Die besten Fernsehserien

Hier kann, darf und soll der Gesprächsbedarf gedeckt werden, der in allen anderen Foren nicht berücksichtigt wird - von Musik über Filme bis zum Alltäglichen eben. Gegen nicht immer ganz ernst gemeinte Beiträge ist in diesem Forum nichts einzuwenden, völlig inhaltslose Threads müssen trotzdem nicht sein!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Vicarocha
Ich habe immer den Längsten
Beiträge: 2221
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 12:36
Wohnort: 52477 Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#401 Beitrag von Vicarocha » Mittwoch, 24. Oktober 2012, 12:10

Wie ich schon ganz oben bemerkte:
Man sollte nur nicht mit der falschen Erwartungshaltung (Fulci :wink:) an die Serie gehen; für Soziologen und Psychologen ist die Serie ein Fest. :mrgreen:
Die Zombies sind m.E. größtenteils Aufhänger für Charakterstudien, ist ja ganz offensichtlich keine Actionserie im enge(re)n Sinne o.ä..
WE’RE ROLLIN’ FORWARD WITH OUR ARMOURED FRONT
NO MATTER WHAT YOU THROW OUR WAY...
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐

"Boy, everyone is stupid except me." ~ Homer J. Simpson
XBL: Vicarocha | PSN: Vicarocha | Steam: Vicarocha | ...

Benutzeravatar
RipvanWinkle
Beiträge: 1913
Registriert: Montag, 30. Januar 2006, 22:12

Re: Die besten Fernsehserien

#402 Beitrag von RipvanWinkle » Mittwoch, 24. Oktober 2012, 21:02

Ich will hier keinen Shitstorm aus der Flasche lassen, daher möchte ich es bei einem reinen Geschmacksurteil belassen, aber gerade die Charaktere und Dialoge fand ich in der 1. Staffel so flach und unerträglich, dass mir einfach die Lust vergangen ist: Frauen, die am Bach sitzen, und darüber nachsinnen, wie sehr sie ihren Dildo vermissen, ein Schwarzer, der sich auch nach der Zombie Apokalypse mit seinem Rapper-Pseudonym vorstellt, Latino-Gangs als Zivildienstleistende, und ein Finale mit Countdown und Labor, wie man es schon tausendmal gesehen hat. :roll:

Kann sein, dass all das irgendwann besser geworden ist, aber mit dieser 1. Staffel hat mich die Serie als Zuschauer unwiederbringlich verloren. Und wenn ich die Debatten über die nachfolgenden Seasons lese, ist das wohl auch gut so...
"Capitalism is the unequal distribituon of wealth; socialism is the equal distribution of poverty."
Winston Churchill

Benutzeravatar
Jim
Beiträge: 2157
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 13:46

Re: Die besten Fernsehserien

#403 Beitrag von Jim » Donnerstag, 25. Oktober 2012, 07:23

Hm, ich habe ja auch jetzt erst erfahren das die TV Serie tatsächlich wohl recht stark von den Comics abweicht. Vielleicht solltest du denen mal eine Chance geben, so 1-2 Issues kosten ja im Grunde fast nix. Ist zwar ein Weilchen her das ich den Anfang gelesen habe, aber an die Dinge die du da beschreibst und die dir sauer aufstoßen kann ich mich zumindest nicht mehr erinnern. ;) Aber prinzipiell gilt eben das bei TWD die Überlebenden deutlich mehr im Fokus liegen als die Zombies. Letztere sind ein Hindernis vor dem man sich immer wieder in Sicherheit bringen muss, aber nur damit man dann sieht das es schlimmere Monster unter den Lebenden gibt.

Wobei ich sagen muss, das mit der Frau am Flussufer find ich jetzt auch nicht wirklich schlimm (das mit der Gang ebenfalls nicht). Ich kann mir gut vorstellen das man in der Situation, wenn man dann mal ne ruhige Minute hat, schon auf derartige Gedanken kommt. Wem von uns würde da nicht ein Tag fehlen wo man mal einfach nur vor der Konsole abgehangen ist? Hat halt jeder so seine kleinen Freuden. *g* Und das jemand im Angesicht vom sicheren Tode sein Leben umkrempelt (oder es will) ist auch nix neues.
"Bis heute warte ich auf das Ende,
ich fürcht es wird noch dauern lang
und wage kaum daran zu glauben -
ein End von Hasses freiem Gang"

Benutzeravatar
ERASER_M
OGDB Tech
Beiträge: 1334
Registriert: Montag, 30. April 2007, 15:56
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#404 Beitrag von ERASER_M » Freitag, 1. Februar 2013, 21:57

Heute um ca. 23.05 geht Fringe auf ProSieben weiter (5. und letzte Staffel) :respekt:
Bild

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3106
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Die besten Fernsehserien

#405 Beitrag von PaulBearer » Samstag, 2. Februar 2013, 19:56

ERASER_M hat geschrieben:Heute um ca. 23.05 geht Fringe auf ProSieben weiter (5. und letzte Staffel) :respekt:
Ach verdammt, da schaut man einen Tag nicht ins Forum... ganz toll wieder von Pro7, eine Serie, die 4 Staffeln lang um 20:15 lief, im Nachtprogramm zu verstecken. Das bringt sicher so tolle Einschaltquoten, daß die Serie mittendrin ganz abgesetzt wird. Wichser.
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
ERASER_M
OGDB Tech
Beiträge: 1334
Registriert: Montag, 30. April 2007, 15:56
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#406 Beitrag von ERASER_M » Samstag, 2. Februar 2013, 20:23

PaulBearer hat geschrieben:daß die Serie mittendrin ganz abgesetzt wird.
Wäre nicht das erste mal :blueeye:
Bild

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2731
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#407 Beitrag von Zombie » Sonntag, 3. Februar 2013, 14:03

Falls es hier noch jemanden gibt der "Breaking Bad" 8) noch nicht gesehen hat :roll:
Ab Freitag den 08.02.2013 geht die Serie auf RTLNITRO los :respekt:
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
PaulBearer
WikiSlave
Beiträge: 3106
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 00:55
Wohnort: Vorarlberg, Österreich

Re: Die besten Fernsehserien

#408 Beitrag von PaulBearer » Sonntag, 3. Februar 2013, 20:06

ERASER_M hat geschrieben:Wäre nicht das erste mal :blueeye:
Ich habe an Terminator SCC gedacht, das erst ins Nachtprogramm verbannt wurde und wo man sich dann die 2. Staffel ganz geschenkt hat. Naja, ich weiß ja, wo ich die Folgen herbekomme, ohne daß ich mich mit Pro7 rumärgern muß... also theoretisch. :mrgreen:
Bild

