Silent Hill: Homecoming

Das Forum zur Klärung des Zensurstatus von Videospielen. Ebenso werden hier Indizierungen und judikative Entscheidungen thematisiert.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Vicarocha
Ich habe immer den Längsten
Beiträge: 2221
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 12:36
Wohnort: 52477 Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Silent Hill: homecoming

#51 Beitrag von Vicarocha » Donnerstag, 2. Oktober 2008, 16:04

PaulBearer hat geschrieben: Ein, zwei schlechte Reviews sagen gar nichts aus, stimmt. Wenn es aber keine Demo gibt, die man antesten kann, und dann ein Spiel im Durchschnitt (6 Stück zur Zeit bei Gamerankings.com) nicht besonders gut abschneidet, macht man sich schon seine Gedanken. Hoffentlich kommt bald eine Demo.
Macht man? Naja... ich jedenfalls nicht - aber meine Meinung zu solchen Wertungssystemen ist ja bekannt. Aber abgesehen davon: Wenn das Spiel im Durschschnitt von 6 aktuellen Wertungen "nicht besonders gut abschneidet", was besagt das denn dann? Und überhaupt: Drei der reviews kommen doch zu einem überdurchschnittlichen Ergebnis und man sollte sich bei den anderen drei Wertungen fragen, ob sie wirklich "nicht so besonders gut" sind oder vielleicht doch ganz akzeptabel. Und selbst wenn alle 6 Wertungen überdurchschnittlich negativ wären, was besagt das denn dann: Das 6 Tester das Spiel nicht mochten?! Warum sich bei Geschmacksfragen eigentlich überhaupt auf das Urteil einer fremden Person verlassen (resp. die Urteile fremder Personen)? Ich weiß ja nicht... mal abgesehen davon,d ass ichd as ganz subjektive Empinden habe, dass immer mehr reviews immer schlechter werden, hierzulande genau so wie im Amiland (man erinnere sich an die jüngsten Eskapaden um AitD)...
WE’RE ROLLIN’ FORWARD WITH OUR ARMOURED FRONT
NO MATTER WHAT YOU THROW OUR WAY...
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐

"Boy, everyone is stupid except me." ~ Homer J. Simpson
XBL: Vicarocha | PSN: Vicarocha | Steam: Vicarocha | ...

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3113
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Silent Hill: homecoming

#52 Beitrag von PaulBearer » Donnerstag, 2. Oktober 2008, 16:39

Vicarocha hat geschrieben:Macht man? Naja... ich jedenfalls nicht - aber meine Meinung zu solchen Wertungssystemen ist ja bekannt. Aber abgesehen davon: Wenn das Spiel im Durschschnitt von 6 aktuellen Wertungen "nicht besonders gut abschneidet", was besagt das denn dann? Und überhaupt: Drei der reviews kommen doch zu einem überdurchschnittlichen Ergebnis und man sollte sich bei den anderen drei Wertungen fragen, ob sie wirklich "nicht so besonders gut" sind oder vielleicht doch ganz akzeptabel. Und selbst wenn alle 6 Wertungen überdurchschnittlich negativ wären, was besagt das denn dann: Das 6 Tester das Spiel nicht mochten?! Warum sich bei Geschmacksfragen eigentlich überhaupt auf das Urteil einer fremden Person verlassen (resp. die Urteile fremder Personen)? Ich weiß ja nicht...
Es ist ja leider unmöglich, alles selber anzutesten, dann kommt man an der Meinung anderer nicht vorbei. An Zahlen sollte man sich natürlich nicht festhalten, aber wenn mehrere Tester dieselben Punkte kritisieren und mir diese Punkte nicht egal sind, komme ich schon ins Grübeln.
Vicarocha hat geschrieben:mal abgesehen davon,d ass ichd as ganz subjektive Empinden habe, dass immer mehr reviews immer schlechter werden, hierzulande genau so wie im Amiland (man erinnere sich an die jüngsten Eskapaden um AitD)...
Naja, Eskapaden, so ziemlich jeder Tester auf der Welt fand in seltener Einigkeit das Spiel miserabel oder zumindest von schweren Mängeln beeinträchtigt, du fandest es gut, dann muß natürlich mit den Testern was nicht stimmen... :wink:

Im Ernst, daß die Tests qualitativ schlechter werden, ist gut möglich. Vor allem werden hohe Wertungen inflationär vergeben. Wenn ein Spiel 80-85% bekommt, ist das für einen gehypten Titel doch schon viel zu wenig, der Publisher wird sich vermutlich beschweren und viele werden das Spiel stehen lassen. Und das nur, weil die Spiele, die sich Fachpublikationen als Hit-Titel aussuchen, öfters über 90% kriegen. Das sollte doch "fast perfekten" Spielen vorbehalten sein, die man auch in Monaten noch gerne spielt und auch in Jahren noch gerne mal rausholt. Da erscheinen die durchschnittlichen 75% für ein seit Jahren erwartetes Spiel wie Silent Hill wie eine Katastrophe. Unsinnig, aber auch ich lasse mich manchmal von der allgemeinen Stimmung mitreißen.

Dabei gibt es aber allein bei den beiden hier verlinkten Tests schon einen Widerspruch: Das XBM kritisiert, daß die Gegner zu schnell und zahlreich sind und man immer wieder verletzt wird, ohne daß man etwas dagegen machen kann. IGN kritisiert wieder (im Video), daß die Hauptperson zu geschickt mit Waffen ist und durch das Ausweichfeature und genügend Munition keine "Angst" vor den Gegnern entsteht. Das paßt doch irgendwie nicht zusammen...
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
Vicarocha
Ich habe immer den Längsten
Beiträge: 2221
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 12:36
Wohnort: 52477 Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Silent Hill: homecoming

#53 Beitrag von Vicarocha » Donnerstag, 2. Oktober 2008, 17:06

Es ist ja leider unmöglich, alles selber anzutesten, dann kommt man an der Meinung anderer nicht vorbei. An Zahlen sollte man sich natürlich nicht festhalten, aber wenn mehrere Tester dieselben Punkte kritisieren und mir diese Punkte nicht egal sind, komme ich schon ins Grübeln.
Naja... selbst wenn jemandem die gleichen Punkte wichtig sind, resp. wenn diese Punkte bei jemandem die gleiche Prioritätenreihenfolge einnehmen, wie bei einer gewissen Anzahl von Testern, bleibt die Wahrnehmung dieser Punkte ja auch rein subjektiv: Bestes Beispiel sind da Grafikstile u.ä. - dem einen gefällts, dem anderen nicht, aber beiden ist der Punkt gleich wichtig.
Naja, Eskapaden, so ziemlich jeder Tester auf der Welt fand in seltener Einigkeit das Spiel miserabel oder zumindest von schweren Mängeln beeinträchtigt, du fandest es gut, dann muß natürlich mit den Testern was nicht stimmen... :wink:

