Blood-is-Red.de Gemeinschaftsforum

Blood-is-red.de + ogdb.eu - Die Infoseiten zu Zensuren in Spielen
Aktuelle Zeit: Montag, 26. Juni 2017, 15:03

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 120 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wii U
BeitragVerfasst: Mittwoch, 2. Januar 2013, 12:54 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 31. August 2005, 17:58
Beiträge: 524
Wohnort: Aschersleben
Was mir besonders positiv bei der Wii U auffällt, ist, dass sie (zurzeit) nicht DLC-Verseucht ist. :respekt:
Auch erscheinen Spiele wie Mass Effect 3 oder Batman: Arkham City nur mit einer DVD statt 2, im Vergleich zur XBox360- oder PC-Version, trotz Zusatzinhalte und mehreren Sprachen.

_________________
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wii U
BeitragVerfasst: Mittwoch, 2. Januar 2013, 14:19 
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49
Beiträge: 1779
Kirk hat geschrieben:
Was mir besonders positiv bei der Wii U auffällt, ist, dass sie (zurzeit) nicht DLC-Verseucht ist. :respekt:
Auch erscheinen Spiele wie Mass Effect 3 oder Batman: Arkham City nur mit einer DVD statt 2, im Vergleich zur XBox360- oder PC-Version, trotz Zusatzinhalte und mehreren Sprachen.

Tja, bei Batman, Darksiders und Mass Effect müssen die Publisher ja zwangsläufig die DLCs auf die disc klatschen um den hohen Preis für diese alten Spiele zu rechtfertigen. Aber wie ist das mit Black Ops 2 und Assassins Creed 3? Da werden ja wohl noch DLCs kommen?! Im Moment gibt es halt keine, weil die Konsole neu ist.
Wäre natürlich löblich, wenn Nintendo bei ihren First-Party Spielen komplett auf DLC verzichtet, bzw. wenn dann kostenlos anbietet, aber die Third-Party Hersteller werden die Konsole genauso mit kostenpflichtigen DLC zu kleistern wie bei den anderen auch. Ansonsten würden die eher darauf verzichten die DLC überhaupt auf der Wii U zu veröffentlichen.
Ach und die Wii U disc ist übrigens keine DVD. Soll irgend eine Abwandlung von Blu-Ray sein, also kein Wunder.

_________________
Bild
Bild
Bild
Filme


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wii U
BeitragVerfasst: Mittwoch, 2. Januar 2013, 19:46 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Beiträge: 3902
Wohnort: AT/EUSSR
Kirk hat geschrieben:
Was mir besonders positiv bei der Wii U auffällt, ist, dass sie (zurzeit) nicht DLC-Verseucht ist. :respekt:

Ähm, nein. Es gibt bereits DLC auf der Wii. Der einzige Grund, weshalb es derzeit nicht mehr DLC gibt, ist, dass die Wii U erst vor kurzem gelauncht ist und der eShop die Hälfte dieser Zeitspanne eine bessere Beta-Version war. DLC wird auch auf der Wii U in gewohntem Ausmaß Einzug halten, das ist klar.

_________________
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wii U
BeitragVerfasst: Donnerstag, 3. Januar 2013, 18:14 
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 26. März 2006, 13:18
Beiträge: 1774
Wohnort: Jena // Dresdener Exil
Das ist der 3DS :)

_________________
Bild
"Räuber, Diebe, Politiker!" - Dagobert Duck


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wii U
BeitragVerfasst: Freitag, 4. Januar 2013, 17:54 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Beiträge: 3902
Wohnort: AT/EUSSR
Oh, sorry. Da die Super Mario Bros.-Spiele alle ziemlich gleich sind, fällt es manchmal schwer, sie zu unterscheiden. :twisted:

Hier der korrekte Link.

_________________
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wii U
BeitragVerfasst: Montag, 24. November 2014, 23:19 
OGDB Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Beiträge: 1560
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Junge junge, einigen Gerüchten zufolge hat Nintendo in den USA 68.000 Exemplare von "Bayonetta 2" verkauft. Wenn das stimmt, wäre das Wort "Absoluter-Mega-Super-Ultra-GAU" ja noch geschmeichelt.

Man muss sich wirklich fragen, wie es mit Nintendos Maschine weitergeht. Wenn das so bleibt, wird das Ding n zweiter Dreamcast. Allerdings mit noch weniger Markterfolg :|

Bei 68.000 Verkäufen haben sie ja nicht mal die Stromrechnung und die Kosten für den Kaffee wieder rein geholt. Die Frage ist auch, ob PlatinumGames als kleines Studio so ein kommerzielles Desaster überleben kann, denn ich glaube nicht, dass Nintendo einfach so die Entwicklungskosten wegsteckt und Gras über die Sache wächst.

So langsam müssen die Kollegen in Japan aber mal dringendst wach werden. Denn genau so eine Katastrophe wird andere Dritthersteller garantiert nicht davon überzeugen, für die Wii U zu entwickeln.

MfG


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wii U
BeitragVerfasst: Donnerstag, 27. November 2014, 17:17 
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Beiträge: 1014
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis
Sie sollten die WiiU so schnell wie möglich einstampfen und weiter machen, war von vorn herein klar das die WiiU nichts wird.
Hatte mir ja anfangs auch direkt eine gekauft, aber was in den letzten 2 Jahren raus kam an Spielen ist ein Witz.
Wenn Nintendo sich ja wenigstens auf seine eigenen Marken fokusiert hätte, Metroid, Zelda, Kirby ect dann wäre es ja noch gut gewesen,
aber nein nicht mal das machen sie. Die Fahren den Karren gegen die Wand und denken ach der 3DS und was wir noch auf der Kante haben
von der Wii das reicht noch ein bissle, wenn die nächste Generation genauso floppt werden wir Super Mario bald sicher auch auf der PS4/XBO spielen.

_________________
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wii U
BeitragVerfasst: Donnerstag, 27. November 2014, 18:28 
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 25. März 2009, 10:39
Beiträge: 629
Wohnort: Graz/AUT
Ich warte ja schon lange das die mit dem Teil auf 149€ bzw 179€ runtergehen viel mehr würd ich nicht zahlen dafür

:mrgreen: :mrgreen: könnte bald soweit sein :blueeye:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wii U
BeitragVerfasst: Donnerstag, 27. November 2014, 20:07 
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49
Beiträge: 1779
Notarzt hat geschrieben:
Junge junge, einigen Gerüchten zufolge hat Nintendo in den USA 68.000 Exemplare von "Bayonetta 2" verkauft. Wenn das stimmt, wäre das Wort "Absoluter-Mega-Super-Ultra-GAU" ja noch geschmeichelt.

Tja, zumindest scheint wohl Super Smash Bros. zu laufen.

