Gears of War 2

Forum für Diskussionen um Ankündigungen, Gerüchte, Releases, Patches und/oder Mods zu aktuellen Spielen aller Genres. Genrelle Hilfeanfragen zu Spielen finden ebenso hier ihren Platz!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Vicarocha
Ich habe immer den Längsten
Beiträge: 2221
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 12:36
Wohnort: 52477 Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Gears of War 2

#51 Beitrag von Vicarocha » Montag, 3. November 2008, 19:34

WE’RE ROLLIN’ FORWARD WITH OUR ARMOURED FRONT
NO MATTER WHAT YOU THROW OUR WAY...
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐

"Boy, everyone is stupid except me." ~ Homer J. Simpson
XBL: Vicarocha | PSN: Vicarocha | Steam: Vicarocha | ...

Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1589
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: Gears of War 2

#52 Beitrag von Notarzt » Montag, 3. November 2008, 20:39

DARGH :shock: , D'OH :wallbash:

*Haben muss* :mrgreen: Komm Epic, lasst das scheiß heimliche Rumgetue: Es kommt sowieso ne PC-Portierung. Teil 1 sollte auch nie für PC erscheinen und wurde bis zum Schluss dementiert. Selbst nachdem es von Microsoft Schweiz schon offiziell gemacht worden war.

Lässige Sprüche, dicke Wummenz und angenehm harte Gore Effekte. Es wurde ja auch verdammt noch mal wieder Zeit. Die ganzen Weichspüler-Shooter der letzten Monate brauchen mal wieder die abartige grinsende Fratze ihres Genre-Spiegelbilds :mrgreen:

MfG

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Gears of War 2

#53 Beitrag von LiquidSnakE » Montag, 3. November 2008, 21:33

Ich freue mich schon auf meine L.C.E. Hoffentlich bekomme ich sie bis nächsten Montag, wenn sie am 7. erscheint...
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Gears of War 2

#54 Beitrag von LiquidSnakE » Mittwoch, 5. November 2008, 18:04

Heute Nachmittag wurde meine L.E. versand. Mit etwas Glück bekomme ich sie bis Freitag, das wär's - dann könnte ich am Wochenende schon zocken (für die Deutschen unter uns: am Wochenende arbeitet die österreichische Post nicht, also auch Samstags nicht). Andere haben ihre scheinbar schon...
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Algernon
Beiträge: 755
Registriert: Donnerstag, 20. Oktober 2005, 16:39

Re: Gears of War 2 (November 2008)

#55 Beitrag von Algernon » Mittwoch, 5. November 2008, 18:19

LiquidSnakE hat geschrieben:
Wenn das Teil nach Deutschland käme, könnte man den öffentlichen Aufschrei bis Amerika hören...
Das nenne ich mal Merchandise... obwohl mich GoW2 eigentlich nicht interessiert, und auch nicht gekauft wird, ist das Ding ja mal Pflicht :D

Endlich mal eine anständige Deko für die langweiligen Spieleregale.

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: Gears of War 2

#56 Beitrag von Jonny » Freitag, 7. November 2008, 16:48

seit 2 stunden bin ich stolzer besitzer von GOW2...

und leute ich kann euch nur sagen das ding is so scheisse geil :P

macht wirklich übelviel bock, steht seinem vorgänger in rein garnix nach, würde so vom eindruck her sogar noch sagen es ist ein "wenig" besser.. :)
Bild

Benutzeravatar
Colditz
Beiträge: 337
Registriert: Donnerstag, 15. Februar 2007, 16:48
Wohnort: Straubing
Kontaktdaten:

Re: Gears of War 2 (November 2008)

#57 Beitrag von Colditz » Freitag, 7. November 2008, 19:02

Algernon hat geschrieben:
LiquidSnakE hat geschrieben:
Wenn das Teil nach Deutschland käme, könnte man den öffentlichen Aufschrei bis Amerika hören...
Das nenne ich mal Merchandise... obwohl mich GoW2 eigentlich nicht interessiert, und auch nicht gekauft wird, ist das Ding ja mal Pflicht :D

Endlich mal eine anständige Deko für die langweiligen Spieleregale.
Das Teil ist übelst scheiße billig und keinen einzigen der $139,99 wert....

http://img.photobucket.com/albums/v99/s ... /gun01.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;
http://img.photobucket.com/albums/v99/s ... /gun02.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;
http://img.photobucket.com/albums/v99/s ... /gun03.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;
http://img.photobucket.com/albums/v99/s ... /gun04.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;
http://img.photobucket.com/albums/v99/s ... /gun05.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;
http://img.photobucket.com/albums/v99/s ... /gun06.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;
Bild Bild

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: Gears of War 2

#58 Beitrag von Jonny » Freitag, 7. November 2008, 19:06

hätte den lancer super gerne.. auch wenn er nicht so toll verarbeitet ist.. für an die wand neben die guitare hero gitarre und so würde sichs aber gut machen im gaming room :-) .. 139dollar würd ich auch dafür ausgeben.. aber keine 179euro wie bei Gameware..

beim momentanen kurz wären das 108 bzw ~110euro .. und keine 180..

ja ich weiss.. port bla bla packung bla bla.. aber finds trotzdem zuviel für fast 200 euro..
Bild

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2517
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: Gears of War 2

#59 Beitrag von bionixxx » Freitag, 7. November 2008, 19:56

schaut wirklich elend billig aus...für den kurs bekommt man schon die replika zu nem geilen lichtschwert mit sound, plexiglas und metallgriff hochwertig verarbeitet...da würde ich wenn beides vor mir läge aber 3 mal das lichtschwert nehmen, zumal es wenigstens so ausschaut als wäre es sein geld wert...das ding ist in meinen augen (nachdem ich die bilder gesehen habe) vielleicht 50 euro wert....und da ist schon fanboy tolleranz mit eingerechnet....schade eigentlich. wenns direkt vor mir liegt und ich die kohle dabei habe will ich zwar für nix garantieren, aber zumindest kann ich jetzt beruhigter schlafen^^


das spiel hingegen finde ich richtig geil...vor allem das es mal hell ist schadet nix...schon die ersten paar minuten haben teil 1 überrundet...schade nur das ich keine LE mehr bekommen habe...hab zu spät bestellt und die zu wenig bekommen...die nmaps kann man mit dem code übrigens in deutschland downloaden...zumindest jetzt noch...also hurtig meine herrn (und dame)
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: Gears of War 2

#60 Beitrag von Jonny » Samstag, 8. November 2008, 12:08

hay hay..

ab nächstem jahr wirds neue merchandise artikel geben, aber noch ein bissle viel teurer als der momentane lancer :)

http://www.projecttriforce.com/index.ph ... 5&parent=3" onclick="window.open(this.href);return false;

http://www.projecttriforce.com/index.ph ... 4&parent=3" onclick="window.open(this.href);return false;

aber preislich absolut uninteresant meiner meinung nach, bei mir hört die merchandise liebe meist so bei 150euro auf..
Bild

Thaisong
Horror-Hascher
Beiträge: 885
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:38

Re: Gears of War 2

#61 Beitrag von Thaisong » Samstag, 8. November 2008, 12:54

Gestern mal ausgeliehen und wie erwartet: Käsespiel. :(

Selbst wenn ich mit dem Setting was anfangen könnte, wäre es immernoch nur ein Durchschnittsshooter ohne Innovationen mit Bierdeckelstory und Pornosynchro. :wallbash:

Glaube, wenn das irgendeine unbekannte osteuropäische Hinterhofbude programmiert hätte und das Ding "Attack from outta Space" hieße, würde es auch keine Sau interessieren und mit 60%-Wertungen versehen werden. Aber naja, Hype ist alles, siehe auch die Halo-Reihe. :roll:

Bei Far Cry 2 beispielsweise haben auch alle zurecht bemängelt, dass die Gegner übertrieben viel einstecken können. Bei GoW beschwert sich darüber keiner, um nur mal ein Beispiel zu nennen. :roll:

Aber was sagen denn die Fans? Was hebt GoW 1 und 2 eurer Meinung nach von den ganzen 100.000 anderen Shootern ab?

Benutzeravatar
Jim
Beiträge: 2157
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 13:46

Re: Gears of War 2

#62 Beitrag von Jim » Samstag, 8. November 2008, 12:58

Ohne bisher einen Teil gespielt zu haben: SOLL GoW überhaupt mehr sein als viel Geballer ohne richtige Story?
"Bis heute warte ich auf das Ende,
ich fürcht es wird noch dauern lang
und wage kaum daran zu glauben -
ein End von Hasses freiem Gang"

Benutzeravatar
Vicarocha
Ich habe immer den Längsten
Beiträge: 2221
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 12:36
Wohnort: 52477 Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Gears of War 2

#63 Beitrag von Vicarocha » Samstag, 8. November 2008, 13:12

Thaisong hat geschrieben:Gestern mal ausgeliehen und wie erwartet: Käsespiel. :(
Ach... Thai. Jetzt interessiert es mich wirklich mal, da du ja inzwischen über jeden einzelnen Titel meckerst. Was zur Hölle gefällt dir eigentlich?
Pornosynchro
Deutsch? Wer spielt denn auch schon Spiele auf Deutsch?
Glaube, wenn das irgendeine unbekannte osteuropäische Hinterhofbude programmiert hätte und das Ding "Attack from outta Space" hieße, würde es auch keine Sau interessieren und mit 60%-Wertungen versehen werden. Aber naja, Hype ist alles, siehe auch die Halo-Reihe. :roll:
Du glaubst wirklich, dass Spiel würde gehyped, weil es von Epic Games, Inc. ist? Also bitte...
Wenn das irgendeine unbekannte osteuropäische Hinterhofbude programmiert hätte und das Ding "Attack from outta Space" hieße, würde es genau so bewertet, wie es jetzt bewertet wird. Es ist spielt technisch in der Oberliga, ist spielerisch eingängig und unterhaltsam, ist vom design und setting her ansprechend, bietet massig action und... voller blood'n'gore. Und man darf nciht vergessen, Teil 2 hat nicht nur ein Kettensägenbajonett, sondern auch 'nen FLammenwerfer. Was will man mehr? Und Halo war auch klasse, zumidnest Teil 3 -(die anderen hab' ich nie gezockt).
Bei Far Cry 2 beispielsweise haben auch alle zurecht bemängelt, dass die Gegner übertrieben viel einstecken können. Bei GoW beschwert sich darüber keiner, um nur mal ein Beispiel zu nennen. :roll:

In FC2 sind die Gegner ja auch Menschen und keine (z.T. gepanzerte) Locust. FC2 spielt mit dem Realismus, den Anspruch will GoW doch gar nicht erfüllen.
Aber was sagen denn die Fans? Was hebt GoW 1 und 2 eurer Meinung nach von den ganzen 100.000 anderen Shootern ab?
Die Inszenierung (design und grafische Realisierung), das flair, die Atmosphäre, das setting, die Kompromisslosigkeit......... das Kettensägenbajonett! :blueeye:
WE’RE ROLLIN’ FORWARD WITH OUR ARMOURED FRONT
NO MATTER WHAT YOU THROW OUR WAY...
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐

"Boy, everyone is stupid except me." ~ Homer J. Simpson
XBL: Vicarocha | PSN: Vicarocha | Steam: Vicarocha | ...

