Der offizielle SNATCHER-Thread

Das Forum für die Perlen alter Zeiten, Schrott, der zu Recht vergessen wurde, oder einfach Spiele, die einfach schon zu alt sind, um im "Blood Is Red - Spieleforum" diskutiert zu werden.
Antworten

Habt ihr Snatcher gespielt?

Ja, mehrmals - bis dato mein absolutes Lieblingsgame!
2
8%
Ja, mehrmals - gehoert zu meinen Lieblingsgames.
1
4%
Ja. Fand ich ganz ok.
2
8%
Ja, fand ich aber nicht so toll.
0
Keine Stimmen
Ja, fand es aber total scheisse. (Begruendung!)
1
4%
Nein. (Nachholbedarf!)
18
75%
 
Abstimmungen insgesamt: 24

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2730
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Der offizielle SNATCHER-Thread

#1 Beitrag von zombie-flesheater » Mittwoch, 28. Mai 2008, 10:14

Da hier ja mehrere Leute rumgurken, die das Game gespielt haben, mache ich mal ein Extra-Thema dafuer auf. Fuer mich ist Snatcher nach wie vor mein absolutes Lieblingsgame und wenn man sieht, wie viele Snatcher-Fansites es auch heute noch gibt und dass hin und wieder mal Leute mit einem Snatcher-Avatar durch diverse Foren rennen, merkt man ganz deutlich, dass das Game (erschienen 1988!) einen noch bis heute verfolgt, wenn man es gespielt hat.
Ich habe mir das Game 1994 zum Release der Mega-CD Version geholt. Urspruenglich fing es damit an, dass ich mit einem Kumpel im Zeitschriftenladen war und mir die Gamers kaufen wollte, weil da ein Test von Zero Tolerance (einer der wenigen Egoshooter fuer die Sega-Konsole) drin war. Ein paar Seiten spaeter war dann auch ein Test von Snatcher und uns klappte die Kinnlade runter. Noch ohne etwas vom Text selbst gelesen zu haben, wussten wir, dass wir das Game haben wollten. Bereits die Screenshots waren eine Wucht - blutig, grafisch nahezu bahnbrechend (fuer damalige Verhaeltnisse) und das Setting wirkte verdammt interessant. Einige Tage spaeter kam das Game dann auch schon mit der Post (damals waren in den Spielezeitschriften noch so Anzeigen von Haendlern mit Komplettliste drin, Altersfreigaben waren damals ebenfalls noch nicht relevant :lol:). Trotz geringer Englischkenntnisse (durch Snatcher habe ich wohl besser englisch gelernt, als in einem ganzen Schuljahr!) flackerte irgendwann der 45-minuetige Abspann ueber den Bildschirm und bis dato hat mich nie wieder ein Game derart in den Bann gezogen. Selbst die meisten Meiner Lieblingsgames erinnern mich irgendwie an Snatcher (was sie wohl auch zu meinen Lieblingsgames macht) und zum damaligen Zeitpunkt war es fuer mich eine wahre Revolution. Von der Grafik, der Ohrwurm-Musik und der professionellen Sprachausgabe mal abgesehen, war das Spielprinzip mit seinen Raetseln und interessanten (und extrem liebenswerten Charakteren) einfach genial und bis dato gibt es kaum Games, die eine aehnliche Tiefe und Verbundenheit zu den Charakteren aufbauen koennen. Zudem kommen noch unzaehlige Eastereggs, wo man einfach stundenlang irgendwelchen nicht-storyrelevanten Bloedsinn anstellen kann, was meistens verdammt lustig gestaltet ist.

Hier das Intro fuer alle Heiden:
http://www.youtube.com/watch?v=ZuyUShtcn94

Das Game hat sooooo viele kleine Details und unvergessliche Szenen, dass man kaum alles aufzaehlen kann... Angefangen von den verschiedenen Versionen, den Quasi-Zensuren an den westlichen Versionen und dem ominoesen "Konami"-Cheat, dessen Auswirkung bis dato noch nicht zu 100% geklaert ist, bis hin zu diversen Nebencharakteren und Anspielungen und Referenzen auf andere Games, koennte man wohl mehrere Buecher ueber das Game schreiben...

Besonders herausragend ist die Qualitaet der englischen Synchro, allen Voran Jeff Lupetin als Gillian. Hierbei handelt es sich um einen relativ bekannten Voice-Actor, der auch diverse amerikanische TV- und Radiospots vertont hat.
http://www.loopytalk.com

Schade nur, dass das Game nie den kommerziellen Erfolg hatte, den es wahrlich verdient haette - nicht zuletzt deswegen, weil das Mega CD kaum verbreitet war und selbst dann kaum fuer das Game geworben wurde. Nichts desto trotz hoffe ich seit Jahren auf ein Remake des Titels, diesmal in 3D, mit den Original-Sprechern (IMHO koennte man die Sprachsamples bereits 1:1 einfach von der Mega CD Version "snatchen") und eben so vielen Details und einer komplexen und erwachsenen Storyline. Diverse Fanprojekte sind zwar bereits seit Jahren in Entwicklung, ausser ein paar Screens ist dabei aber leider noch nicht viel heraus gekommen...

Vielleicht wird dieser Wunsch aber mit "Project S" erfuellt:
http://en.wikipedia.org/wiki/Project_%27S%27
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
Terence
Beiträge: 592
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 20:37
Wohnort: City of Lost Heaven

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#2 Beitrag von Terence » Mittwoch, 28. Mai 2008, 17:41

Snatcher gehört zu den Games die wo man traurig ist wen es zuende ist, diesen Effekt hatten bisher nur noch Deus Ex und Fallout 2 auf mich.

Für Zeit ist das Game einfach perfekt geskriptet, so hatte mich der Chef am Anfang des zweiten Aktes daran erinnert das ich aufhören soll die Dame an der Pforte zu belästigen. Erstaunlich wen man bedenkt das es heute noch immer kaum einer hinkriegt den Figuren in ihren Spielen ein gutes Gedächtnis zu geben...