Eine zweite Dreamcast kann die Wii U ja auch nicht werden, dafür lebt sie schon zu lange. :mrgreen:

Ich hatte mir da schon mal vor einem Jahr Gedanken dazu gemacht. Eigentlich gibt es so einige Punkte die Nintendo ändern müsste.
Mein Plan: Eingeständnis der Unterlegenheit der Wii U gegenüber der Konkurrenz und sie stattdessen als Zweitkonsole anpreisen. Und wieso auch nicht? Es dürfte klar sein, dass die meisten "Hardcore" Spieler eine PS4 oder XboxOne besitzen, die Wii U könnte da als kleine extra Konsole gut in das Bild passen.
Dazu eine Revision der Wii U rausbringen, am besten natürlich kleiner, leichter, leiser und günstiger. Außerdem das teure Tabletding streichen und nur den Pro Kontroller (diesen Xbox Gamepad Plagiat) beilegen. Vielleicht auch die (wahrscheinlich) teurere SSD Festplatte gegen eine konventionelle tauschen und schon hat man ein günstiges Grundpaket. (inklusive 1-2 der ersten Spiele als Downloadbeigabe versteht sich)
Man mag mich eines besseren belehren, aber ich glaube bis auf das Zombie U, Lego Undercover und vielleicht noch dem einen oder anderem Spiel gibt es eigentlich gar keine Wii U Spiele, die das Tablet dringend benötigen. Selbst die letzten Nintendo eigenen Spiele haben die Funktionen doch nicht genutzt. Und selbst wenn, könnte man sich überlegen, ob man da nicht irgend einen Patch hinterher wirft um die Spiele auch mit dem Pro Kontroller spielbar zu machen.

Die Vermarktung muss deutlich in die Richtung gehen, dass die Wii U nun mal die letzte Konsole mit Couch Multiplayer ist, der Online Fokus darf dabei aber nicht zu kurz kommen und so wie ich das höre gibt es da noch viel zu tun.
Dann wären da noch die Lizenzkosten für Spiele. Ich kenne das auch nur als unbestägtiges Gerücht, aber anscheinend verlangt ja Nintendo viel mehr von den Publishern als Sony und Microsoft und das kann einfach nicht sein.
Zudem ist es ja wohl schwieriger auf der Wii U Spiele zu entwickeln. Ich weiß nicht was Nintendo deswegen macht, oder ob sie sich anstrengen, aber wenn dann sollte Nintendo gefälligst alles daran setzen das Programmieren so einfach wie möglich zu machen.

Tja, ich glaube man kann generell sagen, dass Nintendo überhaupt seine jahrelange Arroganz ablegen sollte, aber ich nehme an bevor das passiert begehen die alten Herren im Vorstand eher Seppuku (ja das Wort musste ich erst suchen). :blueeye:

Oh und wir waren ja gerade beim Thema Online. So wie ich das verstanden habe sitzt Nintendo noch auf einer Menge an alten Spiele Klassikern, die äußerst gefragt sind, aber trotzdem nicht im eigenen e-Shop verfügbar sind. Keine Ahnung ob die Chefs bei Nintendo nicht wollen oder nicht können, aber wenn es am Letzteren liegt, dann sollten sie alle Mittel dazu mobilisieren um am besten den gesamten Nintendo Katalog als e-Shop Spiel auf der Konsole verfügbar zu machen.
Vielleicht könnten sie analog zu den bisher gut laufenden Remaster Spielen der Konkurrenz auch selber Bündel schnüren und in die Läden bringen. Also eine Metroid 3D Collection, eine Zelda Collection, vielleicht auch in zwei Teilen, keine Ahnung wie umfangreich das ist, eine Mario 3D Jump&Run Collection, eine Mario Kart Collection, usw.


Aber letztendlich dürfte selbst das alles der Wii U nicht viel helfen. Ich gehe eigentlich auch davon aus, dass die Wii U vielleicht 5 Jahre bekommt und dann zügig ersetzt wird. Dann aber bitte keine Eingabeexperimente, keine ungenügende Hardware und keine hochtrabende Arroganz.

_________________
Bild
Bild
Bild
Filme


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wii U
BeitragVerfasst: Freitag, 28. November 2014, 10:29 
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 20:37
Beiträge: 588
Wohnort: City of Lost Heaven
@LIH

Jetzt mal im Ernst, hast du schonmal dran gedacht dass an die Leitungsebenen per Email zu senden von Nintendo Europa, USA und Japan? Ich weiß, unwahrscheinlich dass es jemand ließt von den Chefs, aber vielleicht kommen deine Ideen in die richtigen Hände. Würde mich freuen wenn Nintendo sich deiner Gedanken annimmt.

_________________
Der Ausdruck Troll bezeichnet:
-ein nicht-menschliches Wesen in Mythologie und Literatur, siehe Troll (Mythologie),
-eine Person, die in Diskussionsforen, im Usenet, in Wikis oder per E-Mail andere Teilnehmer provoziert, siehe Troll (Internet)

Die Katze heiligt die Mittel.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wii U
BeitragVerfasst: Freitag, 28. November 2014, 17:34 
OGDB Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Beiträge: 1560
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Die Ideen und Vorschläge sind wirklich nicht übel! Auf jeden Fall muss Nintendo was ändern.

Ein wesentliches Problem ist das Herum-experimentieren. Man muss eigentlich froh sein: Nintendo hat wenigstens die Eier in der Hose, neue Sachen zur Serienreife zu bringen. Aber irgendwie geht das immer nach hinten los.

Die Wii war eine sympathische Party-Konsole, die mit ihrem lokalen Mehrspielermodus die Bude gerockt hat ohne Ende. Und die Bewegungssteuerung war nicht mal teuer. Gut, der Preis eines zweiten Nunchuck-Sets war nicht zu verachten, aber im großen und ganzen war Wii erschwinglich.

Bei der Wii U geht einfach der Tablet-Controller viel zu sehr ins Geld. Und wie hier schon korrekt angemerkt wurde: Es gibt fast kein Spiel, wo er wirklich nötig wäre. Das ist natürlich auch ein Problem der Softwareanbieter: 99% aller Spiele werden mit dem Hintergedanken einer konventionellen Konsole wie PS3/PS4 und Xbox 360/Xbox One designt. Sie werden danach einfach abgespeckt und auf Wii U portiert. Niemand sorgt dafür, dass die Spiele Alleinstellungsmerkmale auf den Nintendo-Systemen und ihrer andersartigen Hardware erhalten. Also bleibt mir nur die technisch / optisch "schlechtere" Fassung. Wozu sollte ich dann eine Wii U kaufen?

Das Kernproblem ist einfach, dass Nintendo im System, im "Spielekosmos" keinerlei Relevanz mehr hat. Und daher entwickelt kaum ein Drittanbieter für das System. Dadurch gib es aber wieder weniger Spiele, weniger Spiele bedeuten geringere Verkäufe.