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2795
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: Gears of War 2

#64 Beitrag von Zombie » Samstag, 8. November 2008, 13:26

Vicarocha hat geschrieben:Deutsch? Wer spielt denn auch schon Spiele auf Deutsch?
Ich :oops:
Aber nur wenn sie UnCut sind :respekt:
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Thaisong
Horror-Hascher
Beiträge: 885
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:38

Re: Gears of War 2

#65 Beitrag von Thaisong » Samstag, 8. November 2008, 13:51

Ach... Thai. Jetzt interessiert es mich wirklich mal, da du ja inzwischen über jeden einzelnen Titel meckerst. Was zur Hölle gefällt dir eigentlich?
Von den kürzlich erschienenen Titeln jetzt? Fallout 3, Saints Row 2 und nach einiger Gewöhnung irgendwo sogar Far Cry 2 auf eine Art und Weise (Grafik, unverbrauchtes Setting, realistsiche Story). :wink:

Ansonsten gebe ich dir mal eine kleine Übersicht meiner Lieblingsgames:

Gothic

Gothic 2 DNdR

Mafia

GTA San Andreas

GTA IV

Manhunt 2

Manhunt

SoF 1

SoF 2

The Punisher

GTA 3

Bully

Dead Rising

Stranglehold

und viele andere. :wink:

Siehst du, es gibt durchaus Spiele, die mir sehr gut gefallen. Mir gefällt halt nur nicht jeder Scheiß. :wink:
Deutsch? Wer spielt denn auch schon Spiele auf Deutsch?
Ich
Du glaubst wirklich, dass Spiel würde gehyped, weil es von Epic Games, Inc. ist?
So einen ungefähren Eindruck könnte man aber bekommen. :wink:
Also bitte...
Wenn das irgendeine unbekannte osteuropäische Hinterhofbude programmiert hätte und das Ding "Attack from outta Space" hieße, würde es genau so bewertet, wie es jetzt bewertet wird.
Das bezweifle ich mal ganz stark.
Es ist spielt technisch in der Oberliga
Als Wii-Spiel vielleicht
ist spielerisch eingängig und unterhaltsam
Gut, gibt auch Leute, die finden Stricken unterhaltsam. Das ist halt Geschmackssache. Ich finde es langweilig, immer dasselbe und imo nicht mal gut umgesetzt. Schon allein, wie lahmarschig dieser Typ läuft. Da passt die Bezeichnung "Erdschleicher" aber wirklich.

Ich habe bis zu der Höhle gespielt, die zwar zugegebenermaßen recht atmosphärisch aussah, da ich aber wusste, dass es so oder so auf immer dasselbe hinausläuft und es nix zu entdecken gibt (ist ja leider kein Gothic oder Fallout), habe ich dann schlafen gehen vorgezogen. Keinen Bock mehr gehabt, die hundertste Alien-Echse umzupusten.
ist vom design und setting her ansprechend
Äh, sprechen wir hier wirklich über dasselbe Spiel?
bietet massig action
Mag sein, nur das bieten 100.000 andere Shooter auch, meistens sogar in besser.
voller blood'n'gore
Selbst davon bin ich enttäuscht gewesen. Gut, die Blutspritzer sehen im 2. Teil realistischer aus, aber es gibt auch nicht mal Einschusslöcher, die Gegner halten viel zuviel aus (ist dann immer so'n Gefühl, als ob man mit Erbsen schießt), diese neuen Tötungsmöglichkeiten sind ein Witz und die Kettensägenanimation wird halt irgendwann langweilig, weil sie auch immer exakt gleich abläuft. Habe sogar ein bisschen das Gefühl, dass diese im 2. Teil sogar einen Tick harmloser dargestellt wurde.
auch 'nen FLammenwerfer
Den gibt's bei Far Cry 2, CoD 5 und diversen anderen Shootern auch. Also auch nix besonderes.
Und Halo war auch klasse, zumidnest Teil 3
Geschmackssache. Da hatte ich nach 10 Minuten bereits die Schnauze voll. Das war ja mal imo nur schlecht, dagegen ist selbst GoW noch deutlich besser.
In FC2 sind die Gegner ja auch Menschen und keine (z.T. gepanzerte) Locust.
Ich weiß, die Lokusse haben sooo dicke Klamotten an, da würde man Einschusslöcher sowieso nicht sehen. :megalol:

Spätestens bei Kopftreffern wirds trotzdem albern, vor allem durch die fehlenden Einschusslöcher und Trefferreaktionen der Gegner. Die rennen weiter, als wäre nix passiert.
Die Inszenierung (design und grafische Realisierung), das flair, die Atmosphäre, das setting, die Kompromisslosigkeit......... das Kettensägenbajonett!
Naja, bist halt mit wenigem zufrieden, ist doch auch keine schlechte Charaktereigenschaft von dir. :wink:

Benutzeravatar
Vicarocha
Ich habe immer den Längsten
Beiträge: 2221
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 12:36
Wohnort: 52477 Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Gears of War 2

#66 Beitrag von Vicarocha » Samstag, 8. November 2008, 14:29

Naja... man jedem einzelnen von dir aufgelisteten Spiel vorwerfen ein (unrealistisches) "Käsespiel" zu sein. Die Kritik war ja nicht, dass dir nicht alles gefällt - du kannst da ja Prioritäten setzen, wie du lustig bist -, sondern dass du maßlos übertrieben Spiele abwertest (s.u.).
Deutsch? Wer spielt denn auch schon Spiele auf Deutsch?
Ich
Selbst Schuld. :D
Es ist doch allgemein bekannt, dass die dt. Synchronisation im Regelfall "Käse" ist...
Du glaubst wirklich, dass Spiel würde gehyped, weil es von Epic Games, Inc. ist?
So einen ungefähren Eindruck könnte man aber bekommen. :wink:

Wodurch? Wo sind denn die entsprechenden Lobhuldighungen auf Epic Games, Inc., losgelöst vom eigentlichen Spiel, Triumphzüge zu deren Ehren? Das Spiel wird gelobt, weil es die Kritiker überzeugen konnte... und die Verkaufszahlen sprechen in dem Fall ja auch für sich.
Also bitte...
Wenn das irgendeine unbekannte osteuropäische Hinterhofbude programmiert hätte und das Ding "Attack from outta Space" hieße, würde es genau so bewertet, wie es jetzt bewertet wird.
Das bezweifle ich mal ganz stark.
Warum? Jeder hat mal klein und unbekannt angefangen, bis sie dann irgendwas programmiert haben, dass überzeugen konnte. Jeder hat sich irgendwann mal mit 'nem Titel etabliert. Wenn 'ne unbekannte Spieleschmeide so 'nen toptitel abliefert, dann wird sie entsprechend gewürdigt.
Es ist spielt technisch in der Oberliga
Als Wii-Spiel vielleicht
Das ist lächerlich... also ehrlich. :blueeye:
ist spielerisch eingängig und unterhaltsam
Gut, gibt auch Leute, die finden Stricken unterhaltsam. Das ist halt Geschmackssache.
RISCHTISCH! Damit ist deine Frage auch beantwortet, was andere Leute an dem Spiel finden. DIe haben Geschmack... äh... 'nen anderen Geschmack. ^^
ist ja leider kein Gothic oder Fallout
RISCHTISCH! Darum sollte man auch nicht mit der falschen Erwartung an den Titel gehen...
ist vom design und setting her ansprechend
Äh, sprechen wir hier wirklich über dasselbe Spiel?
Ja... wobei ich bezweifle, dass du das Spiel (so wie ich) aus einer kunst(-historischen), architektonisch-ästhetischen Perspektive her rezipiert...
Also lass uns nicht über das design streiten...
bietet massig action
Mag sein, nur das bieten 100.000 andere Shooter auch, meistens sogar in besser.
Geschmacksache.
voller blood'n'gore
Selbst davon bin ich enttäuscht gewesen. Gut, die Blutspritzer sehen im 2. Teil realistischer aus, aber es gibt auch nicht mal Einschusslöcher, die Gegner halten viel zuviel aus (ist dann immer so'n Gefühl, als ob man mit Erbsen schießt), diese neuen Tötungsmöglichkeiten sind ein Witz und die Kettensägenanimation wird halt irgendwann langweilig, weil sie auch immer exakt gleich abläuft. Habe sogar ein bisschen das Gefühl, dass diese im 2. Teil sogar einen Tick harmloser dargestellt wurde.
Du immer mit deinen Einschusslöchern... :roll:
m.E. ist GoW, resp. Teil 2 nach SoF 2 da am... äh... detailiertesten. Mit Abstand.
auch 'nen FLammenwerfer
Den gibt's bei Far Cry 2, CoD 5 und diversen anderen Shootern auch. Also auch nix besonderes.
Dir ist entgangen, dass dieser Halbsatz nur in Kombination mit dem ersten Teild es von dir zitierten Satzes seinen Sinn entfalten sollte?
GoW 2 hat 'ne "Kettensäge" UND 'nen Flammenwerfer. :-D
WObei an die Inszenierung des Flammenwerfes bei RtCW und FC2 bislang nichts heranreicht.
Und Halo war auch klasse, zumidnest Teil 3
Geschmackssache.
RISCHTISCH!
In FC2 sind die Gegner ja auch Menschen und keine (z.T. gepanzerte) Locust.
Ich weiß, die Lokusse haben sooo dicke Klamotten an, da würde man Einschusslöcher sowieso nicht sehen. :megalol:
Wir sind hier nicht bei pseudo-Argumenten für Gewaltminimalisierung bei 2. WK-shootern. Wenn Locust anatomisch mehr aushalten, dann halten sie mehr aus - es sind Locust. Da kansnt du dich nciht drüber beschweren, dass sie nicht wie Menshcen umkippen. Ausserdem geht es da auch immer um die Spielbalance, wenn man Gegner stärker macht.
Naja, bist halt mit wenigem zufrieden, ist doch auch keine schlechte Charaktereigenschaft von dir. :wink:
Im Gegenteil, ich halte mich für einen extrem anspruchsvollen Spieler. Ich rezipiere Spiele nur auf einer anderen Ebene und weiss die Summe der Details zu schätzen. SPiele sind für mich nicht nur Spiele, ich nehme sie als Kunst wahr. ;-)
WE’RE ROLLIN’ FORWARD WITH OUR ARMOURED FRONT
NO MATTER WHAT YOU THROW OUR WAY...
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐

"Boy, everyone is stupid except me." ~ Homer J. Simpson
XBL: Vicarocha | PSN: Vicarocha | Steam: Vicarocha | ...

Thaisong
Horror-Hascher
Beiträge: 885
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:38

Re: Gears of War 2

#67 Beitrag von Thaisong » Samstag, 8. November 2008, 17:26

Naja... man jedem einzelnen von dir aufgelisteten Spiel vorwerfen ein (unrealistisches) "Käsespiel" zu sein.
Das werden einige Leute auch tun, muss ich auch mit leben. :wink:
Die Kritik war ja nicht, dass dir nicht alles gefällt - du kannst da ja Prioritäten setzen, wie du lustig bist -, sondern dass du maßlos übertrieben Spiele abwertest
Wieso maßlos übertrieben? Ich sage es so, wie ich es empfinde und glaube mir: Richtig meckern hast du mich noch nicht gehört, ich reiße mich hier schon verhältnismäßig zusammen, euch zuliebe. :wink:
Es ist doch allgemein bekannt, dass die dt. Synchronisation im Regelfall "Käse" ist...
Imo nicht im Regelfall, aber immernoch besser, als garnix oder nur wenig zu verstehen. Außerdem würde mir "Earthstealther" oder wie das auf Englisch heißt, nach dem 1.000sten mal hören auch auf den Wecker gehen, schon allein, weil es unrealistisch ist, dass Aliens nun auch noch zufällig die gleiche Sprache sprechen wie die Menschen. :roll:
Wodurch? Wo sind denn die entsprechenden Lobhuldighungen auf Epic Games, Inc., losgelöst vom eigentlichen Spiel, Triumphzüge zu deren Ehren? Das Spiel wird gelobt, weil es die Kritiker überzeugen konnte... und die Verkaufszahlen sprechen in dem Fall ja auch für sich.
Na, dann müsste "Feuchtgebiete" ja eine literarische Offenbarung sein. :megalol:
Wenn 'ne unbekannte Spieleschmeide so 'nen toptitel abliefert, dann wird sie entsprechend gewürdigt.
Entsprechend gewürdigt sicher, nur da würden die Tester und Gamer dann nicht mit 'ner rosaroten Brille vor sitzen. Schon allein sowas wie, ich nehme einen Gegner als Schutzschild, lasse ihn los und er löst sich in Luft auf. Da hätten bei anderen Titeln die Leute schon wieder rumgeheult, mit Sicherheit.
Das ist lächerlich... also ehrlich.
Wieso? Ansichtssache würde ich mal sagen. Unter guter Grafik verstehe ich sowas wie Far Cry 2 beispielsweise. :wink:
Darum sollte man auch nicht mit der falschen Erwartung an den Titel gehen...
Ein Fallout oder Gothic habe ich bei GoW auch mit Sicherheit nicht erwartet. Einen Shooter, der länger als 30 Minuten Spaß macht, aber schon. Gerade bei den maßlos überzogenen Wertungen. Die letzte Wertung in der Höhe hat glaube ich GTA IV bekommen und das habe ich bis zur Vergasung gespielt und selbst das hatte noch genug Schwachpunkte, wie jedes Spiel. Das Spiel war aber wenigstens nicht nur ein einziger Schwachpunkt, sondern hatte auch viele, viele spaßige und geniale Momente und war für Spielverhältnisse recht glaubwürdig. Das ist mir auch immer recht wichtig, solange es nicht als Satire auf das echte Leben gemacht ist, wie z. B. Saints Row 2 oder Bully. Da gefällt mir dann die Satire und das "aus dem Leben gegriffene". :wink:
Ja... wobei ich bezweifle, dass du das Spiel (so wie ich) aus einer kunst(-historischen), architektonisch-ästhetischen Perspektive her rezipiert...
Hehe, dann würde ich noch viel mehr meckern. :wink:

Was ist an Ruinen und grau-in-grau-Optik bitte kunsthistorisch (obwohl, Berlin sah '45 genauso aus^^) oder vor allem architektonisch-ästhetisch? Deine Wohnung möchte ich nicht sehen. :shock:
GoW 2 hat 'ne "Kettensäge" UND 'nen Flammenwerfer.
Das hat Saint's Row 2 auch, nur dazu auch noch abwechslungsreiche Missionen und spaßige Beschäftigungen, von denen ein Standardshooter wie GoW nur träumen kann.
Wenn Locust anatomisch mehr aushalten, dann halten sie mehr aus - es sind Locust.
Ja, trotzdem Quatsch, wenn die 10 Kopfschüsse ohne Kratzer oder sonstiges ohne es zu merken wegstecken, nur damit der 11. Kopfschuss ihnen den Schädel sprengt. Das ist Blödsinn, selbst bei Aliens.
Ausserdem geht es da auch immer um die Spielbalance, wenn man Gegner stärker macht.
Gut, dann sollte man die Spielfigur nur noch mit Softair-Knarren ausstatten. Dann wäre es wenigstens realistisch, wenn die Gegner von den Schüssen nix merken. :roll:

Eine gute Spielbalance muss doch anders hinzukriegen sein, als durch absoluten Unrealismus, der zum Himmel stinkt und auch noch das letzte bisschen Glaubwürdigkeit raubt.

Code: Alles auswählen

Im Gegenteil, ich halte mich für einen extrem anspruchsvollen Spieler. Ich rezipiere Spiele nur auf einer anderen Ebene und weiss die Summe der Details zu schätzen. SPiele sind für mich nicht nur Spiele, ich nehme sie als Kunst wahr.
Das aus dem Mund eines begeisterten GoW-Spielers zu hören ist natürlich irgendwo :megalol:

Benutzeravatar
cybdmn
BiR Admin
Beiträge: 2326
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 21:27

Re: Gears of War 2

#68 Beitrag von cybdmn » Samstag, 8. November 2008, 18:03

Thaisong hat geschrieben:Das aus dem Mund eines begeisterten GoW-Spielers zu hören ist natürlich irgendwo :megalol:
Merkst du eigentlich noch, wie infantil du dich aufführst? :roll:
Bild

Benutzeravatar
Cass3l
Beiträge: 186
Registriert: Montag, 5. März 2007, 21:25
Wohnort: Jena

Re: Gears of War 2

#69 Beitrag von Cass3l » Samstag, 8. November 2008, 18:07

Warum zur Hölle sollen Spiele denn nur immer realistisch sein? Das Medium ist doch wohl perfekt dafür, Dinge die in der Realität nicht möglich wären tun zu können etc. Wenn du bei Gears of War auf dem fehlenden Realismus rumhackst, dann will ich mal bitte wissen, was an Stranglehold dann deiner Meinung nach so toll ist. Müsste doch eigentlich ein totales Käsespiel sein? Da ist es auch unrealistisch, dass alle Chinesen deutsch/englisch sprechen und dass die Zwischengegner 100 Kopfschüsse einstecken. Oder Manhunt, ein Schwein mit einer Kettensäge. Käsespiel. Gar nicht erst zu reden von SoF, The Punisher oder Gothic. :roll:

Das sind Spiele, denen es nicht um Realismus geht, und du gehst gerade bei Gears of War mit völlig deplatzierten Erwartungen heran. Ich will dir das Spiel keineswegs aufhalsen (Es ist ein geiles Game, aber trotzdem overhyped), aber deine Kritik wirkt größtenteils so, als wolltest du unbedingt mit allen Mitteln dem Hype entgegenwirken.

Mich würde mal interessieren, was denn z.B. ein Soldier of Fortune für positive Aspekte für dich bietet? (Außer Einschusslöchern :roll: )
We're all at the mercy of the limbic system, clouds of electricity drifting through the brain. Every man is broken into twenty-four-hour fractions, and then again within those twenty-four hours. It's a daily pantomime, one man yielding control to the next: a backstage crowded with old hacks clamoring for their turn in the spotlight. Every week, every day. The angry man hands the baton over to the sex addict, the introvert, the conversationalist. Every man is a mob, a chain gang of idiots. /Memento Mori

Algernon
Beiträge: 755
Registriert: Donnerstag, 20. Oktober 2005, 16:39

Re: Gears of War 2

#70 Beitrag von Algernon » Samstag, 8. November 2008, 18:47

Gears of War fand ich damals auch stinklangweilig, hab kaum länger als 2 Stunden damit verbracht, trotzdem würde ich es deswegen nicht als Käsespiel oder Schrott ansehen. Jeder Spieler hat eben seine Vorlieben und Geschmäcker, der eine mag Stundenlang Locust schlachten, der andere streift lieber durchs Atomverseuchte Fallout Universum, jeder bekommt das was er haben möchte, und das ist gut so. Ich sehe Gears of War trotzdem als einen sehr guten Shooter, zum einen wegen der Technik (Grafik etc.), und zum anderen wegen einigen sehr guten Ideen, die da aufgeboten wurden, die Tatsache das ich es trotzdem nicht spielen möchte liegt einfach nur daran, das es nicht meinen Spielerischen vorlieben entspricht, aber was solls?

Realismus wird in meinen Augen überbewertet. Wenn ich mich da an Flashpoint erinnere.... ein schuss in den Fuß und schon darf man kriechen...sicherlich realistisch, aber ich habe es absolut nicht gemocht :? Was wäre wenn Saints Row 2, Gears of War 2, und all die anderen aktuellen Titel sowas bieten würden? ich hätte mit Sicherheit keinen Spaß mehr an den spielen.

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: Gears of War 2

#71 Beitrag von Jonny » Samstag, 8. November 2008, 19:00

also ich bin auch kein first hour GOW fan.. ich hatte es damals auch ewig und so auf den ersten blick fand ich es auch nicht so prall, hatte keinen wirklichen spass dran, mit unter weil es einfach ein ego shooter auf na console war.. aber irgendwann hab ich dann mal mit nemm kumpel angefangen den COOP zu spielen und das game ging nach einer weile so geil ab, das man es nach 2-3 tagen komplett durch hatte und wirklich nur noch hätte können weiter spielen :)
und an GOW 2 bin ich gleich mit hohen erwartungen ran gegangen und die wurden auch erfüllt, es ist ein spiel mit tollen ideen, einer sehr guten story und vielen wendungen, ich fand es im grossen und ganzen sehr spannend..

und was hier im thread noch bemängelt wurde, das die gegner zuviel einstecken können, das versteh ich auch nicht und dann das noch mit FarCry2 vergleichen (hab ich auch gespielt), in GOW da bringste einen gezielten head shot an und der gegner ist weg, das hat bei FC2 schon mal nicht geklappt und auf den kugel hagel reagieren die gegner auch, sie gehen wieder in deckung, der rückschlag der kugeln stösst sie auch weg (wenn man mal richtig hinschaut) und wenn sie zuviel eingesteckt haben, dann kriechen sie auf dem boden in deckung und rufen nach hilfe..

und grossartig Gehypt fand ich das spiel auch nicht, klar ne menge leute haben sich drauf gefreut, weil der erste teil so erfolgreich war, aber jetzt super viel werbung oder so.. muss ich jetzt sagen fand ich nicht wirklich..
Bild

Thaisong
Horror-Hascher
Beiträge: 885
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:38

Re: Gears of War 2

#72 Beitrag von Thaisong » Samstag, 8. November 2008, 19:37

Merkst du eigentlich noch, wie infantil du dich aufführst?
Begründung? Weil ich eine andere Meinung bzw. Ansicht habe als du? :roll:
Warum zur Hölle sollen Spiele denn nur immer realistisch sein?
Weil es sonst unglaubwürdig ist und somit (bei mir) keine Atmosphäre aufkommt. :wink:
Das Medium ist doch wohl perfekt dafür, Dinge die in der Realität nicht möglich wären tun zu können etc.
Das meine ich auch nicht und ich habe auch schon 1000 mal erklärt, was ich meine. Ich werde es jetzt nicht noch 1001 mal tun. :roll:
dass die Zwischengegner 100 Kopfschüsse einstecken.
Das habe ich auch kritisiert bei dem Spiel. Da es aber nur ein paar Zwischengegner betrifft, drauf geschissen. :wink:
Oder Manhunt, ein Schwein mit einer Kettensäge.
Mein Gott, gegen so einen kleinen Gag habe ich doch nix. Wie gesagt, ihr versteht immernoch nicht, was ich meine.
Gar nicht erst zu reden von SoF, The Punisher oder Gothic.
Was ist bei SoF und Punisher bitte unrealistisch? Reales Setting, verhältnismäßig reale Auswirkungen von Schusswaffen, mehr will ich doch garnicht. Mit real meine ich jetzt natürlich für Videospielverhältnisse. Spaß muss das Ganze natürlich noch machen und spielbar muss es auch sein, nur um gleich mal das Argument "Kopfschuss und Spiel löscht sich selber" im Keim zu ersticken.