Ich muss leider sagen das ich erst letztes Jahr in den Genuss des spieles gekommen bin aber dies tut dem Spiel keinen Abbruch den es ist heute noch immer sehr fessend, alles in allem hat es sich in die Reihe meiner Lieblingsgames eingereiht!
Der Ausdruck Troll bezeichnet:
-ein nicht-menschliches Wesen in Mythologie und Literatur, siehe Troll (Mythologie),
-eine Person, die in Diskussionsforen, im Usenet, in Wikis oder per E-Mail andere Teilnehmer provoziert, siehe Troll (Internet)

Die Katze heiligt die Mittel.

ramrod
Beiträge: 83
Registriert: Montag, 29. August 2005, 11:51

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#3 Beitrag von ramrod » Freitag, 30. Mai 2008, 16:07

Hm, welche Version(en) ist (sind) jetzt nun empfehlenswert? Wie schlimm bzw. spielspaßstörend sind die Zensuren? Scheint ja 'ne echte Kaufempfehlung zu sein.

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2730
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#4 Beitrag von zombie-flesheater » Freitag, 30. Mai 2008, 18:50

ramrod hat geschrieben:Hm, welche Version(en) ist (sind) jetzt nun empfehlenswert? Wie schlimm bzw. spielspaßstörend sind die Zensuren? Scheint ja 'ne echte Kaufempfehlung zu sein.
Referenz ist IMHO (trotz der Zensuren) die Mega CD Version - die Lokalisation bzw. die Sprecher sind einfach perfekt.

@ Terence:
Genau so Sachen, wie mit Cunningham sind die Dinge, die das Spiel IMHO so lebendig gemacht haben. Sicher, es sind einfache Skripts, aber man konnte so viel Bloedsinn machen, auf den Teilweise wieder Bezug genommen wurde. Bei den heutigen Games laeuft man halt Ideallinie durch und das war's. Kein Grund, es erneut zu spielen, weil man nichts Neues mehr finden wird. Und genau aus dem Grund probiert man auch nicht mehr grossartig rum, weil die Programmierer sowieso nur einen Weg vorgeben (die angebliche Freiheit besteht lediglich noch darin, welchen Gegner ich zuerst einen Headshot verpasse)...
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#5 Beitrag von LiquidSnakE » Freitag, 30. Mai 2008, 19:18

Ich habe von Snatcher des öfteren auf Metal Gear-Websites gelesen (das Spiel entsprang schließlich auch Hideo Kojimas genialer Feder), gespielt habe ich es jedoch nie. Da meine erste (und bisher einzige) Sega-Konsole der Megadrive war, ist dies wohl verständlich.

Das Intro ist jedenfalls nicht uninteressant (ich mag japanisches Cyberpunk-Zeugs á Ghost in the Shell oder Akira). Habe die US-Version für Sega Mega CD kurz angetestet. Ist das ganze Spiel nichts, als ein Herumzappen in Menüs? Da werden Erinnerungen an die guten, alten Point 'n' Click-Games wach...
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2730
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#6 Beitrag von zombie-flesheater » Freitag, 30. Mai 2008, 19:21

LiquidSnakE hat geschrieben:Ich habe von Snatcher des öfteren auf Metal Gear-Websites gelesen (das Spiel entsprang schließlich auch Hideo Kojimas genialer Feder), gespielt habe ich es jedoch nie. Da meine erste (und bisher einzige) Sega-Konsole der Megadrive war, ist dies wohl verständlich.

Das Intro ist jedenfalls nicht uninteressant. Habe die US-Version für Sega Mega CD kurz angetestet. Ist das ganze Spiel nichts, als ein Herumzappen in Menüs? Da werden Erinnerungen an die guten, alten Point 'n' Click-Games wach...
Das Interface macht tatsaechlich einen Grossteil des Spielprinzips aus, dazwischen gibt es aber Videosequenzen, Raetsel, Shooting-Sequenzen etc. Spiel mal bis zur ersten "Gore"-Szene, wenn du danach keine Lust mehr hast, weiter zu spielen, ist das Game wohl nichts (mehr) fuer dich...
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#7 Beitrag von LiquidSnakE » Freitag, 30. Mai 2008, 19:27

Ich hab's ja nicht als schlecht abgeurteilt. Von der eintönigen Musik bekommt man Kopfschmerzen, leider kann man diese auch nicht abstellen, weil's zur Sprachausgabe keine Untertitel gibt und man so die Hälfte überhört, aber ich werd's überleben.

Irgendwann, in einem Moment der Langeweile, spiele ich es wohl. Derzeit bin ich mit mehr als genug Games eingedeckt...
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#8 Beitrag von LiquidSnakE » Samstag, 31. Mai 2008, 03:29

Habe Snatcher eben nochmals kurz gespielt. Ist eigentlich ganz amüsant, das Spiel. Mit den NPCs kann man in der Tat ziemlich viel Unsinn anstellen. Bekam eine Belehrung vom Chief über sexuelle Belästigung, dabei hat er selbst gespannt... :roll:

Amüsant zu sehen war auch, dass mein Navigator 'Metal Gear Mk II' genannt wurde. Im in 12 Tagen erscheinenden MGS 4: Guns of the Patriots steht Snake auch erstmals ein Roboter zur Seite, der auf den Namen 'Metal Gear Mk II' hört, auch in Sachen Design ist Ähnlichkeit vorhanden. Ein nettes Detail war die Hintergrundmusik, die beim ersten Erscheinen von Metal Gear gespielt wurde - hierbei handelt es sich um einen Remix des originalen Metal Gear-Themas von 1987, das bis MGS 2 verwendet wurde. Auch der Seitenhieb auf Outer Heaven - der Name von Big Bosses Militärnation, ebenfalls aus Metal Gear übernommen - ist hübsch.

