The Evil Within

Forum für Diskussionen um Ankündigungen, Gerüchte, Releases, Patches und/oder Mods zu aktuellen Spielen aller Genres. Genrelle Hilfeanfragen zu Spielen finden ebenso hier ihren Platz!
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2795
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

The Evil Within

#1 Beitrag von Zombie » Donnerstag, 29. Mai 2014, 14:19

Habe mir jetzt The Evil Within vorbestellt (PC AT) bei gameware noch bis 2.6.2014 für nur EUR 43,50 :respekt:
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
Vicarocha
Ich habe immer den Längsten
Beiträge: 2221
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 12:36
Wohnort: 52477 Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: The Evil Within

#2 Beitrag von Vicarocha » Donnerstag, 29. Mai 2014, 14:23

... zu teuer......... reguläre Spieleversionen kaufe ich mir eigtl. nie zum release und erst recht nicht zu solchen Preisen, da sind 30 € ohnehin meine Schmerzgrenze (kaufe aber reguläre Versionen meist nur für 'nen 10er, Sammlerversionen sind da eine ganz andere Geschichte).

Ansosnten habe ich mir den Titel noch gar nciht angeschaut, wollte das nur loswerden. ;-)
WE’RE ROLLIN’ FORWARD WITH OUR ARMOURED FRONT
NO MATTER WHAT YOU THROW OUR WAY...
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐

"Boy, everyone is stupid except me." ~ Homer J. Simpson
XBL: Vicarocha | PSN: Vicarocha | Steam: Vicarocha | ...

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2795
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: The Evil Within

#3 Beitrag von Zombie » Donnerstag, 29. Mai 2014, 15:36

Vicarocha hat geschrieben:reguläre Spieleversionen kaufe ich mir eigtl. nie zum release (kaufe aber reguläre Versionen meist nur für 'nen 10er, Sammlerversionen sind da eine ganz andere Geschichte).
Kaufe mir eigendlich auch alles für 10`ner außer Games von denen ich auf jedenfall eine "Fortsetzung" sehen möchte die "unterstütze" ich dann zum Vollpreis :wink:
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
Shinzon
Beiträge: 174
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 08:16
Wohnort: Remus
Kontaktdaten:

Re: The Evil Within

#4 Beitrag von Shinzon » Donnerstag, 29. Mai 2014, 15:54

The Evil Within wurde mittlerweile ja sowieso auf Ende Oktober verschoben. Daher warte ich mit dem Vorbestellen noch.
Meine Sammlung:
Bild


Zu verkaufen:
Bild
Bei Interesse PM oder Mail.

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2795
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: The Evil Within

#5 Beitrag von Zombie » Donnerstag, 29. Mai 2014, 17:28

Shinzon hat geschrieben:The Evil Within wurde mittlerweile ja sowieso auf Ende Oktober verschoben. Daher warte ich mit dem Vorbestellen noch.
Hatte mir bei gameware auch Metro: Last Light Limited Edition für €33.99 vorbestellt (Wochen vor erscheinen des Games bei einer ähnlichen Action) und das war für die ersten paar
Wochen nach veröffentlichung das beste Angebot :respekt:
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2517
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: The Evil Within

#6 Beitrag von bionixxx » Samstag, 30. August 2014, 15:42

lustiger fakt, das ding soll in japan "psycho break" heißen....haben unsere japanische freunde stress mit dem wort "evil"?!? da zeichnet sich ja nen trend ab^^...heißt evil auf englisch ausgesprochen dahinten im japanischen irgendwas versautes :megalol:
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2795
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: The Evil Within

#7 Beitrag von Zombie » Sonntag, 28. September 2014, 14:15

Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: The Evil Within

#8 Beitrag von Jonny » Sonntag, 28. September 2014, 17:39

Freue mich auch drauf, hab seit Wochen nichts mehr ernsthaft gezockt. Das letzte war GTA5.
Deshalb hoffe ich wirklich das es hält was es verspricht. Obwohl ich mir auch noch nicht sicher bin ob XB360 oder PC, da PC doch ziemlich Stramme Anforderungen zu haben scheint.
Bild

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2795
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: The Evil Within

#9 Beitrag von Zombie » Sonntag, 28. September 2014, 17:58

Jonny hat geschrieben:da PC doch ziemlich Stramme Anforderungen zu haben scheint.
Hoffe das es bei mir läuft da ich ja nur Vista 64-Bit habe :roll:

"Empfohlene Systemvoraussetzungen
•64-Bit Windows 7 oder Windows 8
•i7-CPU mit mindestens 4 Kernen
•4 GB RAM
•50 GB freier Festplattenspeicher. Die 50 GB freier Speicherplatz werden für die PC-Installation benötigt. Wenn die Installation abgeschlossen ist, braucht das Spiel etwa 41 GB Festplattenspeicher.
•GeForce GTX 670 oder gleichwertige Grafikkarte mit 4 GB VRAM
•Hochgeschwindigkeits-Internetverbindung
•Steam-Account und -Aktivierung"
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: The Evil Within

#10 Beitrag von Jonny » Sonntag, 28. September 2014, 18:34

Also ich denke schon das es unter Vista auch läuft .. aber wie gesagt mit meinem i5-3570k und meiner 2GB 660GTX .. da komme ich noch nicht mal an die empfohlenen specs und laggy oder mit instabilen FPS .. hab ich bei so na Grafik Bombe auch keine Lust :)
Bild

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2795
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: The Evil Within

#11 Beitrag von Zombie » Montag, 6. Oktober 2014, 16:00

Minimale Systemanforderungen

64-bit Windows 7/Windows 8 :roll:

Core i7 mit vier oder mehr Kernen

4 GByte Arbeitsspeicher

GeForce GTX 460 oder ähnliches Modell mit 1 GByte VRAM

41 GByte freier Festplattenplatz, 50 Gbyte für Installation

Steam-Account für Aktivierung

High-Speed-Internatanschluss


Scheiße da gucke ich ja in die Röhre mit mein Vista 64 :kiddie:
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: The Evil Within

#12 Beitrag von Jonny » Mittwoch, 8. Oktober 2014, 19:45

Ich glaub ich hol es mir einfach für XB360 :P Dann bin ich wenigstens auf der sicheren Seite und es gibt kein Steam kein nix und soviel schlechter muss ich gestehen fällt die Grafik meist auch nicht aus.
Bild

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2517
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: The Evil Within

#13 Beitrag von bionixxx » Freitag, 10. Oktober 2014, 05:19

Jonny hat geschrieben:Ich glaub ich hol es mir einfach für XB360 :P Dann bin ich wenigstens auf der sicheren Seite und es gibt kein Steam kein nix und soviel schlechter muss ich gestehen fällt die Grafik meist auch nicht aus.
.....gut junger jonny,...gib dich der konsolenseite hin,....lass der einfachheit ihren freien lauf :mrgreen:
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: The Evil Within

#14 Beitrag von Jonny » Freitag, 10. Oktober 2014, 21:53

Um ehrlich zu sein, das mach ich sogar schon seit langem.. finds auch einfach angenehmer im Heimkino zu zocken auf der Leinwand und mit 5.1, gamepad in die Hand und schon gehts los =)