"I don't know who this fucking idiot was who said it was better to love and lose than to not have loved at all. I'd like to kick that guy in the fucking balls"
Peter Steele (1962-2010)

Benutzeravatar
Jim
Beiträge: 2157
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 13:46

Re: Die besten Fernsehserien

#409 Beitrag von Jim » Sonntag, 3. Februar 2013, 20:23

Pro7 vergeigt es doch mit fast jeder Serie, irgendwie kriegen die das wohl niemals hin.
"Bis heute warte ich auf das Ende,
ich fürcht es wird noch dauern lang
und wage kaum daran zu glauben -
ein End von Hasses freiem Gang"

Benutzeravatar
Terence
Beiträge: 591
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 20:37
Wohnort: City of Lost Heaven

Re: Die besten Fernsehserien

#410 Beitrag von Terence » Mittwoch, 13. Februar 2013, 11:46

Wilfred
Elijah Wood bildet sich ein dass er mit dem Nachbarshund reden kann. Der Hund kifft, raucht, trinkt und zitiert Dune... :megalol:
Der Ausdruck Troll bezeichnet:
-ein nicht-menschliches Wesen in Mythologie und Literatur, siehe Troll (Mythologie),
-eine Person, die in Diskussionsforen, im Usenet, in Wikis oder per E-Mail andere Teilnehmer provoziert, siehe Troll (Internet)

Die Katze heiligt die Mittel.

Benutzeravatar
Calydon
OGDB Support
Beiträge: 1303
Registriert: Donnerstag, 22. März 2007, 19:56

Re: Die besten Fernsehserien

#411 Beitrag von Calydon » Samstag, 9. März 2013, 15:45

Vorgestern die erste Staffel von Homeland zu Ende geschaut und jetzt bin ich mal gespannt, wie es mit der zweiten Staffel weitergeht. Bis zur Mitte auf jeden Fall sehr interessant, aber dann zieht die Handlung richtig an! Die Serie hat sich den Golden Globe in jedem Fall verdient.

Vorher gab es noch Generation Kill, definitiv auch zu empfehlen und herrlich vulgär :) Ein grundsätzliches Militärinteresse sollte aber vorhanden sein, sonst könnte es sich hier und da etwas in die Länge ziehen.

Trailer:
http://www.youtube.com/watch?v=Uw9PivdP6mg
Bild
(Ohne Promos und Downloads!)

Benutzeravatar
Calydon
OGDB Support
Beiträge: 1303
Registriert: Donnerstag, 22. März 2007, 19:56

Re: Die besten Fernsehserien

#412 Beitrag von Calydon » Sonntag, 19. Mai 2013, 17:51

Sons of Anarchy
So, die fünfte Staffel ist auch durch. Wahnsinnig gute Serie, die nur im Original geschaut werden sollte - mag mir gar nicht ausmalen, wie viel Atmosphäre da flöten geht (speziell in den späteren Staffeln).
Bild
(Ohne Promos und Downloads!)

Benutzeravatar
cybdmn
BiR Admin
Beiträge: 2325
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 21:27

Re: Die besten Fernsehserien

#413 Beitrag von cybdmn » Freitag, 24. Mai 2013, 09:43

Calydon hat geschrieben:Vorgestern die erste Staffel von Homeland zu Ende geschaut und jetzt bin ich mal gespannt, wie es mit der zweiten Staffel weitergeht. Bis zur Mitte auf jeden Fall sehr interessant, aber dann zieht die Handlung richtig an! Die Serie hat sich den Golden Globe in jedem Fall verdient.
Die ersten zwei, drei Folgen war das rehct verwirrend, dazu kam dieser völlig bescheuerte Sendeplatz. Da machen die bei SAT1 Werbung mit all den Preisen, die die Serie bekam, und strahlen sie dann Sonnatags um 23:15 aus. :suicide:

Aber meiner Meinung nach definitiv eine der stärksten Serien derzeit. Einige überraschende Wendungen. Ich bin auch gespannt auf die Fortsetzung, und hoffe dabei aber dass die Serie nicht zu Tode fortgesetzt wird.
Calydon hat geschrieben:Sons of Anarchy
So, die fünfte Staffel ist auch durch. Wahnsinnig gute Serie, die nur im Original geschaut werden sollte - mag mir gar nicht ausmalen, wie viel Atmosphäre da flöten geht (speziell in den späteren Staffeln).
Das kann ich gar nicht nachvollziehen, ich finde die Serie irgendwie stinklangweilig.
Bild

Benutzeravatar
Calydon
OGDB Support
Beiträge: 1303
Registriert: Donnerstag, 22. März 2007, 19:56

Re: Die besten Fernsehserien

#414 Beitrag von Calydon » Freitag, 24. Mai 2013, 12:36

cybdmn hat geschrieben:Aber meiner Meinung nach definitiv eine der stärksten Serien derzeit. Einige überraschende Wendungen. Ich bin auch gespannt auf die Fortsetzung, und hoffe dabei aber dass die Serie nicht zu Tode fortgesetzt wird.
Staffel 2 soll (laut einem Kollegen, welcher schon durch ist) auch sehr gut sein - bin gespannt!
cybdmn hat geschrieben:Das kann ich gar nicht nachvollziehen, ich finde die Serie irgendwie stinklangweilig.
Wie weit hast du denn geschaut ? Nach all den Vorschusslorbeeren und bionixxx' Empfehlung habe ich mich im Februar an die Serie gemacht. Meine sehr hohen Erwartungen waren anfangs leicht problematisch, braucht die Serie doch etwas um richtig in Fahrt zu kommen.

Wie gesagt, nach fünf kompletten Staffeln bin ich hellauf begeistert. Für mich absolut auf einer Etage mit Breaking Bad. Charakterzeichnung, Entwicklung der Geschichte, Atmosphäre, Wendungen, der jeweilige Spannungsbogen, alles ist einfach super.
Bild
(Ohne Promos und Downloads!)

Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Die besten Fernsehserien

#415 Beitrag von LIH » Sonntag, 26. Mai 2013, 15:29

Schaue derzeit über arte Hatufim, also die Vorlage, oder gewissermaßen das originale Homeland. :blueeye:
http://de.wikipedia.org/wiki/Hatufim

Die Serie hat schon mal hier und da ein paar Längen, wenn es darum geht wie die beiden Soldaten wieder zurück ins Familienleben finden. Aber ansonsten schon gut und spannend gemacht, gerade wenn es um die Frage geht, welche Geheimnisse sie zur Gefangenschaft geheim halten wollen.

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Die besten Fernsehserien

#416 Beitrag von SAL » Sonntag, 25. August 2013, 20:41

Der letzte Bulle

Wer hätte gedacht, das ich jemals folgendes sagen werde...