Gothic ist auch wieder ein bisschen was anderes. Vermutlich finde ich Mittelalter-Fantasysettings u. a. deshalb auch etwas besser, weil die Leute ja früher wirklich an sowas wie Drachen, Magie etc. geglaubt haben. Kann allerdings ehrlich gesagt nicht mal ganz erklären, warum ich mit solchen Settings keine Probleme habe. Vermutlich aus dem eben genannten Grund und auch deshalb, weil es optisch wenigstens nach was aussieht und nicht nur graue Steine und Metallgänge wie bei den ganzen Sci/Fi Settings.
Das sind Spiele, denen es nicht um Realismus geht, und du gehst gerade bei Gears of War mit völlig deplatzierten Erwartungen heran.
Auch das Spiel hätte trotz des Settings realistischer sein können. Was genau nannte ich schon.
Mich würde mal interessieren, was denn z.B. ein Soldier of Fortune für positive Aspekte für dich bietet?
Ganz einfach, es wirkt verdammt glaubhaft. Man hat nicht das Gefühl, mit Erbsen auf unzerstörbare Leute zu schießen, schon allein das macht bei mir sehr viel aus. Dazu noch, dass man eine reale Person in realem Setting gespielt hat, sogar Saddam war dabei. Ich spiele nicht John Mullins, ich bin John Mullins und so muss jedes Spiel rüberkommen, sofern es nicht überspitzt aus dem Leben gegriffene Dinge satirisch auf's Korn nimmt, wie Bully beispielsweise. Wenn ich wenigstens herzhaft lachen kann und mir dabei noch sagen kann "kenn ich so ungefähr aus dem echten Leben", dann machts doch auch Spaß, selbst wenn es nicht 100%ig auf Realismus gemacht ist. Hängt halt auch immer ein bisschen vom Spiel ab. :wink:
Realismus wird in meinen Augen überbewertet. Wenn ich mich da an Flashpoint erinnere.... ein schuss in den Fuß und schon darf man kriechen...
Wie gesagt, sowas meinte ich auch nie, weil es wie gesagt auf den Spielspaß drückt. Das würde es aber nicht, wenn der Gegner nach 'nem Schuss in den Fuß nur noch kriechen könnte. Das wäre wiederum sehr gut, weil es den Spielfluss nicht bremst und trotzdem den Realismus und somit die Glaubhaftigkeit des Ganzen steigert. :wink:

Was die Einschusslöcher angeht, erkläre ich es noch ein letztes Mal: Stellt euch vor, der neueste Shooter böte überhaupt keine Einschusslöcher. An Wänden nicht, auf Böden nicht und Glas würde sich bei Beschuss auch unbeeindruckt zeigen. Das Ding würde niedergemacht werden ohne Ende und warum soll man dann ausgerechnet beim Gegner auf Einschusslöcher verzichten? Da wirkt es doppelt bescheuert. :roll:
in GOW da bringste einen gezielten head shot an und der gegner ist weg, das hat bei FC2 schon mal nicht geklappt
Meine Erfahurngen sind genau umgekehrt. Ein Headshot macht bei FC 2 die Gegner sofort platt, nur Schüsse in den z. B. Körper haben wenig bis keine Auswirkung, leider. Wobei das mit besseren Waffen dann später auch etwas realistischer wird.
der rückschlag der kugeln stösst sie auch weg (wenn man mal richtig hinschaut)
Glaube mir, wenn es um sowas geht, dann schaue ich richtig hin. Bei GoW 2 gestern ist mir öfters passiert, dass ich auf den Gegner einschrote und der weiterläuft, als wäre nix gewesen. Erst bei späteren Treffern fallen sie zu Boden oder zersplättern, nur da muss man schon ordentlich draufhalten, bis das passiert. Aber gut, vielleicht wäre das auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad dann etwas realistischer, habe nur auf normal gespielt. Bei Fallout 3 kannst du ja auch alle Schwierigkeitsgrade außer "sehr leicht" vergessen, weil die Gegner dann auch 5 Kopfschüsse einstecken und dich trotzdem noch weiter beharken. Solange ich sowas aber mit dem Schwierigkeitsgrad selbst korrigieren kann, so what.

Benutzeravatar
Nebiros
Beiträge: 191
Registriert: Dienstag, 20. September 2005, 00:37

Re: Gears of War 2

#73 Beitrag von Nebiros » Samstag, 8. November 2008, 19:39

bionixxx hat geschrieben:schaut wirklich elend billig aus...für den kurs bekommt man schon die replika zu nem geilen lichtschwert mit sound, plexiglas und metallgriff hochwertig verarbeitet...da würde ich wenn beides vor mir läge aber 3 mal das lichtschwert nehmen, zumal es wenigstens so ausschaut als wäre es sein geld wert...das ding ist in meinen augen (nachdem ich die bilder gesehen habe) vielleicht 50 euro wert....und da ist schon fanboy tolleranz mit eingerechnet....schade eigentlich. wenns direkt vor mir liegt und ich die kohle dabei habe will ich zwar für nix garantieren, aber zumindest kann ich jetzt beruhigter schlafen^^


das spiel hingegen finde ich richtig geil...vor allem das es mal hell ist schadet nix...schon die ersten paar minuten haben teil 1 überrundet...schade nur das ich keine LE mehr bekommen habe...hab zu spät bestellt und die zu wenig bekommen...die nmaps kann man mit dem code übrigens in deutschland downloaden...zumindest jetzt noch...also hurtig meine herrn (und dame)
Amazon UK hat noch welche, auch noch ziemlich günstig

http://www.amazon.co.uk/Gears-War-Limit ... 489&sr=8-2
Where will you be when the Holocaust comes?

Bild

Benutzeravatar
esn
Beiträge: 2112
Registriert: Donnerstag, 23. August 2007, 16:52
Wohnort: blood-is-red.de

Re: Gears of War 2

#74 Beitrag von esn » Samstag, 8. November 2008, 19:43

@ thai und co.: was führt ihr eigentlich für eine sinnentleerte diskussion? hört auf das forum zuzumüllen. :lol:
Spieler wehrt euch! Meidet Spiele mit Online-Aktivierungen!

Piratenpartei - Für mehr Demokratie und Rechtsstaat!

Benutzeravatar
Nebiros
Beiträge: 191
Registriert: Dienstag, 20. September 2005, 00:37

Re: Gears of War 2

#75 Beitrag von Nebiros » Samstag, 8. November 2008, 19:44

Zitat:
Merkst du eigentlich noch, wie infantil du dich aufführst?


Begründung? Weil ich eine andere Meinung bzw. Ansicht habe als du? :roll:
Nein, das hat wohl eher was mit deiner Ausdrucksweise zu tun, man meint ein Kind würde schreiben.
Where will you be when the Holocaust comes?

Bild

Thaisong
Horror-Hascher
Beiträge: 885
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:38

Re: Gears of War 2

#76 Beitrag von Thaisong » Samstag, 8. November 2008, 20:06

Nein, das hat wohl eher was mit deiner Ausdrucksweise zu tun, man meint ein Kind würde schreiben.
Das Kind, was so schreiben würde, zeig' mir mal. :roll:

Die würden folgendes schreiben:

Bohr ey, geil !!!!!!!!!1111einseinself. Dis spiehl is vol cool mit plut un die fainde sind auch schlau aba manschmal nich un die kettesege is auch vol geil mit dem zasegen, boah, geil!!!!!1111einseinelf voll bluddisch aba maine schwulle mami fabietet mir dis spiehl wail sie sacht zu prutal voll schwull.

DAS ist infantiles Geschreibsel. :wink:

Benutzeravatar
JasonVoorhees
Beiträge: 756
Registriert: Donnerstag, 29. Juni 2006, 21:04
Wohnort: NRW

Re: Gears of War 2

#77 Beitrag von JasonVoorhees » Samstag, 8. November 2008, 20:11

Thaisong hat geschrieben:Bohr ey, geil !!!!!!!!!1111einseinself. Dis spiehl is vol cool mit plut un die fainde sind auch schlau aba manschmal nich un die kettesege is auch vol geil mit dem zasegen, boah, geil!!!!!1111einseinelf voll bluddisch aba maine schwulle mami fabietet mir dis spiehl wail sie sacht zu prutal voll schwull.
Wir reden von infantilem Geschreibsel und nicht K1dDySp33q!!!!einself!!
A common mistake that people make when trying to design something completely foolproof is to underestimate the ingenuity of complete fools.
-Douglas Adams

Licorice = Ladder

Thaisong
Horror-Hascher
Beiträge: 885
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:38

Re: Gears of War 2

#78 Beitrag von Thaisong » Samstag, 8. November 2008, 20:15

Wir reden von infantilem Geschreibsel
Ich glaube in erster Linie reden wir aneinander vorbei und deshalb würde ich einfach mal vorschlagen, meine Meinung meine Meinung sein zu lassen und eure Meinung eure und Punkt. :wink:

Benutzeravatar
Nebiros
Beiträge: 191
Registriert: Dienstag, 20. September 2005, 00:37

Re: Gears of War 2

#79 Beitrag von Nebiros » Samstag, 8. November 2008, 20:18

Thaisong hat geschrieben:
Nein, das hat wohl eher was mit deiner Ausdrucksweise zu tun, man meint ein Kind würde schreiben.
Das Kind, was so schreiben würde, zeig' mir mal. :roll:

Die würden folgendes schreiben:

Bohr ey, geil !!!!!!!!!1111einseinself. Dis spiehl is vol cool mit plut un die fainde sind auch schlau aba manschmal nich un die kettesege is auch vol geil mit dem zasegen, boah, geil!!!!!1111einseinelf voll bluddisch aba maine schwulle mami fabietet mir dis spiehl wail sie sacht zu prutal voll schwull.

DAS ist infantiles Geschreibsel. :wink:
Tja, wenn man wüsste was infantil ist, ne.
Where will you be when the Holocaust comes?

Bild

Benutzeravatar
JasonVoorhees
Beiträge: 756
Registriert: Donnerstag, 29. Juni 2006, 21:04
Wohnort: NRW

Re: Gears of War 2

#80 Beitrag von JasonVoorhees » Samstag, 8. November 2008, 20:25

Thaisong hat geschrieben:

Code: Alles auswählen

Im Gegenteil, ich halte mich für einen extrem anspruchsvollen Spieler. Ich rezipiere Spiele nur auf einer anderen Ebene und weiss die Summe der Details zu schätzen. SPiele sind für mich nicht nur Spiele, ich nehme sie als Kunst wahr.
Das aus dem Mund eines begeisterten GoW-Spielers zu hören ist natürlich irgendwo :megalol:
GoW-Spieler verhält sich nach deiner Aussage gegensätzlich zu Anspruch.

Lustigerweise regen sich über solch einen Scherz mehr Leute auf, als über ähnliche Aussagen bezüglich der Musikrichtung Hiphop.
Damit möchte ich nicht die 2496. Diskussion anzetteln. Ist nur eine Feststellung meinerseits. :wink:
A common mistake that people make when trying to design something completely foolproof is to underestimate the ingenuity of complete fools.
-Douglas Adams

Licorice = Ladder

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2517
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: Gears of War 2

#81 Beitrag von bionixxx » Samstag, 8. November 2008, 21:32

Thaisong hat geschrieben:Gestern mal ausgeliehen und wie erwartet: Käsespiel. :(



Aber was sagen denn die Fans? Was hebt GoW 1 und 2 eurer Meinung nach von den ganzen 100.000 anderen Shootern ab?
...das gesammtbild paßt...so einfach ist das eigentlich. es ist optimiert auf einen rassigen MP shooter der auch im einzelspieler spaß bringt. die grafik, die gestaltung, die atmo gefällt...so spreche ich als schon doch kleiner gow fan. das deckungssystem mit stellungswechsel und blindfeuer (wie bei biahh gesehen nicht standart), die quciktime-events (wie auch nur das blicken in eine bestimmte richtung mit "Y")...lles geht ineinander über und ergibt ein schönes ganzes...und das das natürlich vom eigenen geschmack abhängt, müssen wir ja nicht besprechen...also ich mag das game und feier auch den zweiten teil...thai hat einfach einen sehr eigenen geschmack, und das soll ja auch so sein. das du deinem nichtgefallen nur manchmal einen schroffen ton verleist, nötigt dich zur rechtfertigung...wenn ich was nicht mag dann fang ich erst gar nicht an es zu begründen (es sei denn es ist technisch gesehen ein albtraum^^)
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Gears of War 2

#82 Beitrag von SAL » Samstag, 8. November 2008, 21:56

Ich fand nachdem ersten anspielen GoW1 auch nicht so berauschend.

