Haltbarkeit mener Spielesammlung

Der PC will einfach nicht ? Die Spielkonsole zeigt falsche Farben ? Das aktuelle PC-Spiel verweigert trotz erfüllter Voraussetzungen die Funktion ??? Solche Fragen bitte HIER posten, wir versuchen nach Möglichkeit zu helfen...
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Piados
Beiträge: 25
Registriert: Donnerstag, 10. Januar 2013, 20:34
Wohnort: Oldenburg

Haltbarkeit mener Spielesammlung

#1 Beitrag von Piados » Dienstag, 6. Januar 2015, 21:04

Moin,

hatte vor kurzem eine Diskussion über das Sammeln von PC - Spielen mit einem Arbeitskollegen.
Dabei ging es auch um die Haltbarkeit der Datenträger und die Sinnhaftigkeit des Sammelns von Spielen auf Disketten, Cds und DVDs,
da benannte Datenträger nunmal eine gewissen Haltbarkeit haben.

Meine Frage daher:
Wie lange habe ich denn etwas von meinen Spielen ab Zeitpunkt der Herstellung?
Im Netz wird bei gebrannten DVDs bzw. Cds immer von 10 Jahren Halbwertszeit gesprochen. Gilt das auch für 'gepresste' Datenträger?
Bild

KT
OGDB Tech
Beiträge: 3078
Registriert: Donnerstag, 25. August 2005, 22:55
Kontaktdaten:

Re: Haltbarkeit mener Spielesammlung

#2 Beitrag von KT » Dienstag, 6. Januar 2015, 22:46

- Gehe davon aus, dass alle deine Disketten schon tot sind. Die hatten von vornerein eine maximale Lebensdauer irgendwo um die 30 Jahre. In der Realität sah es natürlich noch schlechter aus. Als ich damals ca. 2002-2004 Backups von meinen 5.25"- und 3.5"-Spielen (aus den 80-ern und 90-ern) gemacht hatte, hatte selbst das beste Programm (Vgacopy oder so), teilweise immense Schwierigkeiten, Disketten zu lesen, die ich selbst aus der Folie befreit hatte. Die normale Leseroutine unter DOS war da schon längst ausgestiegen. Und das waren keine Ausnahmen, das war die absolute Regel bei mindestens der Hälfte meiner Spiele.

- Gehe davon aus, dass deine CDs ab einem Alter von ca. 10 Jahren tot sein könnten, von sebstgebrannten rede ich gar nicht. Es hat zwar oft von Herstellerseite geheißen, 50 oder gar 100 Jahre bei DVDs und Co könnten drin sein, aber darauf gebe ich nichts. Mir ist auch schon mal eine Original-CD aus einer Zeit, wo CD-Herstellung nicht billig war, einfach unleserlich geworden. Diese vom Hersteller versprochenen Zeitspannen können sowieso nur bei perfekten Bedingungen erreicht werden und so billig, wie CDs und DVDs in den letzten Jahren gefertigt werden, kann man das vergessen. Jeder kennt Geschichten von DVDs, die sich schon nach 2-3 Jahren aufgelöst haben.

Wenn man die Sammlung in greifbarer Form lange erhalten möchte, dann gilt
- kein Sonnenlicht, keine Feuchtigkeit, keine Temperaturschwankungen, Temperatur so um die 20 Grad. Und die Inhalte digital sichern.
There is no knowledge that is not power.
Bild

Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Haltbarkeit mener Spielesammlung

#3 Beitrag von LIH » Dienstag, 6. Januar 2015, 23:56

Hm, also bei Disketten habe ich keine Ahnung. Da bin ich schon froh keine dieser alten Datenträger zu besitzen.
Also ich hatte bisher auch diese Idee im Kopf, dass selbst geschrieben CD-Rs ziemlich schnell kaputt gehen können, industriell gepresste CDs aber recht lange halten. Ich glaube ich hatte das auch schon mal bei einer 10 Jahre alten CD-R erlebt. Bootleg Sammler werden es also schwer haben. :mrgreen:

Mir ist aber noch keine CD-ROM oder Musik CD untergekommen, die Probleme wegen einer Art Verwesung gemacht hat. Und ich kaufe auch mal gebraucht Spiele und Musik CDs, die sehr übel mitgenommen aussehen. Da waren vielleicht 2-3 kaputte CDs dabei, aber die hatten WIRKLICH richtig tiefe Kratzer (die meisten Menschen wissen ja gar nicht wie übel Kratzer sein können).
Bei Spielen habe ich kaum etwas was älter als 15 Jahre ist, bei Musik habe ich mitunter 30 Jahre alte CDs und die machen bisher keine Probleme. Da stellt sich natürlich die Frage, gibt es eigentlich einen physischen Unterschied zwischen CD-DA und CD-ROM?
Wobei, jetzt wo ich nochmal darüber nachdenke, ich hatte mal Grim Fandango gebraucht von meiner lokalen Bibliothek gekauft (ist vielleicht eh keine gute Idee) und obwohl die CDs keine nennenswerten Kratzer hatten, hat das Spiel nicht funktioniert. Ich habe die CDs sogar noch extra von einer Videothek abschleifen lassen, aber ohne Erfolg.