Hab zwar auch ein paar Spiele für den PC gekauft, aber meist wenn die Wahl besteht, dann greife ich doch lieber zur Konsole, die Zeiten in denen der PC überlegen war sind eh vorbei (meist) da die meisten Spiele eh nur ein Konsolen Port sind :(
Bild

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: The Evil Within

#15 Beitrag von LiquidSnakE » Sonntag, 12. Oktober 2014, 09:37

Zombie hat geschrieben:Minimale Systemanforderungen

64-bit Windows 7/Windows 8 :roll:

Core i7 mit vier oder mehr Kernen

4 GByte Arbeitsspeicher

GeForce GTX 460 oder ähnliches Modell mit 1 GByte VRAM

41 GByte freier Festplattenplatz, 50 Gbyte für Installation

Steam-Account für Aktivierung

High-Speed-Internatanschluss
Okay, das Ding kaufe ich mir definitiv nicht als Steam-Download. :blueeye:

(Gut, ich würde es mir wenn ohnehin für PS4 besorgen, aber rein theoretisch gesprochen.)
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: The Evil Within

#16 Beitrag von Jonny » Sonntag, 12. Oktober 2014, 09:40

Die momentane Entwickelung der Spiele sagt mir ich muss mir eine 512gb SSD hinzu kaufen, hab gehört FF13 hätte mit JAP + ENG Sound knapp 100gb :o
Bild

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: The Evil Within

#17 Beitrag von LiquidSnakE » Sonntag, 12. Oktober 2014, 11:58

Jonny hat geschrieben:Die momentane Entwickelung der Spiele sagt mir ich muss mir eine 512gb SSD hinzu kaufen, hab gehört FF13 hätte mit JAP + ENG Sound knapp 100gb :o
Nicht ganz, aber fast:
OS: Windows® Vista/ 7/ 8
Processor: Intel® Core™ 2 Quad (2.66 GHz)/ AMD Phenom™ II X4 (2.8 GHz) processor
Memory: 1 GB RAM
Graphics: NVIDIA® Geforce® GTX™ 460/ ATI Radeon™ HD 5870
DirectX: Version 11
Hard Drive: 60 GB available space
Sound Card: DirectX 11 compatible sound card
Da besorge ich mir lieber die 4 Jahre alte PS3-Version. Nicht, dass ich überhaupt Interesse an dem Spiel hätte, aber...
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
The Hitman
Beiträge: 322
Registriert: Dienstag, 13. Dezember 2005, 01:18
Wohnort: Variiert

Re: The Evil Within

#18 Beitrag von The Hitman » Sonntag, 12. Oktober 2014, 21:21

Bin gespannt, wie es mit der Complete FFXIII-Collection gelöst wird, die ja im November auch als Retail kommt.
Download-Codes, CD-Rom mit 700 MB, Rest downloaden... :megalol:

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: The Evil Within

#19 Beitrag von Jonny » Sonntag, 12. Oktober 2014, 22:02

Ich bin für eine 33DVD Box :P Die würde ich sofort wieder kaufen auch wenn ich die teile auf der XB360 schon hab :D
Bild

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2795
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: The Evil Within

#20 Beitrag von Zombie » Dienstag, 14. Oktober 2014, 16:11

Habe ja gehofft das meine The Evil Within (PC AT) doch bei mir auf Vista 64 läuft :wink:
Fing auch mal gut an konnte es Installieren :respekt:
Alle vier DVD´s Installiert (32 GB von den DVD´s)
und dann noch 8 Gb runtergeladen :roll:
als ich es aber dann Starten wollte kam nur die Meldung "The Evil Within funktioniert nicht mehr" :x
also hoffe ich mal auf ein Win Vista 64 Patch :aufsmaul:
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: The Evil Within

#21 Beitrag von Jonny » Dienstag, 14. Oktober 2014, 20:46

Das natürlich fies .. aber wie kann man auch nur immer noch Vista nutzen hatte den kack damals auch gekauft und so schnell wie möglich ersetzt .. das war so en krampf wie Windows Millennium oder so .

ich hoffe das meine xbox version auch in der Post war .. sitz noch auf der Arbeit :/
Bild

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: The Evil Within

#22 Beitrag von Jonny » Donnerstag, 16. Oktober 2014, 08:42

Bei mir kackt das Spiel in Kapitel 10 einfach ab :cry:
Hab das Kapitel schon wieder von neu gestartet, aber keine Chance. Immer wenn eine bestimmte Sequenze beginnt bin ich raus :(
Bild

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2733
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: The Evil Within

#23 Beitrag von zombie-flesheater » Donnerstag, 16. Oktober 2014, 22:36

Eventuell mal als kleine Warnung: Die deutsche (somit auch die oesterreichische) PS3-Version hat keine englische Sprache mit an Bord. :evil:

Ansonsten nach gut einer Stunde Spielzeit erst mal ein recht positiver Eindruck, wenngleich es mich inzwischen (bin gerade irgendwo im dritten Kapitel) doch sehr an Resident Evil 4 erinnert. Das Schleichen ist natuerlich neu und das Gegnerdesign gefaellt mir extrem gut (erinnert etwas an Clive Barker...), Gemaplaymaessig spielt es sich bisher allerdings jetzt nicht soooo revolutionaer und man setzt einmal mehr auf Terror, anstatt subtilen Horror - wenngleich es auch durchaus einige ruhigere Passagen gibt.
Komme wohl erst uebers Wochenende dazu, den Titel genauer unter die Lupe zu nehmen - gefaellt mir bisher allerdings sehr gut, wenngleich ich mir urspruenglich etwas weniger Paukenschlag- und Trompetenaction erwartet haette. Mal sehen...
Die Resident Evil (1) Hommage zu Beginn des zweiten Kapitels war auch genial. Haette nicht erwartet, dass man hier derart originalgetraeu ein Easteregg einstreut :lol:

Wofuer ist eigentlich das Verbrennen der Gegner gut? Ja, ich habe das RE-Remake gespielt. :wink: Allerdings macht TEW bisher ja doch einen eher geradlinigen Eindruck, sprich, ich komm ja sowieso nicht mehr an den Leichen vorbei - wozu also die Muehe?

EDIT: Gerade mal die inzwischen fertig geladene PC-Version angespielt :shock:
Sieht ja doch um einiges besser aus, Steuerung mit Maus und Tastatur geht ebenfalls absolut in Ordnung. Werds so wohl weiterspielen und die PS3-Version bis auf weiteres erst mal ignorieren. Der Verschwoerungstheoretiker in mir wuerde sogar so weit gehen, zu behaupten, dass man die Versionen fuer die "alten" Konsolen optisch absichtlich extrem abgespeckt hat. :motz:
Stoerend fallen bisher nur die extrem fetten Balken am oberen und unteren Bildschirmrand auf. Das Bildformat stimmt eigentlich, aber irgendwie haette ich doch gerne mehr als 60% meines Bildschirms auch tatsaechlich mit Bild ausgefuellt :roll:
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: The Evil Within

#24 Beitrag von Jonny » Freitag, 17. Oktober 2014, 06:35

Hey Zombie..

