steuerbar
+ Weg suchen manchmal fordernd
+ Endkampf
+ Kein Kopierschutz 8)
+ Quicksave :wink:

- Grafik auch Old School
- wenig Gegnervielfalt
- Sprungsequenzen hakelig
- fehlende deutsche Sprachausgabe :x

7/10 plus ein Punkt für Old School


Bei STEAM grade im Summer Sale für 1,39 Euro
wo ich aber nicht weis ob die Version in Deutschland UnCut ist
(laut ogdb ist sie UnCut)
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2793
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6174 Beitrag von Zombie » Dienstag, 19. Juli 2016, 18:35

Und schon wieder ein Old School Shooter gezockt

Rogue Trooper

war echt nicht schlecht :respekt:
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6175 Beitrag von SAL » Dienstag, 19. Juli 2016, 21:15

Pokemon Go

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6176 Beitrag von LiquidSnakE » Dienstag, 19. Juli 2016, 22:59

SAL hat geschrieben:Pokemon Go
SIE SIND UNTER UNS!

Bild
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Df3nZ187
Beiträge: 170
Registriert: Freitag, 4. Mai 2012, 11:05
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6177 Beitrag von Df3nZ187 » Mittwoch, 20. Juli 2016, 17:10

SAL hat geschrieben:Pokemon Go
Dito! (pun intended)

Jeden früh zur Arbeit, die Mittagspause und Nachmittags zurück. Am Montag erst angefangen und schon 17km auf dem Zähler, das hat vorher noch kein anderes Spiel geschafft. :lol:
www.anime-ronin.de

...in aufwendigen Studien sind wir zu folgendem, sensationellen Ergebnis gekommen:


Bild

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2517
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6178 Beitrag von bionixxx » Donnerstag, 21. Juli 2016, 23:02

Gegen ne kleine gebühr binde ich mir eure handys ans bein....ich laufe inkl arbeit und training locker 40-50km am tag... :blueeye:

Habe grade mal die usk version von mortal kombat x reingeworfen...hat jemand ne plausible erklärung dafür das der storymode nicht funktioniert?
Der ist im menu noch rot unterlegt....ich bin ja mal gespannt ob es nach dem 3 stunden patch geht...dann sollte nämlich in der ogdb vermerkt werden das das spiel ohne internet nur im duellmodus auf dem datenträger vorliegt..lediglich einzelkampf und türme scheinen sofort zu funktionieren ....

Fuck it,...gut dasich nur 19 euro bezahlt habe....jeder cent mehr hätte mich angekotzt. ..
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3113
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6179 Beitrag von PaulBearer » Samstag, 23. Juli 2016, 08:35

SAL hat geschrieben:Pokemon Go
Poke-Mongo! 8)

Ich sag nur Carmageddon Max Damage

Auf der Xbox One. Eigentlich eine perfekte "Modernisierung" des 1. Teils von 1997, eines meiner All-Time-Lieblingsspiele übrigens. Mit diversen Macken. Das eigene Auto ist auch nach mehreren Upgrades empfindlich wie eine leere Bierdose und die Gegner fast unzerstörbar, das wird aber immerhn dadurch abgemildert, daß der Level nicht verloren ist, wenn man komplett zerstört wird - man kann sich immer noch (für viel Geld) reparieren. Der Soundtrack ist nett, ich bekomme die Abmischung aber nie passend hin, also so daß Motorengeräusche und Musik laut genug sind. Alle Fußgänger zu killen (gibt ein Achievement) kommt mir unmöglich vor, weil die Gegner so aggressiv sind, daß man zwangsläufig lange vorher alle zerstört hat. Und die Grafik wirkt für ein Rennspiel schnell und sauber genug, aber wenn man mal die Replay-Funktion nutzt, sieht man, daß die Fußgänger eher nach Nintendo 64 aussehen. Schlechtes Handling aller Autos gehört ja irgendwie zu Carmageddon, so schlimm wie im 1. Teil ist es aber nicht mehr. Die Ladezeiten nerven.

Jede Menge Kritikpunkte also. Aber das alte Spielprinzip - große offene Levels, Blut und Zerstörung - zündet immer noch. Einsteigen, Gas geben, Action. Nach einer halben Stunde oder mehr ist das Rennen dann fertig und man hat jede Menge Spaß gehabt. Die blöden Missionen aus Carmageddon 2 gibt es nicht mehr, aber durchaus spaßige neue Rennmodi (zufällige Checkpoints abfahren, markierte Fußgänger killen...), die besser ins Konzept passen. Und es gibt fast schon zu viele komplett bescheuerte Power-Ups.

Wer Carmageddon Reincarnation auf dem PC hat, kann sich das Spiel natürlich sparen bzw. gratis updaten, es hat sich wohl nicht so viel geändert.
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
Kirk
OGDB Support
Beiträge: 547
Registriert: Mittwoch, 31. August 2005, 17:58
Wohnort: Aschersleben

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6180 Beitrag von Kirk » Dienstag, 26. Juli 2016, 19:59

bionixxx hat geschrieben:Habe grade mal die usk version von mortal kombat x reingeworfen...hat jemand ne plausible erklärung dafür das der storymode nicht funktioniert?
Der ist im menu noch rot unterlegt....ich bin ja mal gespannt ob es nach dem 3 stunden patch geht...dann sollte nämlich in der ogdb vermerkt werden das das spiel ohne internet nur im duellmodus auf dem datenträger vorliegt..lediglich einzelkampf und türme scheinen sofort zu funktionieren ....

