Die besten Fernsehserien

Hier kann, darf und soll der Gesprächsbedarf gedeckt werden, der in allen anderen Foren nicht berücksichtigt wird - von Musik über Filme bis zum Alltäglichen eben. Gegen nicht immer ganz ernst gemeinte Beiträge ist in diesem Forum nichts einzuwenden, völlig inhaltslose Threads müssen trotzdem nicht sein!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
SPUTNIK
Beiträge: 398
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 06:27
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#151 Beitrag von SPUTNIK » Samstag, 27. März 2010, 10:46

1.Trinke keinen Kaffee
2.Ja
3.Bei meiner Frau: natürlich ja.

:wink:
SPUTNIK INC. - Proved by Life

"Prime95 ist so aussagekräftig wie ein überfahrenes Kaninchen aus dem ein Schamane die Zukunft liest." Zitat Sputnik.
Zitat Ozzy O auf SB.com: "Avatar - Im Tal der Schlümpfe". Zitat Ende. :mrgreen:

Meine Schätzchen:
https://www.dropbox.com/sh/hkz8zrtt2z14 ... Y3Ska?dl=0
Hinweis: Die Bilder entsprechen nie dem aktuellen Stand. ;)

Benutzeravatar
cybdmn
BiR Admin
Beiträge: 2325
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 21:27

Re: Die besten Fernsehserien

#152 Beitrag von cybdmn » Samstag, 27. März 2010, 11:29

Egal, wie aufgeschlossen man sein mag, es gibt Sachen, die gehen einfach nicht. Und dazu gehören "sensible" Vampire. Das ging schon bei Werner Herzogs Remake von Nosferatu in die Hose, und Jack Palance als alternder, jammernder Dracula war ebenfalls peinlich. Einfach Zahnlos, und unglaubwürdig. Mal ehrlich, mit den Kräften eines Vampirs ausgestattet wird man einfach ein Arschloch, basta.

Aliens diskutieren nicht, sie töten. Ein Predator bringt keine Blumen ans Grab, er macht sich hübsche Jagdtrophäen. Vampire trinken Blut, Werwölfe zerfetzen ihre Opfer. Das kann man nicht ändern, es geht hier nämlich um Archetypen, um Projektionen unserer Ängste. Man nimmt ihnen ihre Bedeutung, wenn man daran zu viel rumbiegt.
Bild

Benutzeravatar
caedez
Beiträge: 1774
Registriert: Sonntag, 26. März 2006, 13:18
Wohnort: Jena // Dresdener Exil

Re: Die besten Fernsehserien

#153 Beitrag von caedez » Samstag, 27. März 2010, 11:51

Bloß dass es da (bis auf eine Ausnahme) keine "sensiblen" Vampire gibt, ich würde die Ausnahme nicht mal als "sensibel" beschreiben. Und die anderen Vampire sind geniale Arschlöcher, die wissen, dass sie besser sind :twisted:
Bild
"Räuber, Diebe, Politiker!" - Dagobert Duck

Benutzeravatar
SPUTNIK
Beiträge: 398
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 06:27
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#154 Beitrag von SPUTNIK » Samstag, 27. März 2010, 12:39

Sie sind aber mehr oder weniger in die Gesellschaft integriert, das passt doch hinten und vorne nicht.
Wer würde denn mit solchen freaks leben wollen ohne sie zu töten? :mrgreen:
SPUTNIK INC. - Proved by Life

"Prime95 ist so aussagekräftig wie ein überfahrenes Kaninchen aus dem ein Schamane die Zukunft liest." Zitat Sputnik.
Zitat Ozzy O auf SB.com: "Avatar - Im Tal der Schlümpfe". Zitat Ende. :mrgreen:

Meine Schätzchen:
https://www.dropbox.com/sh/hkz8zrtt2z14 ... Y3Ska?dl=0
Hinweis: Die Bilder entsprechen nie dem aktuellen Stand. ;)

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Die besten Fernsehserien

#155 Beitrag von SAL » Samstag, 27. März 2010, 12:58

Ihr wisst schon das Vampire FIKTION sind?
Von daher ist die ganze Diskussion völlig bescheuert.

Über etwas zu reden was nicht exisitert, was davon besser wäre (für den eigenen geprägten Geschmack),
das ist doch völlig bekloppt...

Man hat doch gesehen das bei Bläde 3 die Luft raus war mit Vampiren metzeln,
da musste mal wieder Dracula ausgekramt werden ...
Aber schon klar wenn man 50 Jahre lang eingeredet bekommt von anderen Idioten das Vampire so sind,
wie die es uns vorgaben, da fällt es sehr schwer mal was anderes zu sehen.

(Die DDR/40 Jahre politische Indoktrinationswitze Spar ich mir mal)

Und hättet ihr TrueBlood länger geguckt, wirklich mal die 2 Staffeln,
dann würdet ihr wissen das dort Gewalt/Sex das Hauptthema ist,
und das ein Großteil der Vampire die Menschen hasst/vernichten will.
Und mit der AntiVampirsekte/Kirche... herrlich...
Ich freu mich auf Staffel 3 und bin gespannt wie man die Werwölfe da reinbringt.

Zumal TrueBlood nur eine Metapher ist auf die amerikanische Gesellschaft/Politik, wie man dort mit Homosexuellen umgeht.
"God hates Fags" wurde da einfach zu "God hates Fangs"

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3110
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Die besten Fernsehserien

#156 Beitrag von PaulBearer » Samstag, 27. März 2010, 14:02

Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Algernon
Beiträge: 755
Registriert: Donnerstag, 20. Oktober 2005, 16:39

Re: Die besten Fernsehserien

#157 Beitrag von Algernon » Samstag, 27. März 2010, 14:05

Die Vorlage von Twilight stammt halt von einer Frau, da musste ja sowas bei rum kommen :P

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Die besten Fernsehserien

#158 Beitrag von SAL » Samstag, 27. März 2010, 15:55

Algernon hat geschrieben:Die Vorlage von Twilight stammt halt von einer Frau, da musste ja sowas bei rum kommen :P
Ja das ist richtig, aaaaaaaaaaaaaber.........
Stephenie Meyer ist eine Frau voll von Klischees, die das gesamte Vampirgenre total romantisiert/verweiblicht hat.
Hier passt wirklich "Typisch Frau", sie denkt halt eher mit dem da unten als mit dem Hirn.
Da merkt man wirklich das Sie mit dem Buch nur die kleinen pubertären Mädchen ansprechen wollte, Kohle scheffeln,
denn (intelligente) Frauen ab 20 finden Twilight lächerlich, kenn ich aus persönlicher und geschäftlicher Erfahrung.