Die Metakritiken sagen da was anderes, aber das ist nach meinen anderen Feststellungen hier ja ohnehin irrelevant, ob so und so viele Tester dieses u./o. jenes oder gar das gleiche kritisieren. Ich habe auch nie gesagt, dass mit den Testern etwas nicht stimmt, sondern nur, dass Kritikerstimmen für den eigenen Geschmack reichlich unerheblich sind und nicht daurch besondere Qualität erlangen, weil sie von Spielekritikern stammen. Ich denke da immer an einen Restaurantkritiker, der bemängelte, dass eine Pizza, die er testete, amtschig war - seiner Meinung nach müsse sie knusprig sein. Ich mag aber nun gerne schleimig-matschige Pizzen, selbst wenn tausende Essenstester das anders sehen, so what?! Du verstehst... ;-) Aber btw: Ja, bei so vereinzelten Testern von AitD, wie dem bei 4players.de, IGN. com oder gamestyle.com, da stimmt ganz offenbar was nicht (das waren auch so ziemlich die miesesten kritiken zu einem Spiel, rein vom inhaltlichen Gehalt der Kritiken selbst her, die ich in über 20 jahren je gelesen habe...). :-D
Im Ernst, daß die Tests qualitativ schlechter werden, ist gut möglich. Vor allem werden hohe Wertungen inflationär vergeben. Wenn ein Spiel 80-85% bekommt, ist das für einen gehypten Titel doch schon viel zu wenig, der Publisher wird sich vermutlich beschweren und viele werden das Spiel stehen lassen. Und das nur, weil die Spiele, die sich Fachpublikationen als Hit-Titel aussuchen, öfters über 90% kriegen. Das sollte doch "fast perfekten" Spielen vorbehalten sein, die man auch in Monaten noch gerne spielt und auch in Jahren noch gerne mal rausholt. Da erscheinen die durchschnittlichen 75% für ein seit Jahren erwartetes Spiel wie Silent Hill wie eine Katastrophe. Unsinnig, aber auch ich lasse mich manchmal von der allgemeinen Stimmung mitreißen.
Wie gesagt, ist nur mein subjektives Empfinden. Ich finde, dass viele Tester inzwischen in ihren Urteilen geradezu so "exzentrisch" geworden sind, wie man sich z.B: seit je her diverse extreme Negativklischees von Kritikern vorstellt - und das einige irgendwie auf dem Tripp sind, DIE Tester überhaupt zu sein und DEN SPieler an sich zu repräsentieren, zusammen mit dem Anspruch, die Objektivität für sich gepachtet zu haben (eben das Negativklischee). Viele Tests sind nur noch ein Spiel von Extremen, hype oder bashing, Selektivität und Inkonsequenz... und bei der dt. Spielepresse kommen dann noch Moralaposteleien dazu und eine stetige Annäherung an das Niveau der BILD...
Dabei gibt es aber allein bei den beiden hier verlinkten Tests schon einen Widerspruch: Das XBM kritisiert, daß die Gegner zu schnell und zahlreich sind und man immer wieder verletzt wird, ohne daß man etwas dagegen machen kann. IGN kritisiert wieder (im Video), daß die Hauptperson zu geschickt mit Waffen ist und durch das Ausweichfeature und genügend Munition keine "Angst" vor den Gegnern entsteht. Das paßt doch irgendwie nicht zusammen...
Das ist kein WIderspruch, dass ist eine BEstätigung meiner Aussage. Mehr oder weniger der gleiche Punkt aus zwei verschiedenen Perspektiven, beide sind legitim, aber bestimmt auch nicht die einzigen... und welche auf den eigenen Geschmack wohl zutrifft, kann man aus einem Test eifnach nciht herauslesen, da wird man wohl selbst antesten müssen (wenn einem der Punkt überhaupt wichtig ist).
WE’RE ROLLIN’ FORWARD WITH OUR ARMOURED FRONT
NO MATTER WHAT YOU THROW OUR WAY...
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐

"Boy, everyone is stupid except me." ~ Homer J. Simpson
XBL: Vicarocha | PSN: Vicarocha | Steam: Vicarocha | ...

Benutzeravatar
Nebiros
Beiträge: 191
Registriert: Dienstag, 20. September 2005, 00:37

Re: Silent Hill: homecoming

#54 Beitrag von Nebiros » Donnerstag, 2. Oktober 2008, 17:31

Bei Kritiken muss ich immer an diese Szene aus Ratatouille denken http://de.youtube.com/watch?v=aPfN_zYKxNQ" onclick="window.open(this.href);return false; . Wie war das doch ist.
Jericho z.B. hat mir sehr gut gefallen, trotz schlechter Kritiken.
Where will you be when the Holocaust comes?

Bild

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Silent Hill: homecoming

#55 Beitrag von LiquidSnakE » Donnerstag, 2. Oktober 2008, 18:16

Ich orientiere mich bei Titeln, die bezüglich Kaufentscheidung an der Kippe stehen ("Will ich, aber brauche ich eigentlich nicht"), stark an Rezensionen (z.B. Amazon) und Reviews. Denn in allen 'Märchen' steckt bekanntlich ein Körnchen Wahrheit. Beispiel: von 93 Rezensionen wird in 80 die Steuerung kritisiert. Bei Gamespot, IGN und 1UP wird die Steuerung kritisiert. Ich kann daher zu 99,5% davon ausgehen, dass die Steuerung des Spiels nicht optimal sein wird. Natürlich hängt es auch vom persönlichen Geschmack ab, aber speziell bei technischen Schnitzern handelt es sich eher um Gegebenheiten. Wenn ein Spiel, sagen wir, schwere Grafikfehler hat, lassen diese sich auch mit viel Wohlwollen nicht schön reden. Und für sowas lese ich Kritiken. Die Kaufentscheidung liegt letztlich selbstredend bei mir, allerdings habe ich mir schon so manchen Dreck dadurch erspart, vorher Kritiken gelesen und diese in meine Überlegungen mit einbezogen zu haben...

Bei 'Top'-Titeln (gemeint ist in dem Fall nicht die Qualität, sondern meine Erwartungshaltung), die gekauft / gespielt werden *müssen* und zu denen auch Silent Hill: Homecoming gehört, interessieren mich Reviews jedoch bestenfalls oberflächlich.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3113
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Silent Hill: homecoming

#56 Beitrag von PaulBearer » Freitag, 3. Oktober 2008, 12:15

Vicarocha hat geschrieben:Wie gesagt, ist nur mein subjektives Empfinden. Ich finde, dass viele Tester inzwischen in ihren Urteilen geradezu so "exzentrisch" geworden sind, wie man sich z.B: seit je her diverse extreme Negativklischees von Kritikern vorstellt - und das einige irgendwie auf dem Tripp sind, DIE Tester überhaupt zu sein und DEN SPieler an sich zu repräsentieren, zusammen mit dem Anspruch, die Objektivität für sich gepachtet zu haben (eben das Negativklischee). Viele Tests sind nur noch ein Spiel von Extremen, hype oder bashing, Selektivität und Inkonsequenz... und bei der dt. Spielepresse kommen dann noch Moralaposteleien dazu und eine stetige Annäherung an das Niveau der BILD...
Das ist wieder ein interessanter Punkt. Früher waren Spieletester Leute, die gerne gespielt haben und sich damit netterweise ihren Lebensunterhalt oder wenigstens ein Taschengeld verdienen konnten, indem sie ein paar Zeilen für ein Heft mit einer sehr kleinen Auflage geschrieben haben. Heute sind Video-/Computerspiele Mainstream, ein Spiel ist ein Millionenprojekt, Kritiker werden auf Publisherkosten um die Welt geflogen. Und sie haben tatsächlich "Macht" wie Restaurant- oder Literaturkritiker, kein Wunder, wenn einige sozusagen die Bodenhaftung verlieren und vergessen, daß sie nur im kreativen Werk eines anderen das Haar in der Suppe suchen. Wenn sich einige hervortun wollen, wodurch auch immer, um vielleicht ein "Star" in der Branche zu werden, auch verständlich.
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
gesteckteziele
Beiträge: 1413
Registriert: Donnerstag, 23. März 2006, 20:53
Wohnort: Wien