1. Ja der vergleich mit RE4 stimmt 100%ig, kam mir auch sofort in Kopf.
2. Ohne Spoilern zu wollen, du kommst auch nachher ins Herrenhaus (RE), sieht super aus.
3. Verbrennen ist dafür gut, um Munition zu sparen, wenn Gegner am Boden liegen und noch leben kannst du sie verbrennen oft mal auch mehrere zusammen.
4. Für die Balken am PC gibt es im Internet ein ^consolen Befehl, Google mal, hatte es mir schon raus gesucht, aber kam noch nicht dazu.
Da ich es ja auf der XB360 angefangen hab und nun nach dem Crash auf PC um geschwenkt bin, wo es übrigens Butter flüssig läuft mit meiner Hardware und natürlich voll XB Pad kompatibel.
5. Also mir gefällt es bis jetzt sehr gut, würde zwar nicht soweit gehen das ich sagen würde das beste der besten der besten, aber sagen wir 8 / 10 sollte da schon drin sein. Gutes Spiel für jemanden der das Genre mag, Sound finde ich eigentlich auch ganz gut, wirkt mit Dolby recht gut abgemischt.
6. Zum Thema Horror, muss ich sagen, wirklich erschrecken oder so tu ich eher selten, da fand ich Condemned 2 Schlimmer.
Bild

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2795
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: The Evil Within

#25 Beitrag von Zombie » Samstag, 18. Oktober 2014, 10:53

GEIL....zocke jetzt auch The Evil Within (AT PC) :headbang:
Habe mein Vista 64 auf Win 7 64 upgedatet was auch Problemlos war bis auf die Zeitangabe :roll:
es sollte so 2 bis 3 Stunden dauern aber es waren dann 6 Stunden und 32 Minuten :suicide:
Habe danach STEAM gestartet und dann gleich das Game was sofort lief :respekt:
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: The Evil Within

#26 Beitrag von Jonny » Samstag, 18. Oktober 2014, 19:17

Was könnte ich Kotzen.. auf der XB360 stürzt mir das Spiel in Kapitel 10 ab.. auf dem PC habe ich mich wieder dazu gezwungen es von vorne zu spielen und in Kapitel 9 stürzt er nach dem sich die "Tür" geöffnet hat einfach durch den Boden (keine Cheats oder trainer aktiv).

Wenn einer im Kapitel 10 ist würde ich mich über ein Savegame freuen, ansonsten schau ich mir das ende noch auf Youtube an.. :kotz:
Bild

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: The Evil Within

#27 Beitrag von LiquidSnakE » Sonntag, 19. Oktober 2014, 11:04

Kürzlich ging auf Digital Foundry der allfällige Tech-Vergleich der PC-, PS4- und XBO-Versionen von The Evil Within online. Was dem Artikel diesmal allerdings fehlte, waren die Last-Gen-Versionen. "Who cares?", mögt ihr denken, "die Last-Gen kann ohnehin längst nicht mehr mithalten und wird nur deswegen überhaupt noch mit Portierungen versorgt, weil die aktuelle Generation noch nicht weit genug verbreitet ist." So dachte ich auch - und dann sah ich einen Grafik-Vergleich PS4 vs. PS3 auf YouTube.

Nennt mich verrückt, aber nachdem ich das Spiel bis jetzt nicht gekauft habe, denke ich darüber nach, es zuerst auf PS3 zu spielen. Mir geht an der Current-Gen-Optik von TEW nämlich der völlige Overuse von Bloom- und Lichteffekten auf die Nerven. Ein Horror-Game muss düster und bedrohlich wirken, nicht grell und "shiny". Auf der PS3 scheinen diese Effekte völlig verschwunden zu sein, auch die Anzahl der Lichtquellen im Allgemeinen wurde reduziert. Ein Beispiel: Achtet an dieser Stelle bei der PS4-Version auf das unnatürlich-übertriebene Blooming der Lampen und auf die allgemeine Helligkeit der Szene. Das Spiel macht hier einen wesentlich kälteren, kargeren Eindruck auf der PS3, der mir deutlich mehr zusagt.

Eigentlich war der Erwerb der PS4-Version ein No-Brainer für mich, doch nun bin ich unentschlossen. Da mir Atmosphäre wichtiger ist als Grafikpracht und die PS4 hinsichtlich Performance auch nicht über 30 FPS hinauskommt, könnte ein Detail wie die Lichteffekte für mich entscheidend sein.

Frage an Besitzer der PS3-Version (zombie-flesheater?): Wie sieht's mit der Performance aus (Framerate, Ladezeiten, ...)? Auf YouTube-Videos habe ich bereits gesehen, dass die Cutscenes ziemlich heftig tearen, aber insgesamt gibt's im Netz leider wenig Infos zu den Last-Gen-Versionen.

Frage an Besitzer der PC-Version: Kann man die Lichteffekte irgendwie reduzieren/deaktivieren, ohne die Optik des gesamten Spiels massiv zu beeinträchtigen?
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: The Evil Within

#28 Beitrag von Jonny » Sonntag, 19. Oktober 2014, 13:26

Muss gestehen das ist mir bei PC Vs XB360 garnicht sooo aufgefallen, das es im Allgemienen etwas heller war okay, das ist mir auch aufgefallen aber das habe ich eher darauf zurück geführt das ich die XBOX an einem Beamer hab und am PC ein LED Monitor, das ist ja doch was Farben angeht schon ein Grosser unterschied..

Aber zu deiner Frage, auf dem PC lassen sich einstellen..

1. Gamma
2. Vollbild / Fenster
3. Auflösung
4. Antialiasing
5. Schattenqualität
6. Bewegungsunschärfe
7. SSAO
8. Reflexionen

müsste mal ausprobieren ob etwas davon auf die Helle oder Lichter einen effekt hat.

Edit: Nein eher nicht =)
Edit 2: Die Ladezeiten auf dem PC sind der Hammer, keine 5sec. während ich auf der XB schon gut 20sec brauch.
Edit 3: Hab gerade mal wieder mit dem neuen TU vresucht ob meine XB immer noch Crasht (leider ja) und dabei habe ich mal auf das Licht geachtet und da ich ja die PC version schon gespielt hab bis Kapitel 9 kann ich sagen, das die Last Gen version wirklich um einiges Dunkler wirkt.
Bild

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2795
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: The Evil Within

#29 Beitrag von Zombie » Montag, 20. Oktober 2014, 18:38

Wie hier beschrieben
http://www.gamestar.de/spiele/the-evil- ... 79260.html
kann ich ohne schwarzen Balken zocken. :respekt:
Leider habe ich bei der Einstellung von 60 FPS immer Abstürze :motz:
Hat noch wer das Problem bei der PC Version :?:
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
Kaysa
Beiträge: 1752
Registriert: Samstag, 5. September 2009, 11:49
Wohnort: Saarbrücken, ehemals Titz/NRW