Thaisong
Horror-Hascher
Beiträge: 885
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:38

Re: Gears of War 2

#83 Beitrag von Thaisong » Samstag, 8. November 2008, 22:54

das du deinem nichtgefallen nur manchmal einen schroffen ton verleist, nötigt dich zur rechtfertigung...wenn ich was nicht mag dann fang ich erst gar nicht an es zu begründen
Ja gut, nur dann dürfte ich garnix drüber schreiben. Würde ich nur schreiben, dass mir das Spiel nicht gefällt, kommt die Frage nach dem "Warum" so sicher wie das Amen in der Kirche. Was soll ich dann sagen? Da passt irgendwo wieder das Stromberg-Zitat mit dem Haufen Scheiße, den man leider nicht als lecker Schokopudding bezeichnen kann. :wink:

Bei mir ist es halt so, dass ich einfach "das Kind beim Namen" nenne, das bedeutet so wie ich ehrlich und offen drüber denke ohne Verschönerungen und Verharmlosungen aus falscher Rücksichtnahme. Damit bin ich zwar auch schon öfters angeeckt, auch außerhalb des Internets und des Themas Games, aber watt solls. Nobody is perfect. :wink:
GoW-Spieler verhält sich nach deiner Aussage gegensätzlich zu Anspruch.
Ja, weil ich da halt keinen Anspruch drin erkennen kann. Das ist aber nicht "böse" gemeint, denn erstens muss grundsätzlich nicht alles irgendwie anspruchsvoll sein um dem einen oder anderen Spaß zu machen und zweitens hat jeder von dem Begriff auch seine eigene Definition. Für viele sind wahrscheinlich Games generell alles andere als irgendwie was "Anspruchsvolles". Muss man mit leben und darf's nicht persönlich nehmen. Das sollte Vic aber eigentlich wissen. Nehmt nicht immer alles so ernst. Gibt schlimmeres als Leute, die eure Lieblingsgames nicht mögen und viele eurer Lieblingsgames mag ich doch auch. :wink:
Tja, wenn man wüsste was infantil ist, ne.
Kindisch afaik

Benutzeravatar
Vicarocha
Ich habe immer den Längsten
Beiträge: 2221
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 12:36
Wohnort: 52477 Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Gears of War 2

#84 Beitrag von Vicarocha » Samstag, 8. November 2008, 23:09

Wieso maßlos übertrieben? Ich sage es so, wie ich es empfinde und glaube mir: Richtig meckern hast du mich noch nicht gehört, ich reiße mich hier schon verhältnismäßig zusammen, euch zuliebe.
Du siehst also ein, dass du die Verhältnismäßigkeit eigentlich nicht wahrst und dich zusammenreissen musst... ^^
Sag' ich doch. Meine Kritik war aber insbesondere auf deine Kritik an den technischen Aspekten gemünzt (mag nicht so klar ersichtlich gewesen sein, ok...).
Außerdem würde mir "Earthstealther" oder wie das auf Englisch heißt, nach dem 1.000sten mal hören auch auf den Wecker gehen, schon allein, weil es unrealistisch ist, dass Aliens nun auch noch zufällig die gleiche Sprache sprechen wie die Menschen. :roll:

Earthwalker... :)
Wieso zufällig, die leben ja schon 'ne Zeitlang im Untergrund, da kriegt man doch was mit.
Wodurch? Wo sind denn die entsprechenden Lobhuldighungen auf Epic Games, Inc., losgelöst vom eigentlichen Spiel, Triumphzüge zu deren Ehren? Das Spiel wird gelobt, weil es die Kritiker überzeugen konnte... und die Verkaufszahlen sprechen in dem Fall ja auch für sich.
Na, dann müsste "Feuchtgebiete" ja eine literarische Offenbarung sein.
Als Ergänzung: Es hat nicht nur die Berufskritiker überzeugt (auf die ich ja bekanntermaßen 'nen feuchten Dreck gebe), sondern auch die Spieler - die sind ja auch immer Kritiker zugleich (es sei denn es sind Konsummmonster).
Schon allein sowas wie, ich nehme einen Gegner als Schutzschild, lasse ihn los und er löst sich in Luft auf. Da hätten bei anderen Titeln die Leute schon wieder rumgeheult, mit Sicherheit.
Tun sie das (hab Teil 2 noch nicht gespielt)? Und nein, an solchen Kleinigkeiten halten sich die meisten nicht auf, dass machen nur "freaks" wie wir...
Das ist lächerlich... also ehrlich.
Wieso? Ansichtssache würde ich mal sagen. Unter guter Grafik verstehe ich sowas wie Far Cry 2 beispielsweise.
HA! Nein, eben nicht. Das ist genau der eine Punkt, bei dem es nicht um Geschmack geht. Du kannst den Stil, die Inszenierung oder was auch imemr aus Geschmacksgründen nicht mögen, dass hat aber mit dem technischen Aspekt nichts zu tun (und darum ging es mir) - und technisch gibt es an der engine nicht viel zu meckern und es ist die Oberliga (naja, zu spät ladende Texturen nerven z.T.), unabhängig vom Geschmack. Bsp. The Legend of Zelda - Twilight Princess: Da verhält es sich andersrum, technisch nciht die Oberliga (für den GC aber sehr solide), dafür auf der ästhetischen Ebene mein Geschmack.
Die letzte Wertung [...]
Meine Meinung zu Wertungen tat ich ja auch bereits kund... ich hab' es da eher mit Kritiken.
GTA 4 [...] war für Spielverhältnisse recht glaubwürdig.
*hüstel*
Hehe, dann würde ich noch viel mehr meckern.
Eher nicht... ;-)
GoW 2 hat 'ne "Kettensäge" UND 'nen Flammenwerfer.
Das hat Saint's Row 2 auch, nur dazu auch noch abwechslungsreiche Missionen und spaßige Beschäftigungen, von denen ein Standardshooter wie GoW nur träumen kann.
Nimm es mir nicht übel, aber ich halte von SR ungefähr so viel, wie du von Gow. ;-)
Ja, trotzdem Quatsch, wenn die 10 Kopfschüsse ohne Kratzer oder sonstiges ohne es zu merken wegstecken, nur damit der 11. Kopfschuss ihnen den Schädel sprengt. Das ist Blödsinn, selbst bei Aliens.
Seit wann bist du denn ein Experte für Locustanatomie? Gibts da eherne Gesetze für Außerirdische? ;-)
Gut, dann sollte man die Spielfigur nur noch mit Softair-Knarren ausstatten. Dann wäre es wenigstens realistisch, wenn die Gegner von den Schüssen nix merken.
s.o. :-)
Im Gegenteil, ich halte mich für einen extrem anspruchsvollen Spieler. Ich rezipiere Spiele nur auf einer anderen Ebene und weiss die Summe der Details zu schätzen. SPiele sind für mich nicht nur Spiele, ich nehme sie als Kunst wahr.
Das aus dem Mund eines begeisterten GoW-Spielers zu hören ist natürlich irgendwo :megalol:
s.o. - andere Rezeptionsperspektive. Darum auch der ANspruch: GoW besteht aus mehr als nur Ruinen, dazu muss man aber etwas Ahnung von Kusntgeschichte und Achitektur haben. ;-)
Muss man mit leben und darf's nicht persönlich nehmen. Das sollte Vic aber eigentlich wissen. Nehmt nicht immer alles so ernst.
I know. Mach ich auch nicht. Oder wirke ich irgendwie verärgert oder was ähnliches= Bin total locker. :smoke:

Wie Algernon schon feststellte:
Gears of War fand ich damals auch stinklangweilig, hab kaum länger als 2 Stunden damit verbracht, trotzdem würde ich es deswegen nicht als Käsespiel oder Schrott ansehen. Jeder Spieler hat eben seine Vorlieben und Geschmäcker [...].
Mehr will ich damit ja auch gar nicht sagen. ;-)

bionixxx trifft den Nagel auf den Kopf.

@ Jonny:
in GOW da bringste einen gezielten head shot an und der gegner ist weg, das hat bei FC2 schon mal nicht geklappt
Hmja... doch, klappt.
WE’RE ROLLIN’ FORWARD WITH OUR ARMOURED FRONT
NO MATTER WHAT YOU THROW OUR WAY...
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐

"Boy, everyone is stupid except me." ~ Homer J. Simpson
XBL: Vicarocha | PSN: Vicarocha | Steam: Vicarocha | ...

Benutzeravatar
cybdmn
BiR Admin
Beiträge: 2326
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 21:27

Re: Gears of War 2

#85 Beitrag von cybdmn » Sonntag, 9. November 2008, 09:23

Thaisong hat geschrieben:Begründung? Weil ich eine andere Meinung bzw. Ansicht habe als du? :roll:
Ich habe den wichtigen Satz kopiert, diese persönliche Attacke ist kindisch. Ohne jede Argumentation, und einfache darauf hinaus, dich über dein Gegenüber lustig zu machen.
Thaisong hat geschrieben:Weil es sonst unglaubwürdig ist und somit (bei mir) keine Atmosphäre aufkommt. :wink:
Aha, da haben wir das wichtige Wort. Glaubwürdigkeit != Realismus. Das verwechselst du in letzter Zeit aber offensichtlich permanent, und zwar willkürlich.
Bild

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Gears of War 2

#86 Beitrag von LiquidSnakE » Sonntag, 9. November 2008, 10:03

Ich orte einen Widerspruch...
Thaisong hat geschrieben:[...]
Warum zur Hölle sollen Spiele denn nur immer realistisch sein?
Weil es sonst unglaubwürdig ist und somit (bei mir) keine Atmosphäre aufkommt. :wink:
..., aber:
Thaisong hat geschrieben:
Gar nicht erst zu reden von SoF, The Punisher oder Gothic.
Was ist bei SoF und Punisher bitte unrealistisch? Reales Setting, verhältnismäßig reale Auswirkungen von Schusswaffen, mehr will ich doch garnicht. Mit real meine ich jetzt natürlich für Videospielverhältnisse. Spaß muss das Ganze natürlich noch machen und spielbar muss es auch sein, nur um gleich mal das Argument "Kopfschuss und Spiel löscht sich selber" im Keim zu ersticken.

Gothic ist auch wieder ein bisschen was anderes. Vermutlich finde ich Mittelalter-Fantasysettings u. a. deshalb auch etwas besser, weil die Leute ja früher wirklich an sowas wie Drachen, Magie etc. geglaubt haben. Kann allerdings ehrlich gesagt nicht mal ganz erklären, warum ich mit solchen Settings keine Probleme habe. Vermutlich aus dem eben genannten Grund und auch deshalb, weil es optisch wenigstens nach was aussieht und nicht nur graue Steine und Metallgänge wie bei den ganzen Sci/Fi Settings.
Ahja. Wenn SoF realistisch ist, bist du sicher bereit, mir zu zeigen, wie du menschliche Körper mit einem bloßen Combat Knife zerstückelst (inkl. Sehnen und Knochen durchtrennen, ganz ohne Säge). Was an Gothic 'realistischer' ist, als an Quake oder Gears of War, verstehe ich nicht ganz - beide, sowohl Locust, als auch Drachen, existieren nicht. Und im Mittelalter glaubten die Menschen an viel Unsinn, was den damaligen Erfolg des Katholizismus erklärt. :twisted:

Heute glauben Menschen, dass die Jahreszahl '2000' für den Weltuntergang steht (auf den ich immer noch warte) und aufgrund der Matrix-Kinofilme gab es zahlreiche Selbstmorde, weil die Matrix eventuell existieren könnte, wir wissen es nur nicht... - demnach müssten derartige Spiele für dich Realismus pur sein, eh?

Nichts für ungut, aber du argumentierst, was du nicht argumentieren kannst. Du magst einfach keine Spiele mit Sci-Fi-Setting. Das ist nichts, was du rational begründen könntest, es ist einfach so. Ich mag auch viele Spiele aufgrund ihrer Settings, ihres Gameplays etc. nicht, aber darüber zu streiten bringt nichts.
Thaisong hat geschrieben:
Mich würde mal interessieren, was denn z.B. ein Soldier of Fortune für positive Aspekte für dich bietet?
Ganz einfach, es wirkt verdammt glaubhaft.
S.o. bezgl. Combat Knife und Leichenzerteilung.
Thaisong hat geschrieben:Man hat nicht das Gefühl, mit Erbsen auf unzerstörbare Leute zu schießen, schon allein das macht bei mir sehr viel aus.
Hatte ich bei Gears of War auch nicht. Werrde ich vermutlich bei Gears 2 ebenso wenig haben.

Subjektive Wahrnehmung, kein Argument.
Thaisong hat geschrieben:[...] Ich spiele nicht John Mullins, ich bin John Mullins und so muss jedes Spiel rüberkommen
Jepp, Pfeiffer und Co. würden sich freuen... :sos:
Thaisong hat geschrieben:, sofern es nicht überspitzt aus dem Leben gegriffene Dinge satirisch auf's Korn nimmt, wie Bully beispielsweise.
Wieso nicht? Ich sehe das Thema zwar auch etwas kritisch (s. meine Abneigung gegen Postal), dennoch, erkläre mir in eigenen Worten: wieso nicht?
Thaisong hat geschrieben:Wenn ich wenigstens herzhaft lachen kann und mir dabei noch sagen kann "kenn ich so ungefähr aus dem echten Leben", dann machts doch auch Spaß, selbst wenn es nicht 100%ig auf Realismus gemacht ist.
Du kennst also das Abknallen von feindlichen Agenten und Terroristen aus dem echten Leben (SoF)? :shock:

...