Re: Silent Hill: homecoming

#57 Beitrag von gesteckteziele » Freitag, 3. Oktober 2008, 13:19

Das Problem mit den Kritikern ist ja eigentlich eine anderes:
Ich persönlich habe ja das Gefühl das die Kritiker sich über ihre Kritiken vollkommen falsch definieren, sprich: Das sich die meisten Krtiker verpflichtet fühlen einen gehypten Werk (das z.B. von drei anderen rankhöheren Kritkern für spitze befunden wurde), DESHALB eine gute Kritik geben damit SIE eben nicht als "schlechte Kritiker" gelten.
Und wenn die Lage umgekehrt ist, dann wird eben Bashing betrieben (weil man will ja gerade als Kritiker keinen schlechten Geschmack haben).

Das selbe Phänomen entdecke ich oft mein so genannten "Intellektuellen", welche immer nur die Meinungen vertreten (oder die Attetüden haben) die eben als "intellektuell" gelten... unabhängig davon ob sie es wirklich sind oder nicht.
mfg
gesteckteziele

---------------------------------------------------------------------------------------
Nietzsche Poster Child: 10% bonus to experience, more critical failures

Seppsello
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag, 23. Oktober 2005, 18:41

Re: Silent Hill: homecoming

#58 Beitrag von Seppsello » Freitag, 3. Oktober 2008, 18:54

Auf der US Version für die PS3 seien wohl doch deutsche Untertitel drauf,
kann das jemand bestätigen ?
Bild

Benutzeravatar
Nebiros
Beiträge: 191
Registriert: Dienstag, 20. September 2005, 00:37

Re: Silent Hill: homecoming

#59 Beitrag von Nebiros » Freitag, 3. Oktober 2008, 19:07

aus dem areagamesforum

Nach der PN nochmal fuer alle: US-Version mit englischer Audioausgabe, aber deutschen Untertiteln/Texten. Fuer Italiener, Franzosen und Spanier ist auch was dabei.

von einem Deutschen der zur Zeit wohl in Amerika lebt und deshalb das Game schon hat. Ich denke ab morgen werden es schon mehrere bestätigen können.


PS: Teambox gibt 8,4 :wink:
Where will you be when the Holocaust comes?

Bild

Benutzeravatar
Cass3l
Beiträge: 186
Registriert: Montag, 5. März 2007, 21:25
Wohnort: Jena

Re: Silent Hill: homecoming

#60 Beitrag von Cass3l » Freitag, 3. Oktober 2008, 19:28

Naja, Silent Hill hat eben auch das Problem, dass es eines der am meisten vom Geschmack abhängigen Games ist. So ein love-it-or-hate-it-Ding. Vicarocha hat das schon ganz gut ausgedrückt mit den Kritikermeinungen. Dass zum Beispiel öfters bemängelt wird, die Gegner wären zu stark und zu viele, kann ich nicht verstehen, man soll ja Angst vor den Viechtern und eher wenig Chancen gegen sie haben, und nicht gunsblazing durchrennen und alles platt machen wie in einem Shooter. Heißt ja schließlich auch ->Survival<-horror.

Mir hat der 2. Teil am besten gefallen, sowohl von der Story, der Atmosphäre als auch vom Gameplay (vor allem den Rätseln) her. Außerdem gab es Pyramidhead und eine Sicke Vergewaltungsszene unter den komischen Viechtern.
Ganz am Ende in dem Haus hab ich mich dann wirklich kaum noch getraut, weiterzuspielen. Den vierten hab ich leider nie durchgespielt, gibt es denn da sehr viele Zusammenhänge zum zweiten Teil? Ich hatte da nur bis zu einem Gefängnis (wenn ich mich recht erinnere) gezockt.

Und wieso hängt der neue Teil eigentlich nun auch wieder mit 2 und 4 zusammen? Ich dachte es wechselt sich immer ab (Und Origins war ja ein Prequel, also sozusagen Teil 0, denke ich (noch nicht gezockt)).

Ganz besonders bei Silent Hill scheiße ich auf die Meinungen der Kritiker. Was da viele bemängeln (oben erwähnte Gegner, Grafik, Steuerung etc.) finde ich total klasse.
We're all at the mercy of the limbic system, clouds of electricity drifting through the brain. Every man is broken into twenty-four-hour fractions, and then again within those twenty-four hours. It's a daily pantomime, one man yielding control to the next: a backstage crowded with old hacks clamoring for their turn in the spotlight. Every week, every day. The angry man hands the baton over to the sex addict, the introvert, the conversationalist. Every man is a mob, a chain gang of idiots. /Memento Mori

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Silent Hill: homecoming

#61 Beitrag von LiquidSnakE » Freitag, 3. Oktober 2008, 20:03

Ich stimme dem absolut zu. Silent Hill ist anders als Resident Evil - Resident Evil gefällt 'irgendwie' jedem. Ich kenne niemanden, der die Resident Evil-Spiele wirklich *schlecht* findet. Den Psycho-Horror von Silent Hill empfindet so mancher hingegen als verstörend, andere finden ihn nicht so gruselig wie die Geisterbahn-Effekte in Resident Evil oder Dino Crisis. Ich persönlich mag Silent Hill - immer schon - deshalb, weil es anders ist. Weil es quasi intelligenten Horror hat. Silent Hill ist in Wahrheit nicht wirklich 'schaurig' - der Horror entsteht erst im Kopf des Spielers. Sobald das Radio zu knacken beginnt, sieht man sich schon unruhig um und fragt sich "Wo? Wo, wo, wo?", um ja auf die nächste Attacke vorbereitet zu sein. Die Cutscenes mit oft tatsächlich ziemlich verstörenden Szenen tun ihr übriges. Dieses Prinzip hat sich im Laufe der Serie leider immer stärker verloren und wurde erst in Origins wiederentdeckt.

Mein persönliches Ranking wäre:

1. Silent Hill 2 - der definitive Sieger. Großartiges Spiel. Die Grafik raubte mir damals auf der PS2 den Atem - die dynamischen Lichteffekte waren irre und trugen massiv zur ohnehin grandiosen Atmosphäre bei.
2. Silent Hill - der Klassiker. Heute so gut wie damals. Und wesentlich besser, als das im selben Jahr erschienene Resident Evil 3: Nemesis.
3. Silent Hill: Origins - für mich ein Überraschungserfolg. Großartig, leider mit enttäuschender PS2-Portierung.
4. Silent Hill 3 - OK, aber wesentlich schwächer als Teil 1 und 2, was nicht nur, aber auch an der girly-haften Protagonistin liegt.
5. Silent Hill 4: The Room - hier wurde Potenzial noch und nöcher verschenkt. Es hätte das Zeug gehabt, zumindest den 1. Teil zu überholen, vielleicht sogar das beste Spiel der Reihe zu werden. Die Atmosphäre ist top, beinahe besser als die von Silent Hill 1 und 2, der Horror übertrifft alle Vorgänger locker - aber das Gameplay ruiniert alles. Leider.