Degeneration von DVDs habe ich persönlich noch nicht erlebt, die Geschichten kenne ich nicht. Ich kenne nur die Theorie, dass Kratzer auf DVDs mehr Auswirkungen haben dürften als auf CD-ROMs, da die Datendichte ja viel größer ist und weniger Spielraum für Fehler da ist, bei Blu-Rays könnte das Problem dann nochmal schlimmer werden.

Also so gesehen bin ich dem Problem noch recht naiv oder optimistisch eingestellt. Mal sehen was die Zukunft bringt.

Benutzeravatar
Slayer666183
Beiträge: 631
Registriert: Mittwoch, 25. März 2009, 10:39
Wohnort: Graz/AUT

Re: Haltbarkeit mener Spielesammlung

#4 Beitrag von Slayer666183 » Mittwoch, 7. Januar 2015, 13:03

hab noch CDRs aus dem Jahre 1996 die laufen 1A :mrgreen: (Marke Network)

aufpassen würde ich bei Spielen ,Audio CDs der Marke (PDO, aber auch PDMC) die können schon einen leichten CD-ROT haben, aber gut ist bei denen auch bekannt das ganze :(

...kommt halt auf das Presswerk an....... ein paar Scheiben aus der aber Hallo 2 Compi dürften unter CD bronzing leiden.... :mrgreen:

http://en.wikipedia.org/wiki/Compact_Disc_bronzing

nix schlimmes bis jetzt noch passiert......

Edit
Preventing bronzing

Unlike other types of CD rot, most of which are caused by improper handling and/or storage of CDs, bronzing is due to a fault in the manufacturing process and can therefore neither be prevented nor stopped once it has begun.

However, storage conditions certainly seem to contribute to the speed of the decay, as some bronzed CDs were already reported as unreadable in the mid-1990s, whereas others were still playable by 2012. As it was noted that CDs stored in paper sleeves were deteriorating sooner and faster than CDs stored in jewel cases,[4] it is likely that storing CDs in an acid-free environment might slow down the bronzing effect. A minimum measure would be to remove the booklet and paper inlay from the CD's jewel case, though it might be advisable to store affected CDs in envelopes made of alkaline paper inside a box made of acid-free cardboard. Plastic or vinyl sleeves are not considered safe because the softening agents in the plastic may lead to further corrosion; polypropylene sleeves are a notable safe exception. Similar measures are used for books suffering from acid deterioration.

Because the recording is in the polycarbonate, not the reflective layer, the IASA has pointed out that in principle it would be possible to split the sandwich and re-coat the polycarbonate with aluminium to conserve the data on the disc.[4]
interessante Info

Benutzeravatar
Piados
Beiträge: 25
Registriert: Donnerstag, 10. Januar 2013, 20:34
Wohnort: Oldenburg

Re: Haltbarkeit mener Spielesammlung

#5 Beitrag von Piados » Samstag, 10. Januar 2015, 18:03

Hmmm, tja, das klingt ja alles nicht ganz so optimistisch. Aber Danke auf jeden Fall für eure Antworten.

Was wäre denn der optimale Datenträger? Was hällt sozusagen am längsten? Viele Daten aus der Wirschaft oder ganze Archive müssen/sollten ja noch in vielen jahrzehnten auslesbar sein. Zudem denke ich für unsere Nachwelt ist ja gesammeltes Wissen aus unserer Zeit auch nicht ganz uninteressant. Also theoretisch auch noch in 1000 Jahren, wenn wir, die Menschheit, solange durchhalten. Wird sowas heutzutage einfach immer wieder kopiert und auf einen 'frischen' Datenträger gesichert?
Bild

Benutzeravatar
Slayer666183
Beiträge: 631
Registriert: Mittwoch, 25. März 2009, 10:39
Wohnort: Graz/AUT

Re: Haltbarkeit mener Spielesammlung

#6 Beitrag von Slayer666183 » Sonntag, 11. Januar 2015, 13:21

Ich würde mir auch eher sorgen um evtl. vorhandene Steelbooks machen, die rosten teils kräftig vor sich hin :blueeye: yeah

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2473
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: Haltbarkeit mener Spielesammlung

#7 Beitrag von bionixxx » Freitag, 23. Januar 2015, 04:46

also abgesehen von disketten, hatte ich bis dato auch keine probleme mit datenträgern aller art. die meisten audio/spiele cd's laufen noch bei mir und bis auf senige ausnahmen sogar die gebrannten, dis teils auch nicht zimperlich behandelt wurden. mitlerweile konzentriere ich mich auf ce/se versionen um einen physischen gegenwert zu erhalten, logisch, nichts ist für die ewigkeit.
mit steelbooks habe ich gar kein problem....die sehen bei mir noch gut aus, egal welchen alters. per messgerät sehe ich zu das bei mir generell 17-20 grad herrschen (klar, im sommer auch mal etwas mehr) und eine luftfeuchte zwischen min 40 bis maximal 60%...
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Antworten