Spiel des Jahres 2016

Forum für Diskussionen um Ankündigungen, Gerüchte, Releases, Patches und/oder Mods zu aktuellen Spielen aller Genres. Genrelle Hilfeanfragen zu Spielen finden ebenso hier ihren Platz!
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Vicarocha
Ich habe immer den Längsten
Beiträge: 2221
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 12:36
Wohnort: 52477 Alsdorf
Kontaktdaten:

Spiel des Jahres 2016

#1 Beitrag von Vicarocha » Sonntag, 20. November 2016, 21:07

Ja... wir haben zwar noch fast 1 1/2 Monate bis das Jahr endlich endet, aber es ist trotzdem an der Zeit, einer alten Tradition nachzugehen. Also, wie gehabt, was sind eure Lieblingsspiele für 2016? Ich mache auch gleich den ersten Schritt:

5. Rise of the Tomb Raider (PC):
Wer bereits den Reboot mochte, kommt auch hier auf seine Kosten, einzige Wermutstropfen: Es ist einerseits stellenweise etwas zu sehr wie der Erstling der neuen Reihe geraten, was z.B. besonders bei der Einführung der übernatürlichen Antagonisten deutlich wird (deren Auftreten wird sehr, sehr, sehr ähnlich inszeniert), andererseits ist Lara jetzt eine noch größere Killermaschine, da versucht man es gar nicht mehr wirklich mit dem Feigenblatt der Überwindung, die sie noch ihren ersten Gewalttaten ggü. aufbringen musste. Schade auch, dass das Areal des "Endurance Mode" und eine ähnliche Erfahrung, wie in eben jenem Modus, nicht Teil der Hauptkampagne war (von wegen Überlebenskünstlergefühl und so...).

4. Far Cry Primal (PC):
Die Steinzeit bietet sich für das gameplay-Korsett der Far Cry-Reihe einfach an und funktioniert hier wunderbar. Die Story ist zweckdienlich und angemessen, wird dem setting also gerecht, wobei ich mir da eine kleine Progression gewünscht hätte, vom kleineren Gegner zum größeren, gefährlicheren Gegner (man kann ja die Stämme beider Antagonisten ohne Probleme parallel angehen), das ist aber kein wirkliches Manko. Was mich wirklich gestört hat: Es regnet nicht... nie, nirgendwo (nur in einer Mission). Es gibt kein richtiges (dynamisches) Wetter, was - wenn es denn dann irgendwann aufgefallen ist - etwas an der ansonsten hervorragenden Atmosphäre nagt. Auch fertigt man sich bspw. die Felle, die man braucht, um im Norden keinen Schaden zu nehmen, ganz schmucklos in einem crafting-Menü und kann viel zu schnell auf diese zugreifen (da hätte ich mir den Norden des Spielewelt unzugänglicher gewünscht).

3. Doom (PC):
... schlichtweg einer der besten FPS der letzten Jahre (mit einem hervorragenden Sountrack). Dürfte noch eine Nummer schneller sein und sich in Sachen blood'n'gore gerne an Brutal Doom orientieren, also auch ganz ohne desintegrierende Gegner (in memorian Thaisong). Sogar den MP mochte ich, bis der erste DLC veröffentlicht wurde (da wird eine beschissene DLC-Politik betrieben, möchte ich anmerken).

2. Deus Ex: Mankind Divided (PC):
Ich kann mich nicht mehr so gut an die Story von DE:HR erinnern (glücklicherweise beitet der neue Teil eine nette Zusammenfassung), soweit ich meine Erinnerungen aber mit dem Neuwerk abgleichen kann, gefällt mir letzteres deutlich besser. Negativ: Etwas viele Lüftungsschächte, eine Beschränkung auf Prag (wo man in früheren Teilen die ganze Welt bereiste) und auch hier eine beschissene DLC-Politik (und insb. Verbrauchs-DLC... WTF?!).

1. Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske (PC)
Gestern erst durchgespielt und schon ein Klassiker. Hervorragendes Spiel, könnte meine neue stealth-Referenz sein (und damit Thief II: The Metal Age nach 16 Jahren ablösen). Alleine vom art design her schon ein Traum.

Drei Kandidaten für die Liste, welche ich noch nicht gespielt habe: Watch Dogs 2, Tyranny (PC) und Uncharted 4: A Thief's End (PS4).

Enttäuschung des Jahres: Fire Emblem Fates (3DS)... Zensuren, wenig ansprechende Story (mit viel zu viel Japankitsch) und anspruchslose Kämpfe. Schade. :-(
WE’RE ROLLIN’ FORWARD WITH OUR ARMOURED FRONT
NO MATTER WHAT YOU THROW OUR WAY...
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐

"Boy, everyone is stupid except me." ~ Homer J. Simpson
XBL: Vicarocha | PSN: Vicarocha | Steam: Vicarocha | ...