Dabei hat Nintendo noch Alleinstellungsmerkmale: Sie entwickeln noch echte, reinrassige und schnörkellose Videospiele. Keine Quicktime Events, kein Fummel, keine Rendersequenzen, kein Scripting und keine Sprachausgabe. Das Ganze als Plug'n Play, kaum Patches, keine Installation, kein DRM.

Und natürlich den lokalen Mehrspielermodus, der am Automat, Heimcomputer und den Vorgängerkonsolen immer eine Spaßgranate war. Einfach weil es mit Familie und Kumpels im echten Leben sehr viel mehr Freude bereitet, als mit irgendwelchen anonymen Vollidioten aus dem Internet.

MfG


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wii U
BeitragVerfasst: Freitag, 28. November 2014, 21:42 
WikiSlave
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Beiträge: 3101
Wohnort: Vorarlberg, Österreich
LIH hat geschrieben:
Mein Plan: Eingeständnis der Unterlegenheit der Wii U gegenüber der Konkurrenz und sie stattdessen als Zweitkonsole anpreisen. Und wieso auch nicht? Es dürfte klar sein, dass die meisten "Hardcore" Spieler eine PS4 oder XboxOne besitzen, die Wii U könnte da als kleine extra Konsole gut in das Bild passen.

Hat das schon mal eine Firma gemacht? Sagen "Gut, alle anderen sind besser, aber so richtig scheiße sind wir auch nicht, also gebt uns doch euer Geld"? :) Weiß nicht, ob das der geniale Marketing-Schachzug wäre...

Zitat:
Dazu eine Revision der Wii U rausbringen, am besten natürlich kleiner, leichter, leiser und günstiger. Außerdem das teure Tabletding streichen und nur den Pro Kontroller (diesen Xbox Gamepad Plagiat) beilegen. Vielleicht auch die (wahrscheinlich) teurere SSD Festplatte gegen eine konventionelle tauschen und schon hat man ein günstiges Grundpaket. (inklusive 1-2 der ersten Spiele als Downloadbeigabe versteht sich)

Also ein Stück Billigschrott, auf dem die halben Spiele nicht mehr so laufen, wie es gedacht ist, und die nun wirklich Null Eigenschaften hat, die es irgendwie von der Konkurrenz abheben?

Zitat:
Die Vermarktung muss deutlich in die Richtung gehen, dass die Wii U nun mal die letzte Konsole mit Couch Multiplayer ist

Das wird zwar von allen Konsolen inzwischen sehr vernachlässigt, gibt es aber auf One und PS4 schon noch. Ich sag nur Beat-em-ups. Bei Sportspielen doch sicher auch?

Nee, sorry, bin nicht so richtig von deinen Ideen überzeugt. Die WiiU war mit der miesen Akkulaufzeit des Pads unausgegoren und zudem hat man, schon mit dem Namen, den Unterschied zur Wii viel zu wenig herausgestellt (und das macht man nun mit dem New 3DS schon wieder). Eine Sparversion wie der 2DS oder Wii Mini kann's auch nicht sein, damit steht man neben der Konkurrenz nur noch rückständiger da.

Vielleicht einfach der nächste große Name im Hardwaregeschäft, der den Bach runtergeht, wie Commodore, Atari oder Sega. Gute Spiele werden, denke ich, von Nintendo immer kommen.

_________________
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wii U
BeitragVerfasst: Donnerstag, 4. Dezember 2014, 14:46 
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49
Beiträge: 1779
Terence hat geschrieben:
@LIH

Jetzt mal im Ernst, hast du schonmal dran gedacht dass an die Leitungsebenen per Email zu senden von Nintendo Europa, USA und Japan? Ich weiß, unwahrscheinlich dass es jemand ließt von den Chefs, aber vielleicht kommen deine Ideen in die richtigen Hände. Würde mich freuen wenn Nintendo sich deiner Gedanken annimmt.

Danke, aber ehrlich gesagt interessiert mich Nintendo nicht wirklich. Es sind einfach ein paar Ideen, die ich selbst irgendwo aufgeschnappt habe, oder die ich einfach logisch finde. Häufig findet man ja die Ideen/Gedanken gut, die man eigentlich selber hat, aber noch nicht selber formuliert hat.
Andererseits, vielleicht will ich Nintendo auch einfach brennen sehen, einen gewissen Unterhaltungswert kann man da nicht bezweifeln. :blueeye:
Wie gesagt, mich verbindet nichts mit der Marke oder ihren Figuren. Außer vielleicht der Gedanke, Konkurrenz belebt das Geschäft.

PaulBearer hat geschrieben:
Hat das schon mal eine Firma gemacht? Sagen "Gut, alle anderen sind besser, aber so richtig scheiße sind wir auch nicht, also gebt uns doch euer Geld"? :) Weiß nicht, ob das der geniale Marketing-Schachzug wäre...

Ja, ich meine das auch eher intern. Man bekommt eben von der PR und der Darstellung der Firma das Gefühl, als ob Nintendo arrogant oder blind den Erfolg der Konkurrenz nicht eingestehen will und glaubt das heißeste Stück Hardware auf dem Markt zu haben.
Das soll eben nicht bedeuten aufzugeben und nur noch um Umsatz zu betteln, aber ich denke wenn man sich der "underdog" Rolle bewusst ist, dann sieht man die Dinge vielleicht anders und trifft andere Entscheidungen. Was speziell ich damit meine kann ich nicht sagen, bin ja kein Manager.

PaulBearer hat geschrieben:
LIH hat geschrieben:
Dazu eine Revision der Wii U rausbringen, am besten natürlich kleiner, leichter, leiser und günstiger.

Also ein Stück Billigschrott, auf dem die halben Spiele nicht mehr so laufen, wie es gedacht ist, und die nun wirklich Null Eigenschaften hat, die es irgendwie von der Konkurrenz abheben?

Also einerseits muss man auch mal bedenken, dass die Wii U die teuerste Konsole von Nintendo überhaupt ist. Ich hab gerade noch mal die UVPs angeguckt. Natürlich kann man nicht mehr den Kampfpreis von 200$ für NES, SNES, N64, Gamecube (und 250$ für Wii) halten, aber anfangs war die Wii U einfach zu teuer und auch jetzt wirkt der Preis im Verhältnis zu hoch. Wenn man mal bedenkt wie teuer PS3 und Xbox 360 anfangs waren, da wirkte die Wii mit 250$/€/Credits gerade zu billig. Und gerade jetzt zum Weihnachtsgeschäft kriegt man die Xbox One ja schon fast für 300€ + Download Spiel was gefährlich nah an den Wii U Bundles liegt.
Also im Grunde war Nintendo immer (oder häufig) eine deutlich billigere Konsole als die Konkurrenz.
Über den Zwang zum Tablet wurde ja schon geredet. Nicht viele Spiele nutzen den zweiten Bildschirm und selbst Nintendo fährt den Einsatz immer weiter zurück. Bleibt also fraglich ob den jemand vermisst. Diese wenigen Kunden können ja immer noch das alte Bundle kaufen, während die anderen getrost zum billigeren Modell mit klassischem Kontroller greifen.
Und was diese abgespeckte Konsole von der Konkurrenz abhebt sind eben die Nintendo Spiele, die es ja weiterhin in gewohnter Qualität geben wird.

