Blood-is-Red.de Gemeinschaftsforum

Blood-is-red.de + ogdb.eu - Die Infoseiten zu Zensuren in Spielen
Aktuelle Zeit: Freitag, 23. Juni 2017, 06:01

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Freitag, 5. September 2014, 18:13 
Uncut-Oldie
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Beiträge: 2697
Wohnort: LEIPZIG
Neu Heute bei STEAM :respekt:

"Dead Rising 3 Apocalypse Edition ist jetzt verfügbar auf Steam!" 8)

und für Kunden aus Deutschland :shock:

"Dieses Produkt steht in Ihrem Land derzeit nicht zur Verfügung." :kotz:

_________________
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Freitag, 5. September 2014, 18:27 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Beiträge: 3902
Wohnort: AT/EUSSR
Was hast du erwartet? Das Spiel ist bereits auf Liste B indiziert.

Ich habe mir heute die Retail-Version gekauft. Mit etwas Glück läuft sie auf niedrigster Auflösung bei mir semi-stabil, sobald ich meine Grafikkarte upgrade - Prozessor und RAM müssten ausreichen. Da es schon sehr, sehr lange her ist, seit ich mir ein aktuelles PC-Spiel als physisches Medium besorgt habe, wurde ich heute auch mit etwas überrascht, was ich seit 2005 nicht mehr gesehen habe: 4 DVD-ROMs. Wow. Ich darf bei der Installation wieder DJ spielen, yay... - Zeit, dass BD-ROM zum neuen Standard wird.

_________________
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Freitag, 5. September 2014, 22:41 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 16. Mai 2012, 21:01
Beiträge: 344
Wohnort: Das Haus an der Friedhofmauer
Im deutschen Uplay Store wird es komischerweise angeboten:

http://shop.ubi.com/store/ubiemea/de_DE ... .307599400

Weiß da jemand Näheres?

Ich bin jedenfalls froh das Capcom den Geo Lock doch wieder entfernt hat. Mein Steam Gift ließ sich ohne Probleme in DE aktivieren. :D

_________________
Bild
Steam/PSN: Spieler_02 XBL: Stierkopfhai GOG: Spieler02


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Samstag, 6. September 2014, 11:16 
Uncut-Oldie
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Beiträge: 2697
Wohnort: LEIPZIG
Heute auf gamestar.de gelesen

"Die PC-Version von Dead Rising 3 ist ab sofort per Steam erhältlich, nur nicht über den deutschen Store. Das Zombie-Spiel befindet sich hierzulande nämlich auf dem Index.

Steam verhindert zwar das Kaufen von Dead Rising 3 über den deutschen Steam-Shop, aber nicht den Besitz der PC-Version. Die Regionsbeschränkung wurde vor einiger Zeit entfernt. Daher kann man das Spiel selbst mit einer deutschen IP-Adresse starten. Das heißt, wenn jemand ein Steam-Key aus dem Ausland bekommen würde, kann man es auf Steam spielen."

da werde ich es mir besorgen :wink:

_________________
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Samstag, 6. September 2014, 12:38 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 16. Mai 2012, 21:01
Beiträge: 344
Wohnort: Das Haus an der Friedhofmauer
GameStar Qualitätsjournalismus :blueeye:
Retail Keys lassen sich nicht ohne VPN in DE aktivieren! Auch bei den dubiosen Key Resellern muss man VPN zum Aktivieren verwenden!

So wäre die Aussage richtig:
Das heißt, wenn jemand ein Steam-Gift aus dem Ausland bekommen würde, kann man es auf Steam spielen.

_________________
Bild
Steam/PSN: Spieler_02 XBL: Stierkopfhai GOG: Spieler02


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Samstag, 6. September 2014, 13:21 
Uncut-Oldie
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Beiträge: 2697
Wohnort: LEIPZIG
Habe es so verstanden von gamestar das ich die Dead Rising 3: Apocalypse Edition [PC - DVD-ROM / Österreich/Schweiz] Version ohne VPN Aktivieren kann :?:

_________________
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Samstag, 6. September 2014, 13:30 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 16. Mai 2012, 21:01
Beiträge: 344
Wohnort: Das Haus an der Friedhofmauer
Leider nicht Zombie, ich wollte bei dem Spiel eigentlich auch unbedingt die Retail.

Gameware.at schreibt auch schon dazu dass es ohne VPN nicht geht.
Auch im for UNCUT Forum heißt es, dass es nicht geht.
addicT* hat geschrieben:
Retail-Keys sind nach wie vor nicht aktivierbar.

_________________
Bild
Steam/PSN: Spieler_02 XBL: Stierkopfhai GOG: Spieler02


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Samstag, 6. September 2014, 14:58 
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 13. Dezember 2005, 01:18
Beiträge: 318
Wohnort: Variiert
Hab's mir mal auf nuuvem für 23 € raus gelassen, aber 33 GB zu ziehen ist bei meiner 16.000er-Leitung (die man eh nie voll hat) ne gewaltige Hausnummer.