Re: The Evil Within

#30 Beitrag von Kaysa » Dienstag, 21. Oktober 2014, 14:31

Zombie hat geschrieben:Wie hier beschrieben
http://www.gamestar.de/spiele/the-evil- ... 79260.html
kann ich ohne schwarzen Balken zocken. :respekt:
Leider habe ich bei der Einstellung von 60 FPS immer Abstürze :motz:
Hat noch wer das Problem bei der PC Version :?:
Das Problem ist nur, dass man das Bild mit dem Konsolenbefehl einfach nur reinzoomt. D.h. man verliert links und rechts jede Menge Bildinformation. Daher zocke ich mit Balken und mit 30 FPS lock, da selbst die momentan stärkste Grafikkarte (Geforce GTX 980) nicht in der Lage ist, 60 FPS zu halten. Schlechter Port also. Beim 30 FPS lock hat man wenigstens konstante Bildraten! ;)

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: The Evil Within

#31 Beitrag von Jonny » Mittwoch, 22. Oktober 2014, 17:35

Vergesst lieber nicht Jonny ein Savegame zu geben wenn ihr in Chapter 10 angekommen seit.. =)
Bild

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2733
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: The Evil Within

#32 Beitrag von zombie-flesheater » Donnerstag, 23. Oktober 2014, 00:28

Gerade mit Kapitel 5 durch... inzwischen habe ich mich daran gewoehnt, eine Art Resident-Evil-4-Mod zu spielen und das Treiben bleibt locationmaessig optisch jedenfalls schoen abwechslungsreich, aber wirklich revolutionaer ist hier halt nichts...
Vielleicht habe ich auch einfach zu viel erwartet, nun habe ich halt eine wilde Achterbahn, anstelle einer Geisterbahn... atmosphaerisch tut sich hier jedenfalls bisher nicht viel. Klar, die Terror-Elemente machen Laune, das erste Kapitel war top, und auch die Passagen, in denen man sich eine Horde Gegner vom Lebe halten muss... aber das gabs halt auch schon in RE4&5 in aehnlicher Form.
Irgendwie haette ich mir mehr Grusel und Jumpscares erwartet. Ansonsten spielerisch top und nach etwa 1/3 des Games habe ich nun endlich herausgefunden, dass es kein Bug ist, wenn man nach dem Untersuchen von Objekten mit der Leertaste "haengen bleibt", sondern einfach Taste "C" druecken muss, um die Ansicht wieder zu verlassen. Na, immerhin... :smoke:
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
Calydon
OGDB Support
Beiträge: 1311
Registriert: Donnerstag, 22. März 2007, 19:56

Re: The Evil Within

#33 Beitrag von Calydon » Donnerstag, 23. Oktober 2014, 10:22

zombie-flesheater hat geschrieben:Gerade mit Kapitel 5 durch... inzwischen habe ich mich daran gewoehnt, eine Art Resident-Evil-4-Mod zu spielen und das Treiben bleibt locationmaessig optisch jedenfalls schoen abwechslungsreich, aber wirklich revolutionaer ist hier halt nichts...
Vielleicht habe ich auch einfach zu viel erwartet, nun habe ich halt eine wilde Achterbahn, anstelle einer Geisterbahn... atmosphaerisch tut sich hier jedenfalls bisher nicht viel. Klar, die Terror-Elemente machen Laune, das erste Kapitel war top, und auch die Passagen, in denen man sich eine Horde Gegner vom Lebe halten muss... aber das gabs halt auch schon in RE4&5 in aehnlicher Form.
Irgendwie haette ich mir mehr Grusel und Jumpscares erwartet. Ansonsten spielerisch top und nach etwa 1/3 des Games habe ich nun endlich herausgefunden, dass es kein Bug ist, wenn man nach dem Untersuchen von Objekten mit der Leertaste "haengen bleibt", sondern einfach Taste "C" druecken muss, um die Ansicht wieder zu verlassen. Na, immerhin... :smoke:
Auch wenn - zur besseren Vermarktung - im Vorfeld immer gerne die große Angstkeule geschwungen wurde, habe ich persönlich nie etwas anderes erwartet, als ein modernes Resident Evil 4. Da ich den 4er aber absolut grandios finde, dürfte mir The Evil Within (ausgehend von deiner Beschreibung) gut gefallen.

Bis auf Outlast, welches auch nur eine PC-Portierung darstellt, sieht es auf den Konsolen mittlerweile wirklich mau aus mit "richtigem" Horror.
Bild
(Ohne Promos und Downloads!)

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: The Evil Within

#34 Beitrag von LiquidSnakE » Freitag, 24. Oktober 2014, 23:21

Mittlerweile habe ich mir The Evil Within einfach sowohl für Last (Xbox 360) als auch für Current Gen (PS4) besorgt. Bevor mich jemand fragt, wie viel Geld ich zu verbrennen habe, dass ich mir aus purer Langeweile einfach zwei Fassungen des gleichen Titels kurz nach Release hole: Das Spiel ist schon noch einer Woche merklich im Preis gefallen. Ich bekam die PS4-Version neu für 50 statt 65 Euro, die 360-Version habe ich gebraucht für 30 gekauft. In Hinblick auf die grauenvolle englische Synchro fiel es mir nicht schwer, diesmal ausnahmsweise zur dt. Version zu greifen - schaut auch englische LPs auf YouTube an und ihr merkt: es ist nicht viel schlimmer, im Gegenteil.

Mein Fazit zur Technik:

Amazon-Kundenrezensionen kann wirklich nur bedingt vertraut werden. Dort ist bei den Last-Gen-Versionen von "PS2-Grafik" die Rede. Absoluter Schwachsinn, wahrscheinlich gepostet von Teens, die damit angeben möchten, dass ihnen ihre Eltern eine PS4/XBO zum Geburtstag geschenkt haben. :roll: Abseits von Auflösung/Schärfe, den besagten Lichteffekten (besonders Blooming, Specular Highlights, Reflektionen) und ein paar anderen Kleinigkeiten (z.B. Wasser, das auf der 360 besser als auf PS4 aussieht) sind die Unterschiede zwischen den Generationen minimal. Die Performance hält sich zwischen beiden Versionen ungefähr die Waage (mit einem ganz leichten Bildstottern auf der 360 beim Drehen der Kamera) und sogar die Ladezeiten sind - zu meiner Überraschung - ziemlich on par (hatte auf der 360 eigentlich Max Payne 3'esque Ladezeiten erwartet).

Im Gegensatz zu den Amazon-Teenies bin ich beeindruckt, was id Tech 5 aus der 9 Jahre alten Xbox 360 noch rauskitzeln konnte. Okay, es ist kein Uncharted 3, aber so weit wollte ich gar nicht gehen.

Zum Spiel selbst:

Bis jetzt wirkt es wie eine Mischung aus Resident Evil 4, The Suffering und Velvet Assassin, kombiniert mit gut einem Dutzend bekannter US-Horrorfilme. Ich bin allerdings noch nicht weit genug für ein ordentliches Urteil (Kapitel 3). Vorerst jedenfalls spiele ich es wegen der Lichteffekte (ja, sie stören mich wirklich - plus, wieso wählten die Entwickler *warme* Farbtöne wie gelb, orange oder rot für Lichtquellen in einem *Horror*-Game?) lieber auf der 360 - die PS4-Version landet vermutlich dieser Tage auf einer der einschlägigen Auktionsplattformen.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Calydon
OGDB Support
Beiträge: 1311
Registriert: Donnerstag, 22. März 2007, 19:56

Re: The Evil Within

#35 Beitrag von Calydon » Freitag, 24. Oktober 2014, 23:50

Da war das Spiel so lange in der Entwicklung und ist am Ende doch kein Vorzeigetitel für die aktuelle Generation.