In Summe:

Es ist OK, dass du Gears 2 nicht magst. Es ist OK, dass du ein Problem mit Sci-Fi-Settings im Allgemeinen hast. Aber bitte, versuche nicht weiter, durch deinen subjektiven Geschmack interpretierte Eindrücke eines Titels als Gegebenheiten zu sehen und dahin gehend zu argumentieren. In manchen Diskussionen (einmal mehr, Postal, aber auch Doom und Co.) werde auch ich gerne unsachlich, aber letztlich bringt es doch nie etwas, weil du andere Menschen mit anderem Empfinden nicht einfach so vom Gegenteil überzeugen kannst...
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2517
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: Gears of War 2

#87 Beitrag von bionixxx » Sonntag, 9. November 2008, 11:14

um es nochmals aufzufassen, ich glaube man verrent sich wenn man anfängt einzelne dinge aus dem zusammenhang gerissen, zu beurteilen. das die gegner bei gow1/2 so viel blei fressen können mag ja nicht jedermanns sache sein,...aber wie lächerlich wäre es wenn dem nicht so wäre...immer 500 schuss im magazin, jeder gegner nach 2 treffern ex? das spiel wäre langweilig und in ner halben stunde durch...es paßt eben bei der gegnerdichte und dem konzept wenn die gegner viel blei vertragen. rein technisch sind die lokust birnen vielleicht doch relativ robust...wer unter tage lebt der bekommt dauernt steine auf die glocke und das härtet ab :wink: ... die jungs haben ja auch was von echsen und die haben ne härtere schale...was ich zb als positiv erachte im neuen gow: die gegner sind eben nicht unbedingt direkt platt, sondern kriechen noch rum und können von kollegen wieder auf die beine geholt werden...auch man selbst ist vorm ableben erstmal paralysiert und kann sich in deckung retten. das endlich mal licht im spiel ist, freut mich über alle maßen...denn in teil 1 wars gefühlt immer nacht (oder zumindest scheißwetter).

das einzige was ich bei teil 1 bemängeln konnte war das auf hardcore dom einfach zu dämlich war...soweit kam man gut durch, aber die ki war bei der ersten begegnung mit der berserkerin nicht in der lage auszuweichen...dom lag generell als hackfleisch neben mir. sowas darf eigentlich nicht sein. da muss man quasie (zumindest die passagen) mitm kollegen spielen.

was ich noch an gow schätze sind die kleinen netten ideen. das aktive nachladen, die exikutionen, den kollegen hochhelfen...oder im neuen teil die kettensägenduelle, dem gegner ne granate an den arsch heften...wenn ma sich drauf einläßt und nicht von anfang an den settings gegenüber kritisch ist, dann kann man mit den beiden spielen einfach ne menge spaß haben und auch im multiplayer so einige stunden (/tage/wochen/monate, wie bei einigen kollegen gesehen) verbringen.

und zum thema saints row: auch da kann man nen haufen treffer einstecken und löscht sich im falle eines ganzkörperbrandes durch rumzappeln alleine. realismuss ist da auch ganz weit von entfernt und glaubwürdigkeit immernoch...aber auch da wäre es käse wenn man nur 1-2 treffer einstecken kann...es sind spiele,..die sind NIE realistisch und in den seltensten fällen glaubwürdig...alles was bei der hier laufenden debatte ne rolle spielt ist der eigene geschmack...denn technisch sind saints row 2 gow2/1 gut... :respekt:
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Gears of War 2

#88 Beitrag von LiquidSnakE » Sonntag, 9. November 2008, 11:44

bionixxx hat geschrieben:[...]

das einzige was ich bei teil 1 bemängeln konnte war das auf hardcore dom einfach zu dämlich war...
Die Friend-KI generell, würde ich sagen...
bionixxx hat geschrieben:soweit kam man gut durch, aber die ki war bei der ersten begegnung mit der berserkerin nicht in der lage auszuweichen...dom lag generell als hackfleisch neben mir.
Na und? Wenn Dom von dem Berserker erwischt wird, lasse ich ihn liegen, ich brauche ihn schließlich nicht, um den Berserker zu finishen. Sobald das Monster besiegt ist, endet das Kapitel eh...
bionixxx hat geschrieben:[...] da muss man quasie (zumindest die passagen) mitm kollegen spielen.
Nope, ich nicht...
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Thaisong
Horror-Hascher
Beiträge: 885
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:38

Re: Gears of War 2

#89 Beitrag von Thaisong » Sonntag, 9. November 2008, 12:45

Du siehst also ein, dass du die Verhältnismäßigkeit eigentlich nicht wahrst und dich zusammenreissen musst... ^^
Nö, damit meinte ich, dass ich normalerweise halt kein Blatt vor den Mund nehme, nur euch zuliebe halte ich mich verhältnismäßig zurück. Ich hoffe, ihr wisst das wenigstens zu schätzen. :mrgreen:
Wieso zufällig, die leben ja schon 'ne Zeitlang im Untergrund, da kriegt man doch was mit.
Naja, müssen sehr sprachbegabt sein, die Loctus. :lol:
Als Ergänzung: Es hat nicht nur die Berufskritiker überzeugt (auf die ich ja bekanntermaßen 'nen feuchten Dreck gebe), sondern auch die Spieler - die sind ja auch immer Kritiker zugleich (es sei denn es sind Konsummmonster).
Das hat "Feuchtgebiete" auch, die Leser natürlich. Gespielt haben die es wahrscheinlich später mit dem Partner/der Partnerin im Bett. :kotz:
Tun sie das (hab Teil 2 noch nicht gespielt)?
Tun sie. Leichen verschwinden auch manchmal verdammt schnell. Habe z. B. mal jemanden hinter der Deckung erschossen, laufe da hin, weg war er.
*hüstel*
Wie gesagt, für SPIELVERHÄLTNISSE.

Nimm es mir nicht übel, aber ich halte von SR ungefähr so viel, wie du von Gow.
Dann weißt du ja, wie es mir geht.
Seit wann bist du denn ein Experte für Locustanatomie? Gibts da eherne Gesetze für Außerirdische?
Nö, aber es gibt Logik, die auch für Außerirdische gelten sollte, sofern man sich als Macher der Spiele nicht völlig lächerlich machen will.
Ich habe den wichtigen Satz kopiert, diese persönliche Attacke ist kindisch. Ohne jede Argumentation, und einfache darauf hinaus, dich über dein Gegenüber lustig zu machen.
Naja, Vic hat mich schon verstanden. Du verstehst mich ja leider sowieso zu 90% falsch. :(
Ahja. Wenn SoF realistisch ist, bist du sicher bereit, mir zu zeigen, wie du menschliche Körper mit einem bloßen Combat Knife zerstückelst (inkl. Sehnen und Knochen durchtrennen, ganz ohne Säge).
Jetzt rate mal, warum ich extra noch "für Videospielverhältnisse" angefügt habe. :wink:
Und im Mittelalter glaubten die Menschen an viel Unsinn, was den damaligen Erfolg des Katholizismus erklärt.
Stimmt schon und ich habe auch geschrieben, dass ich nur vermute, u. a. deshalb besser mit dem Mittelalter-Setting klarzukommen. Warum genau mir das gefällt, kann ich selber nicht so genau erklären, ist halt meine Empfindung. :wink:
Heute glauben Menschen, dass die Jahreszahl '2000' für den Weltuntergang steht (auf den ich immer noch warte) und aufgrund der Matrix-Kinofilme gab es zahlreiche Selbstmorde, weil die Matrix eventuell existieren könnte, wir wissen es nur nicht... - demnach müssten derartige Spiele für dich Realismus pur sein, eh?
Naja, heute sind es ein paar Bekloppte, damals waren es fast alle. Jetzt werdet ihr mich sicher auch gleich wieder treten wollen, aber die Matrix-Filme waren auch so ziemlich der größte Scheiß, den ich jemals ertragen musste. Habe zwar nur Teil 2 im Kino gesehen, der war aber so scheiße, dass ich da so ein Theater gemacht habe, dass es fast zur Schlägerei mit anderen Kinobesuchern kam, da ich denen zuliebe im Gegensatz zu euch kein Blatt vor den Mund genommen habe. Da hättet ihr mich mal richtig aufregen sehen können. Soviel Geld ausgegeben für so einen Oberdrecksfilm und wenn man sich beschwert, heult der ganze Saal rum und wenn man die dann fragt, warum sie sich ernsthaft so eine Scheiße ansehen wollen und warum wir nicht besser geschlossen zur Kinokasse gehen, uns beschweren und unser Geld zurückverlangen sollten, dann ging's ab. Tja, da gab's dann ordentlich Action, aber vor der Leinwand. :lol:

War mir aber egal. Ich sage meine Meinung, egal ob sie jemand hören will oder nicht. Erst recht, wenn ich mich einfach nur von vorne bis hinten verarscht fühle, wie z. B. von Matrix 2.
Jepp, Pfeiffer und Co. würden sich freuen...
Ja, die können mich sowieso mal gaaaanz gepflegt am Arsch lecken, und zwar kreuzweise. :wink:

Zensoren sind nun wirklich die aller, aller, allerletzten, für die ich ein Blatt vor den Mund nehmen würde. :roll:
Wieso nicht? Ich sehe das Thema zwar auch etwas kritisch (s. meine Abneigung gegen Postal), dennoch, erkläre mir in eigenen Worten: wieso nicht?
Wieso nicht was? Ich sagte doch, dass ich es mag, wenn Dinge aus dem echten Leben in Games satirisch auf's Korn genommen werden. Da könnte ich oftmals Tränen lachen, habe ich bei z. B. Bully zum Teil sogar.
Du kennst also das Abknallen von feindlichen Agenten und Terroristen aus dem echten Leben (SoF)?
Nein, das war auch eher auf sowas wie Bully bezogen.Aber beispielsweise auch Far Cry 2, wo sich die Söldner unterhalten und der eine sagt: "Du, warum hast du den Stoff weggeschmissen?" "Naja, der war schlechte Qualität" "Na und, ich hätte es genommen". :megalol:

Was glaubt ihr, wie oft ich solche Gespräche schon von irgendwelchen Honks aus dem realen Leben gehört habe? Das meine ich dann z. B. mit "aus dem Leben gegriffen".
das die gegner bei gow1/2 so viel blei fressen können mag ja nicht jedermanns sache sein,...aber wie lächerlich wäre es wenn dem nicht so wäre...immer 500 schuss im magazin, jeder gegner nach 2 treffern ex? das spiel wäre langweilig und in ner halben stunde durch...
Achso, dann sind also echte Kriege auch langweilig und nach 'ner halben Stunde vorbei? Schön wär's.
und zum thema saints row: auch da kann man nen haufen treffer einstecken und löscht sich im falle eines ganzkörperbrandes durch rumzappeln alleine.
Von der eigenen Spielfigur habe ich auch nie geredet. Da muss das so sein, damit das Ganze auch noch spielbar ist.

Benutzeravatar
cybdmn
BiR Admin
Beiträge: 2326
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 21:27

Re: Gears of War 2

#90 Beitrag von cybdmn » Sonntag, 9. November 2008, 14:16

Thaisong hat geschrieben:Naja, Vic hat mich schon verstanden. Du verstehst mich ja leider sowieso zu 90% falsch. :(
Dann solltest du anfangen, dich klar auszudrücken. In letzter Zeit lese ich von dir nur provokative Kindereien, und dass du dir permanent widersprichst. Eine Diskussion mit dir ist offensichtlich völlig überflüssig, weil du deine subjektive, und zum Teil absolut kindische Meinung, zu absoluten Wahrheit erhebst, die du relativierst wie du es brauchst. Egal wo, ich lese immer wieder eines raus, wenn du in einem Spiel nicht (möglichst) menschliche Gegner in ihre anatomischen Bestandteile zerteilen kannst, dann bockst du rum, wie ein kleiner Junge, dem man sein Spielzeug weggenommen hat.
Auch deine "Drohung", dass du dich noch zusammenreisst ist absolut kindisch.