Fuck it,...gut dasich nur 19 euro bezahlt habe....jeder cent mehr hätte mich angekotzt. ..
Der Storymodus funktioniert erst, wenn das Spiel komplett installiert wurde (ca. 25 Minuten).
Bild

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2517
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6181 Beitrag von bionixxx » Donnerstag, 28. Juli 2016, 05:47

Gut, dann bin ich beruhigt....ist allerdings such etwas irreführend, wenn erst nach und nach menupunkte grau unterlegt werden....
Spiel ist prima, ich bekomme nur vors brett....."normal" ist in diesem spiel mal nicht mein schwierigkeitsgrad...."sehr leicht" gewährt wenigstens eine gewissen spielfluss.

Bei doom spiel ich auf normal und es ist wenigstens ein bischen fordernder...ich denke ne stufe höher wäre auch noch schaffbar, aber mit deutlich mehr anläufen in einigen abschnitten...
Ansonsten unterschreibe ich das neue doom, als das welches ich als remake erwartet habe....schnell, blutig, spaßig... :yes:
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Benutzeravatar
Kaysa
Beiträge: 1752
Registriert: Samstag, 5. September 2009, 11:49
Wohnort: Saarbrücken, ehemals Titz/NRW

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6182 Beitrag von Kaysa » Donnerstag, 4. August 2016, 09:43

So, ich meld mich dann auch mal zurück! Hallo! :)

Nachdem ich das Thema PC Gaming eigentlich abgehakt hatte, und eigentlich nun komplett auf meine Xbone und PS4 zum Zocken umsteigen wollte, kam es dann nun doch ganz anders.
Alles fing damit an, dass ich bei einem Bekannten die HTC Vive ausprobiert habe. Holy Cow. Die ersten 10 Minuten war ich komplett überwältigt, die nächsten 80 Minuten in der VR verbrachte ich damit, zu überlegen, wie ich genug Geld für all das heranschaffen könnte :D

Letzte Woche hab ich dann also meine alte GTX680 durch eine GTX1070 ersetzt. Mit der Vive will ich noch bis Ende des Jahres warten, da wohl bis dahin eine neuere, leichtere Version erscheinen soll.

Mit der neuen Grafikkarte hole ich nun also allmögliche Spiele nach, die ich zwar angefangen hatte, wegen suboptimaler Performance aber nie beendet hatte. Witcher 3 ist nur zu einem Drittel erledigt worden und bei Fallout 4 müssen diverse Sidequests und vorallem Far Harbor noch erledigt werden.

Am meisten Zeit verschlingt momentan aber ein kleiner, aber feiner Early Access Titel auf Steam - Miscreated!
Hierbei handelt es sich um ein Survival Game im Stile von DayZ. Wenn man diversen Reviews aber trauen darf, soll Miscreated inzwischen um Welten besser sein. Und auch wenn mir der Vergleich fehlt, kann ich sagen, dass Miscreated mich gänzlich in seinen Bann zieht.
Im Prinzip startet man irgendwo als frischer Charakter ohne viel Ausrüstung auf einer riesigen Insel, welche sehr weitläufig, bewaldet und mit kleineren Dörfer und Städten bebaut ist. Nun rennt und schleicht man also durchs Land und durchsucht dabei jedes einzelne Bauwerk nach nützlichen Gegenständen. Natürlich sind Nahrung und Wasser wichtig, genauso wie Kleidung und Taschen, um mehr Krempel mitnehmen zu können. Hieb- und Stichwaffen findet man immer wieder mal. Schusswaffen auch, allerdings Munition nur sehr selten.
Auf der Insel gibt es wilde Tiere und auch Mutanten. Allerdings sind auch diese zum Glück recht selten. Wenn man dann aber doch mal irgendwo ein Grummeln hört, geht der Puls ganz schnell nach oben, denn - wer stirbt, verliert seinen Charakter inklusive der kompletten Ausrüstung. Deshalb will jeder Schritt genau überlegt sein.
Noch interessanter sind die Begegnungen mit anderen Spielern. Es empfiehlt sich unbedingt ein Headset zu benutzen, um anderen etwas zurufen zu können. Viele Spieler sind derart panisch, aus Angst ihre Ausrüstung zu verlieren, dass sie entweder direkt schießen, oder schnell wegrennen. Das Misstrauen ist stets groß. Bei mir inzwischen auch, nachdem die ersten 3 Begegnungen jedes Mal tödlich für mich ausgingen.
Inzwischen hat mein Charakter gut 5 Stunden auf dem Buckel und ich führe einige seltene Gegenstände mit mir. Meine Paranoia ist inzwischen so groß, dass ich nur noch zur Tageszeit (also wenn's hell ist) auf den Server gehe, um mögliche Gefahren schnell erkennen zu können. Zuletzt begegnete ich zwei Spielern, die der Optik nach ziemlich gut ausgerüstet waren. Von weitem rief ich dann (man hört den Voicechat nur in naher Umgebung): "Hey, I'm friendly, don't shoot!" worauf ein "Put your weapon down!" kam. Leider hab ich ausversehen die falsche Taste gedrückt und nicht auf die leere Hand, sondern auf meine Feuerwehraxt gewechselt. Darauf hörte ich dann nur noch ein "HEY, WHAT ARE YOU DOING?!" gefolgt von Schüssen aus dem Schrotgewehr. Habs zum Glück geschafft wegzusprinten, und bin dann auf nem Mountainbike, welches ich zwei Häuse weiter fand, schnell ins Grün geradelt, um mich zu verarzten.
Genau solche Situation machen das Spiel aus. Man streift 2 Stunden komplett einsam durchs Land, lootet, und plötzlich hört man Schritte. Nun heißt es Verstecken oder Kontakt aufnehmen? Wirklich das Risiko eingehen? Das ganze ist jedenfalls unglaublich spannend und ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen, der das Gelesene hier spannend findet.
Die Grafik sieht dank Cryengine auch echt gut aus. Allerdings kommt mit den Ultra Settings selbst meine 1070 an ihre Grenzen und man rangiert zwischen 45 und 60 Frames.