Zum Glück gibt es ja noch Vampire Diaries , was von L.J. Smith ist (L.J. steht für Lisa James!)
Und das erwachsene "TrueBlood" was von Charlaine Harris ist.
Das ist dann Erwachsenenunterhaltung, Sex/Gewalt (und das nicht zu wenig) und halt etwas anspruchsvollere Themen.

Zum Glück entsprechen nicht alle Frauen dem Rollenklischee...

Benutzeravatar
Belphegor666
OGDB Support
Beiträge: 207
Registriert: Freitag, 14. September 2007, 11:57
Wohnort: Saxony
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#159 Beitrag von Belphegor666 » Samstag, 27. März 2010, 16:34

SAL hat geschrieben:
Algernon hat geschrieben:Die Vorlage von Twilight stammt halt von einer Frau, da musste ja sowas bei rum kommen :P
Ja das ist richtig, aaaaaaaaaaaaaber.........
Stephenie Meyer ist eine Frau voll von Klischees, die das gesamte Vampirgenre total romantisiert/verweiblicht hat.
Hier passt wirklich "Typisch Frau", sie denkt halt eher mit dem da unten als mit dem Hirn.
Da merkt man wirklich das Sie mit dem Buch nur die kleinen pubertären Mädchen ansprechen wollte, Kohle scheffeln,
denn (intelligente) Frauen ab 20 finden Twilight lächerlich, kenn ich aus persönlicher und geschäftlicher Erfahrung.
Ganz so einfach ist es glaube ich nicht. Es mag zum Teil stimmen, jedoch nur wenn man auch den Hintergrund dieser "Autorin" betrachtet. Ich habe z.B. schon etliche splattrige Kurzgeschichten von Frauen gelesen, welche eben gerade nicht in diese klischeehafte, romantisierende Schreibe verfallen.
ABER die Dame die Twilight verbrochen hat, hat eben einen (radikal-?) christlichen Hintergrund (sie ist wohl Mormonin). Sie ist eben fest diesem längst überholten christlichen Rollendenken verhaftet. Letztendlich, und dass hat man hierzulande bei der Buch/Filmkritik zu der Geschichte auch zum Glück gut erkannt, handelt es sich bei Twilight eher um ein Traktat für Enthaltsamkeit und rückwärtsgewandte Moralvorstellungen. Letztendlich ist das Buch/der Film für mich eher wo etwas wie ein Trojanisches Pferd um moralisch fragwürdige Gesinnungen (anscheinend erfolgreich) in die Jugendkultur zu tragen.

Lustigerweise scheint man im umgedrehten Fall, z.B. bei der Verfilmung des eher religionskritischen "Der Goldene Kompass" in Hollywood lieber das Thema kastriert zu haben um auch ja die religiösen Spinner nicht zu provozieren. Aber selbst der um jede Religionskritik beraubte Film, hat die amerikanischen christlichen Taliban trotzdem noch zu Protest- und Boykott-Aufrufen angestachelt. Und da behaupten allen Ernstes noch immer Leute der "radikale Islam" wäre unser größtes Problem :roll: .

Mit den Büchern von Anne Rice (auf denen ja "Interview mit einem Vampir" beruht) habe ich mich aber bisher noch nicht beschäftigt (ich kann mich nur erinnern ein paar Kurzgeschichten von ihr vor Jahren gelesen zu haben), aber vielleicht kann uns da ein kundiger mal aufklären ob dort das Vampirthema auch so "verweiblicht" :roll: wird?
Bild                      Bild
PSN: Pesthauch666

Algernon
Beiträge: 755
Registriert: Donnerstag, 20. Oktober 2005, 16:39

Re: Die besten Fernsehserien

#160 Beitrag von Algernon » Samstag, 27. März 2010, 17:12

SAL hat geschrieben: Zum Glück entsprechen nicht alle Frauen dem Rollenklischee...
Das stimmt, es gibt auch Ausnahmen... wenn ich da an Punisher: War Zone denke. Dort hat eine deutsche Regie geführt, und der Film war imho einfach Top und hat sogar den alten Punisher mit Dolph an Schießereien und Gewalt weit übertroffen.

Nur bei Twilight kann man es nicht anders ausdrücken, der Film ist einfach zu weiberhaft. Allein diese Idee, das Vampire in der Sonne nicht eingehen sondern glitzern und schimmern :kotz: Auf sowas kommt kein anständiger Kerl.

Aber das mit der Mormonin passt ins Gesamtbild. Wenn eine Mormonin ihre unterdrückten sexuellen Vorstellungen und Wünsche in einem Buch niederschreibt kommt wohl genau solch eine Story bei raus.

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Die besten Fernsehserien

#161 Beitrag von SAL » Samstag, 27. März 2010, 17:36

Ja beim Punisher war es Lexi Alexander, eine Kampfsportmeisterin aus Deutschland.
Ich fand den Filmauch gut, aber wurde jaleider total verissen, weil er paar kleine Fehler hatte.

Ich sag es so, hätte man die letzten beiden Punisherfilme kombiniert, das beste aus beiden genommen,
hätten wir DEN Punisherfilm gehabt.