Mir ist egal, was die Kritiker über Homecoming sagen. Sobald die 360-UK-PAL-Version erscheint, landet sie in meinem Briefkasten. Klarer Fall.

OT:
Cass3l hat geschrieben:(Und Origins war ja ein Prequel, also sozusagen Teil 0, denke ich (noch nicht gezockt))
Das Spiel heißt in Japan nicht umsonst 'Silent Hill Zero' (wobei 'Origins' ein wesentlich besser Titel ist, finde ich, denn 'Zero' klingt so nach Abkupferei von Resident Evil - und das hat Konami wirklich nicht nötig).
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Nebiros
Beiträge: 191
Registriert: Dienstag, 20. September 2005, 00:37

Re: Silent Hill: homecoming

#62 Beitrag von Nebiros » Montag, 6. Oktober 2008, 11:09

So, ich habe gerade die US-PS3 Version bekommen, und wie vorher schon gesagt hat diese auch deutsche Untertitel, Optionsmenü in Deutsch etc.
Where will you be when the Holocaust comes?

Bild

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Silent Hill: homecoming

#63 Beitrag von LiquidSnakE » Montag, 6. Oktober 2008, 12:10

Nebiros hat geschrieben:So, ich habe gerade die US-PS3 Version bekommen, und wie vorher schon gesagt hat diese auch deutsche Untertitel, Optionsmenü in Deutsch etc.
Könntest du für die OGDB checken, ob es Multi-5 (das übliche: Eng, Ger, Fr, Esp, Ita) ist, bzw. welche Sprachen genau unterstützt werden? Wäre hilfreich. :)
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Seppsello
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag, 23. Oktober 2005, 18:41

Re: Silent Hill: homecoming

#64 Beitrag von Seppsello » Montag, 6. Oktober 2008, 17:03

Nebiros hat geschrieben:So, ich habe gerade die US-PS3 Version bekommen, und wie vorher schon gesagt hat diese auch deutsche Untertitel, Optionsmenü in Deutsch etc.

Perfekt, danke dir ....
Bild

Benutzeravatar
Motoko
Heilige
Beiträge: 2056
Registriert: Samstag, 15. Oktober 2005, 17:58
Wohnort: Hengasch, Landkreis Liebernich

Re: Silent Hill: homecoming

#65 Beitrag von Motoko » Montag, 6. Oktober 2008, 21:52

@Nebiros:

Schau' mal bitte in diesem thread vorbei:
http://www.blood-is-red.de/forum/viewto ... &start=100" onclick="window.open(this.href);return false;
Ich habe da mal eine Frage.
Bild

Bild Bild

Benutzeravatar
Nebiros
Beiträge: 191
Registriert: Dienstag, 20. September 2005, 00:37

Re: Silent Hill: homecoming

#66 Beitrag von Nebiros » Montag, 6. Oktober 2008, 21:53

LiquidSnakE hat geschrieben:
Nebiros hat geschrieben:So, ich habe gerade die US-PS3 Version bekommen, und wie vorher schon gesagt hat diese auch deutsche Untertitel, Optionsmenü in Deutsch etc.
Könntest du für die OGDB checken, ob es Multi-5 (das übliche: Eng, Ger, Fr, Esp, Ita) ist, bzw. welche Sprachen genau unterstützt werden? Wäre hilfreich. :)
Jep, hab ich gemacht, ist Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Deutsch drauf. Hatte ich schon in der OGDB eingetragen, ist aber wohl nicht übernommen worden :?:
Ach ja, ich weiss nicht was die Reviewer hatten, hab´s bis jetzt eine Stunde lang gespielt und es ist ein Silent Hill. Und wo soll das Spiel nicht scary sein, hab mich schon in der ersten halben Stunde sehr erschreckt :D
Was neu ist, das es wohl so ne Art Finishing Moves gibt, wenn man die Krankenschwester besiegt hat zoomt das Spiel nochmal etwas an die Figur dran und Alex sticht noch drei mal mit dem Messer in die Brust der Krankenschwester, ohne das man nochmal nen Button drücken muss. Ich habe bisher allerdings nur das Messer als Waffe, deswegen weiss ich nicht ob es bei den anderen Waffen auch so was gibt. Könnte mir aber schon vorstellen das die USK wegen sowas die Freigabe verweigert hat.
Where will you be when the Holocaust comes?

Bild

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Silent Hill: homecoming

#67 Beitrag von LiquidSnakE » Montag, 6. Oktober 2008, 21:56

In der OGDB stand aber nur "Englische Sprachausgabe. Menütexte und Untertitel in Englisch, Deutsch, Französisch."? Ist es nun Multi-3 oder Multi-5?
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Motoko
Heilige
Beiträge: 2056
Registriert: Samstag, 15. Oktober 2005, 17:58
Wohnort: Hengasch, Landkreis Liebernich

Re: Silent Hill: homecoming

#68 Beitrag von Motoko » Montag, 6. Oktober 2008, 22:00

In deinem Verbesserungsvorschlag standen nur die drei Sprachen oben und unten im Infofeld. Hmm... komisch.
Bild

Bild Bild

Benutzeravatar
Nebiros
Beiträge: 191
Registriert: Dienstag, 20. September 2005, 00:37

Re: Silent Hill: homecoming

#69 Beitrag von Nebiros » Montag, 6. Oktober 2008, 22:08

oh, da ist wohl was falsch gelaufen. Es ist definitiv Multi-5.
Where will you be when the Holocaust comes?

Bild

Algernon
Beiträge: 755
Registriert: Donnerstag, 20. Oktober 2005, 16:39

Re: Silent Hill: homecoming

#70 Beitrag von Algernon » Mittwoch, 8. Oktober 2008, 19:53

Ich habe Silent Hill 5 nun auch einige Zeit angespielt, aber so richtig warm wurde ich damit bisher noch nicht. Es ist mit Sicherheit kein schlechtes Spiel, aber man merkt deutlich das hier andere (Amerikanische) Entwickler am Werk waren. In einem Interview zu SH2 sagte mal einer der damaligen Entwickler, das der eigentliche Horror nicht unbedingt durch das erzeugt wird was man sieht, viel mehr durch die Dinge wie beispielsweise Geräusche. Bei dem was ich bisher von SH5 sah (der erste Krankenhausabschnitt) wird wohl eher versucht mittels Gewaltdarstellung den Horror zu erzeugen. Bereits in der Anfangssequenz geht es blutig zu, man wird auf einer Bare durch einen langen Krankenhaus Flur geschoben wobei man links und rechts in den Zimmern beobachten kann wie diverse Patienten zu Hackfleisch verarbeitet werden, hier lässt sich hier die Vermutung aufstellen als hätten sich die Entwickler da etwas an Hostel inspiriert^^ In diesem Schema ging es bisher weiter, und irgendwie finde ich das im Vergleich zu den Vorgängern etwas lasch - besser etwas langsamer angehen lassen wie in der Vergangenheit, als sofort über das Ziel hinaus zu schießen. Ein weiterer Kritikpunkt ist für mich die Grafik. Es müssen ja nicht gestochen scharfe Texturen und die neusten Effekte sein, aber auf einer PS3 sollte man echt mehr erwarten können als matschige Texturen die von einem PS2 Port stammen könnten, einzig die Schattendarstellung fand ich sehr gut gelungen. Trotz dieser Punkte freue ich mich über den neusten SH Ableger und werde sicherlich noch meinen Spaß daran haben...nach einer kurzen Eingewöhnungsphase ;)