Ist zufällig bekannt, ob die Zensuren, wenn ich 'KONAMI' in Jorden eingebe, auch nach dem Speichern noch aufgehoben sind, oder muss ich den Code bei jedem Start neu eingeben?
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2730
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#9 Beitrag von zombie-flesheater » Samstag, 31. Mai 2008, 06:52

LiquidSnakE hat geschrieben:Habe Snatcher eben nochmals kurz gespielt. Ist eigentlich ganz amüsant, das Spiel. Mit den NPCs kann man in der Tat ziemlich viel Unsinn anstellen. Bekam eine Belehrung vom Chief über sexuelle Belästigung, dabei hat er selbst gespannt... :roll:

Amüsant zu sehen war auch, dass mein Navigator 'Metal Gear Mk II' genannt wurde. Im in 12 Tagen erscheinenden MGS 4: Guns of the Patriots steht Snake auch erstmals ein Roboter zur Seite, der auf den Namen 'Metal Gear Mk II' hört, auch in Sachen Design ist Ähnlichkeit vorhanden. Ein nettes Detail war die Hintergrundmusik, die beim ersten Erscheinen von Metal Gear gespielt wurde - hierbei handelt es sich um einen Remix des originalen Metal Gear-Themas von 1987, das bis MGS 2 verwendet wurde. Auch der Seitenhieb auf Outer Heaven - der Name von Big Bosses Militärnation, ebenfalls aus Metal Gear übernommen - ist hübsch.

Ist zufällig bekannt, ob die Zensuren, wenn ich 'KONAMI' in Jorden eingebe, auch nach dem Speichern noch aufgehoben sind, oder muss ich den Code bei jedem Start neu eingeben?
Das mit dem Konami-Code ist eine Urban Legend. Der hebt NIX auf ;)
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

ramrod
Beiträge: 83
Registriert: Montag, 29. August 2005, 11:51

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#10 Beitrag von ramrod » Samstag, 31. Mai 2008, 08:48

zombie-flesheater hat geschrieben:Das mit dem Konami-Code ist eine Urban Legend. Der hebt NIX auf ;)
Dann sollte man das vielleicht noch in der ogdb ändern. :wink:

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#11 Beitrag von LiquidSnakE » Samstag, 31. Mai 2008, 14:07

Laut mehrerer Websites hebt er genau eine Zensur auf: Die Shower-Szene mit Katrina. Doch soweit bin ich noch nicht, kann's folglich nicht bestätigen. Ich habe gestern nur bis zum Treffen mit Napoleon gespielt.

Dass Katrinas Alter verändert wurde (von 14 auf 18) finde ich übrigens gut, macht, nach dem Tod ihres Vaters, mehr Sinn - oder gibt's in Neo Kobe 2047 keine Jugendfürsorge mehr? :roll:
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#12 Beitrag von LiquidSnakE » Sonntag, 1. Juni 2008, 07:32

So, mit Act 1 wäre ich durch. Habe mir zwischendurch das Original-Snatcher (für den MSX2) besorgt. Gibt ein Fanprojekt, das eine englische Version anbietet, die sich stark am japanischen Original orientiert (wobei die englische Übersetzung furchtbar ist, in jedem 2. Satz diverse Grammatikfehler, war aber bei den Fanmade Translations für die japanische Fassung von Metal Gear und Metal Gear 2 nicht anders). Wirst du, zombie, als die-hard Snatcher-Fan vermutlich kennen. Dennoch, Zensur hin oder her - die MSX2-Fassung kann der Sega Mega CD-Portierung nicht ansatzweise das Wasser reichen. Mir fehlt die (in der Tat gute, stimmige) Sprachausgabe und (eintönige, aber immerhin vorhandene) Musik, abgesehen davon läuft das ganze Spiel wie in Zeitlupe (es dauert ewig, den Raum zu wechseln oder längere Dialoge zu führen, was auf die Begrenztheit des MSX zurückzuführen ist).

Das Tolle an der MSX-Fassung ist aber: man hat noch mehr Handlungsfreiheit, weil nicht alles gescriptet ist. Du kannst jederzeit jeden Befehl benutzen (wie 'Talk' oder 'Take'), wenn etwas nicht funktioniert, sagt's dir das System. Damit lässt sich eine Meeeenge Blödsinn anstellen... *g*

Zwei Beispiele:

Show > Gender ID
Investigate > Catherine
Other > Crash MSX (wurde in der Mega CD-Portierung durch einen PC-66 ersetzt)

Auch kann man versuchen, Sachen zu stehlen und Leute zu entführen (Take > whatever), was teilweise ziemlich interessante Reaktionen verursacht (man wird am Ende aber so ziemlich überall wegen seines Verhaltens 'rausgeworfen, lol...).

Mir ist klar, dass Snatcher eigentlich nicht zum Unsinn-machen geschaffen wurde, aber die vielen Easter Eggs in dem Spiel sind unglaublich - ich konzentriere mich mehr auf die Suche nach denen, als auf's Weiterspielen... :roll:

Ich kann jedenfalls verstehen, warum Snatcher auch heute noch so viele Fans hat, und obwohl ich vom Durchspielen noch weit entfernt bin, wäre mir ein Remake mehr als Recht. Snatcher mit Unreal 3-Engine... :respekt:

Zwar kann auch Snatcher (bisher) nicht gegen mein absolutes Lieblingsgame aus der damaligen Ära, Metal Gear 2: Solid Snake (MSX2, 1990) bestehen - dieses Spiel war einfach phänomenal für die damaligen technischen Verhältnisse, zumal der MSX 1990 schon 'outdated' war -, doch bisher wurde ich prächtig unterhalten. Das Spielprinzip ist, obwohl ich anfangs davon ausging, keinesfalls eintönig, die Story (für mich; mir ist klar, dass die Sci-Fi-Cyberpunk-Geschichte nicht jedermanns Sache ist) ansprechend, die Technik OK (1994 gab es bereits Besseres, aber was soll's, ich beklage mich nicht), die Synchronisation spitze (davon können sich diverse aktuelle Titel eine Scheibe abschneiden). Werd's definitiv zwischendurch weiterspielen...
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#13 Beitrag von LiquidSnakE » Dienstag, 10. Juni 2008, 11:48