PaulBearer hat geschrieben:
Nee, sorry, bin nicht so richtig von deinen Ideen überzeugt. Die WiiU war mit der miesen Akkulaufzeit des Pads unausgegoren und zudem hat man, schon mit dem Namen, den Unterschied zur Wii viel zu wenig herausgestellt (und das macht man nun mit dem New 3DS schon wieder). Eine Sparversion wie der 2DS oder Wii Mini kann's auch nicht sein, damit steht man neben der Konkurrenz nur noch rückständiger da.

Jup, der Name ist ein Griff ins Klo und das Pad ist bisher nur eine nette Idee ohne richtigem Nutzen. Meine Ideen für eine Revision der Wii U sind auch eher dafür gedacht die Verluste möglichst niedrig zu halten und vielleicht noch mal mit einem blauen Auge aus dieser Generation zu kommen, bis man eben die nächste und hoffentlich bessere Konsole anbieten kann.

_________________
Bild
Bild
Bild
Filme


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wii U
BeitragVerfasst: Mittwoch, 30. Dezember 2015, 12:34 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Beiträge: 3902
Wohnort: AT/EUSSR
Ist es euch auch aufgefallen? Zu Weihnachten gab es etliche Aktionen, um PS4 und Xbox One unter die Christbäume zu bringen - nur Nintendo hielt das nicht für nötig. Das ist schade, da es bei der Wii U - genau wie beim 3DS - nur einen Preissturz bräuchte, mich zu überreden, beide zu kaufen, weil mich zumindest Titel wie Donkey Kong Country: Tropical Freeze, Bayonetta 2 und Project Zero: Maiden of Black Water sehr reizen. Dass die Wii U nur einen 100er weniger kostet als die (wesentlich lohnenderen) Konsolen der Konkurrenz ist... heftig. Ich habe mir auch erst einen GameCube und eine Wii gekauft, als ich sie um 'nen knappen 100er kriegen konnte - sorry, Nintendo, mehr sind eure Systeme einfach nicht wert.

Die Wii U ist technisch in manchen Bereichen schwächer als die PS3 (drei, nicht einmal vier!), hat eine sehr überschaubare Bibliothek in PAL-Territorien, hat den Online-Service mit den wenigsten Nutzern und der umständlichsten Handhabung und bietet einen Controller, der aussieht wie ein Ziegel und auch so in der Hand liegt. Sie ist die einzige Konsole, auf der man auf Multisystem-Entwicklungen wie GTA V verzichten muss - zum einen, weil sich die umständliche Portierung (durch notwendige technische Downgrades) für Third Partys nicht lohnt, zum anderen, weil Nintendos Unvermögen, mit Third Partys zu arbeiten, inzwischen legendär ist. Sie ist außerdem - als einzige Current-Gen-Konsole - nicht frei von Regionalcodes, was sie - in Hinblick auf die Spiele-Armut in PAL-Ländern - noch unattraktiver macht. Mehr als 150 Euro würde ich dafür niemals hinlegen.

Auch hat Nintendo, wie immer, viele Trends völlig verschlafen. Beispielsweise springen sie erst jetzt - 6 Jahre zu spät - auf den "HD Remaster"-Zug auf, und das viel zu zögerlich. Wo ist bspw. eine Metroid Prime HD Trilogy? Wo ist eine Super Mario Galaxy HD Collection? Wieso gab es zum Release von Xenoblade Chronicles X kein Xenoblade Chronicles HD (analog zur 3DS-Portierung), obwohl das Wii-Original heute ziemlich rar ist (schaut mal, zu welchen Preises die Standard-Version teilweise gehandelt wird, vor allem in den USA, wo das Ding auch noch GameStop-exklusiv war!) während für Bayonetta 2 der erste Teil (der Jahre zuvor in viel größerer Auflage für Xbox 360 und PS3 veröffentlicht wurde und somit für 5 Euro auf eBay erworben werden kann) extra von einem externen Studio portiert wurde? Ich könnte die Liste problemlos fortführen. Sicher, die Steuerung solcher Remaster müsste vom Fuchteln an normale Gamepads angepasst werden, aber das kann auch keine bodenbrechende Arbeit sein, zumal viele Wii-Titel eh den Classic Controller unterstützt haben und dessen Layout nur hätte adaptiert werden müssen. Gerade, um den Spiele-Mangel zu kontern und meine IPs in Hinblick auf mögliche Sequels zu promoten, würde ich Remaster im fuckin' Monatstakt raushauen, da der Aufwand aus meiner (Laien-)Sicht einfach in keiner Relation zu den greifbaren Benefits steht.

Zudem hat Nintendo den Indie-Boom der letzten Jahre völlig verpasst. Statt - wie Microsoft und, mittlerweile, Sony - klug zu handeln und Indies für ihre Plattform zu ködern, saßen die Japaner einfach passiv in ihren Büros und warteten darauf, dass die Entwickler sich gefälligst bei ihnen anstellen - weil ja auch der Berg zum Propheten kommt, nicht umgekehrt. :roll:

Ich verstehe wirklich nicht, worauf Nintendo wartet. Nicht einmal SEGA war mit der Dreamcast so hartnäckig. Wenn sie so weitermachen, werden sie über kurz oder lang aus dem Hardware-Business aussteigen müssen. Mit Wii und DS hatten sie irrsinnig viel Glück, aber mit dem 3DS, an dessen sehr holprigen Start wir uns noch erinnern, begannen die Probleme. Die Bedeutung von 3D wurde massiv überschätzt, weshalb des Feature heute komplett untergegangen ist. Und die Wii U... nun, ihr seht's ja selbst. Ich frage mich, ob Nintendo noch so einen Schlag finanziell würde schultern können.

_________________
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wii U
BeitragVerfasst: Samstag, 2. Januar 2016, 21:57 
OGDB Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Beiträge: 1560
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Du sprichst einige Dinge korrekt an. Und ganz ehrlich, ich habe mittlerweile aufgehört, überhaupt noch irgendeinen Sinn in Nintendos Geschäftsgebaren zu sehen.