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2731
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Silent Hill: homecoming

#71 Beitrag von zombie-flesheater » Mittwoch, 8. Oktober 2008, 20:17

Nebiros hat geschrieben:oh, da ist wohl was falsch gelaufen. Es ist definitiv Multi-5.
Von deiner Beschreibung her wuerde ich eher dazu tendieren, dass man sich bei Jacob's Ladder inspirieren hat lassen (Teil 3 hatte ja auch diverse Anspielungen).
Ich freue mich jedenfalls auf die PC-Version, wenngleich die Portierung erfahrungsgemaess mal wieder unter aller Sau sein wird...
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
Nebiros
Beiträge: 191
Registriert: Dienstag, 20. September 2005, 00:37

Re: Silent Hill: homecoming

#72 Beitrag von Nebiros » Mittwoch, 8. Oktober 2008, 22:18

Algernon hat geschrieben:Ich habe Silent Hill 5 nun auch einige Zeit angespielt, aber so richtig warm wurde ich damit bisher noch nicht. Es ist mit Sicherheit kein schlechtes Spiel, aber man merkt deutlich das hier andere (Amerikanische) Entwickler am Werk waren. In einem Interview zu SH2 sagte mal einer der damaligen Entwickler, das der eigentliche Horror nicht unbedingt durch das erzeugt wird was man sieht, viel mehr durch die Dinge wie beispielsweise Geräusche. Bei dem was ich bisher von SH5 sah (der erste Krankenhausabschnitt) wird wohl eher versucht mittels Gewaltdarstellung den Horror zu erzeugen. Bereits in der Anfangssequenz geht es blutig zu, man wird auf einer Bare durch einen langen Krankenhaus Flur geschoben wobei man links und rechts in den Zimmern beobachten kann wie diverse Patienten zu Hackfleisch verarbeitet werden, hier lässt sich hier die Vermutung aufstellen als hätten sich die Entwickler da etwas an Hostel inspiriert^^ In diesem Schema ging es bisher weiter, und irgendwie finde ich das im Vergleich zu den Vorgängern etwas lasch - besser etwas langsamer angehen lassen wie in der Vergangenheit, als sofort über das Ziel hinaus zu schießen. Ein weiterer Kritikpunkt ist für mich die Grafik. Es müssen ja nicht gestochen scharfe Texturen und die neusten Effekte sein, aber auf einer PS3 sollte man echt mehr erwarten können als matschige Texturen die von einem PS2 Port stammen könnten, einzig die Schattendarstellung fand ich sehr gut gelungen. Trotz dieser Punkte freue ich mich über den neusten SH Ableger und werde sicherlich noch meinen Spaß daran haben...nach einer kurzen Eingewöhnungsphase ;)

mmhh, kann ich gar nicht nachvollziehen. Gerade wenn man nacher nach Sheperd´s Glen kommt, ist die Geräuschkulisse grossartig. Allerdings spiele ich auch über ne 5.1 Anlage, da machen einem schon nur die Geräusche Angst. Als ich beispielsweise auf dem Grundstück des elterlichen Hauses von Alex war und ich vor der leeren Hundehütte stand und Alex sich fragte wo den der Hund abgeblieben sei, hörte man plötzlich etwas entfernt ein Hundeheulen, da habe ich mich schon gleich in Kampfposition gebracht aber kein Hund war zu sehen oder nachher wenn man den Kinderspielplatz betritt und rund um mich herum plötzlich Kinderlachen erschallt und nichts ist zu sehen, dann fängt´s schon im Kopf drin an zu arbeiten. Also meiner Meinung nach steht der Teil den anderen in nichts nach. Ich spiele das Spiel auch komplett im dunkeln, sowas muss bei Silent Hill schon sein.
Die Grafik ist allerdings wirklich nicht so prall, aber ich habe da jetzt auch nichts anderes erwartet, zumal eh immer so ein Störfilter drüber ist.
Where will you be when the Holocaust comes?

Bild

Benutzeravatar
m4Ze
Beiträge: 25
Registriert: Dienstag, 30. August 2005, 15:37
Kontaktdaten:

Re: Silent Hill: homecoming

#73 Beitrag von m4Ze » Donnerstag, 9. Oktober 2008, 10:57

Nebiros hat geschrieben:
Algernon hat geschrieben:Ich habe Silent Hill 5 nun auch einige Zeit angespielt, aber so richtig warm wurde ich damit bisher noch nicht. Es ist mit Sicherheit kein schlechtes Spiel, aber man merkt deutlich das hier andere (Amerikanische) Entwickler am Werk waren. In einem Interview zu SH2 sagte mal einer der damaligen Entwickler, das der eigentliche Horror nicht unbedingt durch das erzeugt wird was man sieht, viel mehr durch die Dinge wie beispielsweise Geräusche. Bei dem was ich bisher von SH5 sah (der erste Krankenhausabschnitt) wird wohl eher versucht mittels Gewaltdarstellung den Horror zu erzeugen. Bereits in der Anfangssequenz geht es blutig zu, man wird auf einer Bare durch einen langen Krankenhaus Flur geschoben wobei man links und rechts in den Zimmern beobachten kann wie diverse Patienten zu Hackfleisch verarbeitet werden, hier lässt sich hier die Vermutung aufstellen als hätten sich die Entwickler da etwas an Hostel inspiriert^^ In diesem Schema ging es bisher weiter, und irgendwie finde ich das im Vergleich zu den Vorgängern etwas lasch - besser etwas langsamer angehen lassen wie in der Vergangenheit, als sofort über das Ziel hinaus zu schießen. Ein weiterer Kritikpunkt ist für mich die Grafik. Es müssen ja nicht gestochen scharfe Texturen und die neusten Effekte sein, aber auf einer PS3 sollte man echt mehr erwarten können als matschige Texturen die von einem PS2 Port stammen könnten, einzig die Schattendarstellung fand ich sehr gut gelungen. Trotz dieser Punkte freue ich mich über den neusten SH Ableger und werde sicherlich noch meinen Spaß daran haben...nach einer kurzen Eingewöhnungsphase ;)

mmhh, kann ich gar nicht nachvollziehen. Gerade wenn man nacher nach Sheperd´s Glen kommt, ist die Geräuschkulisse grossartig. Allerdings spiele ich auch über ne 5.1 Anlage, da machen einem schon nur die Geräusche Angst. Als ich beispielsweise auf dem Grundstück des elterlichen Hauses von Alex war und ich vor der leeren Hundehütte stand und Alex sich fragte wo den der Hund abgeblieben sei, hörte man plötzlich etwas entfernt ein Hundeheulen, da habe ich mich schon gleich in Kampfposition gebracht aber kein Hund war zu sehen oder nachher wenn man den Kinderspielplatz betritt und rund um mich herum plötzlich Kinderlachen erschallt und nichts ist zu sehen, dann fängt´s schon im Kopf drin an zu arbeiten. Also meiner Meinung nach steht der Teil den anderen in nichts nach. Ich spiele das Spiel auch komplett im dunkeln, sowas muss bei Silent Hill schon sein.
Die Grafik ist allerdings wirklich nicht so prall, aber ich habe da jetzt auch nichts anderes erwartet, zumal eh immer so ein Störfilter drüber ist.
Könnt ihr beide das vielleicht nächstes mal mit Spoilern kennzeichnen?
Bild