Benutzeravatar
cybdmn
BiR Admin
Beiträge: 2325
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 21:27

Re: Die besten Fernsehserien

#162 Beitrag von cybdmn » Samstag, 27. März 2010, 22:52

SAL hat geschrieben:Ihr wisst schon das Vampire FIKTION sind?
Nein, sind sie nicht. Ich schrieb schon einmal, sie sind Archetypen. Psychologische Symbole, als solche sind sie eben keine Fiktion, sondern Manifestierungen von Ängsten und Wünschen.
SAL hat geschrieben:Aber schon klar wenn man 50 Jahre lang eingeredet bekommt von anderen Idioten das Vampire so sind,
wie die es uns vorgaben, da fällt es sehr schwer mal was anderes zu sehen.
50 Jahre?

http://de.wikipedia.org/wiki/Carmilla
http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Vampyr_%28Polidori%29
http://de.wikipedia.org/wiki/Dracula_%28Roman%29

Schau mal auf die Erscheinungsdaten.

Die Ursprünge gehen aber noch viel weiter zurück, schon im frühen Mittelalter kannte man Geschichten von Wiedergängern. Mach also mal besser 500 Jahre draus, das kommt dem wohl viel näher.
Bild

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Die besten Fernsehserien

#163 Beitrag von SAL » Samstag, 27. März 2010, 23:24

Ja das sind Geschichten, Erfindungen der Menschen, wozu die dien(t)en ist erstmal Nebensache.
Da hat jemand zu wenig/ viel Langeweile/Freizeit/Sex/Alkohol was auch immer,
und seit dem plagen die uns mit ihren ERFUNDENEN Geschichten,
ob das nun ein Vampir ist oder ein Typ mit langen Haaren der übers Wasser gehen kann.
Mag sein das der Vampirkram 500+ Jahre als ist, genauso alt ist auch die Story von der Scheibe auf der wir leben,
oder der großen gelben Kugel die sich um uns dreht.

Komm mir nicht mit Wahrheitsgehalt der Stories, die Sachen sind so glaubwürdig wie mein 35cm ... äh...
vor 500 Jahren haben sich die Menschen (dank Phantasie+Dummheit+Angst+Wünsche)
Geschichten ausgedacht um ihrer beschsissenen Welt zu entfliehen, was heute noch immer so ist, nur eben in 1080p.

Äh halt momentmal, ich hab Dir ja grade Recht gegeben... Ach scheisse...*grml*
Ich geh pennen.

Benutzeravatar
gesteckteziele
Beiträge: 1413
Registriert: Donnerstag, 23. März 2006, 20:53
Wohnort: Wien

Re: Die besten Fernsehserien

#164 Beitrag von gesteckteziele » Samstag, 27. März 2010, 23:52

Der Vampier-Stoff ist etwas aus dem man viel machen kann... und immer schon viel gemacht hat.

Nur zwei Dinge gehen nicht: Heulsusen-Vampiere im Teenageralter die als Projektionsfläche für weibliche Romatikfanatsien dienen (wie in "Twilight") und peinliche Badass-Übermenschen-Splattervampire die sich auch mit jeden anderen Monster/Alien/Psychopathen substituieren lassen (wie in "From Dusk till Dawn")...

Beides sind peinliche Extreme auf dem Vampir-Spekturm und beides eine Verschwendung der Materie.
mfg
gesteckteziele

---------------------------------------------------------------------------------------
Nietzsche Poster Child: 10% bonus to experience, more critical failures

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3110
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Die besten Fernsehserien

#165 Beitrag von PaulBearer » Sonntag, 28. März 2010, 10:14

Die Frau Meyer hat einfach die Zielgruppe für Vampirstories erweitert, auf minderjährige Mädchen und andere Weicheier, denen das Vampirzeug sonst zu düster und blutig ist. So ähnlich wie Nintendo mit den Videospielen. :)
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Die besten Fernsehserien

#166 Beitrag von SAL » Sonntag, 28. März 2010, 10:44

@Urne: :lol:

Benutzeravatar
SPUTNIK
Beiträge: 398
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 06:27
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#167 Beitrag von SPUTNIK » Sonntag, 28. März 2010, 17:55

SAL hat geschrieben:Ihr wisst schon das Vampire FIKTION sind?
Von daher ist die ganze Diskussion völlig bescheuert.
Warum beteiligst du dich dann an ihr? :lol:
SAL hat geschrieben: Über etwas zu reden was nicht exisitert, was davon besser wäre (für den eigenen geprägten Geschmack),
das ist doch völlig bekloppt...
Wofür sind Foren sonst da?
SAL hat geschrieben: Man hat doch gesehen das bei Bläde 3 die Luft raus war mit Vampiren metzeln,
da musste mal wieder Dracula ausgekramt werden ...
Erst beschwerst du dich das es immer nur 08/15 gibt, dann ändert man das typische Vampirszenario (Ein Daywalker der die Menschheit vor Monstern rettet) und es ist dir auch nicht recht. :roll:
SAL hat geschrieben: Aber schon klar wenn man 50 Jahre lang eingeredet bekommt von anderen Idioten das Vampire so sind,
wie die es uns vorgaben, da fällt es sehr schwer mal was anderes zu sehen.
Schon mal daran gedacht, das es mir gefällt was ich sehe bzw. sah?
Neu heißt nicht gleich besser.
SAL hat geschrieben: Und hättet ihr TrueBlood länger geguckt, wirklich mal die 2 Staffeln,
dann würdet ihr wissen das dort Gewalt/Sex das Hauptthema ist,
und das ein Großteil der Vampire die Menschen hasst/vernichten will.
Und mit der AntiVampirsekte/Kirche... herrlich...
Ich freu mich auf Staffel 3 und bin gespannt wie man die Werwölfe da reinbringt.
Ich muss mich also erst bis zur 2.Staffel durch quälen damit es evtl. interessant wird?
Hätte ich das doch nur bei Lost gewusst! Wird ja ab Staffel 7 evtl. auch besser! :megalol:

Eine Serie muss ab Folge 1 immer Lust auf die nächste machen und das schafft TB bei mir (!) nicht.
SAL hat geschrieben: Zumal TrueBlood nur eine Metapher ist auf die amerikanische Gesellschaft/Politik, wie man dort mit Homosexuellen umgeht.
"God hates Fags" wurde da einfach zu "God hates Fangs"
Mich interessieren keine Metaphern, ich möchte unterhalten werden durch etwas fiktives.