Nintendo hatte mit seinem Famicom/NES, dem GameBoy (Advance) und dem Super Nintendo mehr als nur goldene Jahre. Sie waren ja quasi Marktführend und werden das Geld wahrscheinlich mit Lkws gehortet haben.
Der Unterschied zwischen dem, was das SNES bot und dem, was man auf dem N64 zu spielen bekam, war ja schon dramatisch. Keine Frage, dass N64 hatte einige absolut herausragende Exklusiv-Titel, die Maßstäbe setzten und ihrer Zeit sehr weit voraus waren. Aber in Summe war es bei weitem kein „SNES mit 3D Grafik“. Dafür fehlte ihm die Auswahl und die Vielfalt. Und: Während SEGA gegen NES und SNES weitgehend chancenlos war, hat die PlayStation damit begonnen, dem Nintendo-Universum dramatisch Kunden abzuluchsen.

Auch der GameCube war, wie das N64, so gesehen keine totaler Reinfall. Aber … naja. Ich denke jeder weiß, was ich meine. Auch hier gab es viele Gründe. Die wichtigste Ursache heißt zweifellos PlayStation 2, die in Sachen Angebot, Ausstattung und Umfang DIE Hardware ihrer Zeit war. Dagegen waren GameCube und Xbox nur armselige, bemitleidenswerte Lückenfüller.

Dann folgten der Nintendo DS und die Wii, mit denen man in beiden Fällen exakt den Nerv der Zeit traf. Obwohl der DS technisch nichts wirklich gut konnte und nur ein verbesserter „GameBoy mit zwei Bildschirmen“ war, bot er eine gigantische Spiele-Bibliothek. Und alle, die im Handheldmarkt etwas auf sich hielten, haben für das Ding entwickelt. Dank der enormen Auswahl konnte einfach jeder etwas mit dem Ding anfangen. Gegen Mitte des Lebenszyklus kam sicherlich noch das Thema Schwarzkopien dazu, die ja dank der Flash-/ROM-Cards so einfach wie noch nie funktioniert haben.

Die Wii war auch ein riesen Phänomen, weil die Bewegungssteuerung seinerzeit einfach was komplett neues war. Man konnte die neugierigen Kunden abfischen, weil das jeder austesten wollte und die Wii nie wirklich teuer war. Sie war technisch und preislich die perfekte Zweitkonsole und jeder hatte sie einfach.
Für „Core Gamer“, wenn man das so nennen will, war sie nie gedacht. Es gibt ein paar herausragende Titel für das Gerät, aber unbedingt haben musste man sie, abseits der Nintendo-Software, nicht unbedingt. Ich habe sie bei Freunden und Bekannten ausführlich genutzt, in erster Linie für die Portierungen der Lightgun-Shooter und die Party-Spiele, mit einem Rahmen Bier und ner Pulle Schluck. Dafür war sie absolut sensationell.

Die Wii U ist mir, offen gesagt, zu obskur. Das Tablet-Gamepad ist eine Katastrophe und die technischen Leistungsdaten überzeugen in keinster Weise. Während die ersten Hardware-Generationen das Geld für das N64 und den GameCube mit verdient haben, so wurde die Wii U im Wesentlichen von seinen Vorläufern DS und Wii quer finanziert.

Wer nie eine Wii hatte, könnte dank Abwärtskompatibilität mit der Wii U ein gutes Geschäft machen. Wenige gute Wii und ein paar gute Wii U Spiele zusammen genommen lohnen sich in Summe wieder.
Ich vermute mal, dass Nintendo die Wii U intern längst abgeschrieben hat mit der NX kalkuliert. Meiner Meinung nach hat Nintendo heute folgende Probleme:

1) Die Leute werden nicht mehr mit der Marke Nintendo groß. Früher sind die Jugendlichen mit Nintendo und/oder SEGA groß geworden. Das war ja das wesentliche Fundament der Markentreue, sodass die Leute dem Hersteller jahrelang nachliefen und immer wieder die neue Hardware-Generation gekauft haben. Heute werden die Leute unmittelbar mit den Marken PlayStation oder Xbox an das Thema Videospiele heran geführt. Das Nintendo-Universum existiert für diese Gruppe eigentlich gar nicht mehr.


2) Die von dir angesprochene legendäre Unfähigkeit, mit Drittherstellern zusammen zu arbeiten. Während NES und Super Nintendo alle Genres und Spielertypen bedient hat, begann mit dem N64 der Trend zu einzelnen, hochkarätigen Exklusiv-Titeln. Die wahren Stärken gestalteten sich von da an in Form der extrem zugkräftigen Exklusiven. Viele Dritthersteller flohen doch erleichtert aus Nintendos restriktiven Lizenzbedingungen, als sich Alternativen boten bzw. SEGA seine Hardware eingestellt hatte. Sony und Microsoft haben sie lachend mit offenen Armen empfangen.
Wie keine Nintendo-Hardware zuvor ist die Wii U vollkommen ausgetrocknet und weitgehend abgeschnitten von einer bunten, vielfältigen Software-Versorgung. Wirklich gute und spielenswerte Titel von Drittherstellern sind praktisch gar nicht zu bekommen.

Und nur die Exklusiven reichen auf lange Sicht einfach nicht mehr, denn praktisch alle wichtigen Dritthersteller-Marken fehlen bei Nintendo. Davon bekommt der Nintendo-Spieler praktisch nichts mehr ab. Und wenn, dann in der Regel nur als halbgare Portierung, die ihrem technischen Vorbild nicht das Wasser reichen kann. Aber dann kann ich mir das Spiel auch direkt für eine Sony- oder Microsoft-Plattform kaufen. Die hat ohnehin jeder, weil mittlerweile niemand mehr darauf spekuliert, diese Titel für seine Nintendo-Konsole kaufen zu können.


3) Armselige Launch-Titel: Alle Nintendo-Systeme hatten seinerzeit mindestens einen Killer-Titel und weitere gute bis sehr gute Alternativen in deren Windschatten.

- Das NES hatte „Super Mario Bros.“ und „Tetris“, „The Legend of Zelda“ und „Metroid“ folgten anschließend.

- Das SNES bekam „Super Mario World“ und relativ zeitnah „F-Zero“, „A Link to the Past“ oder „Super Mario Kart“ spendiert. Dazu zahlreiche beliebt Spiele von Drittanbietern.

- Das N64 bot immerhin noch „Super Mario 64“ und „Wave Race 64“ wobei die nachfolgenden Knaller dann schon auf sich warten ließen. Wichtig war dann aber der Erfolg von Rare, insbesondere mit „GoldenEye“ und „Diddy Kong Racing“.

- Beim GameCube wurde es dann schon eng. Der hatte bei Veröffentlichung eigentlich nur Mist im Angebot. Erst eine ganze Zeit später ging es mit „Resident Evil“, „Super Mario Sunshine“, „Metroid Prime“ und „Star Wars: Rogue Squadron II“ langsam bergauf. Das war natürlich zu spät und zu wenig.