Definitv eine der besten TV Serien.
Nach 4 Staffeln freue ich mich wirklich auf die 5.
Klar es ist immernoch eine dt. Serie, vorallem Sat1, was immernoch einen ekligen Beigeschmack hat, aber von all den dt. Serien die Vergangenheit und heute
hat sich die Serie wirklich zu etwas entwickelt was ich gern guckte.
Zumal es ja auch mal eine abwechslung darstellt, wenn man nur US Polizeiserien guckt und dann einem die eigene dt. TV Kultur exotisch erscheint.
Klar Staffel 1 ist völlig klischeebeladen was Stories etc. angeht, aber danach bessert sich das ungemein, wenn auch arg von US Serien inspiriert.
Zumal man Henning Baum auch den "one man badass cop" ohne Probleme abkauft.
Auch die anderen Schaupspieler geben sich Mühe, vorallem die Laborratte Meisner und sein Rasenfetisch und die Zankerein, alles irgendwie gut gemacht.

Der Humor hat es mir auch echt angetan, von niveauvoll bis zu kindischen Sexwitzen alles dabei.
Auch nette kleine Seitenhiebe auf dt. TV Kultur sind dabei und auch Kritik/Seitenhiebe an aktuellen Ereignissen (Versicherungssexskandal etc.) gehören dazu.
Einer der schönsten Momente war in Staffel 4 als daraufhingewiesen wurde das Mick mit zwei Frauen rumtänzelt und sein Partner als Anspielung sagte:
"Nun Mick wer soll es denn sein?, die blabla Steffi oder die blabla Tanja" und unterlegt mit der alten Herzblatt Titelmusik. (Rudi Carell ftw!)

Natürlich muss ich die Musik erwähnen, denn die war ja der Hauptgrund warum ich die Serie angefangen habe zu gucken.
Ich liebe die 80er, Wahnsinn!
Der Soundtrack ist der Hammer!

Auch sehr schön als die beiden einen Mord in einer dt. Polizeiakademie untersuchen und nun ratet mal welche Musik immer kam?
Das Theme von Police Academy, echt sehr witzig.

Das eingespielte Team, die immer interessant gemacht Fälle, die teilweise starke Gesellschaftskritik, der saugeile Soundtrack und liebeswerte Charaktere machen
"Der letzte Bulle" zu der besten dt. TV Serie (der Neuzeit).

Benutzeravatar
apox
Beiträge: 891
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 02:44
Wohnort: Hessen

Re: Die besten Fernsehserien

#417 Beitrag von apox » Donnerstag, 10. Oktober 2013, 23:47

Hospital der Geister
Geniale dänische Serie von Lars von Trier. Kennt das noch wer? Wie der Titel schon sagt, geht es um ein Krankenhaus, in dem es spukt: nachts fahren blutbespritzte Krankenwagen ohne Fahrer vor, und in den Aufzugschächten gehen Geister um.

Es ist eine Balance aus Grusel, Drama, Situationskomik, schwarzem Humor und vielen schrägen Figuren. Etwa dem schwedischen Arzt, der Dänemark hasst und seine Untergebenen rücksichtslos durch die Gegend scheucht. "Mit Atomkraft zwingen wir euch Dänen in die Knie" :D

In der Röhre gibt es ein paar Folgen, aber ich werde mir definitiv die DVDs zulegen!

Benutzeravatar
justMe
Beiträge: 10
Registriert: Mittwoch, 2. Oktober 2013, 10:03

Re: Die besten Fernsehserien

#418 Beitrag von justMe » Mittwoch, 27. November 2013, 17:16

Meine momentanen Favoriten sind The Vikings und Sleepy Hollow - Die Serie.
You only live once.

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Die besten Fernsehserien

#419 Beitrag von SAL » Mittwoch, 27. November 2013, 18:33

Ja Sleepy Hollow ist echt gut.

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2731
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#420 Beitrag von Zombie » Mittwoch, 27. November 2013, 19:46

Habe die komplette erste Staffel von Game of Thrones gesehen und bin begeistert
endlich nach Breaking Bad wieder eine gute Serie :respekt:
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2721
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Die besten Fernsehserien

#421 Beitrag von zombie-flesheater » Mittwoch, 27. November 2013, 22:11

Ausser Spartacus und Walking Dead ist da bei mir eigentlich nichts auf dem Radar. Wobei sich beide inzwischen eher zu einer Art Guilty Pleasure gewandelt haben. Gerade TWD kann ich seit Staffel 2 eigentlich nicht mehr wirklich ernst nehmen. Leider :cry:
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
100%Milk
Beiträge: 279
Registriert: Sonntag, 2. Juni 2013, 17:21

Re: Die besten Fernsehserien

#422 Beitrag von 100%Milk » Mittwoch, 27. November 2013, 22:15

Zombie hat geschrieben:Habe die komplette erste Staffel von Game of Thrones gesehen und bin begeistert
endlich nach Breaking Bad wieder eine gute Serie :respekt:
Finds immer noch geil das es fast 20 Jahre brauchte bis GoT endlich vom Boden gekommen ist. Ich gönns dem alten Sack ja. Bleibt nur zu hoffen das er nich verreckt bevor er fertig geschrieben hat.

Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Die besten Fernsehserien

#423 Beitrag von LIH » Montag, 2. Dezember 2013, 17:06

Nachdem nun Breaking Bad abgeschlossen ist, habe ich mir die Serie auch angeschaut. Das Warten hat sich gelohnt. Ich habe die Serie in knapp 2 Monaten angeschaut, keine Ahnung wie man das aushalten soll, wenn man nur 1 Folge pro Woche sehen kann.
Tja, bis auf weiteres ist Breaking Bad somit meine liebste Fortsetzungsserie und löst mit Leichtigkeit Lost ab.

Die aktuelle Staffel von Boardwalk Empire habe ich auch beendet. Da weiß ich aber nicht so wirklich ob ich auch die nächste Staffel gucke. Nelson und der Aufstieg von Al Capone ist ist immer noch unterhaltsam, aber alle anderen Geschichten haben irgendwie an Fahrt verloren, bzw. sind einfach langweilig geworden. Zudem sind viele Wendungen vorhersehbar und wenig überraschend. :?
Naja, wahrscheinlich schaue doch weiter, gibt ja nicht viele Alternativen.