:roll:
SPUTNIK INC. - Proved by Life

"Prime95 ist so aussagekräftig wie ein überfahrenes Kaninchen aus dem ein Schamane die Zukunft liest." Zitat Sputnik.
Zitat Ozzy O auf SB.com: "Avatar - Im Tal der Schlümpfe". Zitat Ende. :mrgreen:

Meine Schätzchen:
https://www.dropbox.com/sh/hkz8zrtt2z14 ... Y3Ska?dl=0
Hinweis: Die Bilder entsprechen nie dem aktuellen Stand. ;)

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Die besten Fernsehserien

#168 Beitrag von SAL » Montag, 29. März 2010, 11:52

SPUTNIK hat geschrieben: Warum beteiligst du dich dann an ihr? :lol:
Ambivalenz.
SPUTNIK hat geschrieben:
Wofür sind Foren sonst da?
1:0 für die Sowjetunion
SPUTNIK hat geschrieben:
Schon mal daran gedacht, das es mir gefällt was ich sehe bzw. sah?
Neu heißt nicht gleich besser.
Früher war alles besser, alles neue ist scheisse....
SPUTNIK hat geschrieben: Ich muss mich also erst bis zur 2.Staffel durch quälen damit es evtl. interessant wird?
Hätte ich das doch nur bei Lost gewusst! Wird ja ab Staffel 7 evtl. auch besser! :megalol:
*gähn*

Wie sagte Clint Ostwald, Meinungen sind wie ...
Ich würde es natürlich anders formulieren, menschliche Meinungen sind wie Frauen, jede(r) hat einen anderen Geschmack.
SPUTNIK hat geschrieben: Eine Serie muss ab Folge 1 immer Lust auf die nächste machen und das schafft TB bei mir (!) nicht.
Bei mir (!) war es so. :)
SPUTNIK hat geschrieben: Mich interessieren keine Metaphern, ich möchte unterhalten werden durch etwas fiktives.
Jeder mag eine andere Art der Unterhaltung, manche brauchen/wollen eben primitivere Ebenen.
Wie stand schon im (Buchen)wald? Jedem das seine. ^^
SPUTNIK hat geschrieben: :roll:
Da isser ja wieder :D


Gut sparen wir uns weitere Dizzkussionen, ich mag TrueBlood, Du nicht.

Ich versuche mich jetzt mal an "Breaking Bad", jemand schon gesehen?

Benutzeravatar
SPUTNIK
Beiträge: 398
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 06:27
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#169 Beitrag von SPUTNIK » Montag, 29. März 2010, 17:43

SAL hat geschrieben: Früher war alles besser, alles neue ist scheisse....
Wenn man "alles" durch "fast alles" ersetzt kann ich nur sagen: ja, definitiv.
SAL hat geschrieben: Jeder mag eine andere Art der Unterhaltung, manche brauchen/wollen eben primitivere Ebenen.
Fragt sich nur, ob TB dank des (angeblich) recht hohen Anteiles von Sex/Gewalt weniger primitiv ist. :roll:

Was geeignet ist, den 08/15 US Zuschauer oder pickelige 15 jährige Teenies aufzugeilen ist einfach zu wenig.
SAL hat geschrieben: Gut sparen wir uns weitere Dizzkussionen, ich mag TrueBlood, Du nicht.
Nicht mögen ist da nicht ganz korrekt, ich bevorzuge davon eine nicht unerhebliche Steigerung.

P.S: :roll: :roll: :roll:
SPUTNIK INC. - Proved by Life

"Prime95 ist so aussagekräftig wie ein überfahrenes Kaninchen aus dem ein Schamane die Zukunft liest." Zitat Sputnik.
Zitat Ozzy O auf SB.com: "Avatar - Im Tal der Schlümpfe". Zitat Ende. :mrgreen:

Meine Schätzchen:
https://www.dropbox.com/sh/hkz8zrtt2z14 ... Y3Ska?dl=0
Hinweis: Die Bilder entsprechen nie dem aktuellen Stand. ;)

KT
OGDB Tech
Beiträge: 3081
Registriert: Donnerstag, 25. August 2005, 22:55
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#170 Beitrag von KT » Montag, 29. März 2010, 20:25

Schaut noch jemand "Spartacus"?

Ist kein "Rome", aber in der ersten Folge vergleichbar viel Sex und deutlich mehr Gewalt und Splatter (CGI).
There is no knowledge that is not power.
Bild

KT
OGDB Tech
Beiträge: 3081
Registriert: Donnerstag, 25. August 2005, 22:55
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#171 Beitrag von KT » Sonntag, 25. April 2010, 10:52

Nachdem die erste Staffel von "Spartacus" nun vorbei ist, kann ich nur sagen - sehr geil.
:respekt:

------------

Habe angefangen, "Lost" zu schauen. Momentan bei Staffel 3, weiß immer noch nicht, was ich davon halten soll.

----------

BTW,

"24" ist nun im letzten Drittel der letzten Staffel angelangt. Es fehlt also noch eine Hauptwendung in der Story, mal sehen.
There is no knowledge that is not power.
Bild

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Die besten Fernsehserien

#172 Beitrag von SAL » Sonntag, 25. April 2010, 11:01

KT hat geschrieben:Nachdem die erste Staffel von "Spartacus" nun vorbei ist, kann ich nur sagen - sehr geil.
:respekt:

------------

Habe angefangen, "Lost" zu schauen. Momentan bei Staffel 3, weiß immer noch nicht, was ich davon halten soll.

----------

BTW,

"24" ist nun im letzten Drittel der letzten Staffel angelangt. Es fehlt also noch eine Hauptwendung in der Story, mal sehen.
Ich hatte mal die erste Folge von Kirk Dougl... äh Spartacus geguckt, war nicht so begeistert.
Aber jetzt wo die Reviews der Staffel draußen sind, und die alle sehr positiv ausfallen,
werde ich bei Gelegenheit mir das mal antun.