Na ja, vielleicht kann ich's ja Montags dann spielen... :lol:

_________________
Bild
Meine Filmsammlung
Achievement-Sau


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Samstag, 6. September 2014, 20:27 
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 5. September 2009, 11:49
Beiträge: 1752
Wohnort: Saarbrücken, ehemals Titz/NRW
Hab inzwischen ca die ersten 4 - 5 Stunden gespielt. Könnte das erste Dead Rising werden, welches ich komplett durchspiele. Die Story und Synchro ist zwar eher zum Vergessen, aber die große, frei begehbare Stadt macht mächtig Laune, gerade weil man jetzt auch eine riesige Auswahl an Fahrzeugen benutzen kann. Die Menge an Zombies, die dargestellt wird, ist auch stellenweise wirklich beeindruckend. Einzig der Charm der Vorgänger ist etwas abhanden gekommen, die Charaktere wirken allesamt sehr blass und nicht mehr so "kautzig" wie Protagonisten der Vorgänger.

_________________
www.soundcloud.com/kaysa


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Samstag, 6. September 2014, 20:45 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Beiträge: 3902
Wohnort: AT/EUSSR
Ich bin gespannt, ob ich Dead Rising 3 auf meinem Rechner zum Laufen kriegen werde. Neue Grafikkarte (wahrscheinlich Asus GeForce GTX 660 DirectCU II, OC Edition) ist schon im Visier, der Rest meines betagten PC sollte aber ausreichen, um es zumindest auf mid-low Details spielen zu können. Heute habe ich all meine Treiber aktualisiert und mein BIOS auf den aktuellsten Stand gebracht, was ich seit 2010 (abseits der GeForce-Treiber) nicht mehr getan habe. Da sieht man, wie sehr ich dieses Franchise liebe - Dead Rising war vor Jahren ein entscheidendes Argument, mich gegen eine PS3 und für eine Xbox 360 zu entscheiden und nun rüste ich meinen PC extra für Dead Rising 3 auf... :mrgreen:

_________________
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Dienstag, 9. September 2014, 12:20 
Benutzeravatar

Registriert: Samstag, 5. September 2009, 11:49
Beiträge: 1752
Wohnort: Saarbrücken, ehemals Titz/NRW
LiquidSnakE hat geschrieben:
Ich bin gespannt, ob ich Dead Rising 3 auf meinem Rechner zum Laufen kriegen werde. Neue Grafikkarte (wahrscheinlich Asus GeForce GTX 660 DirectCU II, OC Edition) ist schon im Visier, der Rest meines betagten PC sollte aber ausreichen, um es zumindest auf mid-low Details spielen zu können. Heute habe ich all meine Treiber aktualisiert und mein BIOS auf den aktuellsten Stand gebracht, was ich seit 2010 (abseits der GeForce-Treiber) nicht mehr getan habe. Da sieht man, wie sehr ich dieses Franchise liebe - Dead Rising war vor Jahren ein entscheidendes Argument, mich gegen eine PS3 und für eine Xbox 360 zu entscheiden und nun rüste ich meinen PC extra für Dead Rising 3 auf... :mrgreen:


Dann hoffe ich mal, dass die Komponenten ausreichen! Man liest ja überall, dass das spiel sehr schlecht optimiert ist und einiges an Leistung verlangt. Ich selbst habe einen PC mit Intel i7 2600k @ 4,2 Ghz, Gtx 680, 8 GB Ram etc. Läuft auf maximalen Settings mit 30 - 60 Frames, bei großen Zombieschwärmen eben eher um die 30 fps.

_________________
www.soundcloud.com/kaysa


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Dienstag, 9. September 2014, 14:04 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Beiträge: 3902
Wohnort: AT/EUSSR
Für das absolute Minimum (720p Auflösung, alle Settings auf Low, 30 FPS) sollte es vollkommen ausreichen. Ich habe einen i7 920 (Stock, also 2,67 GHz - ist etwas schwächer, als das Spiel offiziell verlangt, aber im Steam-Forum haben es auch andere damit ohne OC zum Laufen gebracht, da das Spiel viel stärker an der GPU- als an der CPU-Leistung zu ziehen scheint) mit 6 GB RAM. Sobald ich die Grafikkarte ersetzt habe, sollte eigentlich alles bereit sein, um Dead Rising 3 spielen zu können. Merke: Es geht mir darum, dass es spielbar ist. Mich interessieren weder Details auf Ultra Mega Über-High, noch die Entfesselung der Framerate. Ich will's nur durchspielen.

Wenn alle Stricke reißen, vergrößere ich den RAM und versuche vielleicht einen Overclock des Prozessors auf 3,2 GHz, was stabil und ohne große Probleme möglich sein sollte. Letzteres möchte ich aber möglichst vermeiden, da ich noch nie einen Overclock gemacht habe. Vor allem die Kühlung könnte da Thema werden. Ich besorge mir vielleicht eine neue Grafikkarte für Dead Rising 3, aber sicher keine Wasserkühlung o.ä., damit mir der Prozessor nicht um die Ohren fliegt.

Übrigens, ein Downgrade der GeForce-Treiber auf 335.23 soll derzeit (heißt, bis Nvidia das Spiel in einem neuen Treiber adressiert) bei willkürliches Crashes und bei der Performance helfen. Wie es bei Radeon-Karten aussieht, weiß ich nicht.