Ach und die beiden Staffeln von Weissensee hatte ich auch noch konsumiert. Wahrscheinlich eine der besten deutschen Serien zur Zeit, aber mit deutschen Serien kenne ich mich auch nicht aus. Ist aber auch kein großes Kompliment von mir, Hannah Herzsprung nervt in der Serie gewaltig und viele Wendungen und dramatische Situationen werden mit dem Holzhammer präsentiert. Gerade im Vergleich mit vielen amerikanischen Serien, eben Breaking Bad, fehlt es am "richtigen Tempo", Subtilität und Intelligenz. Aber dafür wirkt die Serie relativ authentisch und das Szenario ist interessant.
Würde mich interessieren was ein amerikanisches Autorenteam aus dieser Vorlage machen würde.

Und zu guter letzt gucke ich zum zweiten mal Danger 5. Dauert auch nicht lang und macht immer wieder Spaß. :respekt:

Game of Thrones werde ich wahrscheinlich auch irgendwann mal anfangen, aber die letzten beiden South Park Folgen haben mir doch etwas Sorgen diesbezüglich gemacht. :blueeye:

Benutzeravatar
heiner
Beiträge: 8
Registriert: Freitag, 6. Dezember 2013, 12:04

Re: Die besten Fernsehserien

#424 Beitrag von heiner » Donnerstag, 19. Dezember 2013, 16:02

Breaking Bad war megageil. Schade, dass die Serie nun abgedreht ist! Muss ehrlich zugeben, dass ich Bryan Cranston in der Rolle von Walter White anfangs gar nicht wiedererkannt habe. Kannte ich nur aus "Malcom Mittendrin" und da sah er ganz anders aus :) Kennt ihr schon das alternative Ende von Breaking Bad, welches auf der DVD als Bonusmaterial zu finden ist?

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2731
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#425 Beitrag von Zombie » Donnerstag, 19. Dezember 2013, 19:08

Habe mich jetzt als Breaking Bad Fan geoutet :headbang:
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
heiner
Beiträge: 8
Registriert: Freitag, 6. Dezember 2013, 12:04

Re: Die besten Fernsehserien

#426 Beitrag von heiner » Dienstag, 21. Januar 2014, 15:40

Zombie hat geschrieben:Habe mich jetzt als Breaking Bad Fan geoutet :headbang:
Was für ein Outing!!!!! :mrgreen:

SAL
Boardbitch
Beiträge: 3133
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 14:16

Re: Die besten Fernsehserien

#427 Beitrag von SAL » Mittwoch, 22. Januar 2014, 12:33

Ich warte auf das Outing von Snäke.

Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Die besten Fernsehserien

#428 Beitrag von LIH » Dienstag, 6. Mai 2014, 14:42

Weil Danger 5 immer noch auf sich warten lässt und ich sonst so ziemlich gar nichts zu gucken habe, habe ich auf Empfehlung verschiedener Quellen Game of Thrones angefangen. Gibt ja genügend Hype um die Serie.

Positiv Aspekt schon mal, es läuft im Moment die vierte Staffel und jede Staffel hat 10 Folgen á 1 Stunde.
Wenn man es also schafft knapp 2, vielleicht sogar 3 Folgen am Tag zu gucken, dann kommt man sehr schnell hinterher. Ich bin gerade etwa in der Mitte von Staffel 3.
Auch gut, die Serie scheut sich nicht davor Sex und Gewalt in voller Pracht darzustellen. Ok, nur auf Softporno Niveau, nicht Hardcore, aber das sollte klar sein.

Zur Serie selbst sollte ich vielleicht sagen, dass ich kein Fan von Mittelalter Fantasy RPGs bin, mal Herr der Ringe ausgenommen. Aber allgemein kann ich damit nicht so viel anfangen. Ein Kumpel hatte mir zwar gesagt, dass Magie nur eine untergeordnete Rolle spielt, aber von Staffel zu Staffel wird das immer mehr.
Aus meiner Sicht besteht die Serie zu weiten Teilen aus hohlem Gerede, es kommt mir oft wie eine Soap Opera im Mittelalter vor. Ich schätze wem die Machtspiele in Game of Thrones gefallen, der kann sich auch gut Dallas angucken. Mir sagt das aber nicht wirklich zu. Überhaupt habe ich das Gefühl immer wieder hinter die Kulissen auf eine billige Soap Opera mit allerlei typischen Figuren zu blicken.
Die komplette Stark Familie langweilt mich entweder, oder regt mich auf. Einzig Tyrion Lannister und King Joffrey machen mir Spaß.
Die erste Staffel scheint nur den Sinn und Zweck zu haben den Zuschauer in die Welt einzuführen und den Tod einer wichtigen Person herbei zu führen. Ansonsten kann ich mich da an nicht viel erinnern. Wobei es so oder so empfehlenswert ist beim Start der Serie sich die Verhältnisse der verschiedenen Häuser und Familien anzusehen.
Daenerys kann mich auch nicht vom Ofen herlocken und scheint einfach nur ein Versprechen zu sein, dass es bald heiß hergehen könnte, ... irgendwann vielleicht. Jetzt verstehe ich den Witz der South Park Folgen.
Ansonsten ertappe ich mich dabei, wie ich mich an Kleinigkeiten aufrege. Wie können die Menschen bei unregelmäßigem Wechsel von Winter und Sommer ein Verständnis von einem Jahr bekommen, das anscheinend unserem exakt gleicht, also wohl 365 Tage. Wenn ein Jahr nicht an den Jahreszeitenwechsel gebunden ist, dann könnte man doch einfach 100 Tage als ein Jahr festlegen, mit 365 1/4 Tagen lässt sich doch Scheiße rechnen.
Wenn es schon Drachen und Magie gibt, warum gibt es dann keine Seeungeheuer? Schließlich basieren die sogar auf real existierenden Meereswesen.
Wenn man drauf achtet kann man in jeder Folge irgendeine dämliche Entscheidung oder eine Ungereimtheit entdecken.


Naja, das hört sich natürlich alles so kritisch und mies redend an, aber manchmal bietet die Serie schon mal nette und sehenswerte Szenen. Die sind für mich nur in einer Soße aus Langeweile engebettet.
Ich werde die Serie aber wahrscheinlich trotzdem weiter sehen, manchmal funkelt ja mal ein Diamant durch. Außerdem habe ich zur Zeit einfach nichts Anderes. :blueeye:

Benutzeravatar
Terence
Beiträge: 591
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 20:37
Wohnort: City of Lost Heaven

Re: Die besten Fernsehserien

#429 Beitrag von Terence » Mittwoch, 7. Mai 2014, 08:36

LIH hat geschrieben: Naja, das hört sich natürlich alles so kritisch und mies redend an, aber manchmal bietet die Serie schon mal nette und sehenswerte Szenen. Die sind für mich nur in einer Soße aus Langeweile engebettet.
Ich werde die Serie aber wahrscheinlich trotzdem weiter sehen, manchmal funkelt ja mal ein Diamant durch. Außerdem habe ich zur Zeit einfach nichts Anderes. :blueeye:
Danke, ich bin froh nicht alleine zu sein =)

Habe gerade die letzte Staffel Archer beendet, Archer hat einfach mal wieder einen drauf gesetzt, Wortwitze, Veränderungen, Wendungen, einfach schön.
Der Ausdruck Troll bezeichnet:
-ein nicht-menschliches Wesen in Mythologie und Literatur, siehe Troll (Mythologie),
-eine Person, die in Diskussionsforen, im Usenet, in Wikis oder per E-Mail andere Teilnehmer provoziert, siehe Troll (Internet)

Die Katze heiligt die Mittel.