LOST ist Hammer!
Oh ja 3 Staffel, guck bis zum Ende der Staffel, das Ende war richtig geil.
Ich bin nach wie vor begeistert, auch wenn die Serie in eine völlig andere Richtung gegangen ist.

Ja ok, 24 ist wie immer halt ... schade, da es ja leider zu Ende geht.
Paar Folgen haben wir ja noch, die werdne garantiert nen dicken "Stallone" bringen,
denn dann soll es ja mit Kinofilmen weitergehen.

KT
OGDB Tech
Beiträge: 3081
Registriert: Donnerstag, 25. August 2005, 22:55
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#173 Beitrag von KT » Sonntag, 25. April 2010, 13:41

"Spartacus" wird direkt nach der ersten Folge immer besser. Die Geschichte ist natürlich keinen Pulitzer-Preis wert, passt aber gut, mehr braucht man zumindest in der ersten Staffel nicht wirklich, sie hält. Nach dem Staffelfinale muss sie jetzt jedoch zwangsläufig in eine andere Richtung gehen, bin schon gespannt. Leider ist ja der Spartacus-Schauspieler erkrankt, deshalb verzögert sich die zweite Staffel (die schon lange genehmigt war), deshalb machen die jetzt ein Prequel.
SAL hat geschrieben: Ja ok, 24 ist wie immer halt ... schade, da es ja leider zu Ende geht.
Finde ich überhaupt nicht. Die machen jetzt einfach das gleiche in Grün. Geht ja auch schwer nach z.B. Staffel 5 noch irgendwas Neues zu bringen. Was sollen die jetzt noch machen, Nuklearangriff auf Moskau mit schwarzer US-Präsidentin als Kopf einer Verschwörung? :D Und das am besten zusammen mit Chloe und Jacks Tochter, damit er dann wirklich keinem mehr trauen kann... :D

Wobei eine wichtige und coole Figur gibt es ja, die noch lebt und bis jetzt nicht aufgetaucht ist, und ich rechne fest damit, soviel Fan-Service muss sein. :yes:

Nene, "24" war extrem geil, die können sich einfach nicht mehr toppen, sieht man ja jetzt schon in der dritten Staffel hintereinander. Noch mehr Seasons nach gleichem Template will ich persönlich nicht haben.
There is no knowledge that is not power.
Bild

Benutzeravatar
ERASER_M
OGDB Tech
Beiträge: 1336
Registriert: Montag, 30. April 2007, 15:56
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#174 Beitrag von ERASER_M » Sonntag, 25. April 2010, 14:09

KT hat geschrieben:"Spartacus" wird direkt nach der ersten Folge immer besser. [...]
Gibt's die Serie schon bei uns? Hab noch nie was von der gehört.
Nene, "24" war extrem geil, die können sich einfach nicht mehr toppen, sieht man ja jetzt schon in der dritten Staffel hintereinander. Noch mehr Seasons nach gleichem Template will ich persönlich nicht haben.
Ich finde auch, irgendwann sollte mal Schluss sein.... freue mich jedenfalls schon auf die 24-Filme :mrgreen:
Bild

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3110
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Die besten Fernsehserien

#175 Beitrag von PaulBearer » Sonntag, 25. April 2010, 19:30

ERASER_M hat geschrieben:Ich finde auch, irgendwann sollte mal Schluss sein.... freue mich jedenfalls schon auf die 24-Filme :mrgreen:
Gehen die dann auch 24 Stunden? 8)
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
ERASER_M
OGDB Tech
Beiträge: 1336
Registriert: Montag, 30. April 2007, 15:56
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#176 Beitrag von ERASER_M » Sonntag, 25. April 2010, 19:46

PaulBearer hat geschrieben:
ERASER_M hat geschrieben:Ich finde auch, irgendwann sollte mal Schluss sein.... freue mich jedenfalls schon auf die 24-Filme :mrgreen:
Gehen die dann auch 24 Stunden? 8)
Also was ich so gehört habe: ja, die 24 Stunden werden dann in kompakte 2 Stunden gepresst :mrgreen:

Infos bei serienjunkies.de
Bild

KT
OGDB Tech
Beiträge: 3081
Registriert: Donnerstag, 25. August 2005, 22:55
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#177 Beitrag von KT » Sonntag, 25. April 2010, 22:41

ERASER_M hat geschrieben:
KT hat geschrieben:"Spartacus" wird direkt nach der ersten Folge immer besser. [...]
Gibt's die Serie schon bei uns? Hab noch nie was von der gehört.
http://www.youtube.com/watch?v=HmUKKhQ7 ... re=related
There is no knowledge that is not power.
Bild

Benutzeravatar
Belphegor666
OGDB Support
Beiträge: 207
Registriert: Freitag, 14. September 2007, 11:57
Wohnort: Saxony
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#178 Beitrag von Belphegor666 » Montag, 26. April 2010, 00:10

Sollte die Serie jemals bei uns laufen, wird es ihr (in Anbetracht des Trailers) wohl so ergehen wie Rom. Also werden die Barbaren von welchem privatem Sender auch immer (das öffentlich rechtliche bringt so etwas ja eher selten) sich mit ihren Zensuren an der Serie austoben, bis davon nichts mehr übrig ist. Außer natürlich sie läuft (was sehr unwahrscheinlich ist) auf Arte, denn dort hat man zumeist Respekt vor den Werken anderer.
Bild                      Bild
PSN: Pesthauch666

Benutzeravatar
SPUTNIK
Beiträge: 398
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 06:27
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#179 Beitrag von SPUTNIK » Montag, 26. April 2010, 08:26

Sieht auf jeden Fall 1000x besser aus als das ultralangweilige Rome.