- Die Wii hatte softwareseitig zu Beginn überhaupt nichts. Das war aber auch nicht nötig, denn der echte Star der Maschine war ja ihre seinerzeit neuartige und außergewöhnliche Handhabung. Deshalb war die zu verwendende Software in der Anfangszeit von untergeordneter Bedeutung. Und ein Grund, wieso viele Core Gamer Nintendo so stark attackiert haben. Denen fehlte natürlich das Salz in der Suppe.

- Die Wii U bot lange Zeit nur „New Super Mario Bros. U“, an dem sich die versammelte Gemeinde aber relativ schnell abgearbeitet hatte. Das darauf folgende Jahr 2013 war eine totale, noch nie dagewesene Katastrophe für Nintendo und brachte effektiv nur „The Wonderful 101“ und „Super Mario 3D World“ hervor. „Pikmin 3“ und „The Wind Waker HD“ kann man eventuell noch inkludieren. Wenn man fair sein möchte, kann man von mir aus noch „Rayman Legends“ dazu zählen, das ja in erster Linie für Wii U konzipiert wurde und für sich genommen ein absolut fantastischer 2D-Plattformer geworden ist.
Wenn man ehrlich ist: 2014 war auch ein völliges Desaster. Wobei da endlich richtige Juwelen erschienen sind wie „Bayonetta 2“, „Donkey Kong Country: Tropical Freeze“, „Mario Kart 8“ und „Hyrule Warriors“. Wobei man letzteres in der Tat mögen muss, die wievielte Neuauflage von „Dynasty Warriors“ ist zweifellos nicht jedermanns Geschmack. Nichtsdestotrotz gehört das Spiel mit rund einer Millionen verkaufter Exemplare zu den erfolgreicheren Wii U-Titeln, dass muss man ihm zugestehen.
Und wenn man ganz ehrlich sein möchte: 2015 war das schlechteste Jahr überhaupt, da kam nämlich einzig und allein nur das alles überragende „Splatoon“. Na gut, das vor kurzem erschienene „Xenoblade X“ ist auch noch mal ein ganz ganz großer Wurf. Aber ansonsten? „Super Mario Maker“ halte ich jetzt nicht unbedingt für „den“ Must-Have-Titel.


4) Der Zwang zu Neuerungen: Das ist für Nintendo Fluch und Segen zugleich. Nintendo denkt sich bei jeder Hardware-Generation irgendwas neues aus. Mal mehr, mal weniger spektakulär. Das ist gut für das Unternehmen, weil es immer wieder interessante Neuerung in die Branche einführt, neue Impulse setzt und Nintendo so Alleinstellungsmerkmale im Wettbewerb vorzuweisen hat. Häufig ziehen andere Hersteller sogar mit und rüsten die Dinge bei ihren Maschinen nach.

Es führt aber auch zu den schon erwähnten Nachteilen, weil sich die Masse der Dritthersteller mittlerweile konsequent weigert, ihre Spiele an die Besonderheiten der Nintendo-Hardware anzupassen. Vor allem, weil sich die Hardware von Nintendo in der breiten Masse kaum noch durchsetzen kann und so das wirtschaftliche Risiko besteht, dass sich dieser Mehraufwand finanziell nicht rechnet. Das ist ja mittlerweile quasi wie ein Teufelskreis für Nintendo geworden, aus dem sie nicht mehr heraus finden. Und: Die Dritthersteller haben es ja defakto auch gar nicht mehr nötig, Nintendo den Allerwertesten zu pudern. Mit Sony und Microsoft stehen ja jederzeit zwei veritable Alternativen zur Auswahl, die technisch leistungsfähiger sind und einen größeren Marktanteil haben. Wobei Microsoft mit der One aufgrund der in der Vergangenheit gemachten Fehler auch erhebliche Probleme hat.


5) Schlechter Support: Wenn man so zwischen den Zeilen ließt, beschweren sich die Dritthersteller immer wieder über die mangelnde Unterstützung von Nintendo. Während Sony und Microsoft im Vorfeld viele Fragen gestellt hätten, welche Hardwareeigenschaften sich die Hersteller von PS4 und XBO wünschen würden, wäre das bei Wii U im Alleingang intern bei Nintendo gelaufen.

Auch die Software für die Entwicklung, sprich Tools, Middleware, Software Development Kit (SDK), Debugger usw. sein bei Nintendo wohl nicht so, wie man es von Sony und Microsoft gewohnt ist. Ich bin kein Entwickler und kann so natürlich nicht beurteilen, warum das so ist. Ob es allgemein an Nintendos Weigerung liegt, auf die Hersteller zuzugehen? Oder schlicht in der „Andersartigkeit“ ihrer Hardware begründet ist? Das kann man nur spekulieren.
Tatsache ist aber, dass jedes Entwicklerstudio gewisse interne Standards hat, mit denen sie ihre Abläufe und Arbeitsschritte koordinieren. Und wenn die von Sonys und Microsofts Entwicklerprogrammen eher erfüllt werden, dann entwirft man seine Spielsoftware natürlich auch in erster Linie für deren Plattformen.




Man weiß nicht, was NX ist, was sie kann und wie sie funktioniert. Wenn man den Gerüchten glauben schenken darf, soll es ja ein Hybrid sein: Stationäre Konsole und Handheld in einem. Das Gamepad samt Bedienelemente läuft mit gesonderter Energiequelle und verfügt über einen eigenen Bildschirm. Einzeln kann es als Handheld fungieren, gekoppelt mit der Konsole ist es ein normaler Controller.
Ob das jetzt aber eher klein und kompakt wird, oder wieder so ein unhandlicher Brecher wie bei der Wii U kann man nur spekulieren. Aber es muss ja rein logisch schon irgendwie kleiner gebaut sein. Ein tragbares Gerät in der Größe des Wii U-Pads wäre ja in seiner Handhabung völlig absurd.

Den Gerüchten nach sollen in der NX „industry leading chips“ verbaut sein. Das kann natürlich alles bedeuten. Ob man das jetzt als Hinweis darauf verstehen kann, dass Nintendo erstmalig wieder mit einer richtig starken Hardwareleistung am Markt antreten wird, sollte jeder für sich entscheiden. Aber Hardwareleistung hin oder her: Entscheidend ist, dass sich die relevanten Dritthersteller wieder einhellig hinter dem Gerät versammeln und es entsprechend unterstützen.

Wie zuvor schon erwähnt, glaube ich, dass Wii U inoffiziell längst tot ist und man intern alles dafür tut, den Nachfolger NX am Markt zu positionieren. Die wichtigen Titel, die Nintendo jetzt noch auf dem Schirm hat, etwa das neue Zelda HD-Abenteuer, werden sicherlich in zwei Versionen für Wii U und NX kommen. So wie damals „The Legend of Zelda: Twilight Princess“ für GameCube und Wii erschienen ist. Oder es erscheint sofort und exklusiv nur noch für die NX.