_________________
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Dienstag, 9. September 2014, 19:04 
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 13. Dezember 2005, 01:18
Beiträge: 318
Wohnort: Variiert
Nach der Installation mit allen DLCs und Extras frisst das Game ~25 GB. Nachdem, was ich bis jetzt gelesen habe, ist es ein typischer Capcom-Port (also, besch....eiden). Ich denke, ich werd's in der Library lassen, bis die ersten 1, 2 Patches da sind. So lange kann ich mich noch mit genügend anderem beschäftigen. :)

Nachdem ich nach dem eher langatmigen 2. Teil das Franchise eigentlich links liegen lassen wollte, reißts mich gerade eh nicht. Dennoch bin ich natürlich auf den ein oder anderen (technischen) Erfahrungsbericht erpicht. :wink:

_________________
Bild
Meine Filmsammlung
Achievement-Sau


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Dienstag, 9. September 2014, 19:15 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Beiträge: 3902
Wohnort: AT/EUSSR
The Hitman hat geschrieben:
Nach der Installation mit allen DLCs und Extras frisst das Game ~25 GB.

Das ist gar nichts. BioShock Infinite (+ Season Pass) kommt bei mir auf 42,4 GB, weshalb ich die PC-Version noch nie gespielt habe. 42 GB herunterladen... - ich meine, holy shit! Mit dem 100er UPC-Anschluss meiner alten Wohnung vielleicht, aber hier?

Was mich interessieren würde: Wieso ist deine Installation so klein? Bei mir belegt Dead Rising 3 (inkl. der DLCs und dem letzten Patch) an die 33 GB. Laut Store-Seite umfasst das Spiel min. 30 GB (und das noch ohne ~1,5 GB an Patches). Wieso hast du min. 5 GB weniger?

_________________
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Dienstag, 9. September 2014, 22:36 
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 13. Dezember 2005, 01:18
Beiträge: 318
Wohnort: Variiert
Steam hat doch -eigentlich schon seit längerem- sein Komprimierungssystem umgestellt. Das habe ich bei der Disc-Installation von Saints Row 3 zum ersten Mal gemerkt. da wurde zwar alles schon sauber von der Disc installiert, aber anschließend das komplette Game mit ~9 GB rum noch mal installiert. :roll:

Bei der Installation von DR 3 stand zwar 25 GB da, aber effektiv belegt das Spiel 33.784 MB (lt. Local Files-Eintrag). Keine Ahnung, was Steam da als Referenz hernimmt.
Ist mir bei Thief auch schon aufgefallen, bei der Installation wurde da 18 GB angezeigt, inzwischen wird aber 25 GB belegt.

Alles ein bisschen undurchsichtig... :?

P.S. Bei Bio: Infinite belege ich übrigens (mit Season Pass) 40.407 MB. Man darf also weiter rätseln... :lol:

_________________
Bild
Meine Filmsammlung
Achievement-Sau


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Mittwoch, 10. September 2014, 17:15 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Beiträge: 3902
Wohnort: AT/EUSSR
So, neue Grafikkarte ist da und eingebaut (wie angekündigt entschied ich mich für eine GeForce GTX 660 DirectCU II von Asus, OC Edition, wobei ich sie nicht übertaktet habe, weil nicht nötig). Fazit: Dead Rising 3 läuft traumhaft. Der Spielbeginn ist ein perfektes Benchmark der Performance (nach 5 Minuten Gameplay ist man bereits bis zum Hals in Zombies samt Explosionen und Action), weshalb ich ein wenig herumprobiert habe (man kann ja fast alle Settings on the fly, also ohne Neustart des Spiels ändern, sehr praktisch). Das Spiel läuft in meiner nativen Auflösung unter Verwendung des 720p Renderers und mit allen Settings auf High (!) butterweich. Auf Anti-Aliasing habe ich verzichtet. Die Framerate blieb beim Zombie-Meer gleich zu Beginn (nach dem Flugzeug) wirklich "rock-solid" auf 30 FPS (hab's via Fraps überprüft). Das Spiel benötigt durchschnittlich 39% meiner CPU, was belegt, dass es hier wirklich primär um die GPU geht. Ich verwende übrigens, wie empfohlen, GeForce-Treiber 335.23 - unter 340.52 wollte ich es nicht testen. Mir reichen die Hass-Postings im Steam-Forum zur Ansicht, um mir diesen Kummer zu ersparen.

Ich bin, wie gesagt, erst am Anfang - vielleicht wird sich die Performance verschlimmern, sobald ich ein Vehikel gefunden habe und mit High Speed durch die Stadt brettere. Für den Anfang bin ich jedenfalls hochzufrieden - mehr Performance als jetzt brauche ich nicht. Das einzige, was mich irritiert, ist das ständige leichte "Flackern" der Schatten (während des Gameplays kaum bemerkbar, aber in Cutscenes äußerst störend). Das scheint aber ein Bug des Spiels an sich zu sein - ich habe mir auf YouTube Videos der Xbox-One-Version angesehen, war dort genauso.