:roll:
SPUTNIK INC. - Proved by Life

"Prime95 ist so aussagekräftig wie ein überfahrenes Kaninchen aus dem ein Schamane die Zukunft liest." Zitat Sputnik.
Zitat Ozzy O auf SB.com: "Avatar - Im Tal der Schlümpfe". Zitat Ende. :mrgreen:

Meine Schätzchen:
https://www.dropbox.com/sh/hkz8zrtt2z14 ... Y3Ska?dl=0
Hinweis: Die Bilder entsprechen nie dem aktuellen Stand. ;)

KT
OGDB Tech
Beiträge: 3081
Registriert: Donnerstag, 25. August 2005, 22:55
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#180 Beitrag von KT » Dienstag, 4. Mai 2010, 00:08

Fast durch mit "Lost" Staffelfinale 4.
Was für eine abstruse Scheiße. :mrgreen:

Aber noch geht's.

Interessanterweise finde ich mittlerweile alle Figuren sympatischer als die, die wohl die beiden wichtigsten sein sollen - Kate und Jack. Die gehen einfach nur auf den Sack.
There is no knowledge that is not power.
Bild

Benutzeravatar
Vicarocha
Ich habe immer den Längsten
Beiträge: 2221
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 12:36
Wohnort: 52477 Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#181 Beitrag von Vicarocha » Dienstag, 4. Mai 2010, 01:42

Muss zustimmen: Spartacus: Blood and Sand ist wirklich grandios!
WE’RE ROLLIN’ FORWARD WITH OUR ARMOURED FRONT
NO MATTER WHAT YOU THROW OUR WAY...
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐

"Boy, everyone is stupid except me." ~ Homer J. Simpson
XBL: Vicarocha | PSN: Vicarocha | Steam: Vicarocha | ...

Benutzeravatar
caedez
Beiträge: 1774
Registriert: Sonntag, 26. März 2006, 13:18
Wohnort: Jena // Dresdener Exil

Re: Die besten Fernsehserien

#182 Beitrag von caedez » Montag, 24. Mai 2010, 14:28

MAJOR SPOILER LOST FINALE

Nicht anklicken, wenn man es noch nicht gesehen hat.
Spoiler: Zeigen
Ich fühle mich verarscht.
Zuletzt geändert von caedez am Mittwoch, 16. November 2011, 19:54, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
"Räuber, Diebe, Politiker!" - Dagobert Duck

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Die besten Fernsehserien

#183 Beitrag von SAL » Montag, 24. Mai 2010, 15:51

Ich habe es heute auch geguckt und fand es sehr interessant...

Natürlich war es kein "Alle Fragen werden beantwortet" Ende, den Rest kann man sich selber zusammenpuzzlen.
Ist auch gut so, das einem nicht alles wie ein Kleinkind vorgekaut/erklärt wird.
Als wäre man, der Zuschauer zu blöd, das zu verstehen.

Ich habe mit diesem Ende nicht gerechnet, obwohl es das wohl logischte war...
Tolle Serie, 'schönes' Ende, wer zu blöd zum selber denken ist und den vorgekotzen Brei braucht, der ist selber schuld.

Benutzeravatar
caedez
Beiträge: 1774
Registriert: Sonntag, 26. März 2006, 13:18
Wohnort: Jena // Dresdener Exil

Re: Die besten Fernsehserien

#184 Beitrag von caedez » Montag, 24. Mai 2010, 16:11

Spoiler: Zeigen
Mir geht es eher darum, dass einem von den Produzenten erzählt wird, dass das wichtigste aufgeklärt wird und das man das Ende schon nach ein paar Folgen am Anfang hätte erkennen können.
Ansonsten ist es ja ganz nett. Mehr aber auch nicht. Ohne dieses dämliche Gesabbel seitens der Produzenten könnte ich mich vermutlich besser damit arrangieren.
Spoiler: Zeigen
Und das mit dem Auge wurde auch von Lynchs "Blue Velvet" geklaut :P
Bild
"Räuber, Diebe, Politiker!" - Dagobert Duck

KT
OGDB Tech
Beiträge: 3081
Registriert: Donnerstag, 25. August 2005, 22:55
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#185 Beitrag von KT » Donnerstag, 27. Mai 2010, 21:35

Gerade das Finale zu Ende geguckt.
Fand ich sehr schön, genau richtig. :respekt:

Die beste Serie aller Zeiten war es nicht, aber dennoch sehr gut insgesamt.
There is no knowledge that is not power.
Bild

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Die besten Fernsehserien

#186 Beitrag von SAL » Donnerstag, 8. Juli 2010, 00:36

Ich bin gerade dabei "Akte X" zu gucken.

Damals als die Serie im TV lief hab ich sie geguckt,weis aber nichtmehr bis zu welcher Folge,
das letzte woran ich mich erinner ist, dass ich den Kinofilm noch geguckt habe,
aber die Folgen wo Mulder Staffelweise weg ist und dann der T1000 als Ersatz kam kenne ich nichtmehr.
Die letzte Folge hatte ich vor 2 Jahren mal geguckt, weil ich wissen wollte wie es endet,
war aber vom Ende total enttäuscht.
Also guck ich die Serie jetzt wieder, mit all dem Hintergrundwissen div. Fansites/wiki usw.
Und dann werde ich mir ein abschliessendes Urteil bilden.

Schon irgendwo witzig zu sehen wofür die Serie alles Pate stand, wieviele Sachen ich aus neueren Serien kenne,
Hinweise,Verweisungen,Hommages,Anspielungen, mitunter ganze Stories wurden geklaut. ^^
Nett auch anzusehen bei "Akte X" wie sich die moderne Technik einschleicht, die heute ganz normal ist.
(Handys,Satellitenkonferenzen,Internet usw.)

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3110
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Die besten Fernsehserien

#187 Beitrag von PaulBearer » Donnerstag, 8. Juli 2010, 08:55

Von Akte X hab ich 3 Staffeln als DVDs, die restlichen werden sicher noch folgen. Das auch anzuschauen ist aber ziemlich zeitaufwendig. Es läuft auch noch jede Woche im Fernsehen.

Ja, das war damals ein echtes Ereignis und ein Pflichttermin jede Woche. Ich habe, glaube ich, JEDE Folge in der Erstausstrahlung gesehen. Solche aufwendigen und gut gemachten Serien kannte man damals nicht. Danach gab es dann den Trend, daß Serien immer mehr wie 50 Stunden lange Kinofilme auszusehen haben, davon halte ich nichts.