Ich denke nicht, dass die einen so hochgradig potenten Titel wie Zelda, das ja traditionell einer DER System-Seller für Nintendo ist, noch als Wii U Exklusiv-Titel sinnlos vergeuden werden. Das rettet die Wii U im Jahr 2016 dann auch nicht mehr. Die werden jetzt die Fans ruhig stellen, indem sie zum Abschluss noch mal als Bonbon „Twilight Princess HD“ veröffentlichen und damit ihr Zelda-Versprechen für Wii U als Versöhnung einlösen. Und das ist es dann gewesen. Das neue Zelda HD wird man bis Mitte 2016 „vertrödeln“ und dann irgendwann auf halber Strecke sagen: „Sorry Leute, wir haben hier so viele tolle neue Ideen und Sachen entworfen, dass hat auf der alten Wii U leider nicht mehr funktioniert. Bitte gebt uns noch etwas mehr Zeit, dafür kriegt dann ein besseres Zelda auf der NX. Frage...? Nein...? Danke, weitermachen!“


Man muss nur mal die „List of best-selling video games” bei Wikipedia von Wii und Wii U miteinander vergleichen. Titel wie „Wii Sports“ mit 83 Millionen Verkäufen, oder „Mario Kart Wii“ mit 37 Millionen Einheiten, „Wii Sports Resort“ mit 33 Millionen. Und so geht das ja noch ne Weile weiter, fast alle Titel auf der Liste kommen direkt aus dem Hause Nintendo. Also so gesehen war die Wii für Nintendo schon ein absolut sensationeller Gold-, ach was, Platinesel, der einen Totalausfall wie die Wii U mehr als nur kompensieren kann. Wenn man dazu als Vergleich in die Wii U Liste guckt, rieselt einem der Sand förmlich auf die Tastatur. Ähnlich erbärmlich war nur der „Erfolg“ *hust* der Dreamcast *hust*.

Auch die DS-Liste ist ähnlich: Da stehen Verkaufszahlen, dass einem regelrecht schwindelig wird. Und das bei den vergleichsweise einfach produzierten DS-Spielen, deren Herstellkosten ja nur einen Bruchteil betragen. Also Nintendo hat schon riesig viel Geld auf der Halde liegen, dass kann man nicht leugnen. Und sie riskieren mit diesem Geld ja auch faktisch nichts. Sie bauen nur vergleichsweise langsam und sehr vorsichtig ihren Onlineservice aus. Die Online-Infrastruktur planen, entwickeln, erweitern und Instandhalten, dass ist doch das, was heutzutage das meiste Geld verschlingt. Weil das permanent neue Mitarbeiter, Server-Hardware und Lizenzen erfordert und für alle drei Märkte Asien, USA und Europa parallel passieren muss. Inklusive regionaler Eigenheiten, Beschränkungen und Lokalisierung. Da geht richtig Kohle bei drauf.

Die wesentlichen Summen pumpt Nintendo bis heute doch auch weiterhin in die Hardware- und Spielentwicklung. Und selbst in diesem Bereich gibt es nur ganz geringe Risiken:

- Bei Heimkonsolen setzt Nintendo seit dem GameCube durchgängig auf die IBM PowerPC-Plattform. Die Durchgängigkeit verhindert zwar Innovationen jeder Art, aber sie sichert Standards und Abwärtskompatibilität.

- Seit der Einführung des GameBoy Advance ging man bei Handhelds konsequent den Weg der ARM-Architektur. Auch hier dasselbe: Intern sind die Dinger untereinander alle abwärtskompatibel und sehen aus wie ein Ei, das dem anderen ähnelt.

- In Sachen Software macht Nintendo auch so gut wie nie ein Faß auf. Es werden in den gewohnt regelmäßigen Abständen dieselben Franchises in überarbeiteter und/oder aktualisierter Form auf den Mark gebracht. Wie schon erwähnt wurde: Das dabei so naheliegende Thema Remake/Remaster ist komplett außer Acht gelassen worden. Wobei das aber auch nicht so richtig stimmt: Bei vielen Titeln recycelt Nintendo schon ganz erheblich. Insbesondere bei den Mario Sport- und Kartspielen werden regelmäßig Figuren, Level/Strecken, Inhalte usw. neu aufgelegt. Und durch die ohnehin große inhaltliche Ähnlichkeit weiß ich nicht so unbedingt, ob vollständige Remakes immer so sinnvoll sind. Bislang beschränken sich die Remaster ja auf den Bereich Zelda. Und auch da muss man fairerweise sagen: Kennt man eins, kennt man sie alle. Ein neues „A Link to the Past“ oder „Ocarina of Time“ wird es sicherlich nicht so schnell noch einmal geben.

Wobei ich Snake hier absolut recht geben muss: Das Original „Xenoblade Chronicles“ von der Wii hätte ich an Nintendos Stelle im Rahmen des Nachfolgers auch als Wii U-Remake neu aufgelegt. Bei dem Titel schreit es geradezu danach. Die Wii-Version ist in einigen Regionen sehr rar und in der Anschaffung ungeheuer kostenintensiv. Und die New 3DS-Portierung … naja, darüber sollte man lieber den Mantel des Schweigens hüllen. Aber nun gut, sei es drum. Vielleicht kommt die mit Teil 3 für NX.

Die jüngst erfolgte Trennung der Basis in 3DS- und New 3DS-Benutzer halte ich für das mit Abstand dümmste, was Nintendo die letzte Zeit so getan hat. Ende August 2014 wurde der New 3DS enthüllt und ich wüsste ehrlich gesagt nicht mal, dass es nach „Xenoblade“ noch eine weitere Ankündigung dazu gab. Weder Hardware- noch Softwareseitig.
Vor allem, weil sie auch weiterhin den „normalen 3DS“ verkaufen. Wenn ich wechseln möchte, dann stampft man doch den Vorgänger so schnell wie möglich ein und sieht zu, dass sämtliche Neukunden auch die neue Hardware-Revision kaufen. Dadurch, dass man das so schleifen lässt, ist das Endergebnis doch auch sofort absehbar: Kein Mensch wird letztlich für New 3DS entwickeln und „Xenoblade“ eine Eintagsfliege bleiben. Schwachsinn hoch drei, dass Gerät ist raus geschmissenes Geld!