Benutzeravatar
DaHosh
Beiträge: 369
Registriert: Donnerstag, 22. September 2005, 15:51

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6183 Beitrag von DaHosh » Freitag, 5. August 2016, 05:27

Spiele momentan auch alles rauf und runter was mit der HTC Vive kompatibel ist. Das Ding ist einfach der Wahnsinn. Bis auf einige vielversprechende Early Access Titel fehlt dem Headset aber noch die Killerapp. Wobei A Chair in a Room schon sehr geil ist als fertiger Titel. Raw Data ist ein EA Titel der jetzt schon mega Laune macht. Dual wield ala Equilibrium durch die Gegend ballern ist schon sehr badass. Dennoch sind fast alle Titel sehr kurz von der Spielzeit. Auf jeden Fall habe ich meine Investition nicht bereut und vom Gewicht her geht es, aber klar, würde auch warten wenns nicht mehr so lange dauert bis zur neuen Version. Man muss aber sagen über VR kann man erst diskutieren, wenn man es selber erlebt hat. ;)
STEAM:Hoshi82 PSN:DaHosh82 Battlelog:Hoshi82

Benutzeravatar
Calydon
OGDB Support
Beiträge: 1311
Registriert: Donnerstag, 22. März 2007, 19:56

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6184 Beitrag von Calydon » Freitag, 5. August 2016, 14:26

DaHosh hat geschrieben:über VR kann man erst diskutieren, wenn man es selber erlebt hat. ;)
Kann ich zu 100% unterschreiben.

Es ist immer ärgerlich zu lesen, wenn Leute in anderen Foren Stimmung gegen VR machen und dabei noch nie eine solche Brille auf der Nase hatten.
Bild
(Ohne Promos und Downloads!)

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6185 Beitrag von LiquidSnakE » Freitag, 5. August 2016, 16:58

Calydon hat geschrieben:
DaHosh hat geschrieben:über VR kann man erst diskutieren, wenn man es selber erlebt hat. ;)
Kann ich zu 100% unterschreiben.

Es ist immer ärgerlich zu lesen, wenn Leute in anderen Foren Stimmung gegen VR machen und dabei noch nie eine solche Brille auf der Nase hatten.
Stimmt. Aus diesem Grund halte ich mich etwa beim Thema VR vornehm zurück. Ich hab's noch nicht ausprobiert, möchte dazu aber anmerken, dass es mich auch null interessiert. Ich rechne damit, dass VR in spätestens 2 bis 3 Jahren den Weg von Motion Controls und 3D TV gehen wird - ein weiteres snnloses Gimmick, das, sobald der "HOLY SHEEEET ITZ DA FUTURE!!!"-Hype bzw. der Novelty-Effekt abflaut, von niemandem mehr genutzt werden wird.

Zwar könnte VR für Horror-Titel sehr interessant sein, aber ich glaube nicht daran, dass es sich hält. Dafür erlebten wir innerhalb des vergangenen Jahrzehnts ein bisschen zu viele "revolutionäre Technologien" im Bereich Gaming, von denen sich im Endeffekt genau 2 durchgesetzt haben: HDTV und Touchscreens. Der wohl epischste Fehlschlag war Kinect, das auch gehypt wurde bis zum Erbrechen. Aus diesem Grund würde ich mir niemals ein teures Spielzeug wie PlayStation VR kaufen, ohne erst einmal mehrere Jahre abzuwarten, was Entwickler damit machen und wie das Konzept von den Konsumenten aufgegriffen wird. Das nächste große Industrie-Ziel sollte eher natives 4K mit 60+ FPS sein, wenn ihr mich fragt.

Ich will damit nicht sagen, dass VR prinzipiell scheiße ist. Ich bin lediglich sehr skeptisch und werde die Technologie maximal in ein paar Jahren adaptieren, sofern sie bis dahin überlebt (was ich nicht glaube).
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Kaysa
Beiträge: 1752
Registriert: Samstag, 5. September 2009, 11:49
Wohnort: Saarbrücken, ehemals Titz/NRW

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6186 Beitrag von Kaysa » Freitag, 5. August 2016, 18:01

LiquidSnakE hat geschrieben:
Calydon hat geschrieben:
DaHosh hat geschrieben:über VR kann man erst diskutieren, wenn man es selber erlebt hat. ;)
Kann ich zu 100% unterschreiben.