Ich habe gerade die Sega CD-Version durchgespielt. Beeindruckend - für 1989 war's ziemlich genial. Ohne mich als Fanboy outen zu wollen, aber es scheint, als ob alles, was der gute Hideo Kojima anfasst, zu Gold wird. Die Plot-Wendungen gegen Ende sah ich wirklich nicht kommen, und das macht für mich eine gute Story aus. Ist doch langweilig, wenn man alles vorhersehen kann.
SPOILER hat geschrieben:Die Verbindung zwischen dem Krankenhaus und Gibsons Ermordung, Chief Cunningham ein Snatcher, und das Finale mit Random / Madnar (und wieder ein Flashback: Dr. Pettrovich Madnar war in Metal Gear und Metal Gear 2: Solid Snake der Chef-Ingenieur der ersten Metal Gear-Prototypen. In Metal Gear 2 hat ihn Snake allerdings getötet, doch bevor er starb, bat er ihn, sich um seinen Sohn zu kümmern - hübsches Crossover), ...
Alles in einem ein tolles Spiel, wirklich. Schade, dass es kein Sequel gab, denn Stoff wäre dafür theoretisch vorhanden gewesen. Wobei, war vielleicht besser so, dadurch, dass keine Fortsetzung existiert, wirkt das Ending von Snatcher 'runder'...
Zuletzt geändert von LiquidSnakE am Dienstag, 10. Juni 2008, 13:47, insgesamt 1-mal geändert.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2730
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#14 Beitrag von zombie-flesheater » Dienstag, 10. Juni 2008, 13:11

LiquidSnakE hat geschrieben:Ich habe gerade die Sega CD-Version durchgespielt. Beeindruckend - für 1989 war's ziemlich genial. Ohne mich als Fanboy outen zu wollen, aber es scheint, als ob alles, was der gute Hideo Kojima anfasst, zu Gold wird. Die Plot-Wendungen gegen Ende sah ich wirklich nicht kommen, und das macht für mich eine gute Story aus. Ist doch langweilig, wenn man alles vorhersehen kann.

SPOILER

Die Verbindung zwischen dem Krankenhaus und Gibsons Ermordung, Chief Cunningham ein Snatcher, und das Finale mit Random / Madnar (und wieder ein Flashback: Dr. Pettrovich Madnar war in Metal Gear und Metal Gear 2: Solid Snake der Chef-Ingenieur der ersten Metal Gear-Prototypen. In Metal Gear 2 hat ihn Snake allerdings getötet, doch bevor er starb, bat er ihn, sich um seinen Sohn zu kümmern - hübsches Crossover), ...

SPOILER ENDE

Alles in einem ein tolles Spiel, wirklich. Schade, dass es kein Sequel gab, denn Stoff wäre dafür theoretisch vorhanden gewesen. Wobei, war vielleicht besser so, dadurch, dass keine Fortsetzung existiert, wirkt das Ending von Snatcher 'runder'...
Policenauts soll ja eine Art Fortsetzung sein, mit dem Neffen von Gillian. In wie weit es allerdings Gemeinsamkeiten hinsichtlich der Story gibt, kann ich aber nicht sagen - ein Kumpel hat zwar den Import (ist nie in einer anderen Sprache ausser japanisch erschienen), allerdings sind wir dank der Sprachbarriere nie sonderlich weit gekommen.

Habe in das Zitat mal eine Spoilerwarnung eingefuegt - bitte auch deinen Text entsprechend aendern - waere sonst schade, wenn man gerade diese Dinge im Voraus bereits weiss und den Titel nun einmal anspielen moechte.

Ein Sequel brauche ich eigentlich nicht, die Story endet ja ziemlich eindeutig, so dass sich evtl. lediglich ein viertes Kapitel anhaengen lassen wuerde, wo Gillian eine Truppe neuer Junker ausgebildet hat und es darum geht, die letzten Ueberbleibsel zu finden und zu vernichten. Aber genau hier koennte man nicht mehr mit dem Original mithalten, weil die Story einfach so toll durchdacht und konstruiert war. (Fast) Jeder Charakter hatte im Laufe des Spiels das eine oder andere Geheimnis, das gelueftet werden wollte und teilweise konnte man wirklich nicht damit rechnen, dass gewisse Dinge passieren. Ausnahmsweise waere ich hier also eher fuer ein Remake, wobei (steinigt mich!) man lediglich die Grafik anpassen sollte, Sound-, Musik- und Sprachfiles allerdings direkt aus dem Original uebernehmen muesste. Gillian ist fuer mich einfach Jeff Lupetin und eine andere Stimme kann und will ich mir dafuer nicht vorstellen. Gleiches gilt fuer den restlichen Cast.
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#15 Beitrag von LiquidSnakE » Dienstag, 10. Juni 2008, 14:07

Habe meinen Beitrag entsprechend editiert. War gedankenlos von mir, die Spoiler so offen stehen zu lassen, ich hätte mich auch geärgert, wenn mir jemand etwas aus dem Snatcher-Plot im Vorfeld verraten hätte. Nevermind.
zombie-flesheater hat geschrieben:[...]

Ein Sequel brauche ich eigentlich nicht, die Story endet ja ziemlich eindeutig, so dass sich evtl. lediglich ein viertes Kapitel anhaengen lassen wuerde, wo Gillian eine Truppe neuer Junker ausgebildet hat und es darum geht, die letzten Ueberbleibsel zu finden und zu vernichten. Aber genau hier koennte man nicht mehr mit dem Original mithalten, weil die Story einfach so toll durchdacht und konstruiert war. (Fast) Jeder Charakter hatte im Laufe des Spiels das eine oder andere Geheimnis, das gelueftet werden wollte und teilweise konnte man wirklich nicht damit rechnen, dass gewisse Dinge passieren. Ausnahmsweise waere ich hier also eher fuer ein Remake, wobei (steinigt mich!) man lediglich die Grafik anpassen sollte, Sound-, Musik- und Sprachfiles allerdings direkt aus dem Original uebernehmen muesste. Gillian ist fuer mich einfach Jeff Lupetin und eine andere Stimme kann und will ich mir dafuer nicht vorstellen. Gleiches gilt fuer den restlichen Cast.
Naja, eine Anpassung der Sprachfiles müsste es schon geben - das Minimum wäre heutzutage, dass alle Textsequenzen - also ALLE Dialoge im Spiel - synchronisiert werden. War damals aus Speicherplatzgründen nicht möglich, wäre in Zeiten von 50 GB-Blu-Rays aber kein Problem.