Benutzeravatar
Nebiros
Beiträge: 191
Registriert: Dienstag, 20. September 2005, 00:37

Re: Silent Hill: homecoming

#74 Beitrag von Nebiros » Donnerstag, 9. Oktober 2008, 21:49

uupps sorry, aber das waren wirklich nur kleine Spoiler.
Where will you be when the Holocaust comes?

Bild

Benutzeravatar
danielpeitz
Uncut-Oldie
Beiträge: 534
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 15:15
Wohnort: Berlin

Re: Silent Hill: homecoming

#75 Beitrag von danielpeitz » Freitag, 10. Oktober 2008, 06:57

m4Ze hat geschrieben:
Nebiros hat geschrieben:
Algernon hat geschrieben:Ich habe Silent Hill 5 nun auch einige Zeit angespielt, aber so richtig warm wurde ich damit bisher noch nicht. Es ist mit Sicherheit kein schlechtes Spiel, aber man merkt deutlich das hier andere (Amerikanische) Entwickler am Werk waren. In einem Interview zu SH2 sagte mal einer der damaligen Entwickler, das der eigentliche Horror nicht unbedingt durch das erzeugt wird was man sieht, viel mehr durch die Dinge wie beispielsweise Geräusche. Bei dem was ich bisher von SH5 sah (der erste Krankenhausabschnitt) wird wohl eher versucht mittels Gewaltdarstellung den Horror zu erzeugen. Bereits in der Anfangssequenz geht es blutig zu, man wird auf einer Bare durch einen langen Krankenhaus Flur geschoben wobei man links und rechts in den Zimmern beobachten kann wie diverse Patienten zu Hackfleisch verarbeitet werden, hier lässt sich hier die Vermutung aufstellen als hätten sich die Entwickler da etwas an Hostel inspiriert^^ In diesem Schema ging es bisher weiter, und irgendwie finde ich das im Vergleich zu den Vorgängern etwas lasch - besser etwas langsamer angehen lassen wie in der Vergangenheit, als sofort über das Ziel hinaus zu schießen. Ein weiterer Kritikpunkt ist für mich die Grafik. Es müssen ja nicht gestochen scharfe Texturen und die neusten Effekte sein, aber auf einer PS3 sollte man echt mehr erwarten können als matschige Texturen die von einem PS2 Port stammen könnten, einzig die Schattendarstellung fand ich sehr gut gelungen. Trotz dieser Punkte freue ich mich über den neusten SH Ableger und werde sicherlich noch meinen Spaß daran haben...nach einer kurzen Eingewöhnungsphase ;)

mmhh, kann ich gar nicht nachvollziehen. Gerade wenn man nacher nach Sheperd´s Glen kommt, ist die Geräuschkulisse grossartig. Allerdings spiele ich auch über ne 5.1 Anlage, da machen einem schon nur die Geräusche Angst. Als ich beispielsweise auf dem Grundstück des elterlichen Hauses von Alex war und ich vor der leeren Hundehütte stand und Alex sich fragte wo den der Hund abgeblieben sei, hörte man plötzlich etwas entfernt ein Hundeheulen, da habe ich mich schon gleich in Kampfposition gebracht aber kein Hund war zu sehen oder nachher wenn man den Kinderspielplatz betritt und rund um mich herum plötzlich Kinderlachen erschallt und nichts ist zu sehen, dann fängt´s schon im Kopf drin an zu arbeiten. Also meiner Meinung nach steht der Teil den anderen in nichts nach. Ich spiele das Spiel auch komplett im dunkeln, sowas muss bei Silent Hill schon sein.
Die Grafik ist allerdings wirklich nicht so prall, aber ich habe da jetzt auch nichts anderes erwartet, zumal eh immer so ein Störfilter drüber ist.
Könnt ihr beide das vielleicht nächstes mal mit Spoilern kennzeichnen?

:mrgreen: ALSO ICH BIN GEGEN SPOILERS, will immer allles lesen !!!!

(immer dieses markieren um alles sichtbar zu machen).

Sollen doch die die's nicht lesen wollen weggucken!! :smoke:
(Nebiros, hast alles richtig gemacht!)
:yes:

Benutzeravatar
Monty Python
Beiträge: 98
Registriert: Mittwoch, 10. Mai 2006, 14:01

Re: Silent Hill: homecoming

#76 Beitrag von Monty Python » Freitag, 10. Oktober 2008, 16:36

Hab heute meine PS3-US Version erhalten und grad auch mal kurz bis zum zweiten Speicherpunkt angespielt.
Ist zwar noch nicht viel aber ich wollte mir schon mal einen kleinen Eindruck verschaffen bevor es heute Abend ans Eingemachte geht.

Endlich mal wieder diese Silent Hill Vorfreude :)


Ich frag mich nur warum die deutsche Version erst irgendwann im nächsten Jahr erscheint, in der US/Kanada Version ist je nach Systemsprache alles auf deutsch (Untertitel, Menüs, Notizen und etc. bis auf die Synchro ansich)
Also nur wegen den Zensuren so lang warten? Ist bis jetzt auch einmalig irgendwie. ^^

Algernon
Beiträge: 755
Registriert: Donnerstag, 20. Oktober 2005, 16:39

Re: Silent Hill: homecoming

#77 Beitrag von Algernon » Samstag, 11. Oktober 2008, 14:40

So, Silent Hill 5 ist nun beendet, was man freispielen kann wurde freigespielt, und alle Enden wurden gesehen. Alles in allem ein würdiger SH Nachfolger wie ich finde. Was Story und Atmosphäre angeht kann man echt nicht meckern, da haben auch die Amerikaner gute Arbeitet geleistet. Zum Zensieren wird es wohl auch mehr als genug geben, der Gewaltgrad und besonders das erste Video im Abschnitt "Unter der Erde" ist sehr nett :)

Seppsello
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag, 23. Oktober 2005, 18:41

Re: Silent Hill: homecoming

#78 Beitrag von Seppsello » Samstag, 11. Oktober 2008, 16:35

Wer von euch hat denn Homecoming von Okaysoft ?
habe Heute meine Version bekommen und die hat Ländercode 3 ....
Müsste aus Hong Kong kommen, wenn ich den Cover glauben darf ...
Deutsche Texte hats aber trotzdem :-)
Bild