Die 360-Fassung hat definitiv mein Interesse geweckt.
Bild
(Ohne Promos und Downloads!)

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: The Evil Within

#36 Beitrag von LiquidSnakE » Samstag, 25. Oktober 2014, 15:54

Calydon hat geschrieben:Da war das Spiel so lange in der Entwicklung und ist am Ende doch kein Vorzeigetitel für die aktuelle Generation.

Die 360-Fassung hat definitiv mein Interesse geweckt.
Ich bin mit der 360-Version ehrlich zufrieden. Sicher, es wäre geil gewesen, hätte die 360-Version die Schärfe der PS4-Version, und die gelegentlichen Bildstotterer sind auch nicht so geil, aber alles in allem hält sich die Performance, wie gesagt, ziemlich die Waage, da es auf PS4 auch nicht makellos läuft. Aus diesem Grund habe ich die PS4-Version heute Vormittag bereits weiterverkauft - ich sah keinen spürbaren Vorteil darin, sie weiterzuspielen, zumal ich sie jetzt noch (beinahe) verlustfrei los werden konnte.

Ich würde nicht behaupten, dass die Last-Gen-Version technisch besser ist. Das wäre verrückt. Aber mich haben diese verdammten Lichteffekte zu sehr gestört... - in der 360-Version sind diese tatsächlich stark zurückgeschraubt (siehe Vergleichsvideo weiter oben) und haben eine andere Farbpalette (mehr kühle Farben, vor allem viel weiß und blau, gegenüber der PS4-Version mit sehr viel orange, gelb, rot - noch einmal, warme Farbtöne in einem Horror-Game, WTF, wieso... *an den Kopf greif*), wofür ich auch die Einbußen in Texturauflösung und -details etc. in Kauf nahm. Nachdem die Last-Gen-Versionen aber anscheinend niemand kauft, bin ich wohl einer der wenigen, die sich an der Belichtung und den zugehörigen Effekten stören. Soll sein...
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1589
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: The Evil Within

#37 Beitrag von Notarzt » Sonntag, 26. Oktober 2014, 13:49

Auf den aktuellen Maschinen raten alle zur PS4-Version, die technisch die bessere sein soll. Das bestätigen ja auch die Tests der Presse. Das diese Versionen jetzt ein paar übersteuerte Effekte haben, die einigen persönlich nicht so gut gefallen, ist halt so. Das kann man auch nur zur Kenntnis nehmen, denn ich glaube nicht, dass man sich hier mit Patches und nachträglichen Optimierungen groß mit Ruhm bekleckert.

Ich könnte mir eher vorstellen, dass es irgendwann vielleicht noch mal ne frisierte Neuauflage des Spiels gibt, WENN es sich denn gut genug verkauft. Das is angesichts des Genres und seinem somit begrenzten Publikum aber auch alles andere als wahrscheinlich.

Wie sieht es denn mit der PS3-Version im Vergleich zur Xbox 360 aus?

MfG

Benutzeravatar
Calydon
OGDB Support
Beiträge: 1311
Registriert: Donnerstag, 22. März 2007, 19:56

Re: The Evil Within

#38 Beitrag von Calydon » Sonntag, 26. Oktober 2014, 15:27

Vielleicht könnte ich mit dieser stärkeren Beleuchtung bzw. den "warmen" Lichteffekten besser leben, wenn das Spiel auf den neuen Konsolen mit konstanten 60 Bildern pro Sekunden laufen würde. Frei nach dem Motto: "Ok, es könnte schon etwas düsterer sein, aber dafür läuft es butterweich."

Leider ist das so gar nicht der Fall und selbst die PC-Version ist dahingehend eine Mogelpackung (siehe Kaysas Beitrag).

Da sich gefühlt auch niemand für die angeblich "minderwertigen" Versionen der 360 bzw. PS3 interessiert, dürfte der Preis da sehr schnell fallen!

Was irgendwann einmal als sicherer Kauf für die PS4/PC geplant war, geht mittlerweile stark Richtung 360. Wer hätte das gedacht ? :)
Bild
(Ohne Promos und Downloads!)

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: The Evil Within

#39 Beitrag von LiquidSnakE » Sonntag, 26. Oktober 2014, 15:58

Notarzt hat geschrieben:Auf den aktuellen Maschinen raten alle zur PS4-Version, die technisch die bessere sein soll.
Sie soll nicht nur, sie ist. Die XBO-Version ist (wie so oft) nicht in nativem 1080p (sondern hochskaliertem 900p) und wurde um ein paar Effekte (u.a. Specular Highlights bei Lichtquellen) erleichtert. Dadurch liegt nahe, dass die PC-Version eine Portierung der XBO-Fassung ist, da lt. Eurogamer diese Effekte dort auch fehlen.
Notarzt hat geschrieben:[...] Das diese Versionen jetzt ein paar übersteuerte Effekte haben, die einigen persönlich nicht so gut gefallen, ist halt so. Das kann man auch nur zur Kenntnis nehmen, denn ich glaube nicht, dass man sich hier mit Patches und nachträglichen Optimierungen groß mit Ruhm bekleckert.
Auf dem PC ist auf die Modding-Community zu hoffen. Allerdings scheinen die übertriebenen Licht- und Reflektionseffekte bei den Wenigsten auf Kritik zu stoßen - wohl auch, weil diesmal kein großes Magazin einen Vergleich Last Gen vs. Current Gen gemacht hat. Ich stieß auch nur zufällig darauf, weil ich nach einem PS3 LP gesucht hatte. Jedenfalls besteht seitens der Entwickler kaum ein Bedarf zur Änderung.
Notarzt hat geschrieben:[...]
Wie sieht es denn mit der PS3-Version im Vergleich zur Xbox 360 aus?
Zur PS3-Version müsste sich zombie-flesheater äußern. Ich wollte ursprünglich auch die PS3-Version kaufen und griff eigentlich nur zum 360-Pendant, weil es gerade günstig verfügbar war.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Notarzt
OGDB Administrator
Beiträge: 1589
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 23:00
Wohnort: Verschieden, es muss nur warm und trocken sein
Kontaktdaten:

Re: The Evil Within

#40 Beitrag von Notarzt » Sonntag, 26. Oktober 2014, 16:18

Calydon hat geschrieben:Da sich gefühlt auch niemand für die angeblich "minderwertigen" Versionen der 360 bzw. PS3 interessiert, dürfte der Preis da sehr schnell fallen
Isn guter Punkt! Zumal die Zielgruppe Survival Horror sowieso überschaubar ist. Ich lese jetzt schon wieder die Abgesänge auf das Genre, wenn sich die Hater wieder im Wohlgefallen suhlen, dass TEW gefloppt ist. Anyway: Haters Gonna Hate

@Snake
Danke, ich gucke mal. Ich glaube ich bleibe auf Calydon Spur und zocke mir später günstig n Exemplar vom Grabbeltisch. Lange wird das hier sicherlich nicht dauern.