Etwas gealtert wirkt die Serie schon, wenn man sich die alten Folgen heute ansieht - die Frisuren und Mode natürlich, auch Inszenierung und Kulissen wirken manchmal etwas billiger als heute üblich (aber kenesfalls schlecht!), aber die große Bedrohung im Hintergrund und daß niemand sicher ist, das wirkt heute noch.
SAL hat geschrieben:Nett auch anzusehen bei "Akte X" wie sich die moderne Technik einschleicht, die heute ganz normal ist.
(Handys,Satellitenkonferenzen,Internet usw.)
Eine meiner Lieblingsszenen - in einer Folge gab es einen Rückblick auf Mulders Anfänge beim FBI, da klingelt einmal das Telefon, er holt einen riesigen kiloschweren Klotz aus der Tasche und sagt mit gequältem Gesichtsausdruck: "Mulder"... :)

Der 2. Kinofilm ist übrigens ganz unglaublich schlecht.
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
cybdmn
BiR Admin
Beiträge: 2325
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 21:27

Re: Die besten Fernsehserien

#188 Beitrag von cybdmn » Donnerstag, 8. Juli 2010, 11:03

PaulBearer hat geschrieben:Der 2. Kinofilm ist übrigens ganz unglaublich schlecht.
Den ersten fand ich, obwohl ich kein grosser Fan von Akte X war, richtig gut.

Ich könnte übrigens heute noch kotzen, dass Twin Peaks so ein abruptes Ende erfuhr, weil der Sender ja unbedingt einen Mörder präsentiert haben wollte. Als wäre die Serie an sich ja nicht schon kultig genug, taucht hier David Duchovny auch noch als Transvestit auf. :mrgreen:
Bild

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3110
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Die besten Fernsehserien

#189 Beitrag von PaulBearer » Donnerstag, 8. Juli 2010, 11:47

cybdmn hat geschrieben:Den ersten fand ich, obwohl ich kein grosser Fan von Akte X war, richtig gut.
Der 1. war auch richtig gut, man hat es genau richtig gemacht - viel aus der Serie übernommen, aber alles etwas größer und aufwendiger gemacht, ohne daß es ein Effektfilm wird. Dazu hat man die Handlung geschickt zwischen zwei Staffeln eingeschoben (auch wenn bei uns die spätere Ausstrahlung der Serie alles etwas durcheinandergebracht hat).

Der 2. Film ist irgendwie ein Krimi mit kleinen Mystery-Elementen, wo ab und zu Mulder und Scully im Bild sind. Man hat nicht das Gefühl, daß das überhaupt als "Akte X"-Film geplant war, oder daß die Autoren viel Ahnung von der Serie haben. Umso schlimmer, weil Chris Carter selber als Autor und Regisseur beteiligt war. Daß Mulder eine neue Synchronstimme hat, paßt da irgendwie dazu.
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Die besten Fernsehserien

#190 Beitrag von SAL » Donnerstag, 8. Juli 2010, 23:20

Spoiler spar ich mir mal denn ich bin mir sicher das jeder hier die Serie auswendig kennt...

Ich bin gerade mit Staffel 03 - Episode 02 fertig.
Die letzten 3 Folgen (ab Anasazi) waren ja mal sowas von absolut genial!
Atmosphärisch gut geschrieben, was war das für eine bösartig gute Geschichte.
Natürlich durften auch die Nazis wieder nicht fehlen. ^^

Mir ist schon paarmal aufgefalle ndas oft bei Akte X im O Ton deutsch geredet wird, sehr cool.
Selbst mein Liebling, der Krebskandidat (was für ein geiler Name) durfte einen Satz in Deutsch sagen.

Zurück zu den Folgen,
ich erinnerte mich auch eben in der Szene in dem Bergwerk, exakt an die Szene als ich Sie damals gesehen hatte
und ich wie damals bekam ich eine Gänseaut, da es wirklich absolut edel war.
Die Szene als Mulder aus dem Berkwerk kommt und das Raumschiff erst durch die Fenster leuchtet und dann über ihn hinweg fliegt.
[Wahnsinn...]

Eine Sache ist aber anders, mal abgesehen davon das ich die Serie auch irgendwie anders gucke/auf- & wa(h)rnehme.
Ist irgendwie das gleiche Spiel wie mit allen Serien meiner Jugend (TNG,DS9,Voyager,B5 usw.)
Ich weis früher habe ich den Krebskandidat gehasst, aber jetzt finde ich das er einfach nur ne coole, miese Sau ist.
Der Actor ist wirklich perfekt gewählt.

Benutzeravatar
3beiniger Lung
Beiträge: 466
Registriert: Donnerstag, 5. Juli 2007, 21:17
Wohnort: Pandora

Re: Die besten Fernsehserien

#191 Beitrag von 3beiniger Lung » Freitag, 9. Juli 2010, 10:04

SAL hat geschrieben:Selbst mein Liebling, der Krebskandidat (was für ein geiler Name)
Hieß der nicht "der Raucher"? Kann mich aber auch täuschen, ist schon ne Weile her...
Bild
Xbox LIVE/PSN: sHirovv

Benutzeravatar
RipvanWinkle
Beiträge: 1934
Registriert: Montag, 30. Januar 2006, 22:12

Re: Die besten Fernsehserien

#192 Beitrag von RipvanWinkle » Dienstag, 13. Juli 2010, 20:17

Akte X hat in jedem Fall Kultstatus - ich kenne keine andere Serie die Horror- und Science Fiction Elemente so effektiv mit ein bisschen Komik und Amerikanischer Geographie (jeder Fall spielte ja woanders) vermixt hat. Als es Montagabends noch im Fernsehen lief habe ich auch jede Folge aufzgeichnet, nur lässt sich nicht leugnen, dass es auch mit dieser Serie irgendwann rapide bergab ging. Für mich war das der Punkt als dieses schwarze Öl, was den Menschen in Wurmform in die Augen gekrochen ist, eine immer prominentere Rolle spielte.