EDIT: Ich bin mittlerweile in Kapitel 2 des Nightmare-Modus (ich habe direkt mit "Nightmare" angefangen, weil ich die von mir so geliebte "klassische" Dead Rising-Erfahrung will, die, wie ich mittlerweile aus etlichen Ecken gehört habe, im viel zu einfachen Story-Modus nicht gegeben ist) und kann bisher über keine Probleme mit der Performance klagen. Die Framerate ist - wortwörtlich - "rock solid" bei 30. Ohne Drops, ohne Stuttering. Der einzige Augenblick, wo die Framerate für 2 Sekunden von 30 auf 26 gefallen ist, war, als ich von einem Autodach aus ein Benzinfass in eine gewaltige Gruppe Zombies geworfen und es gesprengt habe, was zwei Sekundärexplosionen verursachte und rund 90 Zombies mit sich riss. Alles in allem bin ich mit der Performance trotzdem sehr zufrieden - egal, ob ich mit 'nem Walzen-Bike mit High Speed durch die Straßen rase oder vom Balkon eines Hauses auf ein gewaltiges Zombie-Meer blicke, die Framerate bleibt konstant, was mehr ist, als man vom ursprünglichen Xbox-One-Release behaupten kann.

Ich verstehe aber die Enttäuschung der PC Master race, die 30 FPS als "unwürdig" empfinden und seinen Augen diese Qual nicht zumuten möchten. 30 FPS ist schließlich nur etwas für das Konsolen-Proletariat. :roll: Für normale Menschen ist Dead Rising 3 m.E. auch auf dem PC sehr gut spielbar.

_________________
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Mittwoch, 10. September 2014, 22:44 
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49
Beiträge: 1779
LiquidSnakE hat geschrieben:
Da es schon sehr, sehr lange her ist, seit ich mir ein aktuelles PC-Spiel als physisches Medium besorgt habe, wurde ich heute auch mit etwas überrascht, was ich seit 2005 nicht mehr gesehen habe: 4 DVD-ROMs. Wow. Ich darf bei der Installation wieder DJ spielen, yay... - Zeit, dass BD-ROM zum neuen Standard wird.

Das denke ich mir auch schon seit Jahren, die Preise für intere BD Laufwerke sind schon lange recht niedrig, wenn die Nachfrage größer wäre könnten die Preise noch niedriger sein, kein Vergleich zum damaligen Umstieg auf DVD-ROM oder gar CD-ROM.
Aber scheinbar traut sich keiner das auf den Markt zu bringen, nicht mal als Alternative. Ist wohl immer noch um Einiges billiger stattdessen massenhaft DVDs zu pressen.

LiquidSnakE hat geschrieben:
Das Spiel läuft in meiner nativen Auflösung unter Verwendung des 720p Renderers und mit allen Settings auf High (!) butterweich.

Hast du auch die höheren Rendereinstellungen probiert? Wie sieht es mit 900p und 1080p aus (und wichtiger, wie läufts damit)?

_________________
Bild
Bild
Bild
Filme


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Mittwoch, 10. September 2014, 23:00 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Beiträge: 3902
Wohnort: AT/EUSSR
Nein, weil ich genau weiß, was passieren würde: Das Spiel würde bei mir mit Sicherheit nicht über 10 und 20 FPS hinauskommen. Keine andere Einstellung (abgesehen vom Entfesseln der Framerate) schlägt sich so massiv auf die Performance wie der Renderer. Wenn TotalBiscuit, der 2 (!) Nvidia Titans (!) und 32 GB (!) RAM in seinem i7-3930k hat, das Ding nicht mit allem auf den höchsten Settings dazu kriegt, konstant 60 FPS auszuspucken, wie soll mein 5 Jahre alter Stock-Prozessor mit dem Minimum an notwendigem RAM und jetzt zwar neuer, aber bei weitem nicht mehr High-End-Grafikkarte das schaffen?

Ich habe die Settings mittlerweile auf "Medium" heruntergeschraubt - alle. Grund ist die Temperaturentwicklung. Nach 2 Stunden nonstop Gameplay hatte meine CPU fast 62 Grad (laut interner Messung sogar 68, Grafikkarte hatte um die 46) Ich weiß schon, dass viele Gamer sagen, "Ach, bis 90 Grad halten die das aus", aber ich will meinen PC nicht für den geringen Zugewinn an optischer Qualität ruinieren. Fakt ist, Dead Rising 3 sieht sowieso nicht nach Next-Gen aus - ob die Texturen jetzt einen Tick weniger detailliert und die Spiegeleffekte etwas unpräziser sind, spielt beim Gesamtbild keine Rolle. Wir haben hier kein Crysis 3, wo zwischen den höchsten und den niedrigsten Settings Universen liegen. Ergo: I don't care. Nach etwas über einer Stunde auf "Medium" erreichte weder CPU, noch Grafikkarte über 45 Grad. Framerate ist (logischerweise) nach wie vor solid bei 30, ohne Schwankungen.

_________________
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Donnerstag, 11. September 2014, 19:27 
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 2. Juni 2013, 17:21
Beiträge: 279
Der kleine 10MB Patch von heute hat bei mir massive Leistung gebracht. Vorher liefs schon ganz gut (Level of detail maximum, Detailgrad Full, der Rest alles hoch oder mittel eingestellt, Motion Blur und DOF aus) aber seltsamerweise ruckelte es mehr je weiter ich kam. Vor allem in den Videosequenzen. Heute nach dem patch liefs bisher wunderbar perfekt.
Nur seit je her legt das Ding meinen PC lahm wenn ich es ausmachen (!) will. Keine Ahnung. Ich "muss" es quasi immer über den Task Manager beenden.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Donnerstag, 11. September 2014, 20:54 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Beiträge: 3902
Wohnort: AT/EUSSR
100%Milk hat geschrieben:
[...]
Nur seit je her legt das Ding meinen PC lahm wenn ich es ausmachen (!) will. Keine Ahnung. Ich "muss" es quasi immer über den Task Manager beenden.