MfG

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2733
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: The Evil Within

#41 Beitrag von zombie-flesheater » Sonntag, 26. Oktober 2014, 20:00

Also, PS3-Version... IMHO relativ unbrauchbar... keine englische Sprache bei der AT (damit auch DV), die Lichteffekte fehlen, ja, werden im spaeteren Verlauf aber ohnehin immer weniger. Die Ladezeiten sind nun nicht sooo schlimm, dafuer allerdings das extrem ueble Texturen-Popup, gerade in den Cutscenes. Die Texturenschaerfe selbst ist ebenfalls unterdurchschnittlich. Insgesamt wuerde ich vermuten, dass man die PS3-Version wohl absichtlich schlechter, als technisch notwendig, heruntergeschraubt hat, um den Verkauf der Next-Gen-Versionen zu pushen.

Zum Titel selber, inzwischen bin ich nach etwa 15 Stunden mit der PC-Version durch. Wenn man manche Ablaeufe kennt, sind wohl auch locker 8-10 Stunden drin, und mir waere es auch lieber gewesen, wenn der Titel etwas kuerzer ausgefallen waere, da manche Passagen doch arg konstruiert und nervig waren...

Vieles hat mir extrem Zugesagt, wie das Gegnerdesign, das mich an Clive Barker erinnerte, auch manche Silent-Hill-artige Umgebungen... Leider konnte man es nicht lassen, regelrechte Nervtoeter-Passagen (besonders Kapitel 10 und 13) mit einzubauen. Die Schleichmechanik ist IMHO ebenfalls verkorkst. Das Verstecken "braucht" man genau ein einziges Mal, naemlich im Rahmen des Tutorials im ersten Level... ansonsten hatte ich nie mehr die Notwendigkeit, dies zu wiederholen. Im Gegenteil - das Spiel belohnt einen ja nicht einmal fuer behutsames Vorgehen und Schleichen, jedenfalls spielt es sich deutlich leichter, einfach alles abzuknallen. Munition findet sich sowieso genug. Und spaetestens dann, wenn man unter Sonnenschein Swat-Zombies mit dem Scharfschuetzengewehr abknallt und anschliessend das MG-Eines Militaerjeeps bemannt, ist es mit Subtilitaet sowieso vorbei. Schade, die Trailer und Screenshots vor der Veroeffentlichung hatten mich jedenfalls auf einen atmosphaerischen Titel hoffen lassen...
Das
Spoiler: Zeigen
Inception-
Ende macht die Sache dann auch nicht wirklich besser oder laesst den Titel gar anspruchsvoller erscheinen, war abgesehen davon ohnehin schon ewig lange im Voraus zu erahnen...

Immerhin, die Resident Evil Easter Eggs waren ganz witzig und das letzte Kapitel wirkte optisch schoen schraeg und verstoerend (Stichwort: Auge), auch das erste Kapitel ist absolut gelungen... aber ansonsten herrscht irgendwie viel Leerlauf, noch mehr Resident Evil 4 und absolut nervige Trial-and-Error-Passagen. Von meinen lt. Statistik am Ende 80 Bildschirmtode habe ich vielleicht 10-15 selbst zu verantworten, der Rest ging an ganz bestimmten Stellen in den Kapiteln 10 und 13 drauf, und genau diese Instant-Kill-Passagen werden mich wohl auch von einem erneuten Durchgang abhalten. Spass hat das nicht gerade gemacht.

Die hohen Wertungen kann ich jedenfalls nicht nachvollziehen, da spiele ich lieber noch einmal Resident Evil 5 oder Silent Hill: Homecoming...
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: The Evil Within

#42 Beitrag von LiquidSnakE » Sonntag, 26. Oktober 2014, 21:46

Heute habe ich F.E.A.R. 2: Reborn gespielt und The Evil Within gar nicht erst angefasst, nachdem ich mich gestern genug darüber geärgert habe. Mittlerweile habe ich gemerkt, dass der Schwierigkeitsgrad m.E. bereits auf Normal recht derb ist. Auf "Akumu" (= höchster Schwierigkeitsgrad = alles one-hit-killed dich) würde ich diesen Titel niemals, NIEMALS zocken - nicht umsonst gibt es weltweit erst knapp ein Dutzend Leute, die es geschafft haben, die Platin-Trophäe für The Evil Within freizuspielen, für welche das Überleben des Story-Modus unter "Akumu" Voraussetzung ist. Ich teile zombie-flesheaters Einschätzung der Unfairness bestimmer Situationen, finde das aber noch okay - die alten Resident Evil-Spiele, insbesondere Code: Veronica, waren nicht anders (wie ich erst vor ein paar Monaten ausgeführt habe - oder was ist an einem Off-Screen-Kill "fair"?).

Vom Schwierigkeitsgrad her erinnert mich The Evil Within ein bisschen an die Siren-Reihe: Gegner stecken pervers viel Schaden ein und sind daher durchaus fordernd - zumindest, ehe man beginnt, Sebastians Fähigkeiten aufzuleveln (Prozentsatz kritischer Treffer FTW!). Unnötig finde ich das Verbrennungs-Feature bei Leichen - dies braucht man eigentlich nur, um "Demo"-Leichen davon abzuhalten, durch irgendein gescriptetes Story-Event plötzlich aufzustehen, aber da es nicht wirklich Backtracking nicht wirklich gibt, ist es bei normalen Gegnern sinnlos, da diese - zumindest bisher - in dem Zeitraum, den ich im jeweiligen Areal verbringe, nicht wieder erwachen, sofern es nicht durch ein Scripting-Event vorgegeben wird.