Also mache ich es mal deutlich: Wenn dir die Spiele nicht passen, dann hör auf zu spielen, und schau dir noch ein paar Splatterfilme an. Und hör endlich auf hier wie ein Kleinkind zu diskutieren, oder lern endlich Argumente zu bringen, die sich nicht schon im nächsten Beitrag widersprechen. Und vor allem, wenn man dir deine Widersprüche aufzeigt, dann denk drüber nach, bevor du dich mit der nächsten relativierenden Antwort wieder lächerlich machst.

Und falls das immer noch nicht deutlich genug war: Ich habe diese Kinderkacke satt. Lern diskutieren, oder lass es. :evil:
Bild

Thaisong
Horror-Hascher
Beiträge: 885
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:38

Re: Gears of War 2

#91 Beitrag von Thaisong » Sonntag, 9. November 2008, 16:03

Eine Diskussion mit dir ist offensichtlich völlig überflüssig, weil du deine subjektive, und zum Teil absolut kindische Meinung, zu absoluten Wahrheit erhebst, die du relativierst wie du es brauchst.
Egal wo, ich lese immer wieder eines raus, wenn du in einem Spiel nicht (möglichst) menschliche Gegner in ihre anatomischen Bestandteile zerteilen kannst, dann bockst du rum, wie ein kleiner Junge, dem man sein Spielzeug weggenommen hat.
Oweia, du hast bisher nicht mal ansatzweise verstanden, was ich ausdrücken bzw. sagen will und mit dir hätte ich die Diskussion auch bestimmt nicht geführt, das habe ich schon lange aufgegeben. Ursprünglich war das mit Vic. :wink:
Und falls das immer noch nicht deutlich genug war: Ich habe diese Kinderkacke satt.
Ach, du auch? :P
Lern diskutieren, oder lass es.
Ich lass es, hat ja überhaupt keinen Zweck, schon allein, weil du dich ja sogar von Diskussionen, die überhaupt nicht mit dir geführt werden, gestört fühlst und Dinge reininterpretierst, die so meist nicht mal ansatzweise gesagt wurden oder überhaupt Thema waren. Ab jetzt gibt es nur noch "Spiel war gut" oder "Spiel war nicht so gut" und fertig. Gleiches gilt natürlich auch für Filme. Wenn du das Diskussion nennst, bitteschön, du bist der Boss. An mir soll's nicht scheitern. :wink:

Ja, ich weiß. Ich bin jetzt in deinen Augen wahrscheinlich wieder :kiddie:

Kann ich leider nicht ändern. :wink:

Benutzeravatar
cybdmn
BiR Admin
Beiträge: 2326
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 21:27

Re: Gears of War 2

#92 Beitrag von cybdmn » Sonntag, 9. November 2008, 18:30

Du verstehst mich genau so wenig. Ich z.B. finde mindestens 80% aller modernen Shooter zum Kotzen, aber das ist meine persönliche Meinung. Da ich das weiss, diskutiere ich gar nicht erst darüber, und schon gar nicht so wie du. Es geht mir auch nicht darum, was deine Meinung angeht, es nervt nur auf Dauer, dass du diese immer wieder in den Vordergrund stellst, und daraus eine sinnlose Diskussion ableitest. Wenn du ein Spiel nicht magst, okay, dann lass es eben. Das ist aber noch lange kein Grund, anderen zu erklären, ihre Spiele wären Müll.
Vesonders GoW(2) ist ein Paradebeispiel für deine "Diskussionskultur", die so weit führt, dass du die Grafik als mittelmässig bezeichest. Das ist purer Blödsinn. Für mich ist dieses Spiel auf Grund der Perspektive auch nichts, dennoch muss ich anerkennen, dass die Grafik auf Basis der Unreal Engine 3 in der Oberliga anzusiedeln ist. Dass dir das Design nicht zusagt ist wieder nur deine persönliche Sache, aber auf keinen Fall bedeutet das, dass die Grafik mittelmässig ist. Vielleicht denkst du mal darüber nach.
Bild

Thaisong
Horror-Hascher
Beiträge: 885
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:38

Re: Gears of War 2

#93 Beitrag von Thaisong » Sonntag, 9. November 2008, 19:26

Ich z.B. finde mindestens 80% aller modernen Shooter zum Kotzen, aber das ist meine persönliche Meinung. Da ich das weiss, diskutiere ich gar nicht erst darüber, und schon gar nicht so wie du.
Mich würde allerdings schon mal interessieren, warum du 80% aller modernen Shooter zum Kotzen findest. Bei CoD 4 hast du ja schon eine Begründung genannt, die ich zwar nicht mal ansatzweise so sehe, aber natürlich akzeptiere. Dazu sind Foren doch da, um sich auszutauschen und zu diskutieren. Da muss man dann aber auch mit klarkommen, wenn jemand etwas völlig anders sieht. Ich wiederholte mich auch nur so oft, weil ich den Eindruck hatte bzw. immernoch habe, völlig missverstanden worden zu sein. :(
Das ist aber noch lange kein Grund, anderen zu erklären, ihre Spiele wären Müll.
Hatte ich so auch nie beabsichtigt. Wenn ich ein Spiel als "Müll" bezeichne, dann meine ich aus meiner Sicht und begründe diese auch. Aber du hast insofern recht, dass ich bei Spielen/Filmen, die ich wirklich absolut grauenhaft finde, mir immer absolut nicht vorstellen kann, dass das jemandem gefallen könnte, deshalb wäre ich zugegebenermaßen auch ein miserabler Kritiker. Davon ist aber selbst GoW noch weit entfernt. Damit meine ich dann so Sachen wie z. B. Matrix oder Die fabelhafte Welt der Amelie. :wink:
Vesonders GoW(2) ist ein Paradebeispiel für deine "Diskussionskultur", die so weit führt, dass du die Grafik als mittelmässig bezeichest. Das ist purer Blödsinn.
Ansichtssache. Ich kann an der Grafik nix besonderes sehen, was sie für mich "außergewöhnlich" machen würde. So geht es anderen aber bei z. B. Far Cry 2 auch und die Grafik finde ich hervorragend. Da sagen aber auch manche: "Och, nur braun in braun", so wie ich bei GoW über das grau in grau meckere. :wink:

Benutzeravatar
Vicarocha
Ich habe immer den Längsten
Beiträge: 2221
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 12:36
Wohnort: 52477 Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Gears of War 2

#94 Beitrag von Vicarocha » Sonntag, 9. November 2008, 19:56

@ LiquidSnakE:
Na und? Wenn Dom von dem Berserker erwischt wird, lasse ich ihn liegen, ich brauche ihn schließlich nicht, um den Berserker zu finishen. Sobald das Monster besiegt ist, endet das Kapitel eh...
Das Problem ist nur, dass die Berserkerin Dom u.U. total zermatscht und man von vorne beginnen muss. Aber prinzipiell hatte ich auch nie wirklich Probleme mit der Stelle...

@Thai:
Naja, heute sind es ein paar Bekloppte, damals waren es fast alle. Jetzt werdet ihr mich sicher auch gleich wieder treten wollen, aber die Matrix-Filme waren auch so ziemlich der größte Scheiß, den ich jemals ertragen musste. Habe zwar nur Teil 2 im Kino gesehen, der war aber so scheiße, dass ich da so ein Theater gemacht habe, dass es fast zur Schlägerei mit anderen Kinobesuchern kam, da ich denen zuliebe im Gegensatz zu euch kein Blatt vor den Mund genommen habe. Da hättet ihr mich mal richtig aufregen sehen können. Soviel Geld ausgegeben für so einen Oberdrecksfilm und wenn man sich beschwert, heult der ganze Saal rum und wenn man die dann fragt, warum sie sich ernsthaft so eine Scheiße ansehen wollen und warum wir nicht besser geschlossen zur Kinokasse gehen, uns beschweren und unser Geld zurückverlangen sollten, dann ging's ab. Tja, da gab's dann ordentlich Action, aber vor der Leinwand.
Du hast da einfach eine inadäquate, quasi "falsche" Erwartungshaltung an die Filme herangetragen - wobei ich auch meine Zeit gebraucht habe, bis mir Teil 2 zusagte(aber für IT-Menschen müßte der auf Anhieb ein wahres Paradies an Anspielungen sein). Aber ganz ehrlich: Wenn ich im Kino bin und jemand stört mich lärmend beim Gucken eines Films, für den ich auch noch bezahlt habe... ich würde aufstehen und ihn ruhig stellen. Wenn einem der Film im Kino nicht passt, dann geht man raus, andere Zuschauer zu belästigen (insbesondere, wenn sie die Kritik ganz offensichtlich nicht teilen) ist asozial und einer der wenigen Punkte im leben, wo ich offen für Lynchmord plädiere... :-D
War mir aber egal. Ich sage meine Meinung, egal ob sie jemand hören will oder nicht. Erst recht, wenn ich mich einfach nur von vorne bis hinten verarscht fühle, wie z. B. von Matrix 2.
Wieso verarscht? Du hast für Teil 2 bezahlt, bist ins Kino gegangen und hast Teil 2 gesehen - also genau das, was dir angekündigt wurde. An deiner falschen Erwartungshaltung hat der Film keine Schuld. ;-)
Nö, aber es gibt Logik, die auch für Außerirdische gelten sollte, sofern man sich als Macher der Spiele nicht völlig lächerlich machen will.

Ja... tut sie doch auch: Andere Anatomie, dickere Schädelknochen, massivere, dichtere Schädelknochen, resistenteres Gewebe etc. Da läßt sich für alles eine Eklärung finden, die auch noch hält... aber es ist halt Fiktion, nicht Star Trek Science Fiction mit Pseudoerklärungen - Fiktion setzt vorraus, dass man die Fiktion als für die fiktive Realität real akzeptiert. Nur um es mal auf die Spitze zu treiben und zu verdeutlichen, dass man da nicht mit Realismus u.ä., bzw. generell nicht argumentieren kann. Da gibt es keine Logik, die da auch für Ausserirdische gelten sollte und logisch erklärbar wäre die Resistenztrotzdem, nur akzeptierst du diese Logik nicht, weil der Gegenstand der Betrachtung ohnehin fiktiv ist und der Gegenstand meint dann ohnehin für sich, dass er gar nicht so ins Detail gehen muss. ;-)
Und für "SPIELVERHÄLTNISSE" passt das ohnehin alles problemlos, da schwingt die Tür nach beiden Seiten.
Dann weißt du ja, wie es mir geht.
NÖ. ^^
Das hat "Feuchtgebiete" auch, die Leser natürlich. Gespielt haben die es wahrscheinlich später mit dem Partner/der Partnerin im Bett.
Na... dir ist der Punkt der Argumentation entgangen: Um mal zu übertreiben 99,99 % der Spieler finden den Titel ausgezeichnet, loben ihn, wobeid as Lob von anderen geteilt wird und sich alle einig sind. Das sit dann kein hype mehr, dass entspricht dann dem Geschmack der Mehrheit. ;-)
Naja, müssen sehr sprachbegabt sein, die Loctus.

Und? War Alf auch...

Aber der Punkt bei der ganzen Debate ist doch der folgende (wie mein Vater immer sagte): Der Ton macht die Musik.
WE’RE ROLLIN’ FORWARD WITH OUR ARMOURED FRONT
NO MATTER WHAT YOU THROW OUR WAY...
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐

"Boy, everyone is stupid except me." ~ Homer J. Simpson
XBL: Vicarocha | PSN: Vicarocha | Steam: Vicarocha | ...