Benutzeravatar
cybdmn
BiR Admin
Beiträge: 2325
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 21:27

Re: Die besten Fernsehserien

#430 Beitrag von cybdmn » Samstag, 10. Mai 2014, 08:56

Calydon hat geschrieben:Staffel 2 soll (laut einem Kollegen, welcher schon durch ist) auch sehr gut sein - bin gespannt!
Mittlerweile sind wir ja bei Staffel 3, und Homeland hält auch hier das hohe Level. Die Charaktere haben sich - zum Teil in überraschende Richtungen - weiter entwickelt, und die Story bringt immer neue Wendungen. Nach wie vor gibt es in der von dieser Serie gezeichneten Welt der Spione und Terroristen keine Saubermänner. Ich bin nach wie vor total begeistert, und finde es nach wie vor idiotisch diese Serie auf solch einem Sendeplatz zu verstecken.
Bild

Benutzeravatar
Zombie
Uncut-Oldie
Beiträge: 2731
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 09:38
Wohnort: LEIPZIG
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#431 Beitrag von Zombie » Sonntag, 29. Juni 2014, 18:35

Da ja nun Breaking Bad vorbei ist :cry:
Und ich auf die vierte Staffel von Game of Thrones (Bluray mit deutscher Sprachausgabe) warte :tee:

Weis ich nicht was noch so sehenswert ist :oops:
Könnt ihr was empfehlen :?:
Man Lebt nicht um zu Spielen,
man Spielt um zu Leben!
Bild
Kampf der Zensur
UnCut Forever !

Benutzeravatar
Obermotz
OGDB Support
Beiträge: 347
Registriert: Mittwoch, 16. Mai 2012, 21:01
Wohnort: Das Haus an der Friedhofmauer

Re: Die besten Fernsehserien

#432 Beitrag von Obermotz » Sonntag, 29. Juni 2014, 19:29

Ich finde Sherlock mit Benedict Cumberbatch und Martin Freeman sehr empfehlenswert! Die Neuinterpretation ist wirklich gelungen, ich hab die 3 Staffeln wirklich verschlungen. Mein größter Kritikpunkt ist das es nur 3 Folgen pro Staffel gibt. Sherlock Holmes ist mit dieser Serie echt im heute angekommen! :respekt:
Zuletzt geändert von Obermotz am Sonntag, 29. Juni 2014, 19:33, insgesamt 2-mal geändert.

KT
OGDB Tech
Beiträge: 3078
Registriert: Donnerstag, 25. August 2005, 22:55
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#433 Beitrag von KT » Sonntag, 29. Juni 2014, 19:30

Obermotz hat geschrieben:Ich finde Sherlock mit Benedict Cumberbatch und Martin Freeman sehr empfehlenswert! Die Neuinterpretation ist wirklich gelungen, ich hab die 3 Staffeln wirklich verschlungen. Mein größter Kritikpunkt ist das es nur 3 Folgen pro Staffel gibt. Sherlock Holmes ist mit dieser Serie echt im heute angekommen! :respekt:
Definitiv. :respekt:
There is no knowledge that is not power.
Bild

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2472
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#434 Beitrag von bionixxx » Samstag, 5. Juli 2014, 04:50

Sherlock, absolut....wobei ich sie in chronologischer reihenfolge besser finde...die erste staffel war der zorn, die zweite sehr gut und die dritte fand ich dann knapp auf dem level der zweiten....die wirschen logik-ketten in verbindung mit den passend beschrifteten kamerafahrten sind etwas verlohren gegangen. Auch fand ich die twists nicht mehr sohooo brilliant. Der reichenbachfall und der teil mit "der frau" sind mir am positivsten in erinnerung geblieben...
house of cards soll noch ganz gut sein, hab mir die erste gekauft aber noch net geguckt.
marvel, agends of shield machte auch nen guten eindruck, aber das ding ist noch nicht im free tv gelaufen, glaube ich...
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Benutzeravatar
Calydon
OGDB Support
Beiträge: 1303
Registriert: Donnerstag, 22. März 2007, 19:56

Re: Die besten Fernsehserien

#435 Beitrag von Calydon » Samstag, 5. Juli 2014, 17:03

Vorgestern habe ich die zweite Staffel von Vikings beendet und wurde wieder einmal vorzüglich unterhalten. Freue mich sehr auf die dritte Staffel, auch wenn es leider wieder knapp ein Jahr dauert :x

Davor war die vierte Staffel von Game of Thrones fällig, welche auch wieder bärenstark war.

Aktuell bzw. seit einiger Zeit unterhalten mich Serien deutlich besser als Videospiele.
Bild
(Ohne Promos und Downloads!)

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2472
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#436 Beitrag von bionixxx » Mittwoch, 20. August 2014, 07:04

An dieser stelle mal angemerkt,.... house of cards ist fantastisch, intregant, manipulativ, finster....gefällt. vor allem hat mir dieses 50 minuten format zugesagt. Also bedingungslose empfehlung von mir. Bin bei episode 5 und kanns kaum erwarten mehr zu sehen. :respekt:
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 1014
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 10:10
Wohnort: D:\Saarland\Saarlouis

Re: Die besten Fernsehserien

#437 Beitrag von Jonny » Mittwoch, 20. August 2014, 19:16

House of Cards fand ich persönlich auch gut, hab Staffel 1+2 gesehen =)
Ich gugg eh viele Serien da ja sonst nix kommt, momentan gehts weiter mit Falling Skies Season 4.
Bild

Benutzeravatar
Beetroot
Beiträge: 10
Registriert: Montag, 28. Juli 2014, 15:34

Re: Die besten Fernsehserien

#438 Beitrag von Beetroot » Donnerstag, 21. August 2014, 14:59

Hat jemand Erfahrung mit der Serie "Treme"? Ist von dem "The Wire" Autor - The Wire habe ich geliebt, weiß nicht ob sich die neue Serie auch lohnt

Benutzeravatar
Terence
Beiträge: 591
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 20:37
Wohnort: City of Lost Heaven

Re: Die besten Fernsehserien

#439 Beitrag von Terence » Donnerstag, 21. August 2014, 21:26

WHO’S THE MAN IN THE SUIT?
WHO’S THE CAT WITH THE BEAK?
DO YOU REALLY WANT TO FEEL HIM?
HARVEY THE ATTORNEY
HABEUS CORPUS
HARVEY ATTORNEY!
HARVEY BIRDMAN: ATTORNEY AT LAW

Harvey Birdman, tolle Serie! Birdman war ein Superheld bis er sich entschlossen hat Anwalt zu werden. Er ist mitunter der Verteidiger von Fred Feuerstein, Dr Quest, den Jetsons und vielen anderen Hanna Barbera Figuren. Das Konzept kann unterhalten und eine Folge hat knackige 10 Minuten.