Was ich an The Evil Within schätze: Im Gegensatz zu Resident Evil 4 kann sich dieses Spiel zurecht "Survival Terror" nennen. Wird man entdeckt und darf, gelegentlich um sich schießend, vor einer Meute Stacheldraht-durchsiebter Zombies flüchten, hat das schon was - vor allem, weil man nur 3 Sekunden lang sprinten kann und Health-Spritzen gerade ausreichend, aber nicht besonders großzügig verteilt sind. Hätte es ein ähnlich "tenses" Gameplay schon zu Zeiten von Resident Evil 4 gegeben, stünde dieses in meiner Gunst auch höher. "Highlight" ist The Evil Within aufgrund seiner sonstigen Makel allerdings trotzdem keines, insoweit gehe ich mit zombie-flesheater d'accord.
zombie-flesheater hat geschrieben:[...] keine englische Sprache bei der AT (damit auch DV)
Das hättest du dir aber denken können, oder fällt dir ein Bethesda-Titel der letzten 10 Jahre (auf Konsole; am PC kannst du via Steam ohnehin geforderten Sprachen nachladen) ein, wo Englisch mit auf der Disc war?
zombie-flesheater hat geschrieben:[...] Insgesamt wuerde ich vermuten, dass man die PS3-Version wohl absichtlich schlechter, als technisch notwendig, heruntergeschraubt hat, um den Verkauf der Next-Gen-Versionen zu pushen.
Wie ich schon sagte, das Spiel ist kein Uncharted 3, aber so groß sind die Unterschiede wirklich nicht. Zwar besitze ich die 360-Version, aber so viel anders als die PS3-Version dürfte die nicht sein, wie das Comparison Video von weiter oben zeigt (Anmerkung: beim Betrachten unbedingt 1080p als Auflösung auswählen, um eine solide Basis für den Vergleich zu haben). Und zwischen 360 und PS4 halten sich die tatsächlichen Änderungen m.E. in Grenzen. Ich habe eher auf die Performance geachtet als auf die Texturauflösung (weshalb mir das Bildstottern auf der 360 auch negativer auffiel als etwa die verpixelten Grashalme in Außenarealen), da diese nur während Cutscenes relevant ist und man sich den Rest der Spielzeit nicht darauf konzentriert.
zombie-flesheater hat geschrieben:[...] Die Schleichmechanik ist IMHO ebenfalls verkorkst. Das Verstecken "braucht" man genau ein einziges Mal, naemlich im Rahmen des Tutorials im ersten Level... ansonsten hatte ich nie mehr die Notwendigkeit, dies zu wiederholen.
Wie hast du den Kettensägen-Boss überlebt? Wenn du den Head-on angehst, bist du schneller tot als du "Shinji Mikami" aussprechen kannst. Ich habe erst versucht, ihn über den Haufen zu schießen, doch selbst, nachdem er meine gesamte Ammo aus diversen Waffen absorbiert hat, wollte er nicht down gehen. Ich schätze, man muss ihn in die Fallen locken, die überall verteilt sind, doch das gelang mir bisher nicht wirklich, da er zu schnell ist. Vielleicht versuche ich es morgan mal mit Verstecken, bis er die Spur verliert und in den Wirkungsbereichen der Fallen stehen bleibt... ^^
zombie-flesheater hat geschrieben:Im Gegenteil - das Spiel belohnt einen ja nicht einmal fuer behutsames Vorgehen und Schleichen, jedenfalls spielt es sich deutlich leichter, einfach alles abzuknallen. Munition findet sich sowieso genug.
Du spielst auf "Easy", wie ich annehmen? Auf "Normal" kannst du das Durchballern vergessen. Viel zu wenig Ammo, Gegner halten viel zu viel aus. Ohne Stealth Kills und systematisches Ausschalten einzelner Gegner á la Manhunt kommst du nicht weit.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2733
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: The Evil Within

#43 Beitrag von zombie-flesheater » Sonntag, 26. Oktober 2014, 22:31

LiquidSnakE hat geschrieben: ...
zombie-flesheater hat geschrieben:[...] keine englische Sprache bei der AT (damit auch DV)
Das hättest du dir aber denken können, oder fällt dir ein Bethesda-Titel der letzten 10 Jahre (auf Konsole; am PC kannst du via Steam ohnehin geforderten Sprachen nachladen) ein, wo Englisch mit auf der Disc war?
Hatte nicht wirklich drauf geachtet, bzw. hatte ich mir die Bethesda-Titel ueblicherweise fuer PC gekauft. Fallout 3 war auch nur deutsch auf der PS3, stimmt.
LiquidSnakE hat geschrieben:
zombie-flesheater hat geschrieben:[...] Die Schleichmechanik ist IMHO ebenfalls verkorkst. Das Verstecken "braucht" man genau ein einziges Mal, naemlich im Rahmen des Tutorials im ersten Level... ansonsten hatte ich nie mehr die Notwendigkeit, dies zu wiederholen.
Wie hast du den Kettensägen-Boss überlebt? Wenn du den Head-on angehst, bist du schneller tot als du "Shinji Mikami" aussprechen kannst. Ich habe erst versucht, ihn über den Haufen zu schießen, doch selbst, nachdem er meine gesamte Ammo aus diversen Waffen absorbiert hat, wollte er nicht down gehen. Ich schätze, man muss ihn in die Fallen locken, die überall verteilt sind, doch das gelang mir bisher nicht wirklich, da er zu schnell ist. Vielleicht versuche ich es morgan mal mit Verstecken, bis er die Spur verliert und in den Wirkungsbereichen der Fallen stehen bleibt... ^^
Hab ihn abgeknallt. In der Scheune gibt es ja genug Moeglichkeiten, fuer etwas Distanz zu sorgen (die Leitern nach unten und oben beispielsweise). Die Fallen im Nebengebaeude haette man wohl auch nutzen koennen, ja. Allerdings hat man eben auch so genug Moeglichkeiten, ihn auf Distanz zu halten.
Wenn du erst dort bist... viel Spass mit Kapitel 10 und 13 :lol:
LiquidSnakE hat geschrieben:
zombie-flesheater hat geschrieben:Im Gegenteil - das Spiel belohnt einen ja nicht einmal fuer behutsames Vorgehen und Schleichen, jedenfalls spielt es sich deutlich leichter, einfach alles abzuknallen. Munition findet sich sowieso genug.
Du spielst auf "Easy", wie ich annehmen? Auf "Normal" kannst du das Durchballern vergessen. Viel zu wenig Ammo, Gegner halten viel zu viel aus. Ohne Stealth Kills und systematisches Ausschalten einzelner Gegner á la Manhunt kommst du nicht weit.
Auf Casual, ja. Was sollte ich mich auch grossartig stressen? ;)
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: The Evil Within

#44 Beitrag von LiquidSnakE » Sonntag, 2. November 2014, 17:39

Ich bin mittlerweile in Kapitel 5 und habe von The Evil Within vorerst genug. Unsichtbare Gegner, die durch nichts sichtbar gemacht werden können und die fast so viel einstecken wie fette Zombies sind mir einfach zu blöd. Tipp an die Entwickler: Hier wäre ein Zeichen von gutem Gamedesign gewesen, z.B. Feuerlöscher oder Gasrohre in die Umgebung zu integrieren, die man anschießen kann, um die Feinde mittels Dampf temporär sichtbar zu machen. Aber nein, Shinji Mikami musste unbedingt mit seiner scheiß "Survival Terror"-Faszination "all out" gehen. Mr. Mikami, Newsflash: Unsichtbare Gegner, die man nur hören, aber nicht sehen kann, sorgen nicht für "Terror", sondern für Frust, wenn man ihnen zum 10. Mal direkt in die Arme läuft. Explosionsbolzen wirken wunderbar gegen die Dinger, leider gibt's zu wenig Bolzen und zu vielen von denen, weshalb ich nur auf gut Glück in die Luft feuern und hoffen kann, irgendwas zu treffen, was meine kargen Munitionsvorräte aber auf Dauer nicht zulassen. Oh, nicht zu vergessen, dass die Dinger immer zu wissen scheinen, wo man ist, sobald man mit ihnen in einem Raum ist - Lampe an oder aus, Schleichen an oder aus.