Auch wäre es toll, hätte das Spiel echte Cutscenes - inklusive einer Überarbeitung der Szenen.
SPOILER hat geschrieben:Beispielsweise sehe ich den Mord an Gibson als Cutscene förmlich vor meinem geistigen Auge. Gillian sieht in der Dunkelheit einen Körper an einen Pfeiler gelehnt (bzw. sieht nur den Arm hinter dem Pfeiler hevorschauen). Er nähert sich langsam mit gezogenem Blaster, sieht sich um, und tippt dem Körper auf die Schulter, als er erkennt, dass der Kopf fehlt. Bei kurzem Umsehen entdeckt Gillian den abgetrennten Kopf - hier Einzoomen auf den Kopf mit aufgerissenen Augen. Gillian wendet sich angeekelt ab. -- ja, so könnte ich mir das vorstellen. Wäre geil.
Man kann aber höchstens auf ein Fanmade Remake hoffen. Leider sind die meisten Snatcher-Fans MSX-Puristen, wie ich beim Durchstöbern diverser Foren festgestellt habe. Die meisten rümpfen schon bei der Sega CD-Portierung verächtlich die sprichwörtliche Nase. Schade, wirklich...

Ich habe seit Dead Rising nichts mehr gespielt, das mich letztendlich so in Atem hielt. Ich wollte eigentlich nur kurz weiterspielen - war in der Mitte von Act 2 - hab's dann aber doch in einem durch beendet. Nachdem herauskam, wer der vierte Snatcher war, musste ich einfach wissen, wie's ausgeht. Wie gesagt - genau solche Elemente machen für mich eine gelungene Story aus. Wenn man das Ende nicht vorhersehen kann, einen der Plot fesselt und die aufgebaute Spannung auch über längere Zeit halten kann - großartig. Snatcher ist auf jeden Fall eine harte Konkurrenz für Metal Gear 2 - wobei letzteres, zumindest im MSX2-Original, dennoch überlegen ist. Snatcher hat auf dem MSX nur piepsige Musik und keine Synchronisation, was die Atmosphäre ein wenig dämpft.

Ich habe vorhin mit der PSX-Portierung begonnen, leider ist die Sprachbarriere entsprechend heftig, da die Menüführung auf Sonys Konsole ganz anders ist. Nebenbei werde ich auch das übersetzte MSX-Original weiterspielen - eigentlich müsste die MSX-Version einen leicht abweichenden Plot haben, da ja Gibsons Nachricht dort eine andere Bedeutung hat, ergo sich nicht auf die Patientenliste beziehen kann (?). Ich bin gespannt...

Sollte ich die Menüführung der PSX- und Saturn-Fassungen jemals entschlüsseln können, habe ich Glogcke per Mail angeboten, einen generellen Zensurvergleich der Snatcher-Fassungen für sb.com zu schreiben. Meinen SB zu C&C: Tiberian Sun habe ich gestern abgeschickt, ich habe also ansonsten eh nichts mehr zu tun. Wobei ich nur die visuellen Zensuren behandeln könnte und sich somit die Frage der Sinnhaftigkeit eines SB stellt. Sollte es Dialogänderungen geben, würden mir diese wohl entgehen...
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2730
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#16 Beitrag von zombie-flesheater » Dienstag, 10. Juni 2008, 18:42

LiquidSnakE hat geschrieben:Habe meinen Beitrag entsprechend editiert. War gedankenlos von mir, die Spoiler so offen stehen zu lassen, ich hätte mich auch geärgert, wenn mir jemand etwas aus dem Snatcher-Plot im Vorfeld verraten hätte. Nevermind.
zombie-flesheater hat geschrieben:[...]

Ein Sequel brauche ich eigentlich nicht, die Story endet ja ziemlich eindeutig, so dass sich evtl. lediglich ein viertes Kapitel anhaengen lassen wuerde, wo Gillian eine Truppe neuer Junker ausgebildet hat und es darum geht, die letzten Ueberbleibsel zu finden und zu vernichten. Aber genau hier koennte man nicht mehr mit dem Original mithalten, weil die Story einfach so toll durchdacht und konstruiert war. (Fast) Jeder Charakter hatte im Laufe des Spiels das eine oder andere Geheimnis, das gelueftet werden wollte und teilweise konnte man wirklich nicht damit rechnen, dass gewisse Dinge passieren. Ausnahmsweise waere ich hier also eher fuer ein Remake, wobei (steinigt mich!) man lediglich die Grafik anpassen sollte, Sound-, Musik- und Sprachfiles allerdings direkt aus dem Original uebernehmen muesste. Gillian ist fuer mich einfach Jeff Lupetin und eine andere Stimme kann und will ich mir dafuer nicht vorstellen. Gleiches gilt fuer den restlichen Cast.
Naja, eine Anpassung der Sprachfiles müsste es schon geben - das Minimum wäre heutzutage, dass alle Textsequenzen - also ALLE Dialoge im Spiel - synchronisiert werden. War damals aus Speicherplatzgründen nicht möglich, wäre in Zeiten von 50 GB-Blu-Rays aber kein Problem.