Mal sehen ob ich dass Wii Spiel als Import irgendwo auftreiben kann...
Der Ausdruck Troll bezeichnet:
-ein nicht-menschliches Wesen in Mythologie und Literatur, siehe Troll (Mythologie),
-eine Person, die in Diskussionsforen, im Usenet, in Wikis oder per E-Mail andere Teilnehmer provoziert, siehe Troll (Internet)

Die Katze heiligt die Mittel.

Benutzeravatar
bionixxx
Beiträge: 2472
Registriert: Samstag, 25. Februar 2006, 11:27
Wohnort: deine Mutter...
Kontaktdaten:

Re: Die besten Fernsehserien

#440 Beitrag von bionixxx » Samstag, 30. August 2014, 15:35

inspiriert von deinem post hab ich mir das psp spiel davon bestellt, da keine regionscode problematik...gabs auf amazon um 10 euro und war in ner woche bei mir...must mal schauen obs das noch gibt...versand war aus belgien, meine ich. ist die us erstauflage...

btw, gute serien...

hab mich ca 2/3 durch haus of cards gearbeitet, sehr gut, nur grade dürstete mich nach mehr action, also im eilverfahren durch agents of shield geschaut. großer spaß, wenn man an ner etwas weniger budget-starken serie im marvel universum spaß hat. hauptrolle hält jemand inne, den ich ohne grobes spoiler (nach avengers) nicht nennen kann,...das ganze ist zeitlich zwischen der invasion von new york bis zum finale im zeitraum von captain america - winter soldier angesiedelt. nichts mit ganz dollem plot-twist und unsäglichem tiefgang, aber einige neue helden/villains bekommen ihre gastauftritte und auch der ein oder andere marvel-film hauptchar bekommt nen kurzen auftritt...das ganze ist befriedigend abgeschlossen und sollte ab nächstem monat fortgesetzt werden (wenigstens in amyland) und im avangersfilm 2015 münden...nichts was mich tief beeindruckt, aber wenigstens gut unterhalten hat.

grade hab ich mir die bluray von human target nochmal für kleines geld geholt und schaue nebenher...selbes spiel, nur dc universum...also seichte unterhaltung mit ordentlich aufs maul :D

demnächst wollte ich mal "how not to life your life" ernsthaft angehen...hatte damals nur 3-4 folgen der ersten staffel gesehen, das konzept und den "in-your-face-humor" gemocht...staffel eins hab ich auf deutsch, die zweite und dritte gibts leider nur auf englisch...die zweite als uk import liegt hier auch noch, die dritte mache ich vom gefallen abhängig...

dringend anschaffen muss ich noch die dritte von game of thrones, aber ich bin nicht gewillt über 30 dafür zu legen...deswegen noch abwarten..auch hannibal würde mich reizen, aber auch da warte ich auf ein abfallen unter 20 euro...
Bild
Bild
Bild
"kills earn scores, scores bring success, success means survival..."

Benutzeravatar
Terence
Beiträge: 591
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 20:37
Wohnort: City of Lost Heaven

Re: Die besten Fernsehserien

#441 Beitrag von Terence » Montag, 1. September 2014, 19:18

http://de.wikipedia.org/wiki/Jekyll_%28Miniserie%29

Wow, was soll man dazu sagen, tolle Miniserie die einen Romanklassiker ins heute holt.

Macht sehr glücklich und Gina Bellman kannte ich nur aus Coupling, erstaunlich wie gut sie eine ernste Rolle hinkriegt!
Der Ausdruck Troll bezeichnet:
-ein nicht-menschliches Wesen in Mythologie und Literatur, siehe Troll (Mythologie),
-eine Person, die in Diskussionsforen, im Usenet, in Wikis oder per E-Mail andere Teilnehmer provoziert, siehe Troll (Internet)

Die Katze heiligt die Mittel.

Benutzeravatar
Yoshisaur
Beiträge: 2
Registriert: Montag, 6. Oktober 2014, 13:29

Re: Die besten Fernsehserien

#442 Beitrag von Yoshisaur » Dienstag, 7. Oktober 2014, 15:17

Bin jetzt mit der 4. Staffel von GOT durch und bin noch begeistert :)
Hab aber auch die Bücher gelesen und warte auch dort auf sehnshüchtig auf das nächste....

Jetzt steht ganz oben auf meiner Watch-Liste "True Detectives", hab viel gutes drüber
gehört, hier jemand gesehen?

Benutzeravatar
Calydon
OGDB Support
Beiträge: 1303
Registriert: Donnerstag, 22. März 2007, 19:56

Re: Die besten Fernsehserien

#443 Beitrag von Calydon » Dienstag, 7. Oktober 2014, 15:29

Yoshisaur hat geschrieben:Jetzt steht ganz oben auf meiner Watch-Liste "True Detectives", hab viel gutes drüber
gehört, hier jemand gesehen?
Die Serie habe ich auch schon lange auf dem Radar, möchte aber vorher noch eine paar "Baustellen" schließen 8)
Bild
(Ohne Promos und Downloads!)

Benutzeravatar
Obermotz
OGDB Support
Beiträge: 347
Registriert: Mittwoch, 16. Mai 2012, 21:01
Wohnort: Das Haus an der Friedhofmauer

Re: Die besten Fernsehserien

#444 Beitrag von Obermotz » Dienstag, 21. Oktober 2014, 00:17

Twin Peaks Trailer
Twin Peaks zählt auch heute noch zu meinen Lieblingsserien! Wie ich mich jetzt auf 2016 freue!