Es ist immer ärgerlich zu lesen, wenn Leute in anderen Foren Stimmung gegen VR machen und dabei noch nie eine solche Brille auf der Nase hatten.
Stimmt. Aus diesem Grund halte ich mich etwa beim Thema VR vornehm zurück. Ich hab's noch nicht ausprobiert, möchte dazu aber anmerken, dass es mich auch null interessiert. Ich rechne damit, dass VR in spätestens 2 bis 3 Jahren den Weg von Motion Controls und 3D TV gehen wird - ein weiteres snnloses Gimmick, das, sobald der "HOLY SHEEEET ITZ DA FUTURE!!!"-Hype bzw. der Novelty-Effekt abflaut, von niemandem mehr genutzt werden wird.
Und genau daran merkt man, dass Du es noch nicht benutzt hast. Ich hab mich nach meinem Tag mit der Vive jedenfalls gefühlt, wie damals, als ich das erste Mal Mario 64 gespielt hab. Natürlich sind viele der jetzigen Demos noch sehr gimmickey, aber man kann das Potenzial immens spüren. Wenn man sich das erste Mal richtig aufs Maul legt, weil man sich gegen eine Wand lehnt, die nicht da ist, oder sich auf einer Tischkante abstützen will, die ebenfalls nicht da ist, weil einem das Magazin aus der Waffe unter den Tisch gefallen ist, dann merkt man, dass die VR Geschichte eine noch nie dagewesene Art der Immersion ist. Alles andere davor, Wii, Kinect etc war einfach nur Spielerei, mit der man vor dem Spiel rumfummelt. Mit VR IST man selbst im Game. Und der Kopf glaubt es.

Ich war vorher auch sehr skeptisch, aber jetzt ist es, als hätte ich das Licht gesehen :D

Benutzeravatar
DaHosh
Beiträge: 369
Registriert: Donnerstag, 22. September 2005, 15:51

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6187 Beitrag von DaHosh » Samstag, 6. August 2016, 07:06

So sieht es aus. Die Immersion ist einfach unbeschreiblich. Habe schon seit längerem Rec Room welches man gratis bei Steam spielen kann. Es ist im Grunde eine Social "Sporthalle" wo man mit anderen Dodgeball, Tischtennis, ect. spielen kann. Und dann startet man eine Runde Paintball und WOW! Pups doch auf CoD oder Battlefield, wenn man "richtig" gegen andere spielt, sich wirklich hinter Deckungen ducken muss, ausweichen und am Ende der Runde High Fives und Brofists verteilt. Noch nie war Multiplayer so geil. Hoffe da kommen noch mehr solche MP Shooter.

ps: Das mit CoD und BF ist natürlich nicht ernst gemeint. Bis VR so eine Atmosphäre und Mechaniken in ein MP Shooter einbauen kann, wirds wohl noch dauern. Aber es ist ein komplett anderes Erlebnis wenn man selber in einer Arena gegen andere spielt die im Grunde auch "da" sind.
STEAM:Hoshi82 PSN:DaHosh82 Battlelog:Hoshi82

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6188 Beitrag von LiquidSnakE » Samstag, 6. August 2016, 14:57

Kaysa hat geschrieben:[...] Wenn man sich das erste Mal richtig aufs Maul legt, weil man sich gegen eine Wand lehnt, die nicht da ist, oder sich auf einer Tischkante abstützen will, die ebenfalls nicht da ist, weil einem das Magazin aus der Waffe unter den Tisch gefallen ist, dann merkt man, dass die VR Geschichte eine noch nie dagewesene Art der Immersion ist. Alles andere davor, Wii, Kinect etc war einfach nur Spielerei, mit der man vor dem Spiel rumfummelt. Mit VR IST man selbst im Game. Und der Kopf glaubt es.
DaHosh hat geschrieben:So sieht es aus. Die Immersion ist einfach unbeschreiblich. [...] Aber es ist ein komplett anderes Erlebnis wenn man selber in einer Arena gegen andere spielt die im Grunde auch "da" sind.
Bild

Ist mir egal, Games or GTFO. Mir geht's rein um die Spiele und wie VR diese bereichern kann. Solange es keine "Killer App" gibt, die ohne VR nicht funktionieren würde, ist die Immersion von VR für mich das Gleiche wie die "Immersion" von 3D TV, was Relevanz anbelangt. Solange etwa ein Shooter mit VR nicht gleich gut oder besser als mit Bildschirm und Controller funktioniert (hallo Motion Controls!), ist es ein weiteres unnützes Gimmick, das den Graben zwischen mir und der virtuellen Welt nicht verkleinert, sondern vergrößert. Nochmals, ich will die Qualität von VR nicht bewerten - mir geht's nur darum, ob wir hier eine Revolution oder eine weitere Trend-Eintagsfliege vor uns haben. Ich tippe momentan auf Eintagsfliege (und gehe auf Wunsch gerne näher auf die Gründe meiner Skepsis ein). Die kommenden Monate und Jahre werden mir recht geben oder mich widerlegen... :)
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Kaysa
Beiträge: 1752
Registriert: Samstag, 5. September 2009, 11:49
Wohnort: Saarbrücken, ehemals Titz/NRW

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6189 Beitrag von Kaysa » Dienstag, 9. August 2016, 17:31