Immerhin muss ich bekräftigen, dass The Evil Within tatsächlich die "Survival Terror"-Erfahrung ist, die uns schon mit Resident Evil 4 versprochen wurde, was damals aber (zumindest m.M.n.) nicht geklappt hat. Wenig Ammo und noch viel weniger Health-Hypos, dazu Gegner, die viel aushalten und schnell sind (keine daherschlurfenden Ganados mehr, die sich extra langsam genug bewegen, um dem Spieler auch ja Zeit zu geben, den Kopf anzuvisieren) und Terror-Momente wie der Butcher oder die langbeinige Grudge-Kopie sorgen für ein ständiges Gefühl von Gehetzt-werden, dem ich nur ein "Daumen hoch" geben kann. Atmosphärisch ist das Spiel 1A. Wäre Resident Evil 4 doch auch so geworden... *seufz*

Wie dem auch sei, ich pausiere The Evil Within vorerst. Da mir momentan extrem wenig Zeit zum Zocken bleibt, ist es einfach nicht drin, Stunden daran zu vergeuden, aufgrund mehr als fragwürdiger Design-Entscheidungen zu sterben und Passagen endlos oft zu wiederholen.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2733
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: The Evil Within

#45 Beitrag von zombie-flesheater » Sonntag, 2. November 2014, 17:46

LiquidSnakE hat geschrieben:Ich bin mittlerweile in Kapitel 5 und habe von The Evil Within vorerst genug. Unsichtbare Gegner, die durch nichts sichtbar gemacht werden können und die fast so viel einstecken wie fette Zombies sind mir einfach zu blöd. Tipp an die Entwickler: Hier wäre ein Zeichen von gutem Gamedesign gewesen, z.B. Feuerlöscher oder Gasrohre in die Umgebung zu integrieren, die man anschießen kann, um die Feinde mittels Dampf temporär sichtbar zu machen. Aber nein, Shinji Mikami musste unbedingt mit seiner scheiß "Survival Terror"-Faszination "all out" gehen. Mr. Mikami, Newsflash: Unsichtbare Gegner, die man nur hören, aber nicht sehen kann, sorgen nicht für "Terror", sondern für Frust, wenn man ihnen zum 10. Mal direkt in die Arme läuft. Explosionsbolzen wirken wunderbar gegen die Dinger, leider gibt's zu wenig Bolzen und zu vielen von denen, weshalb ich nur auf gut Glück in die Luft feuern und hoffen kann, irgendwas zu treffen, was meine kargen Munitionsvorräte aber auf Dauer nicht zulassen.

Immerhin muss ich bekräftigen, dass The Evil Within tatsächlich die "Survival Terror"-Erfahrung ist, die uns schon mit Resident Evil 4 versprochen wurde, was damals aber (zumindest m.M.n.) nicht geklappt hat. Wenig Ammo und noch viel weniger Health-Hypos, dazu Gegner, die viel aushalten und schnell sind (keine daherschlurfenden Ganados mehr, die sich extra langsam genug bewegen, um dem Spieler auch ja Zeit zu geben, den Kopf anzuvisieren) und Terror-Momente wie der Butcher oder die langbeinige Grudge-Kopie sorgen für ein ständiges Gefühl von Gehetzt-werden, dem ich nur ein "Daumen hoch" geben kann. Atmosphärisch ist das Spiel 1A. Wäre Resident Evil 4 doch auch so geworden... *seufz*

Wie dem auch sei, ich pausiere The Evil Within vorerst. Da mir momentan extrem wenig Zeit zum Zocken bleibt, ist es einfach nicht drin, Stunden daran zu vergeuden, aufgrund mehr als fragwürdiger Design-Entscheidungen zu sterben und Passagen endlos oft zu wiederholen.
Die unsichtbaren Gegner kannst du durchaus sehen - das Plaetschern der Fuesse im Wasser war jedenfalls am PC recht deutlich erkennbar. Immerhin kommt die Gegnersorte nachher sowieso nicht wieder vor.
Und was die Bolzen angeht... dir ist schon bewusst, dass du durch das entschaerfen von Fallen diese aufsammelst, um damit quasi beliebig viele Bolzen bauen zu koennen? Wobei fuer mich die Pumpgun gegen diesen Gegnertyp wesentlich effektiver war...
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: The Evil Within

#46 Beitrag von LiquidSnakE » Sonntag, 2. November 2014, 17:54

zombie-flesheater hat geschrieben:[...]

Die unsichtbaren Gegner kannst du durchaus sehen - das Plaetschern der Fuesse im Wasser war jedenfalls am PC recht deutlich erkennbar.
Toll... nur, ich bin derzeit in-doors in einem Asylum-artigen Areal, wo's kein Wasser gibt. Habe auch schon nach Lösungen gegoogelt, wo andere Spieler ebenso kritisierten, dass so gut wie nie Wasser in der Nähe ist, wenn man auf diesen Gegnertypus trifft - was ich bis jetzt nur bestätigen kann.
zombie-flesheater hat geschrieben:[...]
Und was die Bolzen angeht... dir ist schon bewusst, dass du durch das entschaerfen von Fallen diese aufsammelst, um damit quasi beliebig viele Bolzen bauen zu koennen?
Ich habe bereits so viele Bolzen gebaut, wie geht, um überhaupt bis jetzt zu überleben - jetzt habe ich zu wenig Materialien übrig. Mir bleiben 2 Explosivbolzen für 2 (oder mehr?) Unsichtbare. Ein Unsichtbarer braucht auf "Normal" je nachdem, wie "gut" der Bolzen platziert wurde, 2 bis 3 Explosionen, um zu sterben (Explosivbolzen aufgerüstet auf Stufe 3), d.h. ich kann genau einen einzigen Gegner killen, ehe ich gefickt bin. Meine einzige Hoffnung: Ich muss den Bolzen an einem möglichst engen Ort platzieren, um den Unsichtbaren mit der Explosion sichtbar zu machen und anschließend mit der Shotgun zu erledigen. Anders wird's nicht laufen.
zombie-flesheater hat geschrieben:Wobei fuer mich die Pumpgun gegen diesen Gegnertyp wesentlich effektiver war...
Ich habe exakt 5 Shells und da ich nicht sagen kann, wo die Gegner sind (weder durch Sound, noch durch visuelle Anzeichen, da, wie gesagt, kein Wasser in der Nähe ist), dürfte das eher keine Lösung sein.

EDIT: Okay, manchmal sind die Lösungen für große Probleme lächerlich einfach. Nach 16 weiteren Toden an der selben Stelle kam ich durch puren Zufall darauf. Die ultimative Über-Pro-Strategie gegen die Unsichtbaren iiiiiiiiiiiist... schlagt sie tot. 1, maximal 2 Schläge, seinem Konter (der nach 2 Treffern kommt) ausweichen, indem man einen Kreis läuft, wieder 1 bis 2 Schläge, ... - ich habe alle 3 Unsichtbaren diesmal problemlos gekillt, ohne auch nur einen Treffer einzustecken oder eine Kugel zu vergeuden. Nicht einmal seine Grappling-Attacke stellen so eine Gefahr dar, da ein Hieb seinen Angriff unterbricht... :mrgreen:
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2795
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: The Evil Within

#47 Beitrag von Zombie » Samstag, 18. März 2017, 15:03

The Evil Within 2 würde mich freuen wenns kommt 8)
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Antworten