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2721
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Die besten Fernsehserien

#445 Beitrag von zombie-flesheater » Donnerstag, 23. Oktober 2014, 00:20

Obermotz hat geschrieben:Twin Peaks Trailer
Twin Peaks zählt auch heute noch zu meinen Lieblingsserien! Wie ich mich jetzt auf 2016 freue!
Einerseits kann ich mir gut vorstellen, dass Lynch etwas Interessantes abliefern kann, andererseits gibt es mir hier irgendwie viel zu viele Faktoren, die IMHO eine direkte Fortsetzung im Serienformat verhindern... in Erster Linie natuerlich die Frage, ob man tatsaechlich alle (!) Schauspieler der Originalserie wieder mit an Bord holen kann, und dann was man storymaessig ueberhaupt machen will... Ein neuer Mord, ein gealterter Dale Cooper kommt abermals nach Twin Peaks... also irgendwie finde ich das auch nicht gerade sooo prickelnd. :roll:
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
Obermotz
OGDB Support
Beiträge: 347
Registriert: Mittwoch, 16. Mai 2012, 21:01
Wohnort: Das Haus an der Friedhofmauer

Re: Die besten Fernsehserien

#446 Beitrag von Obermotz » Donnerstag, 23. Oktober 2014, 17:16

Also alle ehemaligen Darsteller werden sie sicherlich nicht zusammentrommeln, Frank Silva (Bob) ist ja leider schon verstorben und Lara Flynn Boyle (Donna) ließ sich kaputtschönheitsoperieren. :kotz:
Bestätigt ist auf jeden Fall Kyle MacLachlan. Ich freu mich auf die dritte Staffel und bin recht zuversichtlich, das es was wird.
Klar kommt die Fortsetzung viel zu viele Jahre zu spät, aber Twin Peaks war halt auch irgendwie seiner Zeit voraus, ich will jedenfalls mehr davon.

Benutzeravatar
LIH
Beiträge: 1779
Registriert: Donnerstag, 1. Juli 2010, 07:49

Re: Die besten Fernsehserien

#447 Beitrag von LIH » Dienstag, 28. Oktober 2014, 16:17

Ich frag mich bei Twin Peaks ja doch worauf die hinaus wollen. Soll das noch mal ein Versuch werden die Serie durchzustarten, eine Art Reboot (nicht Remake) zu machen und mehrere Staffeln zu produzieren? Oder soll mit der dritten Staffel einfach ein würdiger Abschluss geschaffen werden? Dafür könnte ja womöglich auch ein 2-3 Stunden Film reichen, selbst wenn der nicht ins Kino, sondern direkt in den Handel kommt.
Aber egal, ansehen werde ich mir das sicher auch.

Ansonsten habe ich letztens mal wieder Pushing Daisies gesehen. Eigentlich auch eine Serie, die einer Fortsetzung bedarf, weil das Ende wie in Twin Peaks innerhalb weniger Minuten in der letzten Folge vollzogen wurde und ganz und gar unbefriedigend ist.
Abgesehen davon ist die Serie einfach herrlich schnulzig und zum Liehaben knuddelig süß. Höre ich mich an wie ein Mädchen? :blueeye:
Egal, ich liebe diese Serie und ihre überzeichnete Welt. Inzwischen weiß ich woran mich das alles erinnert. Ich finde Pushing Daisies hat einige Ähnlichkeiten zu Wes Anderson Filmen.
Oh und eine Lanze muss ich noch brechen. Mir gefällt ja meistens der originale Ton, aber in diesem Fall ziehe ich tatsächlich die deutsche Synchro vor.

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2721
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Die besten Fernsehserien

#448 Beitrag von zombie-flesheater » Mittwoch, 29. Oktober 2014, 23:52

LIH hat geschrieben:Ich frag mich bei Twin Peaks ja doch worauf die hinaus wollen. Soll das noch mal ein Versuch werden die Serie durchzustarten, eine Art Reboot (nicht Remake) zu machen und mehrere Staffeln zu produzieren? Oder soll mit der dritten Staffel einfach ein würdiger Abschluss geschaffen werden? Dafür könnte ja womöglich auch ein 2-3 Stunden Film reichen, selbst wenn der nicht ins Kino, sondern direkt in den Handel kommt.
Aber egal, ansehen werde ich mir das sicher auch.

Ansonsten habe ich letztens mal wieder Pushing Daisies gesehen. Eigentlich auch eine Serie, die einer Fortsetzung bedarf, weil das Ende wie in Twin Peaks innerhalb weniger Minuten in der letzten Folge vollzogen wurde und ganz und gar unbefriedigend ist.
Abgesehen davon ist die Serie einfach herrlich schnulzig und zum Liehaben knuddelig süß. Höre ich mich an wie ein Mädchen? :blueeye:
Egal, ich liebe diese Serie und ihre überzeichnete Welt. Inzwischen weiß ich woran mich das alles erinnert. Ich finde Pushing Daisies hat einige Ähnlichkeiten zu Wes Anderson Filmen.
Oh und eine Lanze muss ich noch brechen. Mir gefällt ja meistens der originale Ton, aber in diesem Fall ziehe ich tatsächlich die deutsche Synchro vor.
Das mit Pushing Daisies unterschreibe ich so. Ich mag den Look und den Humor total, und auch die deutsche Synchro (gerade die Sprecherin von Chuck, die ja auch gerne mal in asiatischen Filmen ihre Stimme hergibt) passt IMHO perfekt. Schoene und absolut unterbewertete Serie, ja.
Ich meine mich erinnern zu koennen, dass es irgendwann mal geheissen hat, dass man die Serie mit einem (digitalen?) Comic abschliessen wollte... hab das dann aber nicht mehr weiter mitverfolgt.
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
RipvanWinkle
Beiträge: 1913
Registriert: Montag, 30. Januar 2006, 22:12