Das Problem hatte ich auch, bis zum heutigen Patch. Jetzt beendet es ganz normal.

_________________
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Samstag, 13. September 2014, 15:36 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Beiträge: 3902
Wohnort: AT/EUSSR
Gerade habe ich Dead Rising 3 "beendet". Ich schreibe "beendet", weil ich mit Ending F (Zeit lief ab) in Kapitel 6 "abgeschlossen" habe. Doch dazu gleich mehr.

Zuerst zum Lob: Dead Rising 3 bietet locker das umfangreichste Zombie-Vernichtungs-Gameplay der Serie - oder heutigen Videospielen allgemein. Die Menge an Zombies in diesem Spiel ist absolut irre. Im Zuge meines Durchgangs hatte ich knapp 11.000 Kills - das meiste davon nur vom Herumfahren. Ebenso groß ist die Vielfalt an Zombie-Vernichtungsgeräten. Vor allem die tausenden neuen Combo-Waffen möchte ich fast als Overkill bezeichnen. Die Welt ist groß und lädt in bester Dead-Rising-Manier zum Erkunden ein. Langweilig wird's zu keiner Zeit, da es auch abseits des Überlebenskampfes bis zur Zerstörung der Stadt mehr als genug zu tun gibt.

Und jetzt zu meiner umfassenden Kritik.

• Das Stadtbild: das pure Grau-en.

Schlimmer hätten die Entwickler bei der Art Direction fast nicht daneben hauen können: Wie bei GTA IV wurde eine farbenfrohe, abwechslungsreiche, "wacky" Parodie unserer realen Gegenwart durch ein langweiliges Ödland ersetzt, das neben etlichen gleich aussehenden Häusern und Straßen vor allem eines bietet: grau, silbergrau, eisengrau, olivgrau, kieselgrau, braungrau, blaugrau, khakigrau, betongrau und schwarzgrau. Ich habe "Fifty Shades of Grey" nie gelesen, nehme aber an, dass es sich um eine Komplettlösung zu diesem Spiel handeln muss. Wie bei GTA IV ist dieser Tick hin zur düsteren, trockenen "Grittiness" der völlig falsche Ansatz - was Rockstar immerhin erkannt und in GTA V ausgeräumt hat.

• Das Gameplay: Dead Island Reloaded

Obwohl viele typische Dead-Rising-Elemente präsent sind, entstammt das Core-Gameplay diesmal eindeutig Techlands Dead-Island-Serie, was im Klartext heißt: Ihr lauft durch die Gegend und erledigt Fetch-Quests. Kein einziger NPC in diesem Spiel lässt sich "freiwillig" von euch retten, stattdessen müsst ihr ihnen irgendetwas bringen oder etwas für sie erledigen (meist ersteres). Diese Fetch-Quests sind an Stupidität und Monotonie oft kaum zu überbieten. So lauft ihr quer durch die Stadt, um für eine junge Dame Spraydosen zu sammeln oder besorgt einer ehrgeizigen Anwältin ihre Aktentasche. Diese Missionen taugen nicht einmal als Apokalypse-Parodie ("Schau dir den an, die Welt geht unter und der will eine Cola von mir, sonst lässt er sich nicht retten - wie KRÄSI, Alta!" :roll: ), sondern sind einfach hirnrissig, sägen an der Immersion und - sowohl in-game, als auch real - Zeitverschwendung. Natürlich sind auch Psychopathen wieder präsent. Spätestens an dieser Stelle beginnt der Spieler endgültig zu erkennen, wieso Dead Rising 3 mehr mit Dead Island als mit seinen Vorgängern gemein hat.

Viele der Psychopathen in diesem Spiel sind so unschaffbar schwer, dass sie ohne Coop-Partner nur dann besiegt werden können, wenn man über einen sehr hohen Level und die entsprechende Bewaffnung (bzw. über die entsprechenden Baupläne, um sich besagte Bewaffnung zu verschaffen, weil man ohne Baupläne - anders als in den Vorgängern - auch dann keine Combo-Waffen bauen kann, wenn man weiß, welche Materialien man dafür benötigt). verfügt. Um das zu veranschaulichen: Fast alle Psychopathen haben nun mehr als einen Lebensbalken, d.h. wenn seine "erste" Energieleiste unten ist, geht's bei der nächsten weiter. Als wäre das noch nicht genug, bedeutet ein Treffer nicht automatisch, dass euer Gegner einen Block seiner Energieleiste verliert - manchmal hält ein einziger Block bis zu drei Treffern stand, je nach Waffe und Art des Angriffs (bei Melee-Waffen etwa leicht oder hart). Dies wurde zweifellos eingeführt, weil Dead Rising 2 im Coop lächerlich einfach war. Dadurch kostet der Kampf gegen Psychopathen alleine nicht nur extrem viel Zeit - Zeit, die man gerade im Nightmare-Modus nicht hat -, sondern ist auch entsprechend anstrengend, weil man an einen einzigen Psychopathen locker sein gesamtes Inventar an Waffen verbrät und dann schauen muss, wo man Ersatz herbekommt.