Trotzdem: Der Parasit, Feuer, Blitzschlag sowie die kongeniale Blutschande-Episode (Texas Chainsaw Massacre im kleinen Stil) waren schlichtweg brillant.
"Capitalism is the unequal distribituon of wealth; socialism is the equal distribution of poverty."
Winston Churchill

Benutzeravatar
SPUTNIK
Beiträge: 398
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 06:27
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#193 Beitrag von SPUTNIK » Donnerstag, 22. Juli 2010, 22:30

Hab mir in den letzten Wochen alle X Staffeln zugelegt, bei 10€ pro Stück konnte ich nicht mehr anders.
Als die Serie zum ersten mal im Fernsehen lief habe ich sie gehasst, jetzt gefällt sie mir.
Kann natürlich auch daran liegen das es nicht zerstückelt wird. :wink:

Wobei ich schon beim aktuellen Fall "The Pacific" bin.
Nicht nur das ich die ersten beiden Folgen ultra langweilig fand...Serien im TV kann man so einfach nicht mehr schauen.
Falsches Bildformat und die Werbung zerstört jeden Anflug von Stimmung.

:roll:
SPUTNIK INC. - Proved by Life

"Prime95 ist so aussagekräftig wie ein überfahrenes Kaninchen aus dem ein Schamane die Zukunft liest." Zitat Sputnik.
Zitat Ozzy O auf SB.com: "Avatar - Im Tal der Schlümpfe". Zitat Ende. :mrgreen:

Meine Schätzchen:
https://www.dropbox.com/sh/hkz8zrtt2z14 ... Y3Ska?dl=0
Hinweis: Die Bilder entsprechen nie dem aktuellen Stand. ;)

KT
OGDB Tech
Beiträge: 3081
Registriert: Donnerstag, 25. August 2005, 22:55
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#194 Beitrag von KT » Freitag, 23. Juli 2010, 05:24

Ich guck grad "Persons Unknown", wobei es da nach 6 (von 13) Folgen teilweise schon mühsam anzuschauen ist.


Und ... *trommelwirbel* tatsächlich das erste Mal überhaupt "Twin Peaks". Ich weiß also noch nicht, wer Laura Palmer umgebracht hat. :lol:
There is no knowledge that is not power.
Bild

Benutzeravatar
cybdmn
BiR Admin
Beiträge: 2325
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 21:27

Re: Die besten Fernsehserien

#195 Beitrag von cybdmn » Freitag, 23. Juli 2010, 07:29

SPUTNIK hat geschrieben:Wobei ich schon beim aktuellen Fall "The Pacific" bin.
Nicht nur das ich die ersten beiden Folgen ultra langweilig fand...Serien im TV kann man so einfach nicht mehr schauen.
Falsches Bildformat und die Werbung zerstört jeden Anflug von Stimmung.
Da bin ich mal gespannt, die ersten beiden Folgen liegen auf meinem HD-Recorder rum. Aber am Ende läuft es wohl eh drauf hinaus, so etwas auf DVD/BR zu schauen.
KT hat geschrieben:Und ... *trommelwirbel* tatsächlich das erste Mal überhaupt "Twin Peaks". Ich weiß also noch nicht, wer Laura Palmer umgebracht hat. :lol:
Bob war es.
Bild

Benutzeravatar
Terence
Beiträge: 592
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 20:37
Wohnort: City of Lost Heaven

Re: Die besten Fernsehserien

#196 Beitrag von Terence » Freitag, 23. Juli 2010, 14:33

cybdmn hat geschrieben:
KT hat geschrieben:Und ... *trommelwirbel* tatsächlich das erste Mal überhaupt "Twin Peaks". Ich weiß also noch nicht, wer Laura Palmer umgebracht hat. :lol:
Bob war es.
Ich gucke auch gerade Twin Peaks und muss gerade feststellen dass, ich dich hasse :mrgreen:
Der Ausdruck Troll bezeichnet:
-ein nicht-menschliches Wesen in Mythologie und Literatur, siehe Troll (Mythologie),
-eine Person, die in Diskussionsforen, im Usenet, in Wikis oder per E-Mail andere Teilnehmer provoziert, siehe Troll (Internet)

Die Katze heiligt die Mittel.

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Die besten Fernsehserien

#197 Beitrag von SAL » Freitag, 23. Juli 2010, 22:13

Habe gerade Akte X Staffel 05 Episode 05 geguckt. ("Der große Mutato")

Das ist die Folge komplett in Schwarz/Weiss mit dem Mann mit den 2 Mündern der Frauen schwängert.
Die Folge hat irgendwas David Lynch artiges. (Elefantenmensch/Freaks)

Der Soundtrack der Folge war Awesome, und die kurze Tanzszene szw. Fox & Dana war Hammer!

Benutzeravatar
cybdmn
BiR Admin
Beiträge: 2325
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 21:27

Re: Die besten Fernsehserien

#198 Beitrag von cybdmn » Samstag, 24. Juli 2010, 09:53

Terence hat geschrieben:Ich gucke auch gerade Twin Peaks und muss gerade feststellen dass, ich dich hasse :mrgreen:

Warum mich? SAT1 hat es gespoilert, im Videotext. :mrgreen:
Bild

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3110
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Die besten Fernsehserien

#199 Beitrag von PaulBearer » Sonntag, 25. Juli 2010, 10:17

cybdmn hat geschrieben:Warum mich? SAT1 hat es gespoilert, im Videotext. :mrgreen:
Und das schon 1991!
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
maw2k
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag, 18. Juli 2010, 18:52
Wohnort: Montreal / Canada
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#200 Beitrag von maw2k » Montag, 26. Juli 2010, 17:49

hatten die tage endlich mal The 4400 fertig geschaut und wir sind begeistert. leider wurde das ganze trotz erfolg eingestellt. es existiert aber immer noch 'ne unterschriftensammlung zu, mit der bitte es fortzusetzen.

Twin Peaks hatte ich letztes jahr auch zum ersten mal gesehen. who killed Laura Palmer :mrgreen:

Antworten