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Silent Hill: homecoming

#79 Beitrag von LiquidSnakE » Samstag, 11. Oktober 2008, 16:56

Wenn der Gewaltgrad des Spiels wirklich so hoch / im Verhältnis zu den übrigen Teilen der Reihe höher ist, bin ich schon auf die 360 Achievements gespannt. "Migräne: Enthaupte mindestens 50 Monster"? :respekt:
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Algernon
Beiträge: 755
Registriert: Donnerstag, 20. Oktober 2005, 16:39

Re: Silent Hill: homecoming

#80 Beitrag von Algernon » Samstag, 11. Oktober 2008, 18:30

LiquidSnakE hat geschrieben:Wenn der Gewaltgrad des Spiels wirklich so hoch / im Verhältnis zu den übrigen Teilen der Reihe höher ist, bin ich schon auf die 360 Achievements gespannt. "Migräne: Enthaupte mindestens 50 Monster"? :respekt:
Also was Gewalt angeht ist eigentlich so ziemlich alles vorhanden was man sich Vorstellen kann. Blut spritzt reichlich, schadenstexturen an Gegnern, finishing-moves, enthauptungen (besonders mit der Kreissäge).

Auch die Quicktime-Events und Entscheidungen die man treffen muss haben es mitunter in sich...

Spoiler markieren zum lesen:

Einmal muss man sich entscheiden ob man seine Mutter erschießt oder in 2 hälften reißen lässt (Saw lässt grüßen), ein anderes mal treibt man der Bürgermeisterin per Quicktime-Event eine Bohrmaschine durch den Kopf.

Zumindest die Finishing-Moves werden sie wohl rausnehmen, da man das erste mal auch gegen richtige Menschen kämpft.

Benutzeravatar
Monty Python
Beiträge: 98
Registriert: Mittwoch, 10. Mai 2006, 14:01

Re: Silent Hill: homecoming

#81 Beitrag von Monty Python » Samstag, 11. Oktober 2008, 19:44

Allerdings verschwinden die Leichen der Gegner nach kurzer Zeit schon, was dann doch etwas dumm umgesetzt ist.

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: Silent Hill: homecoming

#82 Beitrag von Jonny » Samstag, 11. Oktober 2008, 21:31

das find ich immer etwas schade wenn die leichen verschwinden.. :-/ ..

passt irgendwie nicht, will ja jetzt nicht sagen das silent hill realistisch ist, aber irgendwie fehlt mir sowas auch immer in anderen spielen.. kanns verstehen das sie weg sind, nach einer weile, aber nicht vor den augen verplassen
Bild

Benutzeravatar
Nebiros
Beiträge: 191
Registriert: Dienstag, 20. September 2005, 00:37

Re: Silent Hill: homecoming

#83 Beitrag von Nebiros » Dienstag, 14. Oktober 2008, 13:57

Silent Hill: Homecoming In ganz Europa verschoben


Silent Hill: Homecoming: In ganz Europa verschoben News Amerikanische Playstation 3 und Xbox 360 Besitzer konnten bereits Angang dieses Monats mit dem Erwerb des Videospiels einen Horrortrip nach Silent Hill buchen. Um den europäischen Releasetermin herrschte immer viel Wirrwarr. Letztendlich sollte eine europäische Version des Horror-Games im November in den Regalen stehen.

Eine Ausnahme sollte es aber noch in Deutschland geben, da das Spiel nicht ungekürzt in die Händlerregale wandern durfte. Der Grund lässt sich in der im Spiel vorhanden Gewalt ausfindig machen, welche die USK so nicht durchgehen lässt.

Wie unsere Kollegen von computerandvideogames.com berichten wird nun jedoch die komplette europäische Fassung von Silent Hill V: Homecoming nicht vor Februar 2009 in die Konsolen der Horrorfans wandern. Genaue Gründe für die immense Verspätung wollte man auf Seiten des Publishers nicht nennen.

Es ist ein Trost für alle hiesigen Playstation 3 Besitzer, dass sie mit ihrer Konsole die amerikanische Blu-ray von Silent Hill V abspielen können. Eine sprachliche Barriere sollte die Gruselstimmung nicht trüben, da die Untertitel komplett ins Deutsche übersetzt wurden. Xbox 360 Spieler kommen leider nicht vor Februar 2009 in den Genuß des Games, weil die US-Fassung mit einem Regionalcode ausgestattet ist, welcher das Abspielen der DVD auf einer europäischen Xbox 360 unmöglich macht.


Quelle: http://www.gamezone.de" onclick="window.open(this.href);return false;

Da bin ich ja zum ersten mal froh das ich auch ne PS3 hab.
Where will you be when the Holocaust comes?

Bild

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: Silent Hill: homecoming

#84 Beitrag von Jonny » Dienstag, 14. Oktober 2008, 22:10

Die wissen halt wie man sich die verkaufszahlen ruiniert :)
Bild

Algernon
Beiträge: 755
Registriert: Donnerstag, 20. Oktober 2005, 16:39

Re: Silent Hill: homecoming

#85 Beitrag von Algernon » Mittwoch, 15. Oktober 2008, 02:33

Ich würde mal fast behaupten, das (zumindest auf der PS3) jeder Europäische Spieler der an SHV interessiert ist seine Version bereits besitzt. WIeso auch warten? so teuer ist der Preisunterschied nun auch nicht mehr für solch einen Import, und das warten lohnt sich keineswegs, da die Übersetzung ja schon drin ist.

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Silent Hill: homecoming

#86 Beitrag von SAL » Mittwoch, 15. Oktober 2008, 08:27

45€ inkl. dt. Untertitel, innerhalb von 2 Tagen vor Ort.
Neee sorry ist mir zu kompliziert, da warte ich lieber bis 2009 zahle 70€ für eine zensierte Version.

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: Silent Hill: homecoming

#87 Beitrag von Jonny » Mittwoch, 15. Oktober 2008, 09:13

SAL hat geschrieben:45€ inkl. dt. Untertitel, innerhalb von 2 Tagen vor Ort.
Neee sorry ist mir zu kompliziert, da warte ich lieber bis 2009 zahle 70€ für eine zensierte Version.
dieser beitrag trieft förmlich vor sarkasmus.. :megalol:
Bild

Benutzeravatar
Monty Python
Beiträge: 98
Registriert: Mittwoch, 10. Mai 2006, 14:01

Re: Silent Hill: homecoming

#88 Beitrag von Monty Python » Mittwoch, 15. Oktober 2008, 13:46

SAL hat geschrieben:45€ inkl. dt. Untertitel, innerhalb von 2 Tagen vor Ort.
Neee sorry ist mir zu kompliziert, da warte ich lieber bis 2009 zahle 70€ für eine zensierte Version.

Du hast das dicke rote fette augenkrebs erzeugenden überdimensionale USK-Siegel vergessen. Schon allein das ist es wert bis 2009 zu warten.