Deshalb stehe ich Singleplayer-Spielen, die "optional" auch kooperativ gespielt werden können, grundlegend skeptisch gegenüber. Dead Rising 2 war, wie gesagt, im Coop viel, viel, viel zu einfach, weil einem die gleiche Spielerfahrung wie im Solo-Modus vorgesetzt wurde, man diese aber nun zu zweit absolvieren konnte. Genau das passiert leider in sehr vielen solchen Titeln - und einer von beiden Modi, Singleplayer oder Coop, leider jedesmal darunter. Entweder, das Spiel ist alleine viel zu schwer, weil es auf Coop ausgelegt ist (z.B. Borderlands), oder es ist im Coop eben ein Witz. Dead Rising 3

• Das Speichersystem: Zurück in die Steinzeit

Das Speichersystem von Dead Rising 3 wurde - nachdem Teil 2 endlich mehrere Speicherslots bot - wieder ins Jahr 2006 zurückgeworfen. Ihr habt einen einzigen Speicherplatz. Wollt ihr mehr, müsst ihr ständig manuelle Backups eures Spielstandes erstellen, was zumindest mich so genervt hat, dass ich bei meinem ersten Durchgang direkt aufs Ganze ging - und entsprechend scheiterte (daher Ending F).

• Das Spielgefühl: "broadening the audience"

Wie so viele andere AAA-Franchises fiel auch Dead Rising 3 zumindest teilweise dem "Mass Market Appeal"-Zwang der großen Publisher zum Opfer. Es gibt nun Checkpoints während Missionen, Waffen lassen sich jederzeit und ohne erst zu einer Werkbank eilen zu müssen kombinieren, ihr könnt gerettete Überlebende zu Hilfe rufen, die euch im Kampf zur Seite stehen (wenn auch, dank ihrer Capcom-typisch geringen Intelligenz, mit begrenzter Effektivität, vor allem, wenn's gegen Psychopathen ins Feld geht), nach ein paar Level-Ups kann teilweise (und später 100%) Selbstregeneration der Lebensenergie oder (ab Level 50) unzerstörbare Fahrzeuge freigeschaltet werden, auch das berüchtigte Zeitlimit ist diesmal im Story-Modus derart großzügig, dass man sich schon anstrengen muss, hier ernsthaft etwas zu vergeigen.

Will man eine härtere Spielerfahrung, muss man sich in den Nightmare-Modus begeben, für den man aber aufgrund der wirklich extrem knapp bemessenen Zeitlimits Experte sein muss, um ihn zu schaffen. New Game+ gibt's auf Nightmare auch nicht - erreicht man ein Ending, löscht das System euren Spielstand. Außer, man hat einen Coop-Partner - siehe weiter oben.

• Der Protagonist: American Zombie Movie?

Bisher war Dead Rising in erster Linie die Parodie amerikanische Zombie-Streifen - ohne Dawn of the Dead hätte es das erste Dead Rising vielleicht nie gegeben (oder es wäre ein völlig anderes Spiel geworden). Alles basierte auf dieser Prämisse - die Spielwelt, NPCs, Psychopathen und der Protagonist. Hier haben wir nun aber das Problem: Dead Rising 3 greift stellenweise zu viele dieser Klischees auf. Am Schlimmsten ist aber der Protagonist, Nick Ramos. Vorbei ist es mit den lässigen, humorigen, teilweise auch zynischen Sprüchen von Charakteren wie Frank West oder Chuck Greene, die beide gegen unmögliche Umstände zu bestehen hatten - stattdessen müssen wir uns pausenlos von "Babyface" zuflennen lassen. Während ihr durch die Spielwelt rennt, kommen alle paar Sekunden mehr oder weniger panische Kommentare wie "Oh man...", "OH MY GAWD!", "HELP!", "Gotta get outta here!", "OH NO!", "I don't wanna end like this", "Oh no, there's more of them", "I'm SO dead", ... - ich würde dem Typ am Liebsten eine runterhauen. ALTER, WTF, DU FEGST DURCH EINE ZOMBIEHORDE MIT 'NEM KOMBINAT AUS MOTORRAD UND DAMPFWALZE, WESHALB ALSO FLIPPST DU DIE GANZE ZEIT AUS? Nick erinnerte mich diesbezüglich ein bisschen an Daniel Lamb aus Manhunt 2, der (zumindest anfangs) auch herumgeheult hat, obwohl er Menschen brutal mit Kugelschreibern ermordet. :roll:

Der Story stehe ich ziemlich ambivalent gegenüber. Ja, wieder einmal haben wir eine Verschwörung voll von Klischees, die schwach erzählt und noch schwächer präsentiert wird, aber, ehrlich, who cares? Da geht mir "Crybaby"-Nick mehr auf den Geist.

Fazit:

Dead Rising 3 macht durchaus Spaß, ist aber für Fans wie mich nur bedingt ein gelungenes Franchise-Sequel. Vieles wurde verschlimmert, relativ wenig wirklich verbessert. Definitiv das schwächste "echte" Dead Rising (die Resident-Evil-4-Mod "Chop Till You Drop" ist und bleibt der Serien-Tiefpunkt, ist aber kein "richtiger" Ableger, von daher...).