LiquidSnakE hat geschrieben:
Kaysa hat geschrieben:[...] Wenn man sich das erste Mal richtig aufs Maul legt, weil man sich gegen eine Wand lehnt, die nicht da ist, oder sich auf einer Tischkante abstützen will, die ebenfalls nicht da ist, weil einem das Magazin aus der Waffe unter den Tisch gefallen ist, dann merkt man, dass die VR Geschichte eine noch nie dagewesene Art der Immersion ist. Alles andere davor, Wii, Kinect etc war einfach nur Spielerei, mit der man vor dem Spiel rumfummelt. Mit VR IST man selbst im Game. Und der Kopf glaubt es.
DaHosh hat geschrieben:So sieht es aus. Die Immersion ist einfach unbeschreiblich. [...] Aber es ist ein komplett anderes Erlebnis wenn man selber in einer Arena gegen andere spielt die im Grunde auch "da" sind.
Bild

Ist mir egal, Games or GTFO. Mir geht's rein um die Spiele und wie VR diese bereichern kann. Solange es keine "Killer App" gibt, die ohne VR nicht funktionieren würde, ist die Immersion von VR für mich das Gleiche wie die "Immersion" von 3D TV, was Relevanz anbelangt. Solange etwa ein Shooter mit VR nicht gleich gut oder besser als mit Bildschirm und Controller funktioniert (hallo Motion Controls!), ist es ein weiteres unnützes Gimmick, das den Graben zwischen mir und der virtuellen Welt nicht verkleinert, sondern vergrößert. Nochmals, ich will die Qualität von VR nicht bewerten - mir geht's nur darum, ob wir hier eine Revolution oder eine weitere Trend-Eintagsfliege vor uns haben. Ich tippe momentan auf Eintagsfliege (und gehe auf Wunsch gerne näher auf die Gründe meiner Skepsis ein). Die kommenden Monate und Jahre werden mir recht geben oder mich widerlegen... :)
Tja, du redest halt vom Bumsen, ziehst aber alle deine Erfahrung ausm Wichsen. Ich seh im VR ganz klar Revolution. Diese wird sich erst in den nächsten Jahren komplett entfalten, aber ich bin dennoch absolut überzeugt davon. Würde zu gern deine "After VR" Erfahrung lesen ;)

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6190 Beitrag von SAL » Dienstag, 9. August 2016, 17:33

Kaysa hat geschrieben: Tja, du redest halt vom Bumsen, ziehst aber alle deine Erfahrung ausm Wichsen.
:megalol: :megalol: :yes:

Der ist so geil, den muss Ich mir merken!

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6191 Beitrag von LiquidSnakE » Dienstag, 9. August 2016, 19:45

Kaysa hat geschrieben:[...]

Tja, du redest halt vom Bumsen, ziehst aber alle deine Erfahrung ausm Wichsen. Ich seh im VR ganz klar Revolution. Diese wird sich erst in den nächsten Jahren komplett entfalten, aber ich bin dennoch absolut überzeugt davon. Würde zu gern deine "After VR" Erfahrung lesen ;)
Nicht alles, was hinkt, ist auch ein Vergleich. Hätte ich VR bewertet, würde deine Bumsen-Wichsen-Analogie zutreffen - habe ich aber nicht. Ich habe wiederholt betont, dass ich VR nicht bewerten kann und will (was dir, sofern du sinnerfassend lesen kannst, eigentlich aufgefallen sein müsste, da ich es in meinem letzten Post nochmals erwähnt habe). Ich bin bloß skeptisch, was "Revolutionen" im Bereich Gaming betrifft - wir hatten in den letzten Jahren einfach zu viele davon, die sich im Endeffekt aber fast alle als kurzweilige Trends entpuppt haben. VR wird es nicht anders ergehen, schon wegen dem Preis. Bei mangelnder Verbreitung und/oder Versprengung (gerade auf dem PC) wird vermutlich binnen 2, 3 Jahren niemand mehr für VR entwickeln, da zu aufwendig in Relation zu Markt und möglichem Gewinn.

Extra für dich unterstreiche ich nun ein drittes Mal: Ich will VR nicht schlecht reden, weil ich es nicht beurteilen kann. Ich glaube nur nicht, dass es sich halten kann und bis ordentliche Spiele auf dem Markt sind, die VR wirklich auf eine packende, intelligente Weise nutzen, interessiert es mich Nüsse. Du lässt dich erfahrungsgemäß halt leichter für Sachen begeistern, was auch okay ist - von "Early Adoptern" wie dir lebt die Industrie. Mir dagegen geht's seit vielen Jahren wie dem ehemaligen Ostblock: Ich bin einfach nur noch sehr, sehr, sehr schwer zu hypen, was große "Weltrevolutionen" anbelangt, weil uns zu oft ein Utopia versprochen wurde, wir aber stattdessen eine Sowjetunion oder DDR bekamen - sorry. Ich warte lieber ab. ;)
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Kaysa
Beiträge: 1752
Registriert: Samstag, 5. September 2009, 11:49
Wohnort: Saarbrücken, ehemals Titz/NRW

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6192 Beitrag von Kaysa » Dienstag, 9. August 2016, 22:38

LiquidSnakE hat geschrieben:
Kaysa hat geschrieben:[...]