Auch wäre es toll, hätte das Spiel echte Cutscenes - inklusive einer Überarbeitung der Szenen.
SPOILER hat geschrieben:Beispielsweise sehe ich den Mord an Gibson als Cutscene förmlich vor meinem geistigen Auge. Gillian sieht in der Dunkelheit einen Körper an einen Pfeiler gelehnt (bzw. sieht nur den Arm hinter dem Pfeiler hevorschauen). Er nähert sich langsam mit gezogenem Blaster, sieht sich um, und tippt dem Körper auf die Schulter, als er erkennt, dass der Kopf fehlt. Bei kurzem Umsehen entdeckt Gillian den abgetrennten Kopf - hier Einzoomen auf den Kopf mit aufgerissenen Augen. Gillian wendet sich angeekelt ab. -- ja, so könnte ich mir das vorstellen. Wäre geil.
Man kann aber höchstens auf ein Fanmade Remake hoffen. Leider sind die meisten Snatcher-Fans MSX-Puristen, wie ich beim Durchstöbern diverser Foren festgestellt habe. Die meisten rümpfen schon bei der Sega CD-Portierung verächtlich die sprichwörtliche Nase. Schade, wirklich...

Ich habe seit Dead Rising nichts mehr gespielt, das mich letztendlich so in Atem hielt. Ich wollte eigentlich nur kurz weiterspielen - war in der Mitte von Act 2 - hab's dann aber doch in einem durch beendet. Nachdem herauskam, wer der vierte Snatcher war, musste ich einfach wissen, wie's ausgeht. Wie gesagt - genau solche Elemente machen für mich eine gelungene Story aus. Wenn man das Ende nicht vorhersehen kann, einen der Plot fesselt und die aufgebaute Spannung auch über längere Zeit halten kann - großartig. Snatcher ist auf jeden Fall eine harte Konkurrenz für Metal Gear 2 - wobei letzteres, zumindest im MSX2-Original, dennoch überlegen ist. Snatcher hat auf dem MSX nur piepsige Musik und keine Synchronisation, was die Atmosphäre ein wenig dämpft.

Ich habe vorhin mit der PSX-Portierung begonnen, leider ist die Sprachbarriere entsprechend heftig, da die Menüführung auf Sonys Konsole ganz anders ist. Nebenbei werde ich auch das übersetzte MSX-Original weiterspielen - eigentlich müsste die MSX-Version einen leicht abweichenden Plot haben, da ja Gibsons Nachricht dort eine andere Bedeutung hat, ergo sich nicht auf die Patientenliste beziehen kann (?). Ich bin gespannt...

Sollte ich die Menüführung der PSX- und Saturn-Fassungen jemals entschlüsseln können, habe ich Glogcke per Mail angeboten, einen generellen Zensurvergleich der Snatcher-Fassungen für sb.com zu schreiben. Meinen SB zu C&C: Tiberian Sun habe ich gestern abgeschickt, ich habe also ansonsten eh nichts mehr zu tun. Wobei ich nur die visuellen Zensuren behandeln könnte und sich somit die Frage der Sinnhaftigkeit eines SB stellt. Sollte es Dialogänderungen geben, würden mir diese wohl entgehen...
Ja, genau dieses "Ich will wissen, wie es weitergeht" machte fuer mich den Reiz des Games aus, gekoppelt mit liebenswuerdigen Charakteren (Harry! :lol:) und unzaehligen Easter Eggs.
Irgendwo habe ich mal einen Versionsvergleich bzgl. der Zensuren gesehen. Ich druecke dir bei deinem Vorhaben die Daumen und wuerde dir ggfs. gerne dabei unter die Arme greifen. Nur stellt sich hier die Frage nach den tatsaechlichen Zensuren... Ich weiss die Seite nicht mehr, aber z. B. sah man auch Gibson bei verschiedenen Versionen, sowie diverse andere Sequenzen. Unterm Strich hatte jede Version etwas, was wo anders nicht so "hart" war, zudem fehlt das letzte Kapitel in diversen Versionen komplett. Und spaetestens da wird es problematisch, lediglich ZWEI Versionen (wie ueblich) miteinander zu vergleichen. Evtl. waere hier ein globaler Vergleich gewisser Szenen saemtlicher Versionen sinnvoller.
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
gesteckteziele
Beiträge: 1413
Registriert: Donnerstag, 23. März 2006, 20:53
Wohnort: Wien

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#17 Beitrag von gesteckteziele » Dienstag, 10. Juni 2008, 19:12

Hier ist eine gute Übersicht zwischen den Versionen (inklusive PC Engine): http://hg101.classicgaming.gamespy.com/ ... atcher.htm

Warum habe ich mir eigentlich noch nicht die PC Engine Version besorgt? :mrgreen:
mfg
gesteckteziele

---------------------------------------------------------------------------------------
Nietzsche Poster Child: 10% bonus to experience, more critical failures

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#18 Beitrag von LiquidSnakE » Dienstag, 10. Juni 2008, 21:55

Nun, es sind die kleinen, aber feinen Unterschiede, die dokumentiert werden können. Ich hätte richtig ausführliche SB geschrieben (alle nach dem gleichen Schema: MSX-Urfassung - Portierung). Ich hätte unter anderem die unterschiedliche Darstellung mancher Szenen verglichen (was durchaus legitim ist, schließlich handelt es sich nur um Portierungen, nicht um Remakes) und, natürlich, den Blutgehalt. Bisher habe ich nur die Sega CD- und die MSX-Version gespielt, doch schon jetzt ist mir aufgefallen, dass die MSX-Fassung blutiger daher kommt. Kann mich aber auch irren, bin bei der MSX-Version erst am Anfang von Act 2.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
gesteckteziele
Beiträge: 1413
Registriert: Donnerstag, 23. März 2006, 20:53
Wohnort: Wien

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#19 Beitrag von gesteckteziele » Dienstag, 10. Juni 2008, 23:08

LiquidSnakE hat geschrieben:Nun, es sind die kleinen, aber feinen Unterschiede, die dokumentiert werden können. Ich hätte richtig ausführliche SB geschrieben (alle nach dem gleichen Schema: MSX-Urfassung - Portierung). Ich hätte unter anderem die unterschiedliche Darstellung mancher Szenen verglichen (was durchaus legitim ist, schließlich handelt es sich nur um Portierungen, nicht um Remakes) und, natürlich, den Blutgehalt. Bisher habe ich nur die Sega CD- und die MSX-Version gespielt, doch schon jetzt ist mir aufgefallen, dass die MSX-Fassung blutiger daher kommt. Kann mich aber auch irren, bin bei der MSX-Version erst am Anfang von Act 2.
Die MSX-Version IST blutiger... und du kannst (bzw. solltest) einen Schnittbericht machen, die von mir gepostete Seite hat ja eher allgemeine Infos ohne detaillierte Screenshots usw.