Re: Die besten Fernsehserien

#449 Beitrag von RipvanWinkle » Dienstag, 4. November 2014, 17:55

Ich habe nun endlich Breaking Bad zuendegesehen, und würde gerne mal eine Diskussion über die letzte Staffel im allgemeinen und den Schluss im besonderen anstoßen. Ich gehe den einfachen Weg und verklebe hier nicht einzelne Spoiler, sondern lieber gleich meinen gesamten Beitrag.
Nur draufklicken, wer die Serie schon kennt:
Spoiler: Zeigen
Ganz ehrlich - ich bin enttäuscht. Die letzte Staffel (mit ihren zwei Teilen) ist für mich an mehr als einer Stelle in die falsche Richtung abgedriftet, und hat es geschafft, mein eigentlich bis zu dem Zeitpunkt fast ungetrübtes Vergnügen an der Serie empfindlich zu reduzieren - wobei das "Finale" dann doch die Krone aufgesetzt hat.
Ich fand von Beginn an, hatte die letzte Staffel einen befremdlichen Beigeschmack - bis dahin waren die Staffeln in Sachen Aufbau, Charaktere Atmosphäre wunderbar aus einem Guss, aber bei Staffel 5 war für mich in mehr als einer Beziehung ein Bruch bemerkbar: Von einer Staffel zur anderen war Skyler (die bis dahin eine schöne "Lady Macbeth"-Komplizin war und wenig Skrupel über Walts Aktivitäten hatte) plötzlich ein weinerliches Nervenbündel - ihren grenzpsychotischen "Selbstmordversuch" im Pool war das erste (und leider nicht letzte) Mal in der Serie, dass ich vor dem Fernseher meine "Oh come on/Bitch, please"-Grimasse geschnitten habe - plötzlich wünscht sie Walt den Krebs zurück, und will ihre Kinder schützen, wovor in 4 Staffeln Mord und Totschlag niemals auch nur die Spur die Rede war.
Walt selbst war nicht besser- von einer Staffel zur anderen war er viel aggressiver und ungeduldiger, eigentlich fast schon ein Komplett-Arschloch. Natürlich war seine Transformation zum Skrupellosen Kingpin immer schon Teil der Serie, aber er hatte doch immer ein Stück Menschlichkeit (zB. die Loyalität zu seiner Familie und Jesse) zurückbehalten - nun vergiftet er fröhlich Kleinkinder, keift sich mit seiner Frau an und selbst der Mord an dem Jungen in der Wüste nötigt ihm nicht mal ein Schulterzucken ab.
Auch fand ich die letzte Staffel viel zu gimmick-überladen, was man bei der Serie so vorher nie nötig hatte - plötzlich überfällt die Gruppe einen ZUG ( wtf? ), plus pseudospannender Schaffen-Sie´s-oder-Schaffen-Sie´s-Nicht-Szene; plötzlich werden Häuser verhüllt; plötzlich tritt ein Eimervoll neuer Charaktere auf - den Erzählstrang mit Lydia fand ich komplett unnötig und sie als Charakter auch unsympathisch; Todd war nicht so schlecht, hat aber auch nichts gerissen - und die Nazis als Antagonisten...., naja - NAZIS ALS ANTAGONISTEN.

Ich fand, die Serie hatte im Laufe der letzten Staffel zwei- oder dreimal die Gelegenheit, die Saga sanft und effektiv zu Ende zu bringen - einmal am Ende von Staffel 4 mit dem Tod von Gus. Walt sagte "I won" - ein Superschluss, es war ein Ausflug in die Unterwelt, aber sie haben es Überlebt.
Dann noch einmal ganz am Anfang von Staffel 5 als Hank gewissermaßen Walt "enttarnt" hat; das war eine großartige Szene (auf der Toilette) fast schon verstörend und hätte die gesamte Ambivalenz der Serie komplett auf den Punkt gebracht. Man hätte gar nicht mehr zeigen brauchen - alles wäre offen geblieben.
Drittens die Szene wo Walt fast von dem "Staubsauger-ManN" abgeholt und in ein neues Leben überführt werden sollte (wozu es dann ja nicht kam) - mir hätte es gar nichts ausgemacht, wäre er einfach in das Auto gestiegen und in eine ungewisse Zukunft gefahren. Das wäre ein Ende so bitter wie Asche gewesen, und hätte wunderbar verdeutlicht, wie allein er jetzt ist (nachdem er durch eine kleine Lüge vor einem Jahr, das Leben seiner gesamten Familie zerstört hat).

Das Schlussendliche Ende (sowie die letzten zwei oder drei Folgen) fand ich dann eigentlich nur noch enttäuschend - ich habe auf einen großartigen Schlussakt gewartet, aber stattdessen saß Walt in seiner Hütte rum; ich habe auf bittere Auflösungen gewartet, aber stattdessen stritten sich Charaktere ohne Relevanz (Lydia) mit Charakteren ohne Sinn (die Nazis) - und vor allem habe ich einen verfickt besseren Schluss erwartet, als das Walt einfach den Löffel gibt. So einfach hat es sich kaum eine Serie gemacht, die ich kenne - das ganze macht eigentlich ein Großteil der Serie zu nichte: Es wird noch einmal der Zeigefinger erhoben "Crime doesn´t Pay" - Abspann. Das war gemessen am Gesamtbild einfach zu wenig.

Besonders ärgerlich finde ich nach wie vor, dass Jesse eigentlich zum Schluss kaum eine Rolle mehr gespielt hat, und vor allem, dass es niemals(!) irgendeine Katharsis oder Schlusskonfrontion zwischen den beiden gab. Ich meine, die beiden sind durch dick und dünn, Himmel und Hölle gegangen, jeder hat mal geglaubt, den anderen in der Hand zu haben - und dann FÄHRT JESSE EINFACH NUR WORTLOS WEG?!!
Sorry, damit ist diese an sich großartige Serie massiv hinter ihren Möglichkeiten zurückgeblieben, ganz als ob die Drehbuchautoren plötzlich keinen Bock mehr hatten.
Bis zur letzten Staffel hatte ich für BB nur allerhöchste Bewunderung, aber wie die Serie geendet ist, fand ich mehr als nur ein bisschen schwach.
Soviel zu meiner Meinung? Was meint denn ihr? :wink:
"Capitalism is the unequal distribituon of wealth; socialism is the equal distribution of poverty."
Winston Churchill

Benutzeravatar
Calydon
OGDB Support
Beiträge: 1303
Registriert: Donnerstag, 22. März 2007, 19:56

Re: Die besten Fernsehserien

#450 Beitrag von Calydon » Dienstag, 4. November 2014, 18:36

@ Breaking Bad:
Spoiler: Zeigen
Im Großen und Ganzen kann ich dir beipflichten.

Ich habe die ersten vier Staffeln und die erste Hälfte der fünften Staffel begeistert und in einem Rutsch geguckt, war fasziniert und durchweg neugierig ("..nur noch eine Folge.." 8) ). Die illegale "Anzapfung" des Zuges fand ich hingegen z.B. super, während Hanks "Geistesblitz" auf der Toilette als Finale der Staffelmitte nicht besser hätte gewählt werden können.

Dann kam es jedoch leider zu einem kleinen Bruch, denn ich musste knapp ein halbes Jahr auf die zweite Hälfte warten, welcher durch den vergleichsweise schwachen Schlussteil sogar noch vergrößert wurde. Was vorher (wie du es auch schon beschrieben hast) wie eine homogene und sich stetig weiterentwickelnde Erzähleinheit wirkte, bekam nun einen faden Beigeschmack und verlor sich (z.B. hinsichtlich der Beziehung der Charaktere) selbst aus den Augen - das schwache MacGyver-Ende bildete daher leider den negativen Höhepunkt des endgültigen Abschlusses.
Bild
(Ohne Promos und Downloads!)

Antworten