Algernon
Beiträge: 755
Registriert: Donnerstag, 20. Oktober 2005, 16:39

Re: Silent Hill: homecoming

#89 Beitrag von Algernon » Mittwoch, 15. Oktober 2008, 17:48

SAL hat geschrieben: Neee sorry ist mir zu kompliziert.
Dann ist dir wohl auch Onanieren zu kompliziert :)

Benutzeravatar
Nebiros
Beiträge: 191
Registriert: Dienstag, 20. September 2005, 00:37

Re: Silent Hill: homecoming

#90 Beitrag von Nebiros » Donnerstag, 16. Oktober 2008, 21:47

So, hab´s auch durch, mir hat´s sehr gut gefallen, ich würde sagen der Schwierigkeitsgrad hat etwas angezogen, wobei man ich zum Schluss genug Heiltränke etc. hatte, was man in der Mitte des Spiels nicht behaupten kann. Man hat sich wohl manches aus dem Silent Hill Film abgeschaut, was die Handlungsplätze und Figuren angeht.
Where will you be when the Holocaust comes?

Bild

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Silent Hill: homecoming

#91 Beitrag von LiquidSnakE » Montag, 27. Oktober 2008, 02:55

Silent Hill: Homecoming wird in Europa ALLGEMEIN auf Februar 2009 verschoben und nicht, wie es vor ein paar Wochen noch hieß, im November erscheinen - ob dies wegen dem verspäteten PAL-Release in Deutschland und Australien geschieht, darüber darf gemutmaßt werden.

- Quelle (unter anderem, Nebiros hat ja bereits eine weitere genannt)

Vor wenigen Tagen wurden dies nach längerer Ungewissheit offiziell auf der Konami-Website bestätigt: http://uk.games.konami-europe.com/game.do?idGame=185" onclick="window.open(this.href);return false;

Betroffen ist davon auch die PC-Portierung: die Retail-Version (auf DVD) erscheint in Europa angeblich ebenfalls erst im Februar (ein Release in den USA ist derzeit nicht geplant), die Steam-Version wurde auf unbestimmte Zeit verschoben (obwohl sie in Nordamerika bereits am 30.9. hätte verfügbar sein sollen), weswegen im offiziellen Steam-Forum die Leute bereits Sturm laufen.

Hm, in Anbetracht dessen hole ich mir Dead Space *vielleicht* doch etwas früher, für die Horror-Dosis zwischendurch...
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3113
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Silent Hill: homecoming

#92 Beitrag von PaulBearer » Montag, 27. Oktober 2008, 09:25

Eigentlich eine Frechheit, mir persönlich ist es ziemlich egal, weil in den nächsten Wochen sowieso weit mehr an guten Spielen rauskommt, als ich spielen (und mir leisten) kann. Vielleicht sieht Konami das ähnlich und will das Spiel bei uns erst im nachweihnachtlichen "Spieleloch" rausbringen. Vielleicht will man den japanischen Freunden von Sony auch mit einem (wenigstens regional und zeitlich eingeschränkten) "Exklusivtitel" unter die Arme greifen...
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
esn
Beiträge: 2112
Registriert: Donnerstag, 23. August 2007, 16:52
Wohnort: blood-is-red.de

Re: Silent Hill: homecoming

#93 Beitrag von esn » Mittwoch, 7. Januar 2009, 20:52

in Australien hat die entschärfte Version nun eine Freigabe bekommen: http://www.gamestar.de/news/pc/action/a ... oming.html
Spieler wehrt euch! Meidet Spiele mit Online-Aktivierungen!

Piratenpartei - Für mehr Demokratie und Rechtsstaat!

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Silent Hill: homecoming

#94 Beitrag von LiquidSnakE » Donnerstag, 8. Januar 2009, 09:21

Kein Wunder. In Deutschland bekommt sie vermutlich auch 'Keine Jugendfreigabe'. Die USK-Prüfung steht noch aus...
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
RoNsTaR
Beiträge: 56
Registriert: Freitag, 7. Juli 2006, 17:52
Wohnort: Cutthroat Island

Re: Silent Hill: homecoming

#95 Beitrag von RoNsTaR » Donnerstag, 8. Januar 2009, 19:25

Vielleicht kommen ja die Spieler der EU-Version dann wenigstens in den Genuss einer invertierten Kamerasteuerung... :tischkantebeiss:
Bild

Benutzeravatar
Vicarocha
Ich habe immer den Längsten
Beiträge: 2221
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 12:36
Wohnort: 52477 Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Silent Hill: homecoming

#96 Beitrag von Vicarocha » Donnerstag, 8. Januar 2009, 19:28

RoNsTaR hat geschrieben:Vielleicht kommen ja die Spieler der EU-Version dann wenigstens in den Genuss einer invertierten Kamerasteuerung... :tischkantebeiss:
Naja... wenn sie optional ist, dann gerne. Frei gestaltbare Tastenbelegungen sind eigentlich ein absolutes MUSS.
WE’RE ROLLIN’ FORWARD WITH OUR ARMOURED FRONT
NO MATTER WHAT YOU THROW OUR WAY...
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐

"Boy, everyone is stupid except me." ~ Homer J. Simpson
XBL: Vicarocha | PSN: Vicarocha | Steam: Vicarocha | ...

Benutzeravatar
RoNsTaR
Beiträge: 56
Registriert: Freitag, 7. Juli 2006, 17:52
Wohnort: Cutthroat Island

Re: Silent Hill: homecoming

#97 Beitrag von RoNsTaR » Donnerstag, 8. Januar 2009, 19:38

Naja... wenn sie optional ist, dann gerne. Frei gestaltbare Tastenbelegungen sind eigentlich ein absolutes MUSS.
Schlimm ist ja grad' das Fehlen derselbigen bei der US-Version, kurioserweise hat man die Option nur für's Zielen hinzugefügt...
Bild

Benutzeravatar
3beiniger Lung
Beiträge: 466
Registriert: Donnerstag, 5. Juli 2007, 21:17
Wohnort: Pandora

Re: Silent Hill: Homecoming

#98 Beitrag von 3beiniger Lung » Montag, 19. Januar 2009, 10:59

Bild
Xbox LIVE/PSN: sHirovv

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1016
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: Silent Hill: Homecoming

#99 Beitrag von Jonny » Montag, 19. Januar 2009, 11:39

dann hoffe ich mal ganz stark auf eine AT bzw UK version..

wird auch zeit dass das spiel endlich erscheint -.-
Bild

Benutzeravatar
Pendel
Beiträge: 249
Registriert: Sonntag, 28. August 2005, 14:12
Wohnort: Bin nun Ossi

Re: Silent Hill: Homecoming

#100 Beitrag von Pendel » Montag, 19. Januar 2009, 13:13

Ich krieg die Krise wenn ich immer noch von Next Gen Konsolen lese. Die Dinger sind technisch inzwischen doch wieder hoffnungslos veraltet. Und leider bremst eben genau diese Tatsache anständig aussehende PC Spiele ohne Ende aus, wenn immer zuerst für Konsole und dann PC entwickelt wird.

Denn was ich so gesehen habe, sieht SH:H einfach nur lahm aus im Vergleich zu dem, was am PC möglich wäre. HD Unterstützung der Konsolen hin oder her. Die Games darauf sehen einfach mies aus.

Meine Hoffnung ist, dass SH wenigstens vom Gameplay her, bzw. der Spannung etwas hermacht. Dann ist Grafik ja auch nicht so wichtig. Wobei da SH früher mal ganz ordentlich aussah.
Für Frieden kämpfen ist wie für Jungfräulichkeit vögeln!

Antworten