Ich würde aber einen Schnittbericht zwischen PC Engine - Sega CD machen, da die PC Engine Version den Sex und auch die Gewalt von der MSX Version haben dürfte und nicht für den Westen "sauber" gemacht wurde.
mfg
gesteckteziele

---------------------------------------------------------------------------------------
Nietzsche Poster Child: 10% bonus to experience, more critical failures

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#20 Beitrag von LiquidSnakE » Mittwoch, 11. Juni 2008, 06:22

Ich würde, wenn, dann alle vergleichen. Habe mittlerweile alle Fassungen hier, sogar die Fanmade Nintendo DS-Version.

Das Problem ist, dass ich bei den japanischen Fassungen die Menüstruktur eben nicht kapiere. Ein Vorwärtskommen wird da eher hart...
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
Terence
Beiträge: 592
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 20:37
Wohnort: City of Lost Heaven

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#21 Beitrag von Terence » Mittwoch, 11. Juni 2008, 07:59

LiquidSnakE hat geschrieben:Kann mich aber auch irren, bin bei der MSX-Version erst am Anfang von Act 2.
Was den letzten Akt darstellt bei der MSX-Fassung oder?

Zensuren hin oder her...dank Sprachbarriere ist die Sega CD Fassung die einzige für mich!
Der Ausdruck Troll bezeichnet:
-ein nicht-menschliches Wesen in Mythologie und Literatur, siehe Troll (Mythologie),
-eine Person, die in Diskussionsforen, im Usenet, in Wikis oder per E-Mail andere Teilnehmer provoziert, siehe Troll (Internet)

Die Katze heiligt die Mittel.

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#22 Beitrag von LiquidSnakE » Mittwoch, 11. Juni 2008, 08:15

Ich habe keine Ahnung, wie gesagt, ich bin erst am Anfang von Act 2. Ich bekam eben den Hinweis auf das 'OLEEN'-Hospital...

Solltest du Lust haben, die MSX-Version zu spielen - ich erwähnte es bereits -, es existiert eine Fan-Übersetzung, die auf jedem gängigen Emulator (wie blueMSX, den ich benutze), wunderbar läuft. Sofern du dich aber nicht explizit für die Änderungen interessierst, rate ich ab - die MSX-Fassung ist wirklich grottig. Die Sega CD-Version ist bisher ebenso die einzig wahre für mich.

Ich fand aber, Google sei Dank, eine kurze Übersetzung der wichtigsten Elemente der PSX-Version (zumindest der Menüs). Vielleicht setze ich mich wirklich einmal dran. Verflucht. Bei Snatcher ist der japanische Text wirklich eine Blockade. Andere Spiele, wie Metal Gear Solid oder Biohazard, kann ich problemlos auf Japanisch spielen (vor allem die Titel mit englischer Sprachausgabe, bei denen man auf Text nicht zwingend angewiesen ist), aber bei einem Text-Adventure ist das ständige Nachlesen ziemlich zäh...
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2730
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#23 Beitrag von zombie-flesheater » Freitag, 19. März 2010, 14:08

http://share.blog.us.playstation.com/id ... r-for-ps3/

Abstimmen :!:
...und falls sich wer auf anderen Foren oder gar Snatcher Fanseiten rumtreibt, bitte den Link auch dorthin kopieren :respekt:
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Algernon
Beiträge: 755
Registriert: Donnerstag, 20. Oktober 2005, 16:39

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#24 Beitrag von Algernon » Freitag, 19. März 2010, 14:52

Gute Sache, dann könnte ich es auch endlich mal spielen. Habs hier zwar rumliegen, aber auf Japanisch :x

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2730
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#25 Beitrag von zombie-flesheater » Freitag, 19. März 2010, 22:26

Algernon hat geschrieben:Gute Sache, dann könnte ich es auch endlich mal spielen. Habs hier zwar rumliegen, aber auf Japanisch :x
Dann vote und... spread the word :D

Kotzt mich an, dass da Leute tatsaechlich dagegen stimmen - wenn ihnen das Game nicht taugt, bzw. sie es wahrscheinlich sowieso nicht kennen, koennen sie ja genau so gut einfach garnicht abstimmen und als Konsequenz das Game nicht kaufen. Bezieht sich jetzt allerdings nicht nur auf meinen "Vorschlag", sondern allgemein. Ueber 90% der geposteten Vorschlaege sind durchaus legitim, auch wenn sie mich zum Teil nicht persoenlich interessieren und / oder betreffen. Dann stimme ich halt einfach NICHT ab und gut :roll:
Ich wuenschte nur, man koennte mehr Snatcher Fans erreichen, die Gemeinde ist ja doch recht gross und wenn man die Top-Bewertungen mit gerade mal ein paar Tausend Stimmen ansieht, sollte das doch zu schaffen sein, wenn genuegend Leute ihren Arsch hochkriegen.
Habe ja absichtlich Heavy Rain und Kojima mit erwaehnt, so dass Leute ggfs. eher zufaellig drueber stolpern und dann DAFUER stimmen 8)
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#26 Beitrag von LiquidSnakE » Sonntag, 10. März 2013, 04:33

Ich habe mir vor kurzem das offizielle Snatcher-Prequel "SDatcher" zu Gemüte geführt und wollte fragen, was ihr davon haltet. Bei SDatcher handelt es sich um kein Spiel, sondern um ein Radio-Drama, das 2011 in 7 Episoden ausgestrahlt wurde. Geschrieben wurde es nicht von Hideo Kojima, sondern von Goichi Suda (jawohl, Suda 51 von Grasshopper Interactive). Kojima ist aber trotzdem mit von der Partie - er spricht Little John, den Roboter-Assistenten von Gibson. Die Musik stammt von Akira Yamaoka.