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2759
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: Spiel des Jahres 2016

#2 Beitrag von Zombie » Dienstag, 22. November 2016, 19:15

Bei mir nur Top 3 weil ich nicht so viele Games aus 2016 gezockt habe :oops:

1) Deus Ex: Mankind Divided (PC)
2) Dying Light: The Following (Add-on)
3) Fallout 4 Far Harbor DLC


Enttäuschung des Jahres: Gears of War 4 (PC)
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
Terence
Beiträge: 592
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 20:37
Wohnort: City of Lost Heaven

Re: Spiel des Jahres 2016

#3 Beitrag von Terence » Dienstag, 22. November 2016, 19:24

Mother Russia Bleeds...
warum? War mein einziger kauf 2016 :wink:

War aber wirklich ein tolles Streets of Rage trifft auf Mortal Kombat. Und der vierer Couch Coop war total unterhaltsam.
Der Ausdruck Troll bezeichnet:
-ein nicht-menschliches Wesen in Mythologie und Literatur, siehe Troll (Mythologie),
-eine Person, die in Diskussionsforen, im Usenet, in Wikis oder per E-Mail andere Teilnehmer provoziert, siehe Troll (Internet)

Die Katze heiligt die Mittel.

Benutzeravatar
The Hitman
Beiträge: 322
Registriert: Dienstag, 13. Dezember 2005, 01:18
Wohnort: Variiert

Re: Spiel des Jahres 2016

#4 Beitrag von The Hitman » Donnerstag, 24. November 2016, 00:47

Ich hab' zwar massig Games in diesem Jahr gekauft (Rise of the Tomb Raider, Superhot, Grim Dawn, Ashes of the Singularity, Shadow Warrior 2 um nur mal ein paar zu nennen), effektiv und ausführlichst gespielt aber nur 3 von 2016er-Titeln:

3. Postal Redux
Dass das Gameplay monoton und irgendwann langweilig wird, ist bei Iso-Shootern ja oft der Fall. Nein, ich hab' den ersten Teil dank seiner sperrigen Steuerung nie richtig gespielt, funktioniert in der Neuauflage aber echt geschmeidig. Das dicke Plus gibt's wegen der echt psychotischen Story, die mich tatsächlich vom ersten Moment an durchweg motiviert hat, da alles in einem Rutsch durchzuspielen.

2. Deus Ex: Mankind Divided
Der Vorgänger war storymäßig diesem Teil hier weeeeeeiiit voraus. Boah, die Hauptstory für ein Deus Ex-Spiel so öde abzuliefern, war schon ein richtig schlechter Zug. Ich möchte nichts spoilern und empfehle, sich in jedem Fall mit den wesentlich besseren Nebenmissionen zu beschäftigen (vor allem der Harvester oder die Untergrund-Zeitung sind erwähnenswert). Gameplay-technisch ist MD aber wiederrum deutlich besser. Tatsächlich ist das Spiel nun auch als Shooter spiel- und fühlbar, Jensen bewegt sich nicht mehr wie ein 2-Tonnen-Roboter und die neuen Augmentierungen sind eine nette Dreingabe. Grafik macht auch echt was her, der Soundtrack vom McCann hat wieder einige markige Tracks dabei und die deutschen Sprecher machen ihre Sache ganz gut.

1. Hitman [2016]
Bravo, IO! Nach dem übertriebenen, actionlastigen, mit sinnlosem Verkleidungssystem versehenem Absolution gibt's hier tatsächlich wieder klassische Hitman-Kost. Man wird einfach in die Mission mit dem Auftrag gesetzt, darf sich selbst aussuchen, ob Hilfe/Hinweise geliefert werden sollen und kann ansonsten frei die Lokalität erkunden und stolpert dabei über neue Möglichkeiten. Und genau das macht das Spiel so cool! Auch, wenn man den Auftrag schon 4, 5 Mal erledigt hat, wird man gleich wieder mit neuen Vorschlägen gefüttert und erfreut sich an geglückten Plänen. Die sog. "Elusive Targets" sind die wahre Königsdisziplin im Spiel. Man erhält im Briefing die entscheidenden Informationen, landet mit keinerlei Tipps oder Hinweisen im Level und muss die Lage checken. Vergeigt man's, gibt's auch keine weitere Chance, keine Saves, keine Restarts, nix. Das Ziel kann also weder nach erfolgreichem noch gescheitertem Versuch ein weiteres mal gespielt werden. Sehr adrenalinlastig das Ganze! :D
Gut, die Story fängt spannend an, lässt einen aber mit mehr Fragen, als Antworten zurück. Der PC wird von der "Always-On-Krankheit" geplagt (bei einem reinen Singleplayer-Spiel fürn Allerwärtesten) und einige spielerische Defizite (durchs Schlüsselloch lugen wurde entfernt, Menschen als Schilde verwenden, fehlender Gewehrkoffer etc.) fallen unangenehm auf, aber dennoch und auf jeden Fall ist es mein Spiel des Jahres 2016!

Antworten