Algernon
Beiträge: 755
Registriert: Donnerstag, 20. Oktober 2005, 16:39

Re: Gears of War 2

#95 Beitrag von Algernon » Sonntag, 9. November 2008, 20:17

Bei Dead Space sind die Viecher auch nicht tod wenn man ihnen den Kopf abschießt, bei Fallout widerum fallen bei einem Kopfschuss gleich noch Arme und Beine ab, bei Saints Row 2 bringe ich Autos zum explodieren weil ich sie an der Tür mit der Kettensäge ansäge... alles nicht wirklich realistisch, aber trotzdem machts Spaß. Wenn man GoW2 deswegen verdammt weil die Gegner ziemlich resistent gegen Kopfschüsse sind, oder unsere Sprache sprechen, dann muss man auch eine Abneigung gegen Millionen weitere Medien haben (Spiele, Bücher, Filme). Das sind Punkte die man einfach nicht kritisieren darf, auch nicht im Namen der Logik. Die Entwickler haben hier ihr eigenes Universum geschaffen, eigene Kreaturen, eine eigene Geschichte...in diesem Fall ist es einfach so, da zieht die Logik unserer Realität nicht, und das gut so, sonst wären Videospiele eine verdammt langweilige Sache.

Benutzeravatar
cybdmn
BiR Admin
Beiträge: 2326
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 21:27

Re: Gears of War 2

#96 Beitrag von cybdmn » Sonntag, 9. November 2008, 20:47

Thaisong hat geschrieben:Mich würde allerdings schon mal interessieren, warum du 80% aller modernen Shooter zum Kotzen findest.
Zu viel überflüssiger Taktikikram. Wenn ich Taktikshooter spielen will, kauf ich mir Operation Flashpoint.
Zu viel überflüssige Physikspielereien. Wenn ich Physik will, spiel ich Bridge Builder.
Zu viel KI-Müll. Wenn ich mich mit einem Einstein messen will, spiel ich Schach.
Zu viel Realismus-Anspruch. Die Realität habe ich täglich vor Augen, ich will spielen, um mich mal ein paar Stunden nicht mit der Realität befassen zu müssen.
Zu wenig Spass. Während früher Spieleentwicklung etwas für Leute war, die Spass daran hatten, ist das heute eine Millionen-Dollar-Fliessband-Industrie geworden, und das merkt man den Spielen leider auch immer mehr an. Kein Platz mehr für Eastereggs, für verrückte Ideen am Rande. Das alles ist mir viel zu poliert mittlerweile, und zu flach gehalten, um dem Massengeschmack zu befriedigen.
Und mit flach meine ich nicht, dass es nicht anspruchsvoll genug ist, sondern eben, dass man zu sehr versucht, Trends hinterher zu laufen, anstatt einfach spassige Spiele zu machen.
Bild

Benutzeravatar
Vicarocha
Ich habe immer den Längsten
Beiträge: 2221
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 12:36
Wohnort: 52477 Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Gears of War 2

#97 Beitrag von Vicarocha » Sonntag, 9. November 2008, 20:53

Ach.... ganz vergessen:
Vesonders GoW(2) ist ein Paradebeispiel für deine "Diskussionskultur", die so weit führt, dass du die Grafik als mittelmässig bezeichest. Das ist purer Blödsinn.
Ansichtssache. Ich kann an der Grafik nix besonderes sehen, was sie für mich "außergewöhnlich" machen würde. So geht es anderen aber bei z. B. Far Cry 2 auch und die Grafik finde ich hervorragend. Da sagen aber auch manche: "Och, nur braun in braun", so wie ich bei GoW über das grau in grau meckere.
Ich hatte es zwar bereits erklärt, aber: NEIN. Es ist eben keine Ansichtssache.
Du verwechselst Technik mit Stil, bzw. missverstehst das Argument (bzw. drückst dich wiederholt mehr als nur missverständlich aus). Die Grafik von Gears of War 2 ist technisch absolute Oberliga, dir missfällt aber der Stil. Die Grafik von Crysis ist auch kein Müll, nur weil jemandem das Insel-setting mit Palmen und Co. missfällt.
WE’RE ROLLIN’ FORWARD WITH OUR ARMOURED FRONT
NO MATTER WHAT YOU THROW OUR WAY...
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐

"Boy, everyone is stupid except me." ~ Homer J. Simpson
XBL: Vicarocha | PSN: Vicarocha | Steam: Vicarocha | ...

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3113
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Gears of War 2

#98 Beitrag von PaulBearer » Sonntag, 9. November 2008, 20:58

Die Locust haben einen enorm harten Schädelknochen, der unter Beschuß nur langsam absplittert bzw. Risse bekommt. Erst wenn das Hirn praktisch freiliegt, haben Treffer richtige Wirkung.

...hab ich mir gerade ausgedacht. Aber es könnte doch so sein, oder?

Ich will jetzt GoW nicht verteidigen. Erst vorgestern hat mich ein Freund praktisch dazu genötigt, das Spiel (Teil 1) im Coop zu spielen, und es macht mir immer noch überhaupt keinen Spaß.
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Gears of War 2

#99 Beitrag von LiquidSnakE » Sonntag, 9. November 2008, 22:09

cybdmn hat geschrieben:
Thaisong hat geschrieben:Mich würde allerdings schon mal interessieren, warum du 80% aller modernen Shooter zum Kotzen findest.
Zu viel überflüssiger Taktikikram. Wenn ich Taktikshooter spielen will, kauf ich mir Operation Flashpoint.
Zu viel überflüssige Physikspielereien. Wenn ich Physik will, spiel ich Bridge Builder.
Zu viel KI-Müll. Wenn ich mich mit einem Einstein messen will, spiel ich Schach.
Zu viel Realismus-Anspruch. Die Realität habe ich täglich vor Augen, ich will spielen, um mich mal ein paar Stunden nicht mit der Realität befassen zu müssen.
Zu wenig Spass. Während früher Spieleentwicklung etwas für Leute war, die Spass daran hatten, ist das heute eine Millionen-Dollar-Fliessband-Industrie geworden, und das merkt man den Spielen leider auch immer mehr an. Kein Platz mehr für Eastereggs, für verrückte Ideen am Rande. Das alles ist mir viel zu poliert mittlerweile, und zu flach gehalten, um dem Massengeschmack zu befriedigen.
Und mit flach meine ich nicht, dass es nicht anspruchsvoll genug ist, sondern eben, dass man zu sehr versucht, Trends hinterher zu laufen, anstatt einfach spassige Spiele zu machen.
Auch, wenn die Diskussion müßig ist: ich lehne die Ansicht dieses Postings zu 100% ab.

Ich bin erst ein Freund von Shootern, seit es den 'modernen' Shooter gibt. Davor waren alle Shooter für mich reine Doom-Kopien - hirnlose Ballerorgien für Menschen mit (extrem) geringem Anspruch (dadurch soll sich nun niemand angegriffen fühlen, aber das war in den Neunzigern mein ehrliches Bild von Ego-Shootern allgemein).

Ich bin dankbar für die Modernisierung dieser 'Ballerorgien', wenngleich diese nur sehr langsam von statten geht und immer wieder Rückschritte (zurück zur spielerischen Primitivität, siehe Doom 3) in Kauf genommen werden müssen...

Nichts desto weniger zwingt mich glücklicherweise niemand, das ursprüngliche Doom zu spielen, während cybdmn niemand dazu nötigt, Rainbow Six oder *beliebigen Shooter der Moderne einfügen* zu zocken. Ebenso, Thai, zwingt dich niemand dazu, Gears 2 zu spielen. Kritik daran ist OK, aber zu behaupten, die Grafik wäre Mittelmaß (das ist sie *definitiv* nicht, das gibt's keine Diskussion, das ist gegebener Fakt), nur, um Recht zu behalten, muss nicht sein...
Thaisong hat geschrieben:[...]
Ahja. Wenn SoF realistisch ist, bist du sicher bereit, mir zu zeigen, wie du menschliche Körper mit einem bloßen Combat Knife zerstückelst (inkl. Sehnen und Knochen durchtrennen, ganz ohne Säge).
Jetzt rate mal, warum ich extra noch "für Videospielverhältnisse" angefügt habe. :wink:
Gears of War ist "für Videospielverhältnisse" auch realistisch, genau wie Super Mario World und Killer7... :)
Thaisong hat geschrieben:[...]
Heute glauben Menschen, dass die Jahreszahl '2000' für den Weltuntergang steht (auf den ich immer noch warte) und aufgrund der Matrix-Kinofilme gab es zahlreiche Selbstmorde, weil die Matrix eventuell existieren könnte, wir wissen es nur nicht... - demnach müssten derartige Spiele für dich Realismus pur sein, eh?
Naja, heute sind es ein paar Bekloppte, damals waren es fast alle. Jetzt werdet ihr mich sicher auch gleich wieder treten wollen, aber die Matrix-Filme waren auch so ziemlich der größte Scheiß, den ich jemals ertragen musste. Habe zwar nur Teil 2 im Kino gesehen, der war aber so scheiße, dass ich da so ein Theater gemacht habe, dass es fast zur Schlägerei mit anderen Kinobesuchern kam, da ich denen zuliebe im Gegensatz zu euch kein Blatt vor den Mund genommen habe. Da hättet ihr mich mal richtig aufregen sehen können. Soviel Geld ausgegeben für so einen Oberdrecksfilm und wenn man sich beschwert, heult der ganze Saal rum und wenn man die dann fragt, warum sie sich ernsthaft so eine Scheiße ansehen wollen und warum wir nicht besser geschlossen zur Kinokasse gehen, uns beschweren und unser Geld zurückverlangen sollten, dann ging's ab. Tja, da gab's dann ordentlich Action, aber vor der Leinwand. :lol:
Nichts für ungut, aber ich habe die Matrix-Filme im Kino gesehen und wenn da jemand Randale gemacht hätte, wäre ich an forderster Front der "Halt's Maul! Verschwinde, wenn dir der Film nicht passt und halt's Maul!"-Rufer gewesen... ;)

Matrix war nicht die beste Trilogie, die es je gab, aber sie war solid. Leider konnten die Nachfolger nicht das Niveau des Originals halten, aber ich, als Ghost in the Shell- und Akira-Fan, wurde definitiv befriedigt.
Thaisong hat geschrieben:War mir aber egal. Ich sage meine Meinung, egal ob sie jemand hören will oder nicht. Erst recht, wenn ich mich einfach nur von vorne bis hinten verarscht fühle, wie z. B. von Matrix 2.
Kannst du gerne tun -- sobald der Film aus ist, natürlich. Es gibt Menschen, die den Film sehen wollen und denen deine Meinung, du glaubst es kaum, scheiß egal wäre. Ich, beispielsweise, bin solch ein Mensch... :twisted:

Abgesehen davon, Matrix Reloaded baute stark auf dem Vorgänger auf - wenn du nur Teil 2 gesehen hast, wundert mich dein Missmut wenig (auch, wenn ich Reloaded mies fand - war der schlechteste Teil der Reihe) ...
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
esn
Beiträge: 2112
Registriert: Donnerstag, 23. August 2007, 16:52
Wohnort: blood-is-red.de

Re: Gears of War 2

#100 Beitrag von esn » Sonntag, 9. November 2008, 22:56

Habe zwar nur Teil 2 im Kino gesehen, der war aber so scheiße, dass ich da so ein Theater gemacht habe, dass es fast zur Schlägerei mit anderen Kinobesuchern kam, da ich denen zuliebe im Gegensatz zu euch kein Blatt vor den Mund genommen habe. Da hättet ihr mich mal richtig aufregen sehen können. Soviel Geld ausgegeben für so einen Oberdrecksfilm und wenn man sich beschwert, heult der ganze Saal rum und wenn man die dann fragt, warum sie sich ernsthaft so eine Scheiße ansehen wollen und warum wir nicht besser geschlossen zur Kinokasse gehen, uns beschweren und unser Geld zurückverlangen sollten, dann ging's ab. Tja, da gab's dann ordentlich Action, aber vor der Leinwand.
:shock: das ist jetzt nicht dein ernst, oder?
Spieler wehrt euch! Meidet Spiele mit Online-Aktivierungen!

Piratenpartei - Für mehr Demokratie und Rechtsstaat!

Antworten