_________________
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Samstag, 13. September 2014, 21:28 
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 2. Juni 2013, 17:21
Beiträge: 279
Ich habs gerade eben auch durch mit S Ending. Das Spiel war brutal leicht. Dadurch das alle DLCs von Anfang an freigeschaltet ist kann man sich an jedem Waffenschrank Miniguns holen. Miniguns (nebst der zig anderen Waffen die man von Anfang an hat) machen fast alle Kämpfe + Overtime zum Witz. Die Zombiehorden werden damit weggefegt wie nix, unsere sieben Psychos kann man fast alles in nem Dauerstunlock damit halten sodass man nur einmal drauf halten muss. Erzeugt halt den Konflikt das man sich das Spiel absichtlich schwerer machen muss für ne Herausforderung, was wiederum meinem Spielerwunsch widerstrebt gleichzeitig die beste Ausrüstung zu ergattern und auch zu benutzen.
Die Überlebenden wollten sich aber doch auch schon in Teil 1 nie einfach so retten lassen? Ich erinnere mich noch an dieses Arschloch das Geld wollte während die Zeds ihm quasi die Hirnmasse aus den Ohren gepult haben. Das man sich jetzt mit Level 50 dann auch so Sachen wie unzerstörbare Fahrzeuge freischalten KANN seh ich allerdings unrpoblematisch. Das ist ein optionales Belohnungsleckerli für Leute die am Ende der Levelkette angekommen sind. Wer die Cap erreicht möchte nun mal auch Epic Loot. Wenn man sowas von Level 1 an freischalten könnte sähe die Sache anders aus.
Was mich an Nick am meisten genervt hat war die Persönlichkeit selbst. Der Kerl war ein Waschlappen hoch zehn. Besonders knorke wie er ganz am Anfang noch einen halben Koller schiebt weil er einen Menschen getötet hat und dann am Ende
Spoiler: Zeigen
einen Kerl mit einem markigen Oneliner in einen laufenden Ventiloator tritt



Ich fands am Ende aber immer noch besser als Teil 2. Das Ding wollte einfach nie so recht bei mir klicken.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Samstag, 13. September 2014, 21:37 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Beiträge: 3902
Wohnort: AT/EUSSR
100%Milk hat geschrieben:
[...] Dadurch das alle DLCs von Anfang an freigeschaltet ist kann man sich an jedem Waffenschrank Miniguns holen. Miniguns (nebst der zig anderen Waffen die man von Anfang an hat) machen fast alle Kämpfe + Overtime zum Witz.

Du hast bereits angesprochen, worum es geht: D - L - C. Ich habe bei Dead Rising 2 die Pre-order DLCs, die ich seinerzeit bekam (waren auch Packs aus Skins mit speziellen Fähigkeiten und Bonuswaffen), bis heute nicht eingelöst. Nachdem TotalBiscuit auf seinem Channel bereits davor gewarnt hat, wie einfach die Bonuswaffen das Spiel machen, habe ich sie natürlich bewusst nicht eingesammelt. Wären solche Waffen-Packs sinnvoll, hätte ich mir gleich 'nen Trainer für Dinge wie unendlich Zeit, Ammo und Health ziehen können. ;)

100%Milk hat geschrieben:
[...]
Die Überlebenden wollten sich aber doch auch schon in Teil 1 nie einfach so retten lassen? Ich erinnere mich noch an dieses Arschloch das Geld wollte während die Zeds ihm quasi die Hirnmasse aus den Ohren gepult haben.

Das waren Ausnahmen. Die meisten anderen gingen entweder sofort mit oder mussten halt erst vor einer Zombiemeute gerettet werden. Das alles war jedenfalls besser als dieser Schwachsinn.

100%Milk hat geschrieben:
[...]
Was mich an Nick am meisten genervt hat war die Persönlichkeit selbst. Der Kerl war ein Waschlappen hoch zehn.

Genau das meinte ich.

_________________
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Mittwoch, 24. September 2014, 17:16 
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 26. August 2005, 08:16
Beiträge: 171
Wohnort: Remus
Ich habe noch nicht viel von Dead Rising 3 gesehen, aber sagt mir mehr zu wie die anderen Teile, außer das der Typ voll die Heulsuse ist.


Btw. ich hätte noch einen Key, den ich etwas günstiger anbieten könnte, bei Interesse PM an mich.

_________________
Meine Sammlung:
Bild


Zu verkaufen:
Bild
Bei Interesse PM oder Mail.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Mittwoch, 24. September 2014, 17:31 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Beiträge: 3902
Wohnort: AT/EUSSR
Je mehr ich von Dead Rising 3 sehe, desto mehr geht meine Stimmung in den Keller.