Tja, du redest halt vom Bumsen, ziehst aber alle deine Erfahrung ausm Wichsen. Ich seh im VR ganz klar Revolution. Diese wird sich erst in den nächsten Jahren komplett entfalten, aber ich bin dennoch absolut überzeugt davon. Würde zu gern deine "After VR" Erfahrung lesen ;)
Nicht alles, was hinkt, ist auch ein Vergleich. Hätte ich VR bewertet, würde deine Bumsen-Wichsen-Analogie zutreffen - habe ich aber nicht. Ich habe wiederholt betont, dass ich VR nicht bewerten kann und will (was dir, sofern du sinnerfassend lesen kannst, eigentlich aufgefallen sein müsste, da ich es in meinem letzten Post nochmals erwähnt habe). Ich bin bloß skeptisch, was "Revolutionen" im Bereich Gaming betrifft - wir hatten in den letzten Jahren einfach zu viele davon, die sich im Endeffekt aber fast alle als kurzweilige Trends entpuppt haben. VR wird es nicht anders ergehen, schon wegen dem Preis. Bei mangelnder Verbreitung und/oder Versprengung (gerade auf dem PC) wird vermutlich binnen 2, 3 Jahren niemand mehr für VR entwickeln, da zu aufwendig in Relation zu Markt und möglichem Gewinn.

Extra für dich unterstreiche ich nun ein drittes Mal: Ich will VR nicht schlecht reden, weil ich es nicht beurteilen kann. Ich glaube nur nicht, dass es sich halten kann und bis ordentliche Spiele auf dem Markt sind, die VR wirklich auf eine packende, intelligente Weise nutzen, interessiert es mich Nüsse. Du lässt dich erfahrungsgemäß halt leichter für Sachen begeistern, was auch okay ist - von "Early Adoptern" wie dir lebt die Industrie. Mir dagegen geht's seit vielen Jahren wie dem ehemaligen Ostblock: Ich bin einfach nur noch sehr, sehr, sehr schwer zu hypen, was große "Weltrevolutionen" anbelangt, weil uns zu oft ein Utopia versprochen wurde, wir aber stattdessen eine Sowjetunion oder DDR bekamen - sorry. Ich warte lieber ab. ;)
Doch doch, ich hab schon gelesen, dass Du VR nicht bewerten willst. Und doch nennst du es immer wieder Spielerei, Eintagsfliege und vergleichst es sogar mit Kinect, was einfach deinen falsche Betrachtungsweise des Ganzen aufzeigt. Ich weiß du verreißt gerne Dinge, die bei den meisten Leuten beliebt sind. Deine ausschweifenden Verrisse diverser Top Titel sind ja hinlänglich bekannt. Aber probiers doch erstmal aus, bevor du's als Gimmick darstellst. Danach kannst du immer noch in 1600 Wörtern schreiben, warum das alles ein riesen Blödsinn ist und jeder Unterstützer ein Idiot ist! :)

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6193 Beitrag von LiquidSnakE » Dienstag, 9. August 2016, 23:22

Kaysa hat geschrieben:Doch doch, ich hab schon gelesen, dass Du VR nicht bewerten willst. Und doch nennst du es immer wieder Spielerei, Eintagsfliege und vergleichst es sogar mit Kinect, was einfach deinen falsche Betrachtungsweise des Ganzen aufzeigt.
Aha. Wenn man also nicht auf den Hype Train aufspringt, sondern erst einmal abwarten und sich in Ruhe anschauen will, was die Technologie kann und ob sie zukunftsfähig ist, hat man eine "falsche Betrachtungsweise", weil nur kewle Checkaz hunderte Euro in nicht vollständig ausgereifte Hardware mit unsicherer Pespektive stecken, um ja von Beginn an "dabei" zu sein... riiiiight. Das Gleiche sagten vor 10 Jahren wohl auch alle, die unbedingt Day One einen HD DVD-Player brauchten... :roll:
Kaysa hat geschrieben:Ich weiß du verreißt gerne Dinge, die bei den meisten Leuten beliebt sind.
Justin Bieber ist bei den meisten Leuten beliebt... ist Kritik seiner Musik folglich ein "Verriss", weil sie einem einfach nicht gefällt? :roll:

Entschuldige, dass ich Geschmack und eine eigene Meinung habe, statt eine hirnlose Konsumdrohne zu sein. #sorrynotsorry
Kaysa hat geschrieben:Deine ausschweifenden Verrisse diverser Top Titel sind ja hinlänglich bekannt.
Genau wie deine bereits angesprochene große Begeisterungsfähigkeit. Und weiter? Wollen wir nun gegenseitig unsere Standpunkte diskreditieren oder können wir uns darauf einigen, einfach komplett unterschiedliche Zugänge zum Thema zu haben?
Kaysa hat geschrieben:Aber probiers doch erstmal aus, bevor du's als Gimmick darstellst.
Ich stelle es nicht als Gimmick dar - es *ist* ein Gimmick. Es ist nonessentiell für das eigentliche Spielerlebnis. Außerdem habe ich bis dato nichts in VR gesehen, was ohne VR nicht ebenso funktionieren würde (oder besser, siehe Motion Sickness ;) ). Das muss nichts heißen, schließlich steht VR noch ziemlich am Anfang und mir würden gerade in meinem Lieblingsgenre viele Möglichkeiten einfallen, VR sinnvoll zu implementieren. Stellt euch z.B. ein Condemned oder Outlast für VR vor... mit sowas wäre VR für mich doch gleich viel interessanter.
Kaysa hat geschrieben:Danach kannst du immer noch in 1600 Wörtern schreiben, warum das alles ein riesen Blödsinn ist und jeder Unterstützer ein Idiot ist! :)
Zwar habe ich Derartiges weder im Wortlaut geschrieben, noch impliziert, aber egal... :)
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Calydon
OGDB Support
Beiträge: 1311
Registriert: Donnerstag, 22. März 2007, 19:56