Für alle, die es noch nicht kennen, hier alle Episoden, Englisch untertitelt:

- Act 1
- Act 2
- Act 3
- Act 4
- Act 5
- Act 6
- Act 7

Ich wollte die hiesigen Snatcher-Fans fragen, was sie davon halten.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Benutzeravatar
zombie-flesheater
Beiträge: 2730
Registriert: Freitag, 26. August 2005, 18:48
Wohnort: Neo Kobe

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#27 Beitrag von zombie-flesheater » Sonntag, 10. März 2013, 14:00

LiquidSnakE hat geschrieben:Ich habe mir vor kurzem das offizielle Snatcher-Prequel "SDatcher" zu Gemüte geführt und wollte fragen, was ihr davon haltet. Bei SDatcher handelt es sich um kein Spiel, sondern um ein Radio-Drama, das 2011 in 7 Episoden ausgestrahlt wurde. Geschrieben wurde es nicht von Hideo Kojima, sondern von Goichi Suda (jawohl, Suda 51 von Grasshopper Interactive). Kojima ist aber trotzdem mit von der Partie - er spricht Little John, den Roboter-Assistenten von Gibson. Die Musik stammt von Akira Yamaoka.

Für alle, die es noch nicht kennen, hier alle Episoden, Englisch untertitelt:

- Act 1
- Act 2
- Act 3
- Act 4
- Act 5
- Act 6
- Act 7

Ich wollte die hiesigen Snatcher-Fans fragen, was sie davon halten.
Fand das Teil "ganz nett" und war sehr erfreut darueber, dass das Franchise scheinbar doch noch nicht begraben wurde.
Das Format fand ich allerdings grauenhaft, bei der Warterei zwischen den Episoden hatte ich vieles schon wieder vergessen. Abgesehen davon waere mir eine Zeichentrickserie o. ae. lieber gewesen.
Inhaltlich hat man sich ja auch recht viele Freiheiten genommen, nur damit es gerade am Schluss episch oder ueberraschend wird. Ausserdem wurden die Snatcher / Bioroids an sich IMHO viel zu sehr verheizt.
Spoiler: Zeigen
Fast jeder, dem Gibson begegnet, ist ein Snatcher
und der Schluss war mir persoenlich dann auch etwas zu over-the-top. Dazu dann auch noch die Rolle von Gibson's Frau
Spoiler: Zeigen
was IMHO wie aus den Fingern gesaugt wirkte. Etwas derart Signifikantes haette im Game ja wenigstens einmal ansatzweise angeschnitten werden muessen, sofern es sich denn so zugetragen hat.
Mir ist schon klar, dass SDatcher nicht Canon ist, aber etwas mehr Kontinuitaet zwischen Radio-Drama und Spiel haette es schon sein duerfen...
Bild
Wenn im Zimmer kein Platz mehr ist,
kommen die Games in den Keller.

Benutzeravatar
LiquidSnakE
OGDB Support
Beiträge: 3908
Registriert: Freitag, 14. Dezember 2007, 13:45
Wohnort: AT/EUSSR

Re: Der offizielle SNATCHER-Thread

#28 Beitrag von LiquidSnakE » Sonntag, 10. März 2013, 15:36

Ich muss gestehen, dass ich mich an SDatcher gar nicht erinnert hätte, wenn ich nicht erst vor 2 Wochen Snatcher wieder einmal durchgespielt hätte (diesmal auf meinem Handy - dank MD.EMU, das ich extra für Snatcher gekauft habe). 2011 habe ich mir die erste Episode angehört, anschließend darauf vergessen und - naja - ich bin grundsätzlich deiner Meinung, was den Inhalt anbelangt.
Spoiler: Zeigen
Gibson hätte die Snatcher - wäre das Prequel Canon - gar nicht zerstören können. Er hat zu dem Zeitpunkt noch keinen Blaster, und normale Schusswaffen - ohne den erhöhten Energie-Output des Blasters - fügen Snatcher nicht einmal einen Kratzer zu. Selbst ein direkter Kopfschuss hätte nichts gebracht.
Außerdem
Spoiler: Zeigen
ergibt die Handlung mit Alice null Sinn. Alice ist eine absolut unwichtige Person. Sie ist auch nicht die Ehefrau einer wichtigen Person, denn Gibson ist ein 0815-Science Cop, nicht mal ein Junker. Die Snatcher haben genau gar keinen Grund, ihre Identität anzunehmen (wenn wir die dramaturgischen Gründe beiseite lassen). Wer Snatcher gespielt hat, weiß aber, dass niemals eine Identität grundlos gestohlen wird (da das Risiko, entdeckt zu werden, für willkürliche Snatches zu groß ist) - jedes Mosaik-Steinchen gehört zum Plan der Snatcher bzw. Prof. Modnar.
Ich kann es Suda 51 aber nicht einmal vorwerfen, dass die Story so danebengehauen hat, schließlich war Kojima mit im Bunde. Ich glaube auch nicht, dass SDatcher besser geworden wäre, hätte Kojima die Geschichte selbst geschrieben, weil er mit seinen letzten Arbeiten (das Ende von MGS 4, MGS: Peace Walker) gezeigt hat, dass die einstige Genialität seiner Stories nun endgültig dem Größenwahn gewichen ist. Ich verspreche mir daher von MGS: Ground Zeroes genau gar nichts, aber das ist eine andere Geschichte.
"Alter Falter, wie du immer wieder diverse Top Titel komplett verreißt geht doch auf keine Kuhhaut mehr."
- Kaysa

"Es gibt weltweit auch keinen Nachweis, dass Christian Pfeiffer sinnvoll ist."
- Chris Schmitz (Ubisoft)

Bild
XBL: LiquidSnakeEe | PSN: LiquidSnakeEe | Steam: daNightmare

Antworten