Das Hauptspiel habe ich mittlerweile durch (auch ohne die DLC-Waffen ^^), aber seit einer Woche sitze ich an den 4 DLC-Episoden - nicht, weil sie so schwer sind, sondern weil sie noch ermüdender sind als die Main Story und ich meist nach einer absolvierten Mission wieder aussteige. Graue Protagonisten kämpfen in grauer Stadt um ihr farbloses Leben. Heute hatte ich mir eigentlich vorgenommen, Episode 2 (Fallen Angel) endlich zu beenden, aber die Missionen sind so zäh - u.a. weil der Schwierigkeitsgrad künstlich erhöht wurde. Alles, was man beschützen muss - Fahrzeuge, Verbündete - stirbt 5 Mal so schnell wie im Hauptspiel, was bedeutet, dass man wirklich aufpassen muss. Bei Fahrzeugen sorgt diese Dynamik unfreiwillig für Komik: Während ein Lowrider im Hauptspiel selbst im Nightmare-Modus wie ein Panzer wirkt, also quasi unzerstörbar ist, hält hier ein gepanzerter UPC fast nichts aus, weshalb man ganz vorsichtig Slalom um die explosive Fässer fahren muss, die "bizarrerweise" überall auf der Straße liegen ( :roll: ). Da ich mittlerweile auf Level 50 bin und der Level samt Fähigkeiten und gefundenen Bauplänen in die Episoden mitgenommen wird (was im Fall der Fähigkeiten null Sinn macht - ein eigener Skill Tree mit separaten Talenten für jeden Charakter wäre so viel motivierender gewesen, aber nein, stattdessen sind plötzlich alle Einwohner von Los Perdidos perfekte Mechaniker :roll: ), sind die Episoden aber auch auf Nightmare so lächerlich einfach, dass das Durchspielen für mich mehr Formalität als irgendwas anderes ist, um eben "alles" von Dead Rising 3 gesehen zu haben.

Irgendwann möchte ich den Co-op noch ausprobieren. Allerdings wird auch der meine Meinung nicht mehr ändern: Mit großen Abstand der schwächste Serien-Ableger (abgesehen vom Resident-Evil-4-Mod für die Wii).

_________________
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Donnerstag, 16. April 2015, 07:25 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Beiträge: 3902
Wohnort: AT/EUSSR
Gestern hatte ich endlich wieder ein bisschen Zeit zum Zocken und entschied, statt etwas Neues anzufangen oder mich an zu umfangreiche Sachen wie Assassin's Creed IV oder The Evil Within zu setzen, die ich aus Zeitmangel beide immer noch nicht durchgespielt habe, den letzten DLC zu Dead Rising 3 - "The Last Agent" - endlich zu beenden. Zuletzt spielte ich Dead Rising 3 kurz nach Veröffentlichung des ersten großen Patches (nach dem obligatorischen Day-One-Patch) und es lief tadellos auf meinem PC, wie ich in diesem Thread berichtet habe. Jetzt, mehrere Patches - die ich nicht ausprobiert habe - später, verfluche ich Steam und seinen Update-Zwang, denn mit dem aktuellsten Patch läuft Dead Rising 3 auf meinem Rechner absolut grottig. Also, richtig grottig. Wesentlich schlechter als zum Release.

Selbst unter den absolut niedrigsten Settings, die mir das Spiel erlaubt, mit allen Sonderoptionen auf Off, allen Detail-Einstellungen auf Low und der niedrigsten Auflösung, die möglich ist, habe ich eine Framerate zwischen 15 und 25 (!!!) FPS - vorher waren's konstante 30 unter Mid-High Settings! Sobald ich eine große Zombieherde erreiche, bleibt das Spiel sogar kurz stecken - anscheinend, um die ganzen Models zu laden (welche dann, wenn es weiterläuft, plötzlich ins Bild "poppen"). Ich weiß nicht, was Capcom hier verhaut hat, aber Dead Rising 3 ist für mich momentan semi-unspielbar.

Und wieder ein Vorteil für die Piraten-Fraktion: Kein Steam = kein Update-Zwang = freiwillige Updates = das Spiel läuft ordentlich...

_________________
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Donnerstag, 16. April 2015, 07:35 
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 2. Juni 2013, 17:21
Beiträge: 279
Du kannst bei Steam nach der Installation auch die automatischen Updates ausstellen. Kannst dann halt entsprechend nur nich mehr auf online Features zugreifen. Nur eben (wie die Piraten) auf alte Versionen zurückgehen geht natürlich nich mehr, weil beim Installieren ja gleich die aktuelle Version genommen wird. Habe in meinem Steam die Auto-Updates prinzipiell ausgeschaltet.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Donnerstag, 16. April 2015, 09:57 
OGDB Support
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Beiträge: 3902
Wohnort: AT/EUSSR
100%Milk hat geschrieben:
Du kannst bei Steam nach der Installation auch die automatischen Updates ausstellen. Kannst dann halt entsprechend nur nich mehr auf online Features zugreifen. Nur eben (wie die Piraten) auf alte Versionen zurückgehen geht natürlich nich mehr, weil beim Installieren ja gleich die aktuelle Version genommen wird. Habe in meinem Steam die Auto-Updates prinzipiell ausgeschaltet.

Konnte man früher, ja - seit einiger Zeit schon nicht mehr. Jetzt hast du nur noch die Möglichkeit, zu wählen, wann (und nicht mehr ob) das Update erfolgen soll (siehe Screenshot).

_________________
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Dead Rising 3 (PC)
BeitragVerfasst: Freitag, 17. April 2015, 07:42 
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 2. Juni 2013, 17:21
Beiträge: 279
Wow, total an mir vorbeigezogen. Müsste ich direkt mal schauen ob ein paar alte Sachen von mir nun automatisch geupdated wurden oder immer noch auf dem "alten" Status sind bis ihn manuell umsetze. Danke für die Info.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de