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6194 Beitrag von Calydon » Mittwoch, 10. August 2016, 00:39

LiquidSnakE hat geschrieben:Außerdem habe ich bis dato nichts in VR gesehen, was ohne VR nicht ebenso funktionieren würde (oder besser, siehe Motion Sickness ;) )
EVE: Valkyrie funktioniert als Weltraum-Shooter tadellos ohne VR-Brille - MIT VR-Brille wird das Spielerlebnis (hinsichtlich der Immersion) jedoch auf ein neues und bis dahin unbekanntes Niveau gehoben.

Eye Toy, Kinect, 3D im Fernseher oder im Kino... nichts kommt auch nur annähernd(!) an das Erlebnis heran, welches ich z.B. mit EVE: Valkyrie hatte:

EVE Valkyrie Gameplay Trailer Fanfest 2015 1080p HD

Man schaue sich die erste Minute an: Mit VR-Brille hat man das Gefühl tatsächlich in diesem Raumgleiter zu sitzen, während man in der Beschleunigungsphase (Kampfstern Galactica ftw!) förmlich nach hinten in den Sitz gepresst wird, obwohl es eigentlich nur eine Illusion ist. Beim "Eintauchen" in den Weltraum ist mir dann richtig flau im Magen geworden - so etwas Intensives habe ich mit fast 30 Jahren Zockerfahrung noch nicht erlebt. Danach war nur noch Staunen mit offenem Mund angesagt: Ich konnte mich an der Weite des Raumes gar nicht satt sehen, denn so "nah" war ich dem Weltall wohl noch nie. Leider hatte ich jedoch kaum Zeit dazu, da wir 2 vs. 2 Dogfight gespielt haben.

Ob sich VR-Brillen durchsetzen, werden letztendlich die Spiele entscheiden (und am Ende die Käufer). Das Potential dafür ist definitiv gegeben.

Was die allgemeine Diskussion hier anbelangt, so halte ich es wie die bereits "Erprobten": Nur anhand von YouTube-Videos bzw. Vorberichten zu urteilen bzw. sich vorzustellen, wie es eventuell sein könnte, ist im Grunde verschwendete Zeit. Natürlich kann man immer irgendwelche Prognosen in den Raum stellen (und damit vielleicht sogar richtig liegen), aber es gibt Dinge im Leben (und dazu zähle ich auch VR), die individuell erlebt werden müssen. Wer einmal in den Genuss kam, wird wissen, was ich meine.

Gerne darf die Meinung nach(!) einem ausgiebigen Anspielen auch zu Ungunsten der VR-Brillen ausfallen - zumindest fußt sie dann auf dem nötigen Erfahrungsschatz, welcher an dieser Stelle das absolute KO-Kriterium darstellt.
Bild
(Ohne Promos und Downloads!)

Benutzeravatar
DaHosh
Beiträge: 369
Registriert: Donnerstag, 22. September 2005, 15:51

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6195 Beitrag von DaHosh » Mittwoch, 10. August 2016, 05:52

Habe gestern A Chair in a Room (ja es ist ein VR Titel) weitergespielt und ich spiele sehr viele Horrorgames, aber man hab ich an einer Stelle Panik bekommen. Nicht erschrocken wie es bei vielen Jumpscarefesten ist, sondern richtig Angst.
Im Grunde ist das Spiel eine Mischung aus dem Roomescape-Genre und Adventure. Das Spiel setzt komplett auf das Roomscaling der HTV Vive (man kanns aber auch mit Teleportation spielen) mit einer minimalen Fläche von 2,5m x 2,5m. Wird man also in einen Bereich geworfen, kann man dort auch reell hingehen, mit Möbeln und Gegenständen interagieren. Vom Sound und den Lichteffekten hat das Spiel eine imense Atmosphäre. Man startet in einer Zelle einer Klapse und hat keine Ahnung warum und wieso. Nach und nach erinnert man sich was passiert sein könnte.
Auf jeden Fall zu der Stelle... Noch nie hatte ich es, das ein Schemen in einem langen Flur auf einen zukriecht und man in der Realität die Hand vor die Augen halten will, nur um festzustellen, das es nichts bringt. Mit ging sowas von der Kackstift. Und DAS kann man sicher nicht ohne VR erleben.
STEAM:Hoshi82 PSN:DaHosh82 Battlelog:Hoshi82

Benutzeravatar
Motoko
Heilige
Beiträge: 2056
Registriert: Samstag, 15. Oktober 2005, 17:58
Wohnort: Hengasch, Landkreis Liebernich

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6196 Beitrag von Motoko » Mittwoch, 10. August 2016, 17:32

Hab mich mit der Sache noch nicht näher befasst, aber bin geplättet von eurer Begeisterung! Habt ihr denn überhaupt noch Bock auf "normales" Spielen?

Ist einer von Euch Brillenträger? Ich bin jetzt nur leicht kurzsichtig, aber selbst wenn ich nah am Bildschirm sitze, trage ich lieber die Brille. Geht das überhaupt bequem, wenn man die VR-Brille noch darüber trägt?