Helle und dunkle Flecken hielten sich bei Nintendo schon immer die Waage, deswegen sind sie ja auch noch am Markt tätig. Ob die irgendwann reiner Softwarehersteller werden, hängt vielleicht noch nicht mal von der NX ab. Möglicherweise reichen die Barreserven sogar aus, um noch einen Flop weg zustecken. Nintendo hat, trotz einiger Durstperioden, in Summe ganz erhebliche Gewinne erwirtschaftet und das ist ja offenbar auch der Grund, weshalb sie so ruhig und mühelos all die neuen Entwicklungen am Markt aussitzen und ignorieren. Nintendo ist eine einsame Insel im Marktgeschehen, auf der noch eigene Gesetze herrschen. Die haben es finanziell einfach nicht nötig, sich zu ändern. Das ist für mich die einzige Erklärung, die noch übrig bleibt.

MfG


*Edit*
Verdammt, ist viel mehr Text geworden, als geplant :shock: :megalol:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wii U
BeitragVerfasst: Montag, 18. Juli 2016, 21:43 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Beiträge: 3902
Wohnort: AT/EUSSR
So, ich habe den schwarzen Staubfänger seit heute auch daheim - in Form des 32-GB-Modells. Mal sehen, was sich mit dem Teil so anstellen lässt... vor allem, was Modding betrifft, ohne das die Wii ja auch semi-unbrauchbar war.

Immerhin habe ich beschlossen, nur noch mit dem Wii U Controller neben meinem Bett zu schlafen. Ich wohne zwar nicht im schlimmsten Viertel von Wien, aber auch in keinem besonders guten. Zwar besitze ich ein Sicherheitsschloss, aber sollte doch einmal bei mir eingebrochen werden, kann ich den Dieb zumindest abwehren, indem ich ihm das Gamepad an den Kopf werfe. Das Ding ist so klobig und schwer (verglichen mit normalen Pads), dass ich ihn damit vielleicht sogar töte... wäre aber immer noch Notwehr, oder? :roll:

In erster Linie geht's mir natürlich um die Exklusivtitel. Project Zero: Maiden of Black Water (der primäre Grund, weshalb ich nun eine Wii U besitze) und Bayonetta 2 werden als erstes gezockt, Xenoblade Chronicles X und Donkey Kong Country: Tropical Freeze, wenn Zeit da ist. Tokyo Mirage Sessions #FE habe ich mir auch schon organisiert, Devil's Third folgt, sobald ich's irgendwo günstig (unter 20 Euro) finde. Die Konsole + Wii Remote Plus/Nunchuk samt Schutzhülle + 1 Wii Blaster Pro von Hama + 1 Wii-Gun Made in Taiwan (oder so) + 4 Spiele hat mich zusammen 170 Euro gekostet - war okay, mehr hätte ich aber definitiv nicht für eine Zombie-Konsole (weil eigentlich schon tot, aber wankt immer noch durch die Gegend) hingelegt.

_________________
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wii U
BeitragVerfasst: Montag, 18. Juli 2016, 22:21 
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 27. August 2005, 17:45
Beiträge: 333
@LiquidSnakE:

Du hast Monster Hunter 3 Ultimate vergessen ... :wink:

Ich war schon kurz davor eine Wii U nur wegen diesem Game zu kaufen, obwohl ich es bereits für die Wii und den 3DS besitze.

_________________
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wii U
BeitragVerfasst: Montag, 18. Juli 2016, 22:31 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Beiträge: 3902
Wohnort: AT/EUSSR
Monroe hat geschrieben:
@LiquidSnakE:

Du hast Monster Hunter 3 Ultimate vergessen ... :wink:

Ich war schon kurz davor eine Wii U nur wegen diesem Game zu kaufen, obwohl ich es bereits für die Wii und den 3DS besitze.

Monster Hunter hat mich immer schon Nüsse interessiert, genau wie das Mario-Gedöns auf Nintendo-Systemen... aber gut, mag für andere vielleicht einen Reiz haben. Dass ich mir mittlerweile 2 Mal primär wegen einem Project Zero-Teil (war beim Kauf der Wii für mich seinerzeit ebenfalls der wichtigste Faktor) eine Konsole kaufe, kann vermutlich auch nicht jeder verstehen. ^^

_________________
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wii U
BeitragVerfasst: Dienstag, 19. Juli 2016, 18:53 
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 27. August 2005, 17:45
Beiträge: 333
LiquidSnakE hat geschrieben:
Monster Hunter hat mich immer schon Nüsse interessiert


Haha, das hatte ich mir schon gedacht, andernfalls wäre das Spiel in deiner Auflistung direkt dabei gewesen :)

Dein Kommentar hat mich jedoch tatsächlich wieder dazu gebracht, über eine Wii U nachzudenken :?

Aber kennt ihr das Problem, mehr Spiele zu besitzen, als man bis an sein Lebensende zocken könnte? Also wenn man davon ausgeht, dass man 100 wird... eine Wii U mit Monster Hunter macht das nicht besser :suicide:

_________________
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Wii U
BeitragVerfasst: Dienstag, 19. Juli 2016, 23:08 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Beiträge: 3902
Wohnort: AT/EUSSR
Monroe hat geschrieben:
[...]
Dein Kommentar hat mich jedoch tatsächlich wieder dazu gebracht, über eine Wii U nachzudenken :?

Lass' es. Habe mich heute mit der Konsole beschäftigt. Ein Dreck, genau wie die Wii. Nintendo hinkt der Konkurrenz so stark hinterher, was Usability oder simpelste Features (gerade im Online-Segment) betrifft... ich wünschte, sie würden wirklich aus dem Konsolengeschäft aussteigen und wie SEGA nur noch als Entwickler/Publisher fungieren. Hardware können andere einfach besser. Alleine, dass das Ding mehrere Minuten braucht, um die Systemsprache zu wechseln, weil sich das GamePad erst synchronisieren muss...

Hinzu kommt: die Wii hatte aufgrund ihrer Marktführung wenigstens keinen Mangel an interessanter Software. Da war auch so obskurer Scheiß wie Calling oder Fragile Dreams möglich. Auf der Wii U hast du gar nichts. Nicht einmal in Non-PAL-Regionen gibt's was Interessantes. Im Gegenteil, die Amis bekommen noch weniger Spiele als wir (bzw. diese eher über den digitalen Vertriebsweg). Wenn du nicht gewisse Exklusivtitel unbedingt spielen möchtest, lohnt sich die Anschaffung einfach nicht.

Ich habe heute den Homebrew Loader auf der Wii U ausprobiert und dachte angesichts von Loadiine GX2, mit dem man Wii U-Images von einem externen Speicher booten kann: Software-Piraterie ist hier definitiv keine Gefahr, gibt ja nichts zu klauen... :blueeye:

Monroe hat geschrieben:
Aber kennt ihr das Problem, mehr Spiele zu besitzen, als man bis an sein Lebensende zocken könnte? Also wenn man davon ausgeht, dass man 100 wird... eine Wii U mit Monster Hunter macht das nicht besser :suicide:

Ich denke, bei mir würden 100 Jahre nicht mal ausreichen... :blueeye:

_________________
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 120 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de