Und die Sache mit dem Schwindel ist wohl sehr individuell, der eine hat generell Last damit, der andere nicht... Ich werde mich wohl schon nach ein paar Sekunden übergeben müssen, obwohl mir das leider keine Erleichterung bringt. Da hilft mir nur hinlegen und eine Stunde abwarten.
Bild

Bild Bild

Benutzeravatar
DaHosh
Beiträge: 369
Registriert: Donnerstag, 22. September 2005, 15:51

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6197 Beitrag von DaHosh » Mittwoch, 10. August 2016, 19:02

Bin leider kein Brillenträger, aber wie man liest, soll es zumindest bei der Vive angenehm sein. Man kann dort auch die Linsen vor und zurückstellen. Ich muss aber dazu sagen, das ich bei Roomscaling oder Teleportation kein Motion Sickness bekomme. Aber bei Seated Spielen wie Dreadhall oder Descent Underground wurd mir doch sehr schlecht. Spiele ich wiederum Doom oder die alten AvP Teile als Alien passiert nichts dergleichen. Vermutlich ist es reine Übungssache, weil das Gehirn ja keine physische Bewegung registriert, aber die Augen ja Bewegung wahr nehmen. Dennoch geiler Scheiß.

Heute wieder ne Runde Raw Data gezockt und Dual Wield durch die gegen gerotzt. Auch das schafft man nicht ohne weiteres ohne VR. Ausser man geht auf nen Schießstand. ;)
STEAM:Hoshi82 PSN:DaHosh82 Battlelog:Hoshi82

Benutzeravatar
cybdmn
BiR Admin
Beiträge: 2326
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 21:27

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6198 Beitrag von cybdmn » Freitag, 12. August 2016, 06:36

Entgegen dem Trend zu VR bin ich derzeit noch an Strife - The Veteran Edition dran. Das Original habe ich seit Ewigkeiten im Regal, kam aber nie dazu weiter als vielleicht ein Viertel zu spielen. Dieses mal ist es allerdings ernst, und ich dürfte bereits drei Viertel durch sein.
Bild

Benutzeravatar
Slayer666183
Beiträge: 650
Registriert: Mittwoch, 25. März 2009, 10:39
Wohnort: Graz/AUT

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6199 Beitrag von Slayer666183 » Freitag, 12. August 2016, 08:12

cybdmn hat geschrieben:Entgegen dem Trend zu VR bin ich derzeit noch an Strife - The Veteran Edition dran. Das Original habe ich seit Ewigkeiten im Regal, kam aber nie dazu weiter als vielleicht ein Viertel zu spielen. Dieses mal ist es allerdings ernst, und ich dürfte bereits drei Viertel durch sein.
Das ist auch auf meiner Liste (zu spielen ) dringend drauf, habs leider noch Sealed und nur mal vor Jahren kurz einen hüstl * "Abzug "angespielt und fand´s nicht gut :O(

taugt das überhaupt was, zb. bei Cybermage war das erste Level rrrichtig rrrichtig scheiße hab´s dann jahrelang gelassen und nach ewigen Zeiten mal weitergespielt und war dann doch angenehm überrascht. :respekt:

Benutzeravatar
Kaysa
Beiträge: 1752
Registriert: Samstag, 5. September 2009, 11:49
Wohnort: Saarbrücken, ehemals Titz/NRW

Re: Welche(n) Titel spielt ihr zur Zeit?

#6200 Beitrag von Kaysa » Freitag, 12. August 2016, 10:50

Slayer666183 hat geschrieben:
cybdmn hat geschrieben:Entgegen dem Trend zu VR bin ich derzeit noch an Strife - The Veteran Edition dran. Das Original habe ich seit Ewigkeiten im Regal, kam aber nie dazu weiter als vielleicht ein Viertel zu spielen. Dieses mal ist es allerdings ernst, und ich dürfte bereits drei Viertel durch sein.
Das ist auch auf meiner Liste (zu spielen ) dringend drauf, habs leider noch Sealed und nur mal vor Jahren kurz einen hüstl * "Abzug "angespielt und fand´s nicht gut :O(

taugt das überhaupt was, zb. bei Cybermage war das erste Level rrrichtig rrrichtig scheiße hab´s dann jahrelang gelassen und nach ewigen Zeiten mal weitergespielt und war dann doch angenehm überrascht. :respekt:
Strife müsste ich auch nochmal weiterzocken. Meiner Erfahrung begrenzt sich auf das exzessive Zocken der Demo zum damaligen Erscheinen. Fand die Rollenspielelemente echt geil. Und wie die Gegner nach der Schlagringattacke zerfallen :D

Noch zum Thema Motion Sickness in VR:

Ich hatte in meiner ausgiebigen Vive Session überhaupt keine Probleme. Allerdings hab ich mich einmal ziemlich komisch gefühlt als ich mich bei diesem Titel an einem Geländer langgezogen hab, anstatt zu laufen bzw zu teleportieren. https://www.youtube.com/watch?v=wQ2THNacNDA
Daran erkennt man wieder den grad der Immersion. Solange man sich selbst bewegt ist alles in Ordnung, sobald man aber bewegt wird, hat man das Gefühl umzufallen. Bei der Steam Demo bröckelt einem beispielsweise der Boden unter den Füßen weg. Dabei bin ich dann nach hinten in ein Bücherregal gesprungen :D

Antworten